Der Staat schafft ein Angst-Klima
Der Staat schafft ein Angst-Klima

Der Bürger schafft ein Angst-Klima

Der Schrei / Edvard Munch [Public domain], via Wikimedia Commons; https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3ASkriget_litografi.jpg Der Schrei / Edvard Munch [Public domain], via Wikimedia Commons; https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3ASkriget_litografi.jpg
Denunziation und Entrechtung übernehmen die Macht. Und damit eine gefährliche Form kollektiver Dummheit. Welche Revolution sollte dagegen eine Chance haben?

Wenn jemand glaubt, die gegenwärtige weltweite und besonders hiesige Demontage von Demokratie und Freiheit sei auf das Wirken von im Innern der Erde lebenden außerirdischen Reptilienmenschen zurückzuführen, dürfte er ziemlich einen an der Waffel haben. Wenn Tausende in Deutschland zu Vorträgen pilgern, die genau das behaupten, ist dies ein ernüchterndes Beispiel für den geistigen Zustand eines Großteils der Bevölkerung.

Wenn aber nun eben diese Vorträge dadurch verhindert werden, dass große Saalvermieter ihm aufgrund der Denunziation und Repression durch Gutmeinmenschen die Verträge kündigen oder erst gar nicht ausstellen, ist das eine Katastrophe für die freie Meinungsäußerung und damit die für Demokratie in diesem Lande. Und die Geschichte des David Icke[1] ist nur eine von vielen eines Horrorcocktails institutioneller und mobgesteuerter Zensur, der zeigt, dass das wachsende System der neuen Unfreiheit keineswegs auf staatliche Institutionen beschränkt ist.

Verkorkste Weltanschauung der Eliten

Nicht ganz einfach zu beurteilen ist der Fall des „Honigmanns“ der auf seinem vielgelesenen systemkritischen, wenn auch ziemlich wirren Blog[2] anscheinend auch Holocaust-Leugnern eine Plattform bot. Das ist sicher strafrechtlich relevant, aber angesichts der Tatsache, dass diese ungeheuerliche Lüge wohl nie deutlich und erst recht nicht vom Honigmann selber ausgesprochen wurde, mit acht Monaten Haft ohne Bewährung eine stutzig machende Unverhältnismäßigkeit. Wir denken nur an die kürzliche Bewährungsstrafe für die Vergewaltigung eines sechsjährigen Mädchens.[3]

Nun mag der Leser argumentieren, dass es sich in solchen Fällen um Repression und nicht um Zensur handele. Doch ist solche Verfolgung durchaus Zensur, wenngleich eine vorauseilende. Icke und Honigmann werden daran gehindert, ihre merkwürdige Sicht der Welt unter merkwürdige Leute zu bringen. Das mag zwar objektiv sinnvoll sein, es steht aber einer freiheitlichen Kultur nicht zu, solche Maßnahmen zu ergreifen, sondern bestenfalls einer (gerechten) Justiz.

Das herrschende System kann sich erstmals in der Geschichte bei seinem zyklischen Interesse an zu installierenden Diktaturen zurücklehnen. Es schafft diesmal nur die Rahmenbedingungen für Unterdrückung, den Rest erledigt die verkorkste Weltanschauung des Eliten-Mainstreams. In gewisser Weise kann man sogar den Staat selbst als Opfer dieser Weltanschauung sehen, aber hier sind die Grenzen derart fließend, dass diese Frage einer späteren Analyse vorbehalten bleiben muss.

Zum Abschuss freigegeben

Kommen wir stattdessen noch einmal zurück zum Reptilienhasser David Icke und damit zum Thema. Mir ist nicht bekannt, ob Icke, wie von den Medien behauptet, ein Antisemit ist, und ich werde das ganz sicher nicht durch Icke-Studien untersuchen, ich weiß aber, dass es Aufgabe einer (hoffentlich demokratischen) Rechtsprechung ist, darüber zu befinden, ob der Mann sich mit seinen Aussagen im Rahmen geltender Gesetze bewegt. Keinesfalls steht es jedenfalls einem Berliner Maritim-Hotel oder den anderen Veranstaltungshäusern, die dem Briten bereits abgesagt haben, zu, dies in Selbstjustiz zu verfügen.

Ja, ja, das Maritim. Hatte es nicht gerade dem bunten Hund der AfD, Björn Höcke, Hausverbot erteilt, selbstverständlich nicht aufgrund gerichtsnotorischer Erkenntnisse, sondern mit den bekannten Allgemeinplätzen eines heldenhaften Kampfes gegen Rechts? Frau Petry wird es gefreut haben, schließlich will sie den thüringischen Hardliner sowieso nicht auf dem Parteitag sehen, der im Kölner Maritim am 22. April stattfinden soll.

Dummerweise für sie (und die Meinungsfreiheit) dreht die Hotelkette inzwischen auch an den Schrauben, gleich die ganze Partei aus dem Haus zu werfen. Vorbeugend wurde verlautbart:

„Das Maritim zieht bei der Vergabe seiner Räumlichkeiten dort Grenzen, wo andere diskriminiert wurden, der Holocaust geleugnet oder sonst die Gräuel des NS-Regimes verharmlost würden.“

Mit so windelweichen Kriterien ist natürlich eine Partei, bei der jede böswillige Lüge über sie zur reinen Medienwahrheit transformiert wird, zum Abschuss freigegeben. Und was unter diese Kategorien der neuen Hotelgerechtigkeit fällt, entscheidet dann wohl der Direktor des Etablissements – und damit letztlich der Mob, der ihm im Nacken sitzt. Wenn das keine Zensur ist…

Virtuell zu den Guten gehören

Solche Veranstaltungshäuser und nicht nur sie haben es in der Tat auch schwer angesichts des Dominanzverhaltens und der Aggressivität der Gutmenschen.Massive Proteste gegen den AfD-Bundesparteitag haben das Unternehmen veranlasst, sich deutlich von der aktuellen politischen Ausrichtung und Gesinnung der AfD zu distanzieren“, teilte die Hotelkette schließlich Mitte Februar mit. Geht es also um undefinierte Diskriminierung, den Holocaust oder doch eher um die „massiven Proteste“? Und massiv waren die Proteste in der Tat. So gab es erhebliche Drohungen gegen Mitarbeiter des Hauses, darunter auch die, das ganze Hotel in die Luft zu sprengen, sollte dort der Parteitag stattfinden. Eine weitere Person drohte, Feuer zu legen.

So ein Verhalten hat dann schon Ickische Wahnsinnsqualitäten, nur dass von diesen Spinnern, die sich auch noch als Verteidiger der Freiheit wertschätzen, sowohl konkrete Gefahr für Leib und Leben ausgeht als auch eine Gefahr für die Rede- und Meinungsfreiheit in der schwindenden Republik. Für den besagten Hoteldirektor stellt sich dabei immer die Frage möglicher analog schwindender Umsatzeinbußen. Immerhin hat in Köln sogar schon die wohl selbst im Kölner Klüngel zu recht kaum bekannte Fachschaft Wirtschaft der TH ihren Absolventenball aus „politischen“ Gründen medienwirksam abgesagt. Später werden die Absolventen die Werktätigen zu knechten haben, nun üben sie schon, wie sie virtuell weiter zu den Guten gehören können.

Man muss leider annehmen, dass besagter Direktor wie viele andere Mitläufer nicht so weit denken wird, dass ein aufrechtes Bekenntnis zur Demokratie sogar einen Popularitätsgewinn mit sich bringen könnte.

Angesichts des umfänglichen positiven Medienechos für die totalitäre Aktion der Studenten (Welcher Dummkopf hatte doch gleich behauptet, dass Bildung uns aus selbstverschuldeter geistiger Unmündigkeit befreit?), die fatal an die kürzlich hier auf GEOLITICO kritisierten Boykottaufrufe an die Werbewirtschaft erinnern[4], kann man den Direktor am Ende sogar irgendwie verstehen.

Gnade uns Gott!

Das Phänomen der wirtschaftlichen Ausgrenzung ist nicht auf diese Noch-Republik beschränkt. Weltweit übt das neue Milieu Druck auf Andersdenkende aus, ohne dass es staatlicher Repression bedürfte. In Frankreich wurden die Eagles of Death Metal, also die Band, die beim islamistischen Anschlag auf das Pariser Bataclan spielte, von zwei Musikfestivals ausgeladen[5], weil der Sänger als Augenzeuge des Massakers eine andere, ungeschminkte Version der Geschehnisse berichtete als die veröffentlichte Meinung. In den USA muss die alternative Medienplattform „Breitbart“ sich der Boykottaufrufe des neolinken Establishments erwehren. Usw. Usf.

Wenn eine Claudia Neumann hierzulande nach ihrer ohrenschmerzenden Premiere als Reporterin eines Fußballländerspiels im ZDF bei Twitter einen verdienten Shitstorm erntet, fordert der Journalistenverband umgehend ungeniert, juristisch gegen die Verfasser der „Hasskommentare“ vorzugehen. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk sei „in der Lage, ein deutliches Signal zu setzen“. Da ist es wieder: das reflexhafte „Zeichensetzen“, das fast immer im Fahrwasser antidemokratischer Aktionen mitschwimmt.

Wenn ein nicht unbekannter deutscher Sänger dunkler Hautfarbe wie Xavier Naidoo – warum auch immer – seine Sympathie mit den grenzdebilen Reichsbürgern erkennen lässt, wird er nicht nur vom ESC relegiert[6], sondern muss sich von den Jungen Grünen der Stadt Rosenheim später auch noch anhören, er sei ein „Hassmusiker“ und deshalb von einer dortigen Veranstaltung auszuschließen. Natürlich ging diese Information nicht an den Sänger persönlich, sondern an die Stadt, der die Veranstaltungshalle gehört.

In der neuen Diktatur wird der Druck tatsächlich nicht mehr vorrangig vom Staat auf den Bürger, sondern vom Bürger auf den Staat ausgeübt. Da sind die Jungen Grünen natürlich die ideale Vorhut und hängten ihrer Hassbotschaft gleich noch den Satz an: „Weitere Schritte zu einer offeneren und toleranten Gesellschaft müssen folgen.“ Na, dann gnade uns Gott.

Tiefpunkt deutschen Medienwesens

Wenn die regierungskritische Zeitung Compact in einer Regionalzeitung eine Anzeige für eine Veranstaltung schaltet[7] und bei dieser deshalb dann die Kriminalpolizei einmarschiert, handelt es sich allerdings schon um staatliche Repression, wenngleich dies möglicherweise auch dumpfem Gutmenschentum eines regionalen Beamten anzulasten sein könnte.

Im Falle der berüchtigten Dresdner Rede des Thüringer AfD-Chefs Björn Höcke musste sogar die Staatsanwaltschaft Rechtsstaat und Meinungsfreiheit gegen 91 aufgeregte Bürger verteidigen, die Strafanzeige wegen Volksverhetzung und der Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener gestellt hatten. Die Justiz, die sonst schon gerne mal „Zeichen setzt“, was man sagen darf und was man besser nicht sagt, bestätigte hier, dass die Rede keine strafrechtliche Relevanz gehabt habe.

Weniger Skrupel hatte die Justiz beim von den Medien schon früh zum Abschuss freigegebenen Akif Pirinçci. Der Haudrauf der Opposition zur ideologischen Machtergreifung des neuen Bürgertums hatte bekanntlich in einer Pegida-Rede von „Umvolkung“ gesprochen und erwähnt, dass der Staat Pegida-Demonstranten am liebsten in KZs stecken wollte. Letzteres hätte man vielleicht als Staatsbeleidigung verfolgen können, stattdessen fälschten die zuständigen Verlautbarer das Zitat dahingehend, dass der Schriftsteller selbst KZs gefordert habe. Dies war eigentlich schon der ununterbietbare Tiefpunkt deutschen Medienwesens, doch die Justiz verdonnerte dann vor wenigen Wochen den derben, aber aufrechten Demokraten noch für das Nichtgesagte zu 11.700 Euro Strafe[8].

Auch Kriminalisierung ist also eine Form der Zensur. Es wundert nicht, dass dpa das Urteil in üblich hetzerischem Ton an die Öffentlichkeit brachte und sich nicht entblödete, die Lüge von der KZ-Sympathie (mit einer verräterisch verschwurbelten Konjunktivvariante) zu wiederholen.

Noch ist das Bürgertum demokratisch

Und wenn mal einmal ein Medium wie die sächsische Zeitung in Hinsicht auf die Zensurempfehlungen des Presserates aus dem Konzert der freiwillig gleichgeschalteten Medien ausschert und sagt, sie wolle die Herkunft von Kriminellen ungeachtet des öffentlichen Drucks zur Selbstzensur weiter nennen, meldet sich umgehend dieser Presserat und droht, er wolle „die künftige Informationspolitik des Blattes beobachten und ggfs. sanktionieren“.

Nur um es klarzumachen: Für keines der hier genannten Opfer des neuen Systems habe ich besondere Sympathien. Doch Meinungsfreiheit bedeutet eben nicht, sich für die Freiheit derjenigen einzusetzen, deren Meinung man teilt. Demokratie ist ein Gut für alle und funktioniert nur, wenn es einen Austausch unterschiedlicher Meinungen geben kann.

Deshalb geht es darum zu zeigen, dass jede Form von illegaler oder demokratischer Repression zwar auf der individuellen Ebene Einschüchterung und Ungerechtigkeit bedeutet, auf der kollektiven Ebene aber Zensur. Wegen der freiwilligen mentalen Gleichschaltung von Staat und Eliten müssen wir erkennen, dass die Gefahr nicht mehr ausschließlich von einer staatlichen Zensur ausgeht. Heute entscheiden Hotelketten und Denunzianten im Geiste des Milieus darüber, wer reden darf und was. Wer da am lautesten seine Hassbotschaften verkündet, setzt das verunsicherte nochdemokratische Bürgertum am erfolgreichsten unter Druck.

Diese Zensur und die Einschränkung der Grundfreiheiten gehen dabei Hand in Hand. Ein durch Denunziation, Entrechtung und staatliche Maßnahmen geschürtes Angstklima (Razzien, Strafverfolgung, ökonomischer und emotionaler Druck), lässt widerspenstige Positionen verstummen und damit für die gutgläubigen Massen den fatalen Eindruck von Normalität entstehen (Denunzianten-Staat). Ein intellektueller Lynch-Mob übernimmt die Macht.

Nicht irgendwelche Reptilienmenschen sind am Werk, sondern vordergründig Gutmeinende, die die Unfreiheit in ihren eigenen Köpfen auf Kosten der unpolitischen Allgemeinheit ausleben. Die neuen Zensoren zensieren nicht für eine ausformulierte Herrschaft einer beliebigen Ideologie, sondern sie leben die Herrschaft als kollektives Phänomen zum eigenen Wohlgefallen. Das ist natürlich letztendlich eine Form der Dummheit, aber die ist nicht deren Schwäche, sondern Stärke: Welche Revolution sollte gegen kollektive Dummheit eine Chance haben?

 

Anmerkungen

[1] http://www.morgenpost.de/berlin/article209679139/Reptilienmenschen-und-Weltkomplott.html

[2] https://derhonigmannsagt.wordpress.com/author/honigmann

[3] http://www.maz-online.de/Brandenburg/20-Monate-auf-Bewaehrung-fuer-Kindesmissbrauch

[4] siehe GEOLITICO-Beiträge: Frontkämpfer eines neuen Milieus, Im Infokrieg und Ideologisch übersteuert

[5] http://www.cicero.de/salon/nach-den-pariser-terroranschlaegen-kniefall-vor-den-islamisten/60944

[6] http://www.eurovision.de/news/Xavier-Naidoo-faehrt-nicht-zum-ESC,teilnehmer262.html

[7] http://www.compact-online.de/brd-unrecht-kripo-laesst-compact-werbung-im-kurier-zensieren/#prettyPhoto

[8] http://www.morgenpost.de/politik/article209530623/Pegida-Rede-Autor-Pirincci-muss-11-700-Euro-Strafe-zahlen.html

Über Konrad Kustos

Kustos studierte Germanistik, Geografie und Publizistik an der Freien Universität und promovierte über das Spannungsfeld zwischen Unterhaltungsliteratur und Literaturliteratur. Viele Jahre arbeitete er als Journalist in leitenden Positionen bei großen Berliner Tageszeitungen. Der Schwerpunkt seiner publizistischen Arbeit lag bei der Architektur und dem Aufbau der neuen Hauptstadt nach der Wende von 1989. Als roter Faden durch seine Arbeit zieht sich die Verteidigung des Normalbürgers gegen elitäre Denkweisen sowie der Versuch, Ideologien zu enttarnen. Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

77 Kommentare zu Der Bürger schafft ein Angst-Klima

  1. Vielen Dank Herr Kustos.

    Sie zeigen präzise, wie längst jeder öffentliche Diskurs zu einem billigen Ersatzdiskur umgebogen wird und verfällt.

    Anstelle der sonst üblichen Argumente, werden gutmenschliche oder auch sonstige, gefühlte Wahrheiten gesetzt, Area 51, politische Siriuskämpfer, Südpolromantik,…
    Also Themen und Meme, die eben, aus der Natur ihrer Eigengesetzlichkeit, rational nicht weiter behandelt werden können. Ein säkularer Religionskrieg von unten, im kriegsgestressten Spätkapitalismus?

    Die von Ihnen zutreffend geschilderten massenhaften Ersatzvornahmehandlungen für scheinbare oder wirkliche, politische Abweichung, zerstört damit die Öffentlichkeit, als Teil jedes Rechtsstaates, selbst eines untergehenden. –

    Wo Irrationalität und Likes oder Unlikes die Über- / Vormacht gewinnen, da ist die Rationalität, einst auch die Hoffnung Europas, auf dem Rückzug.

    Ja, nicht Sympathie/ Antipathie, sondern pure Verstehensleistung und Argumentation, ist heute gefragt.

    Denken wir an einen Kommentar/ Link einer Lehrerin, die die abnehmende Schreib- Lesefähigkeit Ihrer Schüler beklagte.

    Wie soll es weitergehen, sind wir bald in einer neuen Kultur eines radikal wohl/ übelmeinenden Pleb-Thermidors?

