Macht braucht Medien

Zeitungsstapel © GEOLITICO Zeitungsstapel © GEOLITICO
Die „öffentliche Meinung“ kann nur durch „dienstbare“ Journalisten hergestellt werden. So funktionieren die Medien als wirksame Instrumente der Beeinflussung.

Die Medien können heute dem Menschen die Möglichkeit umfassender Information und Horizonterweiterung bieten. Dies setzt aber eine wache Haltung voraus, in der er nicht einfach naiv  oder autoritätsgläubig übernimmt, „was schwarz auf weiß geschrieben steht“ oder mit sonorer Stimme von „da oben“ verkündet wird, sondern es selber durchdenkt und auf seine Stimmigkeit überprüft. Eine solche Haltung ist indessen noch nicht weit verbreitet.

So sind die Medien außerordentlich wirksame Instrumente der Beeinflussung und Meinungsmache, da die von ihnen verwendeten Begriffe unmittelbar in das Bewusstsein der Menschen eindringen, dieses unbemerkt prägen und so Verhalten und Handeln großer Massen steuern können. Daher haben die modernen Machtstaaten das größte Interesse daran, die Medien direkt oder indirekt in ihren Dienst zu stellen. In Diktaturen versteht sich die mediale staatliche Propaganda von selbst. Dass dies in „Demokratien“ nicht anders ist, nur versteckter stattfindet, dafür müssen die meisten Menschen erst aufwachen.

Die veröffentlichte Meinung

Die Macht ist darauf angewiesen, dass sie durchgehend funktioniert, d. h. dass der Wille der Herrschenden, der sich in Gesetze und Verordnungen ergießt, befolgt und notfalls von den Staatsdienern mit den verschiedenen Mitteln des Zwanges durchgesetzt wird. Die Herrschaft funktioniert umso besser und reibungsloser, je bereitwilliger die Untertanen den Willen der Herrschenden ausführen und ihr Leben danach einrichten. Diese Bereitwilligkeit kann in dem Maße erzeugt werden, als die Herrschenden Sinn und Notwendigkeit ihrer Vorhaben den Untertanen durch öffentliche Verlautbarungen und Erklärungen so nahe bringen, dass diese sie einsehen oder zumindest durch den Druck einer entstandenen „öffentlichen Meinung“ für sich keine andere Möglichkeit sehen und sich daher fügen.

Diese „öffentliche Meinung“ kann nur durch dienstbare Journalisten hergestellt werden, aus deren möglichst flächendeckenden Informationen, Kommentaren und Diskussionen die Suggestion einer „öffentlichen Mehrheitsmeinung“ aufsteigt, die dem Willen der Herrschenden entspricht. Sie wird daher zu Recht „veröffentlichte Meinung“ genannt.

In Diktaturen wurde und wird diese Arbeit der Medien am Bewusstsein der Menschen offen als Regierungs-Propaganda (lat. propagare – verbreiten) bezeichnet, die von einem entsprechenden Propaganda-Ministerium (nach Orwell: „Wahrheits“-Ministerium) gesteuert wird. In den modernen „demokratischen“ Machtstaaten verbietet sich das, da es darum geht, den demokratischen Schein zu wahren. Hier erhalten die Medien offiziell den Rang einer unabhängigen Instanz, welche die drei klassischen Gewalten der Legislative, Exekutive und Judikative als vierte Gewalt zu kontrollieren habe.

Abgesehen davon, dass die Unabhängigkeit der drei klassischen Gewalten durch das Parteiensystem, das alle drei durchdringt, längst nicht mehr besteht, ist auch eine unabhängige Presse als vierte Gewalt eine täuschende Fassade. Denn, wie wir gesehen haben, bedürfen die „demokratischen“ Machthaber für das Funktionieren ihrer naturrechtswidrigen Macht, d. h. zur Überwältigung des Willens der Untertanen, ebenfalls der Medien, die sie sich daher auf alle mögliche versteckte Weise dienstbar machen, wozu natürlich auch gehört, sie mit Journalisten, die einer Regierungspartei angehören oder ihr nahestehen, zu durchsetzen.

Die Schweigespirale

Dass auch in der „Demokratie“ die Medien, besonders natürlich die parteiverseuchten staatlichen Fernsehanstalten, Propaganda-Agenturen der herrschenden Politik sind, war in den vergangenen Jahren etwa an der Flüchtlingsdebatte oder an der geradezu zum Krieg hetzenden Ukraine-„Berichterstattung“ für jedermann offensichtlich geworden. Und zum Glück rebellieren auch immer mehr Menschen dagegen.

Elisabeth Noelle-Neumann, die Gründerin des Umfrageinstitutes Allensbach, machte schon früh darauf aufmerksam. Sie sagte einmal zu dem damaligen FAZ-Journalisten Udo Ulfkotte: „Was Sie heute in den Köpfen der Menschen finden, das ist oft gar nicht mehr die Realität, sondern eine von den Medien konstruierte, hergestellte Wirklichkeit.“ Die weltweit angesehene Meinungsforscherin und Professorin für Kommunikationswissenschaften war eine der wenigen unabhängigen Köpfe in der öffentlichen Arena und erfreute sich in den Medien keiner Beliebtheit,

„weil sie etwas auszusprechen wagte, das in Deutschland als Tabu galt: die systematische Beeinflussung und Steuerung von Menschenmassen durch eine kleine Minderheit der Journalisten. Noelle-Neumann nannte es die „Schweigespirale“, wenn Massenmedien wie das Fernsehen Minderheitenmeinungen öffentlich als Mehrheitsmeinungen darstellten und die Menschen nicht aufmuckten, sondern aus Angst vor sozialer Isolation einfach dazu schwiegen. Aus der Schweigespirale, als wissenschaftliche Theorie in der Kommunikationsforschung von Noelle-Neumann schon in den 1970er-Jahren formuliert, ist in den seither vergangenen Jahrzehnten ein noch weitaus mächtigerer und bösartigerer Dämon geworden, der uns Bürger heute rund um die Uhr fest im Griff hat. Er manipuliert uns. Und dieser Dämon lügt. Vor allem in Kriegen.“[1]

Es erhebt sich die Frage, wie und wo die verborgene Verzahnung von Macht und Medien in Deutschland konkret geschieht.

Einfluss der Hegemonialmacht

Nun ist aber zum Verständnis des politischen Willens der Herrschenden die Erkenntnis wichtig, dass es nicht ihr originär eigener ist, dass sie nicht die wirklich Herrschenden sind. Abgesehen von der Einbindung Deutschlands in den Beinahe-Bundesstaat EU, der bereits ca. 80% der Gesetze des Bundestages vorgibt, sind nach der nüchternen Feststellung des US-Geostrategen Brzezinski Westeuropa und Mitteleuropa und damit auch die EU amerikanisches Protektorat, tributpflichtige Vasallenstaaten. Sie bilden den geostrategischen Brückenkopf des US-Imperiums für die Ausdehnung seiner indirekten und direkten Herrschaft nach Zentralasien.

Dieses Unterordnungsverhältnis wird notdürftig als “transatlantische Partnerschaft“, als ein Bündnissystem von befreundeten Staaten kaschiert, das Brzezinski ironisch ein System der indirekten und scheinbar konsensbestimmten Hegemonie der Vereinigten Staaten nennt, in dem diese im Mittelpunkt eines ineinander greifenden Universums stehen, in dem die Macht durch dauerndes Verhandeln, im Dialog, durch Diffusion  und dem Streben nach offiziellem Konsens ausgeübt wird, selbst wenn diese Macht letztlich von einer einzigen Quelle, nämlich Washington, ausgeht.

In einem Anfall von Aufrichtigkeit gestand Wolfgang Schäuble am 18.11.2011 auch ein:

„Und wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen.“[2]

Zu diesem indirekten Herrschaftssystem gehört die Einbindung in das US-geführte europäische Söldnerheer der NATO, in dem die Vasallenstaaten die Herrschaft und Ausbreitung des US-Imperiums auch militärisch unterstützen müssen.

Ein wesentliches Element der indirekten US-Herrschaft über die Vasallenstaaten ist nach Brzezinski die Einflussnahme auf deren Eliten in Politik, Wirtschaft und Medien, d. h. ihre psychische und karrierefördernde Einbindung in die Interessen und Ziele der USA. Diese Einflussnahme und Einbindung der Eliten geschieht in Deutschland in transatlantischen Organisationen wie Atlantik-Brücke, Aspen-Institut, Deutsche Atlantische Gesellschaft, Atlantische Initiative, American Academy, American Jewish Committee, Deutsche Atlantische Gesellschaft, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik, European Council on Foreign Relations und anderen, die als private Vereine mit hehren Zielen der deutsch-amerikanischen Freundschaft und der Völkerverständigung auftreten. Im nicht jedermann zugänglichen Inneren werden aber in enger Zusammenarbeit mit amerikanischen Elite-Zirkeln und der CIA „young-leaders“ (junge Führer) für Führungsaufgaben primär in Politik und Medien herangebildet. Dies öffnet ihnen den Zugang zu weiteren US-dominierten Zirkeln und Veranstaltungen.

„Es ist wie eine Gehirnwäsche. Nur merken die deutschen Teilnehmer in der Regel nicht, dass sie einer proamerikanischen Gehirnwäsche unterzogen werden.“[3]

Medien am Gängelband der CIA

Hier werden also die maßgebenden politischen Marionetten und journalistischen Propagandisten gemeinsam vorbereitet und indoktriniert, und sie unterstützen oder auch ermahnen sich gegenseitig für die amerikanischen Interessen. Neben führenden Politikern wie Angela Merkel, Thomas de Maiziere, Helmut Schmidt, Hans-Peter Friedrich, Cem Özdemir, Peter Altmeier oder Karl-Theodor zu Guttenberg waren Journalisten wie Kai Diekmann (Ex-Bild), Günther Nonnenmacher (FAZ), Josef Joffe (Zeit), Thoms Bellut (ZDF) oder Thomas Roth (ARD) mit transatlantischen Organisationen in Verbindung.

Unter diesen nimmt die Atlantik-Brücke eine besonders rührige Stellung ein. Sie wurde 1952 auf Anregung von John McCloy, der einst Weltbankpräsident und Vorstandsvorsitzender von Rockefellers Chase Manhatten Bank sowie Hoher Kommissars für die BRD war, also ein führender Kopf der amerikanischen Besatzungsmacht, und dem Bankier Eric M. Warburg ins Leben gerufen. Marion Gräfin Dönhoff, die frühere Mitherausgeberin der Wochenzeitung Die Zeit, gehörte zu den Gründungsmitgliedern. Der einstige CDU-Bundesschatzmeister Walter Leisler Kiep war von 1984 bis 2000 Vorsitzender.

Heute hat Friedrich Merz (CDU) den Vorsitz, zugleich Mitglied der Trilateralen Kommission, einer von David Rockefeller gegründeten Lobbyorganisation der Finanzwirtschaft, der auch die stellvertretende Vorsitzende der Atlantik-Brücke, die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Edelgard Bulmahn (SPD), angehört.[4]

Allein in den Jahren 2006 bis 2012 werden in den Jahresberichten der Atlantik-Brücke 88 Journalisten erwähnt, davon 26 aus dem Bereich der öffentlich-rechtlichen Medien, darunter Jörg Schönenborn (ARD), Ingo Zamberoni (ARD), Theo Koll (ZDF), Ingo van Kampen (ZDF), Claus Kleber (ZDF), Klaus-Peter Siegloch (ZDF), Friedbert Meurer (Deutschlandradio). Drei Journalisten waren von der „Bild“ Zeitung, neun von der „Zeit“, drei der „FAZ“, zwei vom „Spiegel“, drei aus dem Springer Verlag, vier vom Stern, sechs vom Tagesspiegel.[5]

Die Atlantik-Brücke vergibt einen nach dem ehemaligen US-Botschafter in Deutschland, Vernon-A.-Walters, benannten Preis „an Persönlichkeiten, die sich in besonderem Maße um die deutsch-amerikanischen Beziehungen verdient gemacht haben“, wie es offiziell heißt.  Verschwiegen wird, dass Walters  Geheimdienstkoordinator der USA im Ausland und operativer Leiter der CIA war.

„Er bezeichnete den Vietnamkrieg bis zuletzt trotz seiner Millionen Opfer als einen der nobelsten und selbstlosesten Kriege, den die Vereinigten Staaten je geführt haben. Und es war genau dieser CIA-Mann Walters, der in Europa die Grundzüge für das geheime Gladio-Netzwerk (der NATO) aufbauen ließ. (..)
Er war an allen politischen Brennpunkten in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts mit subversiven Aktionen maßgeblich beteiligt, so im Koreakrieg (1950-1953),  beim Staatsstreich gegen den demokratisch gewählten Präsidenten Mossadegh im Iran (1953) … und beim Militärputsch in Brasilien (1964).“ (…)
Er war verantwortlich für die CIA-Operation zur Unterstützung des Militärputsches in Chile (1973) „und bei Aktivitäten zum Abwürgen  der Nelkenrevolution in Portugal (1974). Seine Spuren sind zu finden bei opferreichen Aktionen gegen demokratische Entwicklungen in Angola, Guatemala, Nicaragua und bei den jahrelangen Menschenrechtsverletzungen durch die Militärregimes in Südamerika (Operation ´Condor`), bei denen Hunderttausende Menschen ermordet, verschleppt oder gefoltert wurden. Und nach diesem CIA-Mann benennt die Atlantik-Brücke, welche das alles verschweigt, heute einen Preis. Und Menschen wie die Bundeskanzlerin Merkel oder Bild-Chef Diekmann sind dort Mitglied.“[6]

Journalisten als Agenten

Die Amerikaner verlassen sich bei der systematischen Beeinflussung deutschen Eliten nicht allein auf ihre „Schulung“ in den genannten Vereinen und Veranstaltungen. Sie wissen die Bereitschaft durch ein beliebtes Schmiermittel noch zusätzlich zu fördern.

„In Deutschland ansässige transatlantische Organisationen konnten 2014 US-Fördergelder dafür beantragen, wenn sie Deutsche so beeinflussen, dass die proamerikanische Interessen vertreten, etwa beim von den USA geforderten Freihandelsabkommen. (…) Für jede gut vorbereitete Manipulation deutscher Meinungsführer bei uns gab es zwischen 5.000 und 20.000 Dollar von der US-Botschaft, je nach Wichtigkeit der beeinflussten Eliten.“

Bewerbungs-Formulare konnten sich die US-nahen Clubs von der Webseite der US-Botschaft herunterladen, was offenbar in ausgiebigem Maße geschah, da sich die Botschaft dort ausdrücklich für die zahlreiche Teilnahme bedankte.[7]

Eine wichtige Rolle spielt in diesem System der Einfluss der Geheimdienste auf die Medien, wobei die deutschen Geheimdienste wiederum genauso von den USA abhängig sind wie die anderen staatlichen Stellen.

„Die FAZ ermunterte mich ausdrücklich dazu, den Kontakt zu westlichen Geheimdiensten zu verstärken und freute sich, wenn ich die mitunter von dort zumindest in Stichworten vorformulierten Berichte mit meinem Namen versah“, schreibt Ulfkotte.

