Die Folgen der vierten Merkel-Wahl

Angela Merkel © GEOLITICO Angela Merkel © GEOLITICO
Kein Zweifel: Angela Merkel gewinnnt auch diese Wahl. Wie macht Kohls Ost-„Mädchen“ das nur? Und wie wird sie Deutschland und Europa verändern? Ein Ausblick. 

 

Ist Angela M. ein Avatar?

Angela Merkel macht sich auf, die letzte Phase des „Wir schaffen das“ im Auftrag Dritter umzusetzen. Zusammen mit ihrer Propaganda-Abteilung, den Medien der Atlantik-Brücke, den NGO´s und den aus den Fugen geratenen profitierenden Gesellschaftsteilen, die aus Profitgier und Lust an der Macht ein Interesse am größten Experiment der Menschheitsgeschichte haben: Den Abriss der Nationalstaaten, um an ihre Stelle eine demokratisch nicht kontrollierte , multiethnische Konstruktion zu setzen, die die Interessen der Finanz- und Konzernoligarchie verfolgt. Hierfür stehen zwei Buchstaben: EU. An die Stelle der Volks-Identität soll eine künstlich erzeugte „Multi-Kulti-Toleranz-Identität“ treten, die null Toleranz für Andersdenkende zulässt. Ein Narrativ, das seinesgleichen sucht.

Es war einmal ein unbedeutendes Mädchen

Angela Merkel, eine kleine unbedeutende Funktionärin für Agitation und Propaganda in der FDJ, bezeichnete ihre damalige Tätigkeit mit „Kulturbeauftragte“. Nicht zu leugnen ist, dass sie noch kurz vor der Wende eine begeisterte Mitstreiterin im realen Sozialismus war, der zu diesem Zeitpunkt bereits zusammenbrach. Erst kurz vor dem Mauerfall schloss sie sich zunächst in lockerer Verbindung, ab Dezember 1989 als Mitglied, dem Demokratischen Aufbruch (DA) an, der vor den DDR-Wahlen mit dem Outing eines Stasi Mitarbeiters zu kämpfen hatte; Wolfgang Schnur war enttarnt. Der DA als Teil einer von Kohl gegründeten „Allianz für Deutschland“ erhielt nur 0,9 % der Stimmen.

Die Allianz fuhr mit der Ost-CDU unter Lothar de Maizière trotzdem den Sieg ein und Angela Merkel, obwohl ideologisch dem DA zugetan, der eine Zwei-Staaten-Lösung mit einer sozialistischen Demokratie „DDR2.0“ anstrebte, wechselte die Pferde. Sie stieg bei der CDU ein. Gerade erst offizielles Mitglied, war sie zu diesem Zeitpunkt zwar unbedeutend, doch kannten sich ihr Vater Horst Kasner, Lothar de Maizière und Gregor Gysi.

Der aus der West-Berliner Senats-Kanzlei stammende Thomas de Maizière vervollständigte das Trio. Thomas de Maizière, sein Cousin Lothar und Gregor Gysi machten Angela Merkel, die bis dahin nach eigenen Angaben die Erfahrung einer „Kartenverkäuferin für Kulturveranstaltungen“ hatte, zur stellvertretenden Regierungssprecherin der letzten DDR-Regierung, was auch auf Wolfgang Schnur, als viertem im Bunde, zurückzuführen sein dürfte, da er sehr gute Kontakte zum Vater Horst Kasner unterhielt. Erst zu diesem Zeitpunkt, in der ersten Hälfte des Jahres 1990, dürften die Alliierten auf Merkel aufmerksam geworden sein. Günther Lachmann hat in seinem Buch „Das erste Leben der Angela M.“ diese Zusammenhänge eindrucksvoll geschildert.[1]

Merkels wahre politischen Absichten sollten sich an der Mitgliedschaft im Demokratischen Aufbruch dokumentieren lassen, der einen „demokratischen Sozialismus“ nach Art der DDR forderte. Im DA fand sich die Spitze der protestantischen Theologen wieder, die eine Brücke zum Theologen Horst Kasner darstellte. Was ein „Sozialismus nach Art der DDR“ sein sollte, erklären die seinerzeitigen Protagonisten in ihren ersten Statuten.[2] Vor der Bundespressekonferenz am 24.11.1989 in Bonn, erklärte Wolfgang Schnur:

„der demokratische Aufbruch halte an einer Vision des Sozialismus in der DDR’ fest.“

Zu diesem Zeitpunkt engagierte sich Merkel bereits für den DA. Als das Magazin „Der Spiegel“ kurze Zeit später die Stasi-Tätigkeit Schnurs aufdeckte, war es mit dem DA vorbei. Angela Merkel wechselte die Partei, aber auch ihre Gesinnung? Kaum, denn der spätere Umbau der CDU lässt auf anderes schließen. Ihr phänomenaler Aufstieg und der Umbau unter Aufsicht der Alliierten konnte beginnen. Dass sie es schaffte, bis heute aus einer liberal-konservativen Partei einen giftgrünen Haufen von Duckmäusern und Ja-Sagern zu machen, ist nicht etwa ihrem Geschick, sondern der Unterstützung durch elitäre Kreise zu verdanken.

Sie ist insofern weder ein Phänomen, noch hat die Sozialistin Merkel phänomenales geleistet, wie wir später sehen werden. Wer sie wirklich ist, kann vielleicht das Fraunhofer Institut mit seiner neu entwickelten Software, die 15.000 Säcke voller zerschnittener Stasi-Akten untersucht, herausfinden. Leider hat auch hier eine unsichtbare Hand zugefasst und eine schrittweise Veröffentlichung verhindert, weil angeblich die Scanner-Technik noch nicht fertig sei. „Bis jetzt gibt es keinen leistungsfähigen Scanner, der in der Lage ist, doch auch in einem größeren Umfang Schnipsel schnell zu scannen“, meint der Chef der Stasi-Unterlagen Behörde.[3] Wer´s glaubt, wird selig.

Angela, die Handpuppe der als Sozialisten getarnten Eliten

Im Artikel „Der Plan der Angela Merkel“ vom 10. Januar 2017 hatte ich den weiteren Verlauf für dieses Jahr geschildert und bedauerlicherweise korrekt vorausgesehen:

„Ja es gibt einen Plan; es ist aber nicht ihrer! Die BRD wird mit jeder Anomalie, sei es ein Anschlag, seien es Aufmärsche wie die zu Silvester, weitere Gesetze aus dem Hut zaubern …., aber die dankbare Bevölkerung in die Vollüberwachung treiben.“

Seither wurde das Netzwerk-Durchsetzungsgesetz realisiert, das nach Angaben von Verfassungsrechtlern teilweise verfassungswidrig ist. Dabei entscheiden private Unternehmen darüber, ob eine strafbare Handlung vorliegt. Die Video-Überwachung beginnt flächendeckend, Gestalt anzunehmen. Der § 80 des STGB „Vorbereitung eines Angriffskrieges“ wurde gestrichen und Angriffskrieg bedeutet jetzt Aggression und lässt Spielraum für weitere Interpretationen[4]. Den Behörden wurden größere Spielräume zur elektronischen Überwachung gewährt und die umdefinierte „humanitäre Verpflichtung“, als Rechtfertigung für eine Umvolkung, lesen wir mittlerweile ganz offen im aktuellen Wahlprogramm der CDU. Auf Seite 63 des Wahlprogramms der CDU lesen wir:

„Eine Situation wie im Jahre 2015 soll und darf sich nicht wiederholen, da alle Beteiligten aus dieser Situation gelernt haben. Wir wollen, dass die Zahl der Flüchtlinge, die zu uns kommen, dauerhaft niedrig bleibt. Das macht es möglich, dass wir unseren humanitären Verpflichtungen durch Resettlement und Relocation nachkommen.“

In der Welt am Sonntag vom 27.08.2017 sagte Merkel im Interview, dass sie „alle wichtigen Entscheidungen des Jahres 2015 wieder so treffen würde“. Was im völligen Widerspruch zum obigen Wahlprogramm steht, denn dann haben vielleicht einige Beteiligte aus der Situation gelernt, sie selbst würde es aber wieder machen.

Semantisch interessant aufbereitet, erschließt sich den ohnehin wenigen Lesern von 73 Seiten Parteiprogramm nur schwer, was hier kommuniziert wird. Etwas wie eine humanitäre Verpflichtung gibt es nicht. Staaten handeln nach Gesetzen und Verfassung und verfolgen Interessen. Als Resettlement (Neuordnung) bezeichnet die EU dauerhafte Umsiedlungen (Relocation) von „schutzbedürftigen Personen“, was immer das sein soll, denn wer schutzbedürftig ist, entscheiden nicht mehr Gesetze oder die Völker, sondern eine Clique in privaten Hinterzimmern, die ganz nach Wunsch die Definition von „humanitäre Verpflichtungen“ an ihren Zielen festmacht. Eine Gruppe, die sich als Elite sieht und Frau Merkel gegen das Volksinteresse als ideologisiertes Sprachrohr nutzt.[5]

Was „Hass“ ist, entscheiden nun privat eingesetzte Unternehmen im Auftrag der Regierung, die einer Ideologie, nicht aber dem Recht folgen, wie Staatsrechtler ausführen. In den sozialen Medien werden Inhalte auf der Grundlage des „Maas-Gesetzes“ im Dutzend gelöscht. Die Fratze einer pervertierten Demokratie zeigt sich nun offen. Es gab Tausende sexuelle Übergriffe, Straftaten, die in sechsstellige Höhen schossen. In der Rangliste der sicheren Staaten nimmt die BRD zwischenzeitlich den Platz 51 ein, hinter Bananenrepubliken wie Azerbaijan, Georgien oder Albanien. Zum Vergleich: Katar und Ruanda liegen auf Platz 10 bzw. 9. Immerhin halten wir uns wacker vor Gambia, das auf Platz 52 rangiert. Da geht also noch was…nach unten!

Dagegen stehen die „Fake News“ der öffentlich rechtlichen TV Sender, die, wie im Falle Markus Lanz, die Behauptung aufstellen, Deutschland sei eines der sichersten Staaten der Welt. Parallel zu den totalitär anmutenden Gesetzesänderungen arbeitet die EU mit der Handpuppe Merkel weiter an Freiheits- und Meinungsbeschneidungen, die wir so in Europa seit 80 Jahren nicht mehr gesehen haben.

In Jugoslawien hielt Tito den Vielvölkerstaat mit Gewalt und Druck zusammen. Politisch Inkorrekte wurden in das Konzentrationslager Goli Otok (nackte Insel) verbracht und einer physisch und psychisch brutalen Umerziehung unterzogen. Im „Toleranzpapier“ des EU Ausschuss[6] ist die Vorstufe hierfür bereits erreicht. Hier wird nicht mehr für Toleranz (tolerare = Duldung) geworben, sondern es werden ausdrücklich „konkrete Maßnahmen“ gefordert, um „ethnische Diskriminierung, Rassismus, religiöse Intoleranz, totalitäre Ideologien, die mittlerweile real bei konservativ beginnen, Xenophobie (Fremdenfeindlichkeit), Antisemitismus, Homophobie und Antifeminismus“ zu „eliminieren“. Dieser Sprachgebrauch (eliminieren) lässt für die Zukunft Böses erwarten.

Wir sind schleichend, nicht zuletzt aufgrund des Desinteresses der Bevölkerung, in eine Phase gelangt, in der selbst Blondinenwitze oder eine Satire über Allah ungeahnte Folgen haben kann. Was das für eine funktionierende Demokratie bedeutet, sollte sich jeder vorstellen können.

Angela, der Eid und die Ergebnisse

Kann man die Spaltung einer Gesellschaft perfekter vorantreiben? Als Bundeskanzlerin hat Angela Merkel nicht etwa die Aufgabe, mithilfe ihrer Propaganda-Medien die Homogenität der Gesellschaft zu zerstören, um im Auftrag Dritter eine zentralistisch agierende, totalitär strukturierte, supranationale Hilfsagentur für die Finanz- und Konzernelite in Brüssel durchzusetzen, sondern gemäß Eid sich „dem Wohle des deutschen Volkes zu widmen“. Der genaue Text lautet:

„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde.“

Mehrt Frau Merkel mit ihrer Arbeit seit 2005 den Nutzen des deutschen Volks? Wendet sie mit der unkontrollierten Zuwanderung Schaden von ihm ab? Wird sie ihrer Aufgabe gerecht, wenn sie im Dauerrettungsmodus andere Staaten zulasten des eigenen Volkes mit Milliarden segnet? Verteidigt und wahrt sie das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes, in dem sie im Alleingang die Grenzen öffnet, den Zuzug Kulturfremder anordnet und hunderttausende Verbrechen akzeptiert, ohne einen einzigen demokratischen Diskurs zu dulden? Oder steckt hier eine Zielsetzung anderer dahinter, die ihr Rückendeckung verschaffen? Wer sind die Hinterzimmer-Akteure und Zuflüsterer?

Ob Energie- und Klimapolitik, das von ihr inszenierte Migrantenchaos, der Abriss der deutschen Vorzeigeindustrie, die angepassten Arbeitslosenzahlen mit sechs Millionen in Halbtagsjobs, 2,8 Millionen befristete Verträge, sechs Millionen in einer der Sozialgesetzbücher inkl. Hartz 4, eine Reallohnentwicklung, die auf dem Stand des ersten Quartals 1999 stehengeblieben ist. Eine Million arme Kinder, 30.000 davon obdachlos, und 300.000 erwachsene Obdachlose. Unbezahlbarer Wohnraum.[7]

Reallohnindex / Quelle: querschüsse, https://www.querschuesse.de/deutschland-reallohnindex-q4-2016/

Reallohnindex / Quelle: querschüsse, https://www.querschuesse.de/deutschland-reallohnindex-q4-2016/

Eine wahrlich phänomenale Leistung! Phänomenal ist dabei nicht die Leistung für das Volk, vom dem sie gewählt wurde, sondern die für ihre Auftraggeber, die diese niederschmetternden Ergebnisse ihrer Kanzlerschaft per Atlantik-Brücke vernebeln und beschönigen, damit das Schafsvolk sich in Sicherheit wiegt. Ganze 7 € werden die Hartz IV-Bezieher monatlich ab 2018 mehr in der Tasche haben, was vor der Wahl möglichst niemand mitbekommen soll, denn die Erhöhung liegt unterhalb der Inflation. Das ist die Realität. Ihrem Ziel, der Abbruch des Staates, um die Bundesrepublik in einer totalitären, multiethnischen Konzernstruktur namens EU mit gleichgeschalteten Schafen aufgehen zu lassen, ist dies aber eher förderlich. Denn im Chaos lassen sich große Experimente, wie der Abriss der Nationalstaaten Europas inklusive seiner Kulturen, leichter realisieren. Doch wissen darf es vor dieser Wahl niemand.

Angela und ihre Eliten

Mit Eliten bezeichnen wir in einer Konsumgesellschaft jene, die Macht über das Geld und die Information haben. In der Anfangsphase der Bundesrepublik Deutschland gab es noch ein akzeptables Maß an Ausgewogenheit zwischen der arbeitenden Klasse und der Macht. Zu jener Zeit wurde auch der Begriff „soziale Marktwirtschaft“ begründet, deren Vertreter, z.B. Ludwig Erhard, hohes Gewicht hatten. Er verstand eine solche Wirtschaft nicht als Versorgungswirtschaft für die Verlierer in einer fehlerhaften Konstruktion, wie etwa dem Sozialismus; Erhard vertrat die Idee einer sozialen Marktwirtschaft als offene, sich entwickelnde Gesellschaftsform und war überzeugt, dass der Mensch in Freiheit und Selbstverantwortung leben und im Wettbewerb primär für sich selbst sorgen soll. Diese Einstellung weist liberale Züge auf, in der der Gedanke, dass nur eine prosperierende freie Wirtschaft auf Dauer sozial sein kann, das Fundament darstellt. Das Gegenteil der heutigen Nanny-Gesellschaft, die mittlerweile eine Billion Sozialleistungen (mit AG-Anteilen) ausschütten muss, um eine völlige Verarmung der Massen zu verhindern.[8]

Der größte Medienkonzern Europas, die Bertelsmann AG, ist in einer Stiftung[9] zusammengefasst. Sie wurde zunächst als Familienunternehmen mit Lizenz der Alliierten 1947 von Reinhard Mohn wieder aufgebaut. Im Jahre 1977 erlangte der Konzern den Stiftungsstatus. Heute umfasst er neben Büchern und TV-Sendern (RTL Gruppe europaweit), Zeitschriften (Gruner & Jahr z.B. Stern, Brigitte, Geo, Capital, Gala, Eltern) und Verlage (Penguin House mit 250 Verlagen) auch stiftungsnahe Organisationen, die großen Einfluss auf die Politik ausüben. Diese Organisationen und Denkfabriken beeinflussen mit ihrer Lobbyarbeit, auch über eingekaufte Politiker wie Franziska Brantner (Grüne) oder Elmar Brok (CDU), die Politik im Sinne der Firmenlenker, von denen eine die Witwe des Firmengründers Liz Mohn ist, die nach Angabe des ehemaligen Regierungssprechers Thomas Steg „eine sehr enge, vertrauensvolle Beziehung zu Frau Merkel unterhält“.[10]

Die andere große Mediengruppe, zu der Frau Merkel „gesunde“ freundschaftliche Verbindung hält, ist die Erbin des Springer Imperiums, Friede Springer. Ihre wichtigsten Medien, BILD und WELT, waren bereits 1990 der Transmissionsriemen für ihre unerklärliche Blitzkarriere. Wie sonst ist zu erklären, dass eine unbedeutende Sekretärin des Demokratischen Aufbaus (DA) ab Februar 1990 ständig in den Springer- und Bertelsmann-Blättern auftauchte. Zuerst beim Spiegel am 14.02.1990, als sie zu einem Treffen von Mitgliedern im kleinen Dorf Zossen angereist war und sich beim Redakteur des Spiegels, Jürgen Leinemann, für das provinzielle Durcheinander entschuldigte:

„Wir leben in einer Spannung zwischen dem, was war und dem, was sein wird.“[11]

Mit dem großen Interview von Lothar de Maizière in der BILD am 08.09.1990 als Ministerpräsident trat Merkel nun auch in den anderen Konzernmedien in Erscheinung. In der Jahresendausgabe der BILD wurde sie bereits unter „Frauen des Jahres“ gelistet; ein Wettbewerb, den damals Claudia Schiffer gewann. Nun folgten belanglose Berichte auf Berichte, bis der Nobody Merkel in Kohls Mannschaft (17.01.1991) gezwängt wurde. Postminister Schwarz-Schilling überließ ihr ein Funktelefon (18.01.1991) oder ein Interview mit ihrer Äußerung „Dieses kommende Amt ist nicht der Endpunkt meiner Sehnsüchte.“ Hauptsache, man „merkelt“ sie sich. [12] Im Februar 1991 wurde sie bereits Frauenministerin, und der ungewöhnliche Hype um ihre Person ging weiter. Die erste komplette Seite in der BILD erhielt sie kurz darauf, am 17.03.1991, in der ihre Geschichte thematisiert wurde und sie hierzu in das Polit-Promi Lokal „Cäcilienhöhe“ nach Bonn eingeladen wurde. Höhere Weihen waren sicher programmiert.

Böse Zungen sprechen bei der Freundschaft der drei Damen von einem „Trium-Feminat“. Wir wissen, dass die Medienkonzerne mindestens bis 1990 unter Vorbehalt der Alliierten standen. Erst am 01.10.1990 haben die Alliierten dann eine „Suspendierungserklärung [13] abgegeben. Also zu einem Zeitpunkt, als die beiden Großkonzerne längst im Netzwerk des CFR über die Atlantik-Brücke eingebunden waren. Hierzu eine brandneue Studie aus der Schweiz.[14] Die beiden Großkonzerne verhalfen dem frischen Gesicht der Angela Merkel also bereits ab 1990 zur Macht, und der Geldadel hielt die Zügel über sein Werkzeug Atlantik Brücke in der Hand.

Angela Merkel wurde von langer Hand als Arm der Finanz- und Konzernoligarchie, zusammen mit weiteren DDR Eliten, aufgebaut, und sie machte ihre Arbeit im Sinne der Förderer ausgezeichnet. Denn die CDU wurde von einer liberal konservativen Partei innerhalb weniger Jahre zu einer links-sozialistischen Ja-Sager Partei umgeformt, die in vielen Fragen sogar an den GRÜNEN links vorbeizog. Während sich Gregor Gysi aus der vorgenannten Clique des linken Rands der Republik als Antithese bemächtigte und heute nach Fusion mit der westlichen WASG unter dem Tarnnamen „DIE LINKE“ um Stimmen wirbt.[15] Ein genialer Schachzug, der die Demokratie des Westens der BRD zugunsten einer Einheitspartei aushebelte. Lassen Sie sich nicht von den vielen Parteifarben verwirren. Die Unterwanderung und Gleichschaltung der Parteien ist unübersehbar.

Angela und der Kulturverfall

Jede Basis, jedes Fundament einer Kultur ist der Geist, der ihm innewohnt. In unserer Kultur ist es der Geist des Christentums und die damit erarbeitete Entwicklung hin zur Aufklärung. Das hat nur sekundär mit dem Katholizismus oder dem Protestantismus zu tun, sondern mit der geistig-kulturellen Entwicklung, die in Kunst, Musik, Philosophie und Wissenschaft Ihren Ausdruck findet. Denken wir an Europa, so denken wir in diesem Sinne an die Zeit der Aufklärung, als sich die Loslösung von politischer Macht (Absolutismus) und der Religionen (Säkularisierung) vollzog. Eine kulturelle Entwicklung, die auch mit viel Blutvergießen einherging. Die spätere industrielle Revolution wäre ohne diese Entwicklung, die vorrangig von Deutschen und französischen Philosophen vorangetrieben wurde, nicht möglich gewesen.

Heute lassen sich durch den Einfluss angelsächsischer Siegerpolitik, die sich in fünf Partei-Farben präsentiert, die sich keinem Wettbewerb mehr stellen, nur noch Rückwärtsentwicklungen feststellen. Insofern ist die Zeit des Umbruchs unter Merkel nur die weitere Fortführung eines Kulturverfalls einer gekaperten „68er“-Bewegung. Beispielhaft für den Verfall steht auch die stereotype Pop- und Rockmusik, der nichts mehr einfällt, außer zu covern oder banale Liedchen zu trällern und dem Absolutismus als Profiteure zu dienen. Sie sind das Ergebnis einer Politik der Gleichmacherei und Bevorzugung von Profiteuren, die sich auf allen kulturellen Ebenen wiederfinden.

Die Kultband „Tote Hosen“ ist so ein Beispiel. Sie hat im Mai d.J. ein gefeiertes Album „Laune der Natur“ veröffentlicht und gleichzeitig in einem Artikel des Tagesspiegels[16] zur Politik von Angela Merkel Stellung bezogen, zum Brexit und zur Pegida. Eines der „Highlights“ des Albums ist der Titel „Wannsee“, in dem es heißt:

„Ich will nicht mehr in den Lärm, in die Hipsterviertel und verdreckten Straßen, fahr direkt von Tegel in die frische Luft, Dein Duft hat Dich verraten, ohne Dich wär´s hier nur halb so schön. Lass uns abfeiern und tanzen gehen.“

Nicht nur dieses „Meisterwerk“ des Abfeierns zeigt den Niedergang der Kultur, der sich nach der gekaperten 68er Bewegung in allen Bereichen Bahn brach. Um solche Musik noch zu vermarkten, bedarf es eines ausgeklügelten Marketingsystems mit Managern, deren Kulturverständnis sich an der Höhe des Kontoauszugs erschöpft.

Was hat das mit der Führerin Angela zu tun? Sie ist seit zwölf Jahren die installierte sichtbare Trägerin dieses kapitalistisch-sozialistischen Kulturverfalls, die Toleranz predigt, aber Null Toleranz zulässt. Die multiethnische Verwerfungen inszeniert und diese mit neu definiertem Humanismus begründet. Die Wahrheit ist, dass sie mit ihren Spießgesellen eine neue Gesellschaft formen und alte Kulturen auslöschen bzw. vermischen will, um den Weg in eine postnationale Dachorganisation, die von niemandem gewählt wurde, zu ebnen. Und grausige Musiker ohne Botschaft, gekaufte Journalisten und „Mode-ratoren“, Autoren und Abarten von Künstlern, sogar Wissenschaftler und die Judikative folgen ihr, heuchelnd, weil sie sich persönliche Vorteile versprechen, die im Falle der Asylindustrie zweistellige Milliardensummen umfassen. Milliarden, die mit Arbeitsleistungen und Kürzungen vom verarmenden Volk bezahlt werden müssen.

Willst Du in diesem Umfeld Erfolg haben, so musst Du mit den Wölfen heulen. Heulen bedeutet für Campino, Leader der Band, es der Macht recht zu machen und dem politischen Druck nachzugeben. Im Tagesspiegel äußert er sich so:

„Mich hat das total traurig gemacht. (…) Ein großer Trost war immer die Erklärung, ich bin Europäer und irgendwie sind wir das alle. Dass die Engländer dies nun anders sehen, ist schon heftig.“

Sind die Engländer nach dem Austritt aus der EU aus Europa verschwunden? Die EU ist nicht Europa und schon gar nicht die Kultur Europas.

„Als die Toten Hosen anfingen, waren Regierungen und Establishment unsere klaren Gegner. (…) Heute schaut die ganze Welt auf die Bundesrepublik, die eine der letzten verbindenden Kräfte in Europa zu sein scheint. Für viele Menschen spielt Angela Merkel dabei eine entscheidende Rolle. Man muss anerkennen, dass sie zu ihren Grundsätzen steht (…) in diesem Punkt habe ich Respekt vor ihrem Durchhaltevermögen. Dabei ist sie unglaublichen Anfeindungen ausgesetzt, die niemand verdient hat.“

Lieber Andreas Frege (Campino), schon mal über Streitkultur als unverzichtbare Grundlage einer demokratischen Ordnung nachgedacht?

Wenn Du in diesem Interview auch noch „Pegidatrottel“ einen Diskurs verwehrst, sondern den „kleinen Haufen Verwegener“ (Antifa), die vom „Establishment“ gesteuert werden, anhimmelst, sei die Frage gestattet, ob Du angesichts des zeitraubenden Zählens der Gagen keine Zeit mehr hast, die exorbitanten Rechtsbrüche in Text umzusetzen. Nein Campino, Du folgst Deinem ganz persönlichen Nutzen und machst lieber „Release-Partys“, wie sie in Köln stattfanden, denn Du bist nicht besser als der Rest Deiner Sippschaft, die ausblenden und blenden, um am Napf der „Großen“ mitfressen zu können.

Wenn alles den Bach runter geht, ziehst Du in Deine Zweitwohnung nach London, wo Herbert Grönemeyer bereits mit Erstwohnsitz wartet. So wie die Autoren, die Schauspieler, die Wissenschaftler an den Universitätströgen und die Künstler, die mit dem Wurf einer Farbsalve auf eine Leinwand neue Scheinkulturen entwickeln und doch nur ihren Kontoauszug im Blick haben. Dabei stellt Ihr allesamt die gehypten Sargnägel einer Pseudokultur dar, in der Ihr zur 5. Kolonne einer faschistischen Ideologie verkommen seid. Ihr seid die Multiplikatoren einer Aggression, die sich an Zehntausenden Toten im Mittelmeer und Hunderttausenden Beraubten, Verletzten und Toten im Staat von Realisten, statt an naiven Träumern und selbstüberhöhenden Moralisten messen lassen müssen. Ihr tragt Mitschuld, der sich offenbar der Staatsrechtler am Bundesverfassungsgericht, Kirchhof, nicht anschließen will. Er sagt: Der Islam werfe in Deutschland drei Grundfragen auf:

„Wie steht der Islam zur Gleichberechtigung der Frau? Wie geht er mit Menschen um, die nicht seiner Glaubensrichtung angehören? Und: Hält er sich für legitimiert, an die Gestaltung des Staates bestimmte, theologisch motivierte Ansprüche zu stellen?[17]

Der Jurist sieht ein Problem darin, dass der Islam, anders als die großen Kirchen, keinen zentralen Ansprech- und Vertragspartner habe. Habt Ihr eine Antwort? Oder spielt Ihr gerade Dagobert Duck?

Angela, Emmanuelle und Sebastian, oder der Nebel lichtet sich

Angela Merkel hat die Bundesrepublik mit ihrer Politik sturmreif geschossen. Immer wieder mahnt sie an, dass nur Europa (sie meint nicht Europa, sondern die EU) noch weiterhelfen kann. Je mehr sie die Spirale nach unten befeuert, um so mehr ruft sie nach „Europa“. Deshalb sind die versetzten Wahlen im Satellitenstaat Österreich und in Frankreich ein willkommenes Werkzeug. In Frankreich herrscht nun Emmanuelle Macron, dessen erste Amtshandlung das Pilgern nach Berlin war, um sich abzustimmen. Noch ein Jesuit und Schüler von Jaques Attali, einem menschenverachtenden sozialistischen Globalisten (realer Sozialismus ist nicht sozial). Selbstverständlich war klar, dass Macron bis zur Bundestagswahl keine Details der weiteren Vorgehensweise weitergeben sollte, sodass er sich zunächst offen mit den neoliberalen Reformen Frankreichs beschäftigte, die nichts anderes als Lohndumping sind und ihm prompt einen Sinkflug in den Umfragewerten bescherten. Angesichts des großen Ziels spielt das aber keine Rolle mehr. Franzosen, Ihr habt gewählt oder seid Zuhause geblieben. Pech gehabt.

Macron konnte seinen Mund nicht halten: Anlässlich der traditionellen Botschafterwoche hielt Macron vor ausgesuchtem Publikum in Paris eine Rede, in der er deutlich machte, dass es absurd wäre, den Aufbau des Landes nach alten Konzepten zu versuchen. Heute sei das Motto „Unsere Souveränität ist Europa“. Was de facto die Aufgabe der Souveränität bedeutet. Der Journalist Thierry Meyssan meint:[18]

„Um die Europäische Union weiter voranzutreiben, werden Frankreich und Deutschland gestärkte Zusammenarbeit zu verschiedenen Themen organisieren, in dem sie ihre Partner ad hoc auswählen. Man wird dann das Prinzip der Einstimmigkeit beibehalten, aber nur zwischen vorgewählten Staaten, die bereits untereinander einig sind.“

Es entspricht nicht dem europäischen Geist, lässt aber den Spielraum, unfolgsame Staaten auszuschließen oder zu erpressen, wie wir es derzeit bei Ungarn und Tschechien sehen, die angesichts der künstlich inszenierten Invasion von billigen Arbeitskräften anderer Auffassung sind als Jean Claude Juncker, der in einer Rede gleich ganz Europa neben Wirtschaftsmigranten aus allen Erdteilen auch noch den toten Euro aufdrücken will.

Sebastian Kurz ist der Shooting Star, die Integrationsfigur für die „Generation Smartphone“,, um die FPÖ, die Skeptiker, an der kurzen Leine zu halten. Eine kluge Wahl der Schattenmacht, ist er doch fotogen und wirkt wie einer der ihren, der iPhone-Geschädigten. Dass er ab und an sagt „Der Islam gehört zu Österreich“, nimmt man angesichts der Unwissenheit, was dies kulturell zu bedeuten hat, nicht übel. Auch er ist Befürworter der „Resettlement-Programme, wonach umgesiedelt wird, was das Zeug hält. Er sagt es nur smarter:

„In Österreich sind jedenfalls 10 bis 15.000 Menschen pro Jahr bewältigbar.“

Das meldete im Juni 2016 der Kurier. Den Familiennachzug und dass es nach einem Jahrzehnt ein paar hunderttausend Menschen sind, die der Steuerzahler in diesem kleinen Land verkraften muss, vernachlässigt er. Es interessiert seine Anhänger offenbar nicht, denn das goldene Ei, das für das nächste iPhone notwendig wird, legen die Hühner in den noch zahlreichen Bauernhöfen. Es darf nicht wundern, dass diese Forderungen nahezu identisch sind mit denen des Auslösers der Invasionswellen, dem Spekulanten und Multimilliardär George Soros.