    • Nonkonformer // 14. März 2017 um 19:23 // Antworten

      es ist eine schande, wie kustos mit ihm nicht gefallernden kommentaren auf seinem blog umgeht, er löscht bzw. sie werden nicht veröffentlicht!
      habe ihm vorgeworfen, mit „grenzdebile reichsbürger“ selbst betroffen zu sein im sinne brechts, „die die wahrheit nicht wissen, sind nur dumm, aber jene, die sie wissen, und als lüge bezeichnen sind verbrecher“! habe geäußert, ich hoffe, er unf andere seien nur dummköpfe, die bezeichnung „grenzdebil“ für solche, die eindeutige, nicht auslegungsfähige gesetze zitieren, die die staatseigenschaft
      eindeutig bestreiten, so zu beleidigen!

      • Conrath // 14. März 2017 um 20:59 //

        @Nonkonformer

        Also den Herrn Kustos mit diesem Brechtzitat treffen zu wollen, oder zu glauben, ihn damit treffen zu können, halte ich für gewagt bis völlig verfehlt.

        Er gehört doch zu den Leuten, die sich nicht wegducken, die klar analysieren und eben nicht pauschale Zuschreibungen machen. Dann machen Sie es ihm doch bitte nach und unterstellen Sie ihm nicht irgendetwas, wenn er Sie sperrt. Vielleicht gab es Gründe?

        Das es in DE drüber und drunter geht ist ja zu merken, wird jede Woche deutlicher.

        Deswegen sind aber noch nicht alle Protestformen der Reichsbürger ausreichend durchdacht und sinnvoll! Vieles könnte besser organisiert werden, nämlich durch ausreichend breite Bündnisse, nicht aber dadurch, dass jeder jetzt trotzig auf Kleinmonarchie und Ministaat macht, sich diese Rechte einfach zuspricht, wie die Großen und Fürstenheinis es auch tatsächlich gemacht haben. Rechtlosigkeit ist doch kein Freibrief sich seine eigenen Rechte einfach zu holen oder zu suggerieren, nur weil einem ein Grundstück gehört?

        Was machen dann die unabhängigen Königsreichler im 11 Stock, in Berlin-Neukölln, oder die Wohnungslosen, sollen die sich auf den Rücken schreiben, (be-)treten verboten, oder sinnlos, Jackenbesitzer träumt von seinem eigenen Königreich?

        Das verrückteste ist doch, dass die Großvermögenden diese Nummer längst praktizieren, nämlich steuerlich unantastbare Könige zu sein, jedenfalls oft für viele Jahre, so wie König Schlecker in seinem Königreich es vorgelebt hat. Das Nachmachen der Maschen reicher Steuerverkürzer ist nicht gerade intelligenter Protest, grenzt oft schon an, na ja,…

        Danke sagte der Wald zum Rufer!?

  2. Wer sagt euch den, das David Ick unrecht hat? Wer von euch weiß den, was es wirklich unter der Erde gibt, oder im Weltall? Hier wird genau so verfahren, wie es der große Plan verlangt! Es wird alles gegeneinander ausgespielt. Und mal ehrlich, mir sind Menschen lieber, die in ihrer ruhigen und besinnlichen Art zu solch einem Vortrag gehen um hinter die Kulissen zu schauen und die Wahrheit suchen, als solche die sie Wehement verteufeln und Angst und Schrecken verbreiten wollen… Schönen Tag noch…

    • Hallo Ande

      Vielleicht haben Sie es beim schnellen Schreiben nicht bemerkt, aber es gibt Sachen, da sagt jemandem nichts dazu, weil mensch es selber herausfindet, genauer, die Erwartung: „Wer sagt euch den, das […]“ ist ein Hinweis auf das Denkenlassen bei anderen.

      Sie sind damit aber nicht allein, es ist eine Art schlechte Kulturangewohnheit und ich verhalte mich oft genauso, wenn ich den Rat von Experten, oder Apps nutze. Aber sich etwas sagen lassen, es zu erwarten oder aber ein Thema selbstständig, nach Plausibilität, also innerer Wahrscheinlichkeit und Stimmigkeit, zu entscheiden sollte unsere Kernkompetenz bleiben, auch wenn das klugscheißerisch klingt, da müssen Sie jetzt durch (oder ab hier scrollen). Schauen Sie, es ist besser Sie lesen das hier, als dass Sie damit nicht konfrontiert werden.

      Warum keine Echsenmenschen?

      Warum keine 4D-Echsen und die Queen & unsere Raute als Echse? Also bei der Raute bin ich mir nicht sicher, muss nochmal drüber nachdenken, aber bei der Queen, das sind doch Hannoveraner, weitläufig mit dem Pinkelprinzen familisiert. Ernsthaftes Gegenargument ist die Kontinuitäts- und Anschlussprüfung. Ja, liebe(r) Ande, wenn sich bereits in den Veden, an den Felshöhlen und bei den Archäologen Artefakte finden ließen und Shakespeare das Thema in seinem Globetheatre aufgegriffen hätte – hätte -, aber so, ganz nakicht, ab ovo, aus der Feder, heute dem PC, eines ehemaligen Sportjournalisten?

      Nun, ich weiß aus Erfahrung, dass der 1. FC Bayern Dingsbums einige nichtmenschliche Spieler hat, ich meine nicht die hervorragenden Zukäufe von Borussia Dortmund, das sind alles Insektenmenschen (gelb-schwarz als Inselargument), aber so im Ganzen, und gefühlt. Ernst bei Seite.

      Die These ist anschlusslos, die Gemeinsamkeit mit den Reptilien ist ab der kambrischen Explosion gut rein deskriptiv erfasst (man weiß, das aber nicht wie und warum), plausibel wäre daher, dass Icke einfach Kohle brauchte und viel Phantasie hatte. Ich würde noch ganz andere, gruselige ‚Heimliche‘ erfinden, wenn ich sonst draußen unter der Domplatte leben müsste, soweit ist es noch nicht und daher müssen Sie darauf noch etwas warten. –

    • Nonkonformer // 17. März 2017 um 21:12 // Antworten

      Du machst es Dir aber einfach, mir unqualifiziert auf etwas zu antworten, was ich nicht beschrieben habe!
      Ich zweifle doch garnicht an Kustos guter Absicht, sich für die Meinungsfreiheit einzusetzen, und lobe ihn dafür, aber lobe ihn nicht für seine Distanzierung der Märtyrere der MF sowie der völlig danebenliegenden Abqualifizierung der sogenannten Reichsbürger als Staatsverweigerer der BRD als „grenzdebil“, obwohl, wenn er sich nur ein wenig Mühe machte, sich der Thematik zu stellen, erkennen könnte, wie sehr er damit daneben liegt. Ich erkenne wie er, daß es bei uns fürchterlich nach willkür und niocht nach Recht und Gesetz geht, und dies ist auch die bedeutung der sog. „RB“, die ja die Einhaltung der codifizierten gesetze fordern! Die Täuschung geht ja von der berühmten Herrenchiemsee-Rede v. Carlo Schmid aus, die uns total – in toto – recht gibt: Carlo S.: „Wir haben hier keinen Staat zu errichten, keine Verfassung zu erarbeiten, sondern ein Grundgesetz
      für eine vorläufige Verwaltung eines Teilgebietes unseres Vaterlandes für eine bestimmte Zeit!“
      Und: auf dem Staatsgebiet des bis heuite bestehenden Deutschen Reiches konnte deshalb 1949 kein neuer Staat errichtet werden, sondern eine Wirtschaftstreuhand im Auftrage der Drei Hohern (West)Mächte, kapiert?
      Über die erfolglos ihre Rechtsansicht lebenden Zeitgenopssen habe ich kein wort verloren, die >Du so ausführlich beschreibst!
      Wie s9oll unter uns So9lidariät aufkommen und ausgerechnet von Dir eingefordert werden, wo Du dich davon distanziert? Tatsache ist die Lüge und Rechtstäuschung durch die Willkür-Machthaber, wen n sie recht hätten mit ihrem „Rechtsstaat“ BRD, dann könnten sie uns ja leicht in Grund und Boden juristisch-wissrnschaftlich verdammen, was tun sie dagegen, uns diskriminieren, da muß doch jedem klar sein , daß sie damit ganz furchtbar manipulieren und lügen! Einem Kustos müßte das auch einleuchten, bevor er noch mal s9olch eine Vokabel wie grenzdebilo benutzt, soll er sich erstmal biden, ich empfehle ihm ausdrücklich das Buch v. Dr. Klaus Maurer, Die BRD-GmbH, Fassung 2013. Wenn er nach diesem Studium noch solch ein abwertendes, beleidigendes Adjektiv findet, dann ist ihm nicht mehr zu helfen!
      Gute NAcht, Deutschland, gute NAcht Meinungsfreiheit, gute Nacht
      Wissenschaftsfreiheit, der Rechtsstaat schläft schon lange1

      • Conrath // 18. März 2017 um 10:51 //

        @Nonkonformer

        Mir ist nicht klar, wie Sie zu einer Gleichsetzung der Kritik von Kustos an dem pragmatischen, politischen Handeln der Reichsbürger (ich hatte das auf die Stichworte Selbstgefälligkeit, Solidaritätsdefizit und unrealistische Einschätzung gebracht), also wie Sie Kritik dieser Art mit den Thesen von Carlo Schmid: „Wir haben hier keinen Staat zu errichten, keine Verfassung zu erarbeiten, sondern ein Grundgesetz für eine vorläufige Verwaltung eines Teilgebietes unseres Vaterlandes für eine bestimmte Zeit!“ “ – begründen wollen?

        Abgesehen davon, dass jedes Staatskonstrukt immer eine rechtliche Vorläufigkeit ist/ hat, eine Vereinbarung, die nur solange gültig ist, wie sie praktisch reallegalisiert ist, also faktisch anerkannt wird.

        Es ist wie mit einer Währung, die auch nur durch Anerkennung der Rechtstreue der Betroffenen, faktisch existiert, bzw., was dem entspricht, ihren lokalen Wertausdruck jeweils dem mittleren, faktischen Vertrauensverbund entnimmt, aber nie etwas aus sich heraus bestehendes (absolutes) ist.

        Das gilt für jede Vereinbarung unter/ von Menschen, die immer nur Zeichen, Symbol, oder Hinweis auf die kollektiven Glaubensannahmen, bezogen auf das wirkliche Handlungsumfeld, sind/ sein können.

        Schmid brachte damit seine Hoffnung zum Ausdruck, dass die Verfassung der drei Westzonen durch eine Verfassung aller Zonen – und mehr – bald ersetzt werden mögen.

        Das ist in etwa so, als wenn Sie auf einem Bierdeckel einem Bekannten bestätigen, dass er von Ihnen eine Wohnung oder ein Auto anmieten kann. Weitere Vereinbarung kann dann noch kommen, etwa wer die Reparaturkosten trägt oder kann eben auch unterbleiben. Jede menschliche Vereinbarung ist eine nur endliche Absichtserklärung, den faktischen, konkreten Bedürfnissen immer nur angenähert. Eine Vertragsabsolutheit gibt es daher nicht/ nie, aber dafür über längere Zeiten stabile Regeln und Verhaltensweisen (Gesellschaftlichkeit), wie man mit Vereinbarungen, gegenseitigen Krediten, etwa mit der Kerbholz-Buchhaltung oder der Fortschreibung von Ordnung, Anerkennung von Verfassungen und Gesetzen, kollektiv verfährt, solange sie akzeptiert werden, mehrheitlich.

        Die Faktizität des BRD-Regimes, nur aus formalen Prinzipien abgeleitet zu kritisieren und abschaffen zu wollen, ist keine gute Praxis. Sie wiederholt im Kleinen was im Großen kritisiert wird. Die Minikönige pochen auf ihre Souveränität, scheißen auf die Souveränität des Staates, die aber erst im Kollektiv oder in Solidarität erreicht oder verändert, bzw. weiter ausgebaut werden kann, etwa durch Streik, passiven Widerstand, gemeinsame Aufklärung und Recherchen, direkte Abstimmungen,…

        Da es nie wirkliche ‚Urverträge‘ geben kann, sämtliche Konstrukte im Nachhinein entstanden sind, um die Legitimität symbolisch zu verstärken, man denke nur an die falschen Schenkungsurkungen der Kirche, ist die Frage der Reichsbürger falsch gestellt. Nicht durch gespiegelte Gegenmaßnahmen ist etwas zu erreichen, Staatsverfassung mit Miniverfassungen zu kompensieren, sondern nur durch die bewährten Formen der Solidarisierung gegen Unrecht, Falschbewertungen, Gewaltanwendung (Kriege der EU/ Nato und von DE).

        Was die Reichsbürgerbewegung nicht bedenkt ist, dass sie mit pragmatischer Anwendung von Naturrecht neue Formen des Vereinbarungsrechts meint wirksam bekämpfen zu können und zu müssen. Tatsächlich sollten sich ihre, im ja ‚verständlichen Widerstand‘ gegen staatliche Willkürhandlungen befindlichen Befürworter, dazu aufraffen, das Vereinbarungsrecht praktisch und gedanklich zu unterstützen und weiter mit zu erkämpfen!
        Vereinbarungen entstanden historisch ausschließlich durch kollektives Bemühen, melodramatisch auch mit ‚K a m p f‘ umschrieben. Aber Vorsicht, wer Kampf als Selbstzweck missversteht, missbraucht dieses wichtige Vereinbarungsmittel. –

        Die Kritik sollte daher auch von Ihnen, Nonkonformer, mit Argumenten, nicht mit Personalisierungen und Zuschreibungen, geführt werden. Und gesellschaftliche Konformität ist höchstes Ziel einer jeden echten Gesellschaftskritik, lesen Sie Kropotkin oder wen auch immer, dazu.

        Anarchie und Hierarchie sind dialektisch miteinander verbunden, es sind zwei echte Antagonismen, die erst zusammen den Fluss der Entwicklung ausmachen, den, für das Gemeinwohl, gelingenden wie misslingenden Fluss, wie ihn der Philosoph Heraklit schon beschrieben hatte. Feste Antworten gibt es in der Gesellschaft nicht, nur ihre ‚b e s t ä n d i g e‘ Hinterfragung und Neuformulierung. –

  3. Wie ist das denn mit den Lügen, die im Unterbewußtsein des Menschen
    manifestiert sind?

    “Wenn die Lüge aber im Unbewußten ist, dann bleibt sie im Bette (während des Schlafes)
    liegen mit dem physischen und Ätherleib. Da gehört sie, während der Mensch nicht seinen
    physischen und seinen Ätherleib ausfüllt, dem Kosmos, nicht bloß dem irdischen Kosmos,
    sondern dem ganzen Kosmos an. Da arbeitet sie an der Zerstörung des Kosmos, vor allen
    Dingen an der Zerstörung der ganzen Menschheit, denn da beginnt die Zerstörung in der
    Menschheit selber. Dem, was da der Menschheit droht, entgeht man durch nichts anderes
    als durch das Anstreben innerer Wahrheit.” Rudolf Steiner – GA 201, Seite 202 “Entsprech-
    ungen zwischen Mikrokosmos und Makrokosmos. Der Mensch – eine Hieroglyphe des
    Weltenalls“ 1920.

    Also Leute, denkt wenigstens die Wahrheit mit, wenn ihr diese schon nicht aussprechen
    wollt/dürft. Und nein, ich bin kein Anhänger der Theorien (Graue Wölfe im Erdinnern)
    von Icke und Co..

    Immerhin liegt die Wahrheit in der Luft, wenn sie Glück hat, ist sie bereits in die geistige
    Atmosphäre Europas vorgedrungen. Die Lüge schmeckt wie homogenisierte Milch, sie
    ist unverdaulich, hinterlässt krankmachende Rückstände im Organismus und verdirbt
    ihn.

    Bei entsprechender Moralentwicklung, kann, nein muß sich der „Kranke“ selbst um seine
    Gesundung bemühen!

    • Liebe Frau Zitrone

      richtig, Lüge und Leichtgläubigkeit haben Affinität, vorsätzliche Mythenbildung und Propaganda sind, das sah Steiner auch, semantische Massenverständnisvernichtungswaffen (KBM lassen Sie mir diesen Bandwurm bitte noch durch, Danke).

      Und wir leben nicht in einer CO2-Lügen-Atmosphäre, sondern in einer darüber hinausgehenden Vielfachlügen-Atmosphäre und bräuchten dringend eine Welt-Klima-Lügenkonferenz, nein Lügenklima-Weltkonferenz oder Herrnboutique in Wuppertal (Loriot), egal.

      Ich Sie auch, haben Sie etwas für die gezielte abendliche Entängstigung unserer Seelen?

      • Zitrone // 12. März 2017 um 21:59 //

        Wünsche wohl zu ruhen!

      • Nonkonformer // 18. März 2017 um 23:09 //

        jetzt iss gut, mir ist Deine verschwurbelte Formulierung einfach nicht verständlich: Kustos hat mit der Beleidigung, sog. „RB“ „grenzdebil“ beleidigend beschrieben, wie alles, was dies Bezweifler mit Gesetezestexten dieser Staatsimitation bescheinigen!
        Ich habe empfohlen, Maurers Buch zu lesen und sich die ungeheurlichen Täuschung im Rechtsverkehr anzueignen, die diese verlogenen Politker seit 1949 mit Hilfe der informierten Medien mittels Gehirnbwäsche unters Volk bringen, nun schlecht, ihr wollt nicht hören, ihr wollt es nicht wissen, Ende der Diskussion!
        Ich habe meine Zeit noch mit anderem zu verbringen, als euch Holzköpfen etwas beizubringen, das ihr einfach nicht wissen wollt!
        Das DR besteht bis heute fort, es gibt kein Datum für sein Ende, so BuFinMin Dr. jur. Theo Waigel 1989 auf dem Schlesiertreffen, und daran hat auch der 2plus4-vertrag nichts geändert, er ist auch selbstverstämndlich kein Friedensvertrag, das grundgesetz mit Art. 146 Abs. 1 gilt weiterhin, eine Verfassung könnt ihr auf dem Mond schreiben, ach was, es ist völlig sinnlos solchen Ignoranten irgendetwas zu vermitteln!

