Artikel von Grinario

Triumph der Gesinnung

2. Januar 2020 // 31 Kommentare

  Im Kampf der Meinungen wird heute nicht argumentativ die andere Ansicht, sondern die vermeintlich defizitäre Moral derer angegriffen, die sie vertreten. Über einen Essay von Hermann Lübbe. Im Februar des vergangenen Jahres hat der zuletzt an der Universität Zürich als Ordentlicher [...]

„Islam und Toleranz – Duldung und Demütigung“

17. Dezember 2019 // 14 Kommentare

  Angesichts anhaltender Christenverfolgungen hat der Autor Siegfried Kohlhammer Zweifel, dass mit dem Islam ein gemeinsames Toleranz-Verständnis entstehen könnte. Kürzlich gab es wieder Nachrichten über Christenverfolgungen.[1] Der Schwerpunkt solcher Ausschreitungen gegen Andersgläubige [...]

Carola Racketes Gesinnungsfeldzug

3. Dezember 2019 // 22 Kommentare

  In ihrem Buch „Handeln statt Hoffen“ beschwört die Kapitänin Carola Rackete die Apokalypse herauf und postuliert ihre Gesinnung als die allein selig machende. Am 28.11.2019 hat das EU-Parlament mit 429 abgegeben Ja-Stimmen bei 225 Gegenstimmen und 19 Enthaltungen den [...]

Identitätslinke Heilsgewissheiten

5. November 2019 // 2 Kommentare

  Die identitätslinke Ideologie ist eine Agenda der Spaltung. Ihre Protagonisten sind neoliberale Wortführer eines weltweiten Freihandels mit Arbeitskräften.   „Die Verweigerung gegenüber jeder politischen Argumentation stellt den demokratischen Prozess in Frage. Diese Haltung wird [...]

Agenda für die gesellschaftliche Spaltung

1. November 2019 // 11 Kommentare

  Das Buch der Migrationsforscherin Sandra Kostner beschreibt, wie durch eine idenditätslinke Läuterungsagenda Meinungssperrbezirke in der Gesellschaft entstehen.   Teil I Es gibt Buchtitel, die möglicherweise nur in Deutschland entstehen können. Der Titel des im Juni dieses Jahres [...]

Wo Gewalt die Straße beherrscht

2. Oktober 2019 // 20 Kommentare

  Die Gesellschaft erfährt, was passiert, wenn tribalistische bzw. clanmäßige Strukturen und deren Gesetze sich etablieren. Was bedeutet das für die Zukunft? Im ersten Teil des Beitrags wurden die bundesweit bekannt gewordenen Vorfälle mit gewalttätigen migrantischen Personengruppen im [...]

Der schleichende Verlust des öffentlichen Raumes

1. Oktober 2019 // 24 Kommentare

  Der neue deutsche Alltag: Immer häufiger wird die Polizei gegen Zusammenrottungen von “Personengruppen” gerufen – und bleibt nicht immer Herr der Lage.  Im Sommer 2019 machten zwei Vorfälle mit Gruppen Jugendlicher bzw. junger Männer bundesweit Schlagzeilen. Es geht um [...]

Der unstillbare Hunger des Staates nach Steuern

11. September 2019 // 11 Kommentare

  Obwohl der Staat in den vergangenen Jahren Rekord-Steuereinnahmen erzielte, will er nun die CO2-Steuer einführen. Solchen Steuerhunger kannten schon die Römer.  Etwas Außergewöhnliches spielt sich gerade ab: In Deutschland soll eine Steuerart (zumindest zum größten Teil) [...]

Blindlings auf den Abgrund zu

19. August 2019 // 48 Kommentare

  Frank W. Haubold ist der Chronist des Niedergangs. In seinem neuen Buch untersucht er, warum sich so viele Deutsche freudig in den Abgrund führen lassen.   «Dieses Volk ist krank an Leib und Seele, und manchmal beschleicht mich der defätistische Gedanke, dass es zu Recht bekommt, was [...]

Die Deutschen wollen wieder Duckmäuser sein

12. August 2019 // 16 Kommentare

  Als der Brite Jerome K. Jerome vor 120 Jahren Deutschland erkundete, entdeckte er den deutschen Untertan. Heute gibt es eine neue Neigung zum Duckmäusertum. Der britische Schriftsteller Jerome K. Jerome (2.5.1859 – 14.6.1927) ist in Deutschland vielleicht am ehesten bekannt durch seinen [...]

Migration schafft Armut

9. Juli 2019 // 18 Kommentare

  Die soziale Wahrheit der Massenmigration wird von den Linken komplett ausgeblendet: Sie schafft und zementiert gesellschaftliche Armut auch in Deutschland. Über Hannes Hofbauers Buch «Kritik der Migration» Wer, wie der Autor und Journalist Hannes Hofbauer, als ausgewiesener Linker[1] in [...]

Muss die Geschichte des Islam neu geschrieben werden?

6. Juni 2019 // 32 Kommentare

  Der Arabist Thomas Bauer will ein neues Islambild schaffen, indem er tief in die bisherige Geschichtsschreibung eingreift. Von welchen Motiven wird er geleitet? Im ersten Teil wurde mit der Besprechung des jüngsten Buchs des Arabisten und Historikers Thomas Bauer[1] begonnen, das in seinem [...]

Ist der Islam rückständig?

