Hurra, Inflation wir kommen!

Euroscheine / Steuer / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/euro-stapel-europa-eu-1976630/ Euroscheine / Steuer / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/euro-stapel-europa-eu-1976630/
 

Tagtäglich machen die USA 3,4 Milliarden Dollar neue Schulden. Jeden Tag müssen die Amerikaner 2,8 Dollar Schulden machen, um 1 Dollar Wachstum zu erreichen.

Ein Gastbeitrag
von Roland Leuschel*

Der irische Ökonom Philip R. Lane ist seit Juni diesen Jahres Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB). Er ist, wie das Handelsblatt bemerkte, der neue starke Mann bei der EZB und hat massiven Einfluss auf die EZB-Politik, ganz einfach weil er die jeweiligen EZB-Präsidenten berät.

Kürzlich hat er auf der Tagung der NTMA (National Treasury Management Agency) in Dublin eine bemerkenswerte Rede gehalten. Darin hat er eine kuriose Antwort auf die Frage gegeben, warum die Realzinsen, also die Zinsen abzüglich der Inflationsrate, in Europa niedrig bzw. sogar negativ sind.    

Lane nannte drei angebliche Ursachen für Negativzinsen:

  1. Die Veränderung des Potentialwachstums,
  2. die Demographie und
  3. die Verschiebung in den Portfolios hin zu sicheren Anlagen.

Bewusst Retrograde Amnesie?

Er hat im Einzelnen diese Gründe erklärt, vor allem die Veränderung der Portfolios der Finanzmarktteilnehmer. Es sei offenkundig, dass das Interesse an vermeintlich sicheren Anlagen wie Staatsanleihen gestiegen ist, mit dem Ergebnis sinkender Renditen.

Interessant an seinen Ausführungen ist vor allem die Tatsache, dass er die Zentralbanken und deren Geldpolitik überhaupt nicht erwähnt, so als wären sie ein Geist im luftleeren Raum. Oder leidet der Chefökonom der EZB an BRA (Bewusst Retrograde Amnesie), einer besonderen Form von Gedächtnisverlust?

Schuldenorgie und Nullzins auch in den USA             

Aber auch in den USA geht der Zinstrend in Richtung null. Und das, obwohl jeden Tag neue Rekordzahlen bei der Verschuldung geliefert werden. Jeden Tag macht der amerikanische Staat 3,4 Milliarden Dollar neue Schulden, und dieselben sind mittlerweile auf die kaum noch vorstellbare Zahl von 23 Billionen Dollar angestiegen. Zur Erinnerung: Eine Billion sind tausend Milliarden.

Unternehmen nehmen an dieser Schuldenorgie ebenfalls teil und haben es mittlerweile auf 15,74 Billionen Dollar gebracht. Sie verschulden sich um durchschnittlich 2,08 Milliarden Dollar pro Tag. Sie nutzen die niedrigen Zinsen der Fed ebenso wie die privaten Haushalte, deren Gesamtverschuldung auf 16 Billionen Dollar gestiegen ist.             

2,8 Dollar Schulden für 1 Dollar Wachstum

Insgesamt wachsen die Schulden in den USA pro Tag um 7,8 Milliarden Dollar. Da das Wirtschaftswachstum etwas geringer ist, müssen die Amerikaner inzwischen 2,8 Dollar Schulden machen, um 1 Dollar Wirtschaftswachstum zu erreichen. Sogar nach Keynes, auf den sich die staatlichen Schuldenmacher gerne berufen, ist das eine verheerende Entwicklung.

Das alles erinnert mich stark an Max Frischs „Biedermann und die Brandstifter“. Die Regierungen ernennen Greenspan, Bernanke, Draghi, Powell, Lagarde etc. zu Chefs ihrer Zentralbanken, obwohl sie wissen, bzw. mit dem heimlichen Auftrag, das längst gelegte Feuer mit Brandbeschleuniger zu füttern.          