Ein Artikel wurde ihm einmal gar von zwei Mitarbeitern des BND in der FAZ-Redaktion in Frankfurt formuliert und „Absatz für Absatz weitgehend vorgegeben.“ Aufgabe dieser beiden war es, Berichte für renommierte deutsche Zeitungen zu schreiben.

„Der BND machte das damals mit Wissen deutscher Medienhäuser, nach Angabe seiner Mitarbeiter bei vielen Zeitungen so. (…) Man kann einen Journalisten billiger haben als eine gute Hure, für einige hundert Dollar im Monat. Mit diesen Worten zitierte der Redakteur Philip Graham von der Washington Post einen CIA-Agenten über die Bereitschaft und den Preis jener Journalisten, die gewillt waren, für die CIA Propaganda-Berichte in Artikeln zu verbreiten. Natürlich mit Rückendeckung der Arbeitgeber. … Und der BND war der verlängerte Arm der US-Geheimdienste, eine Art Tochterorganisation. Man hat mir beim BND zwar nie Geld angeboten. Aber das brauchte man bei mir und vielen deutschen Kollegen auch gar nicht. Wir fühlten uns so großartig, wenn wir Auftragsschreiber eines Geheimdienstes waren oder irgendwie für ihn arbeiten durften.“[8]

Dabei kann keiner die „Informationen“ des Geheimdienstes nachprüfen. Man druckt das einfach.

„Ich habe daran zwar freiwillig mitgewirkt, aber mir wurde auch mitgeteilt, dass ich entlassen werden könne, wenn ich da nicht mitmache“, so Ulfkotte aus seiner Erfahrung.

Nachfragen bei befreundeten Anwälten bestätigten ihm, dass dies nach der gängigen Rechtsprechung ein Kündigungsgrund sei.[9]

Aber auch das große Netz der Auslandskorrespondenten ist für den BND interessant. Es ist „die perfekte Tarnung, um über unverdächtige ´Journalisten`  heikle Recherchen erledigen zu lassen.“ Der BND hat neben 6.000 festangestellten Mitarbeitern auch noch rund 17.000  „informelle“ Mitarbeiter, die ganz normale Berufe haben, zu denen offenbar wesentlich zahlreiche Journalisten gehören.

„Das ist weltweit so. Denn wie ich im Laufe der Jahrzehnte im Ausland zwangsläufig mitbekam, war bei amerikanischen oder britischen Zeitungen fast jeder Auslandsreporter zugleich auch für die nationalen Geheimdienste tätig. Man muss das einfach im Hinterkopf haben, wenn man glaubt, in Medien ´neutrale` Berichterstattung vor sich zu haben.“[10]

Netzwerke der Top-Journalisten

Der Leipziger Medienwissenschaftler Uwe Krüger hat in einer empirischen Untersuchung festgestellt, dass im Zeitraum von 2002 bis 2009 von 219 leitenden Journalisten 64 im Zusammenhang mit 82 Organisationen bzw. Strukturen standen, in denen Kontaktpotential mit Repräsentanten von Staat und/oder Konzernen sowohl Deutschlands als auch anderer Länder bestand. Dabei handelte es sich nur um Verbindungen, „die mit der Ausübung ihrer journalistischen Tätigkeit nicht unmittelbar zu tun hatten.“ Diese 64 Journalisten arbeiteten bei 13 der insgesamt 14 Leitmedien.“[11]

Krüger untersuchte insbesondere die Netzwerke von vier besonders mit den Einrichtungen, Instituten, Stiftungen, Konferenzen und Tagungen der Eliten verbundenen US-nahen Alpha-Journalisten: Klaus-Dieter Frankenberger, bei der FAZ verantwortlicher Redakteur für Außenpolitik; Josef Joffe, Mitherausgeber der Zeit; Michael Stürmer, Chefkorrespondent der Welt, und Stefan Kornelius, Außenpolitik-Ressortleiter der SZ. Drei von ihnen hatten schon vor 2002 eine starke Verbindung zu den USA: Frankenberger war 1985-86 Mitarbeiter eines Abgeordneten im US-Repräsentantenhaus und 1990 Marshall Fellow der Harvard-University. Kornelius war von 1996 bis 1999 USA-Korrespondent der SZ in Washington. Und Joffe studierte an der Universität in Washington, promovierte in Harvard und lehrte später jeweils auch als Dozent an beiden Orten.[12]

Die Netzwerke der vier Top-Journalisten haben auffällige Gemeinsamkeiten:

„In allen vieren spielen nicht nur Organisationen eine Rolle, die sich mit Außen- und Sicherheitspolitik beschäftigen, sondern auch speziell mit der Festigung der transatlantischen Beziehungen, also der Partnerschaft zwischen den USA und Deutschland bzw. Europa, die zu einem großen Teil über … die Nato vermittelt wird. Alle vier waren Teilnehmer der Münchner Sicherheitskonferenz, die historisch aus der Nato heraus erwachsen ist. Frankenberger und Joffe waren Mitglieder der (von David Rockefeller initiierten) Trilateralen Kommission.[13]  Joffe und Stürmer waren in der Atlantik-Brücke involviert (…). Joffe und Kornelius waren im American Institute for Contemporary German Studies involviert sowie im American Council on Germany (…). Frankenberger war Beiratsmitglied der Atlantischen Initiative (…), Kornelius saß im Präsidium der Deutschen Atlantischen Gesellschaft, die Lobbyarbeit für die Nato macht. Joffe war Teilnehmer der geheimen Bilderberg-Konferenz, (…) sowie Kurator der American Academy in Berlin und des Aspen Institute Deutschland und hat die US-Fachzeitschrift The American Interest mitbegründet. Weitere gemeinsame außen- und sicherheitspolitische Organisationen waren die Bundesakademie für Sicherheitspolitik (Frankenberger, Kornelius), die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (Kornelius, Joffe, Stürmer) sowie deren Organ Internationale Politik (Kornelius, Frankenberger, Joffe).[14]

Alle vier Journalisten zeigten aus diesem US- und Nato-geprägten Milieu heraus eine weitgehende Übereinstimmung in ihrem „journalistischen Output“ auf. Sie argumentierten ganz im Sinne der Außen- und Sicherheitspolitik der amerikanischen und deutschen Regierung. Sie fordern einen geographisch bis zum Hindukusch und wirtschaftlich bis zu den Ursachen des Terrorismus erweiterten Sicherheitsbegriff, und „erwähnen einen Katalog von Bedrohungen, wie er ähnlich oder gleichlautend in den offiziellen Dokumenten von Bundesregierung, EU, Nato und USA vorkommt.“

Generelle Elitenorientierung

Sie erklären, dass der Kalte Krieg zu Ende, das Zeitalter der klassischen Landesverteidigung oder das „Westfälische System“ der souveränen Staaten überholt und eine neue Zeit angebrochen sei.

„Einig sind sich alle vier, dass Deutschland das Bündnis mit den USA (bzw. die transatlantischen Beziehungen bzw. die Nato) pflegen sollte, um den Bedrohungen angemessen begegnen zu können.“

Angesichts der Ablehnung deutscher kriegerischer Einsätze durch die Mehrheit der Deutschen fordern sie „verstärkte Anstrengungen der Politik, den Bürgern die Notwendigkeit des Militäreinsatzes in Afghanistan zu vermitteln“ und „offensiv für mehr militärisches Engagement zu werben.“ Alle vier verlangen, „dass Deutschland die Ansprüche der Nato erfüllen und somit seine Bündnistreue … unter Beweis stellen sollte.“

„Nicht vergessen werden sollten die historischen Leistungen, die die USA und die Nato seit Ende des Zweiten Weltkrieges für die Bundesrepublik erbracht haben. Alle vier Journalisten führen dies an und erwähnen teilweise Dankbarkeitsgefühle oder kritisieren die Undankbarkeit der Deutschen.“[15]

Uwe Krüger untersuchte auch die Berichterstattung über die Münchner Sicherheitskonferenz mit dem Ergebnis: Die Welt, FAZ und SZ, von denen jeweils ein hochrangiger Journalist auch regulärer Teilnehmer war, berichteten detailliert die Auffassungen der Eliten, ohne sie zu hinterfragen oder die Kritik der Friedensbewegung zu würdigen. Da die Berichterstattung nicht nur von den zuvor beleuchteten Journalisten geleistet wurde, weise dies „auf eine generelle Elitenorientierung dieser Redaktionen zumindest in diesem Themenfeld hin.“[16]

Man wusste ja von dieser Verschwörung. Hier wird ihre Theorie wissenschaftlich bestätigt.

 

 

Anmerkungen

[1] Udo Ulfkotte: Gekaufte Journalisten, Rottenburg 2014, S. 96, 97

[2] Deutsche Mittelstands Nachrichten vom 21.11.2011

[3] Ulfkotte, a. a. O. S. 143

[4] siehe Friederike Beck: Das Guttenberg-Dossier“, Ingelheim 2011

[5] http://spiegelkabinett-blog.blogspot.de/2013/03/journalisten-der-atlantikbrucke-in.html

[6] Ulfkotte S. 142-143

[7] a. a. O., S. 45, 46

[8] a. a. O.

[9] a. a. O., S. 48

[10] a. a. O.

[11] Uwe Krüger: Meinungsmacht, Köln 2013, S. 117, 149

[12] a. a. O., S. 142 f

[13] Die Trilaterale Kommission ist nach der Belgrader Völkerrechtlerin Smilja Avramov „nichts anderes als eine Weltregierung im Wartestand.“ Siehe Udo Ulfkotte a. a. O., S. 182

[14] a. a. O., S. 139 f.

[15] a. a. O., S. 172 ff.

[16] a. a. O., S. 257 f.

Über Herbert Ludwig

Herbert Ludwig war viele Jahre Lehrer an einer Freien Waldorfschule. Er befasst sich schwerpunktmäßig mit den inneren und äußeren Bedingungen der Entwicklung des Menschen zur Freiheit und mit den Hintergründen der „europäischen Integrationsbewegung“, woraus seine Schrift „EU oder Europa?“ und Artikel auf seiner Webseite hervorgegangen sind Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

91 Kommentare zu Macht braucht Medien

  1. Karl Bernhard Möllmann // 22. Februar 2017 um 15:55 // Antworten

    . . .
    ZITAT @ Herbert Ludwig:
    .
    „In Diktaturen versteht sich die mediale staatliche Propaganda von selbst. Dass dies in „Demokratien“ nicht anders ist, nur versteckter stattfindet, dafür müssen die meisten Menschen erst aufwachen.“
    .
    Wieder so ein MEGA-Artikel von Herbert Ludwig.
    .
    DANKE, daß Sie den Weck-Dienst übernommen haben!

    • Karl Bernhard Möllmann // 22. Februar 2017 um 16:19 // Antworten

      . . .
      ZITAT @ Herbert Ludwig:
      .
      „Die Atlantik-Brücke vergibt einen nach dem ehemaligen US-Botschafter in Deutschland, Vernon-A.-Walters, benannten Preis „an Persönlichkeiten, die sich in besonderem Maße um die deutsch-amerikanischen Beziehungen verdient gemacht haben“, wie es offiziell heißt. Verschwiegen wird, dass Walters Geheimdienstkoordinator der USA im Ausland und operativer Leiter der CIA war.

      „Er (Vernon-A.-Walters) bezeichnete den Vietnamkrieg bis zuletzt trotz seiner Millionen Opfer als einen der nobelsten und selbstlosesten Kriege, den die Vereinigten Staaten je geführt haben. Und es war genau dieser CIA-Mann Walters, der in Europa die Grundzüge für das geheime Gladio-Netzwerk (der NATO) aufbauen ließ. (..)
      Er (Vernon-A.-Walters) war an allen politischen Brennpunkten in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts mit subversiven Aktionen maßgeblich beteiligt, so im Koreakrieg (1950-1953), beim Staatsstreich gegen den demokratisch gewählten Präsidenten Mossadegh im Iran (1953) … und beim Militärputsch in Brasilien (1964).“ (…)
      Er (Vernon-A.-Walters) war verantwortlich für die CIA-Operation zur Unterstützung des Militärputsches in Chile (1973) „und bei Aktivitäten zum Abwürgen der Nelkenrevolution in Portugal (1974). Seine Spuren sind zu finden bei opferreichen Aktionen gegen demokratische Entwicklungen in Angola, Guatemala, Nicaragua und bei den jahrelangen Menschenrechtsverletzungen …. bei denen Hunderttausende Menschen ermordet, verschleppt oder gefoltert wurden. Und nach diesem CIA-Mann benennt die Atlantik-Brücke … einen Preis … Merkel oder Bild-Chef Diekmann sind dort Mitglied.“
      .
      Kaum zu glauben – wie ein echter PSYCHOPATH zum GEHEIMEN PATEN DES TERRORS mutieren kann – und Deutschland diesem Dreckskerl huldigt!

      • hubi stendahl // 22. Februar 2017 um 22:04 //

        Schon die (in) offizielle Liste der Münchner Konferenz gesehen? Rothschild, Soros und Rockefeller kommen aus der Deckung. Und natürlich unsere Freunde der Leitmedien, wie Claus Kleber und die Herausgeber von Zeit, Spiegel etc.:

        http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/geleakt-teilnehmerliste-der-muenchener-sicherheitskonferenz-rothschilds-soros-joffe-mit-dabei-a2055308.html

      • Karl Bernhard Möllmann // 23. Februar 2017 um 09:01 //

        . . .
        Hubi Stendahl fragt:
        .
        „Rothschild, Soros und Rockefeller kommen aus der Deckung. Und natürlich unsere Freunde der Leitmedien, wie Claus Kleber und die Herausgeber von Zeit, Spiegel etc.:“
        .
        JA – gut so!
        .
        WER das mal rein militärisch betrachtet – DER erkennt sofort – WIE erfolgreich Donald Trump bereits in seinen ersten Wochen als US-Präsident gewesen ist . . . !
        .
        DIESE ganzen sonst GEHEIMEN Gestalten – fürchten das Licht der Öffentlichkeit – wie der Teufel das Weihwasser.
        .
        Trump zwingt sie in’s helle Licht.
        .
        Und das ist gut so.
        .
        Denn bisher hieß die TARNUNG: „Alles nur Verschwörungs-Theorie“
        .
        Jetzt sieht jeder die ehemals GEHEIMEN Verschwörer – und unsere dauergrinsende Flinten-Uschi von der Ober-LAIEN mitten drin . . . ?
        .
        Und ab JETZT wissen wir ALLE – WIE der Gegner heißt, WO er sitzt, und WIE er tickt . . .
        .
        Und weil die Menschen die Schnauze gestrichen voll haben von KRIEG, CHAOS, HUNGER & FLUCHT – wird diese nicht länger GEHEIME Globalisten-Sekte – nun ganz offen für ihren KRIEG kämpfen müssen . . .
        .
        Und ich denke – DIESEN Kampf für KRIEG – den werden sie jämmerlich verlieren!

      • @K.B.M.

        DIESE ganzen sonst GEHEIMEN Gestalten – fürchten das Licht der Öffentlichkeit – wie der Teufel das Weihwasser.

        Vielleicht

        Trump zwingt sie in’s helle Licht.
        .
        Und das ist gut so.

