Im Gericht mit Slobodan Milosevic

Der Hammer des Richters. / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/richter-hammer-urteil-gericht-rat-1587300/ Der Hammer des Richters. / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/richter-hammer-urteil-gericht-rat-1587300/
Auf Seite 1303 seines Urteils gesteht das Kriegsverbrechertribunal, keine Beweise gegen Slobodan Milosevic zu haben. Erinnerungen an die Zeugenbefragungen von Arnold Sandhaus.

Das Jugoslawien-Tribunal[1] in Den Haag wurde Ende 2017 eingestellt. Mit dem Selbstmord des letzten Verurteilten erlebte es einen passenden Abschluss. Nach der Verlesung des Urteils (nach 13 Prozessjahren) rief General Praljak aus: „Slobodan Praljak ist kein Kriegsverbrecher! Ich lehne Ihr Urteil ab!“ Dann setzte er ein kleines Glas an seinen Mund und trank Gift. Kurz darauf starb er. Für das Tribunal ist jetzt die große Frage, wie das Gift hineingeschmuggelt werden konnte. Die wesentliche Frage aber lautet: Wie konnte die Welt dieses schändliche Tribunal, ohne Unterschied zwischen Richter und Ankläger, 24 Jahre walten lassen?

Heimlich wurde Slobodan Milosevic rehabilitiert, wie Gerald Brei im „Europäer“ von Juli/August 2017 berichtete – und zwar in der Verurteilung von Radovan Karadzic im März 2016. Vergraben auf Seite 1303 des 2615 Seiten zählenden Urteils wird nebenbei erwähnt, dass man keine Beweise für eine Verurteilung von Milosevic gefunden habe. Genau zehn Jahre zuvor, am 11. März 2006, starb der 64-jährige Milosevic unter suspekten Umständen in seiner Zelle. Im Jahr 2002 besuchte ich über längere Zeit den Prozess gegen Milosevic. Die oben erwähnten Geschehnisse bezeugen die traurige und empörende Aktualität von dem, was ich damals erlebte.

Der Blick auf Milosevic

Im gleichen Jahr, als der Prozess gegen Milosevic begann, berichtete die New York Times, die US-Regierung habe den Entschluss gefasst, ein Public Relations-Bureau zu beauftragen, künftig (!) Freund und Feind mit Falschinformationen – man nennt es heute FakeNews – zu versorgen, um so weltweit die öffentliche Meinung in ihrem Sinne zu beeinflussen.[2] Dies war einer meiner Gründe, um das „Jugoslawientribunal“ zu besuchen. Denn, wenn es uns auch von hier aus kaum möglich ist, die wirklichen Geschehnisse in Jugoslawien zu erfassen, dieses Tribunal ist ein Teil dieses Krieges, wie auch die Art, in der die Medien darüber berichten.

Die Sitzungen waren teilweise öffentlich. Am Eingang zeigte man seinen Ausweis vor, wurde eingeschrieben und konnte danach das Gebäude betreten. Ab da war alles eine englischsprachige Angelegenheit. Auch holländisches Bewachungspersonal durfte nur Englisch sprechen. Der Sitzungssaal im ersten Stock war überraschend klein, und so sah man real von der Publikumstribüne aus, nur wenige Meter entfernt hinter einer kugelsicheren Glaswand, die Menschen, die man bisher nur aus den Medien kannte – ihre Gesichter, ihre Gestalten, ihre Bewegungen und Reaktionen.

Ich sah das meistens gelangweilte Gesicht von Richter May, mit seiner nasal klingenden Stimme, Richter Robinson, der seine Augen hinter einer Sonnenbrille verbarg, Richter Kwon, der lächelnd ins Publikum schaute, als wäre man für ihn gekommen, die kampflustige Chefanklägerin Carla del Ponte mit ihrem erstaunlich groben Gesicht, deren Körperbewegungen denjenigen eines Boxers glichen – wie auch das regelmäßige Austauschen eines bösartigen Lächelns zwischen ihr und Ankläger Geoffry Nice. Und vor allem sah ich Slobodan Milosevic, den wir aus den Medien als „der Schlächter des Balkans“ kennen.

Bis zur Eröffnung der Sitzung wurde er durch ein Rollo vom Publikum abgeschirmt. Nach Erklingen der letzten Worte ließen die Wächter dieses gleich wieder herunter. So wurde dem Publikum kaum Augenkontakt mit Milosevic gewährt. Es wurde behauptet, dass er während seiner Befragungen (Kreuzverhör) Zeugen einschüchtern würde. Ich habe das nicht konstatieren können. Er war gar nicht in der Position, um einschüchtern zu können. Er musste sehr beherrscht vorgehen, wurde regelmäßig unterbrochen, musste viel Empörung hinunterschlucken, durfte bestimmte Fragen nicht stellen, oder Richter May stellte einfach sein Mikrophon ab. Seine Fragen zeugten immer von großer Sachkenntnis und irritierten deswegen Zeugen und Ankläger.

Enthüllte Wirklichkeit

Milosevic war schon ein Jahr inhaftiert, bevor die Anklage formuliert wurde und der Prozess anfing: Man beschuldigte ihn, den Auftrag für „Ethnische Säuberungen“ und „Völkermord“ gegeben zu haben. Dies nun sollten die zahlreich aufgerufenen Zeugen bestätigen. Nun fiel gleich auf, dass ihre Aussagen fast immer etwas Unklares, Unverständliches, Ungenaues hatten. Manchmal wurde die Identität der Zeugen gar nicht offenbart, sie saßen hinter einem Tuch, wie es hieß, geschah dies zu ihrer Sicherheit. Wenn die Ankläger ihre Fragen gestellt hatten, bekam Milosevic Gelegenheit, sie zu befragen.

Das Merkwürdige war nun, dass die ursprünglich von den Zeugen beschriebenen „Tatsachen“ ausnahmslos erst durch die Fragen von Milosevic verständlich wurden, und sich oft in ihr Gegenteil verkehrten. Dies machte die Sitzungen spannend, denn auf diese Weise enthüllte sich eine Wirklichkeit vor unseren Augen: Da viele Zeugen sich als Lügner entlarvten und nicht wenige dies auch zugaben, entstand ein Bild von dem, was sich wirklich abgespielt hatte.

