Gesellschaft und Kultur

Thüringen oder Zustände wie im Iran

7. Februar 2020 // 63 Kommentare

  Bisher war es ein Kennzeichen für Diktaturen, wenn Wahlen, deren Ausgang den Herrschenden nicht genehm war, für nichtig erklärt wurden. Und nach Thüringen? Es ist beschämend, was da in den vergangenen Tagen alles über die Ministerpräsidentenwahl im Thüringer Landtags geschrieben [...]

Der Terror der Rechtgläubigen

4. Februar 2020 // 23 Kommentare

  Oder wenn der einzig wahre Glaube siegt: Wie das frühe Christentum zur beherrschenden Macht aufstieg. Über das Buch “Heiliger Zorn” von Catherine Nixey. Im Sommer 2019 kam auch in Deutschland das in England preisgekrönte Buch der britischen Althistorikerin und Journalistin [...]

Die „Friedensstifter“

25. Januar 2020 // 26 Kommentare

  Die USA beginnen die größten Manöver seit Ende des Kalten Krieges. Drehscheibe ist Deutschland. Eine aggressive und unkalkulierbare Provokation gegen Russland. Die USA planen in diesem Frühjahr ihre größten Manöver auf europäischem Boden seit Ende des Kalten Kriegs. 20.000 [...]

Der Kampf um die Arbeitnehmer und Rentner

23. Januar 2020 // 19 Kommentare

  Linke Gruppierungen und die Gewerkschaften fühlen sich von der AfD und ihren Sympathisanten in ihrer Existenz bedroht. Wer vertritt die Belange der Arbeiter? Linke Gruppierungen, Parteien und sämtliche unter dem Dach des DGB zusammengefassten Gewerkschaften haben ein für sie [...]

Warum die Deutschen sich vom Kapitalismus bedroht sehen

22. Januar 2020 // 22 Kommentare

  Nur noch zwölf Prozent der Deutschen glauben, dass sie von einer wachsenden Wirtschaft genügend profitieren. Warum ist das so? Was heißt das für die Demokratie? Die Deutschen zweifeln am Kapitalismus, oder besser gesagt, sie fremdeln zunehmend mit ihm. Gerade mal zwölf Prozent der [...]

Wie und mit welchem Ziel der Staat die Filmindustrie finanziert

18. Januar 2020 // 21 Kommentare

  Die deutsche Filmindustrie mit ihren Medien- und Filmgesellschaftenlebt fast ausschließlich vom Staat, anstatt am Markt Geld zu verdienen. Wozu das führt. Die deutsche Film- und Medienwirtschaft lebt in hohem Maße von Subventionen, anstatt ihr Geld am Markt zu verdienen, was in anderen [...]

2019 war das Jahr des massiven Freiheitsverlustes

11. Januar 2020 // 47 Kommentare

  Im Jahr 2019 verloren die Europäer unendlich viel von dem, was ihre Geistesentwicklung ausmacht: die Freiheit und Selbstbestimmung im Denken und Handeln. Rückblickend auf das Jahr 2019 erscheint mir als das größte Problem in Deutschland, innen wie außen, der galoppierende Verlust der [...]

Die Rosstäuscher in der Zuwanderungsdebatte

9. Januar 2020 // 52 Kommentare

  In der Zuwanderungsdebatte zeigt sich der Wahnwitz der Regierenden: Es herrschen Verantwortungslosigkeit und Umverteilung unter dem Deckmantel der Humanität. Ein nicht unwesentlicher Aspekt der verantwortungslosen Zuwanderungspolitik der Regierung Merkel ist der Umgang mit sogenannten [...]

Triumph der Gesinnung

2. Januar 2020 // 31 Kommentare

  Im Kampf der Meinungen wird heute nicht argumentativ die andere Ansicht, sondern die vermeintlich defizitäre Moral derer angegriffen, die sie vertreten. Über einen Essay von Hermann Lübbe. Im Februar des vergangenen Jahres hat der zuletzt an der Universität Zürich als Ordentlicher [...]

Wider den Ungeist

30. Dezember 2019 // 30 Kommentare

  Wer die Ursachen für die Katastrophen unserer Zeit unterschlägt, kann die Krisen ideologisieren und zur Wahrnehmungsfrage umdeuten: gegen rechts. Selten herrschte so viel Ratlosigkeit. In allen großen Gazetten bemühen sich zum Jahreswechsel Journalisten, Politologen und Soziologen um [...]

Wird Afrika bewusst armregiert?

26. Dezember 2019 // 34 Kommentare

  Eine Analyse der Verhältnisse wirft die Frage auf: Werden die Länder Afrikas in ständiger Hilfsbedürftigkeit gelassen, um Migrationsströme zu provozieren? Die (derzeitige) Entwicklungshilfe ist in vielen Ländern nicht die Lösung, sondern das Problem“, sagen einsichtige Afrikaner, [...]

Ein Licht in dunkler Nacht

24. Dezember 2019 // 7 Kommentare

  „Die Heilige Nacht“ der schwedischen Nobelpreisträgerin Selma Lagerlöf bringt in besonders spiritueller Weise den Zauber der Heiligen Nacht zum Ausdruck. Die Nacht zum ersten Weihnachtsfeiertag unterscheidet sich von allen Nächten des Jahres. Es wohnt ihr objektiv ein besonderer [...]

Skandalurteil in Eschweiler

19. Dezember 2019 // 31 Kommentare

  Beim Protest für ein besseres Klima dürfen Aktivisten ziemlich weit gehen. Wie der Kotau der Justiz vor selbst ernannten Klimarettern den Rechtsstaat beschädigt. Das Urteil des Amtsgerichtes Eschweiler gegen fünf “Aktivisten”, die im Herbst 2017 ein Kohlekraftwerk komplett [...]