      • Conrath // 19. März 2017 um 09:05 //

        @Nonkonformer

        Sie verteidigen etwas, was nicht angegriffen wurde, bzw. greifen etwas an, was dem Angriff nicht entspricht (z.B. Windmühlen) und Ihre Literaturhinweise sind gut und empfehlenswert!

        Die formale Lage (fehlender Friedensvertrag, keine Gesamtverfassung, Normmängel) und auch einige daraus resultierende, erhebliche völkerrechtliche Ableitungen, wurden hier im Forum, soweit ich das jetzt mitgelesen habe, also in den letzten Wochen, ’n i c h t‘ wiederlegt oder zurückgewiesen, wie Sie hier den Anschein erwecken! Das ‚nicht‘, nehmen Sie das doch bitte zunächst zur Kenntnis und entscheiden erst danach, ob Sie hier wirklich beleidigt und schimpfend abziehen wollen, vielleicht ist das Gegenteil viel sinnvoller, wenn Sie auf den Zusammenhang achten.

        Warum ?

        Die Diskussion galt bisher den Mitteln der ‚Reichsbürger‘ (Spiegelung der Machtverhältnisse, Anmaßungen von unten)aber nicht den von Fachleuten entdeckten Verfassungsdefiziten! Wenn Sie diesen Unterschied nicht sehen wollen, in Ordnung, dann ist es besser sich Foren auszusuchen, die da nicht unterscheiden und sich als kleine Monarchen und Minifürsten, gefallen.

        Wenn Sie aber daran mitwirken wollen, durch Sachklärung die Argumentationsbasis hierzu erheblich zu verbreitern, dann machen Sie doch weiter mit, ohne in den Stil vorzeitiger Zuschreibungen und Unterstellungen zu gehen.

        Die Reichsbürger behandeln alle, noch BRD-konform handelnden, als Deppen, die unkritisch oder mutlos vor dem Gewaltmonopol zurückschrecken. Das ist ihr gutes (Natur-)Recht, jeder kann sich so entscheiden, aber ein wirksamer Politikstil ist es nicht, der setzt auf Solidarität und erhöht schrittweise den Druck auf die Beteiligten, die Reichsbürger stehen hingegen in der Traditionslinie der Märtyrer!

        In einem Punkte wenigstens sind wir uns doch einig, vermute ich, dass nämlich die ‚repräsentative Demokratie‘ nur sich selbst repräsentiert, also die Interessen ihrer Führungseliten und das die Gründer dieser Regierungsform dies auch schon wussten und vorsätzlich Mittel einbauten, die den Volkswillen immer nur gängeln, nicht ernst nehmen, höchstens bei Nebensächlichkeiten!

        Und wenn Sie dazu ein Bündnis suchen, dann überdenken Sie doch die sonstigen Mittel des zivilen Ungehorsams. Ein breites Bündnis für echte Demokratieteilhabe ist wirksamer, als Aufkleber mit Hoheitszeichen auf die Innenseite seines Altbaus zu kleben, oder?

        Spielerisch mit den falschen Selbstverständlichkeiten einer Kriegsgesellschaft, das sind wir seit 1999! hier in DE, umzugehen, sie bei Gelegenheit sichtbar zu machen, durch tausenderlei Aktionen, die Bewusstsein fordern, ist wichtig! Aber dann zu glauben – naturalistisch – die Demonstrationsmittel wären auch schon die gesellschaftliche Realität ist, Entschuldigung, naiv.

        Aber, lieber Nonkonformer, sogar verständlich. Denn wichtiger, als immer schon die richtigen Mittel zu finden, ist doch die große Entschiedenheit, mit der die Defizite von der Reichsbürgerbewegung kritisiert werden. Diese Empörung sollte nun mit besseren Mitteln weitergehen und gemeinsam durchdacht werden. Gegenüber den Untätigen und Schlafwandlern im Lande ist es allemal besser überhaupt Empörung zu haben, das ist jedenfalls meine Ansicht!

        Und Vorsicht mit der Lieblingsvokabel ’schwurbeln‘ es gibt auch eine verschwurbelte Gedankenannahmeverweigerung. Schwurbeln ist also auf Sender und Empfänger, auf Argument und Auslesevermögen, verteilt und dann fällt das Argument regelmäßig auf seinen Aussender/ Nutzer, zurück!

        Mal kurz durchdenken, bevor nur die erste Wut kommt und Sie grüßend (mit Empörung über unseren derzeitigen Vasallen-Nutznießerstatus).

  4. hubi stendahl // 12. März 2017 um 12:40 // Antworten

    Zu den „Guten“ zu gehören ist mittlerweile keine Frage mehr von gemeinsamer Moral oder Ethik. Zu den „Guten“ zu gehören bedeutet heute, dass man seinen Eigennutz verteidigt und diesen hinter dem Mantel einer Ideologie, die zu Moral und Ethik umetikettiert wurde, versteckt. Das gilt auch und vor allem für die Masse des umerzogenen Bürgertums.

    Zitat:
    ….sondern sie leben die Herrschaft als kollektives Phänomen zum eigenen Wohlgefallen.

    Sie, dass sind die wenigen, vielleicht 5-8 % ideologisch Getriebenen, die in den wichtigsten Positionen angekommen, die Mehrheiten des Bürgertums in Sippenhaft genommen haben. Das eigene Wohlgefallen manifestiert sich dabei in einer ethisch moralischen Selbst-Überhöhung, mit einer nicht Diskurs fähigen Deutungshoheit, die mit Verbreitung von Angst und Repressalien verteidigt wird.

    Was in einer funktionierenden Demokratie keinen Platz haben kann, weil es der Ausübung diktatorischer Macht gleichkommt. Insofern befinden wir uns nicht auf dem Weg in eine Diktatur, sondern sind bereits mitten drin, in einer perfiden Diktatur „light“, die bereits alle Lebensbereiche fast unbemerkt unterwandert hat.

    Zitat:
    „Welche Revolution sollte gegen kollektive Dummheit eine Chance haben?“

    Gegen >DummheitBequemlichkeit< auch nicht. Unbequem wird es, wenn die Masse des Bürgertums aus dem kollektiven Schlaf gerissen wird, wie es uns die Geschichte lehrt. Das ist dann die eigentliche Revolution, deren Ausgang leider nicht offen ist.

    Übrigens: Reptiloide sind nicht etwa eine Erfindung des Internets, sondern existieren schon sehr sehr lange; in den Köpfen der Menschen. Soweit verfolgbar, wurden sie zunächst im Geist des Menschen verortet, was durchaus philosophischen Charakter besitzt. Schließlich sind die nützlichen und weniger nützlichen Eigenschaften eines Menschen (auch) genetisch bedingt. Später wurden die Phantasien in die Wirklichkeit Einiger transformiert und daraus eine reptiloide Rasse. Gerade so, wie der Autor Dieter Broers behauptet, dass die sogenannten Archonten, die in den 2.000 Jahre alten Schriften aus Nag Hammadi Erwähnung finden, Aliens seien, die sich der Menschen als Wirt bedienen. Dabei sind Archonten nur die Zusammenfassung der unnützen Eigenschaften des Menschen auf geistiger Ebene. Beide haben eins gemeinsam; sie verkaufen in Zeiten wie diesen eine Menge Bücher und Tickets.

    Was bleibt, ist nicht links oder rechts, sondern selber zu denken und die Ergebnisse aus dem Denkvorgang mit anderen offenen Menschen zu teilen.

    • Lieber Hubi

      Gestatten Sie mir diese Anmerkung, dann nennen Sie diese Gutversucher nicht gut, sondern, da hat KBM recht, klare Wortzuordnung leben, die Versuchsguten oder Pseudoguten. Gut sollte schlicht für alle reserviert bleiben, die wirklich bemüht sind Gutes anzustreben und zu tun also echte Gutmenschen Menschen mit Herz und Menschenversteher.

      Wir sollten uns das Gute auch nicht sprachlich von diesen Dämlacken (westfälisch) wegräubern (privatisieren lassen > Wahrig [privare = rauben, einer Sache berauben]).

      „Was bleibt, ist nicht links oder rechts, sondern selber zu denken und die Ergebnisse aus dem Denkvorgang mit anderen offenen Menschen zu teilen.“ Zitatende H.

      100 pro !!! und in den Mythen und Sagen gibt es Drachen, auch metaphorisch. Ich fand es immer sehr passend, wie sich bei Michael Ende, im Teil 2 von Jim Knopf & Lukas der Lehrerinnen Drache Frau Mahlzahn in der Drachenstadt zum Ende hin wandelt und Michael und der Drache, der Drache ist eine seelische Realität, das beschreiben Moog & Antony in ihren Büchern zum I-Ging.

      Oh je, Michael Ende 2.0 beschreibt dann, wie die Kanzlerin-Drachin (geht das grammatikalisch?) zum Schluss sich doch noch wandelt.

      Ja der liebe(nde)/ lieb(endende) Gott nimmt entweder alle von uns mit, auch die zeitweise strauchelnden bis bösen, oder niemanden, mit in die nächste ‚Frequenzerhöhung‘, von Bröers Börse oder Müllers Global-Scaling- Weichzeichnung, egal, Gott und wir Gutmenschen, lassen einfach niemanden allein (oder dumm) im Bus zurück, das gehört sich nicht, Verbindlichkeit ist eine moderne, langsam erworbene Tugend, also. –

      • hubi stendahl // 12. März 2017 um 23:57 //

        @conrath

        Zitat:
        „Oh je, Michael Ende 2.0 beschreibt dann, wie die Kanzlerin-Drachin (geht das grammatikalisch?) zum Schluss sich doch noch wandelt.“

        Sie haben meinen Wink aus dem letzten Artikel verstanden.

    • @hubi stendahl

      “Übrigens: Reptiloide sind nicht etwa eine Erfindung des Internets,
      sondern existieren schon sehr sehr lange; in den Köpfen der Menschen.
      Soweit verfolgbar, wurden sie zunächst im Geist des Menschen verortet,
      was durchaus philosophischen Charakter besitzt.”

      Mit großer Wahrscheinlichkeit geht es beim Thema “Reptiloide” um
      Untersinnliches, welches einfach falsch verstanden und fehlinterpretiert
      wird/wurde. Dabei handelt es sich um Kräfte, die auch “unseren”
      bösen Gedanken zugrunde liegen.

      Im Kosmos existiert eben beides, sowohl Untersinnliches, als auch Übersinnliches.
      Beides ist in der Lage sich zu verdichten/offenbaren, wie alles Geistige.

      Der neuerschaffene Homunkulus glaubt eben nur an das was er sieht, kann die
      in der Welt wirkenden Kräfte nicht mehr zuordnen/verstehen, ganz im Sinne
      der „Brüder“, die sich sehr mit Herr und Frau Untersinnlich ins Bette legen.

      …“Nachdem Orpheus diese auf der Oberwelt genug beweint
      hatte, wagte er es, durch die Taenarische Pforte zur Styx
      hinabzusteigen, um es auch bei den Schatten zu versuchen,
      und wandte sich durch die körperlosen Scharen und die
      Schattenbilder der Bestatteten an Persephone und den
      Herrn der Schatten, der das widerwärtige Reich
      beherrschte; nachdem er zum Lied die Saiten und
      singt folgendes: „Oh ihr Gottheiten der Unterwelt,
      in die wie alle hinabsinken, die wir sterblich geschaffen
      werden: wenn es gestattet ist und ihr ohne Ausflüchte
      einer trügerischen Rede die Wahrheit sagen lasst,
      ich bin nicht hierher herabgestiegen, um die finstere
      Unterwelt zu sehen, auch nicht…”

      http://www.romanum.de/latein/uebersetzungen/ovid/metamorphosen/orpheus.xml

      • Conrath // 12. März 2017 um 20:26 //

        @Zitrone

        Genau so,

        und der ‚methodische Styx‘ dazu ist die Unterscheidung in naturalistische und hermeneutische Interpretationsweise.

        Im Grunde genommen müsste man den guten Sportjournalisten Icke (hatte der Berliner Vorfahren?) Mal in ein Wochenendseminar bringen, wo er die Basis für solche Unterscheidungen kennenlernt und uns dann noch weiter mit Geschichten der inneren Entwicklung, der verschiedenen Nebenwelten usw., versorgt und nicht durch Naturalisierung nur Ängste erzeugt, die sich leider gut verkaufen.

        Die Archetypen C.G. Jungs, auch moderne Mythen, sollten nicht und nie naturalisiert werden, das ist für die Autoren der methodisch-praktische Supergau, auch für unseren gemeinsamen Freund Rudolf der Prophet und Reformer, der seine Berufsbezeichnung in diversen Hotels, stets zutreffend, mit ‚Schriftsteller‘ angab und diejenigen Anthros oder genauer, Ehemaligen, die das gerafft/ geschnalt/ gewuppt haben, sind gegen viele weitere, auch ähnliche Missverständnisse gut gewappnet.

        Ich warte noch auf Ihren Kunstentspannungshinweis, liebe Frau Zitrone oder bekomme ich den jetzt nicht, wegen meiner Rudibemerkung? Dann nehme ich die ‚natürlich‘ zurück.

      • hubi stendahl // 13. März 2017 um 09:55 //

        @Zitrone

        „Mit großer Wahrscheinlichkeit geht es beim Thema “Reptiloide” um
        Untersinnliches, welches einfach falsch verstanden und fehlinterpretiert wird/wurde. Dabei handelt es sich um Kräfte, die auch “unseren” bösen Gedanken zugrunde liegen.“

        Und es hat die viel größere Wahrscheinlichkeit, dass dies auch für die im Christentum bekannten Archonten gilt. Die mit aller Wahrscheinlichkeit die bösen niederen geistigen Eigenschaften des Menschen auf geistiger Ebene beschreiben.

        Aus Wikipedia (der Einfachheit halber):
        „Es folgt eine kurze und in einigen Elementen mit dem biblischen Buch Genesis übereinstimmende Schöpfungsgeschichte: Die Archonten erschaffen Adam (die Menschen) nach ihrem Abbild, um ihnen zu dienen. Adam lebt im Paradies, anfänglich ist seine Erkenntnis höher als die seiner Schöpfer (Archonten), denn er besitzt das Wissen aller Archonten. Dies stellen sie fest, indem sie Adam prüfen: Er soll den Tieren ihre Namen geben, was er auch tut. Die Archonten erschaffen hiernach Eva aus der Rippe Adams. Die Schlange verführt Eva, vom Baum der Erkenntnis zu essen und Adam davon zu geben. Adam und Eva werden aus dem Paradies vertrieben.“

        Es folgen die Kain und Abel Geschichte, in der die Zwietracht zwischen Ackerbauer und Viehzüchter thematisiert wird und der Beschluss der Archonten die Sintflut einzuleiten.

        Wer die Beschreibung der Archonten unter materiellen Bedingungen liest, wird diese eigentlich einfache schöne aber rätselhafte Geschichte nie verstehen. Speziell Sie dürften hiermit keine Probleme haben, weil Sie die als Metaphern verwendeten „Personen“ schnell in ein neues geistig Bild verstehen einzufügen.

        Adam und Eva sind dabei nicht etwa die ersten Menschen, sondern die Menschheit insgesamt. Sie stellen mit ihrer Position an der Schnittstelle der (geistigen) Machtübernahme durch die „Archonten“ (dem niederen Geist), die noch Wissenden um das wunderbare Leben in Einklang und Ausgleich (Paradies) dar. Ein viel wertvolleres Wissen, als die „Archonten“ jemals erwerben können. Deshalb stellen die „Archonten“ mit der Rippe Adams ihm eine Verführerin (Eva) zur Seite, damit die Menschen (Adam und Eva und Nachkommen) ihre einstige Herkunft vergessen, um sich (geistig) den Archonten zu unterwerfen. Die Schlange ist dabei nur der Mediator. Auch die Nachkommen Kain und Abel sind Stellvertreter der Menschheit in ihrer Zweiheit und kämpfen, mittlerweile vom geistigen Inhalt der Archonten mehr (Kain) oder weniger (Abel) infiziert, um die Vorherrschaft. Letztlich ein volkswirtschaftlicher Vorgang auf geistiger Ebene. Kain (Hass und Neid) erschlug Abel (Ausgleich, Einklang) bekanntlich.

        Später ließen die Archonten (Neid, Hass, Gier usw.) die Sintflut (den volkswirtschaftlichen Zusammenbruch) folgen. Eine materielle Sintflut im Sinne einer zeitgleichen Überschwemmung im Nahen Osten, hat es nie gegeben, wie wir heute wissen. Trotzdem können nur wenige etwas mit den Texten anfangen. Die Archonten haben ganze Arbeit geleistet und nennen sich u.a. heute Katholiken, Mohammedaner, Evangelikale usw.

        Die Reptiloiden sind nichts anderes. Sie haben nur eine materielleres Fundament.

        Danke für die Orpheus Verlinkung! Die nächste Sintflut steht an.

  5. ich werde das ganz sicher nicht durch Icke-Studien untersuchen

    Nee, also wirklich, die andere Seite zu hören. Hahaha, habe ich ja noch nie gehört. Icke ist schuldig, ist doch klar!

  6. heiner-philip // 12. März 2017 um 14:31 // Antworten

    Schöner Text doch angepasst. Auch bei Ihnen wirkt die innere Zensur schon nach.
    Das bemerkenswerteste ist aber die staatliche Stütze und behördliche Unterstützung für die
    Nötiger, Erpresser, Bedroher und Schlägertrupps der AntiFA; werden diese doch durch div. Behörden-Etats am Leben gehalten— das ist nicht nur grenzwertig, sondern dokumentiert den bereits jetzt voll etablieretn Repressions-Staat.Es wird bis zu den LT und der BT Wahlen wohl keinen grösseren saal mehr geben, um der partei AfD Versammlungen abhalten zu können- zugleich mit hochstilisierten Gerichts-Prozessen wegen „welch-immer-Verfehlung“, um diesem WETTBEWRBER die Luft zu nehmen. DAS sind die wahren WERTE der Merkel, der Eu, der Protagonisten. DAS IST der Vorlauf des neuen EU-Faschismus, der die sog. offene Gesellschaft mit totalitärer Toleranz ausformt und jeden demokratischen Diskurs oder Gespräch ächtet, wenn es nicht in deren Sinn und Geschmack verläuft.

