Artikel von Thomas Bargatzky

Über Thomas Bargatzky

Prof. Dr. Thomas Bargatzky lehrte von 1990 bis zu seiner Pensionierung 2011 Ethnologie an der Universität Bayreuth. Zuvor hatte er Lehrstuhlvertretungen in Tübingen und Heidelberg inne. Er unternahm Forschungsreisen in den Südpazifik und den Südwesten der USA. Seit mehreren Jahren beschäftigt er sich mit sicherheitspolitischen Fragen. Vor kurzem hat er über "Amazon" sein Buch "Hillarys Krieg. Wie Afrikas modernster Staat im Namen der Humanität zerstört wurde" veröffentlicht. Gegen Ende des Jahres soll auch sein Buch "Der Große Wahn. Der neue Kalte Krieg und die Illusionen des Westens" erscheinen. Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

Rettet den Kalten Krieg! Kein Kompromiss mit dem Bösen!

11. Juli 2019 // 10 Kommentare

  Beruhte das Hauptargument für die Gründung der Nato – die sowjetische Bedrohung – auf einem Irrtum? Und war nicht sogar der ganze Kalte Krieg ein Irrtum? «6. Juni 2044. In einer bewegenden Zeremonie wurde des hundertsten Jahrerstages der Landung der Alliierten in der Normandie [...]

Vergiftete Ideen

29. Januar 2019 // 14 Kommentare

Manche Ideen vergiften die Welt. Etwa die Hybris, als Nation auserwählt zu sein. Es scheint, als ob auch das 21. Jahrhundert an vergifteten Ideen scheitert.   „Wir kämpfen für die Zukunft, wogegen unsere Feinde die Vergangenheit verteidigen.“ „Es gibt ernste – und sich verstärkende [...]

Der illegale Krieg gegen Libyen

12. Oktober 2018 // 19 Kommentare

  Der Libyen-Krieg war ein Verbrechen. Er belegt den Willen des Westens, seine Bedeutung durch militärische Zerstörung zu erhalten. Pseudogründe und Hintergründe. Nach dem Ausbruch von Aufständen in Libyen am 17. Februar 2011 verabschiedete der UN-Sicherheitsrat am 26. Februar 2011 [...]

Syrien und der Verfall des Westens

11. August 2018 // 31 Kommentare

  Eine Niederlage des Westens in Syrien ist ein Symptom für eine radikale Wende, deren Folgen Europa nicht nur durch Massenmigration schwer treffen dürften. Täglich, manchmal sogar stündlich erreichen uns Nachrichten über das Kriegsgeschehen in Syrien, so dass es schwerfällt, die [...]

Der Eine-Welt-Kapitalismus…

22. Juli 2018 // 40 Kommentare

  … und die Polemik gegen Grenzen. Oder: Die Neuordnung der Welt mit den Mitteln der “No-Border-Ideologie” zugunsten globaler Finanz- und Geschäftsinteressen. Im Jahre 1893 veröffentlichte der amerikanische Historiker Frederick Jackson Turner seine Schrift The Frontier in [...]

Die Neuordnung der Welt

1. Februar 2016 // 0 Kommentare

Die EU wollte sich nach 1990 als ein von den USA unabhängiger Machtfaktor auf der Weltbühne präsentieren. Warum daraus nichts wurde, schreibt Thomas Bargatzky*. Colin Powell war schockiert: “Wenn wir solch ein erstklassiges Militär haben, warum dürfen wir es dann nicht benutzen?”, fragte [...]