Ein Zeuge erklärte, als Arzt aus ethnischen Gründen benachteiligt worden zu sein. Als Milosevic aber Name und Ort seiner Klinik nannte, gestand der „Zeuge“, dass er dort ganz normal als Frauenarzt hat arbeiten können und jetzt auch eine normale Rente empfängt.

Wiederholt erweckten Zeugen einen falschen Eindruck durch Weglassungen, durch fehlende oder falsche Orts- und Zeitangaben. Nachdem ein Zeuge auf dramatische Weise beschrieben hatte, wie serbische Soldaten in seinem Dorf Grausamkeiten begangen hatten, verplapperte er sich und musste dann gestehen, dass er sich in dem betreffenden Zeitraum in einem Kellerversteck aufgehalten hatte. Das aber deutete viel eher auf Luftangriffe hin. Was als „Deportation“ dargestellt wurde, stellte sich nun als das In-Sicherheit-Bringen von Bürgern wegen der NATO-Bombardements heraus.

Was „Vernichtung durch serbische Soldaten“ genannt wurde, konnte nach fachmännischer Beurteilung des Schadens nur das Ergebnis von Bombardements sein. Wo gemordet wurde, war immer die UÇK[3] in der Nähe gewesen. Mehrere „Augenzeugen“-Berichte stellten sich als bloße Berichte vom Hörensagen heraus.

So war man Zeuge eines grausamen Katz-und-Maus-Spiels, wobei das Tribunal hartnäckig versuchte, UÇK und NATO-Angriffe als nicht-existent zu betrachten. Keiner der Zeugen kannte UÇK-Kämpfer, und niemand hatte etwas von UÇK-Anschlägen vernommen. Bombardements, die nur wenige Kilometer entfernt stattfanden, wollten Zeugen nicht bemerkt haben. Sie waren zu Hause auch niemals Gesprächsthema. Anscheinend war man in Holland darüber besser informiert als an Ort und Stelle. Bemerkungen oder Fragen zu UÇK und NATO wurden von Richter May, so schnell es nur ging, als „not relevant“ abgetan. Aber es ging eben nicht immer. Zum Beispiel im Fall eines Zeugen, der wiederholt betonte, persönlich absolut keine Verbindung zur UÇK zu haben und „also“ auch nie etwas von dieser Organisation gehört zu haben (diese bemerkenswerte Logik ließ Richter May einfach durchgehen).

Dann fragte Milosevic nach seinem Sohn, dessen Name ihm bekannt war. Milosevic fragte, ob es stimme, dass der Sohn Mitglied der UÇK sei. Der Zeuge gab es zu und bestätigte auch, dass in seinem Dorf (wo „absolut kein einziges UÇK-Mitglied“ war) an einem zentralen Platz ein Denkmal steht: für gefallene UÇK-Kämpfer.

Wenn es gelang, einen Zeugen in die Enge zu treiben, griff Richter May streng ein: „Herr Milosevic, es ist deutlich, dass der Zeuge hierzu nichts mehr zu sagen hat. Bitte fahren Sie fort mit einem anderen Thema, sonst muss ich annehmen, dass Ihre Befragung beendet ist.“ Doch auch die „Amici Curiae“[4] äußerten, meistens vorsichtig, Zweifel an Zeugenaussagen. Ihre Fragen haben wichtige, entlastende Zusammenhänge ans Tageslicht gefördert.

Ein Höhepunkt war der Mut von Radomar Markovic, Chef des geheimen Dienstes, der als Schlüsselzeuge nach Den Haag geholt worden war, um zu erklären, dass Milosevic den Auftrag zu ethnischen Säuberungen gegeben hätte. Während der Befragung schilderte er zum Entsetzen der Ankläger wie er erpresst worden war, gegen Milosevic auszusagen.[5] Die Rache des Tribunals war grausam: 40 Jahre Haft. Hätte er jedoch gegen Milosevic ausgesagt, hätte man ihm Immunität gewährt.

Ein Frühling ohne Blätter

Mit erstickter Stimme erzählte ein Zeuge am 11. und 12. März, wie er – aus 400 Meter Entfernung – Grausamkeiten, von serbischen Soldaten begangen, gesehen hätte. Überwältigt von Emotionen musste er sein Zeugnis mehrmals unterbrechen. Der Ankläger bat ihn fortzufahren. Es wurden dann Lichtbilder einer waldreichen, hügeligen Landschaft gezeigt. Ein eingezeichneter Pfeil zeigte, wo sich der Eingang unterirdischer Höhlen befinden würde. Dort hätten die Soldaten ihre Opfer hineingeworfen, nachdem sie diese auf grausame Weise (der Zeuge beschrieb sie detailliert; auch hatte er die Opfer wiedererkannt) umgebracht hatten.

Dann meldete sich einer der Amici Curiae und fragte: „Wie war es möglich, aus 400 Meter Entfernung durch einen Wald diese Szenen zu sehen?“ Er bat um ein bestimmtes Lichtbild, eine Nahaufnahme, die der Ankläger nicht gezeigt hatte. Man sah den mutmaßlichen Eingang der Höhle umringt von Bäumen mit dicken Stämmen, die die Sicht schon ab etwa 6 Meter verdecken. Es war Winter, sagte der Zeuge, die Bäume hatten also keine Blätter und deswegen konnte er alles gut sehen. Der Amicus Tapuskovic meinte, dass auch ohne Blätter eine freie Sicht unmöglich war. Überdies fand das Ereignis laut Aussage des Zeugen am 24. März statt, dann fängt in dieser Gegend schon der Frühling an.

Unwirsch griff Richter May ein. Mit drohender Stimme fragte er, ob der Amicus Curiae das Geschehen etwa anzweifele. Ein merkwürdiger und spannender Augenblick. „Keineswegs“, sagte der Amicus entschuldigend, dennoch frage er sich, wie es möglich sein könne. Richter May unterbrach ihn und betonte, der Zeuge habe erklärt, dass an den Bäumen keine Blätter waren. Basta. Richter May verbarg seine Irritation nicht. Seine Haltung dem Amici gegenüber, anfangs ausgesprochen höflich, wurde allmählich ungeduldig bis regelrecht grob.