  7. Die AfD sollte darüber nachdenken, Parteitage im befreundeten Ausland durchzuführen. Es gibt sicher einige Nachteile, aber auch viele Vorteile.

    • hubi stendahl // 12. März 2017 um 16:35 // Antworten

      @Wolfgang Prabel

      „Die AfD sollte darüber nachdenken, Parteitage im befreundeten Ausland durchzuführen. Es gibt sicher einige Nachteile, aber auch viele Vorteile.“

      Interessante Idee. Wahlkampf und Parteitag im Exil! Das hat was. Am besten in den Niederlanden unter Wilders, nach dessen Wahlerfolg. Endlich mal was neues und in der Public Relation Szene müssten sich die „Spin Doctors“ die Köpfe zerbrechen, wie man dem neuen Phänomen begegnet. Einziger Knackpunkt, der Bürger in der BRD merkt auch dann noch nichts.

  8. Eine wertfreie Analyse der Situation findet nicht statt. Alles wird zu Propaganda degeneriert! Es lebe die Dekadenz. Was bedeutet, dass es uns (noch) zu gut geht.
    Die Ursachen der Vorstufe zum Chaos/Bürgerkrieg/Krieg, aber, wollen wir Alle nicht erkennen. Sie ist inszeniert!
    Weil, niemand in dieser Welt des Halbwissens Eigenkritikfähigkeiten für angebracht hält. Wir sind die Guten, die Besseren, die Anderen sind schuld!
    Diese Matrix ist dann durchschaubar, wenn man das in den Vordergrund stellt, was Sache ist. Wir sind mitschuldig an dem etablierten FIAT Schuldgeldsystem, welche, wie immer, seine gewonnen oder besser „erschwindelte“ Macht erneuern will! 0,01% gegen 99,99% der Menschheit erhebt den Anspruch die Dominanz zu erhalten. Fertig!
    Alles andere ist Geschwafel und sind Nebenkriegsschauplätze! Theaterdonner!
    Man muss, aber, auch polemischen Meinungen Platz geben,eben, wir Icke oder anderen. Auch, wenn es abstrus scheint, kann immer ein Körnchen Wahrheit an den Behauptungen sein. Wesentlich für die Restmenschheit (99,99%), aber, ist dass die/ihre Probleme hier auf Erden zu lösen sind! Wenn die Menschheit sich, weiterhin der pyramidalen Machtstruktur unterwirft (Nach oben die Hand aufhalten und nach unten treten!), dann, hat die Wahrheit keinerlei Chance, noch die Gerechtigkeit, noch die Freiheit!
    Wir Alle stehen uns selbst im Weg. Das wollen weder die sogenannten Linken, noch die Rechten, noch die Sozialisten, noch die Kommunisten, noch die Demokraten erkennen!
    Die Propaganda und das Chaos haben einen Zweck. Uns, Alle, mit einer „Diktatur Total“ zu dominieren und weiterhin, nach Belieben, abzuzocken!
    Alles andere ist „scheissegal“. Reptilien, „black-budget“, break-away-societies, Geheimwaffenarsenal, Clonage oder andere Perversitäten.
    Nur eins ist zentral bedeutsam. WW III (NWO) oder nicht!
    Um eine konstruktive Option zu präsentieren und nicht nur zu nörgeln, wie alle anderen!
    Wenn wir nur 1% der 99,99% „rekrutieren“ als führende und aktive und wissende Persönlichkeiten, sind das schon allein 99x mal mehr als die „berühmten“ 0,01% !
    Wenn wir/diese durch „crowd-funding“ eine einzige Willenserklärung (Direkte Demokratie), weltweit, im Netz durchsetzen: NO MORE WAR !
    Frage, dazu: Welcher Mensch würde diesem Manifest nicht zustimmen können!!??
    Haben die 99,99% erst einmal 1x (einen) Fuss in der Tür der Macht, kann diese nicht mehr zugeschlagen werden! www.friedensweg.org Think !

  9. Karl Bernhard Möllmann // 12. März 2017 um 15:18 // Antworten

    . . .
    ZITAT @ Günter Lachmann:
    .
    „Der Staat schafft ein Angst-Klima“
    .
    ALLE BEWEISE sprechen dafür – daß hier zu aller erst die CIA (Central Intelligence Agency) die Verantwortung trägt.
    .
    Sogar russische Spuren legen diese angeblich „intelligenten“ Schatten-Krieger – um echte Demokratie in den USA zu verhindern – und den populären Liebling des VOLKES anzuschwärzen . . .
    .
    Donald Trump hat die Wahl trotzdem gewonnen – nicht zuletzt, weil er der ERSTE Mächtige dieser Welt ist – der sowohl die kriminelle Presse, als auch die kriminellen GEHEIM-Dienste seines eigenen Landes durchschaut!
    .
    Den 9/11 FAKE hatte Donald Trump bereits am 11 September 2001 durchschaut – und vor laufenden TV-Kameras live gesagt – daß es so wie von der LÜGEN-Presse berichtet, NICHT gewesen sein könne . . .
    .
    Schließlich beschäftige er DIE SELBEN INGENIEURE – und die hätten ihm versichert – eine BOEING allein könne nie & nimmer ALLEIN einen Tower vom World Trade Center zum Einsturz bringen . . .
    .
    DOCH auf genau DIESER FALSCHEN URSACHE basiert der ganze verrückte „war on terror“ – DER JA DIE URSACHE FÜR DAS ANGST-KLIMA IST – WELCHES DER STAAT ERSCHAFFT!
    .
    Wenn man dann noch auf die Spuren-Suche nach echten Psychopathen geht – DANN trfft man auf‘ all‘ die GEHEIMEN & dennoch inzwischen bekannten Pläne der Globalisten-Sekte – die einfach JETZT entschieden haben, ALLE & ALLES mit brutalster GEWALT unter Ihre kriminelle Knute zu zwingen!
    .
    Wir WISSEN was läuft – also schalten wir das Licht ein, machen Videos, beobachten, benutzen den VERSTAND – und publizieren BEWEISE.
    .
    Und so wird es sich zum Guten wenden!

    • Karl Bernhard Möllmann // 12. März 2017 um 15:23 // Antworten

      . . .
      Inzwischen haben wir BEWEISE über BEWEISE:
      .
      http://www.ae911truth.org/

    • Karl Bernhard Möllmann // 12. März 2017 um 15:27 // Antworten

      . . .
      Der ausgeschlafene Vladimir Putin spricht inzwischen OFFEN über den „Kollaps westlicher Zivilisation“.
      .
      http://www.paulcraigroberts.org/2017/03/12/putin-speaking-collapse-western-civilization-valdai-international-discussion-club/

      • Conrath // 12. März 2017 um 20:55 //

        Lieber KBM,

        mal ist dieser, dann wieder jener hellsichtig, ganz nach Bedarf.

        Und es ist gut, dass Sie ebenfalls den festen Glauben an echten Widerstand gegen das CIA-Gesocks, tief innen drin mittragen und nicht gleich beim nächstbesten Medienpups umfallen, wie bei einem Stein in der Kurve, wenn das Hinterrad eben weg springt, ruhig bleiben, gegensteuern und durchatmen, so geht es doch. Für mich zählt das so viel oder noch mehr, als die Lektüre von 1000 guten Sachbüchern.

        Was nützte das Lesen wenn man dann die wichtigsten Vorgänge verschläft, also wir nähern uns immer weiter an.

        Sie grüßend, mit oder ohne Herrn Nilsson, wie Sie wollen, den habe ich in meinem chinesischen Horoskop integriert, das Jahr des ‚Feueraffens‘, das/ der kommt nur alle 60, bzw. 120 Jahre usw. vor.

      • Karl Bernhard Möllmann // 13. März 2017 um 10:47 //

        . . .
        ZITAT @ Conrath:
        .
        „Was nützte das Lesen wenn man dann die wichtigsten Vorgänge verschläft, also wir nähern uns immer weiter an.“
        .
        Ich vergleiche das mit dem Besitz eines modernen Maschinengewehres & Munition bis zum Abwinken . . .
        .
        WAS bitte „jucken“ da 1000 SUPER-BÜCHER über die Herstellung immer noch „modernerer“ Jagd-Methoden aus der Steinzeit . . . ?
        .
        http://www.willi-herrsche.ch/teaching/anderes/Ge/Eis/2/Jagd/StzJagd.html
        .
        Wenn man NICHTS anderes zur Verfügung hat – DANN ist JEDE alte Technik, JEDE alte Methode gut – DENN SIE FUNKTIONIERT & IST ERPROBT.
        .
        Wenn man aber den Quanten-Spung hin zu einer NEUEN Techik geschafft hat, die ALLEN älteren Techniken gleich HAUSHOCH überlegen ist – DANN schmeißt man alte Bücher, alte Werkzeuge & alte Techniken über Bord, oder lädt sie im Museum ab . . .
        .
        Aber „arbeiten“ tut man nur noch mit der überlegenen neuen Technik.
        .
        UND neue Bücher über diese neue Technik – die gibt es noch nicht ausser denen vom ERFINDER höchst selbst . . .
        .
        WER’s begriffen hat, der ist beschäftigt mit dem ERLERNEN des Neuen.
        .
        WER’s noch nicht begriffen hat – DER verteidigt die Steinzeit – WARUM auch nicht . . . ?
        .
        War ja auch ’ne schöne Zeit . . .

    • Liebe Leserinnen und Leser,
      bei der Veröffentlichung ist uns leider ein Fehler unterlaufen. Wir haben versehentlich Günther Lachmann als Autor angegeben, der Text stammt aber von Konrad Kustos.
      Ihre Redaktion

      • Karl Bernhard Möllmann // 12. März 2017 um 16:32 //

        . . .
        Gut daß wenigstens unser Conrath HELLSEHEN kann – und trotz Günter Lachmann als fälschlich genanntem Autor – Konrad Kustos als tatsächlichen Autor „gesehen“ hat!

      • Nein,das haben wir geändert.

        Ihre Redaktion

      • Conrath // 12. März 2017 um 18:21 //

        Ja merkwürdig, ich hatte auch Herrn Lachmann in meiner Anrede, die war dann wohl korrigiert worden unten im Fließtext war Lachmann aber noch geblieben. Es wäre schön von Herrn Lachmann beizeiten wieder etwas lesen zu können.

        Grüße an Ihn sendend

      • Wir haben den Sachverhalt in einer Antwort auf Swifterman erläutert.

        Ihre Redaktion

      • Karl Bernhard Möllmann // 13. März 2017 um 09:15 //

        . . .
        Warum nicht Gunrad Konter Kusmann . . . ?
        .
        Bei mir hieß der Titel auch noch:
        .
        „Der STAAT schafft ein Angst-Klima“
        .
        Jetzt steht aber der BÜRGER als Angst-MACHER am Pranger . . .
        .
        „Der BÜRGER schafft ein Angst-Klima“
        .
        URSACHE & WIRKUNG sauber zu UNTERSCHEIDEN – ist aber das FUNDAMENT jeglicher Untersuchung, jeglicher Forschung, jeglicher AUFKLÄRUNG!
        .
        Machen die BÜRGER dem Staat Angst?
        .
        Macht der STAAT dem Bürger Angst?
        .
        Nach allem was ich weiß, ist DIESE Unterscheidung eher EINFACH:
        .
        Echte Psychopathen gibt es in BEIDEN Gruppen – unter den Bürgern UND auch in Regierungen.
        .
        Bürger-Psychopathen begehen KLEINE Verbrechen bis maximal zum Beispiel AL CAPONE in Chicago . . .
        .
        Staats-Psychopathen begehen GROSSE Verbrechen wie Angriffs-Krieg bis hin zum Völker-Mord in Armenien, Russland, Deutschland, und auch an den INDIANERN . . .

      • Conrath // 13. März 2017 um 11:04 //

        @KBM

        „“Der STAAT schafft ein Angst-Klima“. Jetzt steht aber der BÜRGER als Angst-MACHER am Pranger . . . . „Zitatende KBM

        Die staatlich subventionierte Angstpropaganda rechnet ja fest damit, dass der ‚Bürgerdarsteller‘ brav den Angstdiskurs aufgreift und er damit von echter Grundlagendiskussion abgehalten wird.

        Das ist kein Nebeneffekt, sondern von der Bernay-Branche so hergestellt worden, dafür werden die bezahlt. So wie ein Auto, das kann 150 oder 250 km/h fahren, je nach dem, was in die Karre investiert wird und damit werden seine möglichen Mitfahrer dann auch 150 bis 250 km/h schnell bewegt. Wenn die hinten auf einem Traktor mitfahren oder laufen, sind sie nicht so schnell unterwegs, aber reisen vielleicht kostengünstiger. Wo genau ist da der/ ein Widerspruch?

      • Karl Bernhard Möllmann // 14. März 2017 um 09:35 //

        . . .
        Conrath fragt scheinheilig:
        .
        „Wo genau ist da der/ ein Widerspruch?“
        .
        URSACHE & WIRKUNG – noch mal gaaaaaaanz langsam . . . !
        .
        URSACHE & WIRKUNG sauber zu UNTERSCHEIDEN – ist DAS WICHTIGSTE FUNDAMENT jeglicher Untersuchung, jeglicher Forschung, jeglicher AUFKLÄRUNG!
        .
        Machen die BÜRGER dem Staat Angst?
        .
        Macht der STAAT dem Bürger Angst?
        .
        Nach allem was ich weiß, ist DIESE Unterscheidung eher EINFACH:
        .
        Echte Psychopathen gibt es in BEIDEN Gruppen – unter den Bürgern UND auch in Regierungen.
        .
        Bürger-Psychopathen begehen KLEINE Verbrechen bis maximal zum Beispiel AL CAPONE in Chicago . . .
        .
        Staats-Psychopathen begehen GROSSE Verbrechen wie Angriffs-Krieg bis hin zum Völker-Mord in Armenien, Russland, Deutschland, und auch an den INDIANERN . . .

  10. Du darfst die Wahrheit kennen, aber nicht darüber sprechen!
    Gerard Menuhin

    • Du darfst die Wahrheit kennen, aber nicht darüber sprechen!
      Gerard Menuhin

      Wir sprechen täglich über die Lügen und es werden täglich mehr, die sich nicht mehr belügen lassen möchten. Einen Weg zurück in die Unwissenheit gibt es nicht, also muß ein jeder seinen höchst persönlichen Weg des Umgangs mit der neu gewonnenen Freiheit finden – Wissen ist Macht.

      Die Propaganda der letzten Jahrzehnte hat nicht nur zur weiteren Verdummung geführt, sondern sich aus Sicht der Strippenzieher insofern nachteilig ausgewirkt, dass der dumme Plebs einfach (noch) nicht Willens ist sich in einen Bürgerkrieg zu engagieren, dann muß man eben kräftig nachhelfen und entsprechend zündeln.

      Nach Deutschland, Niederlande nun auch Dänemark, die sich auf einen „Scheinkonflikt“ mit der Türkei einlassen, die hitzigen Gemüter einiger Türken konnten leicht in Wallung gebracht werden, fehlt nur noch die nächste Eskalationsstufe. Die Iden des März bietet könnte vermutlich einiges passieren und ich kann nur hoffen, dass sich die Massen auch weiterhin nicht provozieren lässen.

      Laut lachen mußte ich bei diesem Kurzvideo über Martin Schulz…

      https://www.youtube.com/watch?v=B6NqDOI_EbE

      … und wer noch immer Wählen geht, tja dem/der ist wohl nicht mehr zu helfen.

      Schönen Sonntagabend

      • Karl Bernhard Möllmann // 13. März 2017 um 09:18 //

        . . .
        Greenhoop bringt es auf den Punkt:
        .
        „Wir sprechen täglich über die Lügen und es werden täglich mehr, die sich nicht mehr belügen lassen möchten. Einen Weg zurück in die Unwissenheit gibt es nicht, also muß ein jeder seinen höchst persönlichen Weg des Umgangs mit der neu gewonnenen Freiheit finden – Wissen ist Macht.“
        .
        BINGO!

  11. Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein Verbrechen behandelt wird, werden die Menschen von Verbrechern regiert! (Edward Snowden)

    Veröffentlicht am 12. März 2017 von Konrad Kustos in Im Blickpunkt
    Diese Zensur und die Einschränkung der Grundfreiheiten gehen dabei Hand in Hand. Ein durch Denunziation, Entrechtung und staatliche Maßnahmen geschürtes Angstklima (Razzien, Strafverfolgung, ökonomischer und emotionaler Druck), lässt widerspenstige Positionen verstummen und damit für die gutgläubigen Massen den fatalen Eindruck von Normalität entstehen (Denunzianten-Staat). Ein intellektueller Lynch-Mob übernimmt die Macht.
    Nicht irgendwelche Reptilienmenschen sind am Werk, sondern vordergründig Gutmeinende, die die Unfreiheit in ihren eigenen Köpfen auf Kosten der unpolitischen Allgemeinheit ausleben. Die neuen Zensoren zensieren nicht für eine ausformulierte Herrschaft einer beliebigen Ideologie, sondern sie leben die Herrschaft als kollektives Phänomen zum eigenen Wohlgefallen. Das ist natürlich letztendlich eine Form der Dummheit, aber die ist nicht deren Schwäche, sondern Stärke: Welche Revolution sollte gegen kollektive Dummheit eine Chance haben?

    Die „neuen Zensoren“ sind NICHT von der „Dummheit“ befallen, sondern handeln im EIGENEN Interesse als willige/opportune Handlanger bzw. nützliche Instrumente eines noch viel schlimmeren Übels. Und diese elenden Mitläufer-Kreaturen wissen genau, was sie da tun!! Daher ist die o. Analyse nur teilweise richtig.