        Sind Sie sicher.? Könnte es nicht auch sein, dass Dank Trump, diese geheimen Gestalten, sich nicht mehr zu verstecken brauchen.?

      • @Dragao

        Erwachsene lernen rechtzeitig in ihrem Leben mit echter Unsicherheit umzugehen. Starke Aspekte, Hinweise, Argumente, nicht aber Beweise (an die glauben nur Kindergarteninsassen), zu einer positiven Trump-Agenda bietet auch diese Seite:
        http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23567

        Und Erwachsen erwarten erst gar nicht Beweise für eine, in der Zukunft liegende, Kulmination.

        Beweise sind ausschließlich, nach Kriterien und Prinzipien bestimmte, ex post, also im Nachhinein, gefällte Entscheidungen, nach Plausibilität und/ oder Indizien, im Rahmen von Vereinbarungen und Naturrechtsintentionen. Da kommt die Begrifflichkeit von Beweis her. Tendenzen können nicht bewiesen werden, aber sind stärkere oder schwächere Argumente. –

      • Karl Bernhard Möllmann // 23. Februar 2017 um 10:56 //

        . . .
        DragaoNordestino fragt:
        .
        „Könnte es nicht auch sein, dass Dank Trump, diese geheimen Gestalten, sich nicht mehr zu verstecken brauchen.?“
        .
        Ich verstehe Ihren Gesichtspunkt, ich verstehe Ihre Frage.
        .
        Könnte sein, daß Trump der von der Globalisten-Sekte GEHEIM über Jahrzehnte aufgebaute Champion ist – der nun das glorreiche Werk der Globalisierung à la George Orwell vollendet – und deshalb ALLE bisher GEHEIMEN Kräfte dieser Organisierten Kriminalität aus der bisherigen Finsternis, nun in das helle & herrliche Licht der Vollendung dieses teuflischen Planes eintreten . . .
        .
        Könnte sein . . .
        .
        JA, DAS KÖNNTE SEIN!
        .
        ABER dann wäre schwarz nun weiß, und hell wäre dunkel . . .
        .
        Und KRIEG wäre FRIEDEN.
        .
        Ich sehe bisher jedenfalls sehr viele Indizien – für ein ANDERES Szenario – als Sie es befürchten . . .
        .
        Ich sehe zum Beispiel eine klare & deutliche Linie von Trump – gegenüber den MEDIEN – wie bisher nur AUFKLÄRER sie gefahren haben.
        .
        Ich sehe eine klare & deutliche Linie von Trump gegenüber den echten KRIEGS-GRÜNDEN & gegenüber den echten KRIEGS-TREIBERN.
        .
        Sogar eine „Mauer“ gegen Muslime „passt“ in dieses Szenario der Entspannung – denn Donald Trump hat ja messerscharf genau diejenigen Länder in’s LICHT GESTELLT – gegen die Barack Obama & seine Vorgänger offene und/oder GEHEIME Kriege angezettelt hatten.
        .
        DIESE „message“ ist doch überdeutlich:
        .
        „Diese sieben (7) US-Kriege GEGEN den Terror – produzieren nur Terror – DARUM ZIEHEN SICH DIE USA AUS DIESEN SIEBEN KRIEGEN, UND DIESEN SIEBEN LÄNDERN ZURÜCK – und brechen alle Brücken zu diesen sieben Ländern ab, bis endlich wieder Ruhe im Karton ist!
        .
        Wenn Trump das echte Globalisten-Programm wäre – DANN würden weder die US-GEHEIM-Dienste noch der Rest der Globalisten-Sekte – AMOK gegen Trump auf allen Kanälen laufen.
        .
        Last but not least:
        .
        WER jemals „menschliche Emotionen“ studiert hat – DAS IST DAS WOHL GRÖSSTE TABU DER GLOBALISTEN-SEKTE – DER „weiß“ einfach, daß Donald Trump emotional weit höher, also weit Überlebens-freundlicher als alle GEHEIMEN Machenschaften seiner verlogenen Vorgänger unterwegs ist!
        .
        HIER menschliche Emotionen für Anfänger:
        .
        http://www.goldcenturypress.com/free_stock/Emotionen.pdf
        .
        Echte Profis vertiefen DANACH ihr Studium dieses, von der Globalisten-Sekte MEGA-UNTERDRÜCKTEN Fachgebietes der echten Menschenkenntnis danach mit Hilfe vom Original: „Science of Survival“ Ausgabe von 1951!
        .
        http://www.matrixfiles.com/Scientology%20Materials/Books/1951%20SCIENCE%20OF%20SURVIVAL.pdf

      • @K.B.M

        Wenn Trump das echte Globalisten-Programm wäre – DANN würden weder die US-GEHEIM-Dienste noch der Rest der Globalisten-Sekte – AMOK gegen Trump auf allen Kanälen laufen.

        Ich weiss ja nicht woher Sie dies haben.. jedoch lauft nur ein sehr kleiner Teil der Geheimdienste Amok gegen Trump. Trump und seine Administration, bestehend aus Militärs, Milliardären, Gotteskrieger, Goldmänner, fossile Bennstoff Lobbyisten und gut 5 Lobbyisten des militärisch industriellen Komplexes, sind Hardliner des US-Tiefenstaats und tief in diesen verankert.

        Zumindest kommt man zu diesem Schluss, wenn man in US-News blättert. Die Amoklaufende Globalistensekte stellt im grossen ganzen nur die Clintonnetzwerke dar.

        Rotschilds & Co. haben schon längst, mehrere Ihrer Interessenwahrer im Trumpregime.

        Könnte sein, daß Trump der von der Globalisten-Sekte GEHEIM über Jahrzehnte aufgebaute Champion ist – der nun das glorreiche Werk der Globalisierung à la George Orwell vollendet – und deshalb ALLE bisher GEHEIMEN Kräfte dieser Organisierten Kriminalität aus der bisherigen Finsternis, nun in das helle & herrliche Licht der Vollendung dieses teuflischen Planes eintreten . .

        Es könnte nicht sein… es ist so.!

        Wussten Sie schon, das Trump’s Verwaltung, durch einen Mann mit besonders umfangreichen Beziehungen zum US-Tiefenstaat weiter verstärkt wurde? Seit Dezember 2016 ist Kissinger, der berüchtigte ehemalige Staatssekretär, der wegen Anstiftung und Ausführung von Kriegsverbrechen angeklagt worden ist, Trumps inoffizieller aussenpolitischer Berater….. vieles was wir heute geopolitisch im nahen, mittleren und fernen Osten sehen, trägt die Handschrift dieses Oberpsychos.

        Die Amok laufenden Europäer und deren Medien, sollte man eher nicht all zu ernst nehmen… Schluss und endlich werden die Europäischen Triputstaaten vom Zentrum der Pax americana, zur Kasse gebeten.

      • Scientologywerbung?

      • Karl Bernhard Möllmann // 23. Februar 2017 um 11:04 //

        . . .
        Lern-Willigen empfehle ich, mit einem „sneak-preview“, also einem Schnupper-Kurs auf Seite 194 zu beginnen – und zum Beispiel den Dauer-Grinser Barack Obama, oder auch die dauergrinsende Flinten-Uschi auf dieser uralten Skala mal zu suchen . . .
        .
        http://www.goldcenturypress.com/free_stock/Emotionen.pdf

      • Karl Bernhard Möllmann // 23. Februar 2017 um 11:13 //

        . . .
        Der angstgestörte ratlose fürchtet sich:
        .
        „Scientologywerbung?“
        .
        JA, kleiner ratloser Schisser – denn NIEMAND sonst auf dieser weiten Welt traut sich an dieses TABU-THEMA derart professinell heran – wie die von L. Ron Hubbard entwickelte „Science of Logos“, die echte WISSENSCHAFT der echten LOGIK.
        .
        Aber kochlöffel-geschädigte Angst-Hasen dürfen einen ganz großen Bogen um dieses überlebenswichtige WISSEN machen!
        .
        Pseudo-Bildung & Ein-Bildung sind auch mit BILD . . .

      • Den Schisser nehmen Sie zurück, Herr Möllmann,

        da ich sonst, ich hatte Sie bereits abgemahnt, via Forenbetrieber, anzeigen werde!

        Also keinen Sand werfen, Umgangsformen der Erwachsen erlernen und einhalten, trotz Scientologenorientierung. Die ist nicht justiziabel, aber Ihre Entscheidung für diesen CIA-Mist, das haben Sie zu verantworten und Invektiven sind strafbewährt, Herr Möllmann, auch für Sie, kritisieren dürfen Sie.

      • Karl Bernhard Möllmann // 23. Februar 2017 um 12:16 //

        . . .
        Also gut, den „Schisser“ nehme ich zurück!
        .
        Wäre „ANGST-Beisser“ ein passender Doppel-Begriff – mit dem Sie leben könnten?
        .
        Ich bitte ja nur seit langem DARUM – daß Sie mich endlich in RUHE lassen – mir endlich meinen eigenen Stil erlauben, und nicht ständig GEWALTSAM dazwischen funken – wenn ich mit ANDEREN meine Gedanken austausche und/oder teile.
        .
        Ich bin es – im krassen Gegensatz zu Ihnen – NICHT gewöhnt, daß man mich entmündigt!
        .
        Und an Ihre ständigen Entmündigungen will ich mich auch ganz sicher nicht gewöhnen . . .

      • @Möllmann

        Gegen ironische Umstellungen habe ich nichts, nur echte Verbalinjurien bitte nicht mehr gebrauchen. Nutzen Sie das weite Feld der Metaphern und Andeutungen für Ihre Botschaften, ohne zu beleidigen, schauen Sie wie geschickt Frau Zitrone das hinbekommt. Sowas können wir Männer eh nicht, gehen direkt aufeinander zu. Frau deuten doppel bis x-fach-deutig an und unser Gehirn läuft heiß und klinkt sich dann vorzeitig aus, oder?

        Im Übrigen, ich glaube nicht, dass jetzt Garnichts bei Ihnen haften geblieben ist, aus dem Diskurs. In vielen Einzelbewertungen haben wir doch hohe Übereinstimmungen, das muss bereits reichen um die/ den anderen nicht sofort zu hassen, unter Erwachsenen. Und Erwachsene gehen mit Differenzen konstruktiv um. Lassen Sie mir doch meine Scientologenskepsis und Kritik

        Also Friede in den Foren-Hütten und Krieg den Bellizistenpalästen.

        Ich Sie auch
        (und das ist doch nicht immer nur negativ, Herr Möllmann wo denken Sie hin?

      • Karl Bernhard Möllmann // 23. Februar 2017 um 13:42 //

        . . .
        DragaoNordestino schreibt:
        .
        „Seit Dezember 2016 ist Kissinger, der berüchtigte ehemalige Staatssekretär, der wegen Anstiftung und Ausführung von Kriegsverbrechen angeklagt worden ist, Trumps inoffizieller aussenpolitischer Berater….. vieles was wir heute geopolitisch im nahen, mittleren und fernen Osten sehen, trägt die Handschrift dieses Oberpsychos.“
        .
        ALSO in Ihrer Bewertung des kriminellen Psychopathen Henry Kissinger als „Oberpsycho“ sind wir völlig einer Meinung!
        .
        WAS aber macht Trump mit diesem alten, kriminellen Haudegen Kissinger?
        .
        Soweit ich weiß gab es EIN TREFFEN.
        .
        Wenn Trump eine Marionette der Globalisten ist – DANN BRAUCHT ER KISSINGER – soweit alles klar.
        .
        Wenn Trump KEINE Marionette der Globalisten ist – DANN BRAUCHT ER KISSINGER ABER NOCH DRINGENDER – ist Ihnen DAS auch klar?
        .
        DAS sagt jedenfalls meine Logik.
        .
        Wenn Trump ein „lonely wolf“ ist, also als einsamer Wolf wie bei uns der verstorbene Dr. Udo Ulfkotte – ganz ALLEIN GEGEN DIE CIA angetreten ist – dann kann er entweder im stillen Kämmerlein Opposition machen, Bücher oder „TWEETS“ schreiben, und auf den verfrühten Tod warten . . . ?
        .
        ODER er macht den Trump!
        .
        Will heißen – er fährt OFFEN & ÖFFENTLICH einen frontalen Angriffs-Krieg gegen die Globalisten-Sekte – und schiesst gleichzeitig aus ALLEN Rohren!
        .
        Fast allein gegen fast ALLE . . .
        .
        Würden sie ihn Heute umbringen – wären die Trump-Freunde in der selben Stunde auf ALLEN BARRIKADEN – und würden ALLE DIE TRUMP LAUT KRITISIERT HABEN, ALS ERSTE PLATT MACHEN!
        .
        DAS WEISS & FÜRCHTET DIE GLOBALISTEN-SEKTE ZU RECHT, wie ich meine!
        .
        In Wahrheit hat er ja bei der Wahl – bis auf das mächtige ESTABLISHMENT in NEW YORK & CALIFORNIA – praktisch das ganze Land bis auf zwei Gebiete (Ost-Küste & NY + Washington) hinter sich gebracht!
        .
        Wenn ich Trump wäre, und wollte allein DIESEN Kampf als Vision entwickeln, planen, organisieren und dabei überleben und zum ERFOLG führen – DANN WÜRDE ICH AUCH MIT ALLEN ÄRSCHEN WIE MIT KISSINGER REDEN – denn nur Feinde die man genauestens kennt, kann man „ausrechnen“ und am Ende besiegen . . .
        .
        Wir sind FEIGHEIT gewöhnt – und haben uns an FEIGE FÜHRER gewöhnt.
        .
        Donald Trump ist alles Andere – aber NICHT feige!
        .
        Wie schnell sein Kampf gegen die CIA gestoppt wurde – zeigt die skurille Absetzung von General Michael Flynn mit lächerlichen FAKE-Argumenten . . .
        .
        Ich habe mal ALLEIN gegen vier Münchner Polizisten gewonnen – aber erstens bin ich aus freien Stücken zu denen in die Wache marschiert, damit sie mich als Hippie-Spinner auf die leichte Schulter nahmen – und zweitens habe ich sie VOR Gericht in eine völlig legale Falle gelockt, in der sie sich GEGENSEITIG, nach allen Regeln der Kunst, ausgeknockt haben . . .
        .
        Denn die perfekte LÜGEN-Vorbereitung platzte – und die CHAOTISCHE Wahrheit ihrer KRIMINELLEN VERFEHLUNG kam glasklar vor dem Gericht in’s helle Licht!
        .
        „Schämt Euch“ und „RAUS!“ – war die noch ziemlich freundliche Kritik des Richters an der aufgeflogenen, polizeilichen Vierfach-Verschwörung gegen mich – weil sie einen kleinen aber kriminellen Fehler bei meiner Kontrolle gemacht hatten, den sie mit ihrer gemeinschaftlichen LÜGE vor GERICHT vertuschen wollten . . .
        .
        Vielleicht ist Trump NICHT so blöd wie unsere CIA-Medien ihn 24/7, also rund um die Uhr diffamieren?
        .
        Ich rede vom Deutschen Fernsehen – keine Ahnung ob DAS in Brasilien anders ist . . . ?
        .
        Vielleicht hat er ja tatsächlich höchst erfolgreich einige der besten Hochhäuser & Golfplätze der Welt gebaut . . . ?
        .
        Vielleicht sind all‘ die Verschwörungs-Szenarien von der CIA mit allergrößter Sorgfalt frei erfunden und PLUMP plaziert . . . ?
        .
        Vielleicht sind auch nicht alle Milliardäre, kriminelle Psychopathen & skrupellose Waffen-Händler & Kriegs-Gewinnler . . . ?
        .
        Vielleicht gibt es noch immer echte Helden wie Dr. Udo Ulfkotte, oder Edward Snowden oder Julian Assange – der ja im Alleingang die CIA-MÖRDER-BANDE ausgeschmiert hat . . . ?
        .
        Vielleicht gibt es ja, neben GEHEIMEN-Diensten im mörderischen Psychopathen-Auftrag – auch noch andere Engel auf der Welt – die den Psychopathen den Kampf angesagt haben . . . ?
        .
        WER erst einmal KAPIERT hat, daß so ein alter „Psycho“ wie Henry Kissinger, einzig & allein von panischer ANGST getrieben ist – ANDERE LOGISCHE GRÜNDE DAFÜR GIBT NICHT, DIE WELT IN BRAND ZU STECKEN – DER muß aber dennoch das gesamte Netzwerk der ANGST-getriebenen Psychopathen beleuchten, erkennen & DANN, Einen nach dem Anderen, von den Schalthebeln der Macht befreien.
        .
        DAS was da bereits im Jahre 1913 mit der Gründung der FEDERAL RESERVE und der Gründung des PSYCHIATRISCHEN TAVISTOCK-INSTITUTS für die GLOBALE GEHIRN-WÄSCHE in London seinen Anfang nahm – DAS können Sie nicht in vier Wochen zurück drehen . . .
        .
        Wir werden das Spiel, und den Kampf um die Erde weiter beobachten.
        .
        Ihre Befürchtungen verstehe ich gut.
        .
        Falsche Hoffnungen gab es viele in den letzten 104 Jahren . . .
        .
        Aber die tagtägliche KRIEGS-HETZE gegen Russland klingt langsam ab in Deutschland & in Frankreich – oder erleben Sie das anders in Brasilien . . . ?
        .
        Mutter COURAGE empfiehlt:
        .
        Den Stier bei den Hörnern packen – statt wegzulaufen – hinzugehen & das Problem anschauen & lösen!
        .
        Sorry, alles was Trump bisher SAGT, TUT & UNTERLÄSST – macht durchaus Sinn für mich – auch wenn ich JEDEN Ihrer Gedanken nachvollziehen & verstehen kann.
        .
        Für ein endgültiges Urteil, ist es für mich noch viel zu früh.
        .
        ANDERE Präsidenten bekommen 100 Tage Schonfrist!
        .
        Allein das permanente Verletzen dieser Schonfrist, durch die DADURCH GUT IDENTIFIZIERBARE KRAKE, die ich die kriminelle Globalisten-Sekte nennen – ist ja ein überdeutliches Zeichen DAFÜR, das etwas NICHT NACH PLAN LÄUFT – und treibt mich eher mit EMPATHIE an die Seite des einsamen Wolfes im Weißen Haus . . .