Fed-Chef Powell hat sogar öffentlich vorgeschlagen, das Inflationsziel von 2% nicht so eng zu betrachten, bzw. großzügiger mit ihm umzugehen. Hurra, Inflation wir kommen!“

*Roland Leuschel gibt zusammen mit Claus Vogt den Finanzbrief “Krisensicher investieren” heraus.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

16
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Themen
11 Antworten
0 Followers
 
Kommentar mit den meisten Reaktionen
Beliebtester Kommentar zu diesem Thema
6 Kommentatoren
Emmanuel SaridesStiller LeserStiller LeserFriedolindragaoNordestino Letzte Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Lane nannte drei angebliche Ursachen für Negativzinsen: 1. Die Veränderung des Potentialwachstums, 2. die Demographie und 3. die Verschiebung in den Portfolios hin zu sicheren Anlagen.” Das “Potentialwachstum” ist eine Kennzahl der Volkswirtschaftslehre mit der beschrieben werden soll, in welchem Verhältnis sich das (BIP-) Wachstum zum Wachstum des Produktionspotentials verhält. Das Potentialwachstum ist also das Ergebnis einer Gegenüberstellung dieser beiden Faktoren. Die Ermittlung ist Voodoo, weil nur mit Annahmen und Ideen gearbeitet wird, nicht mit real wiederholbaren Zahlen bzw. Beobachtungen. Deshalb m.E. wert-los. Heraus kommt übrigens immer eine positive Zahl. Die drei oben erwähnten Punkte sind selbstverständlich keine Ursachen sondern… Read more »

dragaoNordestino
Gast

*Roland Leuschel gibt zusammen mit Claus Vogt den Finanzbrief “Krisensicher investieren” heraus.

Möglich ist vieles… dauernde Apokalypsemalerei hilft dabei aber nicht weiter

Neue Geldtheorien wie aktuell die MMT (Modern Monetary Theory) zeigen eben in eine Richtung, in der die traditionellen Geldtheorien uralt und völlig überholt aussehen.

Lassen wir uns überraschen…..

Dass “Krisensicher investieren” vor allem dazu neigt, Profitkapitalismus zu betreiben ist logisch.

Friedolin
Gast
Friedolin

Ein Ruf in der (materiellen) Wüste: “Krisensicher investieren”, garantiert gewinnbringend investieren, investieren ohne die Gefahr von Inflation, einbrechender Nachfrage, Enteignung und was sonst noch alles passieren kann, gibt es das? Wie wäre es, wenn ich in mich selbst investiere, bewusst zu sein, freundlich zu sein, in meine Klarheit, in mein Verständnis. Das, was ich jeden Tag übe, baut sich langsam auf, darin werde ich gut und besser. Das gilt nicht nur für Klavierspielen, sondern auch für die Ausbildung eines guten Charakters. Von dem profitieren dann nicht nur andere Menschen, sondern an erster Stelle ich selber, denn mit mir verbringe ich… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@Friedolin ….
comment image

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

“Neue Geldtheorien wie aktuell die MMT” In diesem Universum funktioniert “Freibier für alle” nicht. Es wäre auch nicht wünschenswert. Sie waren doch schon mal einen Schritt weiter und akzeptierten meine Sichtweise, dass MMT weder modern ist ( 100 Jahre alt) noch geeignet ist, die derzeitigen Probleme zu lösen. Sie erinnern sich? Wir hatten überlegt, dass MMT zwar einen Teil der Fehler des derzeitigen Systems als THEORETISCHE ANALYSE ausfindig macht, jedoch die Probleme der Chancen-Ungleichheit und der Umweltzerstörung auf der Grundlage der von MMT nicht kritisierten, sondern in der Praxis unterstützten Geldmengenausweitung durch Eigenfinanzierung des Staates, übersieht. Nach MMT wäre Griechenland,… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@ hubi stendahl ….. Nach MMT wäre Griechenland, Zypern oder Italien mit Geld zugeschüttet worden, um deren strukturelle Probleme zu beseitigen.