    Das im Artikel beschriebene – und zu Recht angeprangerte Mitläufertum, ist dennoch nur ein sekundäres Problem!
    Auch während der Nazi-Diktatur; Mao Tse-tung-„ Proletarischer Kulturrevolution“ mit weit über 45 Millionen Toten, Oktoberrevolution, Französische Revolution 1789, Stalin-Ära, Pol Pot-Ära, etc..etc., gab es das jämmerliche Mitläufer-Phänomen – davor und danach ebenfalls schon unzählige Male. Darum geht es aber (primär) nicht. Das waren und/oder sind NUR die FOLGEN bzw. Symptome einer sich anbahnenden – oder bereits etablierten Diktatur. Egal ob diese sich „Bürgerlich“ – oder sonst wie schimpft. ALLE diese „revolutionären Umbrüche“ wurden (bisher) MIT GEWALT durchgeführt – und für deren Umsetzung brauchten die jeweiligen, psychopathischen „Eliten“ unmoralische Mitläufer-Horden, die einzeln in der Lage waren, das EIGENE Gewissen „stummzuschalten“ – und mit den jeweiligen Initiatoren, aus meist Karriere –bzw. pekuniären Gründen, mitzulaufen!

    Dieses charakterlose Mitläufer-Gesindel findet sich heute in der Politik, in der Wirtschaft, bei Kirchen, Gewerkschaften, Polizei etc. – eigentlich in ALLEN Strukturen der Gesellschaft! Damals – wie heute!
    Aber um in Echtzeit „mitzulaufen“, bedarf es der Anführer und Initiatoren!
    Und es müsste doch eigentlich JEDEM halbwegs intelligenten Menschen längst klar sein, dass es ZUERST um DIESE eigentlichen Initiatoren und Mitläufer-Anführer gehen muss, will man das Problem wirklich lösen!? Oder?
    Und NEIN, die eigentlichen Anführer und Strippenzieher sind in der Tat KEINE Reptiloiden aus der „Mittelerde“ – dafür aber sehr menschlich aussehende, REAL-existierende, pathologisch-bedingt-gewissenlose Individuen mitten unter uns, die mit der sprichwörtlichen Bösartigkeit einer Schlange (aus der Perspektive humaner Menschen) – von der Geburt an ausgestattet sind. KEIN Gewissen; keine Skrupel; unbändiger Hass auf alles Menschliche! Die o.g. „Reptilienmenschen“ von David Icke, wären, sofern sie existieren würden, im Vergleich mit den REALEN Hardcore-Psychopathen/b> mitten unter uns, nur ein laues Lüftchen!

    Und obwohl sogar die beim „Thema Psychopathen“ eher zurückhaltenden Mainstreammedien auch schon längst über das Psychopathen-Phänomen/Gefahr in der Gesellschaft ausführlich berichten, wird dagegen die Psychopathen-Gefahr ausgerechnet in den kritischen Medien weitgehend totgeschwiegen – und stattdessen wird bis auf Teufel komm raus fast ausschließlich über Symptome psychopathischen Wirkens empört referiert, palavert, gestritten?? Warum das so ist, ist mir bis heute auch ein Rätsel. Wie dem auch sei – hier zwei relativ aktuelle Artikel aus „Focus“ über die latente Psychopathen-Gefahr mitten unter uns:

    Focus-Online am Samstag, 27.08.2016, 09:38
    Psychopathen – Wenn der Mensch zum Monster wird
    FOCUS-Online-Autorin Anna Vonhoff
    Rund 500.000 Psychopathen leben in Deutschland – wahrscheinlich sogar mehr. Denn nur 50 Prozent fallen auf: Sie landen als Gewalttäter im Gefängnis. Die andere Hälfte schlägt sich erfolgreich durchs Leben. Wodurch sich Psychopathen verraten.
    (…)Alle Psychopathen haben einen Gehirndefekt
    Egal, ob sie im Gefängnis, in der Politik oder auf dem Chefsessel eines Großkonzerns landen, Menschen mit psychopathischen Tendenzen haben eines gemeinsam: Sie zeigen keine Gehirnaktivität in Arealen, die mit dem Furchtsystem zusammenhängen. „Kognitiv können sie die Folgen ihres Handelns durchaus begreifen – aber spüren können sie es nicht“, sagt Birbaumer…
    Weiterlesen:
    http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/krankheitenstoerungen/wenn-der-mensch-zum-monster-wird-so-erkennen-sie-einen-psychopathen_id_2734734.html

    und dazu auch

    FOCUS Online| 28.12.2015, 07:12
    Geheimnisse des Gehirns – Teil 4
    Das läuft im Gehirn von Psychopathen anders ab als in Ihrem
    Psychopathen können Gefühle nicht nachempfinden
    Der Verhaltensneurobiologie untersuchte die Gehirne von Psychopathen im Magnetresonanztomographen (MRT). Hier zeigte sich, dass sie keine Gehirnaktivität haben in den Arealen, die mit dem Furchtsystem zusammenhängen. Es fehlt ihnen die so genannte „Angstantizipation“. Das heißt, sie verstehen geistig durchaus, welche Folgen ihre Tat hat. Aber sie können die Gefühle der Opfer nicht nachempfinden. Außerdem fehlt ihnen das Schuldgefühl.
    Deswegen brauchen solche Menschen auch kein Motiv, das für andere nachvollziehbar ist. „Sie töten aus Vergnügen an Wehrlosigkeit, Kontrolle oder Mordlust.“
    Diese Erklärung macht die Taten zwar nicht weniger grausam. Doch sie hilft ein wenig, etwas zu akzeptieren: Nämlich, dass die Gedanken der psychopathischen Täter für viele gar nicht nachvollziehbar sein können.
    http://www.focus.de/gesundheit/videos/geheimnisse-des-gehirns-teil-4-das-laeuft-im-gehirn-von-psychopathen-anders-ab-als-in-ihrem_id_5173331.html

    —————
    Und nun frage ich, WIE bitte kann es angesichts dieser längst bekannten FAKTEN immer noch dazu kommen, dass eigentlich intelligente, humane, reife Menschen, immer noch und ausschließlich an den oberflächlichen Symptomen des aktuellen gesellschaftlichen Desasters herumdoktern – und dabei infantiler weise auch noch an die „Vernunft“ der „Masse“ bzw. der feigen, opportunen Mitläufer, appellieren!? Qas will „man“ mit diesem aussichtslosen und ebenso nutzlosen Kampf gegen die Windmühlen, eigentlich erreichen?

    Vermutlich geht es den Autoren und Kommentatoren in diversen „kritischen Medien“ eher um „etwas Frust raus lassen“ – und/oder bequeme „Empörungs-Arien“ zu zelebrieren, statt die eigentliche Problematik an der Wurzel zu packen – und somit (endlich) über brauchbare, nachhaltige Lösungsansätze nachzudenken.
    Solange nämlich die Hardcore-Psychos hinter den Kulissen der Macht deren Mitläufer-Armeen ungehindert korrumpieren – und steuern – wird definitiv KEINE Besserung der aktuell gefährlichen Situation in der Gesellschaft (Global), zu erzielen sein! daher muss es sinnvollerweise heißen: ZUERST alle Psychopathen enttarnen, entmachten, in die med. Therapie schicken – und die so freien Machtpositionen umgehend mit empathifähigen, psychisch gesunden Menschen neu besetzen! Punkt.
    Was im einzelnen zu tun sei, habe ich nicht nur in diesem Blog bereits in allen Einzelheiten beschrieben – und zur Diskussion gestellt.

    – »Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.«
    (aus William Shakespeares König Lear)
    – „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“
    – A. Einstein.

    – Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit.
    – Bertolt Brecht

    http://homment.com/pathokratie-plutokratie
    Daryl

    • Karl Bernhard Möllmann // 13. März 2017 um 09:25 // Antworten

      . . .
      ZITAT @ Edward Snowden:
      .
      „Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein Verbrechen behandelt wird, werden die Menschen von Verbrechern regiert!“
      .
      DANKE @ Daryl für DIESEN einfachen & klaren Satz – DER PERFEKT BESCHREIBT – IN WELCHER GROSSEN GEFAHR WIR BÜRGER DERZEIT SCHWEBEN!

      • Conrath // 13. März 2017 um 10:35 //

        @Daryl & KBM

        „DER PERFEKT BESCHREIBT – IN WELCHER GROSSEN GEFAHR WIR BÜRGER DERZEIT SCHWEBEN!“ Zitatende KBM

        Ja,
        Und das derzeit und auch schon länger. Spätestens seit dem Großangriff auf den 4. Zusatzparagraphen der US-Verfassung und auf das bisherige UN-Regime vor nun über 15 1/2 Jahren mit 2 angegriffenen, aber 3 eingestürzten, Türmen, gilt diese Beobachtung Snowdens in der US-bestimmten Welt, nimmt aber ab, bzw. die inneren Widersprüche eskalieren zunehmend, in dem mittlerweile gespaltenen und tief zerstrittenen, West-Werte-Block.

      • Karl Bernhard Möllmann // 14. März 2017 um 10:44 //

        . . .
        ZITAT @ Edward Snowden:
        .
        „Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein Verbrechen behandelt wird, werden die Menschen von Verbrechern regiert!“

    • @Daryl
      Vielen Dank.
      Da ich keine MSM mehr lese (z.B. Focus), aber noch am Anfang stehe, wollte ich bitte fragen, ob Sie mit diesem Artikel konform gehen. (bin noch nicht so lange „aufgewacht“)
      https://lupocattivoblog.com/2010/01/30/pathokratie-wir-leben-in-einem-von-psychopathen-geschaffenen-system/
      Der Artikel ist zwar schon von 2010, aber der Autor spricht hier auch von der Möglichkeit einer Hirnszintigraphie.
      Zitat–> Wir haben bereits das nötige Wissen, um psychopathische Persönlichkeiten zu diagnostizieren und sie von Machtpositionen fernzuhalten.

      Nur wer sollte das denn bitte sein?
      Wenn ich mich da in meinem Umfeld so umsehe …….sind alle käuflich.
      Sobald es Geld abzuschöpfen oder irgendwo einen Bonus versprochen gibt, verkaufen die meisten Leute ihre eigene Grossmutter, um nicht zu sagen sogar ihre Seele.
      Gehören diese nun auch zu den Psychopathen oder sind diese einfach nur egoistische Gierhälse?
      (ich war in einer amerikanischen Software-Firma beschäftigt, dort sollten Persönlichkeitstests durchgeführt werden. Ich habe mich juristisch informiert und sämtl. Kollegen aufgeklärt, dass dies hier illegal sei oder der zumindest Zustimmung bedürfe. Am Ende des Liedes stand ich alleine auf weiter Flur, gar als Querulantin oder Revoluzzer abgestempelt und bekam bei nächstbester Gelegenheit die Kündigung. Keiner, nicht ein einziger meiner werten Kollegen hatten den Mumm, mir beizustehen. Dies nur am Rande um zu erläutern, warum ich als kürzlich Aufgewachte trotz allem so vieles nicht verstehe)

      • Karl Bernhard Möllmann // 14. März 2017 um 10:41 //

        . . .
        Hallo Tanja,
        .
        URSACHE & WIRKUNG auch HIER!
        .
        Man sollte lernen zu unterscheiden zwischen den „käuflichen“ Mitläufern, wie @ Daryl sie nennt – und den kriminellen PSYCHOPATHEN – die das System mit krimineller Absicht & Energie genau so steuern, daß man „käuflich“ sein muß, wenn man nicht verhungern will . . .

  12. Du darfst die Wahrheit kennen, aber nicht darüber sprechen!
    Gerard Menuhin

    Wir sprechen täglich über die Lügen und es werden täglich mehr, die sich nicht mehr belügen lassen möchten. Einen Weg zurück in die Unwissenheit gibt es nicht, also muß ein jeder seinen höchst persönlichen Weg des Umgangs mit der neu gewonnenen Freiheit finden – Wissen ist Macht.

    Die Propaganda der letzten Jahrzehnte hat nicht nur zur weiteren Verdummung geführt, sondern sich aus Sicht der Strippenzieher insofern nachteilig ausgewirkt, dass der dumme Plebs einfach (noch) nicht Willens ist sich in einen Bürgerkrieg zu engagieren, dann muß man eben kräftig nachhelfen und entsprechend zündeln.

    Nach Deutschland, Niederlande nun auch Dänemark, die sich auf einen „Scheinkonflikt“ mit der Türkei einlassen, die hitzigen Gemüter einiger Türken konnten leicht in Wallung gebracht werden, fehlt nur noch die nächste Eskalationsstufe. Die Iden des März bietet könnte vermutlich einiges passieren und ich kann nur hoffen, dass sich die Massen auch weiterhin nicht provozieren lässen.

    Laut lachen mußte ich bei diesem Kurzvideo über Martin Schulz…

    https://www.youtube.com/watch?v=B6NqDOI_EbE

    … und wer noch immer Wählen geht, tja dem/der ist wohl nicht mehr zu helfen.

    • hubi stendahl // 13. März 2017 um 15:40 // Antworten

      Greenhoop

      „Wir sprechen täglich über die Lügen und es werden täglich mehr,…..“

      Scharfe Beobachtungsgabe. Vor allem hinsichtlich der Herbeiführung von Chaos mit der ethnisch stärksten Geuppe in der BRD, den Türken.

      Es sind aber die willfährigen Helfer, die Opportunisten, die es schon immer gab und geben wird, die sich diesmal den Mantel des „Guten“ überhängen, um in diesem Namen mithelfen die Welt in ein Chaos zu stürzen.

      In diesem Sinne ist es tatsächlich gut, dass der BRD Bürger gar nichts mehr merkt und einfach weg sieht. Im Sinne dessen, was unter „linkem“ Gedankengut mit Gewalt durchgesetzt werden soll, am Beispiel des Bloggers Danisch, den man mundtot machen will aufgezeigt:

      http://www.mmnews.de/index.php/politik/102298-mdr-macht-blogger-platt

      Pflichtlektüre für jeden, dem an der Wahrheit etwas liegt:

      http://www.danisch.de/blog/2017/02/19/die-ard-als-krimineller-zensur-vollstrecker/

      • Karl Bernhard Möllmann // 14. März 2017 um 10:37 //

        . . .
        DANKE @ Hubi für die links
        .
        Es ist HIER wie in den USA – mit dem Unterschied, daß wir KEINE couragierte Kanzlerin haben – die die LÜGEN-Presse als „VOLKS-FEINDE“ beschimpft, wie sich Donald Trump das traut . . .

  13. Endlich mal ein guter Artikel! Nur eine Kleinigkeit stimmt nicht so ganz: Würde der Staat auf den Bürger hören und der Bürger sagen, wo es lang geht, dann hätten wir hier eine Demokratie. Aber wurde hier nicht schon oft genug festgestellt, daß wir nicht in einer Demokratie leben?

    Tatsächlich bestimmen Lobbygruppen, was gesagt oder getan werden darf. Die Hotelkette Maritim hat sehr viel Geld und deswegen darf sie in unserem Staat mitbestimmen. Das große Geld bestimmt, wo es lang geht!
    Ranma

    • @Ranam

      Aber dann haben Sie den Artikel nicht ganz verstanden. Nicht nur die Reichen gehen in eine ungesetzliche Ersatzvornahme der Zensur, sondern auch diejenigen ohne Lobby, aber mit dem falschen Ehrgeiz, zu den einzig guten, den (Pseudo-)Guten zu gehören. Neben der Zensur des Mobs gibt es dann noch die Gewaltanwendung des Mobs.

      Maritimhotelleiter handeln also in Bezug auf die Erwartungen des freiwillig zensierenden, pseudoguten Mobs, der also die Zensur des halbtotalitären Staates vorauseilend gehorsam und unkritisch übernimmt.

      Das ist doch der Clou von Herrn Kustos Beitrag gewesen. Das Reiche mehr Lobbyismus für sich laufen lassen, ist doch die bekannte Banalität, so wie der Himmel oben und die Erde unten ist, meistens jedenfalls, wenn man nicht gerade auf dem Kopf steht, lieber Ranma.

      Präzisieren Sie Ihre Argumentation so genau, wie in Ihrer Berufsanwendung auch, da müssen Sie doch hochgradig konzis entscheiden/ beurteilen/ zuordnen.

      Sie grüßend

  14. Die Idee der Reptiloiden ist natürlich dann falsch verstanden, wenn man meint, daß es sich hier um eine andere Art handelt, die sich auf unserem Planeten zusammen mit uns entwickelt hätte. Theoretisch wäre zwar die Möglichkeit dazu nicht auszuschließen gewesen, aber es gibt keinerlei Hinweise darauf, daß es sich so zugetragen hätte. David Icke und andere Anhänger der Reptiloiden-Theorie gehen davon aus, daß es sich bei den Reptiloiden um Außerirdische handelt, die Menschen bestimmte Menschen getötet haben und in deren Haut (wörtlich zu nehmen) geschlüpft sind, um ihren Platz einzunehmen. Das Vorbild für diese krude Idee ist eine alte Fernsehserie namens V. Es gibt davon ein Remake mit Laura Vandervoort als hübschem Alien. Das Remake scheint mir allerdings mittendrin abzubrechen und die alte Fernsehserie kenne ich eigentlich nur aus der Auslage einer Videothek, die an meinem Schulweg lag und die es natürlich nicht mehr gibt, weil es keine Videotheken mehr gibt. Die alte Fernsehserien sollte aus den 1970ern stammen, vielleicht auch aus den 1960ern. Vielleicht gibt es noch ältere Vorlagen. Aber auf jeden Fall ist es eine Variante davon, wie man sich Außerirdische in Hollywood vorstellt und an diesem Ort der Kriegspropaganda stellt man sich praktisch immer vor, daß mal die USA und mal die gesamte Welt (Einzelne wissen dort inzwischen, daß es auch Orte außerhalb der USA gibt) erobert werden sollen.

    Die Archonten aus Nag Hammadi sind dagegen nur eine schöne Bestätigung für mein Modell geistiger Parasiten.
    Ranma

    • Ganz so abwegig ist die Reptiloidentheorie dann auch wieder nicht, haben wir doch alle etwas den mit Reptilien gemeinsam, nämlich den Hirnstamm oder auch Reptiliengehirn. :))

    • @Ranma

      Genau, Wiederverwendung von alten Vorlagen. „ein Remake mit Laura Vandervoort als hübschem Alien“ Zitatende R.