Fortsetzung des Krieges mit anderen Mitteln

Milosevic’ Verteidigung war stark und allmählich wurde es klar, dass dieser Prozess nicht so verlief, wie erhofft. Vieles, ja eigentlich alles, wurde den Anklägern aus den Händen geschlagen. Mehr und mehr machten die Zeugen einen unzuverlässigen Eindruck, und die Ankläger griffen zu anderen Mitteln. Am 11. März bat Ankläger Geoffrey Nice auch schriftliche Zeugenaussagen als Beweisstücke liefern zu dürfen. Dies wurde umgehend bewilligt, obwohl Milosevic und die Amici protestierten. Die Ankläger kündigten direkt an, 120 Beweisstücke zu liefern. Wir wurden immer mehr Zeugen eines Zermürbungskrieges, in welchem die postume Rechtfertigung der NATO-Angriffe auf dem Spiel stand.

Dragoslav Ognanovic, Milosevic’ juristischer Berater, erzählte mir von dessen Lebensumständen. Er wurde in seiner Zelle rund um die Uhr durch Kameras überwacht. Vertrauliche Gespräche waren somit unmöglich. Ein- und ausgehende Post wurde geöffnet. Besuch wurde höchstens einmal pro Woche und vollkommen willkürlich zugelassen oder eben nicht zugelassen. Obwohl Milosevic schon länger ernste Herzprobleme hatte, durfte ihn sogar sein Arzt nicht besuchen.

Ein Wochenendbesuch seiner Ehefrau, den Milosevic seit Wochen ersehnte, wurde nicht erlaubt, weil ihr Visum „zu spät angefragt“ war. Ognanovic, der ständig nach Den Haag reiste, musste jedes Mal abwarten, ob er überhaupt vorgelassen wurde. Auf eine kleine Handgebärde an Milosevic aus dem Publikumsraum folgte gleich eine Zurechtweisung vom Bewachungspersonal.

Die Ankläger verfügten über einen großen Stab von Mitarbeitern. Diese konnten sich frei bewegen, Menschen und Orte aufsuchen, Aufnahmen machen usw. Milosevic wurde zwar juristisch unterstützt durch eine Gruppe Professoren aus Belgrad, aber seine Kontaktmöglichkeit bestand aus dem öffentlichen Gefängnistelefon, das manchmal „defekt“ war. Auch wurden die Telefonverbindungen nach Jugoslawien regelmäßig unterbrochen. Während der Sitzungen wechselten die Ankläger sich ab und konnten jedes Mal erfrischt antreten, während Milosevic keine Pause bekam. Die Zulassung von schriftlichen Zeugenaussagen zwangen Milosevic, nach äußerst anstrengenden Prozesstagen abends alleine noch einen Stapel Aussagen durchzuarbeiten.

Die Berichterstattung über die Prozesstage, die laut der Webseite des Tribunals „so schnell wie möglich“ erscheinen sollte, stockte ab dem 19. Februar. Und der serbische Fernsehsender RTS SAT, stellte seine tägliche Live-Berichterstattung ein; man vermutet, weil die Popularität von Milosevic im Verlauf des Prozesses wuchs. Der Sender übertrug jetzt nur noch bedeutungsloses Amüsement.

Neben öffentlichen Sitzungen gab es geschlossene Sitzungen mit „Protected Witnesses“. Diese geschützten Zeugen, namenlos und unsichtbar, wurden ermutigt, belastende Aussagen zu machen; dafür wurde ihnen Immunität zugesagt. Dennoch sprach man von einem offenen, ehrlichen Prozess, der ein Vorbild für eine weltweite Gerechtigkeit sein sollte, „der sich keiner entziehen kann“.

Der französische Anwalt Vergès, der die Illegitimität des Tribunals vor den Europäischen Gerichtshof gebracht hatte, wurde nicht zu Milosevic zugelassen. Amnesty International in Niederlanden, mit dem ich Kontakt aufgenommen habe, war nicht gewillt, hier aktiv zu werden.

Nebenan hielt das International Committee to Defend Slobodan Milosevic eine Pressekonferenz ab. Anhand von Filmmaterial wurde akribisch gezeigt, wie der britische Fernsehsender ITN im Jahr 1992 durch manipulierte Bilder den Eindruck erweckt habe, dass es ein Bosnisch-Serbisches Konzentrationslager gäbe. Zwanzig Minuten nachdem die manipulierten „Stacheldraht“-Bilder ausgestrahlt worden waren – es war am 6. August 1992 – erklärte US Präsident George Bush Senior, dass Serbien dafür „einen Preis zahlen“ würde.[6]

Manchmal bekam das Geschehen auf der Haager Bühne Züge einer Komödie. Ich will mit der Zeugenaussage vom 21. Februar 2002 abschließen. Aus der Erinnerung, aber sinngemäß wahrheitsgetreu wiedergegeben:

Serbische Soldaten nähern sich einem Dorf…

Frage des Anklägers: Wie wussten Sie, dass es Soldaten waren?
Antwort des Zeugen: Ich wusste, dass es Soldaten waren, da sie Uniformen trugen.
Frage: Was waren das für Uniformen?
Antwort: …Ich verstehe die Frage nicht.
Frage: Können Sie die Uniformen beschreiben?
Antwort: …Es waren normale Soldatenuniformen.
Frage: Würden Sie sie dennoch dem Gerichtshof bitte beschreiben?
Antwort: …Jeder weiß doch wie Soldatenuniformen aussehen.
Frage: Aber können Sie sie beschreiben?
Antwort: …Ja, das kann ich. (Schweigen)
Frage: Würden Sie das dann bitte jetzt tun?
Antwort: Nun, es waren ganz normale Soldatenuniformen. (Gelächter und Geflüster im Publikum)
Frage: Erlauben Sie mir, dass ich anders Frage. Welche Farbe hatten sie?
Antwort: Ich verstehe die Frage nicht.
Frage: Würden Sie sie wiederkennen, wenn ich Ihnen ein Bild zeige?