      • @K.B.M.

        und treibt mich eher mit EMPATHIE an die Seite des einsamen Wolfes im Weißen Haus . . .

        Trump der einsame Wolf, der nach Cesarenart gedenkt die USA um zu krempeln…Hmmm

        dieser einsame Wolf, der sich sein Spitzenteam aus Goldmännern, Gotteskrieger, Mad dogs und sonstigen Oberpsychos aus dem US-amerikanischen Tiefenstaat und Elitemachtelite zusammensetzt.. natürlich alles kontrolliert… ist gegen jeden Verdacht erhoben.?

        Sieht aus wie bei Merkel, die BRD Regierung wird permanent kritisiert.. jedoch wird Merkel damit gar nicht in Verbindung gebracht… wenigstens bei den Normalmenschen nicht.

      • @Möllmann

        oder knapper (im Wettbewerb, sag es schöner),

        Kissinger ist ein uraltes Kriegsverbrecherfossil, hatte schon den 11. September 1973 in Chile auf dem Gewissen…

        Das der und seine Ganovenmitgangster, überhaupt noch frei rumläuft ist für alle, die das zulassen, bereits eine Anwartschaft auf den Laternenorden.

      • Karl Bernhard Möllmann // 23. Februar 2017 um 14:42 //

        . . .
        Der rastlose, ratlose ANGST-Beisser bittet:
        .
        „Lassen Sie mir doch meine Scientologenskepsis und Kritik“
        .
        KBM antwortet geduldig:
        .
        „SKEPSIS“ so viel Sie wollen – wenn man von einer Sache KEINE Ahnung hat – DANN ist SKEPSIS (Zweifel) völlig normal.
        .
        ZWEIFEL ist aber ein anstrengender, auf Dauer wenig guter ZUSTAND im Leben – denn der ZWEIFEL nährt sich IMMER & AUSNAHMSLOS aus NICHT-WISSEN.
        .
        ZWEIFEL überwindet man mit Kommunikation mit der Sache, die den ZWEIFEL verursacht!
        .
        DANN gibt es nur zwei logische, mögliche Ergebnisse:
        .
        1.) „Mist“, und die Sache landet im Müll als ERLEDIGT.
        .
        2.) „Neue Erkenntnis“, und die Sache führt zu WISSEN.
        .
        In BEIDEN Fällen ist Frieden.
        .
        Sie machen aber statt einfacher, (interessant? – JA/NEIN) LOGIK – eine DRITTE Spur auf, und damit sind wir bei „KRITIK“ – und genau DAMIT führen Sie sich ja auch permanent SELBST ad absurdum, besonders wenn statt mit dem (FEHLENDEN) WISSEN, nur noch peinlich mit (stinkendem) Eigenlob um sich werfen . . .
        .
        „KRITIK“ zu einem Thema, welches man NICHT kennt, ist NICHT akzeptabel & daher ätzend!
        .
        KRITIK ist definiert (WAHRIG, deutsches Wörterbuch) als wissenschaftliche oder künsterische BEURTEILUNG.
        .
        DASS Sie trotz Bekenntnis zur UN-KENNTNIS – sich dennoch KRITIK zu diesem Thema erlauben – ist nicht nur UNFAIR, DAS empfinde ich auch regelmäßig als GROBES FOUL von Ihnen.
        .
        DENN Ihre SKEPSIS & Ihre ZWEIFEL stammen ja aus Ihrem NICHT-WISSEN!
        .
        DAS hindert Sie aber NICHT daran – genau DAS, was Sie zugegebenermaßen NICHT WISSEN – dennoch in grenzenloser Selbstüberschätzung zu BEURTEILEN!
        .
        DAFÜR die rote Karte von mir.
        .
        Ich spiele aus reiner Lust am Spiel.
        .
        WER gerne FOUL spielt, der muß sich „Erwachsene“ suchen – die ebenso gerne FOUL spielen – die gibt es in der Deutschen POLITIK & auch in den Deutschen MEDIEN zu Hauf, daran herrscht kein Mangel.
        .
        Hier auf GEOLITICO sind in vielen Jahren (VOR Ihrer Zeit) ein paar ungeschriebene GESETZE gewachsen – und eines davon ist FAIRNESS – wäre schön, wenn Sie erst einmal darüber meditieren würden, und erst danach wieder in blinder Wut aus der Hüfte um sich ballern würden . . .

      • @Dragao

        Da hat Herr Möllmann aber recht.

        „Trump der einsame Wolf, der nach Cäsarenart gedenkt die USA um zu krempeln…Hmmm dieser einsame Wolf, der sich sein Spitzenteam aus Goldmännern, Gotteskrieger, Mad dogs und sonstigen Oberpsychos aus dem US-amerikanischen Tiefenstaat und Elitemachtelite zusammensetzt […]“ Zitatende D.

        Soll er sich denn Ihrer Meinung nach mit Lämmern und Schöngeistern umgeben? Es ist Bürgerkrieg in den USA und da braucht er/ es verschiedene Waffengattungen.

        Herr Möllmann entwickelt hier ganz zu recht Empathie zu Trump und seiner Agenda, auch gegen den Mainstream, der lieber Killary und den Obama-Dauerbomber in Ihre kalten Herzen schließen. Herr Möllmann arbeitet hingegen an seiner Empathie und das ist einfach nur gut. –

  2. pedrobergerac // 22. Februar 2017 um 16:03 // Antworten

    Darum sage ich immer: Fernseher aus dem Fenster schmeissen.
    Oder anders ausgedrückt.
    So ein atmosphärischer nuklearer EMP würde sofort sämtliche Kontrollinstitutionen eines Staates außer Kraft setzen.
    Putin braucht also gar nicht so viele Sprengköpfe. Dieses ganze blöde atomare Säbelgerassel ist nur blödes angstmachendes Theater.

  3. pedrobergerac // 22. Februar 2017 um 16:14 // Antworten

    Reisebericht aus Schweden welcher sehr gut veranschaulicht, wie die islamischen Horden von ihren Heimatländern aus gesteuert werden.

    http://1nselpresse.blogspot.de/2017/02/raheem-kassam-was-ich-letzte-woche-in.html

    „Raheem Kassam: Was ich letzte Woche in Schweden sah ist nicht normal – Trump hat recht

    Nicht anders sieht es in Stockholms Vororten Rinkeby und Husby aus, wo der Filmemacher Ami Horowitz vor kurzem beim Versuch zu filmen zusammengeschlagen wurde.

    Nachdem ich im Zentrum von Husby das Taxi verliess dauerte es nur Minuten, bis ich von Drogendealern umringt war, die mit „Haschisch“ und „Marihuana“ aufdrängen wollten. Ein paar Sekunden später wurde ich Zeuge, wie zwei Vans voller schwedischer Polizisten offenbar die Verhaftung eines Mannes verhandeln, der sich in einem von stämmigen Männern bewachten Gebäude befand.

    „Warum gibt es hier so viele Satellitenschüsseln?“ fragte ich einen meiner Führer.

    „Sie schauen kein schwedisches Fernsehen. Sie sprechen kein Schwedisch. Sie wollen das Fernsehen aus ihren Heimatländern in ihrer eigenen Sprache empfangen.“

    Da ist also die Realität des gut integrierten Paradieses, von dem CNN einem immer erzählt.“

    • Karl Bernhard Möllmann // 22. Februar 2017 um 16:37 // Antworten

      . . .
      ZITAT @ pedrobregerac:
      .
      „Raheem Kassam: Was ich letzte Woche in Schweden sah ist nicht normal – Trump hat recht!“
      .
      Ich hatte ebenfalls in der letzten Woche aus Schweden gehört, daß in der schwedischen Großstadt MALMÖ mit 43 Prozent Ausländeranteil, und Stadtteilen mit bis zu 90 Prozent Muslimen – die STADT-WERKE die Strom-Zähler wegen Lebensgefahr durch bewaffnete Angriffe von kriminellen Flüchtlingen NICHT mehr ablesen können . . . ?
      .
      http://www.infowars.com/swedish-electricity-company-pulls-out-of-multicultural-malmo-citing-security-risk/
      .
      DER EIGENTLICHE SKANDAL WAREN ABER KRIMINELLE DEUTSCHE „QUALITÄTS-MEDIEN“ – DIE TRUMP HÖHNISCH ALS ANGEBLICHEN „ERFINDER“ VON ANGEBLICHEN FAKE-news DIFFAMIERTEN – UM SO DIE TRAURIGE WAHRHEIT ÜBER DIE SCHLIMMEN SCHWEDISCHEN VERHÄLTNISSE ZU VERTUSCHEN & ZU TARNEN !
      .
      WIE sich heraus stellt – ist Trump BESSER informiert – als CIA & LÜGEN-Presse!

    • hubi stendahl // 22. Februar 2017 um 21:16 // Antworten

      @pedrobergerac

      Sie brauchen nicht bis nach Schweden. Die sind nur etwas weiter und deshalb können die Nachrichten nicht mehr vollständig gefaked werden. Hier wird eben alles noch mit vorgehaltener Hand kommuniziert:

      Ich wohne in einem kleinen Dorf rund 40 km von Düsseldorf entfernt. Hier gibts in 6 km Entfernung eine Sammelunterkunft mit rund 300 jungen starken unausgelasteten Refugees.

      In den letzten 6 Wochen fackelten hier ab:
      6 PKW
      1 Klein LKW
      1 Spitzbodengschoss eines 2-Fam-Hauses aufgrund äußerer Einwirkung

      Vor 3 Monaten die Kleiderkammer der Ortskirche, die seither geschlossen ist.

      Seit 3 Wochen verschwinden von den Wiesen und Feldern Ziegen und Lämmer. Bisher 11 an der Zahl.

      Hat aber alles mit nix zu tun.

      Da die Jahre vorher rein gar nichts passiert ist, können es nur Neo – Nazis gewesen sein, die neuerdings Lämmer schächten.

      Im Vieraugengespräch werden sie militant, kommt ein Dritter zum Gespräch, sind sie still und wechseln das Thema. DDR 2.0.

      • pedrobergerac // 22. Februar 2017 um 22:08 //

        Ich wohne Gottseidank östlich von Berlin. Ganz am Anfang waren plötzlich drei Syrer an unserer hintertür, die partout nicht meiner Frau sprechen wollten. Ich habe sie höflich und bestimmt vor das Gartentor gebeten und sie ans gegenüberliegende Rathaus verwiesen. Sonst ist hier ist noch Alles ruhig.
        Wir wohnen mit vielen Gutmenschen im gleichen Ort aber immerhin gibt es auch ein paar Aufgewachte. Vor allem meine Frau und meine kleinen Kinder.
        Der Freundeskreis ist gespalten. Aber den Fernseher hat noch Niemand auf die Strasse gestellt. Trotzdem habe ich das Gefühl, hier wird sich bald die Spreu vom Weizen trennen. Wenn es nicht zusammengeht, brauchen die Dummen nicht überleben.
        Aber innerlich bereiten wir uns auf ein Flucht nach Neuseeland vor. Wir wollen unsere Kinder einfach nicht dem Islam opfern.
        Es gibt kein kostbareres Gut als das Gefühl und das Bewußtsein für die Freiheit einfach EIN MENSCH zu sein, ein multidimensionales Wesen, dem Niemand Etwas zu sagen hat.
        Und kein Untertan.
        Solange man sich den System Medien aussetzt, kann dieses Gefühl kaum entstehen.
        Darum:
        Fernseher weg.

      • @Hubi % Pedro

        In Richtung holländisch-belgische Grenze nimmt die Anzahl der Flüchtlinge deutlich zu, etwa um die Stadt Bergheim, in NRW. Anders, als im dichtbesiedelten Rhein-Ruhrgebiet, macht sich das auch deutlicher bemerkbar, bericht Hubi.

        An Pedro die Frage, halten Sie Neuseeland für sicher, warum? Durch Australiens Globalistenagenda ist auch der kleine, sonst sehr europäisch geprägte Wurmfortsatz, Neuseeland leider nicht mehr neutral. Sollte es im Gelben Meer einmal laut werden, dann könnte zumindestens Australien sehr schnell betroffen sein und damit auch Neuseeland alleine wenig anfangen mit sich.