      So kommen wir doch wieder zu der Gleichung Frauen als Echsen, beide als Kaltblüter? Hmmm

      Immerhin, die Sage von Adam und Eva, Eva die Reptilienversteherin, ein Remake einer 800 Jahre älteren Erzählung, die vor ca. 2 Jahren aufgefunden wurde, könnte das, zumindest metaphorisch, allegorisch, nahelegen.

      Das Weib schlechthin, die schöne Außerirdische in hübschen Innerirdischen zu vermuten, welcher Mann hat das noch nie/ nicht getan? Vielleicht hatte Icke ja auch eine Beziehungs- und Finanzkrise, beides korreliert häufig?

      Danke für Ihre Ergänzung, hatte Laura auch schon Reptilienpupillen, die finde ich nämlich ziemlich unattraktiv, ein Konflikt bahnt sich an?

    • Karl Bernhard Möllmann // 13. März 2017 um 13:06 // Antworten

      . . .
      ZITAT @ Ranma:
      .
      „Aber auf jeden Fall ist es eine Variante davon, wie man sich Außerirdische in Hollywood vorstellt und an diesem Ort der Kriegspropaganda stellt man sich praktisch immer vor, daß mal die USA und mal die gesamte Welt (Einzelne wissen dort inzwischen, daß es auch Orte außerhalb der USA gibt) erobert werden sollen.“
      .
      „…diesem Ort der Kriegspropaganda…“ (Hollywood) dreht man nach Drehbüchern – die die CIA entweder selber schreibt – oder aber zumindestens ZENSIERT, denn die Wahrheit ist GEHEIM & TABU!
      .
      DAS läuft ganz genau so – wie der deutsche Dr. Udo Ulfkotte das für die FAZ in Deutschland beschrieben hat – bei der er 28 lange Jahre lang als politischer „Redakteur“ unter Vertrag stand, bis er durch „Herzinfarkt“ getötet wurde
      .
      WER mehr über die GEHEIMEN Mord-Methoden der CIA wissen will – besonders wie Spuren von Verbrechen GETARNT werden & FALSCHE Spuren gelegt werden – DER sollte „A Terrible Mistake“ von H.P. ALBARELLI JR. lesen – der 2009 anhand durch F.O.I.A. (freedom of information act) die CIA-ARCHIVE nach Spuren von CIA-Menschen-Versuchen und anderen CIA-Schweinereien durchforstete & anhand freigegebener CIA-AKTEN ein Meisterwerk über die schmutzige Arbeit des kriminellsten GEHEIM-Dienstes der Welt schrieb.
      .
      WOBEI die ganz schlimmen Sachen selbstverständlich längst GELÖSCHT worden waren (wie bei der kriminellen NSU-Verwicklung des BND)
      .
      https://www.amazon.de/Terrible-Mistake-Murder-Secret-Experiments/dp/0977795373
      .
      WIE es wirklich ist – weiß die CIA seit sie drei Top-Scientologen & GEHEIME CIA-AGENTEN im Stanford Research Institute ab 1972 auf „Herz & Nieren“ untersuchte – und speziell die scientologische Technik zum VERLASSEN des eigenen Körpers untersuchte!
      .
      http://www.davidmiscavige.wikiscientology.org/text/Why_the_U.S._is_Slave_to_Israel_-_the_Scientology_Connection
      .
      Seitdem WEISS die CIA – daß GEIST & SEELE unsterblich sind & OHNE Problem ausserhalb des Körpers operieren können – UND alle präzisen Erinnerungen jederzeit abrufbar sind, AUCH DIE, WIE DIE GESCHICHTE DER MENSCHHEIT IN WIRKLICHKEIT ABLIEF!
      .
      Denn wir sind ALLE Augen- & Ohren-Zeugen gewesen . . .
      .
      Die meisten haben es einigermaßen „verdaut“ – DASS sind Heute DIE – mit dem GESUNDEN Menschen-Verstand!
      .
      Ein paar wenige waren perfide Täter, sind selbstverschuldet „unter die Räder“ gekommen – und kennen seit Ewigkeiten nur noch RACHE & VERGELTUNG – DIE NENNEN WIR PSYCHOPATHEN, weil sie ihre kriminelle Energie perfekt TARNEN . . .
      .
      Wir haben es nur scheinbar „VERGESSEN“!
      .
      Mit viel Alkohol & Medikamenten – verquirrlt mit modernster GEHIRN-Wäsche aus MK-ULTRA – sorgen Regierungs-PSYCHOPATHEN dafür – DASS ES AUCH SO BLEIBT!
      .
      Hollawood ist dabei nur die WICHTIGST Quelle der Psychopathen für FAKE-news aka GEHIRN-Wäsche mit FALSCHEN Daten!

  15. Karl Bernhard Möllmann // 13. März 2017 um 10:23 // Antworten

    . . .
    ZITAT @ Konrad Kustos:
    .
    „Wegen der freiwilligen mentalen Gleichschaltung von Staat und Eliten müssen wir erkennen, dass die Gefahr nicht mehr ausschließlich von einer staatlichen Zensur ausgeht. Heute entscheiden Hotelketten und Denunzianten im Geiste des Milieus darüber, wer reden darf und was.“
    .
    GENAU DIESES PHÄNOMEN haben unsere Eltern bei den echten NAZI’s ja auch beobachtet – DER NS-WAHNSINN WAR ANSTECKEND – am Ende waren fast ALLE infiziert . . .
    .
    „Wollt Ihr den totalen Krieg“ – durfte Josef Göbbels das aufgeputschte Volk fragen – und fast ALLE schrien in Ekstase: „JAAAAAAAAAAAAA“!
    .
    https://www.youtube.com/watch?v=md6lbxsF6J0
    .
    Bleiben wir lieber bei URSACHE & WIRKUNG!
    .
    Damals wollten GEHEIME Kräfte, „Die Männer HINTER Hitler“ (von E wie England bis W wie Wallstreet) den KRIEG zwischen Russland & Deutschland – damit erst Great Britain & später Amerika zur Weltmacht aufsteigen konnte.
    .
    http://quer-denken.tv/1273-george-friedman-stratfor-was-seine-rede-fuer-uns-bedeutet/
    .
    Diese Jahrhundert-REDE von George Friedman BEWEIST: Bis HEUTE ist alles beim Alten geblieben!
    .
    Statt endlich mit Russland zu REDEN – der Fall der Mauer, die Wiedervereinigung und „Perestroika & Glasnost“ wären der ideale Nährboden gewesen – für eine enge Wirtschaftsbeziehung zwischen Russland & Deutschland . . .
    .
    Amerika & China wären längst Geschichte – HÄTTE SICH DEUTSCHLAND NICHT VON DER CIA NUN ZUM DRITTEN MAL IN FOLGE – IN DEN KOLLEKTIVEN WAHN GEGEN RUSSLAND VERFÜHREN LASSEN . . .
    .
    Statt Pipelines zu bauen für russisches Gas – und Deutsches KNOW-HOW zu liefern, zum Aufbau der russischen Wirtschaft – und so EUROPA zum Zentrum der modernen Welt zu machen . . .
    .
    … erlauben wir den US-IS-Globalisten den „arabischen Frühling“ auszurufen – WAS NUR DIE PERFIDE TARNUNG FÜR DEN ENDKAMPF UM DIESEN PLANETEN IST – bei dem das KRIEGS-ZIEL „ARMAGEDDON“ heißt.
    .
    Am Ende erfüllt sich diese extremistische & fundamentalistische jüdische Prophezeihung – genau so – wie es seit 1978 auf den Geogia Guide Stones als die neuen 10 Gebote der Neuen Welt Ordnung (NWO) in Granit gemeißelt ist.
    .
    Inzwischen ist diese gezielte VERWIRRUNG durch die Globalisten-Sekte derart weit fortgeschritten – daß URSACHE & WIRKUNG völlig zu verschwimmen scheinen . . .
    .
    JETZT sind kühle, klare Köpfe – mehr denn je gefragt!

  16. Interessant ist, daß auf der geolitico-Seite die Überschrift „Der Bürger schafft ein Angst-Klima“ steht, in der Internet-Anwählzeile aber „Der „Staat“ schafft ein Angst-Klima. Was war nun zuerst und warum wurde wohin verändert?
    Tatsache ist doch, daß der STAAT das Angst-Klima schafft und die Bürger in ihrer Zielsetzung einspannt, weil er das übliche Feindbild an die Wand malt. Wodurch die „Gutmenschen“ sofort die mediale Macht ausüben, und der grünrote Pöbel auf der Straße aktiv wird. Alles ein rotgrünes Gemeinschaftsdenken, das die Bürger auf seine Seite ziehen will mit üblicher Ausgrenzung und Diffamierung einer Opposition.
    Der „beeinflußbare“ Bürger ist doch ein alterprobtes Objekt und sich gegenseitig beeinflussender Machthintergrund, um ein „Wir“-Gefühl und eine „Die-da“-Abwertung zu schaffen, wozu jede Art von (existenzvernichtender) Einschüchterung zählt.
    Warum Herr Kustos seinen Artikel mit David Icke und seinen Reptilien beginnt, ist unverständlich. Da gibt es sinnvollere Beispiele.
    Dagegen die „geistigen Parasiten“, von Ranma genannt, die allein bildlich gesehen das Gutmenschen-Hirn bevölkern, wäre sehr verständlich.
    Und wenn „Tausende“ zu diesen Vorträgen pilgern, ist das doch eher ein Zeichen, daß die Menschen auf der SUCHE nach Lösungen für erfühlte Probleme sind.

    Zitat:
    „Die neuen Zensoren zensieren nicht für eine ausformulierte Herrschaft einer beliebigen Ideologie, sondern sie leben die Herrschaft als kollektives Phänomen zum eigenen Wohlgefallen. Das ist natürlich letztendlich eine Form der Dummheit, aber die ist nicht deren Schwäche, sondern Stärke: Welche Revolution sollte gegen kollektive Dummheit eine Chance haben?“

    Die neuen Zensoren zensieren sehr wohl gezielt für den Bestand ihrer Herrschaft. Das induzierte kollektive Wohlgefallen ist das psychologisch wichtig geschaffene „Wir“-Gefühl der sich „gut“ fühlenden Gutmenschen.
    Die fühlen sich nicht als „dumm“, und wir könnten dies bestenfalls mit Dummheit durch mangelnde Aufklärung und Einsicht bezeichnen, und da liegt auch der Schlüssel für die Fragestellung einer „Revolution“, die der Verfasser aber offen läßt.
    An dem wohlgefälligen „Sich Gut-Fühlen“ der Gutmenschen muß angekratzt werden, indem man ihnen die Folgen aufzeigt und beispielhaft „erleben“ läßt.
    Mit der gerade aktuellen Kritik an türkischen Rednern hier in Deutschland sieht man doch ganz großartig, was man mit den Parallelgesellschaften geschaffen hat, die nun ihre RECHTE einfordern! Nicht die Türken sind dran Schuld, sondern UNSERE Regierungen, die die Parallelgesellschaften zuließ!
    Und genau DAS wird bewußt nirgendwo argumentativ erwähnt! Aber genau DAS ist die beispielhafte URSACHE des Problems, das WIR prächtig in unserem Sinne als Aufklärung deuten könnten!

    • Karl Bernhard Möllmann // 14. März 2017 um 10:25 // Antworten

      . . .
      ZITAT @ Nathan:
      .
      „Interessant ist, daß auf der geolitico-Seite die Überschrift „Der Bürger schafft ein Angst-Klima“ steht, in der Internet-Anwählzeile aber „Der „Staat“ schafft ein Angst-Klima. Was war nun zuerst und warum wurde wohin verändert?“
      .
      Etwa in der Mitte der Kommentare wurde das bereits AUFGEKLÄRT!

  17. @Hubi

    Bei der Frage zu Pro & Contra und Ausgestaltung, samt Randbedingungen zum BGE, sollte auch nicht die, seit Jahrzehnten bestehende, grundgesetzwidrige Lage der Betroffenen vergessen werden.

    Die würde nämlich endlich mit geändert werden können, ich weiß, nicht müssen. Jedenfalls wäre sehr viel zusätzliche Bürokratie und auch Willkür damit erst mal weg. Das die Einsparung durch die Hintertüre wieder kommt, ist natürlich skeptisch zu erwarten und abzuwehren.

    Tatsächlich sind wir noch nicht in der Lage, diesen Unrechtszustand zu überwinden und dann das BGE so vehement ablehnen? Ist vielleicht doch nicht so durchdacht. Die Verwaltungsleistung fehlt an anderen Stellen, bzw. die Arbeit könnte sinnvoller eingesetzt werden usw..

    Menschen ohne Existenzangst werden eben weniger beeinflussbar sein, nach meiner Abschätzung. Ein kleines Rettungskajütboot mit Ess- und Trinkvorrat oder nacktes Schwimmen, was würden Sie persönlich denn vorziehen?

    Genau, wir alle würden gerne in die Yacht(en) umziehen klar, aber das ist ein uraltes Thema/ Problem.

    Und das hier ist noch der momentane Stand der Auseinandersetzung zwischen den Skalvenverwaltern/ Lobbykraten und den modernen Sklaven mit Netzzugang:
    http://tacheles-sozialhilfe.de/startseite/aktuelles/d/n/2153/

    • hubi stendahl // 13. März 2017 um 23:27 // Antworten

      @conrath

      Zitat:
      „Menschen ohne Existenzangst werden eben weniger beeinflussbar sein, nach meiner Abschätzung. Ein kleines Rettungskajütboot mit Ess- und Trinkvorrat oder nacktes Schwimmen, was würden Sie persönlich denn vorziehen?“

      Sie argumentieren viel zu materiell und verstellen sich damit den Blick zu den eigentlichen Problemen. Das BGE, ein Almosen zur Ruhigstellung der Massen durch eine Herrschaftselite kann niemals eine Alternative zur Freiheit darstellen, nur weil die nackte materielle Existenz solange angstfrei gesichert ist, wie der Betreffende sich der Nomenklatura unterwirft und erziehen lässt. Wer seine Freiheit für ein „Kajütboot mit Essen und Trinken“ aufgibt, der hat es nicht anders verdient. Ich für meinen Teil würde dann lieber „schwimmen“. Und ich glaube, dass die meisten wachen Menschen meine Einschätzung teilen.

      Sollte erstmals in der Geschichte der arbeitsteiligen Wirtschaft ein Zusammenleben möglich werden, in dem eine horizontale Machtverteilung möglich wird, ist auch ein Bürgergeld, welcher Art und Bedingung auch immer, diskutierbar. Bis dahin reicht es, dass man den zunehmend Kranken in unserem System Ruhigstellungen a la Rohypnol verordnet.

      • Conrath // 14. März 2017 um 08:23 //

        @Hubi

        Gegen Metaphern lässt sich nicht seriös (vollständig/ eineindeutig) streiten, wenn die ausgebreiteten Argumente dazu einfach ignoriert werden, das ist Ihnen sicherlich ziemlich deutlich.
        Ihr heroisches ‚Schwimmen‘ ginge dann entweder schnellstmöglich zurück an Land(!?) oder doch zum nächtlichen Kapern der Jacht (mit einem Dolch an der Wade befestigt), denn wohin wollen Sie nackt sonst schwimmen, nach draußen? Nur wenn Sie sich in einen Fisch verwandeln, dann fühlen Sie sich aber im Wasser pudelwohl! Pudel? Ja, die Metaphern stimmen nie. Und Sie versuchten hier den heroischen Kampf gegen Kälte und hungrige Haifische und fehlendes Trinkwasser – im Meer verdurstet oder ertrinkt mensch nämlich recht bald(!) einfach als Selbstzweck umzumodeln. Ist ja nicht verboten, aber auch nicht zielführend für den Diskurs zum BGE.

        Ich wende/ werte es metaphorisch daher so:

        Die kleine Armada aus Kajütbooten erreicht mehr, als die Gruppe bloßer, nackter, bald unterversorgter Einzelschwimmer (Perlentaucher am Ufer).

        Und eines darf nicht vergessen werden. Die nachsteinzeitliche Arbeitsteilung ist nicht die Folge von der Boshaftigkeit des Menschen. Der Umgang mit Machtverhältnissen verführt zu Gelegenheitsmissbrauch derselben, nicht umgekehrt. Das aber ist dann schon die lange Geschichte der Zivilisation des Menschen. Gerne wird versucht diese Geschichte zu versimpeln, auf ganz wenige Faktoren zu reduzieren, aber es ist unsere eigene, konkret, gelebte Geschichte, in Milliarden Facetten gelebt, weiter entwickelt, erlitten usw.. Entscheidend ist das Primat zur Fähigkeit kollektiv abgestimmten Handelns, schon bei der steinzeitlichen Jagd und noch viel mehr in den Epochen zunehmender Arbeitsteiligkeit.

        Wer sich zu dieser eigenen Dimension wie zu etwas Fremdem stellt, der ist in Graden immer auch der Gefahr ausgesetzt, sich selbst in Teilen fremd zu sein/ bleiben. Auch das kann den Forschungen, etwa zum Faschismussyndrom von Friedrich Hacker (9783596107759), entnommen werden, die allerdings weiter zuspitzen, was für Sie Hubi, nicht gilt, sondern allgemeine Charakteristik ist.