Es wurden jetzt unterschiedliche Uniformen gezeigt, aber der Zeuge konnte sich nicht entscheiden. Freunde der dramatischen Kunst möchte ich auf die fast wortwörtliche Ähnlichkeit mit Akt 5, Szene 2 aus Molières Der Geizige hinweisen. Aber leider war es keineswegs eine Komödie, sondern ein eiskalter Krimi, worin Rechtsgefühl und Menschlichkeit verspottet wurden. Als ich abends nach Hause kam und erlebte, wie die Medien von dem Prozesstag berichteten, dem ich beigewohnt hatte, wurde mir die enorme Macht der Presse nochmals bewusst.

Und jetzt, nach 24 Jahren unehrlichen Kampfes, nach etwa 400 Zeugen, Hunderttausenden Dokumentseiten und rund 200 Videos, gesteht das Tribunal heimlich, keine Beweise gegen Milosevic gefunden zu haben. Die gesamte westliche Presse hat ihn schon längst verurteilt; jetzt aber schweigt sie. Auch dieses Schweigen ist Teil des Krieges.

 

*Der Artikel ist zuerst in der Monatsschrift „Der Europäer“ vom März 2018 veröffentlicht worden.

Anmerkungen

[1] Der „Internationale Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien“

[2] Laut dieses Artikels vom 19.02.2002 soll eine Beraterfirma aus Washington hierzu die Ideen liefern. In den US hat man damit Erfahrung: Public Relation Buro Hill & Knowlton lancierte damals den Bericht, inklusive Augenzeugen, dass irakische Soldaten in Kuweit Babies im Brutkasten getötet hätten. Später stellte sich heraus, dass diese Geschichte von a bis z gelogen war; sie verursachte aber eine fundamentale Meinungsänderung in der amerikanischen Öffentlichkeit und machte so den Weg frei für den Krieg gegen den Irak. Jaap van Ginneken, Verborgen verleiders, Teleac, isbn 90 5352 638 2.

[3] UÇK, Befreiungsarmee des Kosovo (KLA) war eine albanische paramilitärische Organisation, die in den 90er Jahren die Abtrennung des Kosovo von Jugoslawien und die Formung eines Groß-Albanien anstrebte. Sie verübte Anschläge gegen Sicherheitskräfte und Polizei, mordete in serbischen Dörfern usw. Von 1998 an trainierten Ausbilder aus den USA, Deutschland und England die UÇK. Spätestens mit Beginn des Kosovo Krieges am 24. März 1999 wurde die UÇK faktisch zu einem Verbündeten der NATO. Der Kriminologe Raufer beschreibt sie als paramilitärischen Zweig der Albanischen Mafia. Durch die NATO-Intervention im Kosovo sei diese Region ein gesetzloses Paradies für das organisierte Verbrechen geworden. [Raufer, X. (2000). La mafia albanaise, comment est née cette superpuissance criminelle balkanique?: une menace pour l’Europe. (S. Quéré, Ed.). Lausanne: Favre.] Andere Untersucher kommen zu der gleichen Schlussfolgerung. Cilluffo, F., & Salmoiraghi, G. (1999). «And the winner is … the Albanian Mafia». The Washington Quarterly, 22(4), 21–25. doi: 10.1080/01636609909550421 . Gounev, P. (2003). «Stabilizing Macedonia: Conflict Prevention, Development and Organized Crime», Journal of International Affairs, 57(1), 229–240.

[4] Amici Curiae, «Freunde des Hofes», waren drei vom Tribunal angestellte Juristen (Steven QC Kay, Branislav Tapuskovic und Prof. Michail Wladimiroff). Sie sollten zusehen, dass der Prozess auch für Milosevic ehrlich verlief. Dies war ein Notgriff des Tribunals, da Milosevic das Tribunal als illegal betrachtete und sich nicht von einem Anwalt verteidigen lassen wollte. 

[5] Eindrucksvoll zu sehen ab 37:50 auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=GnY-O0bN8_Q

[6] Siehe: Judgement! – The Bosnian «Death Camp» Accusation: An Expose. youtu.be/xox7TR11evI Empfehlenswert: Germinal Civikov, Der Milosevic Prozess. 2006, Promedia Verlag, Wien.

Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter

Invalid email address

Selbstverständlich können Sie den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.


Print Friendly, PDF & Email
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Libelle
Gast
Libelle

Zitat:
Amnesty International in Niederlanden, mit dem ich Kontakt aufgenommen habe, war nicht gewillt, hier aktiv zu werden.
————————-
Inzwischen sollte bekannt sein dass (fast?) alle NGOs – auch Amnesty International und Greenpeace – nur Schergen der plutokratischen Schattenmächte sind.

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

“Spätestens mit Beginn des Kosovo Krieges am 24. März 1999 wurde die UÇK faktisch zu einem Verbündeten der NATO.” Wobei die UCK vorher korrekterweise als Terrororganisation eingestuft war und alle vorsätzlichen Lügen des Joschka Fischer und seiner noch bei den GRÜNEN in Amt und Würden stehenden Helfershelfer dafür sorgten, dass dieser widerrechtliche Angriffskrieg moralisch im Volk untergebracht werden konnte. Der Verbrecher Fischer knetete im Bundestag Gysi mit der Frage, “wollt ihr ein neues Auschwitz?” und Milosevic habe ein Massengrab mit 13.000 Toten verursacht usw.. Alles Lug und Betrug. Fischer und seine Grünen dürfen sich rühmen, in die Geschichte als Massenmörder… Read more »

Greenhoop
Gast
Greenhoop

In einer Welt voller Lügen hilft es ungemein, die Hintergründe verstanden und das Bewußtsein erlangt zu haben, wie leicht sich der Mensch durch Nebensächlichkeiten ablenken und beeinflussen lässt. Die Zerschlagung Jugoslawiens (bis 1992), dem Terror in der Ukranie oder sämtlichen, vorher angekündigten, illegalen Kriegen seit 2001, die NATO und seine Lügenpresse haben den Tod vieler unschuldiger (unbekannter) Menschen zu verantworten, da spielt ein Unrecht mehr auch keine Rolle mehr. Für mich immer eines der besten “Nachschlagewerke” ist das des Schweizers Daniele Ganser, der die Illegale(n) Krieg der NATO ausführlich darlegt und dafür schon des Öfteren verleumdet wurde. Sein Privileg wie… Read more »