      • @Hubi & Pedro

        In Richtung holländisch-belgische Grenze nimmt die Anzahl der Flüchtlinge deutlich zu, etwa um die Stadt Bergheim herum, in NRW. Anders, als im dichtbesiedelten Rhein-Ruhrgebiet, macht sich das auch deutlicher bemerkbar, Bericht Hubi.

        An Pedro die Frage, halten Sie Neuseeland für sicher, warum? Durch Australiens Globalistenagenda ist auch der kleine, sonst sehr europäisch geprägte, Wurmfortsatz Neuseeland leider nicht mehr neutral. Sollte es im Gelben Meer einmal laut werden, dann könnte zumindestens Australien sehr schnell betroffen sein und damit auch Neuseeland alleine wenig anfangen mit sich.

      • @Pedro

        Schauen Sie doch mal dieses Video von Julia Barbara Zeh an. Mittendrin kommt der Satz vor: ‚Die Leute hier glauben alle, das sie recht haben und das macht genau die Gefahr aus, in der Welt‘, so etwa sinngemäß:
        https://www.youtube.com/watch?v=3ycq4Nei3zQ

        Recht haben (nur) zu ‚glauben/ wähnen‘ ist ein hohes Risiko, genau zwischen Argument und Meinung,…

      • pedrobergerac // 22. Februar 2017 um 23:14 //

        @conrath
        Neuseeland:
        1) Es war schon immer ein „Traum“- ziel von mir (Exotik, Natur, Einsamleit, Berge). Ein nicht so dich bevölkertes Österreich ebend.
        2) Arbeitsmöglichkeit ist nicht so schlecht. Unsere beiden Berufe sind auch kurzfristig und temporär sehr gefragt.
        3) Englsichsprachig
        4) Viele Reiche sind dabei, sich dort ihre Rückzugsburgen zu bauen, vielleicht wegen der Prophetie
        5) Eine vollständig vom Meer umspülte Insel wird alles ruhig überstehen.
        Ich habe die Hoffnung, die rettende Lösung zu träumen.

      • pedrobergerac // 22. Februar 2017 um 23:49 //

        @conrath
        Ist das nicht wirklich schlimm für unsreins, der in einem geschützten Kulturkreis aufgewachsen ist, sich überlegen zu müssen, wo kriege ich meine Kinder groß, ohne dass ihnen etwas übles passiert?
        Die Tatsache alleine schon, dass es diesen geschützten Kulturkreis nicht weltweit gibt ist doch ein absolutes Armutszeugnis für sämtliche Politiker dieser Welt. Warum das so ist, wissen wir doch Alle hier. Geldsystem, Kali Yuga etc.
        Ich versuche unsere Kinder dahingehend zu bestärken, dass es völlig Wurst ist ist, wo wir leben, Hauptsache wir sind alle zusammen und noch bei uns selbst.
        Die Geschichten von Berlinern, welche versuchen sich ins Brandenburger Hinterland zu retten, ist mir wohlbekannt. Auch von sehr prominenter Seite. Das ist aber in Bayern nicht anders.
        Aber nun zum „glauben“.
        Wo wir letztendlich landen werden, kann ich noch nicht sagen.
        Aber wir werden das Beste daraus machen. Das galube ich nicht, das weiß ich.

      • MutigeAngstfrau // 23. Februar 2017 um 07:09 //

        # pedrobergerac
        Einer meiner Mitarbeiter ist Neuseeländer. Er meint in etwa, seine Landsleute geräten ohne Importe in Krise und „fressen sich dann gegenseitig auf“ …?

        Was halten Sie von Uruguay?

      • pedrobergerac // 23. Februar 2017 um 08:58 //

        @Mutige
        Paraguay ist im Blickfeld. Als Nachbar von Merkel.
        Uruguay hatten wir noch nicht überlegt. Allerdings Gozo. Denn die können sich selbst ernähren und wir finden es dort sehr schön. Und es soll ja nicht für immer sein.

      • MutigeAngstfrau // 23. Februar 2017 um 19:18 //

        Mein Traum ist ein Zusammenschluss von Selbstversorgern in Uruguay.
        Suchmaschinen Sie mal Dokus…

  4. Vielen Dank Herr Ludwig, für Ihren umfangreich recherchierten Artikel, der nochmals eine gute Übersicht gibt und die Tafelgrafik der ‚TV-Anstalt‘ zu diesem Thema aktuell fortschreibt.

    „In Diktaturen versteht sich die mediale staatliche Propaganda von selbst. Dass dies in „Demokratien“ nicht anders ist, nur versteckter stattfindet, dafür müssen die meisten Menschen erst aufwachen.“ Zitatende L.

    Nun scheinen immer mehr Leute aufgewacht zu sein und unsere ‚repräsentative Demokratie‘ immer besser als das zu durchschauen können, als was Sie leider von Anfang an, geplant war, wenn man den IPPNW Vortrag von Rainer Mausfeld hierzu konsultiert, nämlich eine geschickte Auffangvorrichtung für die Abbiegung der echten Mehrheitsinteressen.

    Und die ‚(schein-)freie‘ Presse und ihre Medien, ist nur ihren wenigen Eigentümern und deren Agenda, vollständig verpflichtet,. Sie ist daher alles, aber nicht frei. Frei ist nur das große Kapital, uns weiterhin in diesem System zu gängeln. –

    Seit über 100 Jahren gibt es wissenschaftliche Überlegungen, mit welchen Formen Abhilfe geschaffen werden könnte. Und obwohl zwei Weltkriege hinter uns und vielleicht noch einer vor uns liegt, scheint keine dieser Fortschreibungsideen der Demokratie den Sperrwall und die Panzerung überwinden zu können, die sich mittlerweile um das ‚Repräsentative-Regime‘ und seine Vasallen/ Nutznießer gebildet hat, mittlerweile so unüberwindlich, wie die Rosenhecke bei dem Märchen von Dornröschen.

    Kommt unser, die öffentliche Rosenhecke überwindender Märchenheld als außerordentliches, unvorhergesehenes Ereignis, oder als Hilfe von außen zur Selbsthilfe (Souveränitätsverträge und Austritt aus der Nato-Angriffszwangsgemeinschaft)?

    Ich halte beides für etwa gleichwahrscheinlich, und glaube nicht, dass sich dieses Regime der Unveränderlichkeit und falschen Alternativen, Mausfeld spricht von den austauschbaren, bewaffneten Hirten, die sich die Lämmer wünschen dürfen, und die jeweils in gleicher Mission das Regieren fortsetzen. Alternativen und Transformationen sind nicht vorgesehen und werden streng, notfalls mit staatsterroristischen Mitteln (Gladio > D. Ganser) bekämpft und als gewalttätig vorgeführt.

    MMn müsste es reichen, wenn in DE/ EU etwa 10 % der Bevölkerung diese üblen und in historischer Dimension stattgefundenen, Tricks zur Umgehung echter Bevölkerungsmitwirkung, an kleinen Pilepale-Sachen darf natürlich mitgetratscht und gewählt werden, wie Pendlerpauschale oder EU-PKW-Maut.

    Themen wie Krieg und Frieden und Veränderung des Knappheits-Schuldgeldsystems, aber auch echter Umweltschutz (Feinstaub), sind von dieser Mitwirkung strengstens ausgenommen. Lange kann es nicht mehr gutgehen so, weil das System an seine inneren Funktionsschranken stößt, aber der Mut wächst zurzeit leider nur anderswo, in Frankreich oder Griechenland, hier ist noch nichts davon zu spüren, außen dem Dauerkrieg der Stammtischmeinungen gegeneinander und dem Dauergemaule, auf allen Kanälen des Internets. Die Medien greifen dieses Gemaule in ihren Talkrunden geschickt auf, bis zum völligen Überdruss der einäugigen GEZ-Geknechteten und Vorgeführten.

    • Korrigendum

      MMn müsste es reichen, wenn in DE/ EU etwa 10 % der Bevölkerung diese üblen und in historischer Dimension stattgefundenen, Tricks zur Umgehung echter Bevölkerungsmitwirkung, durchschaut.

      Ergänzung:

      Warum sollen schon 10 % reichen, das wären knapp 9 Millionen aufgeklärte Selbstdenker? Es gibt ein quadratisches Verbreitungsgesetzt. Die Wurzel aus 81 Millionen Menschen beträgt etwa 9 Millionen, rechnen wir Kinder und Alzheimerpatienten ab, sind es immer noch ca. 8 Millionen, die reichen würden, um dem Repräsentationsregime so viel Dauerkritik zu bereiten, dass die Wahlbevölkerung, nach und nach, über nahe und unmittelbare Kommunikationswege, von der Gruppe der aufgewachten Multiplikatoren doch noch erreicht und politisiert werden kann.

      • hubi stendahl // 22. Februar 2017 um 20:59 //

        „MMn müsste es reichen, wenn in DE/ EU etwa 10 % der Bevölkerung diese üblen und in historischer Dimension stattgefundenen, Tricks zur Umgehung echter Bevölkerungsmitwirkung, durchschaut.“

        Ich glaube nicht, dass Sie die Wurzel aus 81 Millionen brauchen um etwas zu bewegen. Da reichen viel weniger.

        Da sich trotz umfangreicher Verwerfungen in Europa wenig bewegt, zeigt es andersherum betrachtet aber auch, dass wir erst mit Veränderungen rechnen können, wenn es richtig weh tut.

        Es muss den Menschen schlecht gehen und mit der Gehirnwäsche sogar sehr schlecht, bis sie dem Wahnsinn entsagen und zur „kritischen Masse“ werden. Dies sorgt dann für den „Mitläufereffekt“ bzw. führt zum Netzwerkeffekt, der den Stein ins Rollen bringt. Ich schätze ihn zwischen 3 und 5 %. Heute sind es weniger als EIN PROZENT!!!!

        Ob das noch was wird steht in den Sternen.

      • @Hubi

        meine referierte Aussage ist begrifflich diesmal nur ein grober, unterbestimmter Modellumriss. Es geht um Prozessabläufe und sog. ‚Prozessabschnitte oder Generationen‘.

        Wer ein Bild dafür haben mag, sei an eine/ die feste, Anzahl von vorgesehenen Zellteilungen erinnert, die bei einer Anzahl von etwa 550 Teilungsphasen +- liegen. Danach ist die befruchtete Ei-/ Samenzelle/ Embryo ausgereift und erneuert nur noch die Zellen, bzw. baut diese um. Nur in Teilbereichen, etwa dem Gehirn können zusätzliche Zellen entwickelt werden (Neuroplastizität) und ein Erwachsener hat ungefähr 10 Billionen lebende Zellen.

        Auf Informationsabläufe im Insektenreich oder bezüglich der Verbreitung von schlechten (schneller) oder guten (langsamer) Gerüchten, gibt es die Anwendung sog. Wurzelgenerationen. Die Frage wäre dann zu konkretisieren, was entspricht welchem Informations- Bewusstseinszustand? Der Modellansatz ist unscharf, hat mit mathematischer Anwendung zu tun und darf nicht scharfrandig interpretiert werden.

        Gehen wir von den ca. 8 Millionen ‚aufgeklärten‘ Bürgern in DE aus, diese ignorieren die Mainstreammythen und Fake-Nachrichten sagen wir teilweise (Strömungs- und Inhalts-/ Themenbewusste > Nannygrenzgänger), ganz grob charakterisiert, dann beträgt die Wurzel daraus nur noch ca. 900.000 Personen. Die kommen vielleicht Ihrer Schätzung nahe mit dem 1 %, ich würde das Merkmal für diese Gruppe mit ‚eigenständigem Aufstellen‘ und ‚Durchschauen können‘ und ‚Vergleichen können‘ von verschiedenen Theorien, nach kategorialen Vorgaben, grob umschreiben (Theoriebewusste).

        Im Forum wären das, von den stillen Lesern abgesehen, dann 3-5 Schreiber. Massiver informierte Meinungen wären dann von ca. 25 Personen, die hier schreiben, vertreten und Grundmeinungen fänden sich noch in einem Halo von ca. 600 Personen. Das Verhältnis von stillen zu selten Schreibenden würde ich mit ca. 1:30 bis 1:100 schätzen. Konservativ gerechnet hieße das, der Blog umfasst auf der Ebene massiv informierter Meinung 20 – 25 schreibende und ca. 1.500 stille Leser. Das schwankt dann noch im Verlauf, vielleicht im Verhältnis von 1:3 und/ oder erweitert sich linear in der Zeit, ich habe keine Leserstatistik, wollte nur einmal zeigen, wie es mit diesen Informations-/ und Verarbeitungsgenerationen grob aussehen kann als Modellvorstellung. Die Parameter müssten kalibriert und genauer bestimmt werden. Das einmal in grobem Umriss und als Nachtrag zu meiner obigen Anmerkung.

      • MutigeAngstfrau // 23. Februar 2017 um 07:14 //

        Neueste Infos! https://twitter.com/DerMarsch2017?s=09

      • MutigeAngstfrau // 23. Februar 2017 um 07:20 //

        Da öffnet sich nicht der richtige Tweet.
        Neuer Versuch:

        https://twitter.com/DerMarsch2017/status/834527303501750274?s=09

      • MutigeAngstfrau // 23. Februar 2017 um 07:30 //

        Da auch nicht. War klar… Muss jeder Interessierte selbst suchen.
        Sie berichten dort über große Erfolge der Vernetzung, Ortsgruppen bilden sich landesweit und grenzübergreifend. Großes Feedback.
        Ab einer bestimmten Teilnehmerzahl beginnt der Marsch nach Berlin.

        Gesteuerte Opposition, auch AFD genannt, zerlegt sich wahltermingerecht, Deutsche Mitte kennt keiner, nur die Straße kann noch funktionieren, bevor der Sack zugemacht wird.
        Oder Koffer packen.

      • Guten Morgen, mutige Hamburgerin,

        außerhalb des Nanny-Twitterbetriebs gibt es diese Adresse, der sehr sinnvollen Initiative, hier im W3:
        https://www.dermarsch2017.de/

        Ja, wenn es gelingt sich unter schwarzen Luftballons massenhaft selbst zu organisieren und nur auf dieses Ziel zu achten, dann könnte es was werden, weil dann keine Ablenkungsspielchen mit von vorneherein verseuchten ‚parteirepräsentativen Programmen‘ gespielt/ gemacht werden, wie jetzt bei der AfD (ohne Natokritik) und bei dem Eiertanz der Linken, um den Politdarsteller Martin, dem Sozialheuchler einer weiteren verlogenen Koalition.