Soros persönlich holte Sebastian Kurz in seine Denkfabrik European Council on Foreign Relations (ECFR), sodass Kurz alles andere als ein Gegner der Masseninvasion ist. Die österreichische Zeitung „alles roger.at“ stellte mehrere Anfragen zu diesem Umstand bei Kurz; zu einem Interview war er nicht bereit. Kurz behauptet auch „der durchschnittliche Zuwanderer sei gebildeter als der Österreicher“, was auf seine Wähler zutreffen mag, für die Österreicher ist es ein Schlag ins Gesicht und selbstverständlich nicht nur hier eine unverschämte Lüge.[19]

Mit Macron, Merkel und Kurz stehen nun drei ausgesuchte Marionetten der Geldelite am Start, um den Abriss der Nationalstaaten zu realisieren. Auch die Schein-Oppositionen bestehend aus Grünen, Linken, FDP und Sozialdemokraten sind im Nachbarland und bei uns entsprechend positioniert. Hier agieren Politiker und Profiteure aus Film und Funk, Wirtschaft und Judikative, im Interesse Dritter, um die Völker einer diktatorischen Konzern-EU auszuliefern, die keinerlei demokratische Legitimation hat. Der Kontinent soll zugunsten einer kleinen selbsternannten Herrschaftselite zum Vielvölkerstaat umgebaut werden, was noch nie in der Geschichte in diesen kurzen Zeitabständen funktioniert hat. Im Gegenteil zeigen diese Zeitabstände, dass es sich vielmehr um eine geplante Invasion handelt, die es aufzuhalten gilt. Und der Kontinent soll sich postdemokratisch neu formieren als sozialistisch-totalitäres Experiment, deren Ausgang Kritiker mit der zerfallenen Sowjetunion vergleichen.

Wenn Sie, liebe Leserinnen und Leser, am 24.09.2017 die letzte Chance verpassen, die laufende Zerstörung des Kontinents und der Kulturen zu stoppen, zumindest zu stören, damit die Gesellschaft zurückfindet in einen demokratischen Diskurs, dürfen Sie sich über die folgenden Verwerfungen in Ihrer Heimat nicht wundern. Campino & Co. jedenfalls sind dann dort, wohin man die Konten leicht verlagern kann, im kritisierten England, das sich frühzeitig aus dem Staub gemacht hat. Niemand kann sich mehr mit Nichtwissen herausreden. Das Herz der Demokratie ist die Streitkultur. Sorgen Sie mit Ihrer Stimme zur Bundestagswahl dafür, dass die derzeitige Einheitspartei zum demokratischen Diskurs gezwungen wird, denn Demokratie ohne Streitkultur ist keine Demokratie.

 

Anmerkungen

[1] https://www.amazon.de/Das-erste-Leben-Angela-M/dp/3492055818

[2] http://www.ddr89.de/da/DA5.html

[3] http://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/rekonstruktion-stasi-akten100.html

[4] http://www.buzer.de/gesetz/12344/a202631.htm

[5] https://www.amazon.de/Die-geheime-Migrationsagenda-Friederike-Beck/dp/3864453100

[6] http://quer-denken.tv/686-eu-meinungen-unter-strafe/

[7] https://www.querschuesse.de/deutschland-reallohnindex-q4-2016/

[8] https://www.wiwi.uni-frankfurt.de/Professoren/ritter/veranstalt/ss97/wipol/projekt/pro40.htm

[9] https://lobbypedia.de/wiki/Bertelsmann_Stiftung

[10] http://www.taz.de/!5154963/

[11] http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13507391.html

[12] http://kosmos.welt.de/2017/09/pressearchiv-merkel-bundespolitischen-anfaenge-in-welt-spiegel-bild/

[13] http://www.stimme-der-vernunft.de/Zum_Buch_Die_deutsche_Karte.htm

[14] https://swprs.files.wordpress.com/2017/09/die-propaganda-matrix-spr-pw.pdf

[15] www.youtube.com/watch?v=qRUL0m9IlFk

[16] http://www.tagesspiegel.de/kultur/frontmann-der-toten-hosen-merkel-als-volksverraeterin-zu-beschimpfen-ist-inakzeptabel/19745528.html

[17] https://www.pro-medienmagazin.de/politik/2017/08/29/verfassungsrechtler-drei-grundfragen-an-den-islam/

[18] http://www.voltairenet.org/article197756.html

[19] http://www.allesroger.at/artikel/das-andere-gesicht-des-sebastian-kurz

Print Friendly, PDF & Email

217 Kommentare zu Die Folgen der vierten Merkel-Wahl

  1. Karl Bernhard Möllmann // 20. September 2017 um 12:14 // Antworten

    . . .
    Ist Hubi ein Avatar?

    • Karl Bernhard Möllmann // 20. September 2017 um 12:23 // Antworten

      . . .
      ZITAT @ hubi stendahl:
      .
      „Das Herz der Demokratie ist die Streitkultur.“
      .
      Demnach sind CIA, Militär & Scherheits-Komplex der USA dieses „HERZ“ der Demokratie – weil sie derzeit mit ihrem „STREIT“ um den rechten Weg – den ganzen Nahen Osten, Afrika & über Bande auch Europa verwüsten . . . ?
      .
      WER zahlt Sie für derartig unverschämte KRIEGS-WERBUNG?

      • @KBM

        Ihr Kommentar ist völlig daneben.

        Definition Streitkultur:
        „mit Worten und Medien den eigenen Standpunkt vertreten zu können, ohne dem Anderen abzusprechen, dass auch er einen abweichenden Standpunkt besitzt und besitzen darf.[2] Streitkultur schließt ferner die Überzeugung ein, dass der Streit grundsätzlich Positives bzw. Bedeutendes hervorbringen kann, da er alte Normen und Fakten in Frage stellt und nach der Möglichkeit von Alternativen Ausschau hält, unabhängig davon, wie nützlich, überholt oder angemessen das Bewährte auch ist.“ https://de.wikipedia.org/wiki/Streitkultur

        Streitkultur hat nichts mit Kriegstreiberei und schon gar nichts im Zusammenhang mit dem obigen Artikel und Ihrer ureigenen, merkwürdigen und unterirdischen Interpretation zu tun.

        Ist vielleicht Ihr französisches Lavendelkraut schlecht geworden?

      • @rosi

        „mit Worten und Medien den eigenen Standpunkt vertreten zu können, ohne dem Anderen abzusprechen, dass auch er einen abweichenden Standpunkt besitzt und besitzen darf.

        Ihr Idol…..!!!

        Streitkultur á la @stendahl

        „Jedem anderen wäre ich jetzt böse. Aber kann ich meinem Hund böse sein, weil er in den Vorgarten des Nachbarn gekackt hat? Er wusste es ja nicht besser.“

        Nett jedoch nicht des kommentares würdig da entweder links oder rechtsdraussen….

      • Für @KBM

      • Karl Bernhard Möllmann // 20. September 2017 um 18:37 //

        . . .
        Hallo Pauline Stendahl, wie Zitrone Sie liebevoll nannte,
        .
        Sie behaupten:
        .
        „Ihr Kommentar ist völlig daneben.“
        .
        Neben WAS???
        .
        Ich kritisierte die Psychopathen-Kombi aus STREIT & KULTUR – weil STREIT & KULTUR in meiner Welt die maximalen Gegen-Sätze darstellen.
        .
        DASS Sie in der LÜGEN-Presse den vollkommen Sinn-verdreht zusammen gebastelten NWO-Begriff „Streitkultur“ finden – hat soviel Aussage-Kraft wie der Begriff „Verschwörungs-Theorie“ – den ein ertappter Terrorist bemüht – um seine TERROR-SPUREN zu verwischen . . .
        .
        Sie könnten ja auch die neuen Begriffe „Mörder-Kultur“, „Vergewaltigungs-Kultur“, „Kinder-Schänder-Kultur“ oder die „Drohnen-Kultur“ von Barack Obama erfinden . . .
        .
        Alternativ auch LÜGEN-KULTUR, DIEBES-KULTUR oder BETRUGS-KULTUR . . .
        Melden Sie einfach Gebrauchsmusterschutz darauf an – DANN lässt sich sogar Kohle machen – mit geschickter NWO-BEGRIFFS-VERWIRRUNG!
        .
        KULTUR ist das Eine – und STREIT ist etwas komplett Anderes – was NICHTS, aber rein garnichts mit Kultur zu tun hat.
        .
        DAS ist einfach nur NEU-SPRECH vom Feinsten!

      • Karl Bernhard Möllmann // 20. September 2017 um 18:43 //

        . . .
        ZITAT @ DragaoNordestino:
        .
        „Streitkultur á la @ stendahl:“
        .
        O-Ton Hubi Stendahl:
        .
        „Jedem anderen wäre ich jetzt böse. Aber kann ich meinem Hund böse sein, weil er in den Vorgarten des Nachbarn gekackt hat? Er wusste es ja nicht besser.“
        .
        Schöne Neue Welt Ordnung – für die @ Hubi Stendahl – da Werbung in Dauer-Schleife macht . . .

      • Karl Bernhard Möllmann // 20. September 2017 um 20:13 //

        . . .
        Für @Rosi:
        .
        DANKE für „Hotel California“ – was mich an sehr schöne Momente in California 1969 erinnert . . .

  2. Wir müssen einen Protest-Tag organisieren
    mit Generalstreik
    und die Leute sollen ihr Geld von den Banken abheben und
    Konsumverzicht üben.
    Wir akzeptieren dieses System EU/Merkel nicht mehr, Regierung muss zurücktreten, die Grenzen müssen geschlossen werden.
    Besser so als irgendwann eine blutige Revolution unter der jeder nur leidet!

    • Man darf den Gegner nicht unterschätzen! Die Mehrheit sieht dies alles nicht und will nur nicht aus der Wohlfühlzone, suggeriert von M., vertrieben werden. (Gekaufter Konsenz der Bürgerschafe!)
      Die Hinterhältigkeit ist, hier grenzenlos. Im Bayerischen nennt man das auch „hinterfotzig“!
      Ihr Ansatz ist korrekt, nur, halb durchdacht. Nach dem Geldabheben, bricht das Bankensystm zusammen. Wenn man mit dem Bargeld AU/AG kauft, bricht das Währungssystem ein. Aber, was ist der Kern der Sache!? DIE MACHT!
      Alle Bürger müssen, weltweit, die Petiton, on-line, zeichnen:
      NO MOR WAR !
      Hat man 1x (einen) Fuß in der Tür der Macht, kann diese, uns, nicht mehr vor der Nase zugeschlagen werden! Macht kommt von machen!
      Merke: Man muß den Gegner auf dem falschen Fuß erwischen! Wir (99,99%) sind
      der David gegen den Goliath (0,01%) Absurder geht es nicht!
      Trotzdem, ist das System leicht zu entsorgen, durch die Masse (Wir)! Insbesondere, kann es ohne militärischen Schutz und dem FIAT Money Schuldgeldsystem, buchstäblich, nichts.

  3. Ein hervorragender Artikel!

    Nur tue ich mich jedes mal schwer, wenn M. als Sozialistin (in manchen Foren als *Honeckers Rache*) bezeichnet wird.
    Zum einen ist das Wort *sozial* unterschwellig positiv* besetzt. Gleichmacherei passt da wesentlich besser, auch weil es eine krassere Bedeutung hat. Zum anderen glaube ich nicht, daß M. emotional fähig ist, sich an irgendeine Ideologie zu binden. Nicht an die christliche (Elternhaus), nicht an die realsozialistische (DDR) und nicht an die Nachwende Demokratie (Reste der sozialen Marktwirtschaft). Den neoliberalen Mist hat sie zwar verinnerlicht, weil sie da reingewachsen ist und das herbeten ihre Position sichert.
    Das, was diese Figur kennzeichnet ist schmieriger Opportunismus in Reinform – schon von frühester Jugend an. (Herrn Lachmanns Buch habe ich nicht gelesen, dafür vieles andere)
    Dahinein gehört für mich auch ihre Floskel der *demokratischen DDR 2.0* in den Wendejahren, die von vielen ähnlich abgesondert wurde. Übrigens in einer Zeit, in der halb Deutschland sich der Illusion hingab, aus beiden Systemen etwas Neues, Besseres formen zu können.

    Ernsthaften politischen Willen kann ich an der nicht erkennen. Der genügte immer die Rolle als Vollstrecker und die damit verbundene soziale Stellung und genau das macht die so extrem gefährlich für ganz Europa.

  4. Zitat Herr Stendahl:

    “Heute lassen sich durch den Einfluss angelsächsischer Siegerpolitik, die sich in
    fünf Partei-Farben präsentiert, die sich keinem Wettbewerb mehr stellen, nur noch Rückwärtsentwicklungen feststellen.”

    Richtig!

    Nun wird kommenden Sonntag, mit großer Wahrscheinlichkeit eine weitere Partei-Farbe
    den Einzug in den Bundestag schaffen, nämlich die AfD.

    Wird es dann, Ihrer Meinung nach, keinen “Einfluss angelsächsischer Siegerpolitik”
    auf diese neue Partei geben? Wird die AfD zu einem Mandanten des deutschen
    Volkes werden?

    “Wir sind keine Mandanten des deutschen Volkes, wir haben den Auftrag von
    den Alliierten.” -Konrad Adenauer

    Wenn ja, was geschieht dann?

    Wenn UN-Mitgliedstaaten wie die BRD oder Japan, denen bis heute die Feindstaaten-
    klausel anhaftet, nicht im Sinne der Westmächte spuren, kann nach Artikel 53 und
    107 der UN-Charta, jeder Unterzeichnerstaat, ohne besondere Genehmigung, gegen
    einen solchen Feindstaat militärisch vorgehen.

    Wie kommen die Deutschen aus dieser Nummer wieder heraus? Verweigert man
    aus oben genannten Gründen, mit aller Vehemenz Friedensverhandlungen, vor allem
    aber, wie stellt sich die AfD zu diesen, für Deutschland, äusserst wichtigen Fragen?

    • @Zitrone

      Wenn UN-Mitgliedstaaten wie die BRD oder Japan, denen bis heute die Feindstaatenklausel anhaftet, nicht im Sinne der Westmächte spuren, kann nach Artikel 53 und 107 der UN-Charta, jeder Unterzeichnerstaat, ohne besondere Genehmigung, gegen einen solchen Feindstaat militärisch vorgehen.

      Welche Begründung sollte es für die Allierten geben, einen solchen Krieg zu initieren, doch wohl kaum die Tatsache, dass die AfD als angeblich rechtspopulistische Partei einer NSDAP nacheifern könnte.

      Hier stellt sich doch wohl die Frage, wollen wir ewige Gefangenschaft oder uns emanzipieren, daneben kann es keine anderen Wege geben.

      @hubi hat den einen Weg (Gefangenschaft) aufgezeigt, für mich persönlich kanne es nur die Alternative geben und die ist nicht auf die AfD beschränkt.

      • @Greenhopp

        „Welche Begründung sollte es für die Allierten geben, einen solchen Krieg
        zu initieren…“

        Welche Begründung gab es denn bisher Kriege zu initiieren, die
        Brutkastenlüge oder 9/11 unter anderem? Wie es aussieht braucht es
        keine Begründung, sondern eine Lüge!

        „Hier stellt sich doch wohl die Frage, wollen wir ewige Gefangenschaft
        oder uns emanzipieren, daneben kann es keine anderen Wege geben.“

        Warum glauben Sie wohl, äussere ich mich seit Jahren im öffentlichen Raum,
        weil ich die „ewige Gefangenschaft“ will?

      • Greenhoop // 20. September 2017 um 15:39 //

        @Zitrone

        Welche Begründung gab es denn bisher Kriege zu initiieren, die Brutkastenlüge oder 9/11 unter anderem? Wie es aussieht braucht es keine Begründung, sondern eine Lüge!

        Für den normalen Europäer ist der Irak respektive Kuwait unglaublich fremd(artig) und nur relativ wenige Menschen haben Verbindungen zu diesen Ländern, somit konnte diese infame Lüge verbreitet werden.

        In Europa hingegen gibt es sehr viele „Liebhaber“ Deutschlands, permanenter Austausch von Menschen, Informationen, sowie freundschaftliche Bande. Alle mir beruflich und freundschaftlich verbundene Personen verstehen schon lange nicht mehr, was Merkel mit der Bevölkerung Deutschlands (& Europas) anstellt, es müsste schon eine ungeheuerliche Katastrophe geschehen, um eine weitere Lüge für den Einmarsch in Deutschland „moralisch“ zu rechtfertigen.

        Im Übrigen sage ich das nicht leichtfertig heraus, aber der Gedanke an eine totalitäre EU ist mir unheimlicher als der, ich müsste mein Leben riskieren.

  5. Wir rasen mit ungeahnter Geschwindigkeit auf einen Bürgerkrieg in Deutschland zu. In geschmiedeter Einheitsfront(CDU,SPD,FDP,Linke,Grüne) gegen die Demokraten (Afd) wird es eine Schlacht werden, die, die gegen Trump Geführte (ob Trump okay oder nicht okay ist, sei dahingestellt), im kleinen Licht dastehen lässt. Und eine weitere Front lässt sich schon am Himmel erkennen. Sie kommt vom Inneren der AfD. Ich gehe jede Wette ein, die positionierten U-Boote in der Afd warten schon auf dem Befehl zum Auftauchen. Es gibt nur noch eine Chance, das Volk muss sich erheben. Ansonsten kann ich nur noch Jens Maul zitieren „Und zum Abschied sag ich leise, Scheiße!“.

  6. Von welchen Zielen spricht Alice?

    • @Zitrone

      Das gesamte Interview ist natürlich weitaus länger als der Ausschnitt, den Sie uns hier präsentieren und somit aus dem Zusammenhang gerissen; ist mal wieder üblich, um die AfD in irgendein gewünschtes Licht zu rücken.

      Gegenfrage, @Zitrone:

      Welches Ziel haben Sie?

      • @Rosi alias @Hummel alias @Pauline Stendahl

        „Gegenfrage, @Zitrone:

        Welches Ziel haben Sie?“

        Alle Seiten zu beleuchten!

      • Ach ja, stellen Sie doch das komplette Video ein, dann erfährt
        der Leser den gesamten Kontext und kann diesen mit obigem
        Video abgleichen.

      • @Zitrone

        ????????

        alias @fufu alias @asisi alias @Enka

        Welches Problem haben Sie? Drückt der Knopf Ihrer Jeans oder ist Ihnen ein Fingernagel abgebrochen?

        Ach ja, wenn man kritische Fragen stellt, wird auf irgendein Blödsinn ausgewichen. Da hätte ich Ihnen aber etwas mehr zugetraut.

        Aber macht nichts. Jeder hat mal einen schlechten Tag, nicht wahr?

      • @Rosi

        Ich krieche im Gegensatz zu manch Anderen, hier niemanden
        in den Allerwertesten. An dieser Kriecherei wird so einiges
        deutlich erkennbar…

        Besonders dann, wenn die „Kriecher“ immer nur ganz spezielle
        Kommentatoren verteidigen.

      • @Zitrone

        Im Faden „Wahlkampf der Täuscher und Trickser“ haben Sie u.a. mit @Hubi Stendahl kontrovers über Wahl und Nichtwahl diskutiert und anschließend das gepostet:

        „Zitrone // 6. September 2017 um 18:34

        @Anicea & @hubi Stendahl

        Ich werde mich „zähneknirschend hinschleppen“. Versprochen!!!

        Schönen Abend @all“

        Der geneigte Leser mag nun selbst beurteilen, wie das zu Ihren heutigen Aussagen hier zusammenpasst.

      • @Rosi

        „Der geneigte Leser mag nun selbst beurteilen, wie das zu
        Ihren heutigen Aussagen hier zusammenpasst.“

        Ich dacht mir schon, daß genau DAS kommentiert wird.

        Inzwischen hatte ich genügend Zeit noch einmal über
        alles nachzudenken. Alle Einwände, warum ich mich
        nun anders entschieden habe, können Sie nachlesen.

        Haben Sie eigentlich nichts anderes zu tun, als
        unliebsamen Kommentatoren hinterher zu schnüffeln?

      • @Zitrone

        Haben Sie eigentlich nichts anderes zu tun, als
        unliebsamen Kommentatoren hinterher zu schnüffeln?

        Ja nun @Zitrone, gewöhnen Sie sich dran… dies ist klar die AfD Doktrin… und wenn dieser neoliberale, zionistische, faschistische Mischmasch zur Macht kommt… na ja, weiter muss ich wohl kaum erzählen.

      • @Zitrone

        Ich empfinde Sie überhaupt nicht als „unliebsame“ Kommentatorin; dazu haben Sie sich nun selbst ernannt.

    • Die soziale Unruhe und der Bürgerkrieg ist gewollt! Dadurch kann die virtuelle „DiktaturTotal“ schneller durchgesetzt werden. Die Zeichen sind schon an die Wand gemalt! Aufwachen ! Aktion !
      Die GROKO abwählen !
      Dann:
      Beim Bargeldabheben, bricht das Bankensystm zusammen. Wenn man mit dem Geld AU/AG kauft, bricht das Währungssystem ein. Aber, was ist der Kern der Sache!? DIE MACHT!
      Alle Bürger müssen, weltweit, die Petiton, on-line, zeichnen:
      NO MOR WAR !
      Hat man 1x (einen) Fuß in der Tür der Macht, kann diese, uns, nicht mehr vor der Nase zugeschlagen werden! Macht kommt von machen!

    • @Zitrone

      Ich habe mir die Aussage von Weidel angesehen, aber das kurze Video ist insofern manipulativ, als Weidel lediglich sagt, im Prinzip hätte man diesselben Interessen wie die Juden. Im Anschluss daran wird der bekannte Clip von Barbara Lerner Spectre gezeigt und hieraus eine Gemeinsamkeit konstruiert, was im Kontext des eigentlichen Gesprächs, gar keine weitere Schnittmenge hat als die Tatsache, dass Juden und Europäer ein gemeinsames Ziel (kein Antisemitismus, keine Islamisierung) haben.

      Vielleicht fehlt es mir an negativer Energie zu sehen, was die Kommentatoren des beigefügten Videos meinten verstanden zu haben und sehe zumindest hier keinen Widerspruch respektive Zusammenarbeit mit den Globalisten.

      • @Greenhoop

        „…dass Juden und Europäer ein gemeinsames Ziel
        (…keine Islamisierung) haben.“

        „Snowden: „Der Kopf von ISIS, Al Baghdadi, wurde vom Mossad ausgebildet“ –

        MOSSAD hat aber nichts mit Israel zu tun. Oder doch?

        http://algerien-heute.com/politik/1634-snowden-qder-kopf-von-isis-al-baghdadi-wurde-vom-mossad-ausgebildetq-.html

      • Greenhoop // 20. September 2017 um 17:40 //

        @Zitrone

        „Snowden: „Der Kopf von ISIS, Al Baghdadi, wurde vom Mossad ausgebildet“ –

        MOSSAD hat aber nichts mit Israel zu tun. Oder doch?

        Ich kenne die Aussage Snowdens, kann aber in Bezug auf das Video keine Gemeinsamkeit zwischen der Zionisten und Weidel erkennen.

        Ihre Aussage impliziert, Weidel sei der obige Sachverhalt bekannt und muss somit das Ziel der Zionisten folgen. Das kann so sein, es ist aber nicht zwangsläufig so, dass dies auch der Fall ist.

        Ich gehe zunächst einmal von der Unschuldsvermutung aus, denn würde Weidel mit der AfD auf Linie mit der Deutschen Einheitspartei gehen und dabei behilflich sein die „monolitische“ Struktur der Europäer aufzubrechen, dann wäre es ihr sofortiges Ende.

      • @Greenhoop

        „Ihre Aussage impliziert, Weidel sei der obige Sachverhalt bekannt
        und muss somit das Ziel der Zionisten folgen. Das kann so sein,
        es ist aber nicht zwangsläufig so, dass dies auch der Fall ist.“

        Meine „Aussage“ impliziert gar nichts! Merken Sie eigentlich nicht,
        daß dies Ihre Interpretation ist?

        Ich habe mich lediglich auf Ihre Aussage bezogen:

        „…dass Juden und Europäer ein gemeinsames Ziel
        (…keine Islamisierung) haben.“

        „Washington und Tel Aviv haben das Projekt «neuer Naher
        Osten» in der Erwartung öffentlich vorgestellt, dass Libanon
        der Ansatzpunkt für eine Neuausrichtung des gesamten Nahen
        Ostens wäre und damit für eine Freisetzung der Kräfte des
        «konstruktiven Chaos». Dieses «konstruktive Chaos» —
        das in der ganzen Region Gewalt und Krieg erzeugt — würde
        dann so genutzt, dass die Vereinigten Staaten, Grossbritannien
        und ­Israel die Karte des Nahen Ostens in Übereinstimmung mit
        ihren geostrategischen Bedürfnissen und Zielen neu zeichnen können.“

        https://www.globalresearch.ca/dem-projekt-eines-neuen-nahen-ostens-kreative-zerst-rung-als-revolution-re-kraft/23196

      • Greenhoop // 20. September 2017 um 18:06 //

        @Zitrone

        Sie waren es, die ein manipulatives Video eingestellt hat, welches auf eine ziemlich – mit verlaub – primitive Art eine Gemeinsamkeit zwischen der bekannt gewordenen Zionistin Barbara Spectre und Weidel konstruieren möchte – insofern war es Ihre Interpretation und nicht die meine.

        Meine Feststellung ist, dass dieses Video vollkommen untauglich ist, das von Ihnen unterstellte zionistische Gedankengut Weidel´s herstellen zu können.

        Ich denke wir drehen uns im Kreis. Sie möchten nicht wählen, was Ihr gutes Recht ist. Andere motiveren auf dieser Seite wählen zu gehen, was diesen wiederum unbenommen sein sollte. Ich teile im Übrigen nicht Ihre Andeutung, @hubi könne wohlmöglich andere Interessen verfolgen.

        Jede(r) soll das eigene Gehirn einschalten !

      • @Greenhoop

        “Sie waren es, die ein manipulatives Video eingestellt hat,
        welches auf eine ziemlich – mit verlaub – primitive Art eine
        Gemeinsamkeit zwischen der bekannt gewordenen Zionistin
        Barbara Spectre und Weidel konstruieren möchte – insofern
        war es Ihre Interpretation und nicht die meine.”

        Im Video werden lediglich zwei Aussagen gegenübergestellt!

        “Meine Feststellung ist, dass dieses Video vollkommen untauglich ist,
        das von Ihnen unterstellte zionistische Gedankengut Weidel´s
        herstellen zu können.”

        Ich habe gar nichts unterstellt, nur ein Video eingestellt!

        “Ich teile im Übrigen nicht Ihre Andeutung, @hubi könne
        wohlmöglich andere Interessen verfolgen.”

        Wo bitte soll ich diese Andeutung gemacht haben?
        Bitte um Nachweise!

        “Jede(r) soll das eigene Gehirn einschalten !”

        Mein Gehirn ist eingeschaltet, falls Sie das noch nicht
        bemerkt haben sollten.

      • Greenhoop // 20. September 2017 um 18:43 //

        @Zitrone

        Ich habe gar nichts unterstellt, nur ein Video eingestellt!

        Wenn Sie ein solches Video einstellen können Sie nicht so tun, als sei die in Filmchen gezeigte Kernaussage völlig entkoppelt von Ihrer persönlichen Überzeugung. Wozu haben Sie das Video eingestellt, wenn Sie den Rest der Foristen nicht auf etwas hinweisen wollten.

        Nochmals, die Aussage im Film ist, das Weidel ebenfalls Zionistin sei und Sie haben diese Anschuldigung offensichtlich genommen, um die Wahlaufforderung des Authors zu konterkarieren.

      • @greenhoop

        das Weidel ebenfalls Zionistin sei

        Mensch @greenhoop, wie weltfremd sind Sie eigentlich.? Evangelikale Christen sind per Definiion auch Zionisten…. A.Weidel ist eine evangelikale Christin… wie übrigens auch Beatrix von Storch und Alexander Gauland.

      • @Greenhoop

        „Nochmals, die Aussage im Film ist, das Weidel ebenfalls Zionistin sei
        und Sie haben diese Anschuldigung offensichtlich genommen, um
        die Wahlaufforderung des Authors zu konterkarieren.“

        Komisch, ich konnte eine derartige Aussage im Film nicht hören oder
        sehen. Wenn es diese Aussage im Film nicht gibt, und die gibt es
        tatsächlich nicht, ist Ihr weiteres Hirngespinst ebenso obsolet.

        Übrigens erinnere ich mich noch sehr gut daran, wie weiland
        der Kommentator Pro Europa, hier in diesem Forum für die AfD
        warb.

        Waren Sie damals, als Nichtwähler, nicht sein größter Kontrahent?

      • Greenhoop // 20. September 2017 um 19:43 //

        @Dragao

        Mensch @greenhoop, wie weltfremd sind Sie eigentlich.? Evangelikale Christen sind per Definiion auch Zionisten…. A.Weidel ist eine evangelikale Christin… wie übrigens auch Beatrix von Storch und Alexander Gauland.

        Sie sollten nicht verallgemeinern und vor allem einen Beleg dafür geben, dass die o.g. Personen evangelikale Christen sind. Ansonsten alles nur Vermutungen die unbewiesen bleiben und somit keinerlei Relanz haben.

        Aber gerne mal ein Beispiel, dass die Verallgemeinerungen nur dumm sind.

        http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/28177/Default.aspx

      • Greenhoop // 20. September 2017 um 19:54 //

        @Zitrone

        Nochmals, die Aussage im Film ist, das Weidel ebenfalls Zionistin sei..

        Komisch, ich konnte eine derartige Aussage im Film nicht hören oder sehen. Wenn es diese Aussage im Film nicht gibt, und die gibt es tatsächlich nicht, ist Ihr weiteres Hirngespinst ebenso obsolet.

        Die offizielle Aussage des Films ist, dass die Ziele von Weidel dieselben sind, wie die der Zionistin Spectre, oder worauf wollten Sie ansonsten hinweisen. Da wir das Thema „wählen oder nicht“ seit einigen Tagen kontrovers auf GEOLITICO diskutieren und Sie eine bekennende Nichtwählerin sind kann Ihre Intention nur die gewesen sein, die AfD (namentlich Weidel) zu diskreditieren und andere Leser von der Wahl abzuschrecken.

        Das ist zwar wenig subtil, kann aber von dem ein- oder andern Leser mißverstanden werden und unlautere Beinflussung Dritter werde ich nicht akzeptieren.

      • @Greenhoop

        Ich nehme hier lediglich mein Recht der freien Meinungsäußerung war.
        Hierzu gehören u.a. auch Videos, die anderen Kommentatoren nicht
        gefallen.

        Und wenn Sie von Beeinflussung sprechen, muß ich Sie fragen, ob ein
        Aufruf zur kommenden Wahl, keine Beeinflussung der Leser oder
        Kommentatoren darstellt?

      • Nun, mit Zitrone verwechselt zu werden koennte mir noch zur Ehre gereichen, auch wenn ich in verschiedener Hinsicht anderer Meinung bin. Voellig anders ist es mit team-Stendahl, ich habe es so aehnlich schon bzgl Pro_Europa geaeussert : wer moechte mit solchen Leuten schon in einem Boot sitzen. Auch ein Grund auf keinen Fall diese Partei zu waehlen fuer die sie ihre abstossende Propaganda machen.

