Artikel von Grinario

Egon Flaigs mutige Gegenrede im hegemonialen Diskurs

1. Juli 2020 // 24 Kommentare

  Der Althistoriker Egon Flaik schreibt Klartext. Sein neues, vom Mainstream ignoriertes Buch ist ein leidenschaftliches Plädoyer für kulturelle Identität. Der 1949 geborene Althistoriker Egon Flaig gehört zu jenen intellektuellen Schwergewichten, bei denen immer wieder versucht wird, [...]

Die Gewalt von Stuttgart könnte erst der Anfang sein

23. Juni 2020 // 22 Kommentare

  Wie ist Stuttgart zu erklären? Die “Partyszene” plündert Geschäfte und verprügelt Polizisten. Die staatliche Ordnung löst sich auf. Was droht als nächstes? Niemand sollte glauben, dass die bürgerkriegsähnlichen Zustände in Stuttgart in der Nacht vom 20.06. auf den [...]

Der Totalitarismus der Rettungsideologen

3. Juni 2020 // 36 Kommentare

  Sogar übers Klima soll der Mensch herrschen – auch wenn die masochistisch argumentierenden Ideologen dies als Rache der vergewaltigten Natur auszugeben bemüht sind. Wo man es eigentlich nicht erwartet, in einer Geschichte der deutschen Lyrik (Bd. 4: Zwischen Romantik und Naturalismus, [...]

Ein Rückfall in Chaos und Barbarei ist denkbar

18. Mai 2020 // 25 Kommentare

  Wird die Menschheit die Option zivilisierten Zusammenlebens im Konsens über grundlegende gemeinsame Werte der Kulturen wählen? Der „Kampf der Kulturen” heute.  Im ersten Teil des Beitrags über Samuel P. Huntingtons Buch „Kampf der Kulturen“ stand die Definition und [...]

Der verdrängte Kulturkonflikt

6. Mai 2020 // 10 Kommentare

  Die Coronapandemie überdeckt derzeit alle anderen Risiken und Gefahren für die westlichen Gesellschaften. Droht ein neuer Antagonismus der Weltkulturen? Nachdem vor einiger Zeit schon Barbara Tuchmans Buch aus den 80er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts „Die Torheit der Regierenden“ [...]

Jugendliche fühlen sich zunehmend bedroht

6. April 2020 // 23 Kommentare

  Messerstechereien zwischen migrantischen Gruppen verändern die Gesellschaft insgesamt: Jugendliche fühlen sich zunehmend bedroht – auch auf dem Schulhof. Die Nachrichten zur Corona-Pandemie lassen alle anderen Themen gerade in den Hintergrund treten, doch ab und zu sollten auch wieder [...]

Bürger sollen sich wegen Corona gegenseitig bespitzeln

4. April 2020 // 61 Kommentare

  Baden-Württemberg ruft die Bürger zur besonderen „Wachsamkeit“ gegenüber ihren Mitbürgern in Pandemie-Zeiten auf: “Ein Anruf bei der Polizei schadet nie.” Dass das Corona-Virus nicht ungefährlich ist, wird bei einem Blick nach Italien durchaus offensichtlich. Aber muss [...]

Von der Torheit regiert

4. März 2020 // 44 Kommentare

  Warum regiert die Torheit? Wie kommt es zum politischen Versagen? Barbara Tuchmann hat analysiert, warum die Bürger immer wieder so schlecht regiert werden. Finanzierung der Verschuldung von Unternehmen und Staaten durch die EZB, die als „Rettung“ der Gemeinschaftswährung Euro [...]

Der Terror der Rechtgläubigen

4. Februar 2020 // 23 Kommentare

  Oder wenn der einzig wahre Glaube siegt: Wie das frühe Christentum zur beherrschenden Macht aufstieg. Über das Buch “Heiliger Zorn” von Catherine Nixey. Im Sommer 2019 kam auch in Deutschland das in England preisgekrönte Buch der britischen Althistorikerin und Journalistin [...]

Triumph der Gesinnung

2. Januar 2020 // 31 Kommentare

  Im Kampf der Meinungen wird heute nicht argumentativ die andere Ansicht, sondern die vermeintlich defizitäre Moral derer angegriffen, die sie vertreten. Über einen Essay von Hermann Lübbe. Im Februar des vergangenen Jahres hat der zuletzt an der Universität Zürich als Ordentlicher [...]

„Islam und Toleranz – Duldung und Demütigung“

17. Dezember 2019 // 14 Kommentare

  Angesichts anhaltender Christenverfolgungen hat der Autor Siegfried Kohlhammer Zweifel, dass mit dem Islam ein gemeinsames Toleranz-Verständnis entstehen könnte. Kürzlich gab es wieder Nachrichten über Christenverfolgungen.[1] Der Schwerpunkt solcher Ausschreitungen gegen Andersgläubige [...]

Carola Racketes Gesinnungsfeldzug

3. Dezember 2019 // 22 Kommentare

  In ihrem Buch „Handeln statt Hoffen“ beschwört die Kapitänin Carola Rackete die Apokalypse herauf und postuliert ihre Gesinnung als die allein selig machende. Am 28.11.2019 hat das EU-Parlament mit 429 abgegeben Ja-Stimmen bei 225 Gegenstimmen und 19 Enthaltungen den [...]