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

11. April 2018 um 12:31 Uhr | Verantwortlich: Jens Berger
Der Westen will Krieg. Der Westen bekommt Krieg.
https://www.nachdenkseiten.de/?p=43406#more-43406

Syrien-Krise: Wieso begleitet eine deutsche Fregatte das US-Kampfgeschwader nach Nahost?
11.04.2018 • 17:31 Uhr
https://deutsch.rt.com/international/68175-syrien-krise-wieso-begleitet-deutsche-fregatte-us-kriegsmarine/

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

https://www.epochtimes.de/politik/welt/die-lage-wird-immer-chaotischer-putin-appelliert-angesichts-der-spannungen-an-gesunden-menschenverstand-a2398440.html

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

Wenn die Blinden wieder sehen können, sehen sie nur noch Not und Elend.

Wenn die Tauben wieder hören können, hören sie nur noch Wehklagen.

wenn die Stummen wieder sprechen können, werden ihre Worte von Kriegslärm übertönt!!!!

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

Ich hatte einst einen Traum ich wollte mir eine Debatte im Bundestag mal anhören. Also fuhr ich nach Berlin. Als ich auf der Zuschauertribüne Platz nahm und der erste Redner beginnen wollte,standen alle Abgeordneten mit einem Plakat in der Hand auf und hielten es hoch. Es war sehr still und keiner sagte etwas. Auf dem Plakat stand: Gegen Krieg und Vertreibung. Die MSM überschlugen sich bei der Berichterstattung. Nun begannen die Menschen in ihren Geschäften und aus ihren Fenstern Plakate zu hängen mit der Aufschrift: Gegen Krieg und Vertreibung. Jetzt wurden auch die anderen Nationen auf diesen Protest aufmerksam. Auch… Read more »

Libelle
Gast
Libelle

Leider nur ein Traum!

Die Nachrichten lassen das Schlimmste befürchten. Ich denke, jetzt sollte auch dem Letzten klar sein, dass die westlichen Schattenmächte und deren Marionetten (vorneweg eben auch Trump!, Macron, May und die heimtückische Raute) völlig durchgeknallt sind. Um ihre bösartigen Ziele zu erreichen, werden einfach so Millionen von Menschenleben geopfert.

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

Diesem Beitrag auf den Nachdenkseiten kann man nur zustimmen. Auszug: https://www.nachdenkseiten.de/?p=43454#more-43454 12. April 2018 um 10:36 Uhr | Verantwortlich: Albrecht Müller Wir werden von Lügnern und Kriminellen gesteuert und das Bürgertum juckt das mehrheitlich nicht. Genauso wenig wie damals die Machtergreifung der Nazis und ihre Kriegsvorbereitung. Veröffentlicht in: Erosion der Demokratie, Militäreinsätze/Kriege, Strategien der Meinungsmache Dieser ungeliebte Vergleich muss hier sein; weil er passt. Haargenau sogar. Wir, meine Generation, haben unsere Eltern befragt und angeklagt: Warum seid ihr den Nazis verfallen, warum habt ihr euch nicht gewehrt, warum habt ihr den heraufziehenden Krieg nicht abgewendet? Heute verstehe ich. Die Mechanismen… Read more »

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

“Unter Falscher Flagge”: Professor Günter Meyer zu angeblichem Giftgas in Syrien

Wayne Podolski
Gast

Ich bin gerade dabei, Gerard Menuhins Buch “Teufel jagen Wahrheit sagen ” zu lesen. Ich habe es zur Hälfte durch und bin bereits zum Resümee gelangt, das es zur Pflichtlektüre eines jeden Deutschen gehören sollte, auch für Herrn Müller. Er könnte dann zur Erkenntnis gelangen, das eine Entschuldigung gegenüber Hitler fällig ist.

Sorge
Gast
Sorge

Das ist wirklich ein Epochenbuch und gehörte in den Lehrplan als Pflichtlektüre. Jahrhunderte werden Verbrechen verübt, über die niemand sprechen darf.

MutigeAngstfrau
Gast
MutigeAngstfrau

Hm.
Es lebe die Diskussionsfreiheit!
https://lupocattivoblog.com/2018/01/14/monika-schaefer-brd-denkverbote/

Zitrone
Gast
Zitrone

@MutigeAngstfrau Es gab Eingeweihte, die die Menschheit bereits vor über hundert Jahren u.a. genau vor dieser Ent- wicklung warnten, jedoch ist/war die Menschheit nicht interessiert. BRD ist ja eine allliierte Verwaltung: “Der größere Teil der Menschheit wird seinen Einfluß von Amerika, von dem Westen herüber haben, und der geht einer anderen Entwickelung entgegen…Es wird gar nicht lange dauern, wenn man das Jahr 2000 geschrieben haben wird, da wird nicht ein direktes, aber eine Art von Verbot für alles Denken von Amerika aus- gehen, ein Gesetz, welches den Zweck haben wird, alles individuelle Denken zu unterdrücken. Auf der einen Seite ist… Read more »

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Ich habe es heute im DGF gelesen…

Daniele Ganser verliert seinen letzten öffentlichen Lehrauftrag

https://www.rubikon.news/artikel/der-furchtlose

Wirtschaftliche Vernichtung, wenn auch im Falle Ganser schlecht möglich, ist das Mittel der Verbrecher. Jeder der sich öffentlich auflehnt, der muss damit rechnen.