„Islam und Toleranz – Duldung und Demütigung“

17. Dezember 2019 // 14 Kommentare

  Angesichts anhaltender Christenverfolgungen hat der Autor Siegfried Kohlhammer Zweifel, dass mit dem Islam ein gemeinsames Toleranz-Verständnis entstehen könnte. Kürzlich gab es wieder Nachrichten über Christenverfolgungen.[1] Der Schwerpunkt solcher Ausschreitungen gegen Andersgläubige [...]

Entwicklungshilfe als Motor der Migration

11. Dezember 2019 // 14 Kommentare

  Es kümmert afrikanische Eliten nicht, wenn ihre Bürger unkontrolliert und chaotisch auswandern. Sie kassieren Entwicklungshilfe und leben in Saus und Braus. „Wohltätigkeit beseitigt nicht die Wurzeln der Armut.“ Volker Seitz Einsichtigen ist klar, dass man die Massenmigration [...]

Carola Racketes Gesinnungsfeldzug

3. Dezember 2019 // 22 Kommentare

  In ihrem Buch „Handeln statt Hoffen“ beschwört die Kapitänin Carola Rackete die Apokalypse herauf und postuliert ihre Gesinnung als die allein selig machende. Am 28.11.2019 hat das EU-Parlament mit 429 abgegeben Ja-Stimmen bei 225 Gegenstimmen und 19 Enthaltungen den [...]

„Deutscher, Ostdeutscher, Türke, Kurde – ich bin wohl alles“

28. November 2019 // 26 Kommentare

  Izzet Cagnac besaß den Dönerladen, in dem der Halle-Attentäter einen Gast erschoss. Es ist bemerkenswert, was er über Heimat, Rassismus und seinen Laden sagt. Es ist – zugegeben – etwas ungewöhnlich, auf diesem Blog gleich zwei Tage in Folge eine „Spiegel“-Meldung aufzugreifen. [...]

„Es reicht, mit dem Finger auf jemanden zu zeigen“

27. November 2019 // 14 Kommentare

  Menschen werden durch öffentliche Anschuldigungen gesellschaftlich vernichtet. Ist das die Welt, in der wir leben wollen? Über ein Interview mit Fanny Ardant. Keiner unserer Werte ist so oft vergewaltigt worden wie die Freiheit. Gerade unter denen, die sie wie eine Monstranz vor sich [...]

Der verdrängte Tod

24. November 2019 // 33 Kommentare

  Nur noch 35 Prozent der Deutschen glauben an ein Weiterleben nach dem Tod. 37 Prozent glauben nicht daran. Wie leer oder erfüllt ist das Toten-Gedenken am Totensonntag? „Die Kultur eines Volkes erkennt man daran, wie es mit seinen Toten umgeht.“ [...]

Wenn das Volk zum Mythos wird

19. November 2019 // 17 Kommentare

  Eine Reihe von Rechtswissenschaftlern hat als juristische Zuträger der Macht das Volk bereits zum „Mythos“ erklärt und den Volksbegriff völlig entleert. Nicht nur in den Kirchen gibt es viele gutmeinende Menschen, die sich aus Gründen der Humanität und des christlichen Gebots der [...]

Ex-Botschafter: Assange wird zu Tode gefoltert

13. November 2019 // 35 Kommentare

  Der britische Ex-Botschafter und jetzige Menschenrechtsaktivist Craig Murray ist entsetzt über den körperlichen Verfall des Wikileaks-Gründers Julian Assange. „Jedes Mal, wenn wir Zeuge einer Ungerechtigkeit werden und nicht handeln, üben wir unseren Charakter in Passivität gegenüber [...]

Deutschland, irres Vaterland

12. November 2019 // 8 Kommentare

  2019 wird vermutlich als das Jahr in die Geschichte eingehen, in dem die Deutschen vollkommen den Verstand verloren. Ein Blick ins Irrenhaus Deutschland. Ein Schriftsteller, der noch ausgangs des 20. Jahrhunderts die bundesdeutsche Realität des Jahres als Zukunftsvision beschrieben hätte, [...]

Ein Franzose räumt mit dem Mythos Europa auf

10. November 2019 // 10 Kommentare

  Der französische Ex-Politiker Philippe de Villiers räumt nach gründlichen historischen Forschungen einem Mythos auf: Europa sei ein amerikanisches Projekt. Die offizielle Version der Entstehungsgeschichte der europäischen Einigung, die bis zur heutigen Europäischen Union geführt hat, [...]

Identitätslinke Heilsgewissheiten

5. November 2019 // 2 Kommentare

  Die identitätslinke Ideologie ist eine Agenda der Spaltung. Ihre Protagonisten sind neoliberale Wortführer eines weltweiten Freihandels mit Arbeitskräften.   „Die Verweigerung gegenüber jeder politischen Argumentation stellt den demokratischen Prozess in Frage. Diese Haltung wird [...]

Agenda für die gesellschaftliche Spaltung

1. November 2019 // 11 Kommentare

  Das Buch der Migrationsforscherin Sandra Kostner beschreibt, wie durch eine idenditätslinke Läuterungsagenda Meinungssperrbezirke in der Gesellschaft entstehen.   Teil I Es gibt Buchtitel, die möglicherweise nur in Deutschland entstehen können. Der Titel des im Juni dieses Jahres [...]
1 2 3 4 41