Hinweise auf steigende Rohstoffpreise

Hamburger Hafen / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/hamburg-hafen-terminal-kr%C3%A4ne-3082070/ Hamburger Hafen / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/hamburg-hafen-terminal-kr%C3%A4ne-3082070/
 

Sind das schon Signale für das Ende der Rezession? Unser Autor sieht Hinweise für einen Anstieg der Rohstoffpreise, die lange Zeit dramatisch gesunken sind.

Die Rohstoffpreise sind in den vergangenen Jahren drastisch gefallen. Beispielsweise fiel der CRB-Rohstoffindex von seinem Hoch des Jahres 2008 um 67%. Noch härter hat es die Untergruppe der Agrarrohstoffe getroffen. Bei ihnen beträgt der Kursrückgang 73%. Damit sind sie heute billiger als vor 20 Jahren. Teilweise kosten sie sogar weniger als in den 1970er Jahren – trotz des weltweiten Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstums, das seither stattgefunden hat.

Kursrückgänge dieser Größenordnung machen mich als Anleger sehr hellhörig und lassen mich sorgfältig nach Anzeichen einer Trendwende Ausschau halten. Schließlich werden Rohstoffe aller Art auch weiterhin in zunehmendem Maße benötigt. Gemeinsam mit Arbeit, Land und Kapital sind und bleiben sie die Basis allen Wirtschaftens.  

Trendwende zeichnet sich ab

Tatsächlich gibt es jetzt erste wichtige Signale, die eine Trendwende nach oben ankündigen. Allerdings muss man sehr genau hinschauen, um diese Signale zu erkennen. Ganz ähnlich wie jetzt bei den Rohstoffen sah die Lage vor einigen Monaten bei den Edelmetallen aus. Kurz darauf kam es dann bei meinen Indikatoren zu den Kaufsignalen, die sich bereits abgezeichnet hatten – so wie jetzt bei den Rohstoffen.

Auf diesen Signalen basierte meine Prognose, dass der Goldpreis stark steigen und die mächtige Bodenformation beenden werde, in der er sich bereits seit mehr als fünf Jahren befand. Kurze Zeit später war es dann tatsächlich soweit, wie der folgende Goldchart zeigt.             

Der Goldpreis hat gegenüber den Rohstoffen die Nase vorn und befindet sich bereits in einer Hausse. Quelle: StockCharts.com/Claus Vogt

Der Goldpreis hat gegenüber den Rohstoffen die Nase vorn und befindet sich bereits in einer Hausse. Quelle: StockCharts.com/Claus Vogt

Die kommenden Wochen werden spannend

Meine Analysen kommen übrigens zu dem Ergebnis, dass die nächste Aufwärtswelle bei Gold sehr bald beginnen wird. Die von mir verwendete Kombination aus Momentum- und Sentimentindikatoren zeigt im Zusammenspiel mit charttechnischen und fundamentalen Analysen ein überaus attraktives Chance-Risiko-Verhältnis an. Die kommenden Wochen sind überaus spannend und in mehrfacher Hinsicht entscheidend für die Entwicklung der nächsten zwei bis drei Jahre. Diese Aussage gilt nicht nur für die Rohstoffe, sondern auch für die Aktienmärkte und die Realwirtschaft.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

15
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Themen
12 Antworten
0 Followers
 
Kommentar mit den meisten Reaktionen
Beliebtester Kommentar zu diesem Thema
6 Kommentatoren
Evi DentFranz CimballiGreenhoopdragaoNordestinoNathan Letzte Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Auf jeden Fall werden in den “nächsten 2-3 Jahren” breite Bevölkerungsanteile der Industriestaaten die bislang verheimlichten Fehlallokationen zumindest bemerken, sodass es ziemlich ungemütlich werden dürfte. Um dieses Aufwachen zu verzögern, werden wir mehrere Stellvertreter-Events sehen, die von den eigentlichen Ursachen des seit tausenden Jahren fehl konstruierten Geldsystems ablenken sollen. Neben den jetzt schon beweisbar inszenierten Weltuntergangs-Sekten, könnte ich mir anhaltende Stromausfälle und islamistische Großangriffe zur Täuschung und Präsentation eines Schuldigen vorstellen. Ob der am Ende Kaiser Wilhelm oder “Adi” heißen wird oder als Gruppe (z.B. Die LINKEN) präsentiert wird, ist neben der Intensität eines Zusammenbruchs von Lieferketten, die eigentlich spannende… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@stendahl … wenn vor den Werkstoren der Autohersteller nie erwachsen gewordene Geistesgestörte auftauchen und das Klima mit Kinderliedern retten wollen..