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@Greenhoop “Daniele Ganser verliert seinen letzten öffentlichen Lehrauftrag….” Dahinter steckt der Leiter der Uni St.Gallen, Prof. Caspar Hirschi and Friends. Mitglied im deutschen Wissenschaftsrat und linker Historiker. Diese sind ja bekannt für große Sprüche. Da macht Hirschi keine Ausnahme. “Wir müssen den Opferkult überwinden, zu “meetoo” und “Weltherrschaft ohne Ausbeutung” usw Ein typischer Geschichtsverdreher, der als Historiker im deutschen Wissenschaftsrat eine Geisteswissenschaft ohne Geist vertritt. Natürlich mit allen materiellen und immateriellen Ehren ausgestattet. Was meint dieser feine Herr zur Feindschaft Trumps mit der Hochleistunspresse und der damit verbundenen direkten Kommunikation über Twitter? “Sie schlagen damit drei Fliegen auf einen Streich.… Read more »

MutigeAngstfrau
Gast
MutigeAngstfrau

Die Weltverderber haben schwer zu kauen an diesem großartigen, klugen und mutigen Mann,
der in die Geschichte eingehen wird, so wir denn in diesem Durchlauf noch eine wahrhaftige Schreibung bekommen sollten.
Ein Mensch mit diesem Charisma und einer solch integeren Ausstrahlung bringt Teufel zum Würgen.

Gott schütze Daniele Ganser!

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Ich sehe es schon einige Zeit so wie Michael Mannheimer…

Entgegen zahlreicher meiner Blog-Kollegen habe ich längst den Pfad des sinnlosen Appeasement verlassen.

https://michael-mannheimer.net/2018/04/13/spd-vize-stegner-verspricht-wir-werden-deutschland-weiter-islamisieren/

Die Sache spitzt sich immer mehr zu, nur der richtige Zeitpunkt ist noch nicht gekommen. Darüber ist sich die Nomenklatura natürlich bewußt, daher auch die unendlichen Provokationen seitens dieser Verbrecherorganisation, notfalls wird, sollte die Zeit zu knapp werden, wieder einmal nachgeholfen werden.

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

Zehn Tage vor dem Ende der Welt erschienen am 12. April 2018 auf Paul Craig Roberts´ Website Paul Craig Roberts http://antikrieg.com/aktuell/2018_04_13_zehntage.htm Auszug: Die kriminell wahnsinnigen Regierungen der Vereinigten Staaten von Amerika, des Vereinigten Königreichs und Frankreichs schicken eine Flotte von Raketenschiffen, U-Booten und einem Flugzeugträger, um Syrien ungeachtet der russischen Warnungen anzugreifen. Was ist das wahrscheinliche Ergebnis dieses unverschämten Angriffs, der ausschließlich auf einer orchestrierten und durchsichtigen Lüge beruht, einem Akt der rücksichtslosen Aggression, der unverantwortlicher und gefährlicher ist als alles, was das dämonisierte Nazi-Regime in Deutschland getan hat? Es gibt keine Proteste seitens europäischer Regierungen. Es gibt keine Demonstranten… Read more »

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

erschienen am 12. April 2018 auf > Ron Paul Institute for Peace and Prosperity > Artikel
http://antikrieg.com/aktuell/2018_04_12_werwill.htm
Auszug:
Wer will einen heißen Krieg mit Syrien und dem Iran?

Philip Giraldi
Es gibt eine riesige Industrie in den Vereinigten Staaten, die einen heißen Krieg mit Syrien und dem Iran sowie eine verstärkte Konfrontation mit Russland und China will. Es ist angebracht, sie als Industrie zu bezeichnen, weil sie viele Komponenten hat und weitgehend von Geld angetrieben wird, von dem ein großer Teil selbst von der Wall Street und großen Konzernen kommt, die vom kriegsbedingten Geschäft profitieren.

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

Zitrone
Gast
Zitrone

Die Russen verstehen den Westen besser als die
Insassen des Westens!

Russland sagt dem Westen: Wir scheissen auf eure “Demokratie” aus Lügen und Doppelstandards!

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

Jimmy Carter warnt:
https://www.zerohedge.com/news/2018-04-13/jimmy-carter-just-issued-chilling-warning-trump-about-syria

Detlef Reimers
Gast

Nicky Haley und der russische UN-Botschafter haben sich vor der Schlacht im Sicherheitsrat innig “gebusselt” und konnten gar nicht aufhören, sich die Hände zu drücken. Dann gings los. Mittlerweile sind die Chemie-Experten unterwegs und die arabische Liga hat auch ein Kommitee hingeschickt. Ich weiß zwar nicht wie das technisch gehen soll, aber immerhin. Trumpy hat ein wunderbares 9/11 Militärbild (9 links, 11 rechts) an die Öffentlichkeit geschickt, genauso wie die Witzbolde, die das in Münster ausgeheckt haben, denn während der Untersuchung stand dort ein Golf “MS-NY-0911” links im Bild. Ich denke, viel Symbolik. Ob etwas dahinter steckt, kann man noch… Read more »

Zitrone
Gast
Zitrone

“Die Lügen sind heute beispiellos…” sagte vor einigen Tagen
auch der Chef des russischen Auslandsgeheimdienstes:

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
HIER mal zur Abwechselung ein paar FAKTEN & BEWEISE – WIE unser krimineller Kindergarten in Washington, London, Tel Aviv, Paris & Berlin FALSCH spielt – und mit primitiven LÜGEN das ÜBERLEBEN der Menschheit skrupellos auf’s Spiel setzt . . . !
.
Die gehören ALLE auf die Anklage-Bank wie Milosevic . . .
.
https://needtoknow.news/2018/04/major-evidence-syrian-chemical-attack-staged-us/
.
Übersetzung HIER:
.
https://www.deepl.com/translator

Zitrone
Gast
Zitrone

@KBM

“Die gehören ALLE auf die Anklage-Bank wie Milosevic . . .”

Bitte lesen Sie doch einmal den letzten Absatz des
obigen Artikels:

“Und jetzt, nach 24 Jahren unehrlichen Kampfes, nach
etwa 400 Zeugen, Hunderttausenden Dokumentseiten
und rund 200 Videos, gesteht das Tribunal heimlich,
keine Beweise gegen Milosevic gefunden zu haben. Die
gesamte westliche Presse hat ihn schon längst verurteilt;
jetzt aber schweigt sie. Auch dieses Schweigen ist Teil des Krieges.”