        Ein Hauptziel für ganz Viele, die kriegslüsterne(n) Verbrecherregierung(en) stoppen und eine neue Friedensordnung schaffen! – – –

        Genau so geht es, werde da wohl auch mitmachen und genau schauen, dass es keine Soros-Veranstaltung wird, wie bei den Piraten geschehen. –

  5. Karl Bernhard Möllmann // 22. Februar 2017 um 18:28 // Antworten

    . . .
    Ich denke – nach DIESER exzellenten Aufklärung über die FAKE-Presse-Freiheit in Deutschland, die schon sehr lange und sehr totalitär von der 1947 gegründeten CIA UNTERWANDERT wurde – sollte man den angeblichen „Herzinfarkt“ vom aussergewöhnlich couragierten Dr. Udo Ulfkotte noch einmal – von echten Kriminalisten – untersuchen lassen, denn auch als „Herzinfarkt“ GETARNTE AUFTRAGS-MORDE produziert die CIA nach Belieben, jedoch mit auffälliger Häufigkeit besonders gern bei Kritikern der staatlich organisierten US-MÖRDER-BANDE der CIA . . .
    .
    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2017/01/16/cia-hat-seit-1975-herzinfarkt-pistole/

    • @KBM
      Genau dieses kam mir auch in den Sinn.
      Herr Ulfkotte recherchierte und schrieb zuletzt u.a. über die beliebten Reisen hochgestellter Persönlichkeiten nach Afghanistan, die eventuell mit den dortigen Sitten und Gebräuchen, besonders im Umgang mit Knaben im zarten Alter zusammenhängen könnten.
      Die unverhohlene Freude über seinen Tod einiger Journalisten ist mir jetzt besser verständlich. In deren Augen ein Verräter.

      @Herbert Ludwig
      Ein spannender und interessanter Artikel. Sehr klar und verständlich geschrieben.
      Werde ihn gerne weiterempfehlen!

    • hubi stendahl // 22. Februar 2017 um 20:30 // Antworten

      @KBM

      Zitat:
      „Ich denke – nach DIESER exzellenten Aufklärung über die FAKE-Presse-Freiheit in Deutschland, die schon sehr lange und sehr totalitär von der 1947 gegründeten CIA UNTERWANDERT wurde…..“

      Ja. Die Unterwanderung wurde bereits früh installiert. Genau genommen ist die Gründung der BRD bereits ein Kind der CIA. Vor Jahren hatte Phoenix mal eine Doku im Programm, die jetzt auf youtube in 3 Teilen a 15 Minuten angesehen werden kann. Wenn auch Phoenix mit angezogener Handbremse berichtet, so ist dieser Bericht absolut sehenswert:
      Ein Fehler ist trotzdem in dem ausgezeichneten Bericht von H. Ludwig. Er geht davon aus, dass die in den USA ausgebildeten Sprechpuppen, die später in der BRD gefördert werden, indoktriniert wurden. Das ist natürlich Unsinn. Diese Leute muss man nicht indoktrinieren. Für Macht, Einfluss und Geld machen sie (fast) alles. Sie wissen genau was sie tun.

      • Karl Bernhard Möllmann // 23. Februar 2017 um 09:23 //

        . . .
        HUBI behauptet:
        .
        „Ein Fehler ist trotzdem in dem ausgezeichneten Bericht von H. Ludwig. Er geht davon aus, dass die in den USA ausgebildeten Sprechpuppen, die später in der BRD gefördert werden, indoktriniert wurden. Das ist natürlich Unsinn. Diese Leute muss man nicht indoktrinieren. Für Macht, Einfluss und Geld machen sie (fast) alles. Sie wissen genau was sie tun.“
        .
        MAL völlig unabhängig DAVON – daß wir alle irgendwo tief drinnen wissen was wir tun – ist dieses, unser TUN – aber dennoch von unserem BEWUSSTSEIN abhängig.
        .
        Der Fehler liegt also NICHT bei Herbert Ludwig, sondern bei IHNEN – wenn Sie GEHEIME staatliche GEHIRN-Wäsche-Programme a
        à la MK-ULTRA nicht in Ihre Berechnungen einbeziehen – UM ZU VERSTEHEN, WIE DIE USA ES SCHAFFEN DEN HALBEN PLANETEN MIT SCHEINBAR GLEICHGESCHALTETEN & US-HÖRIGEN „SPRECHPUPPEN“ ZU BESETZEN & ZU STEUERN . . . !
        .
        Ihr Satz:
        .
        „Das ist natürlich Unsinn. Diese Leute muss man nicht indoktrinieren. Für Macht, Einfluss und Geld machen sie (fast) alles.“
        .
        Dieser Satz mag ganz am Ende der Kette bei Mitläufern eine gewisse Geltung haben – WEIL auch HYPNOSE nur SCHWACHE Geister anspricht – aber dennoch ist IHR Satz FALSCH & IRREFÜHREND.
        .
        Sie sollten wirklich „MIND-WAR“ lesen – um zu kapieren – WIE TIEF DIE US-GEHIRN-WÄSCHE GEPLANT IST & WIE TIEF SIE GREIFEN SOLL, UND WIE TIEF SIE BEREITS GEGRIFFEN HAT.
        .
        https://www.wanttoknow.info/mk/mindwar-michael-aquino.pdf
        .
        Flinten-Uschi von der LAIEN läuft immer noch in vollkommener TRANCE um die Welt – und bekämpft Donald Trump in ihrem heiligen Krieg – für die in den USA längst ABGEWÄHLTE Globalisten-Sekte!

  6. @MutigeAngstfrau

    Aufschlußreiches Video zur „Ethik“ der DM-Partei:

    • @Zitrone

      Hörstel erklärt sein klares, deutliches Programm, er ist methodisch-didaktisch auf ‚Erwachsene‘ ausgerichtet.

      Die anderen, die sich durch Konsum beliebiger Videos leider überwiegend kindisch orientieren, nämlich assoziativ, oder ‚Partei nach Farben‘ spielen, kann der semantisch sauber auftretende Hörstel nicht erreichen. Es wäre gut, wenn er mit den schwarzen Luftballons fusionieren könnte, zum richtigen Zeitpunkt.

      Auch die Luftballons kommen nur durch, wenn sie die 8 Mio. und die 900.000-er Schranke durchbrechen können, also wenigsten falsche Theorien ‚hinreichend‘ abwehren können. –

      @Hubi

      Spannend übrigens, mit was dann die weitere Konzentration korreliert, nämlich ca. +- 950 Theorie-Pragmatikträgern/DE. Übrigens, da dieser Zusammenhang auch unbedingt als Doppelprozess ausgelesen werden sollte, seiner Konzeption nach, befinden sich in dieser Konzentration/ Dekonzentration sowohl förderliche (gemeinwohlorientierende und gemeinwohlverbessernde), als auch (egoismussteigernde, privatisierende) Theorieträger, der Vorgang ist inhaltlich/ epistemisch doppelsinnig! und dieser Verteilungs-/ Kommunikationsprozess findet sachverhaltlich zeitgleich, mehr oder weniger (vielleicht mit einer Schwankungsbreite von 1:2 bis 1:3) ‚weltweit‘ statt, ist nicht auf DE oder die EU (DE : EU ~ 1:6) begrenzt.

      Spannende Zeiten, nicht aussichtslose Zeiten, mMn.

      • „Hörstel erklärt sein klares, deutliches Programm, er ist methodisch-
        didaktisch auf ‚Erwachsene‘ ausgerichtet.“

        Tatsächlich? Kennt der gute Hörstel, etwa nicht die Bücher des Sohnes
        des großen Yehudi Menuhin?

      • Wie es scheint, kennt weder Herr Hörstel, noch @Conrath, die Bücher
        des Sohnes, des großen Yehudi Menuhin.

        Wie es scheint, halten Vorgenannte an den Lügen der Alliierten fest.

        Nennt man dies neuerdings „klares, deutliches Programm“, welches
        „methodisch-didaktisch auf ‚Erwachsene‘ ausgerichtet“ ist oder ethische
        Partei?

        Diese Aussage hingegen, ist authentisch und für Erwachsene geeignet,
        denen die Wahrheit am Herzen liegt:

        “Denn was für die Zukunftskräfte am meisten
        gebraucht wird und was die moderne Zivilisation
        am wenigsten hat, das ist der Geist der Wahrheit.“
        -GA 204, Seite 122

      • “Denn was für die Zukunftskräfte am meisten
        gebraucht wird und was die moderne Zivilisation
        am wenigsten hat, das ist der Geist der Wahrheit.“
        -GA 204, Seite 122, Rudolf Steiner.

      • Karl Bernhard Möllmann // 23. Februar 2017 um 10:00 //

        . . .
        Hallo Zitrone,
        .
        „erwachsen“ bedeutet beim ratlosen Wort-Terror-Akrobaten:
        .
        „Gnadenlos um den eigenen Verstand geprügelt worden zu sein…“
        .
        DAS Kinder ursprünglich ehrlicher, ethischer, kreativer & friedlicher sind – als verbogene, kriminelle, verlogene und Kinder-mißhandelnde Erwachsene – DAS hat man mit Kochlöffeln und anderen Tricks der GEHIRN-Wäsche aus Con ratlos heraus geprügelt . . . !
        .
        DIE daraus resultierende – oft mit Liebe verwechselte Angst-Störung der Untergebenheit – äußert sich später durch FEHLENDES Selbst-Bewußtsein.
        .
        UND genau DAS kompensiert der zwar äußerlich erwachsen erscheinende Mensch dann – mit einem GEISTIGEM Verhalten – WAS GENAU DER STUFE DER GEWALT & DOMINNANZ ENTSPRICHT, AUF DER DAS OPFER IM TRAUMA DER GEWALT „HÄNGEN GEBLIEBEN“ IST – WEIL VÖLLIG IRRE & UNLOGISCHE GEWALT SEINE NATÜRLICHE ENTWICKLUNG UNTERBRACH . . .
        .
        DAS alles, gut GETARNT & hinter Pseudo-Bildung bestens VERSTECKT – DAS läuft heute verbal AMOK – und pisst alle diejenigen an, die eine geile Kindheit in Frieden & Freiheit genießen durften.

      • Lieber Mölli,

        Sie wiederholen Sich mit diesem, Ihrem Nannystil, bleiben brav in Ihren festgefügten Kreisen gefangen.

        Machen Sie die Türe Ihres mentalen Horts auf und gehen mal nach draußen, Nannyterror langweilt eben auch gewaltig.

        Ich Sie auch

      • Karl Bernhard Möllmann // 23. Februar 2017 um 12:01 //

        . . .
        Solange Sie hirnlose GEWALT benutzen – wie von Ihrer Lehrer-Mama einst in Ihr weiches Kinder-Hirn geprügelt – werde ich mich gegen ihre STALKER- & Psychopathen-Angriffe auf meine MEINUNGS-FREIHEIT, jederzeit & überall zur WEHR setzen!
        .
        Ich stehe NICHT auf GEWALT.
        .
        Also singe ich mit Mick Jagger:
        .
        „Get off of my cloud!“
        .
        https://www.youtube.com/watch?v=O3F4GmbHl5g
        .
        SIE kennen & können aber offensichtlich leider nur die von Mama gewaltsam erlernte GEWALT – und benehmen sich wie ein alter NAZI.
        .
        DARUM kommen wir zwei NICHT zusammen – weil ich Ihre, für manche Deutsche scheinbar akzeptable GEWALT – NICHT akzeptiere.
        .
        Ich mag VERSTEHEN, ich mag LIEBE, ich mag RESPEKT.
        .
        DIESE Dinge verstehen & akzeptieren Sie aber nicht – oder nur scheinheilig . . .
        .
        Ich habe Ihnen viele Male erklärt – DASS ICH IHRE ZWANGS-GESTEUERTEN KOMMUNIKATIONEN ALS „VERGEWALTIGUNGEN“ EMPFINDE & BEWERTE – wenn ANDERE sich gerne von Ihnen entmündigen lassen, why not . . . ?
        .
        Gehen Sie mir einfach aus der Sonne – wenn Ihnen mein Stil nicht passt . . .
        .
        Weder gefährliche ZECKEN, noch unerwünschte STALKER – haben Zutritt zu meinem Universum – Betreten auf eigene Gefahr . . .

    • MutigeAngstfrau // 23. Februar 2017 um 08:56 // Antworten

      Tja, aus der Nummer kommen sie wohl nicht mehr raus.

      Straße – Krieg – Orwell-Staat – – – ich kann mich grad nicht entscheiden… hm hm hm… ich glaub es wird ne Mischung aus allen dreien. Muss noch mal in nem Hollywoodstreifen nachschlagen. Irgendwas zwischen Krieg der Sterne und Terminator wird Erklärung und Lösung liefern.

      Aber Scherz beiseite (ja, macht richtig Freude zu witzeln angesichts des Live-Erlebnisses „Aussterben“), hier eine brillante Analyse der Matrix-Trilogie:

      https://m.youtube.com/watch?v=RGkBxjBs3ZQ

    • Ja, Frau Zitrone,

      wenn mit diesem ‚Geist der Wahrheit‘ sich kein Naturalismus einschleichen kann, wie ihn etwa die Steinerjünger bei Michael Eggert immer noch pflegen und dabei in die Bredouille kommen, ihr einheitliches, nichtwidersprüchliches Steinerbild verteidigen zu müssen (jeder sein eigenes noch dazu!), auch gegen alle Fakten und Argumente. –

      Schauen Sie wie bissig das Forum um den schreibbegabten Sonderpädagogen aus dem Düsseldorfer Umfeld jede Imperialismus- und Kriegskritik abwehrt, nur um das fixe Steinerbild zu retten. Da ist leider keine Wahrheitsannäherung zu erkennen.

      Die Gruppe ist auch sehr aggressiv gegen unseren Autor und Waldorflehrer Ludwig eingestellt, sehen Sie sich das an, wenn Sie dafür Zeit haben:
      http://www.egoisten.de/ und https://egoistenblog.blogspot.de/ und deren wirklich argumentationsfreie Ablehnung der Darstellungen im Fasanenkratzer. Das ist ein Nachweis für anthroposophischen Dogmatismus, eine von vielen vorfindbaren Dogmatismen in dem Bereich. Ludwigs Epochen lese ich immer gerne und weise sein Verständnis von (naturalistischem Christentum) dennoch zurück, unter Erwachsenen ist das kein Problem, nennt sich ganz schlicht Differenzierungsfähigkeit oder auch Unterscheiden können, was den Egoistenblog Leuten, al Defizit dann ständig auf die wunden Erkenntnisfüße fällt.

      Daneben leisten sie aber auch ‚wertvolle Binnenkritik‘ an Benesch und dieser Architektenkollegin mit den Wundmalen des Herrn, der Berlinerin Judith von Halle, die mMn einen noch weit gröberen Naturalismus lebt und propagiert, als die Durchschnittsanthros, sie ernährt sich angeblich nur von Licht usw…

      • Blöde Automatikkorrektur nicht Fasanen-, sondern Fassadenkratzer

        Es soll lauten, Frau Zitrone:

        „Die Gruppe ist auch sehr aggressiv gegen unseren Autor und Waldorflehrer Ludwig eingestellt, sehen Sie sich das an, wenn Sie dafür Zeit haben: http://www.egoisten.de/ und https://egoistenblog.blogspot.de/ und deren wirklich argumentationsfreie Ablehnung der Darstellungen im Fassadenkratzer.“

        Und hier den Beitrag zu Ludwig, bei Eggert und Ihre Meinung/ Argumente dazu interessieren mich:
        https://egoistenblog.blogspot.de/2017/02/collage-zum-groen-tier.html

        Und sehen Sie sich nicht so viele martialischen Videos an, da kann man ja schlecht von träumen.

  7. Achtung nur für „Erwachsene“:

    • @Zitrone

      Ja, nur für Erwachsene!!!