Identitätslinke Heilsgewissheiten

5. November 2019 // 2 Kommentare

  Die identitätslinke Ideologie ist eine Agenda der Spaltung. Ihre Protagonisten sind neoliberale Wortführer eines weltweiten Freihandels mit Arbeitskräften.   „Die Verweigerung gegenüber jeder politischen Argumentation stellt den demokratischen Prozess in Frage. Diese Haltung wird [...]

Agenda für die gesellschaftliche Spaltung

1. November 2019 // 11 Kommentare

  Das Buch der Migrationsforscherin Sandra Kostner beschreibt, wie durch eine idenditätslinke Läuterungsagenda Meinungssperrbezirke in der Gesellschaft entstehen.   Teil I Es gibt Buchtitel, die möglicherweise nur in Deutschland entstehen können. Der Titel des im Juni dieses Jahres [...]

Wo Gewalt die Straße beherrscht

2. Oktober 2019 // 20 Kommentare

  Die Gesellschaft erfährt, was passiert, wenn tribalistische bzw. clanmäßige Strukturen und deren Gesetze sich etablieren. Was bedeutet das für die Zukunft? Im ersten Teil des Beitrags wurden die bundesweit bekannt gewordenen Vorfälle mit gewalttätigen migrantischen Personengruppen im [...]

Der schleichende Verlust des öffentlichen Raumes

1. Oktober 2019 // 24 Kommentare

  Der neue deutsche Alltag: Immer häufiger wird die Polizei gegen Zusammenrottungen von “Personengruppen” gerufen – und bleibt nicht immer Herr der Lage.  Im Sommer 2019 machten zwei Vorfälle mit Gruppen Jugendlicher bzw. junger Männer bundesweit Schlagzeilen. Es geht um [...]

Der unstillbare Hunger des Staates nach Steuern

11. September 2019 // 11 Kommentare

  Obwohl der Staat in den vergangenen Jahren Rekord-Steuereinnahmen erzielte, will er nun die CO2-Steuer einführen. Solchen Steuerhunger kannten schon die Römer.  Etwas Außergewöhnliches spielt sich gerade ab: In Deutschland soll eine Steuerart (zumindest zum größten Teil) [...]

Blindlings auf den Abgrund zu

19. August 2019 // 48 Kommentare

  Frank W. Haubold ist der Chronist des Niedergangs. In seinem neuen Buch untersucht er, warum sich so viele Deutsche freudig in den Abgrund führen lassen.   «Dieses Volk ist krank an Leib und Seele, und manchmal beschleicht mich der defätistische Gedanke, dass es zu Recht bekommt, was [...]

Die Deutschen wollen wieder Duckmäuser sein

12. August 2019 // 16 Kommentare

  Als der Brite Jerome K. Jerome vor 120 Jahren Deutschland erkundete, entdeckte er den deutschen Untertan. Heute gibt es eine neue Neigung zum Duckmäusertum. Der britische Schriftsteller Jerome K. Jerome (2.5.1859 – 14.6.1927) ist in Deutschland vielleicht am ehesten bekannt durch seinen [...]

Migration schafft Armut

9. Juli 2019 // 18 Kommentare

  Die soziale Wahrheit der Massenmigration wird von den Linken komplett ausgeblendet: Sie schafft und zementiert gesellschaftliche Armut auch in Deutschland. Über Hannes Hofbauers Buch «Kritik der Migration» Wer, wie der Autor und Journalist Hannes Hofbauer, als ausgewiesener Linker[1] in [...]

Muss die Geschichte des Islam neu geschrieben werden?

6. Juni 2019 // 32 Kommentare

  Der Arabist Thomas Bauer will ein neues Islambild schaffen, indem er tief in die bisherige Geschichtsschreibung eingreift. Von welchen Motiven wird er geleitet? Im ersten Teil wurde mit der Besprechung des jüngsten Buchs des Arabisten und Historikers Thomas Bauer[1] begonnen, das in seinem [...]

Ist der Islam rückständig?

2. Juni 2019 // 38 Kommentare

  Sind Aussagen über einen mittelalterlichen Islam absurd, wenn etwa Brunei auf der Basis der Scharia Dieben Hände und Füße amputiert und Homosexuelle steinigt? Man kann mit Fug und Recht sagen, dass Wissenschaftler wie Thomas Bauer[1] im Mainstream sehr gelitten sind. Er ist Arabist, [...]

Wenn die Bahnfahrt bei der Polizei endet

10. Mai 2019 // 30 Kommentare

  Offenbar haben einige Migranten eine eigenwillige Vorstellung davon, wie sie in ihrem Gastland Deutschland mit öffentlichen Verkehrsmitteln reisen können. Schon Anfang Januar 2019 konnte man in einer Mitteilung der Polizei nachlesen,[1] mit welchen kuriosen Problemen man bei der Bahn unter [...]

Wie die Gesellschaft verroht

9. April 2019 // 6 Kommentare

  Unverhältnismäßige und anlasslose Gewalt werden Kennzeichen der sich nun neu formierenden multikulturellen Gesellschaft, die zivilisatorisch absteigen wird. Teil II zu “Brutale Vielfalt“. Im ersten Teil des Beitrags wurde ausgehend von Betrachtungen des Grünenpolitikers [...]

Brutale Vielfalt

5. April 2019 // 38 Kommentare

  Die „multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam“ schrieben einst Daniel Cohn-Bendit und Thomas Schmid. Inzwischen wissen viele, was gemeint war. «Kein Zweifel, je intensiver eine Gesellschaft von verschiedenen Nationalitäten, Ethnien, Kulturen, Religionen und Lebensstilen [...]
1 2 3 6