Technologie schafft Wachstum

Technologie Roboter / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/illustrations/technologie-roboter-menschliche-2025795/ Technologie Roboter / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/illustrations/technologie-roboter-menschliche-2025795/
 

Investitionslegende Warren Buffett sieht im Technologiesektor erhebliche Wachstumspotenziale. Wer dort investieren will, hat inzwischen eine reiche Auswahl.

Von der Dotcom-Blase zum Wachstumsträger: Die Technologiebranche ist mittlerweile erwachsen geworden. Dabei sind die Möglichkeiten noch längst nicht ausgereizt. Im Gegenteil: Trends wie autonomes Fahren in selbstlenkenden Autos, zunehmende Automatisierung und das Internet der Dinge, in dem greifbare und virtuelle Objekte miteinander vernetzt werden können, kommen gerade erst in Schwung.

Das macht die Branche nicht nur für milliardenschwere Aktionäre wie Warren Buffet, dessen Empfehlungen mit an Ehrfurcht grenzendem Respekt behandelt werden, interessant. Wer in den Technologiesektor investieren will, hat inzwischen eine reiche Auswahl, die sich längst von hochspekulativ zu etabliert gewandelt hat.

Fünf Trends

Bestes Beispiel sind die Technologieriesen Apple und Amazon. Apple ist seit 1980 an der Börse vertreten. Bis August 2018 hat sich der Börsenwert um 50.000 Prozent gesteigert, und der US-amerikanische Gigant knackte als erstes Privatunternehmen die Billionen-Dollar-Grenze. Vor allem die weltweite Nachfrage nach iPhones und iPads machte sich für Investoren reich bezahlt. Die Smartphones waren in den vergangenen Jahren für rund die Hälfte der Einnahmen bei Apple verantwortlich. Internet-Kaufhaus Amazon hat inzwischen ebenfalls die eine Billion Dollar Börsenwert überschritten.

Zwar sind die Riesen der High-Tech-Branche überwiegend in den USA angesiedelt, aber auch in Deutschland gibt es eine nicht zu unterschätzende Ansammlung an börsennotierten Technologieunternehmen wie SAP, die im TecDax verzeichnet sind.

Das Hauptgewicht liegt auf der zunehmenden Digitalisierung. Fünf Trends gelten dabei als die herausragenden Elemente, was künftiges Wachstum anbelangt. Rund 57 Millionen Menschen besaßen 2018 in Deutschland ein Smartphone, und die intelligenten Geräte sind noch lange nicht am Ende, was ihr Können anbelangt. Stets treiben neue Apps die Entwicklung zu Plattformen für alle möglichen Dinge, vom Freizeit- bis zum Businessbereich.

Cloud- und Supercomputing wird ebenfalls immer wichtiger, für Privatpersonen wie für Firmen. Das treibt die Nachfrage nach mehr Rechner- und Speicherleistung, neuen Softwareanwendungen und stets noch besseren Chips in der Halbleiterindustrie.

Virtuelle Realität nimmt an Bedeutung in der Unterhaltungsbranche, aber auch in der Medizin, in der Ausbildung und anderen Kernbereichen zu. Künstliche Intelligenz steckt noch in den Anfängen, wird aber zukünftig immer bedeutsamer. Für Anleger bedeutet das, dass die Entwicklung und Produktion von Basiskomponenten der dahintersteckenden Technologien zunehmen wird. Das reicht von Beschleunigern für grafische Medien, die unter anderem in den Headsets für Virtuelle Realität und Augmentierte Realität (AR) verwendet werden, bis zu Speicherchips und Sensoren.

Auswirkungen auf Aktienkurse

In der Automobilindustrie wird seit Jahren auf immer ausgefeiltere Technologien gesetzt, was auch für Anleger interessant ist. Dazu gehören nicht nur elektronische Hilfen und Computersteuerung, Software und Apps, sondern zum Beispiel auch Technologie für die Einrichtung von effizienten E-Ladesäulen.

Für die Entwicklung von selbstlenkenden Fahrzeugen, die zuverlässiger als ein menschlicher Fahrer reagieren, ist ein neuer Sprung in der maschinellen und künstlichen Intelligenz erforderlich, der für Hersteller wie für Anleger eine Chance darstellt.

E-Commerce und die Vernetzung von Geräten in den eigenen vier Wänden, um ein Smart Home zu schaffen, sind weitere Bereiche im Technologiesektor, die ständig wachsen.

Weil Informationstechnologie an Bedeutung für Firmen aller Art zunimmt, ist auch die Wahrscheinlichkeit von Übernahmen und Konsolidierungen relativ groß, was sich auch auf die Aktienkurse auswirken könnte.

