Kanada-Reisen nur mit eTA-Visum

Kanadische Flagge: By Created by E Pluribus Anthony / User:Mzajac (See below) [Public domain], via Wikimedia Commons; https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AFlag_of_Canada.svg Kanadische Flagge: By Created by E Pluribus Anthony / User:Mzajac (See below) [Public domain], via Wikimedia Commons; https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AFlag_of_Canada.svg

Kanada-Reisende benötigen seit August 2015 die Electronic Travel Authorization. Sie wird auch von Agenturen angeboten. Das Außenministerium rät zur Vorsicht. 

Kanada ist das Ziel vieler deutscher Auswanderer. Die Weite des Landes, seine Wildnis und seine wuseligen Metropolen wirken wie ein Magnet auf die Deutschen. Im Jahr 2015 wanderten offiziell 2.200 Deutsche nach Kanada aus, allerdings kehrten fast genauso viele, nämlich 1.846 wieder in ihre alte Heimat zurück. Betrachtet man allerdings einen Zehnjahreszeitraum, dann fällt das Verhältnis von Auswanderern und Rückkehrern etwas anders aus. Von 2005 bis 2014 gaben 35.270 Deutsche ihre Existenz in Deutschland auf und wanderten nach Kanada aus; im gleichen Zeitraum kehrten aber nur 17.467 zogen nach Deutschland zurück.

Im Großen und Ganzen sind Kanada-Auswanderer mit ihrer Wahlheimat allerdings sehr zufrieden. Das gilt vor allem dann, wen sie sich gut vorbereitet haben, und wissen, was auf sie zukommt. In Kanada gibt es nicht die soziale Absicherung, die Arbeitnehmer in Deutschland gewohnt sind. Nicht jeder deutsche Bildungsabschluss wird anerkannt und muss eventuell neu gemacht werden. Und das Schulsystem ist ein anderes.

Elektronisch mit dem Reisepass verlinkt

Meistens sind die Wege zum Einkaufen, zum Arzt oder ins nächste Krankenhaus sehr weit. Auf der anderen Seite gelten die Kanadier als sehr hilfsbereit und vertrauenswürdig. Dort gebe es noch jenen Zusammenhalt unter den Menschen, den viele in Deutschland seit langem vermissen.

Wer also weiß, wie er in Kanada leben und arbeiten will und bestenfalls schon einen Job gefunden hat, der muss sich um die Einreisebestimmungen kümmern. Deutsche und Staatsangehörige der anderen EU-Länder benötigen zur Einreise nach Kanada bis zu einem Aufenthalt von sechs Monaten erst einmal kein Visum, sondern nur einen gültigen Reisepass. Was sie aber auf jeden Fall benötigen, ist eine Einreisegenehmigung.

Zum 1. August 2015 hat in Kanada das eTA-Verfahren, die Electronic Travel Authorization eingeführt. Deutsche Staatsangehörige, die von der Visapflicht für Kanada befreit sind, müssen vor der Abreise  zwingend eine elektronische Einreiseerlaubnis einholen, um auf dem Luftweg nach Kanada ein- oder durchreisen zu können. Für Einreisen auf dem Land- oder Seeweg ist eine eTA jedoch nicht erforderlich. Die Genehmigung ist elektronisch mit dem Reisepass verlinkt und gilt für einen Zeitraum von maximal fünf Jahren oder bis zum Ablaufdatum Ihres Reisepasses.

Deutsche Staatsangehörige, die im Besitz eines gültigen Visums/Aufenthaltstitels für Kanada sind (entry visa, study/work visa, temporary residence permit, permanent residence permit, diplomatic/consular acceptance etc.) benötigen zur Einreise keine eTA. Auch Flugpersonal ist für berufliche Transitaufenthalte in Kanada von bis zu 24 Stunden von der Pflicht zur Beantragung einer eTA befreit.

Auf die Gebühren achten

Wer aber eine eTA benötigt, der muss diese Erlaubnis vor Antritt  der Flugreise online einholen. Das kann er auf den Websiten der kanadischenRegierung tun. Sie bietet diesen Service für 7 Dollar Gebühr an. Es gibt aber auch Agentur-Angebote wie visum-kanada.com. Sie versprechen dem Reisenden in drei kurzen Schritten die eTA, wobei der Kunde zur Zahlung mit Kreditkarte aufgefordert wird. Angeblich soll ihm die Einreisegenehmigung binnen 24 Stunden zugestellt werden, verspricht die Agentur.

Das Auswärtige Amt warnt ausdrücklich, dass nicht-offizielle Webseiten deutliche höhere Gebühren als die kanadische Regierung verlangen. Außerdem könne es sich zum Teil betrügerisch um eine nur vermeintliche „eTA“ handeln, die von den kanadischen Behörden nicht anerkannt wird. Das deutschen Außenministerium rät dazu, nur die offiziellen Seiten der kanadischen Regierung zu nutzen.

 

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar zu Kanada-Reisen nur mit eTA-Visum

  1. Warum soll ich aus einem Sozi-Staat in den nächsten Sozi-Staat wandern ?
    Das ergibt keinen Sinn.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*