Wieso so aufgeregt @stendahl.? Dass eine ganze Menge urbaner junger Menschen das Auto anders sehen, als Sie offenbar für richtig halten, ist doch durchaus legitim.

Im übrigen sorgen doch die soziopatischen, finanzkapitalistischen Regierungen der BRD und anderswo dafür, dass Sie noch eine ganze weile Stau und Schlagloch fahren dürfen……..

Greenhoop
Gast
Greenhoop

@dragao Bevor Sie sich wie eine läufige Hündin immer an die Fernsen von @hubi heften und wirres Zeug über “junge urbane Menschen ohne entsprechende Affinität für Autos” verbreiten, sollten Sie sich kundig machen. Ziemlich gut recherchiert hat hier “Tichys Einblick”, welche die Die gekaufte Rebellionbeleuchten und die Hinterleute Immer deutlicher tritt bei den Klima-Protesten der Wunsch nach notfalls auch gewaltsamer Überwindung der marktwirtschaftlichen Ordnung und des Systems im allgemeinen hervor. Dabei sind es ausgerechnet „Erzkapitalisten“ aus der Finanzindustrie und Multi-Milliardäre, die die Klimabewegungen organisatorisch und finanziell unterstützen. Siehe zum Beispiel Gretas Milliardäre, die Extinction Rebellion mitfinanzieren. …weiter… https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/klima-die-gekaufte-rebellion/ Es ist… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop …. Bevor Sie sich wie eine läufige Hündin immer an die Fernsen von @hubi heften und wirres Zeug über “junge urbane Menschen ohne entsprechende Affinität für Autos” verbreiten, sollten Sie sich kundig machen.

Schwatzen Sie ruhig weiter…..

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop … Überwindung der marktwirtschaftlichen Ordnung und des Systems im allgemeinen hervor.

Und @greenhoop…. immerhin haben Sie es geschafft, sich mit dieser Aussage, als Anhänger des skrupellosesten Wirtschaftsliberalismus und suizitären Finanzkapitalismus zu outen…. Glückwunsch

Aber es müssen ja nicht alle Ihre selbstzerstörrerischen Ansichtnen haben…..

Greenhoop
Gast
Greenhoop

@dragao

Ihre Antwort hätten Sie gut und gerne in einen Erwiderung packen können, aber Ihre Wut ließ in beiden Fällen keinen klaren Gedanken zu, insofern haben Sie sich erneut bestätigt.

Haben Sie den von mir verlinkten und den dazugehörigen Artikel gelesen, oder hat Sie Ihre eindimensionale Sicht der Welt einmal mehr erblinden und die Fakten ausblenden lassen ?

Greta & Co. werden durch die Elite befördert und es gehört eine Menge Schwachsinnigkeit dazu, die beschriebenen Fakten gänzlich ignorieren zu können.

Hoffnungsloser Irrläufer !

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop … Ihre Antwort hätten Sie gut und gerne in einen Erwiderung packen können,

Zu was soll dies gut sein.? Ich habe schon des öffteren klar gestellt, dass die in Frage stellen des heutigen KleptomanenSystems auch dann berechtigt ist, wenn sich ein paar Profit- und Raubkapitalisten daran bereichern wollen….

Aber wie gesagt egal… bei Ignoranten und Systemprofiteuren wie Ihnen ist diese Erkenntniss eh nicht zu erwarten

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop …. Bevor Sie sich wie eine läufige Hündin immer an die Fernsen von @hubi

Anscheinend ist Ihnen nicht bekannt, wie genau das von Ihnen beschriebene in der Natur funktioniert.

Läufige Hündinnen heften sich niemndem an die Fersen. …. Wie auch immer .. .. egal

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@dragao “Dass eine ganze Menge urbaner junger Menschen das Auto anders sehen…” Das ist wieder so eine Einlassung die Ihrem Wonsitz Brasilien, der Tatsache, dass Sie ausschließlich MSM Medien konsumieren und Ihrer Ideologie geschuldet; dann sondert man einen solchen gequirlten Blödsinn ab. In der BRD versucht die linksideologische Politik der Einheitspartei gerade die Jugend, hier reden wir über <=25 Jahre, gegen die Erwachsene Bevölkerung mit einem Korb von Verwirrungen und nicht etwa nur mit dem Automobil, zu spalten. Die Verwirrung ist durchaus in nennenswerten Teilen der Jugend, aufgrund ihrer Unwissenheit und 68er Indoktrination ab KITA, gelungen. Die Spaltung funktioniert, gemessen… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@stendahl ….. Man kann sich, angesichts dieser und ihrer Naivität, nur an den Kopf fassen. Wa haben Sie im Leben eigentlich gelernt.