      Und Hörstels Position zu den jüdischen Kritikern eines Apartheitsstaates ist nicht mit Wilders oder der AfD-Position gleichzusetzen. Im Gegenteil, Wilders und AfD sind vollkommen auf die 72 Millionen Nannysierten im Lande abgestellt.

      Das sich auch in der Neturei Karta nur Gutes abspielt, halten Erwachsene für nicht wahrscheinlich, Nannybeaufsichtigte hingegen schon:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Neturei_Karta

      Und der kritische Punkt ist, soll die Weltordnung nun die 72 Millionen ihrem ‚selbstverschuldeten Schicksal‘ ausliefern, oder wie oder was?

      Sobald Massen aktiviert sind, haben die negativen Propagandisten leichtes Spiel.

      Da können uns dann nur noch die Engel und guten Verstorbenen, die uns helfen wollen, unterstützen (geistige Beschirmung, Hilfe des Weisen für jeden Hilfsbereiten/ Einzelnen, contra Nanny-Massenmedien).

      Das alles sollte aber nicht mit einem endzeitlichen Automatismus oder falschen Assoziationen gelesen werden, weil die nur Angstreflexe auslösen, das ist das massenhafte Nadelöhr unserer Tage (auch formal gesehen wieder eine Art von Paradoxon), aber was soll’s.

      Wir wollen alle weiterleben, das ist das Gemeinschaftsmotiv schlechthin, das eint alle!

      Alle, wirklich alle?

      Nein, es eint eben nur die gutwillig Überlebenswünschenden, nicht die Schlechtwilligen, da steckt die Aporie der Weltlage drinnen, übrigens ganz wie in den platonischen Dialogen, das Problem ist also mehr als 2.400 Jahre alt!

  8. @Herbert Ludwig: Vielen Dank für Ihre Mühe. Ausgedruckt und zu den Umzugskartons beigefügt, wie vieles von Geolitico.

    @pedrobergerac: Religion ist m.M.n. immer dahin ausgelegt, die Menschen gegeneinander auszuspielen und unter der Knute zu halten.
    Ob Christ oder Moslem, mir ist dies gleich.

    Was uns veranlast hat, dieses Land höchstwahrscheinlich noch vor dieser Farce ( BT-Wahl) zu verlassen, ist die Tatsache, das die größten Zerstörer aus den eigenen Reihen stammen. Mal wieder.

    Scheint wohl eine genetische Dämlichkeit aller germanischen Stämme zu sein. Sei es drum.

    Falls mein Sohn ( 14 ) sich eines Tages freiwillig entscheiden sollte, seinen Lebensunterhalt mit Waffen zu bestreiten, sei dies seine eigene Entscheidung. Ihn aber ( wie meine Großväter ) Richtung Wolgograd ziehen lassen zu müssen ( ansonsten Standgericht ), kommt für mich nicht in Frage !

    @Herr Möllmann:

    „DANKE, daß Sie den Weck-Dienst übernommen haben!“

    In den letzten Jahren habe ich den Eindruck, daß die meisten nicht geweckt werden wollen !
    Als ich vorgestern, mit einem möglichen Makler ( hole mir mehrere Angebote ein ) für das bald freiwerdenende Haus, die Thematik „Lastenausgleich nach 1945 “ ansprach, zuckte der Typ meganervös zusammen und fing direkt ein anderes Thema an.

    Er wusste (! ) was ich zu einer möglichen Zukunft dieses landes sagen wollte, sah aber direkt seine „Komfortzone“ angegriffen.

    Wie schrieb ein Mensch gestern in einem anderen Blog: „Schaut Euch Deutschland an, dieses Kadaver. Nur noch Lug und Trug.“

    Heute kommt der 3te Gutachter und dann wird einer ausgewählt. Auf das wir ( spätestens im Herbst ) Deutschland nur noch aus Erzählungen und Legenden erleben mögen. Es war einmal…

    • pedrobergerac // 23. Februar 2017 um 13:40 // Antworten

      Darf ich fragen, in welche Richtung Sie ziehen?
      Und Thema Kastenausgleich.
      Auch wir haben einige Immobilien zu veräußern.
      Was sollte man diesbezüglich wissen?
      Besten Dank im voraus.
      Mit den Religionen haben Sie natürlich recht.

      • http://www.kas.de/wf/doc/kas_13912-544-1-30.pdf?080624102748

        Hier finden Sie für einen ersten Überblick alles zur Thematik Lastenausgleich und Hypothekengewinnabgabe. Übrigens: Ein alter Hut, nach der Hyperinflation in den frühen 20iger Jahren wurde ganz ähnlich probat verfahren, um als Gegenwert für die Rentenmark (grundschuldgeschützt) Devisen und Kredite aus dem Ausland zu akquirieren. Wird alles wieder kommen (müssen). Betongold eben!!!

      • @Horst

        Gutes Übersichtsmaterial, was Sie da eingestellt haben. Und der Lastenausgleich gehörte zu den besten Reformgesetzen die ich kenne. Ja, bald ist es wieder so weit. Heute werden es nicht 300 Vorschläge sein, die gemacht wurden, sondern eher 3000, die die notwendige Reform betreffen. Und damals wie heute gibt es Krisengewinnler, wieder durch riesige Sachwertanlagen. Das ist wohl so und dagegen kann nur eine gründliche Reform helfen, wie sie Franz Hörmann vertritt, die kann auch solche Asymmetrien auf längere Sicht heilen mMn.

        Und Nemesis, Reisende kann man nicht aufhalten. Ich wünsche Ihnen viel Glück und nehmen Sie nicht die falschen Probleme mit ins Gepäck und in den Kastenausgleich.

  9. „Die anderen, die sich durch Konsum beliebiger Videos leider überwiegend
    kindisch orientieren“…O-Ton @Conrath

    Seit wann ist die Wahrheit kindisch?

    • @Zitrone

      Nein, da ist Ihre Rhetorik nur eine Verkürzungsform, falsche Allquantorfunktion genutzt, hatten wir hier schon.

      Nein, nicht ‚a l l e‘ Videos, aber einige von denen!, ziemlich viele, also dazu bitte saubere, mit der Mengenlehre logisch konforme Argumente nutzen,

      Sorry, aber denken Sie daran, welchen Wert der Doktor doch dem geschulten oder reinen Denken zugemessen hat, dann müssten Sie doch über dieses Argument innerlich jubeln, oder?

      Haben Sie Ihre innere Denkschulung gar nicht so erübt, diesen Teil des Schulungsprogramms weggelassen? Fragen darf ich ja hoffentlich noch, unter Geistesgeschwistern, die sich schon sehen können, nämlich ihre verwendeten Denkstile sehen, die sind auch in der geistigen Welt, jenseits der Leibesverkörperung, sichtbar?

      • @Conrath

        Langsam „bewundere“ ich Ihre Ablenkungsmanöver…
        Übrigens auch weiter oben…

  10. @waltomax

    Bei Interesse:

    https://ifurinstitut.wordpress.com/2017/01/06/elektrizitaet-und-erdstrahlen-im-lichte-der-geisteswissenschaft-rudolf-steiners-ahrimans-spuren/

  11. @Zitrone

    „Langsam „bewundere“ ich Ihre Ablenkungsmanöver…
    Übrigens auch weiter oben…“

    Jetzt überraschen Sie mich aber wirklich.

    Soll ich mir etwas aussuchen oder gibt das eine Lektion in Übersetzung der Sprachen Frau > Mann / Mann > Frau? Andeutungen, ohne Ihren Tonfall und Gebärde und Kenntnis Ihres Verhaltens sind extrem schwierig auszulesen. Puuuhh!

    Was werfen Sie mir vor, ohne es zu benennen, habe ich Mundgeruch oder schlechten Geschmack, oder gibt es wenigstens etwas Semirationales dazu?

    Helfen Sie mir weiter, verstehe nix. –

    • au Zitrone, ich darf aber Bitten:
      https://i0.wp.com/www.paranormal.de/para/ballabene/obe/pdfDateien/Aetherkoerper-Dateien/image008.jpg?zoom=2

  12. Frau Zitrone sollte es lauten, au passt zwar auch, aber ist mir zu aufdringlich.
    https://i0.wp.com/www.paranormal.de/para/ballabene/obe/pdfDateien/Aetherkoerper-Dateien/image008.jpg?zoom=2

    Habe mir den Ätherkörper eigentlich etwas anders vorgestellt, aber na ja.

    Übrigens vertritt der Doktor doch, dass Frauen einen männlichen, Männer einen weiblichen Ätherkörper haben/ bekommen in jedem neuen Leben, teils von den Eltern übernommen, der dann umgewandelt wird usw…, Steiner ist trotz Naturalismus komplex unterwegs, die Wechselgeschlechtlichkeit tendenziert letztlich nur, Steiner mit Steiner verbessert/ interpretiert.

    Na ja, er denkt trotzdem naturalistisch. Wenn, dann müsste diese Gegentendenz zwischen Äther- und Astralkörperkonzept situiert werden, als Modellannahme.

  13. http://n8waechter.info/2017/02/msnbc-es-ist-unsere-aufgabe-zu-kontrollieren-was-die-menschen-denken/

    Vor etwa 2h veröffentlicht, da passend zu Thema, hier jetzt verlinkt.

    „Bei einer Live-Diskussion des US-Fernsehsenders MSNBC kam es unlängst zu einer recht verstörenden, wenn auch ehrlichen Aussage der Moderatorin Mika Brezinski. Ihrer Überzeugung nach ist es die Aufgabe der Konzern-Medien zu kontrollieren was die Menschen denken.

    Brezinski sagte mit Bezug auf Präsident Trumps Art der Öffentlichkeitsarbeit wörtlich:

    »Nun, ich denke, dass die gefährlichen Ecken und Kanten dabei die sind, dass er versucht die Medien zu unterlaufen und seine eigenen Fakten zu schaffen. Und es könnte sein …, dass er die Nachrichten so sehr unterlaufen hat, dass er tatsächlich genau kontrollieren kann, was die Menschen denken. Und das ist unsere Aufgabe.«“

    Mit Videos, darunter auch der Auftritt der MSNBC-Spechpuppe.

    • Lieber Herr Junge,

      echtes Argumentieren sollte auf jeder guten Schule und von jedem gelernt werden, das darf nicht exklusiv werden!

      Und die derzeitige Lagerbildung in den Köpfen ist auch ein Indikator für das bereits erreichte allgemeine geringe Diskursniveau. Dazu braucht es keine Hypertextverweise, sondern nur etwas nachdenken, eigenes nachdenken. Ich mache hier nur den Advocatus Diaboli um das Niveau zu heben, bin ein selbsternannter anagogischer Freizeitidealist, bringe gerne mehr Licht in den allgemeinen Diskurs, so wie manche freiwillig Stadtbäumen im Sommer etwas Wasser geben, mehr nicht. Es ist sauberes Wasser, prüfen Sie es selber nach und gießen Sie fleißig mit (Zitrone sprach doch weise von einem Oberförster). –

      Und dieser blöde Brezinski, den Sie hier gut zitieren, baut darauf, dass die Leute die einfachsten Zusammenhänge nicht mehr auf den Teller bekommen. Natürlich hat ein Präsident oder Kanzler Weisungsbefugnisse, sonst brauchte man ja gar nicht zu wählen. Ja, er verplappert seine Einstellung, warum glauben die Schafe immer noch, sie hätten mitzuentscheiden, und warum sind Präsidenten so dumm, das gleiche anzunehmen? Nur weil sie als unabhängige Milliardäre über die Abwehrmechanismen der machtteilhabe hinwegspringen konnten?

      So etwas aber auch, ein Präsident mit eigener Agenda, wo soll das noch hinführen?

  14. Interessante Analyse aus der Schweiz zu diesem Thema:

    Der Propaganda-Multiplikator:
    https://swisspropaganda.wordpress.com/der-propaganda-multiplikator/

  15. Na toll, um hier das Niveau zu heben, bedarf es neuerdings einer rhetorischen
    Gießkanne. Selbstverständlich Edelstahl matt gebürstet…

  16. @Zitronenfrau

    egal ob gebürstet, matt oder glattrasiert, entscheidend ist der Zufluss, also der Inhalt der/ einer Gießkanne.

    Wenn Sie hingegen nur ein leeres Gefäß in den Händen halten und etwas verwegen herumschwenken, dürstet dem Baum weiterhin, und mit Durst nur spielen? Nein, Frau Zitrone!

    Wo soll denn Rhetorik das Argument ersetzen, nach/ in Ihrer Diktion? Das legen Sie da nur hinein, das ist aber schon alles. Wasser können Sie nur durch Wasser ersetzen, und Wein durch Wein, ganz selten wird aus Wasser auch Wein, richtig und öfter ist es umgekehrt.

    Und werden Sie jetzt rot?

    Ich meinte doch nur die Hochzeit zu Kana, in Galiläa und das Wandlungswunder in den Krügen, eine überaus mehrschichtige Metapher, das muß reichen unter Geistesgeschwistern, googeln Sie dazu Steiner.

    • @Conrath

      Derartiges lässt mich rot werden! Rot vor Zorn und Fassungslosigkeit:

      http://opposition24.com/tierquaeler-pfeil-bogen-jagd/303299

      • pedrobergerac // 23. Februar 2017 um 15:41 //

        Derartiges veranstalten die Windsors auch. Allerdings auf Kinder.

      • @Pedro

        Rituelle Missbräuche mit Kindern, sind das entsetzlichste was überhaupt
        möglich ist, leider aber in Machtkreisen oft üblich.

        Die Bestialität des Lustgewinns, beim Schneidens in lebendes Fleisch,
        zählt zur schwarzen Magie. Machtbesessene Leute tun dies, aus sehr
        speziellen Gründen.

      • @Pedro & Zitrone

        Dr. R. Steiner rät aber auch davon ab, sich ‚s t ä n d i g‘ mit dem Bösen zu befassen, weil das unterbewusst zu einem, ebenfalls unterbewussten, unwillkürlichen Beitritt führen kann, so seine Begründung. Es hat Ähnlichkeit mit dem Stockholmsyndrom.

        Beten Sie besser zu Ihren Helfern und dem Weisen des höheren Selbst (I-Ging), dass das Schicksal Ihnen entweder Gelegenheit gibt, so eine Sauerei unter Aufbietung all Ihrer Kräfte zu beenden, oder greifen Sie nur dann beherzt ein, wenn so etwas wirklich real in Ihrem Zuständigkeits- und Handlungsbereich auftaucht, sonst verfallen Sie der Macht dieses Bösen, möglicherweise, nicht automatisch. Da hat Steiner als Seelenpragmatiker wohl nicht ganz unrecht, mMn.

      • pedrobergerac // 23. Februar 2017 um 16:38 //

        @Conrath
        Ich beschäftige mich mit Allem, was den Horizont erweitert. Sei es nun Steiner, Bock – Saga oder Zeitenwende, Kosmologie, Quantenphysik und Seelenreisen.
        Ich denke wir Menschen sind immer noch nicht dort, wo wir eigentlich hingehören. Wobei Dieses höchstwahrscheinlich erst möglich ist, wenn wir Aktuelles überwunden haben.
        Die Zeichen der Zeit deuten auf einen Augenblick hin, an dem dies möglich sein sollte.
        Und wir glücklichen sind die Zeitzeugen dabei.

