Im Fokus

Protest flutet die Wall Street

von Markus Gaertner in Im Blickpunkt

Und die Wut ist doch zu groß: Gegen manipulierte Zinsen und Preise, stagnierende Löhne, Klima und Kriegstreiberei gehen in New York nun auch Prominente auf die Straße. Die [...]

6 Kommentare

Aktuell

  • Flucht vor dem Isis-Terror / Foto: GEOLITICO

    Europas hausgemachtes Asylproblem

    22. September 2014 // 36 Kommentare

    Wohin mit all den Menschen, die vor Krieg und Terror fliehen? Sie sind Opfer einer Politik, die Kriege unterstützt, aber zerfallende Staaten sich selbst überlässt. In den [...]
  • So funktioniert die Ice Bucket Challenge / Foto: GEOLITICO

    Aufgesetzte Hilfsbereitschaft

    21. September 2014 // 2 Kommentare

    Vordergründig geht es um die Nervenkrankheit ALS. In Wahrheit geht es bei der Ice Bucket Challange um billige Selbstinszenierung, bei der es einem eiskalt wird. Wenn [...]
  • Hier schlägt das Herz der Finanzwelt: New Yorker Wall Street / Foto: GEOLITICO

    Das Kapital bezwingt das Recht

    20. September 2014 // 77 Kommentare

    Die Macht des Kapitals und damit die Ausbeutung der Beschäftigten werden durch das Privateigentum ermöglicht. Und das Recht besitzt nicht die Kraft, dies zu ändern. Die [...]
  • AfD-Pressekonfeenz mit der Parteisprecherin Frauke Petry / Foto: GEOLITICO

    AfD ist keine Heimat für Liberale

    19. September 2014 // 26 Kommentare

    Der Niedergang der FDP beseitigt jenen Faktor, der weiten Teilen der liberalen Kräfte Ketten anlegte. Nun ist es Zeit für einen liberalen Neuanfang, schreiben Dagmar [...]
  • Abstimmung in Schottland / Foto: GEOLITICO

    Die schottische Gefahr für Europa

    17. September 2014 // 33 Kommentare

    In einem Großbritannien ohne Schottland werden die EU-Skeptiker umgehend die EU-Mitgliedschaft der Briten beenden und so einen Grundpfeiler der EU einreißen. Morgen, am 18. [...]

Gesellschaft und Kultur

Politik

Wirtschaft

Suche

Eine Gesellschaft ohne Kompass

Wir leben in einer Übergangsepoche: Das nach dem Zweiten Weltkrieg entstandene europäische Sozialdmodell mit dem Ideal der sozialen Marktwirtschaft zerbricht, schreibt Günther Lachmann in seinem neuen Buch. Schon Ende der sechziger Jahre zeigten sich erste Risse, das Kapital war nicht mehr bereit, seinen Teil zur notwendigen Vollbeschäftigung beizutragen. Durch Inflation (1. Phase), steigenden Staatsverschuldung (2. Phase) und durch horrende Privatverschuldung und Spekulation mit Schuldpapieren (3. Phase) kollabiert das System 2008 und wird seither nur noch die Geldmaschine der Zentralbanken am Leben erhalten. Diese Entwicklung geht einher mit dem sozialen Abstieg breiter Bevölkerungsschichten und drohender Altersarmut. Die soziale Demokratie hat sich an den globalen Kapitalismus verkauft. "Verfallssymptome – Wenn eine Gesellschaft ihren inneren Kompass verliert“ erscheint im Europa-Verlag, 256 Seiten, ISBN 978-3-944305-39-4; Preis: 18,99 Euro. Hier können Sie es bestellen!

Folge uns bei

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Folge uns bei YouTube