Während sich frühe Unterstützer von Google, Apple und Amazon die Hände reiben können, sind die Aktien der IT-Riesen für Einsteiger sehr kostspielig geworden. Als lukrativ, weil noch unterschätzt, gelten derzeit unter anderem Investitionen im Bereich Augmentierte Realität, wobei im Gegensatz zur virtuellen Realität die Wirklichkeit nicht komplett durch ein Fantasie-Computerkonstrukt ersetzt, sondern nur ergänzt wird. Eingesetzt wird AR zum Beispiel bereits bei Fußballübertragungen, bei denen für Video Referees, aber auch Zuschauer virtuelle Linien eingeblendet werden, die die Entfernung zum Tor bei einem Freistoß deutlich machen oder zeigen, ob ein Spieler im Abseits war oder nicht. Digitale Schilder bei Kongressen als interaktive Werbemittel stehen ebenfalls auf der Liste von Anwendungen.

Erhebliches Zukunftspotenzial

Bedeutende Hilfe leistet augmentierte Realität bereits in der Medizin. Vor allem in der Chirurgie kommt die neue Technologie zum Einsatz. Vor einem Eingriff können die Operateure die betreffenden Organe künstlich rendern und den Eingriff planen und testen. Auch OPs mit ferngesteuerten Roboterarmen und individuell angefertigtem OP-Besteck sind inzwischen möglich, was unter anderem das Infektionsrisiko senkt.

Zukunftspotenzial existiert auch in der Fertigungstechnologie. Auf einer AR-Brille können Informationen aller Art eingeblendet werden, vom nächsten Arbeitsschritt bis zum notwendigen Werkzeug und technischen Angaben.

Noch ist es zwar nicht so weit, aber die Möglichkeiten für den AR-Einsatz sind breit gefächert, und Investitionen in die Technologien von Morgen machen sich im Regelfall zumindest auf längere Sicht bezahlt.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
Karl Bernhard MöllmanndragaoNordestinohubi stendahl Recent comment authors
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

“Investitionslegende Warren Buffett sieht im Technologiesektor erhebliche Wachstumspotenziale.” Im Moment vielleicht nicht der richtige Pusher um die Börsen weiter anzufachen. Buffet hat im letzten Quartal 25 Mrd. $ Verlust gemeldet. 112 Mrd. Cash hat er zwar noch, sodass er alle überteuerten Start-ups in den USA und Europa zusammen kaufen könnte. Er wird aber wohl eher ein Aktienrückkaufprogramm starten, statt weiteres Geld an der Börse zu verbrennen. Bei dem hohen Cash-Bestand ist anzunehmen, dass er weiß was kommt! In Sachen neuer Technologien erinnern wir uns an Commerce One, EM-TV, Mobilcom und viele andere. Konsorten, die mit aberwitzigen Kursen an der Nasdaq… Read more »

dragaoNordestino
Gast

Interessanter Artikel… jedoch nicht von der Materie her… da ist das meisste eh schon bekannt, interessant ist, dass hier bei Geolitico Werbung dafür gemacht wird…. denn die Technologien werden die völlige Umgestaltung des bisher bekannten Leben bewirken. Smart City-Pläne bekamen im deutschsprachigen Raum schon des öfteren Big Brother Award verliehen. Der Big Brother Award wird laut den Stiftern an Behörden, Unternehmen oder Organisationen verliehen, die die Privatsphäre von Personen beeinträchtigen oder Dritten persönliche Daten zugänglich machen. https://de.wikipedia.org/wiki/Big_Brother_Awards Die Industrie will die Daten zum Zweck der Konsumsteuerung und Produktionsplanung und die staatlichen Organe für die politische Steuerung der Gesellschaft. Interessant ist,… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . ZITAT @ Koalitionsvertrag der Bundesregierung vom 7.2.2018: . „Wir streben an, die Freizügigkeit der Daten als fünfte Dimension der Freizügigkeit zu verankern.“ . Wenn man diesen WAHNSINN unserer Regierung mal zu Ende denkt – dann wäre “die sechste Dimension der Freizügigkeit” – die Verankerung der “Freizügigkeit” der KÖRPER, AUTOS & HÄUSER der Deutschen – die man früher mal als “DIKTATUR”, “FACHISMUS”, “RECHTLOSIGKEIT” im Sinne von totaler “ENTMÜNDIGUNG” & totaler “ENTEIGNUNG” der BÜRGER bezeichnet hätte . . . . George Orwell’s “Neu-Sprech” ist inzwischen Standard in unseren öffentlichen ZWANGS-Schulen, in der LÜGEN-Presse & jetzt offensichtlich auch mitten in… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . ZITAT @ GEOLITICO: . “Technologie schafft Wachstum” . Welche Art von “Wachstum” mit dieser THEORIE gemeint ist – zeigt die folgende THESE des Artikels: . “Für die Entwicklung von selbstlenkenden Fahrzeugen, die zuverlässiger als ein menschlicher Fahrer reagieren, ist ein neuer Sprung in der maschinellen und künstlichen Intelligenz erforderlich, der für Hersteller wie für Anleger eine Chance darstellt.” . Aber auch DIESE Medaille hat ZWEI Seiten – und weil diese zweite Seite im Artikel unterschlagen wird – konzentriere ich mich auf diese zweite Seite, die man auch mit den “NEBENWIRKUNGEN” von “Technologie schafft Wachstum” bezeichnen könnte .… Read more »