      • Greenhoop // 20. September 2017 um 20:12 //

        @Zitrone

        Ich nehme hier lediglich mein Recht der freien Meinungsäußerung war. Hierzu gehören u.a. auch Videos, die anderen Kommentatoren nichtgefallen.

        1. Also habe ich die Kernaussage des Videos richtig verstanden.
        2. Wahlaufrufe sind Beeinflussung, aber keine Unterstellung
        3. Natürlich dürfen Sie hier einstellen was Sie für richtig halten.

      • Dass die Statisten dieser schlecht gemachten Inszenierung, sogar der Unterhaltungswert war nur maessig, sich kurz vor der Wahl als AfD-Waehler „outen“ wuerden, na darauf konnte man schon vor 2 Jahren wetten.

    • @ Zitrone

      Die Ziele von Weidel, Petry, Meuthen usw. sind doch klar: an die Futtertröge, auch um den Preis – wie alle anderen – ihre Wähler und Basis zu verarschen.
      Die Frage für mich ist: Wie weit werden sie gehen? Wie offensichtlich werden sie es treiben?

      Schön, daß Sie das vid eingestellt haben.
      Zur Intention der Journalistin gibt’s ja da wohl kaum Zweifel, auch ohne hebräisch zu verstehen. Weidels Antworten und die Bilder dazu sind aussagekräftig genug.
      Hochinteressant aber eben Weidels Gerede – wie aus dem Lehrbuch! Gut zu wissen.
      So wäre meine Interpretation des vids auch eine völlig andere als @ Greenhoops weiter unten.

      Inzwischen scheinen hier wieder die Nerven blank zu liegen. Jeder beschuldigt jeden und läßt raus, was er immer schon mal loswerden wollte… bäh
      Am Besten fand ich, daß Sie @fufu sein könnten. Ich lach mich schlapp.
      Dabei hat @ hubi stendahl einen Haufen Zeit investiert, nur um alles nochmal zusammen zu fassen.

      LG Frau Zitrone und lassen Sie sich bei aller Meinungsverschiedenheit (Wahl) nicht unterkriegen. 😉

      • @Anicea

        „…lassen Sie sich bei aller Meinungsverschiedenheit (Wahl) nicht
        unterkriegen.“

        Genau genommen, fand hier nichts anderes statt, als ein Demokratischer
        Diskurs.

        Ganz nach dem Motto: „Das Herz der Demokratie ist die Streitkultur.“

        Liebe Grüße zurück und einen schönen Abend! Habe wieder einmal viel zu
        viel Zeit investiert…

  7. Gratulation zum Durchblick!
    Nur einmal hat der Autor das jesuitisch, als Beiwort, angewandt. M`s Verbindung zum Vatikan und dem jesuitischen Papst (Uff, hat ja lange genug gedauert!) erklärt, was die vE, tatsächlich, treibt!
    Die EU ist die Umsetzung der „DiktaturTotal“, die dort seit Jahrzehnten geplant wurde. Selbst die Fabianer „Orwell/Huxley“ hätten dies so nicht erwartet! Das Freimaurer/Illuminaten Nest CH ist, witziger Weise, die einzige „Demokratie“, die es noch lohnt, als solche, angesehen zu werden.
    Ein „blendendes“ Aushängeschild! Alles andere ist schon gleichgeschaltet! Die Kirchen wurden, bereits, unter das Zepter des Papst gestellt.(Auch die orthodoxe von Putin!) Die Zionisten und historischen „Vortänzer“ waren es schon immer! Alles Mehl aus dem gleichen Sack!
    Des Schicksal´s teuflische Ironie ist, daß alle Mitläufer und Vasallen, der 0,001%, der wirklichen vE, auch über die „Wupper“ gehen werden. Sie denken, tatsächlich, sie gehörten zur Elite. Tun es, aber, nicht. M denkt, auch, sie gehört dazu, zur NWO. Überraschung ! Solch Dummheit wird bestraft!
    Die neue, virtuelle „DiktaturTotal“ braucht all die Darsteller nicht, wie ein Großteil der Bevölkerung! Die „Deagle Liste“ ist real!

  8. Mit diesem Artikel hat sich m.M.n. @Hubi Stendal selbst übertroffen.
    Meinen Dank an den Autor und mögen diesen Artikel viele lesen und teilen.

    Klasse aufbereitet und von vielen Seiten beleuchtet; auch im Sinne des Kulturverfalls, wie mit den Toten Hosen beschrieben.
    (Werde mir das Buch von Herrn Lachmann zu Angela M. jetzt auch einmal bestellen).

    Angela M. hat einen Eid geschworen, den sie wieder und wieder bricht. Es ist erstaunlich, was sich eine BK alles leisten kann, ohne gestürzt zu werden. Da ist es gar nicht mehr so erstaunlich, jedoch umso widerwärtiger, dass sie in einem ganz aktuellen Interview, wie im Artikel beschrieben, genau das Gegenteil zu ihrem niedergeschriebenen Parteiprogramm äußert.

    „Sie würde alle wichtigen Entscheidungen im Hinblick auf die Flüchtlingskrise 2015 genauso wieder treffen.“

    Diese Aussage muss man sich mal runtergehen lassen! Wie oft konnte man in den letzten Wochen von ihr hören, dass sich „eine Situation wie 2015 nicht wiederholen darf“? Und in den MSM ist mal wieder davon nichts zu hören; keine Diskussion, keine Konfrontation.

    Ich habe diese ganze diktatorische Gleichmacherei, die Andersdenkende zu Duckmäusern degradieren will, extrem satt und wähle daher die AfD!

    Und hier erzählt uns ein sehr mutiger und engagierter Österreicher etwas Wahres nicht nur über Deutschland, aber insbesondere:

    „Warum die AfD schon gewonnen hat“ von Martin Sellner, Identitäre Bewegung

    • Angela Merkel hat sogar relativ „offen“ auf der Konferenz „Falling Walls“ am 9. November 2009 zugegeben, was die „Neue Weltordnung“ bedeutet und worauf es dabei ankommt: „Fallen der Mauern“, d.h. Wegfallen der Grenzen aller Nationalstaaten, aller nationalstaatlichen Gedanken und damit sowohl der endgültige Abschied vom Nationalstaat als auch der endgültige Abschied von der Demokratie. Das meiste davon ist ja schon abgeschafft worden. Merkels Aufforderung, „sich global zu verpflichten“ hat zweifellos die Bedeutung, daß wir der globalen Diktatur gehorchen sollen. „Der Globalismus, das hat die Bundeskanzlerin … unzweideutig ausgesagt (spricht noch jemand von »Verschwörungstheorie«?), ist Selbstzweck. Die Vision – oder der Alptraum – einer entgrenzten Welt bedarf keiner Begründung mehr.“

      • hubi Stendahl // 21. September 2017 um 14:06 //

        @Gustav

        Zitat: „…..oder der Alptraum – einer entgrenzten Welt bedarf keiner Begründung mehr.“

        Man kann es auch das größte Experiment der Menschheit, ohne jedes wissenschaftliches Fundament, nennen und die Probanden/Betroffenen sind wir.

        Die Tatsache, dass nach rund 90 Kommentaren,……….

        24 x @Zitrone (militant)
        12 x @KarlBernhard Möllmann (militant)
        11 x @Rosi (bisweilen süffisant, amüsiert)
        usw

        sich kaum einer (Ausnahme Greenhoop und tlw.Rosi) mit den Zusammenhängen inhaltlich und ergebnisoffen beschäftigt haben, könnte darauf schließen, das „Hopfen und Malz“ verloren ist. Ich hingegen gehe davon aus, dass das Forum Gott sei Dank kein Spiegelbild der Gesellschaft ist. Denn wer will schon den Baseballschläger ständig in Reichweite wissen.

        @Anicea: Danke für den Hinweis darauf, dass ein solcher _Artikel eine Menge Bücher und Recherche verlangt, die kostenlos in der Freizeit erarbeitet wird. Das gilt auch für den Vorartikel von @waltomax, dessen Mühe wenig Beachtung fand.

        Die meisten Menschen spüren aus ihrer Natur heraus, dass man bei einem Dachstuhlbrand, auch den verpönten Nachbarn als Helfer akzeptiert, sofern die Freunde sich heuchelnd vom Acker gemacht haben; soll das Haus nicht vollständig abbrennen.

        Die Hoffnung stirbt stets zuletzt. Warten wir es ab.

      • @stendahl

        sich kaum einer (Ausnahme Greenhoop und tlw.Rosi) mit den Zusammenhängen inhaltlich und ergebnisoffen beschäftigt haben

        Ja nun dies ist Ihre rein subjektive Meinung…. Ich zum Beispiel habe schon verstanden was @Zitrone mitteilen wollte…

        Und stellen Sie sich vor, ich bin sogar mit Ihr einig… ja die AfD ist eine reine Ultra-neoliberale zionistische Systempartei, welche als Sammelbecken für pseudo-Unzufriedene wie Ihnen [email protected] dient und instrumentalisiert wird.

        Und ja, das gesammte Spektrum der europäischen rechtsdraussen, kann man ohne Zweifel als trojanische Pferdchen der Globalisten-Clique betrachten, die nur eines im Segel haben…. Uneinigkeit und Gewalt unter den Menschen zu erzeugen…. schauen Sie bloss, wie primitiv Sie [email protected] daher kommen…

        AfD und ähnliches Nein danke

      • Greenhoop // 21. September 2017 um 15:02 //

        @Dragao

        Sie wohnen weder in Europa, noch haben Sie als Schweizer ein Wahlrecht in Deutschland. Was ausser provozieren wollen Sie eigentlich – genau, nichts anderes als das.

        Mind your own business.

      • @greenhoop

        Was ausser provozieren wollen Sie eigentlich – genau, nichts anderes als das.

        Leider wird dies nicht möglich sein…. Die Welt ist kleiner als Sie @greenhoop zu vermuten scheinen…

        … wenn endlich Ruhe auf diesem Planeten einkehren soll, dann muss man zu verhindern drachten, dass ultra-neoliberale und national-konservative Strömungen an Kraft gewinnen.

      • Nur noch eine kleine Anmerkung

        @greenhoop

        Mind your own business.

        Genau dies tue ich…. ich bin zwar gegen die Globalisation (Konzerndiktatur)… jedoch ein absoluter Befürworter von weltweit offenen Grenzen. Jeder Mensch, hat das Recht, dahin zu gehen, wo es ihm am besten erscheint.. zumindest verstehe ich dies unter Freiheit…

        Wieso sollte ich gegen meine ureigenen Interessen sein.? Seit 40 Jahren schlage ich meine Zelte da auf wo es mir gefällt..ok… und ich bin völlig gegen die national-egoistische Denke von AfD & CO…..

        Und wenn ich mir nebenbei auch noch die Primitivität von Rechtsdraussen wie @stendahl & CO. ansehen / anhören muss…. ja dann wird es Zeit dass ich mich äussere.

      • Greenhoop // 21. September 2017 um 19:40 //

        @Dragao

        Genau dies tue ich…. ich bin zwar gegen die Globalisation (Konzerndiktatur)… jedoch ein absoluter Befürworter von weltweit offenen Grenzen. Jeder Mensch, hat das Recht, dahin zu gehen, wo es ihm am besten erscheint.. zumindest verstehe ich dies unter Freiheit…

        Ohne diese Dummheit zu sehr vertiefen zu wollen, aber haben Sie einmal in Erwägung gezogen, dass die Menschen die innerhalb eines Staates leben dafür gearbeitet, Steuern gezahlt, Abgaben geleistet und noch viel mehr Herzblut investiert haben ?

        Von mir aus können wir uns darauf einigen, dass die freie (grenzenlose) Einreise unter Zahlung einer Eintrittsprämie von niedrigen 500.000,– EUR für mich ok wäre, natürlich vorausgesetzt, dass die o.g. Zwangsabgaben nicht mehr als das brühmte 10tel (wie vom Weise, Bundesamtschef für Migration und Flüchtlinge, gefordert) zukünftig ausmacht.

        Vermutlich möchten Sie aber eine konditionslose Einreise und Sklaven 1. und 2. Klasse – habe ich Sie richtig verstanden ?

        Verdrehte Typen Ihres Schlages haben leider niemals eine Antwort auf diese Dilemma, zumal diese Typen selber niemals etwas zu ihren Ideen beisteuern.

      • @greenhoop

        Von mir aus können wir uns darauf einigen, dass die freie (grenzenlose) Einreise unter Zahlung einer Eintrittsprämie von niedrigen 500.000,– EUR für mich ok wäre..

        Ja so ist dies mit den @greenhoop’s und @stendahl’s dieser Welt… Freiheit für die Geldbesitzer und nationale Fussfesseln für die HAbenichtse….

        Was seit Ihr doch für arme bedauerndswerte Kreaturen… Nun die Lösung ist vielleicht; lasst uns eine Mauer um Germany bauen…. dass da niemand mehr rein…. und niemand mehr raus kommt…

      • hubi Stendahl // 21. September 2017 um 20:21 //

        @Greenhoop

        Es ist ziemlich sinnlos mit jemandem einen Diskurs zu starten, der den einfachsten Widerspruch nicht erkennen kann:“

        … wenn endlich Ruhe auf diesem Planeten einkehren soll, dann muss man zu verhindern drachten, dass ultra-neoliberale und national-konservative Strömungen an Kraft gewinnen.

        Er meint übrigens „trachten“ nicht „drachten“. Zu trachten, ultra-Neoliberale und ultra-Konservative von der Macht fern zu halten, setzt voraus, dass sie derzeit keine Macht ausüben. Wer übt denn derzeit die Macht aus? Marsianer?

        Es kommt noch besser:

        „Genau dies tue ich…. ich bin zwar gegen die Globalisation (Konzerndiktatur)… jedoch ein absoluter Befürworter von weltweit offenen Grenzen. Jeder Mensch, hat das Recht, dahin zu gehen, wo es ihm am besten erscheint.. zumindest verstehe ich dies unter Freiheit…“

        Einen bescheuerteren Vergleich habe ich selten gelesen. Wie sollen 7,5 Milliarden Menschen ohne jegliche Ordnung einfach so um die Welt reisen?

        Gott sei Dank sind Idioten nur selten in Machtpositionen. Man kann das nicht anders bezeichnen. Jemand der es mit drei Frauen auf drei Kontinenten zu sieben Kindern brachte, denen er niemals das hat zukommen lassen können, was diese brauchen, weil er ständig um die Welt flüchtete, möchte das alle Grenzen abgerissen werden, damit es
        diesen individuellen Vorzug für alle gibt, nur für die, die es bezahlen müssen leider nicht. Outing!
        Übrigens, Macron will morgen den offenen Grenzen schon mal vorab Rechnung tragen: „Macron will die Reformen morgen per Exekutivanordnung und ohne ausgiebige Debatte im Parlament verabschieden“ Ist das neoliberal oder konservativ?

        Und hier die offenen Grenzen in 2 Minuten:

      • @stendahl

        Es ist ziemlich sinnlos mit jemandem einen Diskurs zu starten, der den einfachsten Widerspruch nicht erkennen kann:“

        Das stimmt @stendahl…. nur zeigen da eben drei Finger auf Sie selber..

        Ich kann auch nichts dafür, für Ihre Kleinkarriertheit und Ihr absolut eingeengtes Denken….

        Wie immer diffamieren und herabsetzen…

        Gott sei Dank sind Idioten nur selten in Machtpositionen. Man kann das nicht anders bezeichnen. Jemand der es mit drei Frauen auf drei Kontinenten zu sieben Kindern brachte, denen er niemals das hat zukommen lassen können, was diese brauchen

        Was sind Sie bloss für eine dumme und primitive Figur…. und nein, meinen Kindern gehts nicht schlecht… und ich denke, diese haben alles was ein Vater diesen zu geben hat…..

      • Greenhoop // 22. September 2017 um 08:39 //

        @Dragao

        Ja so ist dies mit den @greenhoop’s und @stendahl’s dieser Welt… Freiheit für die Geldbesitzer und nationale Fussfesseln für die HAbenichtse….

        Was seit Ihr doch für arme bedauerndswerte Kreaturen… Nun die Lösung ist vielleicht; lasst uns eine Mauer um Germany bauen…. dass da niemand mehr rein…. und niemand mehr raus kommt…

        Wieder einmal beweisen Sie, dass Sie die Intelligenz einer Amöbe besitzen – in der Schule hieß es einst, „Thema verfehlt – Note 5 und setzen“

      • Greenhoop // 22. September 2017 um 12:38 //

        Ja so ist dies mit den @greenhoop’s und @stendahl’s dieser Welt… Freiheit für die Geldbesitzer und nationale Fussfesseln für die HAbenichtse….

        Ich fasse nochmals kurz Ihre Schlußfolgerung zusammen:

        @Greenhoop und @hubi Stendahl gehören zu den Geldbesitzern (Großkapital) die ungestört ihre Millionen durch die Welt schicken möchten, wollen aber keinesfalls, dass die Dritte Welt vor ihren Villen in Paris, Düsseldorf und Brüssel auftaucht – richtig ?

        Also, ich nehme das mit der Amöbe zurück, Sie sind ein Genie !

      • @Greenhoop

        @Greenhoop und @hubi Stendahl gehören zu den Geldbesitzern (Großkapital) die ungestört ihre Millionen durch die Welt schicken möchten

        Ich weis ja nicht, was alles wahr ist an @stendahls’s Erzählungen… Zweitwohnung / Haus in Nordspanien… netter Diesel…. Die Benötigung von haufenweis Linuxsystemen für Comerzielle Aktivitäten unsw….. wenn ja, haben wir es bei @stendahl zumindest mit urpersönlichen Interessen zu tun…

        … Nicht vergessen, Die AfD ist eine Ultra-neoliberale Partei… und alles was diese tut, ist die Geldbesitzer zu schützen…

        Wie dies Bei Ihnen ist.? …outen Sie sich.!

  9. Ein super Artikel den ich möglichst noch unter das „Volk“ bringen werde verbunden mit der Hoffnung, dass der ein- oder andere Zweifler doch noch versteht was aktuell geschieht, noch haben wir keine FEMA Camps und die Möglichkeit der Verbreitung/Kommunikation ist vorhanden.

  10. Hier das gesamte Video mit Alice:

    • Warum soll das Judentum denn nicht zu Deutschland gehören?

      Bitte nicht Zionisten mit den Juden in einen Topf schmeißen.

      Wie radikal sind Sie denn drauf, @Zitrone?

      • @rosi

        Zuerst beschweren Sie sich, daß das Video weiter oben…

        “….aus dem Zusammenhang gerissen; ist mal wieder üblich,
        um die AfD in irgendein gewünschtes Licht zu rücken.”

        Dann stelle ich zu Ihrer Zufriedenheit das komplette Video ein,
        damit der Leser hört, was Frau Weidel gesagt hat und es ist
        ihnen auch wieder nicht recht.

        Jetzt bin ich „radikal drauf“, weil ich das komplette Video einstellte.

        Ich denke, es paßt Ihnen ganz und gar nicht, daß dieses Video überhaupt
        eingestellt wurde.

      • Karl Bernhard Möllmann // 20. September 2017 um 17:58 //

        . . .
        Die Rosi ist die Werbe-Trommlerin vom Hubi – DAS haben Sie schon
        völlig richtig gesehen – im heißen Wahl-Kampf sind FAKTEN unwichtig . . .

      • @Zitrone

        „Ich denke, es paßt Ihnen ganz und gar nicht, daß dieses Video überhaupt eingestellt wurde.“

        Ganz im Gegenteil, liebe @Zitrone, denn wenn Frau Alice Weidel davon spricht, dass das Judentum zu Deutschland gehört und Sie dazu die Frage stellen, welches Ziel Alice Weidel damit verfolgt, dann hört sich Ihre Fragestellung in Verbindung zum gewünschten Judentum in Deutschland deshalb radikal an, weil Sie dem Leser damit vermitteln, dass Sie, @Zitrone, ein Judentum in Deutschland NICHT wünschen und suggerieren, dass alle Juden Zionisten seien. Das ist radikal!

        „…damit der Leser hört, was Frau Weidel gesagt hat und es ist
        ihnen auch wieder nicht recht.“

        Das ist mir sogar sehr recht, denn einerseits sagt Fr. Weidel, dass das Judentum zu Deutschland gehört. Andererseits sagt sie, dass sie ein öffentliches Beten der Muslime auf den Straßen Deutschlands hier nicht haben will. Ich will auch keine oktroyierte Islamisierung Deutschlands, weil ich nicht im Mittelalter landen will. Was das heißt, sehen wir doch erschreckender Weise schon zur Genüge.

        Vielen Dank, dass wir die kompletten Worte A. Weidels noch einmal so klar und deutlich in dem von Ihnen, @Zitrone, nochmals eingestellten Video hören konnten.

        Die Einheitsbrei-Parteien dagegen sind zu feige, um klare Worte zu sprechen, sich mit Realitäten auseinanderzusetzen und lügen sich von einem Tag in den anderen.

        Wenn Sie, @Zitrone, nicht wählen gehen, ist das Ihre persönliche Entscheidung. Sie versuchen ja schon seit Tagen, mit Händen und Füßen Argumentationen zu präsentieren, die eine Nichtwahl begründen sollen. Auch eine Nichtwahl zu diesem wahrscheinlich historischem Zeitpunkt. Darüber hat man sich hier in den letzten Tag gründlich ausgetauscht. Ist ja in Ordnung.

        Aber wenn Sie, @Zitrone, als selbsternannte NICHTWÄHLERIN plötzlich wie ein aggressives, aufgescheuchtes Huhn gegen eine bestimmte Partei wettern, was das Zeug hält, dann lässt mich das aufhorchen. Warum wettern Sie denn nicht beispielsweise gegen Die Deutsche Mitte oder gegen die NPD oder die Tierschutzpartei? Warum ausgerechnet gegen die AfD? Fürchten Sie eine Machtverschiebung im Bundestag?

      • Speziell für @Rosi

        https://s14-eu5.ixquick.com/cgi-bin/serveimage?url=http:%2F%2Fwww.arendt-art.de%2Fdeutsch%2Fpalestina%2FBILDER%2Findex.14.JPG&sp=90c4e32c947312e338b09b6860f36665

      • @Rosi

        „Warum soll das Judentum denn nicht zu Deutschland gehören?“

        Keine Sorge, es gehört doch zu Deutschland wie beispielsweise:

        „Wolfgang Fuhl aus Lörrach, ehemaliger Vorsitzender des Oberrates
        der israelitischen Religionsgemeinschaften in Baden, kandidiert für
        die AfD im Wahlkreis Lörrach.“

  11. Aus der JF:

    Starke und unabhängige Nationalstaaten sind für US-Präsident Donald Trump der Garant für eine friedliche Zukunft. Bei seiner Rede vor den Vereinten Nationen am Dienstag in New York sagte Trump: „Unsere Hoffnung liegt in einer Welt stolzer, unabhängiger Nationen, die diese Welt zu einem besseren Ort machen.“ An die Vertreter der Staatengemeinschaft gerichtet, fragte Trump: „Sind wir noch Patrioten? Lieben wir unsere Länder genug, um ihre Souveränität zu schützen?“

    Masseneinwanderung sei eine Bedrohung, besonders für die Geringverdiener und Angehörigen der Mittelklasse in den Aufnahmeländern. Jene Menschen, die laut Trump allzu lange von der Politik vergessen worden seien. „Mit dem Geld, das wir dafür verwenden, einen Flüchtling in den USA anzusiedeln, können wir zehn in ihrer Heimatregion helfen.“ Alle Länder verdienten Regierungen, die sich um die Sicherheit ihrer Bürger kümmern, sagte Trump.

    Die gestrige Rede von Trump vor der UN wurde einvernehmlich in der deutschen Lückenpresse verrissen, von Di­let­tan­tis­mus, mangelder Inspiration, über reaktionär und sonstigen Verunglimpfungen. Gerade weil Trump vorgeblich auf souveräne Nationalstaaten zu bauen scheint, ist die Reaktion deart negativ ausgefallen und macht mich stutzig, ob der Weg zur Abschaffung der Nationalstaaten in der EU wirklich geschehen soll und wenn ja, wie ist dieser Widerspruch zu der Ankündigung Trumps zu sehen ?

    • Karl Bernhard Möllmann // 20. September 2017 um 18:15 // Antworten

      . . .
      ZITAT @ Greenhoop:
      .
      „Die gestrige Rede von Trump vor der UN wurde einvernehmlich in der deutschen Lückenpresse verrissen, von Di­let­tan­tis­mus, mangelder Inspiration, über reaktionär und sonstigen Verunglimpfungen.“
      .
      DER GRÖSSTE MÖGLICHE FEHLER – den man bei der Beurteilung eines Menschen machen kann – ist es, NUR seine REDEN zu analysieren!
      .
      Kein einziger MASSEN-MÖRDER hat sich in seinen REDEN jemals korrekt als ein „MASSEN-MÖRDER“ bezeichnet.
      .
      DAS ist der KERN der Psychose:
      .
      Psychopathen & Kriminelle halten sich selbst für völlig „normal“ – sie halten sich für „FEHLER-FREI“ – und können sich daher auch NICHT korrigieren!
      .
      Psychopathen & Kriminelle muß man DESHALB mit kriminalistischen Methoden ihrer TATEN überführen – denn sie sind die geborenen LÜGNER – einzig & allein ihre TARNUNG ist oft von kreativer Intelligenz geprägt.
      .
      HIER eine völlig andere Einschätzung von derselben Rede von demselben Herrn Trump vor derselben UNO:
      .
      http://www.paulcraigroberts.org/2017/09/19/thoughts-trumps-un-declaration-war-iran-north-korea/
      .
      Allerdings ist Dr. Paul Craig Roberts klug genug – Trump’s REDEN gegen Trump’s TATEN – VOR & NACH seiner Wahl zu vergleichen.

      • hubi Stendahl // 21. September 2017 um 10:22 //

        @KBM

        Zitat:
        „Allerdings ist Dr. Paul Craig Roberts klug genug – Trump’s REDEN gegen Trump’s TATEN – VOR & NACH seiner Wahl zu vergleichen.“

        Sie waren doch derjenige, der Trump zum Messias hoch stilisierte. Nun ist ihre Kehrtwende 180°. Sie haben ihn erkannt. Oder doch nicht.

        Haben Sie mitbekommen, dass Trump die Finanzierung von Daesh eingestellt hat? Haben Sie mitbekommen, dass die Hintertanen in den USA durch das Pentagon ohne Zustimmung Trumps eine neue Armee mit Kurden aufbauen, um den alten Wright Plan (Kurdistan) durchzusetzen?

        Natürlich nicht. Sie klammern sich an ein paar Informationen von PCR, der als mittlerer Angestellter einmal unter Reagan gedient hat. Welche Motive der haben könnte ist wurscht. Hauptsache er erfüllt ihre Prophezeiung.

        Machen Sie, was Sie mit Ihrem begrenzten sektiererischen Wissen glauben machen zu müssen, aber disqualifizieren Sie sich nicht mit dem Bashing anderer, in dem Sie sie als „pervers“ bezeichnen. Das ist ein Niveau, von dem Sie Abstand nehmen sollten.

      • Karl Bernhard Möllmann // 21. September 2017 um 10:40 //

        . . .
        ZITAT @ Hubi Stendahl:
        .
        „Sie waren doch derjenige, der Trump zum Messias hoch stilisierte. Nun ist ihre Kehrtwende 180°. Sie haben ihn erkannt. Oder doch nicht.“
        .
        Sie WOLLEN nicht verstehen!
        .
        DAS ist Ihr gutes Recht!
        .
        Aber einen Klugscheißer spielen, der mit seinem „GLAUBEN“ kokettiert, DAS klappt leider immer weniger – weil Sie sämtliche BEWEISE schuldig bleiben für Ihre unterirdischen, weil immer nur persönlichen Angriffe – DIE KEIN GLAUBEN DIESER WELT GUT HEISST.
        .
        Ist DAS allen Ernstes Ihr Verständnis der Lehren von JESUS von NAZARETH?
        .
        DAS ist für mich „pervers“ – im wahren Sinne dieses Wortes!

    • Eberhard Schulz // 21. September 2017 um 11:13 // Antworten

      an Alle hier und speziell für @zitrone un @kbm: Ihr könnt „labern“ wie Ihr wollt, bis zum Umfallen meinetwegen oder bis zur unerwarteten Sprachlosigkeit. Lest Thorsten Schulte und Euch gehen die Worte aus, ja und auch Eure Pseudoargumente in Eurer selbstgefälligen Schreib- und Sprechweise.
      Es steht heute bzw. am 24.09.2017 völlig außer Frage: wer nicht wählen geht, und wenn, dann die AfD nicht wählt, hat mitgetan in der Bande Merkel. Und so wie ich es sehe und erlebe, habt Ihr ganz schöne Angst vor einer späteren Rechnung, die man Euch stellen wird.
      Ein Mitbürger hier in meiner Wohnanlage (ein schon länger Hierlebender im mittleren Alter, offenbar gut situiert) war gerade dabei mit Mühe und Wut einen Aufkleber von 1 Prozent abzukratzen. Ich rief Ihm zu „Merkel müsse weg, besser noch ins Gefängnis“ – Antwort: Merkel müsse bleiben, wir hätten keine Ahnung, wir wären (mgw. justiziabel) degeneriert.
      Also AfD wählen und hoffen , daß wir mit gemeinsamer Kraft Deutschland wieder auf die Füße stellen – ohne ein Reinemachen sollte das aber nicht abgehen.

      • @Schulz

        „Es steht heute bzw. am 24.09.2017 völlig außer Frage: wer nicht
        wählen geht, und wenn, dann die AfD nicht wählt, hat mitgetan
        in der Bande Merkel. Und so wie ich es sehe und erlebe, habt
        Ihr ganz schöne Angst vor einer späteren Rechnung, die man
        Euch stellen wird.“

        Es wird ja immer toller!!! Was ist denn das für eine Logik?

        Weil ich das gesamte verbrecherische BRD-SYSTEM nicht unter-
        stützen will, soll ich in der „Bande Merkel mitgetan“ haben und
        auch noch zur Rechenschaft gezogen werden?

        Wie krank ist das denn?

      • @Schulz

        Ich kann nichts dafür, wenn Sie zu dumm sind, dieses SYSTEM zu verstehen!

      • @Zitrone

        Zitat aus dem Artikel:
        “ Hier agieren Politiker und Profiteure aus Film und Funk, Wirtschaft und Judikative, im Interesse Dritter, um die Völker einer diktatorischen Konzern-EU auszuliefern, die keinerlei demokratische Legitimation hat.Der Kontinent soll zugunsten einer kleinen selbsternannten Herrschaftselite zum Vielvölkerstaat umgebaut werden,….“

        und weiter:

        „Niemand kann sich mehr mit Nichtwissen herausreden.“

        Und Ihre Antwort an @Eberhard Schulz:

        „@Schulz

        Ich kann nichts dafür, wenn Sie zu dumm sind, dieses SYSTEM zu verstehen!“

        Ah ja, die, die AfD wählen sind zú dumm, um das System zu verstehen. Ist ja wirklich ein sehr überzeugendes Argument. Was tun Sie denn, @Zitrone, aktiv gegen die Zustände, die in unserem Land herrschen? Warum wettern Sie als Nichtwählerin so vehement ausgerechnet gegen die AfD? Das passt nicht zusammen.

      • @Rosi

        “Ah ja, die, die AfD wählen sind zú dumm, um das System zu verstehen.”

        Wenn die, die AfD wählen, es nicht sind, Ihrer Meinung nach, warum wählen
        diese Leute dann eine Systempartei?

        “Was tun Sie denn, @Zitrone, aktiv gegen die Zustände, die in
        unserem Land herrschen?”

        Ich habe schon einiges getan, was ich allerdings hier nicht
        ausbreiten werde.

        “Warum wettern Sie als Nichtwählerin so vehement ausgerechnet
        gegen die AfD?”

