Woran Merkel scheitern könnte

Angela Merkel © GEOLITICO Angela Merkel © GEOLITICO
Angela Merkel wäre eine Koalition mit FDP und Grünen ebenso lieb wie eine neue große Koalition. Sie würde beides überleben. Aber ein Szenario mag sie gar nicht.

Die letzte Bundestagswahl brachte ein abstruses Ergebnis, das der Souverän so nicht gewollt hatte.  Obwohl nur 42,7 % der Wähler SPD, Grüne und Linke gewählt hatten, erhielten diese drei Parteien die Mehrheit im Bundestag. AfD und FDP hatten die 5-%-Hürde knapp gerissen. Insgesamt hatten etwa 16 % der Wähler ihre Stimme für Parteien abgegeben, die den Einzug in den Bundestag verfehlten. Der Flop der kleinen Parteien kam den Radikalen zugute.

Im Wahljahr 2013 war der SPD ein Bündnis mit den Linken noch zu heiß, sie entschied sich mit Rücksicht auf einige Randgruppen ihrer Wählerschaft für das Joch der Groko. Vermutlich würden die türkischen Wähler der SPD eine Koalition mit den Linken, die traditionell mit den Kurden verbandelt sind, übel nehmen. Die Affinität der Linken zu Russland dürfte den schwulen Anhängern der SPD nicht gleichgültig, da sie in Putin den homophoben Teufel erkennen. Auch Präsident Obama hätte die Stirn bedenklich gerunzelt.

Neue Machtarchitektur

In den Koalitionsverhandlungen mit der CDU/CSU setzten sich die Sozialdarsteller der SPD 2013 in fast allen Punkten durch. Denn sie hatten die ganze vierjährige Legislaturperiode lang das Drohpotential mit einer rotrotgrünen Mehrheit im Bundestag. Ab und zu trafen sich die SPD-Größen in sogenannten Trialog-Runden mit Linken und Grünen. Auch Minister Gabriel und Fraktionschef Oppermann sowie Berlins Bürgermeister nahmen daran teil.

Merkel gab den roten Erpressungen nicht ungern nach, denn ihre Trägheit wurde mit medialer Zuneigung honoriert. Sie konnte machen, was sie wollte, immer klatschten die Medien Beifall, die Hoftrompeter tuteten und die Bundestags-„Opposition“ applaudierte in der Regel mit. Der achtzehnte Deutsche Bundestag wirkte auf den verwunderten Betrachter wie die Volkskammer oder der Reichstag von 1933 bis 1945, der als teuerster Gesangsverein Deutschlands in die Geschichte einging.

Im Herbst 2017 haben wir mit einer etwas anderen Machtarchitektur zu rechnen. Der Einzug von AfD und FDP in den Bundestag ist so gut wie sicher. Damit ist die rotrotgrüne Machtoption in Berlin futsch. In Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen hat die neue Zeit schon begonnen. Die Linke und die Piraten sind in beiden Ländern gescheitert, eine Mehrheit ohne CDU bzw. ohne FDP ist in diesen beiden Ländern außer Sichtweite.

Grün schlägt gelb

Bisher war der rotgrün dominierte Bundesrat ein weiteres Bollwerk der Reaktion. Inzwischen sind nur noch Berlin, Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Thüringen und Brandenburg in Alleinregierung der Linksparteien. Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen sind aus dem rotgrünen Sperrblock ausgeschieden, teilweise durch glatte Abwahl, teilweise durch Regierungsteilnahme von CDU und FDP. In Thüringen und Niedersachsen sind die Tage von Rotrotgrün bzw. rotgrün gezählt.