Nein das wären diese Drei unter MMT nicht …. denn diese haben keine eigene Währung… und bei zwei davon, würde auch die Wirtschaftsleistung das nette Geld gar nicht aufnehmen können…

Lassen Sie das polemische Geschwätz

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Schade, dass Sie keine Ahnung haben, davon aber jede Menge. Wenn Sie behaupten, “die Wirtschaftsleistung würde das nette Geld gar nicht aufnehmen können”, dann beweisen Sie auf eindrückliche Weise ihren phänomenalen Kenntnisstand. Dazu muss ich gar keine langen Abhandlungen schreiben. Es reicht den Hauptsatz der MMT Jünger hier einzubauen: “Ein Staat ist in seiner eigenen Währung stets solvent.” Bodenständig: Er kann drucken bis der Arzt kommt, weil diese Deppen den soziologischen Aspekt (Markt oder Befehl) und die Missbrauchsmöglichkeiten am System durch Menschen völlig vernachlässigen. Hinzu kommt die Fehleinschätzung zu glauben, man könne etwas steuern, in dem man die Wirkungen vor… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@stendahl … Wenn Sie behaupten, “die Wirtschaftsleistung würde das nette Geld gar nicht aufnehmen können”, dann beweisen Sie auf eindrückliche Weise ihren phänomenalen Kenntnisstand.

Mit diesem Satz beweisen Sie lediglich Ihre Unkenntniss in Sachen MMT.

Einer der Grundsätze der MMT ist, Merke: Solage in einem Staat mit eigener Währung, ungenutzte Ressourcen (Arbeit und Technik) bestehen, hindert absolut nichts die jeweilige Regierung daran, diese mit neu geschaffenem Geld zu aktivieren.

Wie auch immer… informieren Sie sich….

dragaoNordestino
Gast

@stendahl … aber da Sie sich eh nicht informieren sondern lediglich Ihr Papier, irgendeiner konservativen Loobie vertreten … noch drei Grundsätze der MMT, Merke:

Eine Regierung mit eigener Währung kann soviel investieren und bestellen wie sie will. Inflation entsteht nur, wenn die Wirtschaft nicht innovativ und produktiv genug ist, um all die Wünsche zu erfüllen.

Die jeweilige Zentralbank muss einzig dafür sorgen, dass die Zinsen tiefer bleiben als die Wachstumsrate des BIP.

Steuern werden im Rahmen von MMT nicht als Finanzierungsinstrument des Staates betrachtet. Vielmehr dienen sie dazu, die Inflation zu begrenzen, indem ein Teil des Geldes wieder eingesammelt wird.

https://oxiblog.de/alle-reden-ueber-mmt-worueber-ein-ueberblick-zur-modern-monetary-theory/

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@dragao “Die jeweilige Zentralbank muss einzig dafür sorgen, dass die Zinsen tiefer bleiben als die Wachstumsrate des BIP.” So wie derzeit? Für Sie letztmalig ganz einfach: Man kann nur das ausgeben, was man vorher REAL erwirtschaftet hat. Alles andere ist Voodoo und führt je nach System mittel- bis langfristig in die Verwerfung. Wie wir derzeit beweisbar sehen. Auch ein Minuszins von 2% wird uns nicht mehr retten. “Eine Regierung mit eigener Währung kann soviel investieren und bestellen wie sie will.” Sag ich ja, bis der Arzt kommt……und das mit 100% Jobgarantie, die alle beim Staat angestellt sind. Ich hatte Ihnen… Read more »

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

https://allestörungen.de/stoerung/sparkasse/

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

!) Hacker Angriff auf bundesweite Sparkassen?
2) Software-Umstellung für den Tag X mit schlechtem Management?
3) Liquiditätsprobleme im Sparkassenverbund?

Wir wissen es nicht. Auf jeden Fall wird der dumme Michel nichts daraus lernen. Dabei ist es ganz einfach: Smartphones und Kreditkarten kann man nicht essen; aber abschalten.

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

Liest man die Kommentare dann sieht man wie abhängig die Menschen von diesem System sind. Viele arbeiten und leben von der Hand in den Mund. Bricht dieses System das auf tönnernen Füßen steht zusammen dann bricht das Chaos aus. Nun hat es die SPK getroffen. Mit anderen Banken wird es nicht anders sein.

https://www.vice.com/de/article/7xdge9/sicheres-online-banking-mit-chiptan-hacker-erklart

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

Es zeigt aber auch das das Bargeld immer noch die sicherste Zahlungsmethode ist.

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

Bitte Geolitico meine Änderung akzeptieren. Danke

Emmanuel Sarides
Gast
Emmanuel Sarides

Wachstum durch Verschuldung scheint die neue Strategie zur Gewinn-Akkumulation, die sich die Unaussprechbaren, wie sie Hubi Stendahl nennt, ausgedacht haben.