        Ja der heroische Einzelschwimmer, nackt im Meer unter Haifischen. Er ist ein Ideal das Hecker dann noch so komplettiert:

        10 Kategorien des Syndroms [Eigenannotationen/ Anmerkungen]

        – Maximierung von Ungleichheit [nur Kampf stählt den Kämpfer, Gleichfreiheit und weniger Reichtumsungleichverteilung wird als ‚Sozialismus‘ verpönt]
        – Recht des Stärkeren [als gut verpackter Glaube an die Meritokratie verteidigt, was nur halb stimmt]
        – Führerprinzip [Gruppen sind immer nur Dummbratzen, Gewerkschaften nur käuflich]
        – Irrationalität [nicht der Spatz in der Hand, sondern Kampf ums Eigentum]
        – Dauermobilisierung [da keine ruhenden Fernziele irrational tragen können oder akzeptiert werden, Zurückweisung echter Ontologie, wie die Henaden/ Hierarchien und Ersatz durch reale Geldautorität]
        – Vereinheitlichung [Konzessionen oder mehrfache Verursachungen werden, als nicht konform, schroff zurückgewiesen, es gilt die ‚eine‘ Geldmachtgewalt-Idee >bei lechts & rinks(!) Geldkritik von rechts ist immer nur mechanisch nicht intrinsich-motivisch strukturiert und findet daher keinen Ausgang aus dem Dilemma als wiederum neue >nationale/ globale tiefer Staat GB-USA/ DR-ISR]
        – das Uralte und ganz Neue [das eigentliche Leben und die Realität fortwährender Bewährung und Entwicklung, wird ausgeblendet zu einer Ideologie des Beginnens aus purem Stoffwechselzweck mit dem Ziel alles zu verstoffwechseln/ verwirtschaften, das ewige Wechselspiel des Alten im Neuen, neuen im Alten wie von Heraklit erkannt, wird ausgeblendet und polarisiert gedacht/ gewollt]

        F. Hacker führt dann alle 10 Kategorien im Detail aus.

        Diese Kritik gilt nicht Ihrer Meinung in toto, lieber Hubi, also reißen Sie mir auch nicht den Kopf ab.

        Danke im Voraus

      • Conrath // 14. März 2017 um 08:39 //

        Bitte ersten Kommentar durch diesen ersetzen, Danke

        @Hubi

        Gegen Metaphern lässt sich nicht seriös (vollständig/ eineindeutig) streiten, wenn die ausgebreiteten Argumente dazu einfach ignoriert werden, das ist Ihnen sicherlich ziemlich deutlich.
        Ihr heroischer ‚Schwimmer‘ käme dann entweder schnellstmöglich zurück an Land(!?) oder schwimmt zum nächtlichen Kapern der Jacht (nur mit einem Dolch an der Wade befestigt), denn wohin wollen Sie nackt sonst schwimmen, nach draußen?

        Nur wenn Sie sich in einen Fisch verwandeln, dann fühlen Sie sich im Wasser pudelwohl! Pudel?

        Ja, die Metaphern stimmen nie. Und Sie versuchen hier den heroischen Kampf gegen Kälte und hungrige Haifische und fehlendes Trinkwasser – im Meer verdurstet oder ertrinkt mensch nämlich recht bald(!) einfach als Selbstzweck umzumodeln. Ist ja nicht verboten, aber auch nicht zielführend für den Diskurs zum BGE.

        Ich wende/ werte es metaphorisch daher so:

        Die kleine Armada aus Kajütbooten erreicht mehr, als die Gruppe bloßer, nackter, bald unterversorgter Einzelschwimmer (Perlentaucher am Ufer) ohne Abstimmung.

        Und eines darf nicht vergessen werden. Die nachsteinzeitliche Arbeitsteilung ist nicht die Folge der Boshaftigkeit des Menschen. Der Umgang mit Machtverhältnissen verführt erst zu Gelegenheitsmissbrauch derselben, nicht umgekehrt.

        Das alles ist dann aber schon die lange Geschichte der Zivilisation des Menschen. Gerne wird versucht diese Geschichte zu versimpeln, auf ganz wenige Faktoren zu reduzieren, aber es ist unsere eigene, konkret, gelebte Geschichte, in Milliarden Facetten/ Lebensketten gelebt, weiter entwickelt, erlitten usw..

        Entscheidend ist das Primat zur Fähigkeit kollektiv abgestimmten Handelns, schon bei der steinzeitlichen Jagd und noch viel mehr in den Epochen zunehmender Arbeitsteiligkeit.

        Wer sich zu dieser eigenen Dimension wie zu etwas Fremdem stellt, der ist in Graden immer auch der Gefahr ausgesetzt, sich selbst in Teilen fremd zu sein/ bleiben. Auch das kann den Forschungen, etwa zum Faschismussyndrom von Friedrich Hacker (9783596107759), entnommen werden, die allerdings weiter zuspitzen, was für Sie Hubi, nicht gilt, sondern allgemeine Charakteristik ist.

        Ja der heroische Einzelschwimmer, nackt im Meer unter Haifischen. Er ist ein Ideal das Hecker dann noch so komplettiert:

        10 Kategorien des Syndroms [Eigenannotationen/ Anmerkungen]

        – Maximierung von Ungleichheit
        [nur Kampf stählt den Kämpfer, Gleichfreiheit und weniger Reichtumsungleichverteilung wird als ‚Sozialismus‘ verpönt]
        – Recht des Stärkeren
        [als gut verpackter Glaube an die Meritokratie verteidigt, was nur halb stimmt]
        – Führerprinzip
        [Gruppen sind immer nur Dummbratzen, Gewerkschaften nur käuflich]
        – Irrationalität [nicht der Spatz in der Hand, sondern Kampf ums Eigentum]
        – Dauermobilisierung
        [da keine ruhenden Fernziele irrational tragen können oder akzeptiert werden, Zurückweisung echter Ontologie, wie die Henaden/ Hierarchien und Ersatz durch Akzeptanz (als einzig realer) Geldautorität]
        – Vereinheitlichung
        [Konzessionen oder mehrfache Verursachungen werden, als nicht konform, schroff zurückgewiesen, es gilt die ‚eine‘ Geldmachtgewalt-Idee (bei lechts & rinks), selbst wenn diese gespalten/ paradox kritisiert wird > Geldkritik von rechts ist immer nur mechanisch, nicht intrinsich-motivisch strukturiert und findet daher keinen Ausgang aus dem Dilemma als wiederum neue (nationale/ globale) Staatsgeldmacht]
        – organische Ganzheit
        [aber nur in naturalistischem Missverständnis, nicht als echte, antagonistische Dyaden]
        – Totaleinsatz
        [es gibt nur Freund oder Feind, beispielsweise nur eine negative Frankfurter-Schule, keine Gegenströmungen, eine oder keine wählbare Partei, einen oder keinen Weg,…]
        – Gewalt und Terror von oben
        [stiller oder laute, Erwartung an die Machthaber und ihr Durchsetzungsmonopol und im äußersten Extremfall, was ich niemandem hier Mitschreibenden unterstelle(!), auch die Wahl/ Durchführung von Staatsterror > tiefer Staat wie GB-USRAEL-DR]
        – das Uralte und ganz Neue [das eigentliche Leben und die Realität, fortwährender Bewährung und Entwicklung, wird ausgeblendet zu einer ‚Ideologie des Beginnens‘, aus purem Stoffwechselzweck mit dem Ziel alles zu verstoffwechseln/ verwirtschaften, das ewige Wechselspiel des Alten im Neuen, Neuen im Alten, wie von Heraklit erkannt, wird ausgeblendet und polarisiert gedacht/ gewollt]

        F. Hacker führt dann alle 10 Kategorien im Detail aus.

        Diese Kritik gilt nicht Ihrer Meinung in toto, lieber Hubi, also reißen Sie mir auch nicht den Kopf ab.

        Danke im Voraus

  18. Bei Icke und dem Honigmann habe ich schon lange aufgegeben nach etwas zu suchen, was meiner Ansicht eine weitere Perspektive bietet, reine Zeitverschwendung…
    Ihr Beitrag finde ich sehr neutral geschrieben, ich habe nicht den Eindruck als ob mir hier was aufgeschwätzt wird. In etwa so erfrischend, wie als ich vor Jahren ohne Inet, eine Zeitung aufgeschlagen habe und mir meine Meinung noch selber bilden musste. Schade oder schande, dass diese art von Jornalismus wie Sie Ihn betreiben vom aussterben bedroht ist!

    Danke Herr Kustos

  19. ich weiss das ich nichts weiss…ich kenne zwar das geldsystem und ich kenne das rechtsystem und ich kenne dies und das…hilft mir aber nicht wirklich weiter auf der suche nach der wahrheit. hier komme ich auch nicht weiter…leider.

    • Karl Bernhard Möllmann // 14. März 2017 um 10:03 // Antworten

      . . .
      Hallo kaphorn,
      .
      Sie „wissen“ also daß Sie nichts wissen . . .
      .
      Aber Sie sagen Sie seien auf der Suche nach der Wahrheit . . .
      .
      DAS klingt nach VERWIRRUNG.
      .
      In der Verwirrung beginnt das Spiel mit der Frage:
      .
      WO bin ich?
      .
      Finden Sie den exakten ORT, an dem Sie sich JETZT befinden.
      .
      Denn der Ausgangsort Ihrer Suche ist ganz entscheident für die Richtung – die sie einschlagen müssen, wenn sie sich erst einmal ganz sicher sind – WO SIE SIND?
      .
      Beim NAVI macht das das GPS mit Hilfe von ein paar Satelliten.
      .
      Frühere Seefahrer machten das mit dem Sextanten.
      .
      JEDE Suche nach dem RICHTIGEN Weg – beginnt mit der genauen Positionierung im HIER & HEUTE – also im JETZT!
      .
      WO bin ich?

  20. Die „Massen“; die Mitläufer; die Psychopathen!

    Wilhelm Busch kennt das Thema auch:

    Nicht artig
    Man ist ja von Natur kein Engel,
    Vielmehr ein Welt- und Menschenkind,
    Und rings umher ist ein Gedrängel
    Von solchen, die dasselbe sind.
    In diesem Reich geborner Flegel,
    Wer könnte sich des Lebens freun,
    Würd‘ es versäumt, schon früh die Regel
    Der Rücksicht kräftig einzubleun.
    Es saust der Stock, es schwirrt die Rute.
    Du darfst nicht zeigen, was du bist.
    Wie schad, o Mensch, daß dir das Gute
    Im Grunde so zuwider ist.
    (Wilhelm Busch)

    Hi @Tanja,

    @Tanja // 13. März 2017 um 12:31
    Da ich keine MSM mehr lese (z.B. Focus), aber noch am Anfang stehe, wollte ich bitte fragen, ob Sie mit diesem Artikel konform gehen. (bin noch nicht so lange „aufgewacht“)
    https://lupocattivoblog.com/2010/01/30/pathokratie-wir-leben-in-einem-von-psychopathen-geschaffenen-system/

    Der besagte Artikel bei @Lupo:
    von Posted by lupo cattivo – 30/01/2010

    Pathokratie – Wir leben in einem von Psychopathen geschaffenen System

    ..ist eine wahre Fundgrube für alle Menschen, die sich für das Thema „getarnte Psychopathen in den Machtspitzen“, interessieren.
    Der Blogger @lupo cattivo stützt seine Psychopathen-These, die sich übrigens zu 100 Prozent mit meinen eigenen Forschungen und praktischen Erfahrungen mit echten (bekennenden) Psychopathen, deckt, hauptsächlich auf zwei Artikel, wie er im Blog schreibt:

    Posted by lupo cattivo – 30/01/2010
    (…)Der folgende Artikel ist weitgehend aus zwei umfangreichen Artikeln extrahiert:
    Twilight of the Psychopaths
    The Trick of the Psychopath’s Trade: Make Us Believe that Evil Comes from Others..
    Beide Artikel sind empfehlenswert. Beide Artikel beziehen sich auf das Buch Political Ponerology: A science on the nature of evil adjusted for political purposes von Andrzej Lobaczewski. Cattoris Artikel ist länger und enthält ein Interview mit den Herausgebern des Buches Laura Knight-Jadczyk und Henry See..

    Das im Zitat genannte , wissenschaftliche Pionier-Werk zum Thema Psychopathen „Politische Ponerologie“ – Eine Wissenschaft von der Natur des Bösen und seiner Anwendung für politische Zwecke – von Prof. Dr. Andrzej Lobaczewski, IST bis heute DAS unangefochtene Standardwerk der Psychopathen-Forschung.

    Hier ist eine überarbeitete und fehlerbereinigte Fassung (Buch-Textauszug):
    https://politischeponerologie1.files.wordpress.com/2012/11/politische-ponerologie.pdf

    Weiter schreibt @Lupo in seinem Artikel:

    (…)Da Psychopathen im Hinblick auf das, was sie tun können oder tun werden, um an die Spitze zu gelangen, keinerlei Beschränkungen kennen, werden unweigerlich alle Hierarchien an ihrer Spitze überwiegend mit Psychopathen besetzt.
    Hinter dem scheinbaren Irrsinn der Zeitgeschichte steht der tatsächliche Irrsinn von Psychopathen, welche darum kämpfen, ihre überproportionale Macht zu bewahren, während wir uns wie Schafe verhalten. Psychopathen fehlt ein genetischer Sinn für Reue oder Einfühlungsvermögen, und dieses Defizit lässt sich durch einen Gehirn-Scan (Hirnszintigraphie)nachweisen!

    Besser kann ich es auch nicht formulieren!

    @Tanja // 13. März 2017 um 12:31
    (…)Der Artikel ist zwar schon von 2010, aber der Autor spricht hier auch von der Möglichkeit einer Hirnszintigraphie.
    Zitat–> Wir haben bereits das nötige Wissen, um psychopathische Persönlichkeiten zu diagnostizieren und sie von Machtpositionen fernzuhalten.
    ————-
    Nur wer sollte das denn bitte sein?
    Wenn ich mich da in meinem Umfeld so umsehe …….sind alle käuflich.
    Sobald es Geld abzuschöpfen oder irgendwo einen Bonus versprochen gibt, verkaufen die meisten Leute ihre eigene Grossmutter, um nicht zu sagen sogar ihre Seele.
    Gehören diese nun auch zu den Psychopathen oder sind diese einfach nur egoistische Gierhälse?

    Das ist eine sehr wichtige Frage! Exakt an diesem Punkt muss man sehr genau unterscheiden.
    Bei der von Ihnen angesprochenen (käuflichen) „Gruppe“, handelt es sich in allermeisten Fällen um elende, charakterlose, opportune MITLÄUFER, die ich in meinem Kommentar oben deutlich genannt habe.
    Diese Gruppe bildet quasi das wichtigste „Werkzeug“ der Psychopathen, indem sie sich von pathologischen Irren buchstäblich „kaufen“ – und somit gegen die eigenen Mitbürger (Masse) – instrumentalisieren lassen!

    Beste Beispiele dieser Verkommenheit bieten die sog. „Intellektuellen“, die willfährig-gefällige wissenschaftliche „Gutachten“ im SINNE ihrer eigentlichen Auftraggeber, der Hardcore-Psychopathen, erstellen – und publizieren. (Z.B. „Gutachten“ zum Thema Monsanto-Umweltgifte, Absichtliche Vergiftung der Bevölkerung durch diverse „Impfungen“, frisierte „Gutachten“ über die Schädlichkeit der Handystrahlung, med. „Gutachten“ über massenhafte Anwendung von Ritalin bei Kindern und Jugendlichen..etc..etc..
    Die Liste dieser Verbrechen an der Menschheit ließe sich endlos fortsetzen.

    Eine weitere, extrem gefährliche MITLÄUFER-Gruppe innerhalb dieser gemeinen „Intellektuellen“, sind die gekauften/korrumpierten Journalisten bei den Mainstreammedien (in USA und Europa – insbesondere in Deutschland) – sehr stark vertreten bei den zwangsfinanzierten Öffentlich-Rechtlichen Radio und TV-Sendern! (Z.B. orchestrierte, extreme Kriegshetze bei der Ukraine und Syrien –Propaganda; zynische
    „Berichterstattung“ zum Thema „Flüchtlinge“ in Deutschland/Europa; extreme Hetze gegen den neugewählten US-Präsidenten Donald Trump..etc..etc.)

    Siehe dazu mehr bei:
    https://propagandaschau.wordpress.com/

    Um die Differenzierung in diesem Kontext noch etwas zu verdeutlichen, hier die verhängnisvolle „Triade“:

    1. Hardcore-Psychopathen (pathologisch-bedingt-ANTI-soziale/ANTI-menschliche, gewissenlose, als solche, getarnt-agierende Individuen, die mit allen Mitteln und OHNE Skrupel nach JEDER Art MACHT, quasi zwanghaft streben!
    2. Mitläufer (in der Regel große Teile der sog. „Intellektuellen Schicht“)
    3. Masse (große Teile der restlichen Weltbevölkerung)

    Den größten Schaden und somit den größten Teil an Schuld für das aktuelle Desaster in der Welt, verursachen NICHT die eigentlichen Initiatoren/Verursacher des Übels, die Psychopathen, sondern deren willige, unterwürfige Handlanger, die korrupten MITLÄUFER!

    Das war schon vor tausenden von Jahren so – und so ist es bis heute! Denn ohne die Mitwirkung der Mitläufer, würden die menschenverachtenden Verbrechen der gefährlich-gestörten Psychos extrem schnell „auffliegen“ – und deren Tarnung wäre sehr schnell weg – und somit auch die Macht. Mitläufer schützen mit ihren Lügen die Psychopathen – und bieten diesen ANTI-menschlichen Kreaturen die notwendige Tarnung (durch Deckung ihrer Lügen und kriminellen Machenschaften) – und liefern zugleich quasi das Betätigungsfeld für die gefährlichen Psychos. Eine wahrlich „Dunkle Allianz“, die sich da gegen die Weltbevölkerung zusammengerottet hat. Ist aber nichts wirklich „Neues“.

    Und die „Masse“? Nun, auch die Masse ist selbstverständlich an dem Desaster mitschuldig, aber gegen diese o.g. Verbrecher(Allianz) – eigentlich völlig machtlos – und somit mehrheitlich passiv (resigniert)!
    So funktioniert „das Unglück“ – und das schon seit Jahrtausenden! Heute allerdings existieren Massenvernichtungswaffen – und nun findet aktuell buchstäblich „der letzte Kampf der Menschheit“ statt! Nicht mehr – und nicht weniger.