        Ich „wettere“ gegen das BRD-System, zu dem die AfD sich höchstselbst
        bekannt hat.

        Oder will die AfD jetzt plötzlich nicht mehr in den Bundestag einziehen,
        um dem BRD-System ebenso zu dienen, wie alle Parteien zuvor?

        Darum geht es nämlich einzig und alleine, wer bisher in den
        Buntentag einzog diente immer dem System, niemals den
        Menschen!

        Warum muß ich ausgerechnet Ihnen diese Zusammenhänge
        erklären?

        “Wir sind keine Mandanten des deutschen Volkes, wir haben den
        Auftrag von den Alliierten.” -Konrad Adenauer

      • @Zitrone

        „Ich habe schon einiges getan, was ich allerdings hier nicht
        ausbreiten werde.“

        Ist klar, immer dieselbe Leier.

        „Ich „wettere“ gegen das BRD-System, zu dem die AfD sich höchstselbst
        bekannt hat.“

        Liebe @Zitrone, zahlen Sie die GEZ-Gebühr? Zahlen Sie Rentenbeiträge? Zahlen Sie Arbeitslosenversicherung? Zahlen Sie Pflegebeiträge? Zahlen Sie Steuern? Sind Sie beim Einwohnermeldeamt gemeldet? Haben Sie einen Personalausweis?

        Willkommen im BRD-System.

      • @Rosi

        Ist klar, immer dieselbe Leier.”

        Unverschämt! Glauben Sie im Ernst, daß man mit einem
        anal-phabetischen Kreuz etwas verändern kann?

        Ich musste mich im Gegensatz zu Ihnen, beim Verteilen von Infos,
        auf Übelste beschimpfen lassen.

        “Liebe @Zitrone, zahlen Sie die GEZ-Gebühr? Zahlen Sie Rentenbeiträge?
        Zahlen Sie Arbeitslosenversicherung? Zahlen Sie Pflegebeiträge?
        Zahlen Sie Steuern? Sind Sie beim Einwohnermeldeamt gemeldet?
        Haben Sie einen Personalausweis?”

        Sie etwa nicht? Soll ich jetzt, damit Sie zufrieden sind, privates
        ausplaudern, was ich boykottiere oder nicht? Ist das Ihr Ziel?

        Applaus! Auf diese Weise lenkten Sie prima von der Systempartei
        AfD ab.

        Willkommen im BRD-System.

        Übriges wird immer deutlicher, wie fanatisch manche AfD Anhänger
        sind. Die wollen Nichtwähler sogar dafür verantwortlich machen, was
        Merkel & Co. anrichten.

        Mit derartigen Fanatikern möchte ich nichts zu tun haben!
        Gestern hetze man @Greenhoop auf Nichtwähler und heute
        @Rosi.

        Danke für diese eindeutige und unerfreuliche Erfahrung!

      • Greenhoop // 21. September 2017 um 14:12 //

        @Zitrone

        Mit derartigen Fanatikern möchte ich nichts zu tun haben! Gestern hetze man @Greenhoop auf Nichtwähler und heute
        @Rosi.

        Ihr Amoklauf ist einfach nur noch peinlich, eine solche Behauptung aufzustellen man würde gegen Nichtwähler hetzen. Sie und ich hatten einen Disput und niemand anderes war involviert.

        Des Weiteren habe ich nicht gehetzt, sondern Ihre Unterstellung Weidel und Spectre teilten die gemeinsamen zionistischen Ziele in Frage gestellt. Das besagte Video beginnt mit den einleitenden Worten:

        Alice Weidel gesteht, dass die Juden und die AfD die gleichen Ziele haben.

        Dies nenne ich Hetze der übelsten Art und es waren SIE, die mit solch einem unterirdischem Quatsch die Runde eröffnet haben.

        Wenn die „guten Deutschen“ sich so verhalten wie Sie es tun, dann will ich mich nicht dazugehörig fühlen.

      • @Zitrone

        Wenn Sie nur eine der von mir an Sie gestellten Fragen mit JA beantworten, dann haben Sie sich genauso „zum BRD-System benannt“ (Ihre Worte) und sind ein Systemling wie die AfD eine Systempartei. Sie führen sich selbst ad absurdum und merken es noch nicht einmal.
        Sie verurteilen eine Partei zur Systempartei, verurteilen Sie sich nun selbst zum Systemling?

        „Übriges wird immer deutlicher, wie fanatisch manche AfD Anhänger
        sind.“

        Wer hier ein AfD-Anhänger ist, kann ich nicht beurteilen. Ich sehe es zu diesem historischen Zeitpunkt 2017 so, dass die AfD die einzige Partei ist, die im Bundestag für ein wenig frischen Wind sorgen kann und keine 2/3 Mehrheit erreicht wird, um unseren Staat abzuschaffen und die EU untergehen zu lassen. Die Folgen daraus mag ich mir nämlich nicht vorstellen wollen und ein Forist hat es sogar so ausgedrückt:

        „@Greenhoop: Im Übrigen sage ich das nicht leichtfertig heraus, aber der Gedanke an eine totalitäre EU ist mir unheimlicher als der, ich müsste mein Leben riskieren.“

        Darüber hinaus benutzen Sie den Begriff fanatisch. Wer hier fanatisch auftritt…?

      • @Rosi

        Ihr betteln um Aufmerksamkeit wird langsam bedenklich!
        Bekommen Sie zuhause zu wenig hiervon?

        Servus

      • @Rosi

        „zahlen Sie die GEZ-Gebühr? Zahlen Sie Rentenbeiträge? Zahlen Sie Arbeitslosenversicherung? Zahlen Sie Pflegebeiträge? Zahlen Sie Steuern? Sind Sie beim Einwohnermeldeamt gemeldet? Haben Sie einen Personalausweis?“

        Zumindest war Ihr Angetrauter in den letzten Jahren sehr bemueht die Vergehen des Sklavenhalterstaats zu vernebeln, z.B. mit seinen Bibelstunden oder seiner idiotischen Geldtheorie oder dem Zinsanteil in den Preisen.

        „Wenn Sie nur eine der von mir an Sie gestellten Fragen mit JA beantworten..“

        Wenn einer mit der Pistole vor Ihnen steht geben Sie ihm am besten Ihr Geld… der Unterschied ist aber zu kompliziert fuer @Rosi

      • @Rosi

        Ich hab noch ein Zitat fuer Sie.

        „Die Sklaven wollen gar nicht frei sein. Ihr groesster Wunsch ist Sklavenaufseher zu werden.“

        Dann schauen Sie sich halt die neuen Oppositionsparteien an : Pleitiers und in den Altparteien zu kurz gekommene, vielleicht nicht alle aber …
        Warum sollte ich denen mein Schicksal anvertrauen ?

  12. Thema Wahl:

    • @Zitrone

      Sie stellen hier ein Video aus einer Satire ein, die 2012 einen wahren Kern enthält. Da wird doch 2013 tatsächlich gewählt und das Verfassungsgericht hat die Wahlen vorher für rechtswidrig erklärt, weil Überhang- und Ausgleichsmandate nicht mehr dem gesetzlich gewollten Prinzip entsprechen. Sonst nichts. Die Wahlen insgesamt sind damit nicht gefährdet. Die Schlussfolgerungen daraus sind natürlich reine Satire. Wer will sich schon einer eventuellen juristischen Konfrontation aussetzen. Nicht die Einheitsparteien und offenbar auch keine gesellschaftlich relevanten Organisationen.

      Was ist eigentlich danach passiert? Wo kein Kläger (Opposition), da kein Richter. Die große Koalition wurde „verfassungswidrig“ gewählt und sie regiert bis zum heutigen Tag. Sie hat das weitere Lohndumping durchgesetzt, bestimmte Themen darf man nur noch veröffentlichen, wenn ein Anwalt eine Straffreiheit konstatieren kann, die Obdachlosen wuchsen weiter, die Arbeitslosen auch, während eins stetig real weniger wird, die Hartz Sätze. 2 Jahre nach der Bildung dieser „rechtswidrigen“ Koalition, ist Frau Merkel unter Jubel der Grünen, Linken und der SPD, den Abriss dieser Republik angegangen. Rechtswidrig? Ja, aber nicht wegen des Wahlrechts. Hier ging es nur um Überhangmandate, die sie alle hätten verschenken können:

      Partei Oberverteilung Pseudo-
      verteilung Überhangmandate
      CDU 242 242 0
      CSU 53 56 3
      SPD 182 183 1
      GRÜNE 60 61 1
      DIE LINKE 61 60 0
      Gesamt 598 602 5

      Sollte es zu einer Diskussion um die Überhang- und Ausgleichsmandate kommen, würde es nur um eine Umverteilung dieser lächerlichen fünf Mandate gehen. So einfach ist das, wenn man etwas von Jura versteht und keinen Falschinformationen hinterherläuft. Suchen Sie bitte im Internet nicht wieder einen Halbwüchsigen, der ihre sich selbst erfüllende Prophezeiung bestätigt. Für die WAHR-heit ist das sinnlos.

      Man nennt es die Macht des Faktischen.

      Nun stellt sich die zentrale Frage. Wäre derart problemlos eine Invasion epischen Ausmaßes, wie 2015 geschehen, mit einer Oppositionspartei, die dies programmatisch ablehnt und mit 100 Sitzen = ca. 15 % der Stimmen im Bundestag sitzt, möglich gewesen? Wir wissen es nicht. Aber hundert Sitze sind mehr als kein Sitz, zu wenig zwar, um einfache Mehrheiten zu stoppen. Genug aber, um grundgesetzliche Ambitionen (2/3 Mehrheiten) abzulehnen.

      Nicht zu wissen bedeutet aber auch, dass es jede Stimme wert ist, eine solche Wiederholung, die in den Programmen der CDU und SPD bereits angekündigt ist, diesmal zu versuchen zu verhindern.

      Kann sein, dass es nicht klappt. Dann ist nichts Schlimmeres passiert, als dass ein paar andere an den Trögen sitzen. Die Chance aber besteht, dass Kompromisse nötig werden, da eine Opposition nicht komplett ausgeschlossen werden kann. Sie sitzen in Arbeitsausschüssen, sie MÜSSEN am parlamentarischen Betrieb beteiligt werden. Und die unbekannte Anzahl von schnaufenden CDU/CSU Politikern, die aufgrund des Fraktionszwangs Mitläufer wurden, sehen wieder Oberwasser.

      Sie sehen, die Dinge sind auch mit Vernunft erklärbar. Ihre Motivation, mit einer überraschend hohen Menge von Kommentaren, jeden Erreichbaren von einer Wahl abzuhalten, als ginge es um dessen Leben, erstaunt mich allerdings. Zumal Sie sich nicht scheuen, wieder die alte lächerliche Leier von Mehrpersonen-Kommentatoren aus der Mottenkiste zu holen. Finden Sie zurück zu einer Streitkultur, wie sie in einer offenen Gesellschaft als Fundament erforderlich ist oder bleiben Sie bei der aggressiven Vorgehensweise, bei der sich jeder Mensch fragen wird, warum Sie derart diskussionsunfähig sind? Sinnvoll scheint mir das nicht.

      …………………………………………………………………

      STREITKULTUR

      Veraltet wird der Begriff Streit mitunter mit Krieg und Auseinandersetzung im militärischen Sinne verwendet. Wer sich der gesellschaftlichen Entwicklung entzieht, z.B. in dem er als 20 jähriger etwas gelernt hat, dass er als Entwicklungsende versteht, dann gilt das als Ausnahme für ihn individuell auch heute noch. Für einen Diskurs ist dies aber sinnlos, weil Diskursteilnehmer die „STREITKULTUR“ von „unstrittig, streitbar, strittige Meinungsvielfalt u.s.w. ableiten. Eine Streitkultur bezeichnet heute mit der Zusammenfügung beider Worte nichts anderes, als streitbare Meinungen, die nicht unstrittig sind, zu einem positiven Kompromiss zu bringen. Für eine funktionierende Demokratie ein Eckstein, der bei Fehlen, das gesamte Gebäude zum Einsturz bringt. Denn wer nicht mehr streitet (diskutiert, um zu einem Ergebnis zu kommen), der lebt in keiner Demokratie und wenn alle unstrittig auf diesem Planeten das Gleiche tun, dann leben sie in einer Weltregierung und nicht etwa im Himmelreich. Entwicklung ist immer dann gegeben, wenn es keine Gleichheit, keine gleichen Meinungen gibt. Das ist ein Naturgesetz. Deshalb sind echte Demokratien, von denen wir uns leider täglich weiter entfernen, in einem hierarchischen System die einzigen Gesellschaftsformen, die allen anderen überlegen sind. Leider gibt es m.E. nur noch eine, die derzeit die Chance auf Entwicklung hin zu einer echten Demokratie hat. Das ist die Schweiz.

      Eine heterarchisch (ohne Über- oder Unterordnungsverhältnis) organisierte Gesellschaft gibt es nicht, weil unser Wirtschaftssystem dies nicht vorsieht und ist deshalb derzeit außerhalb jedes Diskussionssinns. Vor allem in einem Politikforum, das die realen aktuellen Vorkommnisse thematisiert.

      Gute, vor allem friedliche Nacht!

      • @hubi Stendahl

        „Ihre Motivation, mit einer überraschend hohen Menge von
        Kommentaren, jeden Erreichbaren von einer Wahl abzuhalten,
        als ginge es um dessen Leben, erstaunt mich allerdings.“

        Falsch! Es ist nicht meine Motivation, „jeden Erreichbaren von einer
        Wahl abzuhalten“! Es geht mir darum, alle Seiten zu beleuchten,
        auch jene, die manchen Kommentatoren nicht in den Kram passen.

        Wie sollte ich denn die Menschen von der Wahl abhalten?

        Jeder entscheidet und wägt doch für sich selbst ab!

        Und natürlich ist mir bewusst, daß normalerweise alle Leser
        nur von Ihnen, eine „überraschend hohe Menge“ von
        Kommentaren erwartet.

  13. Das Problem ist der BT, also die MdBs. Die nehmen ihren Auftrag als Volksvertreter nicht wahr, sondern sind Parteienvertreter. Das widerspricht dem GG. Letztendlich zeigt es aber nur, auf welchem Niveau der BT angekommen ist. Da kann man nur wie Adenauer hoffen: Et hätt noch immer jot jejange.

  14. Kürzlich las ich einen interessanten Kommentar:

    „Die Verräter am eigenen Volk sind nicht die Politiker, sondern die Wähler,
    die die Politiker akzeptieren, indem sie ihre Vereine wählen im Glauben
    sie würden es schon richten. Das läuft seit 68 Jahren so und es ist ein
    Treppenwitz der Geschichte, das man das überhaupt noch diskutieren
    muß heuzutage. Wenn ihr also Wählen geht, dann seid wenigstens so
    ehrlich und bleibt danach von diesem Blog fern, denn alles was ihr
    danach vorbringt, gegen das System zu sein, ist nur Heuchelei.“

    • @Zitrone
      „„Die Verräter am eigenen Volk sind nicht die Politiker, sondern die Wähler, die die Politiker akzeptieren, indem sie ihre Vereine wählen im Glauben sie würden es schon richten.“

      Sie meinen sicherlich nicht Herrn Gauck der mal sagte; „Die Eliten sind im Moment nicht das Problem, sondern die Bevölkerungen sind es im Moment“.

      Niemand muss das System mögen, nur weil er die Hoffnung hat, dass er mit der Wahl seine ganz persönliche Situation hofft zu verbessern oder zumindest zu stabilisieren.

      Diese Art der Meinungsmache ist schlechter Stil.

      • Karl Bernhard Möllmann // 21. September 2017 um 08:47 //

        . . .
        ZITAT @ Hubi Stendahl:
        .
        „@Zitrone
        „Die Verräter am eigenen Volk sind nicht die Politiker, sondern die Wähler, die die Politiker akzeptieren, indem sie ihre Vereine wählen im Glauben sie würden es schon richten.““
        .
        PERVERSER Hubi Stendahl läuft wieder AMOK:
        .
        SIE wollen uns GLAUBEN machen – das hier sei ein Zitrone-Zitat – es ist aber ein Hubi-FAKE!
        .
        Denn Zitrone schreibt im Original:
        .
        „Kürzlich las ich einen interessanten Kommentar:“

        „Die Verräter am eigenen Volk sind nicht die Politiker, sondern die Wähler . . . “
        .
        Den SCHLÜSSEL-Satz von Zitrone hat Hubi UNTERSCHLAGEN:
        .
        „Kürzlich las ich einen interessanten Kommentar:“
        .
        DAS macht aber einen RIESEN Unterschied!

      • Greenhoop // 21. September 2017 um 08:56 //

        @KBM

        PERVERSER Hubi Stendahl läuft wieder AMOK:
        .
        SIE wollen uns GLAUBEN machen – das hier sei ein Zitrone-Zitat – es ist aber ein Hubi-FAKE!

        Das stimmt doch gar nicht so wie von Ihnen unterstellt. @hubi hat mit keinem Wort behauptet dieses Zitat sei ein persönliches von @Zitrone. Im Gegenteil, er hat dem @Zitrone Zitat fragend eines vom Gauckler beigefügt – mehr ist nicht passiert.

        Dass die Situation aktuell etwas „angespannt“ ist kann niemand übersehen, aber alle sollten die Spielregeln des fairen Umgangs miteinander einhalten, auch wenn es hin- und wieder schwer fällt.

    • Ach Zitrone!!!!
      Ich staune über Ihren allumfaasenden überblick und Ihrer Fähigkei die Zukunft vorauszusehen.Malen Sie Sich ein Schid mit der Aufschrift „Dagegen“ und pappen sich selbiges an die Stirn.
      Sie haben hier während der gesamten Diskusion nicht einmal einen Ansatz gebracht was Sie eigentlich wollen und vor allem wie.
      Sie sind genau das Beispiel der Menschen, die dagegen sind, aber keine logischen Gründe parat haben warum.
      Ich sage es jier jetzt das letzte mal:
      Wenn das Schiff auf eibn Riff zusteuert, ist es Aufgabe der Besatzung das Schiff zu retten.Wer da meint er müsse erst die Ratten bekämpfen der zeigt nur dass er seinen geistigen Dünnschiss entsorgen will.Und ob Sie, liebe Zitrone, in fünf Jahren noch mal wählen können,das wage ich zu bezweifeln.
      Wenn ich am Sonntag die AfD wähle, dann heißt das nicht,dass damit meine Schuldigkeit getan ist. Dann geht die Arbeit erst rchtig los,denn in der AfD gibt es genug ehrenwehrte Politiker die einen Anspruch haben.Und die zu stärken ist dann meine/unsere Aufgabe.Was glaubt ihr wohl wie schnell dann die Ratten das Schiff verlassen.Wenn Sie liebe Zitrone, nicht bemerken wie das Regime BRD Gas gibt für den „weichen Faschismus“,dann wird es Zeit,dass Sie mal in sich gehen.Wir befinden uns mit diesem Systhem im Krieg,also müssen wir auch Strategien nutzen die sich anbieten,wnn wir das nicht begreifen,haben wir ganz einfach verloren. Erinnert sei hier an die Weiße Rose im Hitlerregime:
      Wer zu spät aufwacht ist bereits Tod

      • @Bernhard

        „Ich staune über Ihren allumfassenden Überblick und Ihre Fähigkeit
        die Zukunft vorauszusehen.“

        Nein, ich kann die Zukunft nicht voraus sehen, dies überlasse ich anderen,
        die nach vielen Jahrzehnten des Wahnsinns, immer noch an Parteien
        glauben und ihnen ihr Vertrauen schenken.

        Ich habe lediglich aus der Vergangenheit gelernt und ziehe daraus
        meine Schlüsse.

        Es bleibt Ihnen überlassen, weiterhin „ehrenwerten“ Politdarstellern
        Ihr Vertrauen zu schenken. Benutzt man den Begriff „ehrenwert“
        nicht auch im Zusammenhang mit der Mafia?

  15. Abgesehen von den hier ausgetragenen Animositäten, hat Herr Stendal eine ganz hervorragende Analyse eingestellt.Dafür danke ich , weil es nicht jedem gegeben ist in dieser Prägnanz einen politischen Zustand zu beschreiben.Dieser Artikel bestärkt mich in meiner Überzeugung am Sonntag die AfD zu wählen, nicht weil ich sie besonders mag,sondern weil es im Augenblick die einzige Möglichkeit ist der Merkelfraktion ans Bein zu pinkeln.
    Ich werde auch zum Wahlende die Auszählung der Stimmen verfolgen und notieren,und ich werde meine Aufzeichnungen auch mit dem offiziellen Wahlergebnis vergleichen. Auch werde ich nach der Wahl die Politik der AfD sehr genau verfolgen und ich werde dieser Partei richtig Feuer unter dem Arsch packen wenn sie versucht von ihrem Anspruch sich zu entfernen.
    Dies werde ich auch tun,wenn ich der einzige bin der das tut
    Noch haben wir die Freiheit das Notwendige zu tun und wer das nicht begreift kann sich wieder hinlegen

  16. In der Rangliste der sicheren Staaten nimmt die BRD zwischenzeitlich den Platz 51 ein, hinter Bananenrepubliken wie Azerbaijan, Georgien oder Albanien. Zum Vergleich: Katar und Ruanda liegen auf Platz 10 bzw. 9. Immerhin halten wir uns wacker vor Gambia, das auf Platz 52 rangiert.

    Irgendwie manipulativ wenn man verschweigt, dass Frankreich (Platz 67), Italien (70), Großbritannien (78) und die USA (84) noch schlechter bewertet wurden.

    Und ja die Angiffskriege des Wertewestens machen sich nun auch im Wertewesten selber unangenehm bemerkbar….

    Übrigens scheint dies mit der angeblichen Willkommenskultur auch nicht mehr so ganz wahr zu sein… eher alternative Fakten…. zumindest kommt man zu diesem Schluss, wenn man einem Artikel bei makroskop.eu glauben schenken möchte.. immerhin ist dieser mit so einigen erhellenden Links versehen

    Die Mauerkanzlerin

    Angela Merkel ist schon lange nicht mehr die „Flüchtlingskanzlerin“ wie die Medien sie lange Zeit bezeichnet haben. Fernab des Lichts der Fernsehkameras kooperiert Merkel mit Diktatoren und duldet „KZ-ähnliche Zustände“ in libyschen Flüchtlingsunterkünften – so ihre eigenen Diplomaten.

    Unsägliche Kooperation mit Despoten und Milizen

    weiterlesen unter nachfolgendem Link:

    https://makroskop.eu/2017/09/die-mauerkanzlerin/

    Ja die „Helden der AfD und CSU“ können sich auf die Schultern klatschen….

  17. Noch nie war mir die Kanzlerin so nah wie heute. Vorhin ist sie in 15 Meter Abstand von mir vorbeigefahren auf dem Weg zur Fischauktionshalle in Hamburg. Ihre Rede wurde nach draußen übertragen und für mich steht fest, sie meint es gut mit uns. Nachdem die Umvolkung fast durch ist, wird sie dafür sorgen, das Reservate für uns Deutsche eingerichtet werden, in denen wir auch weiterhin unsere putzigen Gepflogenheiten wie Schwulenparade und Massenbesäufniss ausleben können. Einfach als kleines Dankeschön an das deutsche Volk, das unermüdlich seinen Nutzen für die 1% gemehrt hat.

    • Können wir in Zukunft vielleicht froh sein dass (hoffentlich sichere) Reservate für uns Deutsche geschaffen werden?

      https://morgenwacht.wordpress.com/2016/07/11/moral-und-abstraktes-denken/

      • @ Libelle,

        vielen Dank für den Link. Es war sehr interessant, ihn zu lesen. Zeigt einmal mehr auf, dass man sehr unterschiedliche Kulturen innerhalb kürzester Zeit nicht zu einem friedlichen Miteinander und gegenseitigem Verstehen zwingen kann. Und selbstverständlich haben die Eliten dieses Wissen; folglich war diesen schon vorher bekannt, was nun hier in Europa täglich an Gewalt passiert; insbesondere Gewalt an Frauen und Kindern.

        Es ist eine Schande, wie unser Land verkommt.

  18. „Die Bundesregierung hat die Bedeutung des Kampfes gegen Antisemitismus betont.
    Das Bundeskabinett stimmte am Mittwoch in Berlin der Antisemitismus-Definition der
    Internationalen Allianz für Holocaust-Gedenken (IHRA) zu, die in ihrer Erläuterung auch
    eine pauschale Israelkritik als Judenhass versteht. „Wir Deutschen sind besonders
    wachsam, wenn Antisemitismus in unserem Land um sich zu greifen droht“, erklärte
    Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU).“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kabinett-billigt-neue-antisemitismus-definition-15208055.html

    • Karl Bernhard Möllmann // 21. September 2017 um 08:53 // Antworten

      . . .
      Wir können ja als Antwort – den „ANTI-Germanismus“ ganz oben auf die Liste der schlimmsten Verbrechen der zynischen & zionistischen Welt setzen – und „Diesel-Kritik als größtes Schwer-Verbrechen aller Zeiten neu bewerten . . .

      • „Wie deutsche Politiker vor der Israel-Lobby kuschen“…

        http://www.anonymousnews.ru/2017/02/24/der-lange-schatten-von-zion-wie-deutsche-politiker-vor-der-israel-lobby-kuschen/

        Schönen Tag allerseits!

  19. „Medinat Weimar Promotion Video“ –

  20. „DIE ISRAELISCHE REGIERUNG unterstützt aktiv die Drittweltinvasion Europas –
    während sie gleichzeitig sicherstellt, daß keine „Flüchtlinge“ aus der Dritten
    Welt nach Israel einreisen…“

    https://lupocattivoblog.com/2016/03/17/israel-unterstuetzt-offiziell-die-invasion-aus-der-dritten-welt/

    • Karl Bernhard Möllmann // 21. September 2017 um 10:15 // Antworten

      . . .
      ZITAT @ Zitrone:
      .
      „„DIE ISRAELISCHE REGIERUNG unterstützt aktiv die Drittweltinvasion Europas – während sie gleichzeitig sicherstellt, daß keine „Flüchtlinge“ aus der Dritten Welt nach Israel einreisen…“
      .
      DAS ist ein typisches Beispiel für die westliche DOPPEL-Moral – die DragaoNordestino abfällig im DOPPEL-SPRECH als den „Wertewesten“ bezeichnet – und die kein Anderer so präzise abbildet, wie Hubi Stendahl, dessen WORTE bei genauem Hinsehen, das genaue Gegenteil seiner TATEN dokumentieren.

  21. „Wählen gehen!? Sinnlose Musterbedienung oder aktive Gestaltung?“

    • @Zitrone

      Ist schon interessant, dass Ihre Kommentare fast nur noch aus Zitaten, Links und Videos bestehen, die einer Suggestion in eine bestimmte Richtung folgen; eigenes Denken und Ihre eigenen Worte könnten den Lesern helfen, Sie besser zu verstehen. Die Richtung, die Sie hier eingeschlagen haben, alle Juden seien Zionisten, gefällt mir überhaupt nicht; genauso falsch wäre es zu sagen, alle Muslime seien Islamisten.

      Wie das mit Ihrer zusätzlichen Propaganda zur Nichtwahl und das Wettern gegen die AfD zusammenhängt, bleibt unbeantwortet.

      Vielleicht halten Sie es ja wie Kanzleramtschef Altmeier (CDU), der auch CDU-Wahlkampfmanager ist und öffentlich unzufriedenen Bürgern rät, lieber nicht wählen zu gehen, anstatt die AfD zu wählen. Ein Mitglied des Bundestags ruft also zum Wahlboykott auf, wenn es darum geht, der AfD zu schaden, um sich den eigenen Posten zu sichern. Das hat mit Demokratie, die sich immer mit anderen Meinungen auseinandersetzen sollte, nun wirklich gar nichts mehr zu tun. Er sagt, die AfD spalte unser Land. Welche Regierung hat es denn zu den Zuständen in unserem Land kommen lassen?

      • @Rosi

        „Vielleicht halten Sie es ja wie Kanzleramtschef Altmeier (CDU),
        der auch CDU-Wahlkampfmanager ist und öffentlich unzufriedenen
        Bürgern rät, lieber nicht wählen zu gehen, anstatt die AfD zu wählen.“

        Ja, Altmeier macht tatsächlich richtig gute Wahlwerbung für die
        CDU 2.0=AfD.

    • @Zitrone

      Keine Ahnung wie Sie darauf kommen, dass die Aussage von Popp in Richtung lautet. Im Gegenteil, er äussert sich in dem kurzen Teil welchen er der AfD widmet so, dass die Anfeindungen gegen diese Partei als bedenklich erachtet. Seine Abschlussbemerkungen sind lediglich die, dass die Wähler sich an den berühmten Strohhalm hielten.

      Fazit ist: Er hält nichts vom Wählen, aber er kann auch die Situation der AfD nicht einschätzen – also, viel geredet, nichts gesagt.

  22. „Es haut einen omeinander wia an Schoas in da Roadern“

    Da wird einem die Meinung angeboten und bald die nächste Polit-Visage.
    Und dann bald die andere Weltsicht verkauft mit Propaganda aller möglichen Art. Und immer soll man sich“auseinandersetzen“ und irgendwie „verhalten“.

    Damit ist die Aufmerksamket schon kanalisiert und das kreative Potential verstopft….

    • Karl Bernhard Möllmann // 21. September 2017 um 10:21 // Antworten

      . . .
      DAFÜR hat der liebe Gott einen „Aus-Schalter“ erfunden . . .

      • @KBM:

        Passen Sie auf, dass Sie die Zahl der Kommentare hier nicht pushen.
        Das erzeugt bei Ihnen schnell Neidanfälle…

        Haben Sie schon gezählt, wer wieviele Kommentare abgegeben hat und wer im Namen der CIA?

  23. Selberdenken ist in einr Hierarchie nur in den streng dafür definierten Grenzen erlaubt. Wer über eine solche Grenze hinausgeht, erhält eine sog. „Initiativstrafe“.

    Geh nie zu Deinem Fürscht, wenn Du nicht gerufen würscht!“ Initiative also ebenfalls nur im gewüschten Rahmen.

    In der Hierarchie dient Politik nicht dazu, etwas zu ändern, sondern den status quo zu erhalten!

    Man hat also keine Wahl. Auch die AfD ist eine Systempartei, sowie die Deutsche Mitte eine Führerpartei ist.

    • Karl Bernhard Möllmann // 21. September 2017 um 10:55 // Antworten

      . . .
      Ein sehr weiser Kommentar von Ihnen, waltomax!

      • KBM:

        Nanu?

      • Karl Bernhard Möllmann // 21. September 2017 um 11:16 //

        . . .
        weiser walto,
        .
        ich bin es gewohnt – NICHT verstanden zu werden – DAS begann bereits bei der Einschulung mit 5 Jahren . . .
        .
        Statt dem kleinen Kalle Talent, Fleiß & Begeisterung für’s LERNEN zu bescheinigen – was man Heute salopp „Hochbegabung“ nennt – erklärte mich mein Herr Direktor für angeblich „anti-sozial“, weil ich mich auf JEDE seiner Fragen als erster meldete!
        .
        „Wenn Du nicht aufhörst damit, hinderst Du alle anderen am Lernen!“ sagte er damals zu mir!
        .
        DAMIT war meine Schulzeit für mich im WESENTLICHEN beendet!
        .
        Damals habe ich begriffen, daß KEINER über seinen persönlichen Horizont HINAUS sehen kann . . .
        .
        Und eine neue Leidenschaft war geboren . . .
        .
        DIESE Fragen faszinieren mich also schon seit frühester Kindheit!
        .
        Und IHR Kommentar trifft diesen Sachverhalt sehr genau.
        .
        Und nun:
        .
        Sendepause!

  24. sehr unangemessene „Kritik“ an @Hubis-Artikel – und worum es wirklich geht…
    Zuerst: @Hubi, DANKE für Ihr Engagement und für diesen (fast) brillanten Artikel!