Solange Sie lediglich pseudo argumentieren mit persönlichen Angriffen und Diffamierungen… scheint Ihre Meinung, nicht besonders Bodenständig / Inhaltsvoll zu sein.

Und nein ich konsumiere keine MSM Medien…. dass jedoch jüngere Generationen wesentlich weniger Affinität zum Auto zu haben scheinen als älter ist offensichtlich.. . auch wenn Ihnen dies nicht passt.

dragaoNordestino
Gast

Tatsächlich gibt es jetzt erste wichtige Signale, die eine Trendwende nach oben ankündigen. Allerdings muss man sehr genau hinschauen, um diese Signale zu erkennen.

Sind solche Artikelchen Lückenfüller.? Denn ausser nichts, kommt da nicht viel….

und übrigens: Die meisten Rohstoffe auf der ganzen Welt werden in US-Dollar berechnet und gehandelt….. Fazit: Steigt der Wert des US-Dollars, steigen die Rohstoffpreise – gemessen in anderen Währungen, ausserhalb den USA.

Da ist gar nichts spannendes dabei… denn um die Rohstoffpreise zu ergründen, braucht man eigentlich nur den US-Dollar zu beobachten… zumindest ist dies NOCH so

Franz Cimballi
Gast
Franz Cimballi

Knapp daneben ist auch vorbei, draginho.
Der Petrodolor wird nur noch zur Verrechnung bei den Vasallen benutzt. Im Handel Russland- China, China – Iran, Russland – Iran und noch ein paar ( heute noch Exoten) ist das schon nicht mehr so, Tendenz Ablösung Swift, Dolor,etc.
Weshalb allerdings Rohwarenpreise ebenfalls steigen, wird im Artikel leider nicht erwähnt.
Es sind die zur Produktion von Rohwaren eingesetzten Energiemengen, die den Preisanstieg veranlassen.
Also draginho, nicht soviel “51” in Dich reinschütten, tut Dir nicht gut. Und vor allem nicht, danach Stunk und Streit anzetteln.

Evi Dent
Gast
Evi Dent

“Petrodolor” ist ein guter Tatsaturdreher! Für die Drachengefilde vielleicht noch kürzer: Petrodor . In der Tat vermute ich in der 51er auch viel Fusel und denke , dass “unser” Feuerspeier eher zu Ypioca oder Weberhaus greift oder gleich bei einem guten Mineiro in Salinas kauft. Die ganze Rohstoffszene wird wohl dem US-Dollar über kurz oder lang aus der Kontrolle gleiten, spätestens dann, wenn China die entsprechenden Staatsanleihen geräuscharm entsorgt haben wird und den Schalter umlegt zu selbst gewählten Währungen. Das weiss auch Herr Trump. Autos wird es noch lange geben. Auch solche mit Verbrennungsmotor und ganz besonders Landmaschinen z.B. für… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@Evi Dent …. Die ganze Rohstoffszene wird wohl dem US-Dollar über kurz oder lang aus der Kontrolle gleiten….

Hmmm, schon möglich… aber eben wie Sie sagen “kurz oder lang” …… meines erachtens wohl eher lang ….

genauso wird es auch mit der Vermeidung von fossilen Energieträgern gehen …. eher lang….

…. Profitgangster Kapitalismus eben ….

Nathan
Gast
Nathan

Viel mehr Angst macht mir eigentlich der linksgrüne Faschismus, der wie eine Welle besonders über Deutschland als immer begehrter Nabel der Welt hereinbricht. Und aus Angst, von ihr verschlungen zu werden, biedern sich die Etablierten charakterlos als Quereinsteiger an, nur um ihre Haut zu retten. Die “grüne” Kanzlerin Merkel hat das Tor geöffnet, in jeder antideutschen Beziehung. Es wird getan, als seien die Linksgrünen “Schafe”, aber es sind reißende Wölfe im Schafspelz. Die Antifa als schlagende Truppe haben sie auf ihrer Seite. Und alle dienen dem Ziel, Deutschland zu deindustrialisieren. Diese grüne Welle ist wie ein Rausch, der dem individualistischen… Read more »