2. Juni 2019 // 38 Kommentare

  Sind Aussagen über einen mittelalterlichen Islam absurd, wenn etwa Brunei auf der Basis der Scharia Dieben Hände und Füße amputiert und Homosexuelle steinigt? Man kann mit Fug und Recht sagen, dass Wissenschaftler wie Thomas Bauer[1] im Mainstream sehr gelitten sind. Er ist Arabist, [...]

Wenn die Bahnfahrt bei der Polizei endet

10. Mai 2019 // 30 Kommentare

  Offenbar haben einige Migranten eine eigenwillige Vorstellung davon, wie sie in ihrem Gastland Deutschland mit öffentlichen Verkehrsmitteln reisen können. Schon Anfang Januar 2019 konnte man in einer Mitteilung der Polizei nachlesen,[1] mit welchen kuriosen Problemen man bei der Bahn unter [...]

Wie die Gesellschaft verroht

9. April 2019 // 6 Kommentare

  Unverhältnismäßige und anlasslose Gewalt werden Kennzeichen der sich nun neu formierenden multikulturellen Gesellschaft, die zivilisatorisch absteigen wird. Teil II zu “Brutale Vielfalt“. Im ersten Teil des Beitrags wurde ausgehend von Betrachtungen des Grünenpolitikers [...]

Brutale Vielfalt

5. April 2019 // 38 Kommentare

  Die „multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam“ schrieben einst Daniel Cohn-Bendit und Thomas Schmid. Inzwischen wissen viele, was gemeint war. «Kein Zweifel, je intensiver eine Gesellschaft von verschiedenen Nationalitäten, Ethnien, Kulturen, Religionen und Lebensstilen [...]

Feiern im Denunzianten-Deutschland

21. März 2019 // 19 Kommentare

  Mattusseks Geburtstagswirbel: Reinhold Beckmann macht einen Kotau, Jan Böhmermann ruft „zur Inquisition“ gegen Jan Fleischhauer auf. Mit wem darf man feiern? In seiner Kolumne iauf „Spiegel Online“ fragte Jan Fleischhauer unlängst unter dem Titel „Kontaktschuld“[1], ob man als [...]

So zerstört ökonomische Macht die Demokratie

12. Februar 2019 // 60 Kommentare

  Die zunehmende Konzentration ökonomischer Macht zerstört das demokratische Gemeinwesen. Vor 15 Jahren warnte Colin Crouch vor den Folgen der „Postdemokratie“. „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert (…). “Wenn es dann kein [...]

Bulletin eines siechen Deutschlands

23. Januar 2019 // 67 Kommentare

  Nur wenige legen die neuen deutschen Zustände so schonungslos offen wie der Literat Frank Haubold. Seine Texte lesen sich wie Nachrichten aus einem Irrenhaus. Im vergangenen Jahr hatten wir die bisher herausgegebenen Notizen des Schriftstellers Frank Haubold zur Lage in Deutschland [...]

Zunehmende Angst vor Ausgrenzung

11. Dezember 2018 // 68 Kommentare

  Über die Schattenseite der Willkommenskultur wir ungern geredet: Immer mehr Menschen, die öffentlich Kritik üben, werden Opfer gesellschaftlicher Repression. Im März dieses Jahres erschien auf GEOLITICO der Beitrag „Bruchstellen der Flüchtlingspolitik“[1] über einen sehr kritischen [...]

Globalismus als Ersatzreligion

20. November 2018 // 31 Kommentare

  Vielen erscheint der globale Zwangsstaat als einzige Alternative zum Chaos. Aber ist eine friedliche Kooperation souveräner Staaten tatsächlich unmöglich? Im Zuge der seit drei Jahrzehnten verstärkt durchgesetzten, aber auch nicht unumstrittenen Globalisierung des Handels, ist in ihrem [...]

Schon wieder Freiburg

29. Oktober 2018 // 16 Kommentare

  Zwar wird ausführlich über die Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen in Freiburg berichtet. Aber die Politik zieht aus dem grausamen Verbrechen keine Lehren. Erneut ist die Stadt Freiburg im Zusammenhang mit einem brutalen Verbrechen an einer jungen Frau in die Schlagzeilen geraten. [...]

Der unheilbare Riss im linken Lager

13. Oktober 2018 // 96 Kommentare

  Geht die SPD bei der Bayern-Wahl unter? Die berechtigte Angst um die Aufrechterhaltung eines solidarischen Sozialstaats zerreißt das linke Spektrum dauerhaft. Die deutliche Kritik aus den Reihen der linken Sammlungsbewegung „Aufstehen“ an der Migrationspolitik der aktuellen Regierung [...]

„Integration ist Verrat am Islam“

2. Oktober 2018 // 31 Kommentare

  Im Buch „Nur ein schlechter Muslim ist ein guter Muslim“ gewährt Islamkritikerin Laila Mirzo einen Blick in das religiöse Selbstverständnis der Zuwanderer. In einem Interview mit dem Magazin „Der Spiegel“ im März dieses Jahres[1] erteilte der Literaturwissenschaftler und [...]

Angriffe auf die freie Gesellschaft

13. September 2018 // 35 Kommentare

  Bei Vorfällen wie in Offenburg, Chemnitz oder Köthen geht es um Täter, denen wir ein Gastrecht gewährt haben und die dieses Recht sträflich missbrauchen – mit gravierenden Folgen. Die Ereignisse in Chemnitz nach dem Tod eines deutschen Bürgers durch migrantische Messerstecherei [...]
1 2 3 6