Die CDU/CSU könnte in Zukunft die deutsche Politik gestalten, wenn sie es denn wollte. Aber an diesem Willen sind Zweifel angebracht. Merkel möchte am liebsten ohne Not die Grünen mit ins Regierungsboot nehmen, womit sie wieder einen Partner hätte, mit dem keine Reformen möglich sind. Abschiebungen von Kriminellen würden am Widerstand von Fräulein Roth und Katrin Göring-Eckardt scheitern. Und die Geldbeutel der deutschen Sozialsysteme würden weiter sperrangelweit aufstehen. Gewalttätige Rauschgifthändler würden ungestraft Polizisten schlagen. Der Windwahn im deutschen Wald würde sich ausweiten und der letzte Storch zerschreddert werden. Die Energiekosten würden weiterhin um 2 Cent pro Kilowattstunde und Jahr steigen.

Ein Merkel-Lindner-Özdemir-Bündnis würde sich, wenn man die Handschrift Merkels in Betracht zieht, durch Kämpfe zwischen FDP und Grünen auszeichnen, die seitens der Kanzlerin absichtsvoll nicht oder mit machiavellistischen Absichten moderiert würden. Ein Szenario, in welchem die FDP perfekt zerlegt würde, so wie in der Bremer Ampel 1991-1995. Das Bündnis platze damals, weil die grün geführte Umweltbehörde unter Senator Fücks ohne Koalitionsabsprachen geplante Gewerbeflächen als Vogelschutzgebiete bei der Europäischen Union angemeldet hatte, was den Wirtschaftssenator Jäger (FDP) in Rage brachte. Bürgermeister Wedemeier (SPD) stand eher auf der Seite der Grünen und ließ den Streit eskalieren. Als Ursache der FDP-Bauchlandung resumierte Jäger, dass Dreierbündnisse nicht zu halten seien, wenn die Konstellation „zwei gegen einen“ zu einem Dauerzustand werde. Dass Merkel eher zu den Grünen als zur FDP neigt, ist ein offenes Geheimnis.

Die Angst vor dem Wähler

Bliebe noch die Groko. Die CDU könnte gegen die SPD auftrumpfen, wenn sie die AfD nicht von vornherein aus ihrem Gesichtskreis aussparen würde. Sie könnte eine punktuelle Zusammenarbeit mit der AfD – es muss ja nicht unbedingt eine Regierungsbeteiligung sein – nutzen, um die SPD zu Kompromissen zu zwingen. Es ist zum Beispiel kaum vorstellbar, dass AfD und FDP die Zustimmung zu Steuersenkungen oder ein Moratorium des Windkraftausbaus verweigern.

Die einzige Möglichkeit, Merkel zum Bekennen von etwas schwärzerer Farbe zu zwingen, ist eine starke und lebendige AfD-Opposition im Bundestag.  Nach dem Einzug der von Ralf Stegner bereits totgesagten AfD in den Düsseldorfer Landtag – immerhin hat sie besser abgeschnitten als die Regierungspartei der Grünen – war plötzlich bei der Groko die Begrenzung des Familiennachzugs im Gespräch. Die Angst vor dem Wähler und vor der AfD motiviert.

Wenn die drei Linksparteien keine Bundestagsmehrheit mehr haben, könnte Merkel für die CDU entbehrlich werden. Eine Person mit mehr Rückgrat würde der CDU angesichts der Herausforderungen aus Asyl- und Energiekrise mehr nutzen. Bundeskanzler sind oft zwischen den Wahlterminen gescheitert: Adenauer, Ehrhard, Brandt, Schmidt, Schröder…

Print Friendly
Über Wolfgang Prabel

Wolfgang Prabel über sich: "Ich sehe die Welt der Nachrichten aus dem Blickwinkel des Ingenieurs und rechne gerne nach, was uns die Medien auftischen. Manchmal mit seltsamen Methoden, sind halt Überschläge... Bin Kommunalpolitiker, Ingenieur, Blogger. Ich bin weder schön noch eitel. Darum gibt es kein Bild." Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

43 Kommentare zu Woran Merkel scheitern könnte

  1. Die Überlegungen haben durchaus etwas für sich – wenn man denn davon ausgeht, daß diese Politik(kerkaste) einen politischen Führungsanspruch geltend machen wollte.