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
Zitat @ Zitrone:
.
DANKE für die Korrektur – habe leider erst jetzt den Artikel überflogen & gelesen daß es KEINE BEWEISE gegen Milosevic gab . . .
.
Aus dem einstmals “wilden Westen” ist längst der KRIMINELLE Westen geworden – wo mit FAKE-Anklagen UNSCHULDIGE verleumdet werden, um danach ILLEGALE ANGRIFFS-KRIEGE für den schnöden MAMMON vom Zaun zu brechen – MENSCHEN-LEBEN zählen NICHT für diesen brutalen Drecks-Westen der ORGANISIERTEN KRIMINALITÄT!

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Hallo @KBM, Zitat: “Die gehören ALLE auf die Anklage-Bank wie Milosevic .” Da stimme ich Ihnen zu. In der Analyse allerdings nicht. Meine Prognose ist anch wie vor wie folgt: 1) Trump ist in einer Situation angetreten, in der bis in die dritte Reihe der Gesellschaft (Jurisdiktion, Bildung) der USA die Neocons mit einem erfundenen Sozialismus herrschen (Frankfurter Schule). 2) Sein Hauptanliegen und selbstverständlich das seiner Förderer, ist die USA wieder flott zu machen, unter Akzeptanz einer bipolaren Zukunft. Die kommt sowieso. 3) Das Aushebeln des Neocon Nests stellt sich als schwieriger dar als angenommen. 4) Alle bisherigen “Cowboy-Aktionen” Trumps… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@stendahl

Meine Prognose ist anch wie vor wie folgt:……………

Hmm Herr @stendahl…. Ihre Prognose ist in einigen Teilen der alternativ Szene ziemlich verbreitet… vielleicht ist da tatsächlich was dran….

… jedoch halte ich diese Prognose weitgehend für Wunschdenken…. Die Wirklichkeit sieht anders aus. Der heute in fast allen Ländern der Welt praktizierte staatsmonopolistische Kapitalismus lässt sich nicht so einfach abschalten, wie offensichtlich so einige glauben….. Auch Trump wird da keine Ausnahme machen.

Ob in Syrien nur ein paar Bomben ins grüne fallen… wenn’s losgeht, bezweifle ich. Wohl eher das Gegenteil wird der Fall sein

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@dragao Nordestino

Zitat:
“Die Wirklichkeit sieht anders aus.”

Sie sind heute Nacht bereits eines besseren belehrt worden. Die Koalition der Willigen hat bereits mit Wattebäuschen geworfen und mitgeteilt, das war´s.

https://www.welt.de/politik/ausland/article175443603/Wegen-Giftgasangriff-Begrenzt-und-mit-Ansage-Trumps-Militaerschlag-gegen-Syrien.html

dragaoNordestino
Gast

@stendahl

Die Koalition der Willigen hat bereits mit Wattebäuschen geworfen und mitgeteilt, das war´s.

Wattebäuschen..?? ziemlich zynisch diese Bemerkung… wir werden sehen ob es auch dabei bleibt

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@dragao “Wattebäuschen..?? ziemlich zynisch diese Bemerkung” Welche Beschreibung wäre Ihnen angesichts der 250 Millionen Dollar Hollywood Show denn lieber gewesen in einem Szenario, in dem es 3 Verletze und 3 teilweise zerstörte Gebäude gab? Die Verletzen hat auch noch niemand gesehen! Wäre ihnen Alarmismus lieber? Bei mindestens 103 Marschflugkörpern, von denen nach unterschiedlichen Angaben zwischen 59 und 71 abgefangen wurden, weil sie viel zu hoch flogen und daher vom Radar der Syrer erfasst werden konnten. Und die Dinger wurden von den völlig veralteten SS200 von 1967 aus Sowjetzeiten vom Himmel geholt. Klingelts? Wer hier für wen diese Fake Show abgezogen… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@stendahl

So sieht die Lage für mich derzeit aus. Ganz wertfrei und gar nicht zynisch…

Woher haben Sie Ihre detaillierten Infos.? Vom Mainstream… der da was von Wattebäuschen faselt.?

Schon interessant, manchmal glaubt mans.. manchmal nicht. Auf jedenfall, solange die Wattebäuschen nicht auf Ihr Häusle am Waldrand fallen, ist offensichtlich jede Killerattake ok….

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

dragao Zitat: ” solange die Wattebäuschen nicht auf Ihr Häusle am Waldrand fallen, ist offensichtlich jede Killerattake ok….” Mit ausschließlicher Emotion, werden Sie nie einen geistreichen Beitrag abliefern können. Welchen Sinn macht es mir zu unterstellen, ich fände Killerattacken o.k.? Hier geht es um die Analyse einer Aktion, nicht um deren moralische oder ethische Bewertung. Das können wir natürlich machen; fangen Sie einfach an. a) Briten und Franzosen traten im Februar angesichts der bevorstehenden inszenierten Skripal Affäre an Trump heran und baten für den Angriff auf Syrien um Unterstützung, da nur die USA über direkte Kommunikation mit Russland verfügt. Trump… Read more »

Detlef Reimers
Gast

Eine interessante Ergänzung:

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@Detlef Reimers Danke für das Einstellen des Videos. Ich kannte Corsi nicht. Er scheint einen recht hohen Bekanntheitsgrad in den USA zu haben. Seine Rede zeigt etwas ganz Wichtiges. Auch die US-amerikanische Gesellschaft ist über Jahrzehnte vom Virus des neomarxistischen Gedankenguts (Frankfurter Schule) derart überrollt worden, dass eine Umkehr aus dieser laufenden Mobgesellschaft, nicht einfach in wenigen Monaten realisierbar ist. Wie er dieses Land scheibchenweise wieder in den Griff bekommen will, ist momentan noch offen. Was gelaufen ist und warum er nun, unterstützt durch die Tea Party und Konservative des Landes versucht die Notbremse zu ziehen, hat ein Schweizer in… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . https://www.fort-russ.com/2018/04/in-depth-syria-stuns-world-thwarts-us-attack/ . Übersetzung HIER: . https://www.deepl.com/translator . Die bisher beste Analyse meiner Meinung – über den ANGRIFF von gestern Nacht mit insgesamt 103 Raketen der UK/US-Alliierten – OHNE daß irgendwelche französischen Flugzeuge gesichtet wurden, fand ich bei Dr. Paul Craig Roberts, der folgenden bemerkenswerten Satz dazu schreibt: . “The main effect seems to be that Trump has further discredited himself and the US by violating the UN Charter and international law and committing an act of aggression, which is a war crime for which Nazi civilian and military officials were executed.” . Von “deepl” automatisch übersetzt: .… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@KBM “WAR DAS EINE FALLE VOM „DEEP STATE“ FÜR DONALD TRUMP? und Nach Erkenntnissen eines Schweizer Labors…..” Und Sie glauben, dass der POTUS dies nicht wusste? Dass er so bescheuert ist, der, der von Jesuiten ausgebildet wurde, dass er in eine solch dumme Falle läuft? Ich glaube mittlerweile, dass PCR senil sein könnte und nichts mehr versteht. was ist wirklich passiert mit dem gefakten Angriff auf Syrien? Der US Präsident erhält Informationen von seinen Kollegen in GB und F, sowie vom Pentagon und seinen Geheimdienstkreisen. Ihm ist lange klar, dass Skripal ein Fake war und die vorangegangenen Chemie-Einsätze in Syrien… Read more »

Zitrone
Gast
Zitrone

Betrüger, Mörder, Lügner provozieren auf Teufel komm
raus den 3. Weltkrieg:

https://de.sputniknews.com/politik/20180414320329734-russland-syrien-usa-schlag/

Zitrone
Gast
Zitrone

Nachts im Traum die Städt’ und Leute,
Ungeheuer, Luftgebäude,
Alle, weißt du, alle steigen
Aus der Seele dunklem Raum,
Sind dein Bild und Werk, dein eigen,
Sind dein Traum.

Geh am Tag durch Stadt und Gassen,
Schau in Wolken, in Gesichter,
Und du wirst verwundert fassen:
Sie sind dein, du bist ihr Dichter!
Alles, was vor deinen Sinnen
Hundertfältig lebt und gaukelt,
Ist ja dein, ist in dir innen,
Traum, den deine Seele schaukelt.

Durch dich selber ewig schreitend,
Bald beschränkend dich, bald weitend,
Bist du Redender und Hörer,
Bist du Schöpfer und Zerstörer.
Zauberkräfte, längst vergeßne,
Spinnen heiligen Betrug,
Und die Welt, die unermeßne,
Lebt von deinem Atemzug.

-Hermann Hesse

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . KOMPLETT VERRÜCKT unser angeblicher “WERTE-WESTEN” – der nicht müde wird von angeblichen “Menschenrechten” zu schwafeln – die angeblich daß Maß aller Dinge seien, die angeblich christliche Politiker zu ihren immer krimineller werdenden Handlungen bewegt . . . . Ein brutal schlechter Witz – im Angesicht der FAKTEN & BEWEISE – die eine völlig ANDERE Realität zeigen! . Der alliierte Westen ist inzwischen durch exzellente BEWEISE in Hülle & Fülle entlarvt – als ein professioneller FALSCH-Spieler – DEM MAN KEIN EINZIGES WORT MEHR GLAUBEN DARF! . So etwas nennt der Profi-Kriminologe: Organisierte Kriminalität . Der Deutsche VOLKS-MUND weiß… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
HIER ein paar FAKTEN & BEWEISE zum FAKE der WEISS-Helme – die in Wahrheit nur gut GETARNTE Helme der TEUFELS-Helfer sind – und besser “TEUFELS-Helme” oder “Mossad-Helme” oder “CIA-Helme” heißen müßten . . .
.

Zitrone
Gast
Zitrone

Die kanadische Journalistin Eva Barletts über Weißhelme
und andere Heuchel-Entitäten:

Zitrone
Gast
Zitrone

@KBM

Ja, es ist wirklich nicht mehr auszuhalten, wie auch
mit Hilfe der deutsch/amerikanischen Medien, Beweise
unterdrückt werden, damit kriegsgeiles, verlogenes,
völlig irre gewordenes Pack ein Blutbad nach dem anderen
anrichtet.

https://propagandaschau.wordpress.com/2018/04/13/auch-ard-tagesschau-verschweigt-die-von-russland-vorgelegten-beweise-fuer-giftgas-inszenierung-in-douma/

Zitrone
Gast
Zitrone

Politikwissenschaftler Prof. Dr. Peter Schulze: “Absolutes Erschrecken über die USA” –

„Die gesamte Führungsebene im Auswärtigen Amt wurde ausgetauscht,“ sagt Schulze. Warum? Um mit den VSA und anderen Kriegstreibern
bei Fuß zu marschieren?

Zitrone
Gast
Zitrone

Politikwissenschaftler Prof. Dr. Peter Schulze: „Absolutes Erschrecken über die USA“ –

„Die gesamte Führungsebene im Auswärtigen Amt wurde ausgetauscht,“
sagt Schulze. Warum? Um mit den VSA und anderen Kriegstreibern
bei Fuß zu marschieren?

Zitrone
Gast
Zitrone

“Antiislamismus ist der neue Antisemitismus. Die meisten Muslime in Österreich sind gesetzestreue Bürger. Wenn sie es nicht sind, gelten für sie die gleichen Gesetze wie für alle anderen. Aber: Der Islam gehört zu Österreich. Daran sollten wir uns endlich einmal gewöhnen.” (Barbara Coudenhove-Kalergi, 11.4.2018) –

https://derstandard.at/2000077747140/Der-Islam-gehoert-zu-uns?ref=article

Austriak
Gast
Austriak

Sieht doch jeder Blinde! WER NATIONAL IST MUSS WEG!!Weil die zionsten und die internationale linke keinen Nationalstaaten will.Warum?
Weil ihre räuberische Plünderung dann so nicht stattfinden kann!!
Darum—-mit der EU geht es viel viel leichter- ARMUT – FREUNDSCHAFT- GLEICHHEIT!!