    Falls jemand wirklich wissen möchte, was hinter den Kulissen der Macht wirklich läuft, hier der heutige FB-Beitrag von @Daryl auf seiner FB-Seite – und zwar mit der Direkt-Verlinkung und mit der ausdrücklichen Empfehlungen von ihm, u.a. diesen Artikel von @Hubi Stendahl, hier im Blog aufmerksam zu lesen – und zu beherzigen!!
    Hier auch eine aktuelle, klare und unmissverständliche Ansage von @Daryl auf seiner Seite in dem Zusammenhang:

    • Macht als Selbstzweck
    Merkel im Bundestag 2002:
    https://www.youtube.com/watch?v=dd_Ss6Sze2M&feature=youtu.be

    Merkel: AfD-Mitglied bei PEGIDA schon im Jahr 2002??
    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1369948929799120&id=329397370520953
    bzw.:
    https://www.facebook.com/Aktiv-gegen-Psychopathen-Pathokratie-329397370520953/

    @Hubi erwähnt in seinem hiesigen Artikel zwar immer noch nicht die primäre Psychopathen-Problematik, die im Grunde all` diese gesellschaftlichen Verwerfungen direkt generiert (die @Hubi im Artikel zwar sehr engagiert und geradezu perfekt beschreibt), aber eine brillante Analyse liefert @Hubi damit allemal!! Bisher fast einmalig in der mehrheitlich schon fast infantilen, konditionierten Welt der sog. „Kritischen Medien“, die immer noch zu sehr an der Oberfläche (Symptomatik) des aktuellen Desasters, wie besessen herumkratzen!

    Aber Immerhin! Hubi hat sich hier selbst übertroffen!
    Daher, lieber @KBM, liebe @Zitrone und andere @Hubi-Kritiker: hört bitte auf mit den unangemessenen und zugleich völlig undurchdachten Schnellschüssen in Richtung @Hubi!!
    Mag er manchmal auch an den Symptomen herumdoktern – diesmal hat @Hubi mit seiner fundierten Analyse der aktuellen Situation, fast ins Schwarze getroffen! Was bitte soll das nun werden?

    Diese seltsame Kritik hier an @Hubis Ausführungen – dazu ausgerechnet von @KBM und @Zitrone, kann ich daher absolut nicht nachvollziehen.
    Liest bitte den weiterführenden FB-Beitrag von @Daryl dazu (s.Link oben) – und versucht auch nur einen einzigen Satz dort zu widerlegen, wenn ihr könnt. Ein Tipp von mir: es wird nicht gelingen.

    Da aber @Daryl`s Kommentar den hiesigen Artikel von @Hubi hier ausdrücklich unterstreicht und sogar ausdrücklich weiter empfiehlt, ist Eure, geradezu aufgebrachte „Kritik“ daran, umso unverständlicher. Hört mit dem Quatsch auf – und versucht zu verstehen. Als engagierte „Systemkritiker“ solltet Ihr das zumindest versuchen, oder die vorgebrachten Argumente sachlich und fundiert zu widerlegen versuchen.

    Außerdem erwarte/vermute ich, wie @Daryl es auch auf seinen Seiten auch tut, dass am Sonntag eine starke AfD-Opposition (20%+ im Bundestag*) gewählt* werden wird.
    *) Ohne potentiellen Wahlbetrug zum Nachteil der AfD, wie es z.B. vor Kurzem bei NRW-Landtagswahlen der Fall war – ist das o.g. Wahl-Ergebnis, durchaus realistisch!

    In diesem Sinne
    LG
    Boston

    • MutigeAngstfrau // 22. September 2017 um 08:56 // Antworten

      Danke @Boston für Ihren Beitrag.

      Ich hatte das Kommentargeschehen in diesem Strang eher traurig verfolgt. Eigentlich kann ich mein Gefühl gar nicht so richtig beschreiben. Deshalb nehme ich einfach mal dieses Adjektiv, welches es vielleicht am ehesten beschreibt…

      Etwa zeitgleich bekommen sich wesentliche investigative Journalisten in der Causa Robert Stein in die Wolle, worauf ich hier nicht näher eingehen möchte.
      Beides zusammen jedoch zeigt für mich auf, in welch zerrüttetem Zustand sich unsere ‚Streitkultur‘ befindet. Letztendlich schnüren wir selbst wie die Hunde dem satanisch ausgelegten Knochen der Teile-und-Herrsche-Strategie hinterher, während sich die Giftmischer im Pyramidencockpit die Pfoten lecken.
      Während ich das schreibe, komme ich meiner Empfindung näher – es ist wohl Fassungslosigkeit,aus der sich gern Ohnmacht der Unterworfenen nährt.

      WIR SIND NOCH ZU WENIGE UND WIR HABEN KEINE CHANCE OHNE EINIGUNG IM GRUNDSATZ.
      Und was geschieht augenblicklich angesichts der drohenden Vernichtung unserer Freiheit? Wir zerfleischen uns und legen uns auch noch selbst aufs Tablett zum Abräumen.

      Herzlichen Dank(!) für den Hinweis auf Daryl, den ich selbst nicht finden konnte mangels eigener Facebookpräsenz.
      Werde ich gleich lesen. Aber diese Notiz hier war mir wichtiger.

      Gern noch für alle Interessierten der Link zu Teil 2 des von Wolfgang Eggert selbst gelesenen Aufsatzes über das Islamisierungskomplott.

      https://m.youtube.com/watch?v=eV9upLhLpK8

      Und last but not least : Danke @ Hubi Stendahl für diesen außerordentlich wichtigen und wesentlichen Artikel!

      • @MutigeAngstfrau
        Sie brauchen nicht zu verzweifeln. Entscheident ist zu sehen,dass das Systhem nicht schläft,sondern auch in diesem Blog seine Trolle plaziert hat.
        Kopieren Sie einfach von einigen der Schreihälse alle Beiträge untereinander und lesen sie dann.Wenn Sie dann einen sauren Geschmack verspüren, sind Sie dem BND schon recht nahe und wenn Sie dann noch anfangen spanisch zu sprechen……….

  25. Nachdem Peter Altmeier, der momentane Chef des Kanzleramtes, Sympathisanten der AfD nahegelegt hat, der Bundestagswahl doch lieber fernzubleiben, sollte es nun endgültig jedem klargeworden sein, daß Nichtwählen das System stützt. Wer nicht glaubt, daß »ich bin nur einer Empfehlung gefolgt« eines Tages noch blöder rüberkommen wird als »ich habe nur Befehle befolgt«, die/der kann sich als Nichtwähler auf Peter Altmeier berufen. Manche Wahlberechtigte haben vielleicht nicht verstanden, daß es noch mehr Möglichkeiten gibt als nur entweder AfD oder garnicht zu wählen. Sicherlich, wer nur Merkel als Kanzlerin oder eine Fortsetzung der großen Koalition möchte, für den reicht es aus, sich zurückzulehnen und die Parteimitglieder wählen zu lassen. Das passiert so oder so. Wir übrigen entscheiden nur, ob es wenigstens etwas Störfeuer und eine an die Öffentlichkeit dringende Debatte geben wird, wenn wir neuen neokonservativen Gemeinheiten ausgesetzt werden. Die AfD trennt sich nur ganz langsam und allmählich von ihrem Ursprung als von neoliberalen Wirtschaftsprofessoren gegründete neoliberale und FDP-ähnliche Wirtschaftspartei, die sogar noch die Neuauflage des Reichsarbeitsdienstes in ihrem Programm hat. ( https://www.heise.de/tp/features/National-und-Neoliberal-3837939.html ) Da wird sich so mancher unter ihren Anhängern noch ganz schön wundern, ärgern und nach besserem umgucken! Obwohl mitten im Wahlkampf fordert die Bundestagsverwaltung rund zweiundsiebzigtausend Euro Wahlkampfkostenerstattung zurück und noch dreihundertvierundachtzigtausend Euro Strafe dazu von der PARTEI für völlig gesetzeskonformes und dazu noch von der Bundestagsverwaltung selbst genehmigtes Verhalten in vergangenen Wahlkämpfen. Die PARTEI wehrt sich dagegen und es sieht gut für sie aus. ( https://www.heise.de/tp/features/PARTEI-gewinnt-Parteifinanzierungsprozess-3837899.html ) Die PARTEI ist also eine Partei, die deshalb zugelassen ist, weil man sie nicht ernstnimmt, die man aber ernstnehmen sollte. Im EU-Parlament ist sie bereits vertreten. Das gilt auch noch für die Piraten. Inzwischen hat man das Wahlgesetz bereits so geändert, daß die PARTEI tatsächlich nicht mehr auf die gleiche Weise wie bisher ihren Wahlkampf finanzieren kann. Zugleich braucht man inzwischen ein ganzes Prozent Wählerstimmen und nicht mehr nur ein halbes, um sich für die Erstattung der Wahlkampfkosten zu qualifizieren. Es ist also durchaus nicht so, daß die großen Parteien sich völlig sicher fühlten, was die Unwichtigkeit der kleinen Parteien angeht. Noch etwas wurde unternommen, um den Stimmen aus den deutschen Pflegeheimen mehr Gewicht zu verleihen. Auslandsdeutsche dürfen seit der letzten Änderung des Wahlgesetzes nicht mehr mitwählen. ( https://www.heise.de/tp/features/Manchen-Auslandsdeutschen-wird-die-Teilnahme-an-der-Wahl-aus-dubiosen-Anforderungen-verwehrt-3837788.html ) Die Staatsangehörigkeit ist also für manche Grundrechte nicht mehr entscheidend! Das könnte dazu führen, daß das Wahlrecht vom Aufenthalt im Staatsgebiet abhängig gemacht wird, denn einerseits ist das in Schottland bereits so (war es zumindest beim Unabhängigkeitsreferendum, weswegen die dort ansässigen Engländer die Unabhängigkeit Schottlands verhindern konnten) und andererseits die Begründung, eine »persönliche und unmittelbare Vertrautheit mit den politischen Verhältnissen in der Bundesrepublik« besitzen zu müssen, nicht im geringsten glaubwürdig ist, denn sonst müßte man schließlich den meisten der in Deutschland ansässigen deutschen Wahlberechtigten das Wahlrecht entziehen. Die Vorgehensweise beweist jedenfalls, daß man Grundrechte längst ignoriert und das auch ungestraft tun kann und das nicht erst seit dem Vorschlag, Grundrechte unter Finanzierungsvorbehalt (»Obergrenze«) zu stellen. Also geht nicht wählen, denn sonst verzögert ihr vielleicht die Abschaffung eurer Grundrechte!
    らんま

    • Karl Bernhard Möllmann // 22. September 2017 um 09:15 // Antworten

      . . .
      ZITAT @ Ranma:
      .
      „…sollte es nun endgültig jedem klargeworden sein, daß Nichtwählen das System stützt.“
      .
      DIESE Logik „zaubert“ Ranma aus einer Aussage von Peter Altmeier, der anscheinend potentiellen AfD-Wählern zur Nichtwahl geraten haben soll . . .
      .
      In WELCHER geistigen Umnachtung lebt Deutschland eigentlich???
      .
      Dr. Paul Craig Roberts hat dagegen die Augen geöffnet, den Verstand glasklar, und das Herz auf der Zunge, wenn er schreibt:
      .
      (Auszug aus: „Is Identity Politics Brewing a Holocaust?“ – „Braut sich da ein Holocaust durch „Identitätspolitik“ zusammen?“)
      .
      „Ein Land mit 20 Billionen Staats-Schulden, dazu weit höhere private Schulden, eine Arbeiterschaft die in Schulden versinkt und für miserabel bezahlte dritte Welt Haushalts-Dienste angestellt ist, ein Aktien-Markt der über alle Grenzen der Vernunft aufgepumpt wurde, durch die Federal Reserve Geld-Schwemme, und Unternehmen, die ihre Gewinne dazu mißbrauchen, ihre eigenen Aktien aufzukaufen, ein Militär, daß seit 16 Jahren von ein paar leicht bewaffneten Muslimen gefesselt wird, ein Propaganda-Ministerium statt echten Medien, mit dem Ergebnis öffentlicher Ignoranz, und mit dem totalen Zusammenbruch der Moral in öffentlichen & privaten Institutionen, Hand in Hand mit dem Verschwinden von Mut – schafft es dennoch – die gesamte Welt nach seinem Takt tanzen zu lassen. Washington ist der große Zauberer.

      Washington hat in den letzten 16 Jahren komplett oder teilweise sieben Länder zerstört, gemordet, verstümmelt, Kinder zu Waisen gemacht, Frauen zu Witwen und Millionen zu Flüchtlingen. Und dennoch präsentiert sich Washington als der großartige Verteidiger der Menschen-Rechte, der Demokratie und von allem anderen, was gut ist. Die Menschen in Amerika haben nur mit wenigen Worten protestiert gegen diese massiven Verbrechen ihrer Regierung gegen die Rechte der Menschen, die ihre Regierung dabei begangen hat.“ (Ende Zitat PCR, Übersetzung KBM)
      .
      Und wir dikutieren über die primitiven Aussagen der kaputten Fresse von Peter Altmeier???

      • Karl Bernhard Möllmann // 22. September 2017 um 09:27 //

        . . .
        HIER geht’s weiter:
        .
        „Wie aus den Vereinigten Staaten ein Kriegs-hetzender Polizei-Staat wurde“
        .
        http://www.paulcraigroberts.org/2017/09/21/us-became-warmonger-police-state/

      • Karl Bernhard Möllmann // 22. September 2017 um 09:34 //

        . . .
        Nur EIN Satz aus dem englichen Original-Text:
        .
        „American women are now subjected to having their vaginas examined by police in public on the roadside.“
        .
        Amerikanische Frauen sind nun das Opfer von polizeilichen Untersuchungen ihrer Vagina in aller Öffentlichkeit am Straßenrand.“
        .
        Und DIESE schöne neue amerikanische Welt – soll besser sein – als die des Islam . . . ?

      • Aus dem verlinkten Artikel

        @K.B.M

        The hoax “war on terror” has turned America into a Gestapo state.

        Ja so ist es, und der europäische Krieg gegen Flüchtlinge wird Europa in einen Gestapo Staat verwandeln.

        Übrigens ist es nicht interessant, dass zur Zeit die AfD von allen Leitmedien in höchsten Mass als wählbar presentiert wird.?… Was mag wohl dahinterstecken.?

        Ein Artikel bei den Nachdenkseiten kommt da zu unangenehmen Konklusionen.

        Wichtige Leitmedien helfen der AfD. Sie präsentieren die AfD-Kandidaten und propagieren ihre Hauptthemen.

        http://www.nachdenkseiten.de/?p=40235

      • @Drago

        „Wichtige Leitmedien helfen der AfD. Sie präsentieren die AfD-Kandidaten
        und propagieren ihre Hauptthemen.“

        Dachte ich auch schon die ganze Zeit! Es gab noch nie derart viel Wahl-
        werbung für eine Partei, wie für die AfD! Denn auch negativ Schlagzeilen
        sind Werbung. Nur der dumme, hirngewaschene Michel begreift dies nicht.

        @waltomax brachte es auf den Punkt:

        „Man hat also keine Wahl. Auch die AfD ist eine Systempartei, sowie die Deutsche
        Mitte eine Führerpartei ist.“

      • @Dragao

        Zitat:
        „Übrigens ist es nicht interessant, dass zur Zeit die AfD von allen Leitmedien in höchsten Mass als wählbar presentiert wird.?“

        GELOGEN! Im Artikel auf Nachdenkseiten werden nicht ALLE Leitmedien angesprochen, sondern Zeitonline und Spiegelonline. Es handelt sich auch nicht um einen Artikel von Nachdenkseiten, sondern um einen angeblichen Leserbrief ohne Nickname.

        Zitat:
        „… Was mag wohl dahinterstecken.?“

        GAR NICHTS. Denn ein angeblicher Leser, offenbar aus dem linken Lager, veröffentlicht eine persönliche Meinung zur Art der Präsentation der AfD in den beiden Medien. Hier werden, was die Pflicht der Medien ist, die wichtigsten Parteimitglieder vorgestellt, weil diese Partei in Umfragen mittlerweile zweistellig bewertet wird.

        Zitat:
        „Ein Artikel bei den Nachdenkseiten kommt da zu unangenehmen Konklusionen.“

        Wie gesagt, kein Artikel, sondern eine Leserzuschrift eines linken angeblichen Wählers, der sich über die Art der Vorstellung der Partei in den vorgenannten Medien ärgert, obwohl in beiden Artikeln des Spiegel und der Zeit durchaus kritisch und auch mit Hetze berichtet wird, z.B. Spon:
        „Sollte die AfD in den Bundestag einziehen, werden zum ersten Mal seit 70 Jahren Nazis im Reichstag sprechen.“ Oder ein Bezug zur Historie, in dem frühere konservative Parteien (50er Jahre) wie die DP und BHE, in denen ehemalige Mitglieder der Nazipartei saßen, mit der AfD in Verbindung gebracht werden.
        Für Zeitonline ist es „absehbar, dass es zwischen dem nationalkonservativ-ultrarechten Lager und den gemäßigten Abgeordneten zur Auseinandersetzungen kommen wird.“

        Zitat @Dragao:
        „Wichtige Leitmedien helfen der AfD. Sie präsentieren die AfD-Kandidaten und propagieren ihre Hauptthemen.“

        Es ist genau umgekehrt. Wichtigste Erkenntnis: Erst lesen, dann denken, dann schreiben; umgekehrt geht häufig in die Hose. Die Nachdenkseiten sind bekanntlich ein SPD unterstütztes Medium. Alles klar?

      • @rosi

        GELOGEN! Im Artikel auf Nachdenkseiten werden nicht ALLE Leitmedien angesprochen, sondern Zeitonline und Spiegelonline.

        Na ja Frau @rosi, geht Ihnen der Dampf aus, dass Sie so platt daher kommen.?

        Kann ja jeder selber entscheiden.. ich verlinke die Seite nochmals

        Wichtige Leitmedien helfen der AfD. Sie präsentieren die AfD-Kandidaten und propagieren ihre Hauptthemen.

        http://www.nachdenkseiten.de/?p=40235

        Passt nicht in Ihre Echokammer nette [email protected]? Nun da kann man nichts machen… Die AfD entpuppt sich immer mehr als das was diese ist…. und dies ist nichts besonders erfreuliches..

      • Greenhoop // 22. September 2017 um 12:26 //

        @Dragao

        „Wichtige Leitmedien helfen der AfD. Sie präsentieren die AfD-Kandidaten
        und propagieren ihre Hauptthemen.“

        Dachte ich auch schon die ganze Zeit! Es gab noch nie derart viel Wahlwerbung für eine Partei, wie für die AfD! Denn auch negativ Schlagzeilen sind Werbung. Nur der dumme, hirngewaschene Michel begreift dies nicht.

        Selten solch eine blödsinnige Schlußfolgerung gelesen. Man diskreditiert die AfD und deren Mitglieder, nur um diese hierdurch stark machen zu wollen ? Man muß schon ziemlich schräge Gedanken im Kopf haben, um zu solch einer Überzeugung zu gelangen.

        Leider sind weder Sie noch @KBM in Deutschland um die Stimmung hier zu empfinden und Ferndiagnosen können vielleicht Geistheiler, aber ganz bestimmt nicht Sie.

      • Diese Aussage ist von mir, nicht von @dragaoNordestino!

        Dachte ich auch schon die ganze Zeit! Es gab noch nie derart
        viel Wahlwerbung für eine Partei, wie für die AfD! Denn auch
        negativ Schlagzeilen sind Werbung. Nur der dumme, hirn-
        gewaschene Michel begreift dies nicht.

        Wer wollte abstreiten, daß auch negative Schlagzeilen Aufmerksamkeit
        erzeugen?

      • Greenhoop // 22. September 2017 um 13:41 //

        @Zitrone

        Wer wollte abstreiten, daß auch negative Schlagzeilen Aufmerksamkeit erzeugen?

        Wenn ich die letzten Tage hier auf GEOLITICO zum Thema WAHL betrachte dann bleibt vor allem eines hängen, dass sich die Einstellung der unterschiedlichen „Seiten“ nicht geändert hat.

        Dass sich die Meinung derjenigen, die sich vorher anderen Parteien zugehörig gefühlt haben nun geändert haben sollte halte ich für wenig wahrscheinlich. Möglicherweise könnten Nicht-Wähler plötzlich den Eindruck gewonnen haben, dass das „Schmuddelkind der Politik“ aufgrund der Anfeindungen eine wirklich Alternative sei, das muß jedoch unbewiesen bleiben.

        Natürlich könnte es ebenfalls sein, dass das Parteiensystem eine bestimmte Quote benötigt, um nicht von den dahinterstehenden Mächten abgeschafft zu werden. Wie Sie wissen bin ich ebenfalls überzeugter Nicht-Wähler, habe mich aber aus bekannten Gründen entschlossen, ein voraussichtlich letztes Mal abzustimmen.

        Im schlimmsten Fall geht alles seinen weiteren Weg und meine Hoffnung wurde ein weiteres Mal enttäuscht – das habe ich einkalkuliert. Im positivsten Fall kann die Zuwanderung gestoppt oder zumindest eingedämmt werden und wir können noch ein paar Jahre in „Friede“ leben – ich habe keine gesteigerte Lust auf Bürgerkriege.

        Letztendlich hatte ich es ja bereits gesagt, dass ich Ihre Entscheidung und die der anderen Nicht-Wähler respektiere, mehr kann ich zu einem gegenseitigen Verständnis der unterschiedlichen Auffassungen nicht beitragen.

  26. Villa Rothschild – die Wiege der Bundesrepublik –

    https://www.welt.de/reise/article3775809/Villa-Rothschild-die-Wiege-der-Bundesrepublik.html

    • @Zitrone

      Was soll der Link auf die Villa Rothschild mit der aktuellen Wahl zu tun haben? Nichts. Das ist seit der Nachkriegszeit ein Hotel. Mit ihrer „Wiege der Bundesrepublik“, wie es von ein paar Historikern gesehen wird, suggerieren Sie, es handele sich um ein Gebäude, in dem konspirative Treffen, lanciert durch Juden, am laufenden Band stattfänden. Hier wurde ein wichtiges Treffen abgehalten, nichts weiter. So wie in vielen anderen Luxushotels auch (denken Sie z.B. an Bilderberg). In der Villa Rothschild hat Schröder seinen Geburtstag gefeiert. Der Schröder, der attraktive Jobs bei Gazprom wahrnimmt und gleichzeitig bei Rothschild die Taschen aufhält. Ein Internationalist, kein Jude. Er folgt einfach seinem Nutzen, wie viele andere.

      Sie sind vom Hass gegen das Judentum getrieben, was man ja auch Rudolf Steiner nachsagte:

      „„Das Judentum als solches hat sich aber längst ausgelebt, hat keine Berechtigung innerhalb des modernen Völkerlebens, und dass es sich dennoch erhalten hat, ist ein Fehler der Weltgeschichte, dessen Folgen nicht ausbleiben konnten.“ (Lit.:GA 32, S. 152)

      Warum verlinken Sie nicht einen Artikel über Uri Avnery, Gründer des Friedensblocks in Israel, auch in Deutschland geboren und zeitlebens an Ausgleich und Frieden interessiert, mit der Idee, Israel in die Grenzen von 1967 zu bringen und einen palästinensischen Staat zuzulassen? Es ist nicht alles Netanjahu, wo Israel draufsteht. Die friedlichen auf Ausgleich bedachten Juden lieben ihn, die Zionisten hassen ihn. So wie überall.

      Sie müssen sich daran gewöhnen, die Dinge aus allen Blickrichtungen ergebnisoffen zu betrachten und sich nicht stets auf eine sich selbst erfüllende Prophezeiung stürzen, die in aller Regel in unbeweisbaren Behauptungen münden, wie Ihre Videos zeigen:

      http://www.tagesspiegel.de/kultur/jubilaeum-friedensaktivist-uri-avnery-der-ewige-kaempfer/1318776.html

      Man kann das unten eingestellte Video von ihnen eigentlich nur noch kopfschüttelnd abtun; deshalb nur so viel:

      Das Video beginnt mit der Feststellung Adenauers, dass man die Macht der Juden nicht unterschätzen sollte. Womit er ausschließt, dass es sich um eine alleinige Macht handelt. Und da hat er allemal recht. Sie sitzen in der FED, in vielen anderen Organisationen, die die Weltgeschichte mitbestimmen. Einen Schönheitsfehler hat seine Feststellung: Nicht Juden haben die Macht, das war ein Lapsus, eine unsaubere Redewendung von Adenauer, der der Historie geschuldet ist, Juden sind zum größten Teil Gemüsehändler, IT-Experten, arbeitslos oder Rentner, wie Sie und ich.

      Es sind Zionisten. Zionisten sind aber nicht alle jüdischen Ursprungs, was Adenauer mit seinem Hinweis sie nicht zu unterschätzen bestätigt, sondern Internationalisten, in denen Zionisten jüdischen Ursprungs übermäßig vertreten sind. Offenbar haben die ein „Talent“, dass anderen abgeht. Nicht umsonst hat sich Trump eine Menge Khasaren in die Regierung geholt, die eigentlich gar keine „echten“ Juden sind.

      Diese Zusammenhänge auf die Parteien FPÖ, AFD und Wilders negativ zu projizieren, nur weil diese RICHTIGERWEISE das Existenzrecht Israels gesichert sehen wollen, ist ziemlich (vorsichtig ausgedrückt) weit hergeholt. Jeder Staat hat doch ein Existenzrecht, auch Israel, das bekanntlich durch Nichtjuden von den Briten, vom Empire gesteuert, zur Gründung in Palästina kam. Ungerecht, keine Frage; aber so ist das heute eben. Umzingelt von ablehnenden Arabern, steht dieser Staat stets in Hab Acht Stellung, während die Araber ebenso wenig einen Ausgleich suchen. Das ist dort die Lage. Wenn Sie daraus eine Art Verschwörung gegen die Menschheit stricken, zeigt das vor allem, dass Sie einen Nachholbedarf in Geschichtskenntnis haben.

      Liebe Zitrone, so einfach ist die Welt nicht.

      Noch was zum Schuldkult. Würden Sie als kleines Volk nicht daran partizipieren wollen, dass die Siegermächte mit leicht nachvollziehbaren Zielen, einen Schuldkult in Deutschland eingerichtet haben, damit dieses Land, ob ihrer besonderen Fähigkeiten, ökonomisch nie wieder gefährlich werden kann? Darum geht´s.

      Dass ein Schuldkult von Profiteuren eingerichtet werden konnte, liegt aber nicht nur an den Verursachern, es liegt auch an jenen, die ihn sich haben aufdrücken lassen (die Profiteure in der BRD, auch keine Juden).

      Den Schuldkult lehnt die AFD bekanntlich ab (Gauland). Die Existenzsicherung des Staats Israel nicht und das ist richtig so. Es gilt auch richtigerweise für befreundete Nachbarstaaten, denen wir mit der Operetten-Armee Bundeswehr bei Okkupation zur Seite stehen sollten. Und das ist die Position der AFD.

      Dass sie einem falschen Geldsystem derzeit anhängen und keine Anstalten macht, die Nato zu verlassen, entspricht zwar nicht meiner Intention, halte ich aufgrund der Gefahr, dass die Merkel-Junta diesen Staat abreißen will und endgültig die Deutschen auf den Müllhaufen der Geschichte werfen will, für verschmerzbar. Wo geht schon etwas ohne Kompromisse.

      Überlegen Sie, ob es sinnvoll ist, die ganze Emotion, Wut und Enttäuschung über die aktuellen Geschichtsverläufe, in eine intellektuell ziemlich durchsichtig vereinfachende Hetzkampagne zu stecken, statt sich ruhig zurückzulehnen und dem Verlauf als Nichtwähler zu folgen. Dann sind Sie sich selbst treu geblieben und machen sich mit derart vereinfachenden Dauerpostings nicht lächerlich.

      Ich wünsche Ihnen ein ruhiges und besinnliches Wochenende.

      • @Stendahl

        Zitat:

        „Sie sind vom Hass gegen das Judentum getrieben…“

        „Überlegen Sie, ob es sinnvoll ist, die ganze Emotion, Wut und
        Enttäuschung…“

        Seit wann sind Sie in der Lage die Gefühle eines Menschen zu kennen?

        Ich würde mir nicht anmaßen über Ihre Gefühle zu schreiben, die ich
        gar nicht kennen kann. Sie erlauben sich Gefühle zu interpretieren, die
        sie nicht kennen, die allerdings prima ins Konzept Ihren Auslassungen
        passen, wie das völlig aus dem Zusammenhang gerissene Zitat von
        Rudolf Steiner.

        Soll ich jetzt etwas böse Absicht unterstellen? Nein, natürlich nicht!

        Wie bereits geschrieben, es geht einzig und alleine darum alle Seiten zu
        beleuchten.

        Vor nicht all zu langer Zeit, wetterten Sie noch gegen die Lügenpresse!

        Und was soll Uri Avnery mit der aktuellen Wahl (AfD) zu tun haben?

        @Conrath war im Gegensatz zu Ihnen KEIN Oberlehrer!

        Frohes Feiern am Sonntag!

      • @ hubi stendahl

        „Sie sind vom Hass gegen das Judentum getrieben, was man ja auch Rudolf Steiner nachsagte:…“

        Eine ziemlich harte Einschätzung in @ Zitrones Richtung, in einer ansonsten eher versöhnlich wirkenden Ansprache.

        Die von @ Zitrone eingestellten Links beziehen sich doch allesamt auf das einflussreiche Judentum und eben nicht auf jüdische Bürger hier und da, die auch nur in Ruhe ihr Leben leben wollen. Die sind für niemanden ein Problem, werden deshalb in diesem Zusammenhang auch nicht thematisiert.

        Die Konzentration solcher Beiträge mögen den Eindruck erwecken, den Sie unterstellen, sie zeigen aber auch, daß man sich selbst mit Fragen? oder Annahmen schon das Schandmal des *Judenhassers* einhandelt.

        Auch das ist Lichtjahre von einer Normalisierung des Verhältnisses zwischen Juden und z.B. uns entfernt.
        WER ist denn die moralische Instanz, die mir verbietet, irgendjemanden nicht zu mögen? Außer alles deutsche natürlich.

        „Jeder Staat hat doch ein Existenzrecht, auch Israel,…“

        Wenn *Israel*, nicht seine Bürger!, es dabei belassen würde, hätte wohl auch keiner ein Problem damit.
        Wenn aber in Israel vor ein, zwei Jahren offen propagiert wurde: auf Berlin und Dresden 4-5 Atombomben und wir haben für alle Zeiten Ruhe; diese Nummer es bis in die „Haarez“ geschafft hat, und dort unwidersprochen stehen blieb, stattdessen nun auch von dort Migration als Waffe gegen uns eingesetzt wird… jaaa, dann muß mir ja das Herz vor lauter Liebe aufgehen.
        Es gibt kleine, feine Unterschiede, Herr stendahl, zwischen Gleichgültigkeit, Ablehnung und Hass. Um die aufzulösen helfen eingebläute reflexartige Formeln nicht wirklich weiter.

      • hubi Stendahl // 22. September 2017 um 15:55 //

        @Anicea

        Zitat:
        „Die Konzentration (Anm: bzgl.Juden) solcher Beiträge mögen den Eindruck erwecken, den Sie unterstellen, sie zeigen aber auch, dass man sich selbst mit Fragen? oder Annahmen schon das Schandmal des *Judenhassers* einhandelt.“

        Das ist einfach nicht richtig. Wenn man in einer weitestgehend freien Kommentarfunktion mehrere Videos, die man als Beweis für einen wirren Zusammenhang einstellt, sich aber für jeden gesunden Geist als primitivste Behauptung herausstellt, dann ist das keinesfalls tolerierbar und geht auch nur hier. Für mich ist es sogar wurscht, ob es sich hier um Juden oder Riesenschnauzer im Vier-Pfoten Forum handelt.