    @Tanja // 13. März 2017 um 12:31
    ….(ich war in einer amerikanischen Software-Firma beschäftigt, dort sollten Persönlichkeitstests durchgeführt werden. Ich habe mich juristisch informiert und sämtl. Kollegen aufgeklärt, dass dies hier illegal sei oder der zumindest Zustimmung bedürfe. Am Ende des Liedes stand ich alleine auf weiter Flur, gar als Querulantin oder Revoluzzer abgestempelt und bekam bei nächstbester Gelegenheit die Kündigung. Keiner, nicht ein einziger meiner werten Kollegen hatten den Mumm, mir beizustehen. Dies nur am Rande um zu erläutern, warum ich als kürzlich Aufgewachte trotz allem so vieles nicht verstehe)

    Diese Frage wird sehr oft gestellt.
    Die Antwort ist simpel: ein med. Psychopathen-Test (PET/fMRT) ist genauso wenig „diskriminierend“, wie z.B. ein Alkohol-Test auch. Will sagen: Personen, die buchstäblich „NICHT ganz bei Sinnen“ sind, sind eine akute Gefahr für die Öffentlichkeit – und müssen schnellstmöglich „aus dem Verkehr gezogen“ werden. Psychopathen in verantwortlichen Machtpositionen sind tickende Zeitbomben – und um Potenzen gefährlicher, als z.B. ein unverantwortlicher „Besoffski“ mit 2 Promille auf der Autobahn!

    Aber zunächst geht es darum, die latente (und akute) Psychopathen-Gefahr auf den Radarschirm der Öffentlichkeit zu bringen – und offen und breit über das brisante Thema zu diskutieren. Über die weiteren, sinnvollen und vor allem, humanen Schritte in dem Zusammenhang, soll dann die Öffentlichkeit selbst den optimalen Konsens finden.

    Unglaublich! Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung
    www.youtube.com/watch?v=bo-hKV5CKH4&feature=youtu.be

    Es ist leichter die Menschen zu täuschen, als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht worden sind. (Mark Twain)

    Weitere Hintergründe:
    de-de.facebook.com/Aktiv-gegen-Psychopathen-Pathokratie-329397370520953/

    Daryl

  21. @Karl Bernhard Möllmann:

    „Seitdem WEISS die CIA – daß GEIST & SEELE unsterblich sind & OHNE Problem ausserhalb des Körpers operieren können – UND alle präzisen Erinnerungen jederzeit abrufbar sind, AUCH DIE, WIE DIE GESCHICHTE DER MENSCHHEIT IN WIRKLICHKEIT ABLIEF!“

    Trotzdem ist die CIA mit ihren hochqualifizierten Analysten nicht dazu in der Lage, aus diesen Erkenntnissen einige Schlußfolgerungen zu ziehen? Zum Beispiel bezüglich Karmas, bezüglich des Primats der geistigen und der seelischen Welt über die materielle, bezüglich der Quellen, die schon früher eine unsterbliche Seele beschrieben?
    Ranma

    • Karl Bernhard Möllmann // 14. März 2017 um 09:24 // Antworten

      . . .
      Ranma wundert sich:
      .
      „Trotzdem ist die CIA mit ihren hochqualifizierten Analysten nicht dazu in der Lage, aus diesen Erkenntnissen einige Schlußfolgerungen zu ziehen?“
      .
      Wenn es denn „hochqualifizierte(n) Analysten“ WÄREN . . . ?
      .
      Diese wirklich hochqualifizierten Analysten, wie zum Beispiel der berühmte Dr. FRANK OLSON – DIE KÖNNEN IN EINEM VERBRECHER-VEREIN WIE DER CIA MEIST NICHT SEHR LANGE ÜBERLEBEN – und werden erst zu „Aussteigern“ und/oder „whistleblowern“ wie Edward Snowden, und werden DANN kurzerhand von der eigenen „Firma“ CIA umgebracht!
      .
      https://www.amazon.de/Terrible-Mistake-Murder-Secret-Experiments/dp/0977795373
      .
      Ich würde Ihren Satz @ Ranma also ein wenig anders formulieren:
      .
      DESHALB ist die CIA mit ihren hochqualifizierten PSYCHOPATHEN zwar dazu in der Lage, aus diesen Erkenntnissen einige Schlußfolgerungen zu ziehen – DIE ALLERDINGS NUR IN DIE GEHEIM-KRIEGE DER CIA EINFLIESSEN – während die Öffentlichkeit hinter’s Licht geführt wird!

      • „DESHALB ist die CIA mit ihren hochqualifizierten PSYCHOPATHEN zwar dazu in der Lage, aus diesen Erkenntnissen einige Schlußfolgerungen zu ziehen – DIE ALLERDINGS NUR IN DIE GEHEIM-KRIEGE DER CIA EINFLIESSEN – während die Öffentlichkeit hinter’s Licht geführt wird!“

        Wenn man schonmal so weit ist, daß man über die Existenz der geistigen und seelischen Welt weiß, dann sollten eigentlich auch durchschnittlich bis weniger intelligente CIA-Agenten auf die Idee kommen können, daß es nicht besonders klug ist, sich so zu verhalten als ob es nur die materielle Welt gäbe. Begegnen CIA-Leute mit ihren von Hubbard gestohlenen Methoden niemals körperlosen Wesen? Zum Beispiel den in der Bibel beschriebenen, die riesengroß und bis an die Zähne bewaffnet sind und die Menschen immer mit „Fürchtet euch nicht!“ begrüßen?
        Ranma

  22. „Danke für Ihre Ergänzung, hatte Laura auch schon Reptilienpupillen, die finde ich nämlich ziemlich unattraktiv, ein Konflikt bahnt sich an?“

    Eigentlich wollte ich nicht sagen, daß Laura Vandervoort eine falsche Schlange wäre, sondern nur, daß sie in der Serie ein Hingucker ist. Wir sehen uns schließlich deswegen Filme und Serien an, weil wir dort Leute zu sehen bekommen, die nicht so häßlich sind wie diejenigen, denen wir im realen Leben begegnen. Schauspieler(innen) nehmen einfach die Rollen an, die ihnen angeboten werden, um nicht zu brotlosen Künstlern zu werden. Mehr gibt es zu denen eigentlich nicht zu sagen.

    „Menschen ohne Existenzangst werden eben weniger beeinflussbar sein, nach meiner Abschätzung. Ein kleines Rettungskajütboot mit Ess- und Trinkvorrat oder nacktes Schwimmen, was würden Sie persönlich denn vorziehen?“

    Die Schweizer zogen in ihrer Volksabstimmung zum BGE nacktes Schwimmen vor.
    Ranma

    • @Ranma

      Die Schweizer?

      Ja, aber im beheizten Pool, lieber Ranma und gegen die Schauspielerin habe ich gar nichts, nackicht formuliert, nur die Augen, verstehen Sie?

  23. @tanja:

    Guten Morgen,

    Der Prozeß des „Aufwachens“ kam bei mir nicht von „jetzt auf plötzlich“.

    Tatsächlich „geklingelt“ hat es bei mir, als ich mich ( zu ) intensiv ? mit dem aktuellen Status der Bundesrepublik Deutschland in der Weltgemeinschaft auseinandergesetzt habe.Geschichtliche-Historische Abläufe die ich neu zu bewerten versuchte,abseits der Lehrmeinungen, die mir auf dem Gymnasium „in´s Hirn geträufelt“ wurden.

    Ich wünsche Ihnen alles Gute auf Ihrem weiteren Weg, der alles andere als einfach sein wird.

    Sehr oft werden Sie sich sehr einsam fühlen.

    Da es, zum Glück, auch Menschen wie hier in diesem Blog gibt, die ähnliches erlebten und tagtäglich erleben und erleben werden, wird die Einsamkeit „draußen“ etwas erträglicher.

    der NNE ( Net News Express ) „Ticker“ kann Ihnen eine Möglichkeit bieten, sich ( schwer zu formulieren ) alternativ/abseits der Massenverdummungsmedien zu informieren. Eine gesunde Skepsis ist natürlich auch dort eine Vorraussetzung, um „filtern“ zu können.

    Alternativ heißt nicht frei von Manipulation.

    Ich bin auf geolitico gestoßen, über jenen NNE Ticker, der auch bei „Alles Schall und Rauch“ eingebunden ist. Dies nur als mein persönliches Beispiel.

    Bleiben Sie Gesund und Standhaft.

    Sie können nicht mehr „zurück“. Selbst wenn ein Agent Smith käme ( wie in Matrix )und Sie zurückbringen würde in die Scheinwelt, tief in Ihrem Inneren würden Sie spüren, das alles nur ein schlechter Traum ist.

    angenehmen Tag an Sie und alle anderen „Aufgewachten“

  24. @Nemesis
    Vielen Dank für Ihre Worte.
    Ich nehme an, keiner „erwacht“ von heute auf morgen, es ist wohl ein Prozess, bei dem jeder sein eigenes Schlüsselerlebnis hat. Ein Zurück gibt es nicht mehr, obwohl man es sich in manchen (seltenen) Momenten wünschen würde. Es ist schwierig zu differenzieren, was einen weiter bringt, ob der Fülle von Informationen. Ob Daryls Pathokratie oder auch Hubi Stendahls Thesen zur Frankfurter Schule – ich versuche zu lesen und verstehen, nur Veränderungen oder Lösungen erschliessen sich mir nicht. Selbst wenn man Psychopathen mittels medizinischer Untersuchungen überführen kann – es ändert nichts. (alleine schon wegen der Mitläufer). Frankfurter Schule – bei allem Verständnis zur Entstehung dieser, spätestens beim Punkt Pädophälie kann ich mir nicht vorstellen, dass da die Leute mitgehen. (da bin ich bei Greenhoop, die ähnliche Zweifel an Umsetzung der FS hat) Immerhin gewinnt man eine Menge an Erfahrung hinzu, wie Sie beschrieben, als „Aufgewachter/Aufgeklärter“ gingen auch bei mir Freund- und Bekanntschaften in die Brüche. Da halte ich mich dann an mein Motto: Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt.
    Zitat: „Ich wünsche Ihnen alles Gute auf Ihrem weiteren Weg, der alles andere als einfach sein wird.“
    Vielen Dank das wünsche ich mir auch. Doch egal wie steinig der Weg sein wird, kommt man jemals an ein Ende dieses Weges?
    Je weiter man in der Geschichte zurückgeht, desto mehr versteht man viele Dinge und deren Zusammenhänge. Auf der anderen Seite die entsetzende Erkenntnis, es war (orinzipiell) nie anders?!
    Wünsche Ihnen und allen anderen ebenfalls Standhaftigkeit und Gesundheit.

    • Karl Bernhard Möllmann // 14. März 2017 um 12:08 // Antworten

      . . .
      Tanja zweifelt:
      .
      „Selbst wenn man Psychopathen mittels medizinischer Untersuchungen überführen kann – es ändert nichts.“
      .
      DAS ist ein einfach zu korrigierender Denk-Fehler!
      .
      So mag es sich anfühlen, wenn man selbst überwältigt ist . . .
      .
      Aber spielen Sie das mal durch – mit dem Begriff „Krimineller“ statt mit dem Begriff „Psychopath“.
      .
      Dann fällt der Groschen leichter.
      .
      Wenn wir Kriminelle identifizieren und durch professionelle Profiler von der Kripo entlarven & sie durch eindeutige BEWEISE überführen – DANN wird die Gesellschaft JEDES Mal ein klein wenig sicherer.
      .
      DAS ist bei Psychopathen ganz genauso!
      .
      NACH dem Ende vom „Führer“ wurde Deutschland friedlicher & sicherer – der Rest der Welt ebenso.
      .
      WER aber die REINKARNATION als RREALITÄT verstanden hat – DER wundert sich weniger – WARUM derartige Psychopathen immer wieder irgendwann & irgendwo in der Menschheit auftauchen . . .
      .
      JE besser wir verstehen, daß sie MORDEN weil sie ANGST haben – daß sie sich TARNEN, weil sie ANGST haben – desto besser sind wir trainiert, sie zu erkennen, und bei Gefahr im Verzug, diese kriminellen Psychopathen aus dem Verkehr zu ziehen – BEVOR sie wieder die ganze Welt in Brand setzen!
      .
      Es gibt also MEHR Grund zur Hoffnung denn je – weil wir MEHR WISSEN DENN JE – über diese Psychopathen-Gefahr!
      .
      Getreu dem Motto von Edward Snowden:
      .
      „Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein Verbrechen behandelt wird, werden die Menschen von Verbrechern regiert!“
      .
      SO GENAU WIE HEUTE, WUSSTEN WIR NOCH NIE ZUVOR – WER DIESE PSYCHOPATHEN SIND, WO SIE DERZEIT IN WELCHER REGIERUNG SITZEN & WIE SIE OPERIEREN – GEFAHR ERKANNT, GEFAHR GEBANNT!
      .
      Wenn ein dauergrinsender Präsident Barack Obama in fernen Ländern mit seinen aus Frankfurt am Main ferngesteuerten Drohnen ganze Hochzeits-Gesellschaften zusammenbomt – dann braucht es KEINE hoch komplizierten „medizinischen Untersuchungen“ – DAZU REICHT DER GESUNDE MENSCHEN-VERSTAND, wenn dieser Verstand denn nicht genauso von panischer ANGST aus der Tiefe geblendet wird, wie der Verstand von Barack Obama . . . ?
      .
      Da wo ein Mord geschieht – hat ein Krimineller Hand angelegt.
      .
      Da wo Massen-Mord geschieht – hat ein Krimineller & Psychopath Hand angelegt.
      .
      DA WO MASSEN-GRÄBER SIND – HAT ZUVOR EIN PSYCHOPATH GETOBT!
      .
      Diesen logischen Zusammenhang kann JEDER verstehen!
      .
      Man muß nur lernen – durch die TARNUNG hindurch – zu schauen!
      .
      Beliebteste TARNUNG sind perfide ANGRIFFE unter FALSCHER FLAGGE!
      .
      DANN läßt sich der ANGRIFF als angebliche „Verteidigung“ TARNEN.
      .
      Dr. Daniele Ganser hat diese uralte hoch kriminelle NATO-Strategie demaskiert!
      .
      https://www.amazon.de/Illegale-Kriege-NATO-L%C3%A4nder-sabotieren-Chronik/dp/3280056314
      .
      Lesen & verstehen – DAS können nur Sie alleine!

      • Karl Bernhard Möllmann // 14. März 2017 um 12:20 //

        . . .
        WER DIESE AUSSAGE VON EDWARD SNOWDEN ZU ENDE DENKT:
        .
        „Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein Verbrechen behandelt wird, werden die Menschen von Verbrechern regiert!“
        .
        DEM SOLLTE EINE GÄNSEHAUT ÜBER DEN GANZEN KÖRPER LAUFEN!
        .
        KEIN EINZIGES WESTLICHES LAND – WIRD DERZEIT NICHT VON VERBRECHERN – IN DIESEM SINNE REGIERT!
        .
        DAS NENNT MAN BESTENS ORGANISIERTE KRIMINALITÄT!
        .
        VERBRECHER HASSEN DIE POLIZEI.
        .
        PSYCHOPATHEN HASSEN AUFKLÄRER.
        .
        Noch Fragen?

  25. „Selbst wenn man Psychopathen mittels medizinischer Untersuchungen überführen kann – es ändert nichts.“

    Bis zu dem Punkt ändert sich natürlich noch nichts. Es ist durchaus schon wissenschaftlich anerkannt, daß Psychopathen in unserer Gesellschaft besonders erfolgreich sind.

    „Wenn wir Kriminelle identifizieren und durch professionelle Profiler von der Kripo entlarven & sie durch eindeutige BEWEISE überführen – DANN wird die Gesellschaft JEDES Mal ein klein wenig sicherer.“

    Das ist bisher noch nie eingetreten. Es ist heute nicht sicherer als vor zwanzig Jahren, als vor vierzig Jahren oder als vor zweihundert Jahren.

    „WER aber die REINKARNATION als RREALITÄT verstanden hat – DER wundert sich weniger – WARUM derartige Psychopathen immer wieder irgendwann & irgendwo in der Menschheit auftauchen . . .“

    Eigentlich wundere ich mich darum umso mehr. Manche Dinge erfordern Jahrzehnte bis man sie begreift. Dafür kann ein einzelnes Menschenleben zu kurz sein. Aber wenn man mehrere Leben lebt und dadurch auf zigtausend Jahre Erfahrung kommt, dann sollte man doch dazu in der Lage sein, wenigstens grundlegende Dinge zu begreifen? Zum Beispiel, daß morden nicht zielführend sein kann, weil das nur zum nächsten Leben des Opfers führt? Oder Karma so real wie Reinkarnation ist?

    „JE besser wir verstehen, daß sie MORDEN weil sie ANGST haben – daß sie sich TARNEN, weil sie ANGST haben – desto besser sind wir trainiert, sie zu erkennen, und bei Gefahr im Verzug, diese kriminellen Psychopathen aus dem Verkehr zu ziehen – BEVOR sie wieder die ganze Welt in Brand setzen!“

    Die Psychopathen selbst sind die einzigen, vor denen man Angst haben müßte. Wovor haben die denn Angst?

    „Es gibt also MEHR Grund zur Hoffnung denn je – weil wir MEHR WISSEN DENN JE – über diese Psychopathen-Gefahr!“

    Ja, das Wissen über die Psychopathen nimmt zu. Vom aus dem Verkehr ziehen sind wir trotzdem noch sehr weit entfernt. Hoffnung kann da zu einer lähmenden Gefahr werden, mehr noch als Angst.

    „Da wo Massen-Mord geschieht – hat ein Krimineller & Psychopath Hand angelegt.“

    Die Menschen der Antike sahen das bereits so.

    „DANN läßt sich der ANGRIFF als angebliche „Verteidigung“ TARNEN.
    .
    Dr. Daniele Ganser hat diese uralte hoch kriminelle NATO-Strategie demaskiert!“

    Mit der Begründung wurden ausnahmslos alle Kriege in der Geschichte der Menschheit geführt. Diese Vorgehensweise ist also keine Erfindung der NATO.

    „PSYCHOPATHEN HASSEN AUFKLÄRER.
    .
    Noch Fragen?“

    Ist Edward Snowden ein Aufklärer? Müssen Aufklärer denn nicht um ihr Leben fürchten?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*