Deutsche Börse von US-Entwicklung abgekoppelt

Wall Street / Aktienwerte / Gold / Anleger und Aktionaere / Boerse / Quelle: pxhere: CC0 Public Domain Kostenlos für den persönlichen und kommerziellen Gebrauch; https://pxhere.com/de/photo/767467 Wall Street / Aktienwerte / Gold / Anleger und Aktionaere / Boerse / Quelle: pxhere: CC0 Public Domain Kostenlos für den persönlichen und kommerziellen Gebrauch; https://pxhere.com/de/photo/767467

In den USA droht ein Aktiencrash. Im Unterschied zum S&P 500 sind die Börsenkurse in Deutschland seit dem Jahr 2000 jedoch nicht gestiegen. Was bedeutet das?

Die Luft ist für die Aktienmärkte wieder sehr dünn geworden. Die US-Börse, deren Vorgaben der DAX gewöhnlich folgt, ist extrem überbewertet. In Kombination mit gestiegenen Zinsen, klaren Rezessionswarnungen aller bewährten Frühindikatoren und starken Warnsignalen zahlreicher technischer Indikatoren deutet das auf eine schwere Aktienbaisse hin.

Langfristig, das heißt auf Sicht von 10 bis 12 Jahren, ist die fundamentale Bewertung der entscheidende Einflussfaktor für die Entwicklung der Aktienkurse. Zurzeit ist die fundamentale Bewertung der US-Börse extrem hoch. Auf die vielleicht ermüdenden Details der Fundamentalanalyse möchte ich hier nicht eingehen. Es soll die auf ihrer Anwendung basierende Prognose genügen, dass dem S&P 500 schwere Zeiten bevorstehen und er mit großer Wahrscheinlichkeit in 10 bis 12 Jahren niedriger stehen wird als heute.

Kurs des S&P 500 wird einbrechen

Wie in früheren Phasen, in denen eine extrem hohe Überbewertung bereinigt wurde, wird der Weg dorthin einer wilden Achterbahnfahrt gleichen. Deshalb darf sich kein Börsianer, der sich ernsthaft mit der Bedeutung der Fundamentalanalyse beschäftigt hat, beschweren, wenn sich der Kurs des S&P 500 von hier aus halbiert oder sogar drittelt.

Auf dem Weg nach unten ist die deutsche Börse den US-Vorgaben stets gefolgt, und ich befürchte, das wird dieses Mal nicht anders sein. Der deutsche Aktienmarkt ist zwar weniger hoch bewertet als der amerikanische. Gemessen an ihrer eigenen historischen Spanne befindet sich die als Buffett-Indikator bezeichnete fundamentale Kennzahl Marktkapitalisierung in Prozent des Bruttoinlandsprodukts jedoch auch für Deutschland im oberen Bereich.

Deutsche Börse hat sich abgekoppelt

Im Unterschied zum S&P 500 sind die Aktienkurse in Deutschland seit dem Jahr 2000 jedoch nicht gestiegen. In diesem Sinne hat also eine Abkoppelung der deutschen Börse stattgefunden. Das zeigt der folgende Chart des S&P Germany LargeMidCap Index. Er umfasst neben den DAX-Werten auch die Aktien des MDAX. Und er wird auf die gleiche Weise berechnet wie der S&P 500 – während der wesentlich bekanntere DAX Performance-Index die sofortige Wiederanlage aller Dividenden unterstellt. Deshalb ist der DAX mit den gängigen ausländischen Indizes nicht vergleichbar, wohl aber der S&P Germany LargeMidCap Index.

Der S&P Germany LargeMidCap Index notiert niedriger als am Hoch des Jahres 2000. Im Unterschied zum DAX-Performance Index wird er auf die gleiche Weise berechnet wie der S&P 500. Quelle: StockCharts.com; krisensicherinvestieren.com

S&P Germany LargeMidCap Index niedriger als im Jahr 2000

Wie auf diesem Chart zu erkennen ist, befindet sich der S&P Germany LargeMidCap Index schon seit dem Jahr 2000 auf einer wilden Achterbahnfahrt. Tatsächlich steht er heute immer noch niedriger als an seinem Hoch des Jahres 2000.

Im Kleinen ist er dem Auf und Ab der US-Börse zwar stets gefolgt. Ihren großen Anstieg der vergangenen Jahre hat er aber nicht mitgemacht – während sich der Goldpreis in Euro seit der Jahrtausendwende mehr als versiebenfacht hat.

4.5
4
votes
Article Rating

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Über Claus Vogt

Claus Vogt ist Chefredakteur des Börsenbriefs „Krisensicher Investieren“. Zusammen mit Roland Leuschel schrieb er die Bücher „Das Greenspan-Dossier“, „Die Inflationsfalle“, „Bitcoin & Co. - Finte“ oder „Neugestaltung des Geldsystems?“. Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
// require user tracking consent before processing data _paq.push(['requireConsent']); // OR require user cookie consent before storing and using any cookies _paq.push(['requireCookieConsent']); _paq.push(['trackPageView']); [...]
0
Wie denken Sie darüber? Beteiligen Sie sich an der Diskussion!x
×