        Es gebietet der Anstand, eine Spekulation als solche zu kennzeichnen und nicht, suggestiv oder offen, Behauptungen als Beweise in den Raum zu stellen.

        Auch im nächsten Absatz liegen Sie falsch:

        Zitat:
        „Wenn *Israel*, nicht seine Bürger!, es dabei belassen würde, hätte wohl auch keiner ein Problem damit.

        Wenn Sie den Text oben nochmals sehr sehr aufmerksam lesen, dann werden Sie verstehen, dass es hier um DIE JUDEN ging und eben nicht einfach um das Staatskonstrukt Israel. Dagegen wehre ich mich, weil es dumm, ja sogar primitiv ist; die Raucher, die Hundebesitzer, die Schwulen usw. Geht, geht, geht, gar nicht. Die Zionisten aller Religionen, aller atheistischen oder gnostischen Weltanschauungen machen nichts anderes als Macht zu erlangen. Dabei bedienen sie sich auch der Religionen. Und ja, viele verdienen sich ihr Geld mit dem Schüren einer jüdischen Weltregierung, zumindest einer Verschwörung. Indes alle Fakten sprechen dagegen. Übrig bleibt für einen neutralen Forscher die Tatsache, dass sich die aus verschiedenen Ethnien (z.B. Khasaren) zusammengesetzten Juden überproportional häufig im privaten Geldwesen wiederfinden, so wie noch nicht vor so langer Zeit die Deutschen die besten Philosophen, Dichter und Musiker ihr eigen nennen konnten, bis die Alliierten daraus (auch mithilfe der zionistischen Geldelite) einen Haufen von sozialistisch abhängigen Selbstverleugnern machte.

        Sorry, aber Sie machen auch den Fehler und nehmen zumindest semantisch ein ganzes Volk in Sippenhaft, wenn sie den Begriff Israel oder die Juden verwenden. Möglicherweise meinen Sie die zionistische Regierung unter Netanjahu dort; dann schreiben Sie es doch auch.

        Zitat:
        „Wenn aber in Israel vor ein, zwei Jahren offen propagiert wurde: auf Berlin und Dresden 4-5 Atombomben und wir haben für alle Zeiten Ruhe; diese Nummer es bis in die „Haarez“ geschafft hat, und dort unwidersprochen stehen blieb, ……….

        Sehen Sie? Das ist ihr Fehler. Nicht Israel hat vor zwei Jahren Atombomben auf Deutschland werfen wollen, sondern das Kampfblatt Haaretz, wahrscheinlich in Absprache mit dem ultra-konservativen Block des Likud, der noch nie in Israel eine Alleinregierung stellen konnte. Das muss verstanden werden. Und wenn der Zionist (ers studierte übrigens in Harvard) solche Artikel im Haaretz veröffentlichen lässt, dann sollte man nicht vergessen, dass er kürzlich die Behauptung aufstellte, dass nicht Hitler den Holocaust wollte, sondern al Husseini, schon vergessen? Alles Show um eigene Ziele durchzusetzen. Hat mit dem Volk der Juden rein gar nichts zu tun. Bei den Visegrad Staaten war er auch und beglückwünschte Orban zur weisen Schließung der Balkanroute und empörte sich über die EU, weil diese an jedes Geschäft Bedingungen knüpfe. Auch vergessen, alles Taktik, um zu verschleiern, dass er in Wirklichkeit Deutschland fluten will?

        …stattdessen nun auch von dort Migration als Waffe gegen uns eingesetzt wird… jaaa, dann muss mir ja das Herz vor lauter Liebe aufgehen.“

        Ne. Sie müssen nur wissen, dass das israelische Volk mit der Flutung von Migranten soviel zu tun hat, wie Eisbären sich nach der Wüste sehnen. Nämlich gar nichts. Die Flutung wurde durch eine international fein eingefädelte Aktion , deren Organisator Feltman und Gerald Knaus (CDU) von der UN waren, im Auftrag der Geldelite,bestehend aus Finanz- und Industrieoligarchie eingeleitet; nicht vom israelischen Volk. Fündig werden Sie im Council on foreign Relations und anhängenden Organisationen. Allein der CFR hat ungefähr 3000 Mitglieder. Suchen Sie dort die Verantwortlichen und konzentrieren Sie sich nicht auf einen Fahrradhändler in Tel Aviv.

        Zitat:
        „Es gibt kleine, feine Unterschiede, Herr Stendahl, zwischen Gleichgültigkeit, Ablehnung und Hass. Um die aufzulösen helfen eingebläute reflexartige Formeln nicht wirklich weiter.“

        Ganz meine Rede. Deshalb sollte man so lange es noch geht, seine Meinung als solche und nicht als Beweis einstellen und schon gar keine Videos, die in ein Esoterik Forum gehören. Diese Juden-Platte nervt angesichts einer völlig übertriebenen Kampagne.

  27. „622 Politiker haben abgestimmt, aber nur 200 waren wirklich da.
    So wird Politik in Deutschland gemacht.“

    Daran wird sich mit Sicherheit auch nichts ändern!

  28. Die Menschen sollen nicht weiter als bis zum „Terror des Islam“ denken.
    Denn wer tiefer buddelt, kommt nicht nur den Verursachern der Invasion
    auf die Schliche, sondern auch dem völlig abstrusen Lügenkonstrukt rund
    um die BRD.

  29. „Die „Israel-Connection“ mochte man noch vor wenigen Jahren als
    Verschwörungs-Fiktion abtun ­ – unter vorgeblichen „Rechten“ im
    Straßburger Europaparlament ist sie knallharte Realität.“

  30. Hallo Frau Zitrone

    Ein wirklich freundlich gemeinter Rat: Lassen Sie es jetzt bitte gut sein.
    Verbeißen Sie sich nicht zu sehr. Mehr als sinnloses Zerfleischen kommt nicht mehr bei rum. Schließlich, mit wem wollen wir uns später weiterstreiten, wenn keiner mehr mit keinem spricht? 😉

    https://www.youtube.com/watch?v=OxhAadfBUsU

    Liebe Grüße

    • Liebe Anicea,

      danke für den Rat-Schlag und für das Video! Danke auch für die Erinnerung
      an die Geschichte mit den Atombomben, die „man“ allzu gerne über Deutschland
      und dem Iran zünden möchte. Diese Tatsache, war mir doch glatt „entfallen“…

      Statt eines Videos, habe ich etwas lyrisches für Sie.

      Herzliche Grüße

      „Der Irrtum ist viel leichter zu erkennen, als die
      Wahrheit zu finden; jener liegt auf der Oberfläche,
      damit läßt sich wohl fertig werden; diese ruht
      in der Tiefe, danach zu forschen ist nicht jeder-
      manns Sache.“

      Johann Wolfgang von Goethe

  31. Ich wollte eigentlich -zum ersten Mal- nicht wählen.
    Ich teile da die Meinungen von Wayne Podolski (das Ergebnis wird in Washington gemacht), Zitrone (man legitimiert das System), Hausfrau (nicht hauptsächlich die Wahlauszählung ist der Betrug, u.a. auch die Wahlleiter die die Ergebnisse weitergeben. Wo ist Hausfrau eigentlich abgeblieben?) oder auch Hermann Ploppa, Alexander Wagandt und Andreas Popp (Wahlen sind eine Farce, ein Absurdum).
    Auf der anderen Seite vergebe ich mir nichts trotzdem zur Wahl zu gehen, wenn es denn der Sache dient, und die Nichtwähler das Zünglein an der Waage sein sollten. Bin zugegebenermaßen etwas verunsichert, sonst würden die MSM nicht gar so am Rad drehen und könnten sich entspannt zurücklehnen, wenn das Ergebnis bereits 100%ig feststünde.

    Angenommen man könnte die 2/3 Mehrheit verhindern, was bringt es langfristig gesehen? Das wird dsa Rad nicht zurückdrehen.
    In Hamburg soll es beispielsweise mehr Moscheen als Kirchen geben. Was nützt es dem Einzelnen, sich mittlerweile fremd im eigenen Land zu fühlen.
    Auf öffentlichen Plätzen, speziell Kinderspielplätzen findet man kaum noch Einheimische.

    Ich verstehe auch nicht den legendären Satz (bzw. den Sinn) von Juncker:
    „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

    Waren bei der Demo gegen TTIP in Berlin nicht mehrere Hundertausende auf den Straßen? Dies wurde in den MSM kaum erwähnt.
    Was meint er denn mit „….warten ab, ob etwas passiert….“ oder mit „Aufständen“ genau? Rohe Gewalt, Blutvergießen, Tote?
    Selbst wenn die Meisten begreifen was beschlossen wurde (TTIP, offene Grenzen) wird doch alles (wenn auch zähneknirschend) akzeptiert. Viele fühlen sich einfach machtlos. Und hängen sich vielleicht deshalb an den letzten Strohhalm, durch Wahlen etwas zu verändern?

    • @Tanja

      „Und hängen sich vielleicht deshalb an den letzten Strohhalm, durch Wahlen
      etwas zu verändern?“

      Bei Interesse lesen Sie sich einmal hier ein, dann erkennen Sie sicherlich,
      wer tatsächlich „regiert“.

      http://www.uni-muenster.de/PeaCon/wemgehoertdieeu/eu-krys-sept-06.pdf

      • hubi Stendahl // 22. September 2017 um 22:32 //

        @Zitrone

        Danke für die Verlinkung der pdf. Sie beweist, dass das Machtgefüge sehr viel komplizierter ist, als Sie es mit der Verkürzung auf Einzelgruppen wie „die Juden“ zunächst gesehen haben.

        wie ich schon sagte. Die Dinge sind komplexer, als auf staatenlos.info oder ähnlichen Seiten dargestellt.

        Wenn Sie die 40 Seiten aufmerksam gelesen haben, wird Ihnen anhand der darin enthaltenen Listen aufgefallen sein, dass so gut wie keine Juden enthalten sind. In den USA sieht das zwar etwas anders aus, ist aber trotzdem nicht auf ein paar wenige Juden zurückzuführen.

        Nein, auch nach aufmerksamem Lesen werden Sie keine zentrale Macht, gewissermaßen das Auge der Pyramide erkennen können. Es gibt ein solches Auge nämlich nicht. Was ziemlich sicher ist, dass es sich im Westen um etwa 300 Familien handelt, die einen großen Teil der Fäden in der Hand halten. Der Westen ist aber nicht die Welt.

        Und zur Wahl, zu ja oder nein, nochmal: Wer geht, ist auch analog der im interessanten pdf genannten Machtzirkel und der damit verbundenen fortlaufenden Zentralisierung durch Finanz- und Industrieoligarchie der Meinung, es könnte noch was gehen und macht nichts kaputt. Denn schlimmer kann der Verlauf nicht werden. Wer nicht geht, muss sich hingegen vorwerfen lassen, dass er von einer Rechtssituation im Grundgesetz, dass auch mit Milliarden nicht ausgehebelt kann, zwar gewusst hat, aber aus individuellen persönlichen Gründen nicht interessiert war.

        http://netzwerkvolksentscheid.de/2013/06/12/parteien-outen-sich-als-kriminelle-organisationen-artikel-79-gg-soll-fallen/

        Ich wiederhole nochmal: Wenn der Dachstuhl brennt, darf auch der ungeliebte Nachbar helfen die Reste des Hauses zu retten, wenn die Feuerwehr nicht mehr kommt. Ob es dann funktioniert muss sich zeigen. Der Strohhalm ist besser, als ohne Reserve unterzutauchen.

        Schönes Wochenende!

      • Karl Bernhard Möllmann // 23. September 2017 um 07:45 //

        . . .
        ZITAT @ Hubi Stendahl:
        .
        “ …so gut wie keine Juden enthalten sind. In den USA sieht das zwar etwas anders aus, ist aber trotzdem nicht auf ein paar wenige Juden zurückzuführen.

        Nein, auch nach aufmerksamem Lesen werden Sie keine zentrale Macht, gewissermaßen das Auge der Pyramide erkennen können. Es gibt ein solches Auge nämlich nicht.“
        .
        Die neueste NEBEL-KERZE von Hubi Stendahl – dem Juden-Versteher – der angetreten ist, die Neue Welt Ordnung schön zu reden . . .
        .
        Wer lieber FAKTEN mag – dem wird HIER geholfen – wo aus dem REALEN Leben rund um ISRAEL berichtet wird:
        .
        „http://thesaker.is/russian-special-forces-repel-a-us-commanded-attack-in-syria-denounce-the-usa-and-issue-a-stark-warning/

      • Margarete // 23. September 2017 um 07:58 //

        @ hubi:

        Michael Ley über die letzten Europäer:

        https://www.youtube.com/watch?v=kdk76GBSC7s

        Rein rechnerisch ist es vorbei. Auch wenn man die vielen einzelnen Ereignisse/ Nachrichten der letzten Jahre sieht, wurde systematisch darauf hingearbeitet. Siehe die 3 Videos von Wolfang Eggert
        https://www.youtube.com/watch?v=BgOPLMfqDao

        Heute las ich, dass Frankreich in Kürze das amerikanische Recht einführen wird. Was bedeutet das?

      • hubi Stendahl // 23. September 2017 um 22:03 //

        @Möllmann vor dem Frühstück!

        Zitat:
        „Die neueste NEBEL-KERZE von Hubi Stendahl – dem Juden-Versteher – der angetreten ist, die Neue Welt Ordnung schön zu reden . . .
        .
        Wer lieber FAKTEN mag – dem wird HIER geholfen – wo aus dem REALEN Leben rund um ISRAEL“

        Sie haben wahrscheinlich vor dem Frühstück nicht an meinen Rat gedacht, zunächst ein kräftiges Frühstück und danach die Tabletten und nicht umgekehrt zu nehmen. Sei´s drum:

        In diesem Artikel kann ich trotz brauchbarer Englischkenntnisse keinerlei Beweise finden, dass der „gemeine Jude“ ein Welteroberer ist. Vielleicht helfen Sie mir mal wo das stehen soll? Hier sind Zionisten am Werk und wurde oft genug hier besprochen. Ihren Dauerschleifen sei Dank.

        Sie haben doch laut eigener Aussage einen IQ > 150. Dann müsste Ihnen aufgefallen sein, dass der Artikel zwar den Begriff Israel verwendet, aber die zionistische Regierung meint. Im hier zuweilen verwendeten Kontext, sind aber die Israelis gemeint und nicht etwa die zionistische Regierung. So einfach geht Logik. Würden Sie mir vorwerfen am Krieg in Afghanistan teilzunehmen, nur weil ein korrupter deutscher Politiker namens Struck meint, das Land am Hindukush verteidigen zu müssen?

        Sie haben sich doch hoffentlich Ihren „IQ150“ nicht bei Ihrem Propheten Hubbard in Yards oder Zentimetern ermogelt? Sie sind ja a ganzer Bazi. Hat Ihnen Hubbard in einer Ihrer Sitzungen nach dem „Clearing“ nicht gelehrt, dass Lügen kurze Beine haben? Er hat doch dafür in seiner Bibel ab Seite 415 fast ein halbes Kapitel geopfert (Ausgabe deutsch 1999). Die englische Ausgabe von ´74 habe ich am Abend keinen Bock mehr aus dem Keller zu kramen.

        Aber Sie wissen schon. Wenn das Pflegepersonal merkt, dass Sie so einfach gegen Ihren Papst handeln, dann gibt´s ein neues Clearing und alles geht von vorn los. Ist das Warnung genug? Insofern, in Frankreich nicht zuviel Lavendel schnuppern, die Dosis macht´s.

    • Ich meine Sie haben das richtig erkannt und die richtigen Schlüsse gezogen. Die Wahl bringt – bestenfalls – ein Störmanöver, aber das sollte man sich schuldig sein. Ich hatte ja schon angedeutet daß wir wahrscheinlich als Vize Schulz kriegen, daß angesichts dessen die nächsten Jahre friedlich bleiben wäre weniger denn Hoffnung, aber trotz allem würde ich dafür, wenn es was nützte, die Wahl auch im Handstand leisten und versuchen mit den Ohren zu wackeln.

      Einige Utopisten halten sich für so clever oder wertvoll dieses oder jenes nicht zu tun, weil es nicht ihrer Überzeugung entspräche. Mein Gott. Die streiten um die Ehre der Partitur während vorne schon der Eisberg knirscht, Motto: es soll nicht sein was nicht sein darf. Sicher, des Menschen Einbildung ist sein Himmelreich, und er lebt ja bekanntlich nicht vom Brot allein (Zyniker könnten hier eine Parodoxie vermuten).

      Viel Leute haben vieles geschrieben, so vor langer Zeit auch daß das Land unter die Räder komme, in dem die Frauen und Kinder das Sagen hätten. Das reißt auch eine Wahl nicht heraus, aber ehe ich wie in alten Zeiten gucke was das Gartenhäuschen noch so alles an Utensilien hergeben könnte bin ich meinen Kindern doch schuldig ALLES zu versuchen daß die Dinge doch nur zweckmäßig verwendet werden.

      Vielen Dank an weiter oben für den Link über die Afrikaner – interessante Ausführungen, die einige meiner Beobachtungen erhellen und noch manch Neuigkeit versprechen.

      @ hubi: bleiben Sie am Ball, am 25. ist noch nicht aller Tage Abend. Hoffentlich.

      • @Heinss

        Vielen Dank für Ihre folgenden Worte:

        „Die Wahl bringt – bestenfalls – ein Störmanöver, aber das sollte man sich schuldig sein.“

        denn

        „…bin ich meinen Kindern doch schuldig ALLES zu versuchen daß die Dinge doch nur zweckmäßig verwendet werden.“

        „bin ich meinen Kindern schuldig“.. Das scheinen einige einfach nicht zu kapieren.

        Die Politiker der Altparteien und deren Verbündete (MSM) drehen durch; wie sagt man so schön: Ihnen geht der Axxx auf Grundeis. Denn alles sieht danach aus, dass das Störfeuer im kommenden Bundestag größer sein wird, als noch Monate zuvor angenommen.

  32. War natürlich @Tanja gedacht.

  33. @Heinss
    Vielen Dank.
    Falls es Sie interessiert, noch einen Link von derselben Seite, indem Albert Schweitzer von seine Arbeit in Zentralafrika erzählt
    https://morgenwacht.wordpress.com/2014/05/13/der-schwarze-grundzustand/
    Bekannte von mir, die sich als „Aussteiger“ eine Farm in Afrika gekauft haben, konnten dies nur bestätigen.
    @Zitrone
    Ich bin ja ganz bei ihnen, gebe Ihnen in allem Recht.
    Wie gesagt, ich wollte nicht wählen gehen, mich juckt es aber in den Fingern, alleine schon deshalb, weil die MSM gar so am Rad drehen.

    • @ Tanja

      Ach, hatten sie diesen Link auch schon gepostet?
      https://morgenwacht.wordpress.com/2016/07/11/moral-und-abstraktes-denken/
      Ist mir überhaupt nicht aufgefallen. Das hätte ich mir dann ja sparen können.

      • Ich hatte das allgemein formuliert, da beim Posten der Rest „wegrutscht“ – deshalb „weiter oben“ – und anschließend festgestellt daß der Kommentar „verhupft“ ist (weil ich kurz weg mußte). Um das klarzustellen der Nachsatz.

        Also nicht persönliches – ich würde mich über weitere solcher Links freuen und etwas Gelassenheit freuen.

        Wie auch über den von Tanja, aus all dem ergibt sich ein Bild, was man noch erwarten dürfte.

      • @Libelle
        Nein, nicht denselben Artikel, nur einen anderen interessanten Artikel derselben Seite. Indem Albert Schweitzer seine Erfahrungen nach 20 Jahren Afrika beschreibt. Von daher ist keine Rede von „hätte man sich sparen können.“ Selbst wenn, besser doppelt als einmal zu wenig.
        Heinss hatte sich über den Link über Afrikaner weiter oben bedankt – der von Ihnen kam, damit waren also Sie gemeint.

  34. „Gauland tritt den Liberalen vors Schienbein: … „Ich bin dafür, dass man in den Schulen
    mehr über den Nationalsozialismus und seine Verbrechen aufklärt“, …

    www.bild.de/politik/inland/talkshow/gauland-fordert-mehr-unterric…

    Zitat: @hubi Stendahl – 22. September 2017 – 10:49 Uhr

    „Den Schuldkult lehnt die AFD bekanntlich ab (Gauland).“

    • Pardon, scheint wohl eine Ente zu sein, der Link lässt sich ausserdem nicht öffnen.

      • @Zitrone

        Pardon, scheint wohl eine Ente zu sein, der Link lässt sich ausserdem nicht öffnen.

        Nein keine Ente

        http://www.bild.de/politik/inland/talkshow/gauland-fordert-mehr-unterricht-ueber-nazis-53292668.bild.html

      • hubi Stendahl // 23. September 2017 um 10:18 //

        „Ich bin dafür, dass man in den Schulen mehr über den Nationalsozialismus und seine Verbrechen aufklärt“, sagt er mit Unschuldsmiene.“

        Es ist schade, dass Sie sich soweit herablassen, eine richtige und wichtige Forderung, nämlich die Vorkommnisse um die Nazis und deren Verbrechen in den Schulen deutlich und historisch korrekt zu lehren, zum Anlass nehmen, daraus eine Brücke zu meiner Äußerung, dass die AFD den Schuldkult ablehnt, zimmern; nur um mir persönlich Reputation abzusprechen. Wo steht ihre Behauptung.

        Dass Sie sich dabei mit dem größten Hetzer, @dragao, gemein machen, mit dem Sie sonst nichts teilen, zeigt einen Charakter, den ich nicht näher beschreiben will.

        Und das Sie offenbar die Taten der Nazionalsozialisten beschönigen wollen, dürfte meinem Vater, der bei der Wehrmacht als Fahrer eines Leutnants einige Arbeitslager abfuhr, bis er nach Ulm versetzt wurde, im Grab den Magen umdrehen. Sie haben keine Ahnung.

        Den gleichen dummen Trick für das Idiotenvolk wendet die Bild mit dem Begriff „Unschuldsmine“ von Gauland an, in dem damit eine primitive Brücke geschlagen werden soll nach dem Motto: Gerade dieser Nazi muss so was sagen.

        Und darauf lassen Sie sich ein? Wie tief kann man noch sinken um seiner Wut ein Ventil zu geben. Ich bin das vom anderen Geschlecht so gar nicht gewöhnt. Sind Sie wirklich eine Frau?

        Mittlerweile tun sie mir nur noch leid.
        ——————————————————————-
        Es geht um nichts anderes, als einer Partei, welcher auch immer, als Opposition die Möglichkeit zu geben, eine 2/3 Mehrheit der Einheitspartei zu verhindern. Es gibt aber nur eine chancenreiche.
        Der Rest kann ja darüber nachdenken, wie sinnvoll es ist, sich auf Wolke 7 zurückzuziehen.

      • Ach @Hubi, warum regen Sie sich so auf? Ich habe ganz und gar nichts
        dagegen, wenn man über diese Zeit endlich tatsächlich historisch korrekt
        aufklären würde. Es wäre eine Befreiung FÜR Deutschland!

        Bisher klärte man allerdings politisch korrekt auf, dies wird auch für
        immer so bleiben, denken Sie nicht? An dieser Tatsache gibt es gar
        nichts zu beschönigen.

        Taten Sie sich in den letzten Jahren, nicht ganz besonders als DER
        KÄMPFER gegen politische Korrektheit hervor?

        Ich wundere mich wirklich sehr, über Ihre Verwandlung…

        Mein Vater war übrigens auch im Krieg und verlor ein Bein, er hatte
        auch einiges zu erzählen, was ich aber leider durch Jahrzehnte lange
        Umerziehung/Gehirnwäsche, erst viel zu spät verstanden habe.

        „Und das Sie offenbar die Taten der Nazionalsozialisten beschönigen
        wollen“…Nein, ich plädiere ausdrücklich für eine historisch korrekte
        Aufklärung. Nur diese will leider „niemand“…

        Was Sie von mir halten, weiß ich bereits länger, einen Charakter den
        man nicht näher beschreiben will, kann kein guter sein, nicht wahr.

        Sie sind in der Tat unschlagbar!!!

    • @Drago

      Achtung, jetzt kommt gleich die Nazikeule, gegen die man vor der Wahl
      doch so gewettert hat. Jetzt ist aber alles anders…

  35. „Gaulands Parteifreunde sind gern voll die Harten, er selbst bevorzugt
    dagegen die Ravioli-Taktik: Außen weich, innen auch. Sein überraschendster
    Vorschlag: „Ich bin dafür, dass man in den Schulen mehr über den
    Nationalsozialismus und seine Verbrechen aufklärt“, sagt er mit Unschulds-
    miene.“

    http://www.bild.de/politik/inland/talkshow/gauland-fordert-mehr-unterricht-ueber-nazis-53292668.bild.html

  36. „Waren bei der Demo gegen TTIP in Berlin nicht mehrere Hundertausende auf den Straßen? Dies wurde in den MSM kaum erwähnt.
    Was meint er denn mit „….warten ab, ob etwas passiert….“ oder mit „Aufständen“ genau? Rohe Gewalt, Blutvergießen, Tote?
    Selbst wenn die Meisten begreifen was beschlossen wurde (TTIP, offene Grenzen) wird doch alles (wenn auch zähneknirschend) akzeptiert. Viele fühlen sich einfach machtlos. Und hängen sich vielleicht deshalb an den letzten Strohhalm, durch Wahlen etwas zu verändern?“ (Tanja)

    Ja, genau. Was meint der eigentlich? Kann es vielleicht sein, daß hier doch noch ein Rest von Demokratie besteht? Kann es sein, daß es unter den Mächtigen mehr als nur eine Seite gibt und die Öffentlichkeit daher das Zünglein an der Waage sein kann? Wählengehen natürlich vorausgesetzt?
    らんま

    • Es gibt nur wenige, die sich in der EU ähnlich gut auskennen wie Juncker, insbesondere was den Bereich hinter den Kulissen angeht. Daher kann man so eine Aussage von ihm nicht einfach ignorieren oder auf die leichte Schulter nehmen. Es steht offenbar nicht alles schon fest, sondern hinter den Kulissen läuft ein Kampf zwischen verschiedenen Kräften ab.
      らんま

  37. “Ich bin dafür, dass man in den Schulen mehr über den Nationalsozialismus und seine
    Verbrechen aufklärt“, …OT Alexander Gauland

    http://www.bild.de/politik/inland/talkshow/gauland-fordert-mehr-unterricht-ueber-nazis-53292668.bild.html

    Wer hat Interesse daran, daß unsere Kinder weiterhin einer Gehirnwäsche unter-
    zogen werden? Dies ist eine Umerziehung im Sinne von wem?

    O-Ton @Rosi:

    „bin ich meinen Kindern schuldig“.. “Das scheinen einige einfach nicht zu kapieren.”

    Nein genau DAS kapiere ich in der Tat nicht!

    Wer folgt diesen Interessen auf dem Fuß? Etwa die AfD, wie andere Parteien zuvor?

    Gibt es eine zentrale Stelle in diesem Land, deren Interessen immer und jederzeit
    vertreten werden müssen? Wenn ja, wozu?

    Braucht diese zentrale Stelle dumme Menschen, die einzig und alleine gegen
    Moslems hetzen (wobei ich hier KEINESFALLS den radikalen Islam verharmlosen
    möchte), etwa um von sich, als Verursacher von vielen Konflikten weltweit, ab
    zu lenken?

    Vor allem, wer rief den radikalen Islam ins Leben?

    http://algerien-heute.com/politik/1634-snowden-qder-kopf-von-isis-al-baghdadi-wurde-vom-mossad-ausgebildetq-.html

    https://www.globalresearch.ca/dem-projekt-eines-neuen-nahen-ostens-kreative-zerst-rung-als-revolution-re-kraft/23196

    Von wem geht die geplante Zerstörung der Völker in der EU aus?
    Erinnert man sich nicht mehr an die Worte von Barbara Lerner Spectre?

    Die AfD hat zu diesem Zeitpunkt, so oder so viele Michels im Sack, denn diese Partei
    erzählte den Michels genau das, was diese hören wollten, sie gab ihnen genau das
    was sie brauchten, sie streichelte den kommenden Wählern wie einem Kind über den
    Kopf, sie nährte diese Kinder mit allem was diese seit Jahren entbehrten.

    Das System setzte die AfD gekonnt in Szene, denn die Opferrolle macht sich immer
    gut und der Deutsche Michel hat ein Herz für Opfer, ist er doch selbst ein „Opfer“ .
    Das System erschuf sich einfach eine neue Partei, denn das System weiß genau,
    wie man den Michel manipuliert.

    Geht man nach den Aussagen von Alexander Gauland, bleibt alles beim Alten,
    dies ist jetzt schon absehbar! So kurz vor der Wahl kann man schon mal die
    Maske etwas zur Seite rücken…

    Dies fällt den potentiellen Wählern dieser Partei sowieso nicht mehr auf, denn diese
    befinden sich in einer Art Fieber, streben gerade wie eine Sekte ihren neuen Heils-
    bringern entgegen, die es tatsächlich erneut schafften eine alte Religion (Politik), in
    neuen Schläuchen zu verkaufen.

    Nicht zu vergessen, Herr Gauland ist Rotarier, eine weltweit vernetzte Gruppe, die sich
    nach aussen karitativ verkauft, eine Vorstufe der Freimaurerei ist, aber dies übersieht man
    gerne, besonders im Fieberwahn.

    • @Zitrone

      Es ist immer noch unklar, wie Ihre Strategie gegen die Abschaffung der BRD aussieht. Sie hatten zwar von Aktivitäten gesprochen, wollten diese aber unerwähnt lassen, aber die Offenlegung der Alternativen muß erfolgen, wenn man sich so wie Sie gegen Wahlen positioniert.

      Im Übrigen sind nicht alle Rotarier oder Freimaurer auch Teil einer großangelegten Verschwörung. Einige mir sehr gut bekannte Menschen sind Rotarier und haben mit den Verschwörung aber rein gar nichts zu tun. Es verhält sich wie mit der von Ihnen und anderen häufig mißbräuchlich verwendeten Verallgemeinerung, die „Juden“ wären an diesem oder jenem beteiligt, was nachweislich unsinnig ist.

      Langsam nervt Ihre ständige Wiederholung des immer Gleichen, vielfach pauschalisierten und vor allem unbewiesenen Informationen die Sie hier abliefern. Der primitive Vergleich Weidel repsektive die AfD verfolge dieselben Ziele wie die Zionisten ist derart plump konstruiert und somit unwürdig weiter herangezogen zu werden.

    • Hallo Zitrone,

      Stichwort: Barbara Lerner Spectre.
      Hier ein Video dazu:

      https://www.youtube.com/watch?v=XYMpBCoTO_s

      Interessanterweise sind viele der Videos der Dame in Deutschland nicht verfügbar laut YouTube.

      Lieben Gruß

      • Danke Libelle, vor allem, daß Sie sich trauen einen derart unmöglichen
        Charakter zu kontaktieren.

        Lieben Gruß zurück!

    • „AfD gegen Rechts“ ha ha ha ha ha …. ich sehe es schon. Ab Montag natuerlich. Herr Gauland, nicht so uebereifrig, Sie brauchen die Stimmen noch fuer 10% + x, sonst wird es nichts mit der Koalition.

      Ab Montag werden die Karten neu gemischt, der Souverain hat entschieden, kleine Weissspuelung noetig, kein Problem. Herr Stendahl gibt sich heute auch schon ganz staatsmennisch.