      • @Pedro

        Genau und glauben Sie mir, ich habe auch oft Angst und tiefe Sorge, vor allem wenn ich die Lebensbedingung meiner Kinder und Kindeskinder konkret mitbekomme. Also bleibt uns nur diese Suche und Sicht, so ist es. Jeder steuert bei, was er als Bestes gefunden hat, das ist auch sehr wertvoll im Netz.

        In Urugay lebt ein Teil meiner Familie väterlicherseits. Sie sind dort sehr glücklich, die Schweiz Südamerikas, ein Präsident der in einem Jungtimer in Montevideo herumfährt und hinterm Haus Hühner hält und damit zeigt und lebt, das er nichts von Korruption hält.

        Wahnsinn, ja das gibt es auch auf dieser Welt. –

  17. @Zitrone

    Dabei ist der Schwan, nicht nur im Lohengrin, doch ein ganz besonderes Bild, vergeistigte Liebe, Schwäne leben in natürlicher Monogamie.

    Sie korrumpieren mMn Ihre Metaphernkompetenz durch zu viele üble Nachrichten.

    Gelangweilte Jugendliche, die keinen Respekt vor den Naturtieren haben, Quälen aus Lust, ziemlich übel.

  18. Danke, Zitrone,

    sehr passende Bilder zu Wagner. Dereinst kehren wir alle als Liebende zurück in die größere Welt. Nutzen wir daher unsere immer zu kurze Zeit hier so gut wie möglich.

    Unglaublich, wenn man bedenkt, wer alles von dieser Musik ergriffen wurde, selbst die großen Schurken. It is the music, stupid. –

  19. @Hubi

    Da haben sich ja mal Experten was Neues ausgedacht. Kann es Vorbildfunktion erreichen und den Handelsbilanzüberschuss vielleicht reduzieren? Vice versa sind dann alle amerikanischen Produkte in den Käuferländern, also den Verbrauchs- und Endnutzer-Senken steuerlich zu erfassen. Das entlastet die Produktions-Quellen.

    Es reicht an die Genialität von Hörmanns neuen Bilanzregeln heran.

    Wichtig ist für die neue USA nur, dabei die richtige Transformation zu erreichen, den sanften, aber konsequenten, Übergang, ohne Mehrfachstandards, Mehrfachmoralitäten usw….
    http://www.zeit.de/2017/09/steuerreform-usa-donald-trump-handel

  20. @Conrath:

    „Sowas können wir Männer eh nicht, gehen direkt aufeinander zu. Frau deuten doppel bis x-fach-deutig an und unser Gehirn läuft heiß und klinkt sich dann vorzeitig aus, oder?“

    Wenn eine Frau eine Andeutung macht, dann reicht das schon aus, damit dein Gehirn heißläuft und sich ausklinkt? Das ist erbärmlich! Tatsächlich können Männer genauso kommunizieren wie Frauen (genau wie Frauen Männern körperlich nicht unterlegen sind, jedenfalls nicht aufgrund des Geschlechts), nur umgekehrt tun sich Frauen mit dem direkt aufeinander zugehen schwer.

    „[…] echtes Argumentieren sollte auf jeder guten Schule und von jedem gelernt werden, das darf nicht exklusiv werden!“

    Echtes Argumentieren ist schon lange exklusiv! Genau wie viele andere Dinge, die man eigentlich auf Schulen lernen sollte, wenn man schon Schulen besuchen muß.

    „[…] bin ein selbsternannter anagogischer Freizeitidealist […]“

    In den Geisteswissenschaften scheinst du ziemlich bewandert zu sein. Jedoch staune ich darüber wie schlecht du dich zur Wehr setzen kannst, insbesondere nachdem du Gewalt seit der Kindheit kennst. Solche sollte entweder zum Tod oder zu Wehrhaftigkeit führen.

    Sich wehren ist auch etwas, das man an Schulen lernen müßte, wenn man sie schon besuchen muß. Aber richtig verstehen kann das nur, wer bereits Gewalt erfahren hat. Das ist ein echtes Dilemma und viel wichtiger als die Frage, ob sich mancher Politiker dumm stellt oder wirklich dumm ist.
    Ranma

    • @Ranma

      „Jedoch staune ich darüber wie schlecht du dich zur Wehr setzen kannst, insbesondere nachdem du Gewalt seit der Kindheit kennst.“ Zitatende R.

      Hmmm, wie sollte ich mich nach Ihrer Auffassung denn alternativ verhalten, woran machen Sie das denn konkret fest?

      Und haben Sie Gewalt, auf dem Schulhof, unter Geschwistern, ein Klapps mal für irgendwas, nie kennengelernt? Oder erst aus der Zeitung, dem Netz, davon erfahren?

      Wollen Sie mich damit zu einem armen Opfer stilisieren? So sehe ich mich keinesfalls und die Gewalt war schon erlebbar, aber insgesamt eher in einem durchschnittlichen Umfang, mit zwei Ausnahmen, die aber nichts mit der Erziehung zu tun hatten.

      • „So sehe ich mich keinesfalls und die Gewalt war schon erlebbar, aber insgesamt eher in einem durchschnittlichen Umfang, mit zwei Ausnahmen, die aber nichts mit der Erziehung zu tun hatten.“

        Aha. KBM bezeichnet dich immer als kochlöffelgeschädigt und das seit einer Geschichte, die du ihm erzählt hattest. Bei euren langen Diskussionen über Gewalt hättest du vielleicht mal klarstellen können, daß zwei Ausnahmen nur Ausnahmen waren.

        Bei mir zuhause gab es für in den Topf gucken Prügel mit dem Kochlöffel. Weil meine Mutter immer selbst sehr aggressiv war, bin ich mir nicht sicher, ob mein Vater nur ihr Werkzeug ist oder ob der selbst schon immer psychopathisch genug veranlagt war, um Kinder zu verprügeln. Mein Bruder wurde dermaßen radikal bevorzugt, daß mit einiger Wahrscheinlichkeit ich noch Schläge dafür bekam, wenn der mich geschlagen hatte! Außerdem bekam auch ich die Schläge, wenn der etwas angestellt hatte. So viel häusliche Gewalt hinterläßt schon sehr früh einen deutlichen feststellbaren Schaden. Den jedoch wollte die Welt der Erwachsenen einfach nicht wahrnehmen. Kindern fiel schon seit dem Kindergarten auf, daß ich mich nicht wie genormt verhielt. Genau danach suchen sich Schlägertypen ihre Opfer aus. Deswegen bekam ich während meiner gesamten Schulzeit noch von anderen Schülern, die ich zum Teil nichtmal kannte, auch noch jede Menge Schläge. Alles klar?

        Wenn jetzt natürlich einer daherkommt, der schon von der Existenz von Gewalt nur aus Fake News erfahren hat, dann kann der natürlich nicht wissen, was Gewalt bedeutet und wie man darauf reagiert, wenn man sie tatsächlich erfahren hat. Dafür kann ich das ganz genau sagen. Es gibt auch nur zwei Möglichkeiten. Entweder man wird in einen frühen Tod getrieben. Offensichtlich bin ich noch hier. Die andere Möglichkeit ist die, daß man sehr wehrhaft wird. Es ist nicht ganz zufällig, daß ich mich hier nach dem Stilerben der Kampfschule für Schlägereien aller Art benenne.

        Übrigens bringt Wehrhaftigkeit ein Verständnis für militärische Strategien und die großen geopolitischen Manöver mit sich. Das ist noch ein Grund, warum Wehrhaftigkeit besser viel weiter verbreitet wäre. Zum Beispiel würde sich dann niemand mehr über die paar Flüchtlinge hier aufregen, sondern wir würden direkt das braune Gesockse abwürgen und so die bunte Revolution hier verhindern.
        Ranma

      • Karl Bernhard Möllmann // 25. Februar 2017 um 09:39 //

        . . .
        Hallo Ranma,
        .
        mich hat Deine Geschichte sehr berührt – ist mir unter die Haut gegangen – denn ich kenne Gewalt bestens, sowohl körperlicher als auch geistiger Art.
        .
        Den Unterschied zu Conrath sehe ich allerdings ganz wo anders.
        .
        DEINE Geschichte ist authentisch, die glaube ich sofort, die macht auch Sinn, bis hin zu Deinen Erkenntnissen.
        .
        Conrath nenne ich manchmal „ratlos“ – weil ich ihn einfach als „ratlos“ einstufe – DAS ist allerdings nicht leicht erkennbar, weil ratlos ANGST vor Erkenntnis, ANGST vor Tiefgang, ANGST vor Ehrlichkeit, ANGST vor dem Leben hat – und DIESE Angst mit seinem Dauer-Feuer an scheinheiligen Schein-Gefechten mit meist unverständlichen Fremd-Worten und Spezial-Ausdrücken auch wie ein Schutz-Schild unter TARNUNG vor sich her trägt.
        .
        Du kennst die Volks-Weisheit:
        .
        „Gefahr erkannt – Gefahr gebannt.“
        .
        DAS trifft auf Ranma zu – die erlebte Gewalt wurde als „Gefahr“ erkannt – und Ranma setzt sich nach bestem Wissen & Gewissen zur WEHR.
        .
        Das ist der gleiche Weg, den ich auch für mich und meinen Umgang mit erlebter Gewalt gewählt habe.
        .
        Bei Conrath ist mein Eindruck dagegen – DASS er das, was da wirklich in der Tiefe mit seiner Seele passiert ist – eben noch NICHT erkannt hat, sondern er noch immer, zumindestens in der Aufarbeitung MITTEN DRIN steckt, und GEOLITICO quasi als Ersatz für die Therapie-Couch missbraucht.
        .
        Statt die eigenen Verletzungen zu erkennen (& ANZUERKENNEN) – scheint er mir mitten drin zu stecken – und sich gegen alles & jeden zu wehren, OHNE Freund & Feind zu unterscheiden, und so am Ende auch Ursache & Wirkung zu verwechseln, wie @ Daryl unlängst feststellte . . .
        .
        DIESER Satz von „ratlos“ sagt eigentlich alles:
        .
        „Wollen Sie mich damit zu einem armen Opfer stilisieren? So sehe ich mich keinesfalls…“
        .
        EINSICHT ist bekanntlich der ERSTE (1) Schritt zur Besserung!
        .
        „Einsicht“ stand aber keinesfalls auf dem Lehrplan der prügelnden Mutter von Conrath, Einsicht & ERKENNTNIS war nicht das Ziel – es ging um „GEHORSAM“, um „UNTERWERFUNG“, um „TOTALE KAPITULATION“ – genau der gleichen Art, wie Conrath sie mit ALLEN Mitteln der VERDECKTEN GEWALT auch von uns Kommentatoren auf GEOLITICO erzwingen will.
        .
        Darum sind „LOGIK“ & „BEWEISE“ nur Kinder-Kram für Conrath – Unterwerfung eines „Gegners“ brucht weder LOGIK noch BEWEISE – primitive Unterwerfung braucht einzig & allein primitive GEWALT!
        .
        Und DIESE Gewalt ist hinter seinen schlauen Hokus-Pokus-Bildungs-Worten perfekt GETARNT & VERSTECKT.
        .
        Derart fest gefahren – hat Conrath sich scheinbar längst mit diesem Zustand abgefunden – und ballert nur noch wild um sich . . . ?
        .
        DAS ist das eigentlich TRAURIGE an ratlos – jedenfalls für mich.

      • Hallo Ranma,

        nein so war es nicht. Gewaltpädagogik kam zuhause praktisch nicht vor, das haben Sie jetzt missverstanden. Die Kochlöffelunterstützung, es waren die 50-60-iger Jahre, bitte berücksichtigen, da fragen Sie mal Leute nach dem, was damals normal war, also auf der zeittypischen Skala kann ich nicht klagen.

        Meine Gewalterfahrungen bezogen sich auf Affekttaten Dritter, nicht auf die frühe, minimale Kochlöffelunterstützung. Ich kenne also Gewalterfahrungen, mit Helikopterflug in die Großklinik und 6 Stunden Kampf auf der Intensivstation um mein schieres Überleben, es war eine Gewaltattacke auf einem öffentlichen Busparkplatz an einem Vormittag, die auch strafrechtlich den Angreifer verfolgt hat, ich war waffenlos und wurde ohne Ankündigung angegriffen. Also ich kenne das ganze Spektrum, war selber im Irak, habe oft Personen aus Gewaltlagen durch meinen Eingriff herausgeholt, also bin zwar philosophisch interessiert, aber deswegen noch kein weltfremdes Weichei. Deswegen meine, leider missverstanden, Hinweise zu eigenen Gewalterfahrungen, die mir von wenigen Kindergartenforisten hier, natürlich gleich psychologistisch ausgelegt wurden, klar doch, man sucht nach irgend einer Lücke oder Scharte, wenn es über die Argumente nicht geht, das kenne ich bereits seit meiner Jugendzeit, kann dem heute nichts mehr abgewinnen als ein müdes Lächeln oder in die Sonne blinzeln.

      • Karl Bernhard Möllmann // 25. Februar 2017 um 10:05 //

        . . .
        Bei uns nennt man das „Salami-Taktik“ – wenn statt EHRLICHKEIT nur scheibchenweise die Wahrheit ausgespuckt wird – und DAS auch nur nach mehrfacher Mahnung von fast allen Foristen . . .
        .
        DERARTIG eiskalte POLIT-Professionalität hat die Politiker zu der Berufs-Gruppe mit dem geringsten Ansehen von ALLEN gemacht.
        .
        Und ratlose, weil nur „POLITISCH KORREKTE“ Sätze wie DIESER hier zeigen überdeutlich – DASS wir noch sehr weit weg von EHRLICH sind:
        .
        „… meine, leider missverstanden, Hinweise zu eigenen Gewalterfahrungen … die von wenigen Kindergartenforisten hier … ausgelegt wurden … bereits seit meiner Jugendzeit …“

      • Karl Bernhard Möllmann // 25. Februar 2017 um 10:08 //

        . . .
        WER bitte,
        .
        WENN NICHT SIE – IST DEN VERANTWORTICH DAFÜR – VERSTANDEN oder MISS-VERSTANDEN zu werden?
        .
        Mit LOGIK & BEWEISEN geht VERANTWORTUNG Hand in Hand einher!

      • Lieber Mölli, bin schon halb außer Haus.

        Sie fühlen sich zu Recht angesprochen, aber dann ändern Sie doch Ihren Modus. Ich bin nicht der Auffassung, dass Ihnen das grundsätzlich nicht möglich wäre, aber Erwachsene ertragen andere, als ihre eigene Auffassung, das ist wichtig, mMn.

        Also, weniger Sand und Schaum und Kochlöffel und dafür mehr Argumente in Ruhe abwägen, das ist doch kein übler oder unrealistischer Wunsch, oder?

        Ich erwarte das gleiche von mir, meinen Nächsten, allen Freunden, und auch von Ihnen. Natürlich sind Sie völlig frei komplett dagegen zu entscheiden, schon aus Ihrer gesetzten Prämisse und Auswahl.

        Erwachsene sind frei willkürlich auch gegen Vernunft zu entscheiden, ein Paradox, für das ich mich aber nicht zu entschuldigen brauche, ich weise nur darauf hin, bin also nicht Verursacher dieser Relationsparadoxa.

        Ich Sie auch

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*