Wissen vermitteln im 21. Jahrhundert

Bibliothek Prag / Wissen/ Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library; iozoca: https://pixabay.com/de/illustrations/prag-bibliothek-prag-kloster-b%C3%BCcher-980732/ Bibliothek Prag / Wissen/ Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library; iozoca: https://pixabay.com/de/illustrations/prag-bibliothek-prag-kloster-b%C3%BCcher-980732/
 

Das Internet hat unsere Lebenswelt und unsere Art, Wissen aufzunehmen und weiterzugeben, umfassend verändert. Aktuell ersetzt es sogar die Vorlesungssäle.

Uns faszinieren die großen Denker der Geschichte immens. Zu gerne sehen wir heute Filme, hören Podcast oder lesen Bücher zu den Personen, die Gesellschaft und Wissenschaft im Laufe der Jahrhunderte vorangebracht haben. Interessant ist hierbei auch, wie diese ihr Wissen und die Erkenntnisse vermitteln konnten. Bis zum Platzen gefüllte Vorlesungssäle waren hierbei die eine Seite der Medaille, während andere große Denker häufig anders behandelt wurden und nicht die große Bühne fanden. Im Grunde genommen ging es hierbei auch um das Thema Wissensvermittlung.

Die Zeiten haben sich gewandelt und heute sehen die Optionen und Möglichkeiten gewiss anders aus. Wissensvermittlung im 21. Jahrhundert ist ein ganz neues Thema und kann auf verschiedenen Wegen erfolgen. Wir möchten hierzu einige interessante Inputs liefern.

Bei der Vermittlung von Wissen gibt das Internet absolut den Ton an

Das Internet ist die einschneidende Veränderung der letzten Jahrzehnte und hat unsere Lebenswelt umfassend verändert. Auch die Wissensvermittlung ist hier eingeschlossen. Bei der Wissensvermittlung muss es dabei auch gar nicht um das neuste Wissen der Denker der Gegenwart gehen. Wissen ist ein vielfältiger Begriff und immerhin trägt jeder Mensch ganz implizites Wissen in sich und kann genauso explizites Wissen auch weitergeben. Hierzu gibt es viele Kanäle, bei denen das Internet für die Unterstützung sorgt. Wir zeigen in der Folge einige Beispiele hierfür auf:

  • Podcasts sind neue Formate bei denen Experten Meinungen und Wissen kommunizieren können.
  • Auch die Vermittlung von geschriebenen Formaten gehört zu den Möglichkeiten, die durch das Internet noch weiterverbreitet wurden und dort neue Potentiale nutzen.
  • Videoformate verbinden Ton, Schrift und Bild und können beispielsweise mit hochwertig produzierten Erklärvideos sehr gezielt Wissen vermitteln.
  • Auch Bestellungen von klassischen Formaten wie Büchern kann durch das Internet indirekt zur Wissensweitergabe dienen, genauso wie die Aufzeichnung von physischen Veranstaltungen.

Auch klassische Ansätze finden weiterhin Beachtung

Es dreht sich aber längst nicht alles um das Digitale, da es auch durchaus weiterhin noch klassische Formate gibt. Der Gang in die Bücherei ist ein hervorragendes Beispiel hierfür und unterstreicht auch hier die wichtigen Möglichkeiten. Insgesamt gibt es somit viel Neues und auch einiges Altes, wenn es um Wissensvermittlung im 21. Jahrhundert geht.

 

Print Friendly, PDF & Email

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!