    • @Zitrone

      „Nicht zu vergessen, Herr Gauland ist Rotarier, eine weltweit vernetzte Gruppe, die sich nach außen karitativ verkauft, eine Vorstufe der Freimaurerei ist, aber dies übersieht man gerne, besonders im Fieberwahn.“

      Sie haben Verfolgungswahn. Rotary´s Lions und die vielen anderen sind reine Plauderbuden , in denen sich vorwiegend der gehobene Mittelstand trifft, weil man sich auf Augenhöhe begegnet, Geschäfte anbahnt usw. Die haben mit Geheimgesellschaften so viel zu tun, wie der Papst mit Jesus.

      Stellen Sie diejenigen, die sich für die letzte verbliebene praktische Möglichkeit noch mehr Unheil u verhindern, nicht als Idioten hin.

      Jeder Grundschüler weiß, dass eine Partei sich nur dann zur Wahl stellen kann, wenn sie systemkonform ist. Sonst bekäme sie gar keine Zulassung.

      Hier läuft gerade Schach:

      Sind sie der Meinung, dass man die letzte verbliebene Möglichkeit, sei sie auch noch so klein, nutzen muss, um einer Zerstörung der identität etgegen zu treten; dann geht man zur Wahl.

      Ist man der Meinung, wie seit 30 Jahren in der Konsumgesellschaft, das bringt sowieso nichts, dann bleibt man auf „Wolke 7“ und lässt alles über sich ergehen was folgt. Dann bleibt immer noch die Möglichkeit,der Hare Krishna Sekte beizutreten, die Augen zu schließen und laut Ohmm! zu rufen. Das soll ja manchen helfen. Denen wünsche ich dann schon mal viel Ausdauer.

      PS.: Übrigens, ein paar von den rund 40.000 Rotarys kenne ich beiläufig. ich bin mir aber sicher, dass die sich angesichts des Blödsinns den Sie von sich geben schlapp lachen würden. Ich persönlich war mal in einem Tennisclub. Hoffentlich mag die geistesgestörte Barbara Spectr, die überdies auch noch Jüdin ist, Tennisspieler, wenn sie bald die Welt mit ihren Kumpanen die Welt beherrscht. Grrrr!

      • „Für ein Deutschland in dem wir gut und gerne leben“… nimmt „uns“
        Mutti an die Hand…

        „Beim Besuch des RC Stralsund-Hansestadt in der Hauptstadt kam auch
        eine Begegnung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zustande, dem
        Ehrenmitglied des Clubs.“

        https://rotary.de/clubs/distriktberichte/zu-gast-bei-freundin-merkel-a-8994.html

  38. @Greenhoop

    War klar, daß Sie sofort zu Stelle sind, wenn ich einen Kommentar hinterlasse.

    “Es ist immer noch unklar, wie Ihre Strategie gegen die Abschaffung der BRD aussieht.”

    Wo habe ich geschrieben, daß ich eine Strategie hierfür habe? Ich bin nur ein kleines
    Licht, welches versucht alle Seiten zu beleuchten, was aber, wie man sieht, einigen hier
    ganz und gar nicht passt.

    Bitte fragen Sie die AfD wie deren Strategie gegen die Abschaffung der Deutschen
    aussieht. Die erzählt Ihnen dann eine schöne Geschichte…

    “Sie hatten zwar von Aktivitäten gesprochen, wollten diese aber unerwähnt lassen,
    aber die Offenlegung der Alternativen muß erfolgen, wenn man sich so wie Sie
    gegen Wahlen positioniert.”

    Ich verteile “nur” Infos an allen möglichen Stellen, davon habe ich gesprochen.

    “Im Übrigen sind nicht alle Rotarier oder Freimaurer auch Teil einer großangelegten
    Verschwörung.”

    Wahrscheinlich haben sie sogar recht, was jene anbelangt, die nicht wissen was sie
    tun, wem sie sich angeschlossen haben, von dieser Sorte Mensch gibt es ja sehr viele…

    “Langsam nervt Ihre ständige Wiederholung des immer Gleichen…”

    Wieso lesen Sie diese dann?

    …vielfach pauschalisierten und vor allem unbewiesenen Informationen die Sie hier
    abliefern.”

    Wenn Sie Links setzen, sind diese dann auch unbewiesen? Mögen Sie die Bücher von
    Gerard Menuhin auch nicht?

    “Der primitive Vergleich Weidel repsektive die AfD verfolge dieselben Ziele wie die
    Zionisten ist derart plump konstruiert und somit unwürdig weiter herangezogen zu
    werden.”

    Gefällt Ihnen die Aussage Gaulands, was Kinder weiterhin in der Schule lernen sollen?

    Servus

    • @Greenhoop fragt @Zitrone:

      “Sie hatten zwar von Aktivitäten gesprochen, wollten diese aber unerwähnt lassen, aber die Offenlegung der Alternativen muß erfolgen, wenn man sich so wie Sie gegen Wahlen positioniert.”“

      @Zitrone antwortet:

      „Ich verteile “nur” Infos an allen möglichen Stellen, davon habe ich gesprochen.“

      Da hat sie aber leider schon vergessen, was sie mir (weiter oben im Faden,
      21. September 2017 um 12:56, auf meine Frage

      „Was tun Sie denn, @Zitrone, aktiv gegen die Zustände, die in
      unserem Land herrschen?”

      geantwortet hat:

      Zitat @Zitrone:
      „Ich habe schon einiges getan, was ich allerdings hier nicht ausbreiten werde.“

      Genau das hatte der aufmerksame Leser @Greenhoop abgespeichert.

      • @Rosi

        Ich hatte am 21. September 2017, um 14:02 Uhr, an @Rosi
        folgendes geschrieben:

        Ich musste mich im Gegensatz zu Ihnen, beim Verteilen von Infos,
        auf Übelste beschimpfen lassen.

        Wenn Sie mir schon hinterher schnüffeln, wie eine Angestellte
        im Auftrag der Amadeo-Antonio-Stiftung, dann sollten Sie
        mindestens in der Lage sein, die richtigen Antworten zu finden.

        Aber dies liegt wohl nicht in Ihrer Absicht. Wie man sieht, geht
        es Ihnen einzig und alleine darum, mich in ein schlechtes Licht
        zu rücken. Dies liegt wohl bei Ihnen in der Familie…

      • @Zitrone

        Na, Sie sind ja wirklich schräg drauf. Jetzt zitiere ich Sie aus Ihrer Antwort vom 21.09.2017 um 12.56 Uhr und Sie leugnen sogar noch Ihre eigenen Worte, die hier im selben Faden weiter oben jeder nachlesen kann.

        Wenn Sie Ihren eigenen Worten schon nicht mehr glauben, rücken Sie sich selbst damit in ein entsprechendes Licht.

        Ich weiß nicht, was Sie immer mit Ihrem schnüffeln haben…?

        Nur, weil man Ihr eigenes geschriebenes Wort noch einmal zitiert? Das hat schon fast manische Züge.

        Ihre Antwort, die Sie nun gerade noch selbst mit 21.09.2017, 14.02 Uhr zitiert haben, ist von 14.02 Uhr und nicht von 12.56 Uhr!! Mann oh Mann.

        Stehen Sie doch einfach nur zu Ihrem Wort und machen nicht andere dafür verantwortlich, dass Sie, @Zitrone, es nicht tun. Sie haben @Greenhoop eine falsche Unterstellung unterjubeln wollen und das ist mir aufgefallen. So einfach ist das.

      • @Rosi

        „…und Sie leugnen sogar noch Ihre eigenen Worte, die hier im selben
        Faden weiter oben jeder nachlesen kann.“

        Wo bitte schön, habe ich etwas geleugnet? Ich habe lediglich etwas
        richtig gestellt. Es ging um das Verteilen von Infos!!!

        Es ist kaum noch auszuhalten, wie hier andere Menschen gemaßregelt
        werden!!! Langsam habe ich das Gefühl, daß im Denken Ihrer ehrenwerten,
        blaublütigen Familie, ausser „Hetzern, Idioten, selbstgefälligen Trotteln mit
        einer Persönlichkeitsstruktur eines willensschwachen Neurotikers,
        geprägt von Apathie, Faulheit und Parasitismus (Oblomow Syndrom),”
        [email protected], Menschen gar nicht mehr vorkommen.

  39. Wer auf die AfD setzt, der hat auf Sand gebaut. Ueber euer aller Schicksal wird weiss Gott wo entschieden, nur nicht an der Wahlurne!
    Ihr seid das letzte jaemmerliche Aufgebot eines besiegten Volkes, eines mehrfach besiegten Volkes, eines immer wieder besiegten Volkes……eines Volkes, das aus der Niederlage sein Markenzeichen gemacht hat.
    Ich wiederhole…..ueber euer weiteres Fortkommen und also ueber eure Restlaufzeit und euer baldiges Ende bestimmen alleine eure Herren irgendwo zwischen TelAviv, Riad, Istanbul, Moskau und NewYork. Ihr habt keine Stimme.
    Es steht euch auch nicht an den unergruendlichen Ratschluss eurer Herren zu hinterfragen,denn…….ihr seid Affen und Schweine, nicht mehr und nicht weniger.
    Und jetzt kusch und husch husch….zurueck in den Stall……habe fertig!!

    • MutigeAngstfrau // 23. September 2017 um 11:34 // Antworten

      Sie schildern es so originell, dass einem das Grauen im Halse stecken bleibt.
      Aber Sie haben wohl recht.

      So etwas wie eine irrwitzige Hoffnung auf die morgige Ausverkaufsveranstaltung bleibt dennoch…

    • So sieht es aus. Aus materialistischer Sicht! Die Herren irgendwo zwischen TelAviv, Riad, Istanbul, Moskau und NewYork wissen es besser, denn die sind selbst bloße Befehlsempfänger der Wesenheiten hinter den Kulissen. Nur dessen eigenes Karma entscheidet wirklich über das besiegte Volk!
      らんま

      • Wobei die Entscheidung für die AfD wirklich keine gute Wahl ist, aber verständlich, weil in den meisten Fällen der Verzweiflung geschuldet. Sollte sie wirklich eine Zweidrittelmehrheit verhindern, dann wäre sie zumindest kurzfristig doch für etwas gut.

        Übrigens sind die Freien Wähler in Bayern stark und kommen daher als Alternative für die CSU in Betracht, falls die wirklich Stimmen verlieren sollte.
        らんま

  40. Ein wahrlich wertvoller Artikel!
    Ungeheuerlich, wie hier von bestimmten Foristen aggressiv gegen angegangen wird. Im übrigen ohne Argumente, wie armselig oder aber von interessierter Seite gesteuert. Einfach nur erbärmlich.
    Die AfD ist bei Weitem nicht der Heilsbringer, den es auch niemals irgendwo geben wird. Aber sie ist die einzige Kraft in Deutschland, die dem Recht wieder Geltung verschaffen will und ohne wenn und aber die direkte Demokratie auch auf Bundesebene fordert. Alleine dafür kann man sich bereits bequemen und zur Wahl gehen. Und auch dieser Partei wird entsprechend auf die Finger geschaut, womit das Problem.
    Allen Pessimisten gilt der Ausspruch: Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

    Allerdings eine Frage an hubi stendahl:
    Wie soll die AfD allerdings eine 2/3-Mehrheit zur GG-Änderung verhindern? Der Stimmenanteil wird nie und nimmer reichen?

    • Es wurde das Parteien-System angegangen, NICHT der Artikel!
      Lesen und verstehen, will allerdings gelernt sein!

    • @Santiago

      Zitat:
      „Allerdings eine Frage an hubi stendahl: Wie soll die AfD allerdings eine 2/3-Mehrheit zur GG-Änderung verhindern? Der Stimmenanteil wird nie und nimmer reichen?“

      Bekommt die AFD um 15 % hat sie im neuen Bundestag mindestens 100-110 Sitze. Die CDU/CSU könnte in einem mit 635 Abgeordneten bestückten BT rund 280 Sitze zusammen bringen. Selbst bei GRÜNEN (z.B. (Palmer) und bei den Linken und FDP gibt es Abgeordnete, die der irren Zuwanderung ablehnend gegenüberstehen, Sie trauen sich derzeit nur nicht. Die SPD kann man gänzlich vergessen, sie hat sich mit Schulz für den Abriss der BRD entschieden und sind bereits mit der EU Postenvergabe beschäftigt (deshalb sind die Gewerkschaften ruhig, sie sind ebenfalls bereits in Brüssel mit Postenvergabe beschäftigt). In einigen Arbeitsausschüssen haben sie bereits versucht das GG zu dehnen. Bisher ohne Erfolg (Mehr Demokratie e.V. als UBoot der paneuropäischen Parteien).

      Mit etwa 210 Stimmen, könnte die 2/3 Mehrheit also geknackt werden. Das hört sich schwierig an, aber Seehofer hält die CSU auch nur noch mit leerem Gewäsch am Leben. Wenn die CSU 10 Sitze verliert (z.Z. 69) und danach sieht es derzeit aus, dann wird der Rest meutern. Sie sind derzeit mitlaufende Konservative. Bleibt die unbekannte Zahl von CDU Konservativen, die ja derzeit nur abgetaucht sind. Auch in der FDP und bei den LINKEN sollten noch einige Abgeordnete sein, die bei einer geheimen Abstimmung das Zünglein an der Waage darstellen könnten.

      Ich weiß; viele Wenn´s und Aber. Gibt es nach dem Desaster der 90iger Umerziehungsjahre noch eine andere Lösung? Ich sehe keine. In dieser historischen Situation ist der Strohhalm besser, als gar nichts, da den AFD Abgeordneten die Mitarbeit in Ausschüssen nicht verwehrt werden kann und wir besser informiert sind. Hält Merkel das noch Jahr durch?

      Es ist die letzte Möglichkeit nicht nur den Kulturverfall, sondern auch die Dezimierung von sozialer Intelligenz im Bundestag zu stoppen, der derzeit zum größten Teil aus profitierenden Staatsbeamten, Rechtsverdrehern und Mob ohne Schulabschluss (vornehmlich Linke und Grüne) besteht.

      Was hat man zu verlieren? In den letzten 30 Jahren habe ich nicht gewählt. Es gab tatsächlich keine Wahl, bis auf ein paar Trostpreise je nach Couleur. Jetzt allerdings geht es ans Eingemachte. Hier wird mithilfe von zwei verbildeten Generationen eine Kultur zerstört, ohne eine fundierte Alternative. Das bedeutet Chaos. Wer da aus welchen vorgeschobenen Gründen zusehen möchte, statt zu handeln; so what. Für mich als Kriegsdienstverweigerer und Pazifist verbleibt nur dieser Weg. Andere mögen sich auf eine geistige Insel der Glückseligen zurückziehen oder sich einer Sekte anschließen, bis sie ein Umerziehungsprogramm von innen kennenlernen.

      Ich habe Schwule in meinem Umfeld, für die ich vor Jahrzehnten auf die Straße ging, Ich will nicht, dass sie durch die Straßen gejagt werden, was bedauerlicherweise bereits heute temporär passiert und vertuscht wird. Ein Skandal. Ich habe für die Freiheit gekämpft und in feuchten Kellern Schilder gemalt, um mich mit Freundinnen und Freunden vor dem Polizeipräsidium in Düsseldorf im nasskalten Wetter aufzustellen und für Gleichberechtigung zu demonstrieren. Für meine damals noch nicht geborenen Kinder und für eine bessere Zukunft. Dass daraus Gender mainstreaming mit täglich wechselnden Geschlechtern geworden ist, ist sicher nicht dem damaligen ehrlichen Ansinnen geschuldet, sondern einer Folgegeneration, die nicht einmal in einer derart heiklen historischen Situation von ihrem Smartphone zu locken ist. Dann müssen sie halt die Konsequenzen tragen. Und die werden alles andere als lustig.

      Einstein:
      „Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.“ Zusatz: Und die dümmsten Schafe sind diejenigen, die GLAUBEN, einer guten Sache zu dienen, sich aber jedem WISSEN verschließen.

  41. Schlimm finde ich dass man sich hier jetzt rechtfertigen muss wenn man nicht zur Wahl gehen möchte.
    Wird dann auch noch vorgeschrieben dass man die AfD zu wählen hat?
    Die „Freien Wähler“ oder so geht nicht? Nur die AfD?

    Das artet hier schon in Gesinnungsterror ala Maas aus.

    Noch haben wir ein bisschen Meinungs- und Entscheidungsfreiheit.
    Und wir wären alle gut beraten da nicht dem System in die Hände zu spielen und diese Freiheiten auch noch freiwillig zur Disposition stellen indem wir sie selbst nicht gelten lassen.
    Ich verstehe das nicht!!!

    • @Libelle

      „Das artet hier schon in Gesinnungsterror ala Maas aus.“

      DAS IST GESINNUNGSTERROR! GEPAART MIT EINER UNGLAUBLICHEN
      ARROGANZ, EINEM INZWISCHEN UNERTRÄGLICHEN HOCHMUT!

    • @Libelle

      „Schlimm finde ich, dass man sich hier jetzt rechtfertigen muss wenn man nicht zur Wahl gehen möchte. Wird dann auch noch vorgeschrieben dass man die AfD zu wählen hat? Die „Freien Wähler“ oder so geht nicht? Nur die AfD?“

      Sagen Sie mal, was ist eigentlich in Eurem Trinkwasser? Es würde mich wirklich interessieren wo in diesen 179 Kommentaren ein Kommentator Sie dazu nötigt sowohl wählen zu gehen, als auch einer bestimmten Partei den Vorzug zu geben.

      Sowohl der Artikel, als auch die Kommentare, diskutieren die Zusammenhänge der aktuellen Wahl, machen auf Gefahren aufmerksam, zeigen die Historie mit der Freundschaft bestimmter Protagonisten, wie Merkel, Gysi und de Maiziere und kommen zu unterschiedlichen Schlüssen. Wählt AFD habe ich nach intensiver Suche nirgendwo gefunden.

      Wenn sich aufgrund einer schlüssigen Argumentation auch für Grundschüler bei dieser Wahl ergibt, dass eine Stimme nur etwas bewegen kann, wenn sie die 5% Hürde schafft, dann ist das doch nicht von der Hand zu weisen. Das ist ein mathematisches Faktum. Und wenn Sie am Sonntag nicht besseres zu tun haben, als die Tierschutzpartei der Partei der „26 Libellen“ oder den „freien Wählern“ ihre Stimme zu geben; na dann machen Sie das doch. Es muss ja auch Menschen geben, die ihre Zeit völlig sinnlos verplempern.

      Sie können ja bei der Wette auf den ersten Bundesliga-Platz am Saisonende auch auf Fortuna Düsseldorf wetten, „die schaffen das“, bestimmt, wenn Sie ganz feste die Daumen drücken. Schönheitsfehler: Sie spielen in der zweiten Liga. Aber die Quoten wären super gewesen.

      So auch bei der Wahl. Setzen Sie einfach auf die „freien Wähler“ und drücken Sie die Daumen, wer weiß, wäre nicht das erste Mal, dass eine 0,5 % Partei aus dem Stand auf 2,1 % kommt.

      Oder Sie gehen gar nicht. Auch ne „nette“ Alternative, wie sich @dragao immer ausdrückt. Dann können Sie von sich behaupten, Sie seien richtig standhaft geblieben. Und wenn Sie dann den Abriss der BRD miterleben, dann bekommen Sie sogar einen ganz neuen biometrischen Ausweis, der in Brüssel für Sie ausgestellt wird. Dann hat es sich nämlich ausgesponnen von wegen Deutsches Reich, Kaiserreich und ähnlicher Quatsch. Meinen Segen und den Andersdenkender brauchen Sie dazu nicht. Die Folgen seines Tun trägt jeder selbst. Die Aggression im Forum sollten Sie bei Kommentar EINS beginnend einmal aufarbeiten. Vielleicht hilft das ja.

      • @Hubi
        Warum fragen Sie nicht Schulz, was in seinem Trinkwasser ist?
        Zitat Eberhard Schulz // 21. September 2017 um 11:13 //
        Es steht heute bzw. am 24.09.2017 völlig außer Frage: wer nicht wählen geht, und wenn, dann die AfD nicht wählt, hat mitgetan in der Bande Merkel. Und so wie ich es sehe und erlebe, habt Ihr ganz schöne Angst vor einer späteren Rechnung, die man Euch stellen wird.

        Selten so einen Schwachsinn gelesen ……….

      • Herr Stendahl,

        Zitat:
        Und wenn Sie am Sonntag nicht besseres zu tun haben, als die Tierschutzpartei der Partei der „26 Libellen“ oder den „freien Wählern“ ihre Stimme zu geben; na dann machen Sie das doch. Es muss ja auch Menschen geben, die ihre Zeit völlig sinnlos verplempern.

        Sie können ja bei der Wette auf den ersten Bundesliga-Platz am Saisonende auch auf Fortuna Düsseldorf wetten, „die schaffen das“, bestimmt, wenn Sie ganz feste die Daumen drücken. Schönheitsfehler: Sie spielen in der zweiten Liga. Aber die Quoten wären super gewesen.

        So auch bei der Wahl. Setzen Sie einfach auf die „freien Wähler“ und drücken Sie die Daumen, wer weiß, wäre nicht das erste Mal, dass eine 0,5 % Partei aus dem Stand auf 2,1 % kommt.

        Oder Sie gehen gar nicht. Auch ne „nette“ Alternative, wie sich @dragao immer ausdrückt. Dann können Sie von sich behaupten, Sie seien richtig standhaft geblieben. Und wenn Sie dann den Abriss der BRD miterleben, dann bekommen Sie sogar einen ganz neuen biometrischen Ausweis, der in Brüssel für Sie ausgestellt wird. Dann hat es sich nämlich ausgesponnen von wegen Deutsches Reich, Kaiserreich und ähnlicher Quatsch. Meinen Segen und den Andersdenkender brauchen Sie dazu nicht. Die Folgen seines Tun trägt jeder selbst. Die Aggression im Forum sollten Sie bei Kommentar EINS beginnend einmal aufarbeiten. Vielleicht hilft das ja.
        ———————————-

        Na, ihre Aggression hier (siehe Zitat) ist auch nicht von schlechten Eltern.
        Und die Art und Weise wie Sie hier wieder die Nichtwähler und anders Wählende mit einem abscheulichem Zynismus niedermachen auch nicht (siehe auch Zitat).
        Haben Sie vielleicht auch das Gefühl dass der Kommentar heftiges Nichtwähler- bzw. „Anders-Wählender“ Bashing beinhaltet?
        Kann es sein dass ihre Toleranz nur so weit geht wie die Leute ihrer Meinung sind?

        Nett wäre es außerdem (für die Meisten jedenfalls denke ich) wenn Sie ihren Oberlehrerton etwas mäßigen könnten. Es würde mir, wahrscheinlich uns allen und u.U. vielleicht auch Ihnen gut tun.
        Und wenn jemand einmal andere Meinung ist kann und soll man dies sicher diskutieren, aber bitte auf sachliche Art und Weise und nicht mit diesem beispiellosen Zynismus und dieser Herabsetzung des Gegenübers.
        Danke!
        Ihr Wissen, ihre logischen Schlussfolgerungen und ihre Artikel nötigen mir durchaus Respekt ab.
        Aber ihre oberlehrerhafte, zynische Diskussionsweise eher nicht.

      • @Libelle

        Manche Leute beziehen ihr Selbstwertgefühl darüber, daß sie andere
        abwerten, erniedrigen oder kleinmachen.

        Bestes Beispiel im anderen Faden ist, wie Herr Möllmann bloßgestellt,
        abgewertet und als Versager hingestellt wurde.

        Sie, diese Leute, glauben, wenn sie anderen das Gefühl geben, weniger
        wert zu sein und nicht mit ihnen mithalten können, weil sie beispielsweise
        ein großes „Wissen“ haben, welches mit Hochmut gepaart daher kommt, eine
        besondere Stellung einnehmen, usw., werden diese sie nicht angreifen und
        nicht kritisieren.

        Könnte doch glatt eine Beschreibung eines Politikers unserer Tage sein…

      • hubi Stendahl // 24. September 2017 um 13:26 //

        @Libelle,

        da Sie bisher als angenehme Gesprächspartnerin aufgefallen sind, mache ich mir nochmal die Mühe, den Zusammenhang für Sie aufzubereiten. Das hat nichts mit Hochmut oder Arroganz zu tun, sondern mit Anstand, aber auch mit Mut und Verantwortung.

        Oben sehen Sie einen Artikel, der mit einer Kommentarfunktion zur Verfügung steht. Der erste Kommentar findet der Natur der Sache folgend die meiste Aufmerksamkeit. Er lautet:

        „Ist Hubi ein Avatar?“ in Analogie zu einer Headline zu Merkel im Artikel, um den Artikel zu diffamieren. Ein Schlag in´s Gesicht. Nicht genug, direkt danach beantwortet sich der Kommentator @KBM diese Frage selbst, in dem er zitiert aus dem Artikel:

        „„Das Herz der Demokratie ist die Streitkultur.“

        Wobei hier die allgemeine Definition, gilt, die er selbst sicher auch kennt und @Rosi aus Wikipedia darunter setzte.

        @KBM aber puscht den Begriff zu einem zusammenhanglosen Kampfbegriff hoch, um den Artikel, in Wahrheit meine Person, weiter zu diskreditieren. Wer KBM wirklich ist, können Sie übrigens unter dem neuen Artikel mit meiner Recherche gerne nachlesen, wonach er sich selbst als „Universal-Genie“ bezeichnet, der 78.000 Abschlüsse als Werbeagentur tätigte.

        Er meint:
        „WER zahlt Sie für derartig unverschämte KRIEGS-WERBUNG?“

        Nun unterstellt er, der Verfasser des Artikels sei von interessierter Seite bezahlt worden. Eine Ungeheuerlichkeit, die sich nahtlos in seinen vorherigen Duktus, wie bspw. „pervers“ einpasst.
        Es kommt nicht von ungefähr, dass sich der Troll @dragao direkt darunter setzt und mich als „Rechtsdraußen“ diffamiert und das Thema und den Artikel dabei völlig außer Acht lässt. Das ist Programm, nicht nur hier.

        Um 18.37 Uhr, meldete sich KBM wieder zu Wort, ganz eindeutig, um die Eskalation weiter zu treiben:

        Hallo Pauline Stendahl, wie Zitrone Sie liebevoll nannte,
        Sie behaupten: „Ihr Kommentar ist völlig daneben.“
        .
        Neben WAS???

        Geht es noch bescheuerter? Neben was zu fragen???
        Zitat @KBM:
        „Ich kritisierte die Psychopathen-Kombi aus STREIT & KULTUR – weil STREIT & KULTUR in meiner Welt….“

        Er puscht damit die durch ihn selbst hervorgerufene angespannte „Streikultur“ im Forum auf eine andere Ebene und diffamiert obendrein die Kommentatorin @Rosi, die die Definition von Streitkultur erläuterte, als „Pauline Stendahl“, was bekanntlich von @Zitrone im Verfolgungswahn auch mitunter gebraucht wird, um bei fehlenden Argumenten oder Beweisen, von den eigenen Unzulänglichkeiten abzulenken.

        Das ist nicht Streit-kultur, dass ist bewusstes Zündeln, bewusstes Streit anfachen, um andere zerstörerische Ziele zu verfolgen. Möglicherweise sogar unbewusst.

        Ich selbst meldete mich erstmals um 14.07 Uhr und war entsetzt über diese Art der inszenierten Zerwürfnisse, die die Arbeit eines ganzen Tages für einen Artikel zerstört und bewusst, mit voller Absicht von @KBM und @dragao und @Zitrone mit fehlender Streit-Kultur verfolgt wurden:

        Mein Zitat:
        „Die Tatsache, dass nach rund 90 Kommentaren,……….

        24 x @Zitrone (militant)
        12 x @KarlBernhard Möllmann (militant)
        11 x @Rosi (bisweilen süffisant, amüsiert)
        usw

        sich kaum einer (Ausnahme Greenhoop und tlw.Rosi) mit den Zusammenhängen inhaltlich und ergebnisoffen beschäftigt haben, könnte darauf schließen, das „Hopfen und Malz“ verloren ist. Ich hingegen gehe davon aus, dass das Forum Gott sei Dank kein Spiegelbild der Gesellschaft ist. Denn wer will schon den Baseballschläger ständig in Reichweite wissen.“

        Wobei der Baseballschläger im Forum selbstverständlich als virtuelle Variante einer Verteidigungswaffe zu verstehen ist.

        Dieser Aufruf, die üblichen Usancen des Anstands nicht aus den Augen zu verlieren, nichts anderes ist es, hat dann zu einer Kaskade der Wut der beiden unter Beihilfe von @Zitrone geführt.

        Mag sein, dass in dieser orientierungslosen Gesellschaft solche Vorgänge ein Ausdruck einer Kombination von Dummheit und aufgestautem Frust ist. Wer aber Wind sät, darf den Sturm nicht fürchten. Ursache und -Wirkung. Und das dieser Sturm kam, ist der Tatsache geschuldet, dass hier im unmoderierten Forum einige Spinner und Trolle ihr Unwesen treiben, die möglicherweise nicht einmal wissen, dass sie in ihrer Wut einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung folgen, um ein Frust-Ventil zu öffnen. Dafür aber ist staatenlos.info oder „ich-will-wider-Germane-sein.com“ bestimmt eine bessere Adresse als Geolitico, die sich vornehmlich mit Tagespolitik beschäftigt.

        So ist das eben. Wer angreift, darf den Gegenangriff nicht unterschätzen. Vor allem wenn er auf dünnem Eis steht, weil die meisten mit miserabler Bildung glauben, sich in pseudoesoterischer Manier persönliche Geltung verschaffen zu können. Im Internet muss man ja bekanntlich für all den verbreiteten Unsinn, für das Ablassen des Frusts, für die persönlichen verkorksten Lebensläufe nicht bezahlen. Hier bekommt man nur das, was man will. Eine Leistungsstörung.

        Denken Sie also bitte nochmal darüber nach, was Ihnen zukünftig bei der Informationssuche im Internet wichtiger ist; Beweisbare Fakten und die damit verbundenen Verknüpfungen oder nebulöses esoterisches Geschwafel eines @KBM in Dauerschleife, für eine weibliche Teilnehmerin ungewöhnliche Aggressionen, gepaart mit diffuser Pseudoesoterik (@Zitrone) und last but not least, politische Analysen zur Deutschland-Wahl eines gescheiterten Kochs aus Brasilien.

        Es gibt ja auch noch die . @Greenhoops, die @Heinss, die @Aniceas oder @MutigeAngstfrauen, @Satiagos ( die weiteren mögen mit die fehlende Nennung verzeihen), die etwas nehmen wollen, aber gleichzeitig bereit sind zu geben. Das ist keine Leistungsstörung. Das ist WinWin.

      • @Stendahl

        „Ich selbst meldete mich erstmals um 14.07 Uhr und war entsetzt
        über diese Art der inszenierten Zerwürfnisse, die die Arbeit eines
        ganzen Tages für einen Artikel zerstört und bewusst, mit voller
        Absicht von … und @Zitrone mit fehlender Streit-Kultur verfolgt
        wurden…“

        „Inszenierte Zerwürfnisse“…“bewusst, mit voller Absicht“…????

        Sind Sie eigentlich noch ganz bei Trost? Ich habe hier lediglich
        eine andere Meinung vertreten als Sie, mehr nicht!

        Als wandelnde Mimose sollte man, wenn man Artikel verfasst,
        wohl besser nur Kommentare von Leuten zulassen, die dem
        Autor genehm sind.

        Ihre Wunschkandidaten hierzu haben Sie ja bereits genannt.

        Ich schlage zukünftig Zensurmaßnahmen vor, denn anders kann man
        lästige Kommentatoren wie mich, die Ihre Meinung nicht teilen, nicht
        loswerden.

        Ich hoffe, die Redaktion nimmt zukünftig diesbezüglich auf Ihre Befind-
        lichkeiten Rücksicht und löscht meine Kommentare, um den Autor
        in jeder Hinsicht zufriedenzustellen. Besser wäre, mich endgültig
        zu sperren. Denken Sie nicht?

  42. „Die AfD ist eine Systempartei“ –

    http://www.dzig.de/Die-AfD-ist-eine-Systempartei

    • @Zitrone

      Zitat:
      „Die AFD ist eine Systempartei.“

      Hatten wir das nicht schon einmaml?

      Für Sie nochmal:

      EINE PARTEI DIE VOM SYSTEM NICHT AKZEPTIERT WIRD, KANN PER DEFINITIONEM GAR NICHT AN EINER WAHL TEILNEHMEN UND IST FOLGLICH IMMER EINE SYSTEMPARTEI, WENN SIE TEILNEHMEN KANN? ALLE DREIUNDREIßIG PARTEIEN SIND SYSTEMPARTEIEN.

      War das verständlich? So schwer ist das doch nicht.

      Was Sie als Hochmut bezeichnen ist Wissen, Was Sie hier machen ist hysterischer Terror! Jeder noch halbwegs normale Mensch kann sich nur an den Kopf fassen.

      Übrigens, Ihre Hellseherin, die den amtlichen Jagdschein bereits mehrfach erworben hat und die Sie hier so fleißig per Video beworben haben, hat sich wieder gemeldet und schon wieder ihren Tod angekündigt. Und für gestern den Weltuntergang vorausgesagt. Hat noch nicht geklappt. Vielleicht rechnet sie nach der Mondzeit. Fliegen Sie auch schon mit dem Besen um den Mond? Seien Sie nicht sauer, auch wenn Sie eine Zitrone sind. Es klappt bestimmt noch mit dem Weltuntergang:

      • @Stendahl

        „EINE PARTEI DIE VOM SYSTEM NICHT AKZEPTIERT WIRD,
        KANN PER DEFINITIONEM GAR NICHT AN EINER WAHL
        TEILNEHMEN UND IST FOLGLICH IMMER EINE SYSTEMPARTEI“

        Schön, daß Sie diese TATSACHE so kurz vor der Wahl noch einmal
        gesondert hervorheben. Vielen Dank! –

        Auch wenn diese Frau sehr krank ist, so hat sie doch in der Ver-
        gangenheit einiges gesagt, was der Wahrheit entspricht. Allein aus
        diesem Grund, stellte ich vor längerer Zeit einmal ein Video von ihr ein.

        Zu Ihren weitere Auslassung, will ich gar nichts mehr kommentieren, denn
        diese sagen einiges über Sie aus, nicht über mich.

      • Korrektur:

        Zu Ihren weiteren Auslassungen…

  43. Offensichtlich bin ich nicht der einzige hier, der ziemlich schlechten Geschichtsunterricht ertragen mußte. Es gibt keine objektive Geschichtsschreibung. Kann es garnicht geben! Die Dinge, die vermeintlich jeder weiß, für die Nachwelt aufzuschreiben, folgt immer einer Motivation. Die Motivation ist für die verschiedenen Kulturen unterschiedlich. Jeder einigermaßen brauchbare Geschichtsunterricht beginnt mit genau dieser Tatsache.
    らんま

    • …gar nicht wird gar nicht zusammen geschrieben….

      Der elementare Gewinn aus dem Studium der Geschichte besteht darin, dass man seine Gegenwart nicht für allzu normal hält.

  44. Bevor ich es noch vergesse, so kurz vor der Wahl: Die Fünf-Prozent-Hürde gilt nicht für die Direktkandidaten! Wo solche für Kleinstparteien aufgestellt sind, ist eine Stimme dafür NICHT weggeworfen. Also auch falls man taktisch wählt, muß man deshalb nicht komplett unmoralisch handeln.
    らんま

  45. Karl Bernhard Möllmann // 24. September 2017 um 08:19 // Antworten

    . . .
    DAS fand ich heut‘ in meiner Post:

    Schließungsauftrag-Fa. Bundestag

    Mail vom 20. Septemer 2017
    an alle Bundestagsabgeordneten
    und Spitzenkanditaten/Vorstände weiterer Parteien!

    Lieber Kalle Möllemann,
    um einem Parteienstaat/Wirtschaftsstaat einen höheren Rechtskreis überzuordnen, wurden in den letzten 3 Jahren in den Landschaften unserer Heimat die Gebietskörperschaften aktiviert. Dieser damit erwirkte höchste Rechtskreis hat uns berechtigt folgenden Klage an die Bundestagsabgeordneten zu senden. Um einen Militärstaat zu verhindern, ist die Nennung einer Ordnung grundlegend. Diese wurde dem Anschreiben angehängt.
    Im Anhang das komplette Schreiben und hier einige Auszüge:
    CDU in der Firma Deutscher Bundestag
    Angela Merkel in der Rolle Die Bundeskanzlerin
    Fax 030 227-36878
    Platz der Republik 1
    11011 Berlin
    Berlin, den 20.September 2017
    Unser Zeichen: Klage-Angela-Merkel-September-2017
    Klage bezüglich der Zersetzung hoheitlicher Staatlichkeit
    Geehrte Angela Merkel,
    als Generalbevollmächtigte der Geeinten deutschen Völker und Stämme bin ich beauftragt Ihnen die Klage des Höchsten Gerichtes bezüglich der Zersetzung hoheitlicher Staatlichkeit zu übermitteln.
    Die Zeichnerin spricht Sie als Mensch an und verzichte deshalb auf die rein handels-rechtliche Benennung. Diese Ansprache bedeutet, dass wir Sie auch außerhalb der Haftungsbeschränkung Ihrer unternehmerischen Tätigkeit für das Unternehmen CDU, Deutscher Bundestag ansprechen. Vor dem Höchsten Gericht haben Sie sich privat voll umfänglich zu verantworten. Das Höchste Gericht wird bei weiteren Akten der Zersetzung von Naturstaatlichkeit Sie in die Sippenhaftung setzen, was bedeutet, dass zum Schadensausgleich drei Generationen der lebenden Vorfahren und drei Generationen der Nachkommen in die finanzielle Verantwortung gezogen werden. Das wird auch im Falle eines Wechsels der Identität oder Umzug ins Ausland durchgesetzt!

    Auf Grundlage der hoheitlichen Macht auf hiesigen Grund und Boden ordnen die Be-
    rechtigten der Zeichnerstaaten GdVuSt durch Beschluss vom 16. September 2017 fol-gend hiermit an:
    1. Zutritts- und Tätigkeitsverbot in den Gebäuden Deutscher Bundestag
    2. Das Tragen und die Verwendung aller Bezeichnungen, die Staats- und Volksvertretungen darstellen, sind Ihnen verboten.
    3. Der rein handelsrechtliche Wirkungskreis der Firma Deutscher Bundestag , ist öffentlich deutlich und verständlich zu erklären.
    4. Der sogenannte Wahlkampf, einschließlich aller Vorbereitungen zur sogenannten Bundestagswahl, ist ab sofort zu unterlassen.
    5. Die Bundestagswahl am 24. September 2017 ist illegal und Ihre Teilnahme daran ist untersagt.
    6. Das Unternehmen Bundesrepublik Deutschland mit allen Filial- und Tochterunter-nehmen ist aufgrund der fehlenden
    Verwaltungsrechte über Grund und Boden und der Täuschung im Rechtsverkehr mit sofortiger Wirkung zu schließen.
    7.Gültig sind die Gesetze der Gebietskörperschaften von vor 1914, den Landgemeindeordnungen jeweiliger Landschaften sowie
    die hier anhängende Polizeiordnung im Gebiet der Landschaften der Zeichnerstaaten GdVuSt.
    8. Die oberste Gerichtsbarkeit hält das Höchste Gericht GdVuSt.
    9. Alle Veränderungen unterliegen dem Wohl der Menschen, der Natur und dem Schutz nächster Generationen und dienen der
    Heilung dieser Erde.
    An dieser Stelle wird Ihnen die Möglichkeit eingeräumt, Einspruch innerhalb einer Frist von 72 Stunden gegenüber unserer hoheitlichen Anordnung zu erheben. Diese bedarf der Schriftform und ist mit beglaubigten Urkunden und gültigen Rechtsgrundlagen an den Absender zu hinterlegen. Ohne einen gültigen Einspruch ist unserer hoheitlichen Anord-nung bedingungslos Folge zu leisten.
    Diese Urkunde gilt als Haftungssicherungsvertrag gegenüber den grundrechtbe-rechtigten Indigenaten hiesiger Landschaften, solltest du, Angela, die oben aufge-zeigten Anordnungen ohne Einspruch ignorieren.
    Gemäß dem Sühneverzeichnis des Höchsten Gerichtes GdVuSt, beträgt das Mindest-strafmaß bei Staatszersetzung 9000 Feinunzen Gold . Nach gültigem Recht umfaßt diese Straftat auch die Sippenhaftung und Inhaftierung.
    Die Geeinten deutschen Völker und Stämme setzen der Liebe einen Grund und Boden, entsprechend auch des Esausegens. Dem Lug und Trug, der Täuschung und Vernichtung ist hiermit ein Ende gesetzt.
    Grüße Heike

    • @KBM

      Es geht bei dieser Wahl alleine darum, zum wiederholten Male das Besatzungs-
      diktat zu bestätigen, um nichts anderes!!!!

      Diese Leute wissen ganz genau, daß der Michel gerne seine Metzger selber wählt,
      ohne dabei zu wissen, was er in Wahrheit für sich selbst und seine Angehörigen
      anrichtet.

      Deshalb wir derart massiv zum Wahlgang aufgerufen!!!!

      http://www.bento.de/politik/bundestagswahl-ich-habe-versucht-nichtwaehler-umzustimmen-1707763/#refsponi

      Das System will mit aller Macht weiterhin DIKTATORISCH über DIE DEUTSCHEN
      BESTIMMEN.

      • „Es geht bei dieser Wahl um viel“…klar um das Besatzungsdiktat, damit
        man hier weiter schalten und walten kann, wie man will…

        https://www.welt.de/politik/deutschland/live168954282/Es-geht-bei-dieser-Wahl-um-viel.html

      • Karl Bernhard Möllmann // 24. September 2017 um 09:07 //

        . . .
        ZITAT @ Zitrone:
        .
        „Es geht bei dieser Wahl alleine darum, zum wiederholten Male das Besatzungs-diktat zu bestätigen, um nichts anderes!!!!“
        .
        Offensichtlich geht den VERBRECHERN im AMT – der Arsch auf Grundeis . . .
        .
        Sie faseln von FREIHEIT . . .
        .
        Nicht einmal NICHT wählen – darf man diese SCHWERST-KRIMINELLE VERBRECHER-BANDE – selbst diese Minimal-Freiheit, zieht übelste HASS-Predigten & DIFFAMIERUNGEN nach sich . . .
        .
        NEIN, liebste Mibürger!
        .
        NIEMANDEN aus DIESER MAFIA werde ich wählen!
        .
        Ich lasse mich nicht verbiegen!
        .
        Schon garnicht von Kriminellen.

      • Ich hoffe Sie gehen mit diesem Systhem auch ehrenvoll unter.
        Die Mehrheit dieses Volkes will sich nicht verteidigen,dann muss dieses Volk untergehen.
        Einen letzten Gruß an die Flachpfeifen der „Nichtwähler“,
        Die echten und wahrhaftigen Volksverräter

      • @Bernhard

        Passend zu Ihren Aussagen auch diese hier:

        @Zitat @Stendahl 23. September 2017 – 11:51 Uhr über Nichtwähler,
        unter dem Artikel von Herrn Ludwig:

        „Und wer nun als traditioneller Nichtwähler, weil er nachvollziehbar das
        System ablehnt, dazu auffordert, in dieser historischen Situation diese
        letzte Chance nicht zu nutzen, obwohl sie keinerlei Schaden anrichten
        kann, der ist ein selbstgefälliger Trottel mit einer Persönlichkeitsstruktur
        eines willensschwachen Neurotikers, geprägt von Apathie, Faulheit und
        Parasitismus (Oblomow Syndrom), weil er sich dadurch auszeichnet gerne
        zu nehmen, aber möglichst nichts zu geben, unter dem Deckmantel sich
        dann besonders zu engagieren, wenn die Welt wieder in Ordnung
        ist. Sie in Ordnung zu bringen, ist nicht ihr Ding. Bäh!”

        Diese unrühmlichen Beschimpfungen, zeugen in der Tat von einer
        erlesenen, hochkarätigen „Streitkultur“, die man hier wie eine
        Trockenbeerenauslese präsentiert und an die sich jedermann
        gefälligst zu halten hat, ausser einem natürlich.

    • @KBM
      „Das Höchste Gericht wird bei weiteren Akten der Zersetzung von Naturstaatlichkeit Sie in die Sippenhaftung setzen, was bedeutet, dass zum Schadensausgleich drei Generationen der lebenden Vorfahren und drei Generationen der Nachkommen in die finanzielle Verantwortung gezogen werden. Das wird auch im Falle eines Wechsels der Identität oder Umzug ins Ausland durchgesetzt!“

      Seit Ihr jetzt völlig durchgeknallt? Naturstaatlichkeit? Drei Generationen der Nachkommen werden in Sippenhaft genommen? Bezahlt wird in Goldklumpen?

      „Das wird auch im Falle eines Wechsels der Identität oder Umzug ins Ausland durchgesetzt!“

      Heike reist mit Kalaschnikows höchstpersönlich um die Welt um Verbrecher zu jagen. Nimmt sie Kalle Blomquist den Meisterdetektiv mit? Auf jeden Fall sollten die Stämme der Germanen vorher noch ein Naturgericht abhalten.

      Jetzt ist es offenbar passiert. Sie reiten auf dem Besen um den Mond. Habt ihr brav Antje Sophies Video geschaut?

    • Wieso bekommst du die Post für Angela Merkel?
      らんま

  46. @ hubi Stendahl // 24. September 2017 um 13:26 /

    Ehrlich gesagt weiß ich nicht was Sie mir sagen wollen.

    Mein Ursprungs-Kommentar bezog sich nur darauf dass hier die Nichtwähler und die anders Wählenden auf wenig bis überhaupt keine Toleranz gestoßen sind, dass Sie teilweise direkt und indirekt regelrecht herabgesetzt wurden. In keinster Weise habe ich Sie angesprochen. Allerdings haben Sie sich mit ihrer Antwort auf meinen o.g. Kommentar da selbst eingereiht.
    Denn sowohl der direkte als auch der indirekte Versuch Andersdenkende abzuwerten ist gleich abscheulich.

    An dieser Stelle meinen Dank an @Tanja die das Posting gefunden hat in dem ganz direkt Bashing an den „nicht AfD-Wählern“ betrieben wurde und die Foristen aufgefordert worden sind unbedingt die AfD zu wählen.

    Zurück zu ihrer aktuellen Antwort auf meinen Kommentar.
    Dort ist das Thema Nichtwähler und deren Bashing überhaupt nicht enthalten. Stattdessen schreiben Sie etwas über ihre Differenzen mit den anderen Kommentatoren.

    Was habe ich mit ihren Auseinandersetzungen mit anderen Kommentatoren zu tun?
    Das klären Sie doch bitte mit diesen selbst. Aber nicht mit mir.

    Und was hat Ihr Antwortverhalten auf meinen sachlichen Kommentar mit anderen Kommentatoren zu tun?

    Mein ursprünglicher Kommentar bezog sich auf das Forum insgesamt. Aber offensichtlich fühlten nur Sie sich angesprochen. Warum auch immer.
    Ihre Antwort war schlicht und einfach unschön – milde ausgedrückt.

    Ihr Zitat:
    Denken Sie also bitte nochmal darüber nach, was Ihnen zukünftig bei der Informationssuche im Internet wichtiger ist; Beweisbare Fakten und die damit verbundenen Verknüpfungen oder nebulöses esoterisches Geschwafel eines @KBM in Dauerschleife, für eine weibliche Teilnehmerin ungewöhnliche Aggressionen, gepaart mit diffuser Pseudoesoterik (@Zitrone) und last but not least, politische Analysen zur Deutschland-Wahl eines gescheiterten Kochs aus Brasilien.

    ——————

    Das verstehe ich auch wieder nicht.
    Was bringt Sie zu der Annahme mir wären Kommentare einiger Foristen wichtiger als beweisbare Fakten?

    In meinem ursprünglichen Kommentar habe ich lediglich meine EIGENE MEINUNG kund getan ohne mich für oder gegen einen Mit-Foristen zu stellen, oder einen zu benennen.

    Ich habe auch keine „Lieblings-Foristen“. Sondern ich bin mit meinen persönlichen Einstellungen manchmal auf der Seite des einen manchmal auf der Seite eines anderen Foristen. Je nach Thema.

    Und nun zu meiner Einstellung zur BT-Wahl:
    Wie schon häufig von mir geschrieben, bin ich — an Hand der vielen Unregelmäßigkeiten der letzten BT-Wahl und Gesprächen mit Wahlhelfern — felsenfest davon überzeugt dass die Wahlergebnisse gefälscht werden.
    „Sie“ schauen auf das Ergebnis und fälschen es so dass es einigermaßen plausibel ist.

    Das ist für mich der Grund nicht zur Wahl zugehen. Denn ich bin der Meinung ich muss einem gefälschten Ergebnis nicht auch noch eine Legitimation verschaffen dadurch dass ich meine Stimme in der Wahlurne versenke.

    Zur AfD habe ich auch eine eigene Meinung – unabhängig von irgendwelchen Foristen und deren Meinungen hier!
    Bei dieser Partei halte ich es durchaus für möglich dass sie nach der Wahl mit der CDU/CSU und eventuell noch FDP koaliert. Genug ehemalige Hinterbänkler der CDU und FDP sind dort ja vertreten.
    Ich meine auch zu erinnern dass die Petry vor einiger Zeit hat verlauten lassen man müsse koalitionsfähig werden. Was auch immer sie damit gemeint hat.

    Es steht Ihnen natürlich frei dazu jetzt Stellung zu nehmen. Aber bitte in höflicher und nicht herabsetzender Manier.
    Danke.

    • „Aber bitte in höflicher und nicht herabsetzender Manier.“ Zitat von @Libelle

      ————————————————————————–

      Hier gibt sich ein Autor größte Mühe, möglichst sachliche Informationen zu einem bestimmten Thema zu recherchieren (wie z.B. dieser Zusammenhang: „Gerade erst offizielles Mitglied, war sie zu diesem Zeitpunkt zwar unbedeutend, doch kannten sich ihr Vater Horst Kasner, Lothar de Maizière und Gregor Gysi.“ – ich wusste das nicht), analysiert, baut einen stringenten Artikel zusammen, hängt entsprechende Links dazu an; es muss Korrektur gelesen werden (Grammatik, Rechtschreibung etc.) und nicht zuletzt muss regidiert werden. Das ist eine stundenlange Arbeit und ist nicht mal eben so nebenbei zu bewältigen.

      Als Dank für diese Arbeit postet genau der Forist, der den Autor sozusagen auf dem Kieker hat, als Erster (@KBM) mit einer diffamierenden Aussage gegen den Autor. Nicht genug; dieser Forist klickt auf seinen ersten Kommentar auf antworten, damit er mit seinem nächsten, diffamierenden Kommentar an zweiter Stelle steht. So läutet dieser Forist eine entsprechende Stimmung ein, so dass einige andere Foristen in diese Kerbe hauen und in wildester Form auf den Autor eindreschen, ohne inhaltlich zum Artikel Stellung zu nehmen.
      @Bosten hat diesen seltsamen Verlauf ebenfalls zur Kenntnis genommen und in seinem Kommentar gut auf den Punkt gebracht und es gibt auch einige andere, die diese Arbeitsleistung des Autors ebenfalls erkannt haben. Unabhängig davon, ob man inhaltlich übereinstimmt oder nicht.

      Nun ja, kann man da sagen, was soll denn daran so schlimm sein?

      Genau DIESER Forist (@KBM) beschimpft im weiteren Verlauf den Autor mit
      „PERVERSER Hubi Stendahl läuft wieder AMOK:“.

      Niemand nimmt daran Anstoß, dass der Autor als pervers beschimpft wird.
      Niemand!

      Zwischenzeitlich gibt es parallel einen weiteren Artikel, in dem der selbe Forist (KBM) sich einklinkt bei einer Diskussion zwischen @Dragao, @Anicea, @Hubi Stendahl, @fofo und mir mit diesen Worten:

      „Habt Ihr miesen Schweine denn NICHTS gelernt aus den unsäglichen Fehlern Eurer kaputten Eltern . . . ?“

      Und wieder regen sich weder @Libelle, noch @Zitrone, noch @Dragao, noch sonst irgendjemand über solche Worte auf; im Gegenteil, diese vorgenannten Foristen versuchen zwanghaft, weiterhin jeden Satz von @Hubi in diesem als auch in dem anderen Faden in irgendeiner Form in ein negatives Licht zu rücken.

      Da kann ich nur mal @Libelle fragen (und auch andere), warum sie nicht @KBM ihren Satz
      „Aber bitte in höflicher und nicht herabsetzender Manier.“ präsentiert hat.

      Ich finde ein solches Verhalten beschämend.

      • @ Rosi,

        da muss ich mich jetzt fragen warum mischen Sie sich da ein.
        Stimmt es, sind Sie tatsächlich Frau Stendahl?

        Das Thema in diesem Disput zwischen Herrn Stendahl und mir ist weder sein interessanter Artikel noch sind es die Streitigkeiten unter den Kommentatoren.
        Ich hatte bei Herrn Stendahl lediglich bemängelt dass seine Antwort auf meinen Ursprungskommentar – in dem ich niemanden persönlich angegriffen hatte, der ganz allgemein gehalten und gemeint war — dass diese Antwort sehr herabsetzend und von oben herab formuliert war. Das war das Thema. Nichts anderes!

        Es ging um einen Disput zwischen ihm und mir und sonst Niemanden!

        Ich halte mich generell aus den Auseinandersetzungen in den Foren heraus, wenn ich sie unsachlich, abwertend, herabsetzend usw. finde. Ich empfinde das nämlich als schrecklich! Egal von wem das kommt. Auch ist es Sache des Blogbetreibers da einzuschreiten wenn es zu schlimm wird.

        Aber in diesem Fall hatte Herr Stendahl meinen Kommentar beantwortet auf eine sehr herabsetzende Weise. Man wird sich doch wohl noch wehren dürfen wenn man selbst grundlos niedergemacht wird.

        Außerdem sollte Ihnen doch aufgefallen sein, dass ich mich generell nicht einmische wenn die Foristen einschließlich Herr Stendahl sich ihre teilweise unsachlichen Kämpfe liefern.
        Es ist nicht meine Aufgabe und mein Wunsch hier irgendjemanden zu maßregeln, zu bevormunden oder in die Schranken zu weisen so lange ich nicht persönlich angegriffen werde.
        Ich bin nicht meines Mitmenschen Blockwart, Wächter oder Verteidiger in diesen Foren.
        Sie können das natürlich halten wie Sie wollen. Aber ich entscheide allein wie ich agiere.

        Ehrlich gesagt verstehe ich ihre Intention nicht.

        Ihre Frage:
        „Da kann ich nur mal @Libelle fragen (und auch andere), warum sie nicht @KBM ihren Satz.
        „Aber bitte in höflicher und nicht herabsetzender Manier.“ präsentiert hat.“

        Meine Antwort: Weil KBM und Andere nicht mich persönlich angegriffen haben. So einfach ist das.

      • @rosi

        Ich finde ein solches Verhalten beschämend.

        Ich finde es beschämend, dass sie nicht rot anlaufen vor Scham, was dieser Hampel @stendahl in der Zwischenzeit postet hier…. Gestapo Allüren sind dabei noch verharmlosende Worte

        Wie alle vermuten hocken Sie Frau @rosi in @stendahls Schreibbüro… wobei ich nicht davon ausgehe, dass dieses voll natürlich ist… natürlich nicht… @stendahl ist ein halbautomatisches Sozial-bot… und Sie sind nichts weiter als eine der Figuren die unter:

        16. Wenn du mit jemandem in einem Blog u.ä. schreibst/diskutierst, tauche immer mit einem 2. oder 3. Mann auf, dass der Gegner den Eindruck gewinnen muss, er stehe alleine mit seiner Meinung.

        https://de.slideshare.net/SergeantSchultz/internet-trolle-die-17-taktischen-regeln-des-bezahlten-desinformanten

        dieses @stendaahl Sozial-bot unterstützen.

        Also was soll das Geschrei, Sie sind erkannt… verschwinden Sie…

      • @Dragao

        Ist ja hochinteressant, dass halbautomatische Social-Bots Artikel schreiben und der Seitenbetreiber davon nichts weiß.
        Mann oh Mann, Sie sind ja ein intelligentes Bürschchen.

        Und wenn Sie andere Foristen mit „Gestapo-Allüren“ betiteln und mir gleichzeitig befehlen „… verschwinden Sie…“, dann frag ich mich, wer hier „Gestapo-Allüren“ aufweist.
        ———————————————————————-

        Die AfD hat ein phänomales Wahlergebnis erreicht. Ab heute herrscht wieder Demokratie und Recht. Die Umkehr hat begonnen.

        „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.“

        Kennen Sie den Artikel?

        Wenn Sie mich so nett auffordern, @dragao, dann laufe ich zur Hochform auf:-) Garantiert!

  47. Die Welt wäre ein schönerer Ort, wenn man jedem, der gleißnerisch vorgibt, „im Namen von…“ zu sprechen, ohne viel Federlesens die Zunge ausrisse.
    M. Klonovsky

    • Schöner wäre es wahrscheinlich nicht, nur sehr viel ruhiger. Vor allem in den religiösen Institutionen. Aber eine größere Anzahl an Krüppeln würde ich nicht als Verschönerung der Welt bezeichnen.
      らんま

  48. Hätte ich das Diktat der Besatzer bestärken wollen, dann hätte ich zum nichtwählen aufgerufen.

    Manchmal frage ich mich allerdings schon, ob wir nicht sogar besser regiert würden, wenn das direkt durch die Besatzer geschähe statt durch Stellvertreter.
    らんま

  49. Übrigens, wenn man trotz des dafür erforderlichen Aufwandes eine Wahl so fälscht, daß das Ergebnis plausibel ist, dann kann man auch gleich das wirkliche Wahlergebnis nehmen!

    Der überaus geringe Anteil an Proteststimmen kommt vielmehr daher, daß jene, von denen die stammen könnten, zum größten Teil nicht wählen. Das ist das Problem, das beim Wahlergebnis von Wahl zu Wahl wieder vorliegt. Ein netter neuer Ansatz wäre, wenn im Bundestag immer so viele Sitze unbesetzt gehalten würden wie es dem Anteil der Nichtwähler entspricht. Aber auch das müßte erstmal im Bundestag erkämpft werden.
    らんま

    • @Ranma

      Zitat:
      „Aber auch das müsste erst mal im Bundestag erkämpft werden.“

      Unter den vorhandenen Bedingungen, in einer parlamentarischen Demokratie mit externer Teil-Überwachung, kann man sich nur über Kampf befreien. Z.B. die 5% Hürde abschaffen, damit ein Parlament wieder ein Abbild werden kann.

      Ich war gestern fast vollumfänglich in 2 Wahllokalen. Dort lief alles normal, etwaige Fälschungen passieren ohnehin auf den nächsten Informationsebenen. Die einzige diesbezügliche Überraschung sind die Grünen, deren Ergebnis nach den zeitnahen Umfragen um 50% höher lag als prognostiziert. Das hat Geschmäckle. Ansonsten halte ich nach hunderten Kundenbesuchen und deren politische Gehirnwäsche (im Westen) die Ergebnisse für authentisch.

      Plan B ist eingetreten:
      100 Sitze habe ich prognostiziert, 95 sind es geworden. Die Chance die 2/3 Mehrheit zu blockieren sah ich in Abtrünnigen der anderen Parteien. Auch das beginnt nun anzulaufen: In der CSU rumort es, der konservative Teil sieht die Futterkrippe davon schwimmen. Auch die zweite Reihe in der FDP ist längst nicht so konform mit der Zukunft Merkels, wie es den Anschein hat. Ganz abgesehen vom Merkelkurs ablehnenden Teil der CDU, die ich ebenfalls auf mindestens 40-50 Sitze schätze. Lindner erhielt 2015 den Ritterschlag der Bilderberger, nicht die gesamte neu zusammengewürfelte FDP.

      Es könnte neben der Jamaica-Koalition auch eine Neuwahl anstehen. Unwahrscheinlich aber nicht unmöglich.

      Unterschätzt wird die Tatsache, dass die Ergebnisse den Untergang von Frau Merkel eingeleitet haben, denn die Bevölkerung hat nun weniger Angst, die Meinung auch öffentlich zu äußern. Dieser Bann ist ebenso gebrochen, wie die Problematik, Wähler aus dem sogenannten „konservativen Bevölkerungsteil“ als Nazis, Dunkeldeutsche, Gestrige oder Pack zu bezeichnen. Mit 27.5 % der Stimmen in Sachsen (Petry) und knapp 13 % bundesweit, würde man einen erheblichen Teil der Bevölkerung weiter von den Einheitsparteien wegtreiben. Im Osten, wo die Gehirnwäsche erst nach 1990 einsetzen konnte, ahnt man, dass sie wieder 40 Jahre Realsozialismus bekommen sollen. Deshalb und nicht nur wegen der Migrantekrise, der extreme Wahlerfolg der AFD.

      In Frankreich hat Macron die Senatswahlen verloren. Die Leute merken, dass sie einem neoliberalen Trojaner bei der Präsidentenwahl aufgesessen sind. Der Senat ist die entscheidende Größe, um Verfassungsänderungen durchzusetzen. Das dürfte jetzt ebenfalls sehr schwer werden.

      Auch in der BRD wird es schwer werden das Grundgesetz nach der Vorlage des U-Boots „Mehr Demokratie e.V“ zu ändern, wenngleich der Gang der paneuropäischen SPD in die Opposition ein geschickter Schachzug der Hintermänner ist. Sie werden sicher gemerkt haben, dass das Präsidium die Entscheidung zum Gang in die Opposition bereits vor Bekanntwerden der ersten Prognose gefällt hatte. Bei Abstimmungen wird sie sich wie die große Koalition verhalten, wobei Merkel die FDP und die Grünen an der Leine hat. Also eine 2/3 Mehrheit mit etwa 40-50 Sitzen, abzgl. Abtrünniger aus CSU/CDU und FDP im Rücken hat.

      Der entscheidende Unterschied ist, dass die Menschen nun nicht mehr vollständig mit Lügen vollgestopft werden können, will man die Glaubwürdigkeit bei den Schafen nicht vollständig verlieren.

      Der Kampf hat gerade erst begonnen und die Zeit läuft der tatsächlichen Minderheit, die sich stets als Mehrheit darstellt, nun davon. Ein Wettlauf der Einheitspartei gegen die eigene Bevölkerung, die aufzuwachen beginnt, hat begonnen.

      Die Strategie, überall dort wo AFD auftaucht, die Antifa ihr Werk verrichten zu lassen, ist auch nicht aufgegangen. Gestern Abend bei der Wahlparty tauchten wieder ein paar hundert Verrückte in Berlin aus dem Nichts auf, die den Partyteilnehmern an den Kragen wollten. Die Bevölkerungsmehrheit hasst solche undemokratischen, gewalttätigen Aktionen. Das sind Eigentore und das ist gut so. Gewalt hat in einer zivilisierten Gesellschaft nichts zu suchen. Hardcore-Sozialisten indes sehen das anders.

      • @stendahl

        Mit 27.5 % der Stimmen in Sachsen (Petry)

        Wie man heute zu lesen kriegt, will offenbar Frau Petry dem AfD Verein im deutschen Bundestag nicht angehören……

1 2

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. 21. Jahrhundert » Blog Archiv » Die Folgen der vierten Merkel-Wahl – Geolitico

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*