    Das aber scheint mir nicht der Fall, auch nicht bei der FDP oder AfD. Insoweit ist die Beschreibung wie die Betrachtung des Kräuselns der Wasseroberfläche im Wind, über die Grundströmung sagt dies nichts.

    Auf diese aber käme es an.

    (Hatten wir schon: vom Regen in die Traufe,
    https://20absatz4.wordpress.com/vom-regen-in-die-traufe-die-strategie-der-macht/ )

  2. Hajo Blaschke // 25. Mai 2017 um 10:47 // Antworten

    Und genau zu diesem Szenario der Einbindung der AfD hat sich die Petrypretzell-Clique bereiterklärt. Darauf lief die „Zukunftsvision“ von Petry hinaus. Das würde eine von der AfD geduldete Koalition von CDU/CSU und FDP ermoglichen. Und deshalb kann die AfD nur eine Alternative sein, wenn sie bei diesem Spiel nicht mitmacht. Da die Petrypretzell-Clique hier mitmischen will, muss diese Gruppe aus der AfD entfernt werden.

    • Das wäre ein Anfang, reicht aber nicht. Es gibt ganz generell strukturelle Probleme die sich nur durch eine neue „Häutung“ lösen lassen könnten – wenn überhaupt, ich bezweifle auch dies, zumal weit und breit nichts auszumachen ist.

      Bundesparteitag (=“Basis“): Weidel. Was soll dies an klassischem Familienbild vermitteln, bitteschön? Dreisang, Meuthen: schon mal aufgefallen, wes Geistes Kind die Auseinandersetzungen waren? …

  3. Marcus Junge // 25. Mai 2017 um 11:30 // Antworten

    Auch hier wird wieder darüber fabuliert, wie man denn die Krankheit retten kann, während der Patient verreckt. Jede Form von CDU ist keine Lösung. Die winzigen Schrittchen, welche diese ohne Merkel machen könnte, werden absolut gar nichts ändern, es ist Sankt Florian: „Bitte laß die BRD erst dann krachend untergehen, wenn ich selber schon unter der Erde bin“, weil „man“, hier der Autor des Artikels, zu feige ist, anzuerkennen, daß nur Blut und Eisen noch die Lage retten können. Das anerkennt aber auch die AfD nicht.

    Was würde denn die CDU tun (können, so sie wollte, ohne Merkel)? Würden dann die Invasoren rausgeworfen, die inzwischen alle Legalisierungsbescheinigungen für die Invasion vom BAMF haben? Würden die Grenzen wirklich geschlossen? Die EUdSSR-Umverteilung der Invasoren aufhören? Italien und Gierland gezwungen ihre Grenzen abzudichten? Die Türken einen Tritt in den Arsch bekommen, sowohl in Sachen Invasoren, EUdSSR-Beitritt, als auch türkische Sonderrechte / Landnahme? Ect. pp.

    NEIN, all das würde die CDU nie tun. Sie hat es ja in 16 Jahren Kohl nicht getan, also unter weit besseren Bedingungen als heute. Dazu noch die ganzen Volksverräter, welche die CDU besiedeln, die 11min Dauerklatschung für Merkel beim Parteitag darbieten (oder wie lange das nun genau war).

    Was auch immer die CDU machen würde, es wäre ein Kratzen an der Oberfläche, darunter liefe die Umvolkung weiter, halt mit Endtermin 2060, statt 2040. Wenn der werte Autor mit seiner geliebten CDU ankommt, dann finde ich das nur noch erbärmlich. Das ist so, als wenn man 1944 Hitler absägt und dann einen anderen aus der NSDAP an seine Stelle setzt: „Der macht jetzt Reformen“. Unglaubwürdig, Jahrzehnte zu spät, das Problem / die Verbrecher zum Retter erklären. Hatten wir alles schon, erfinden Sie bitte neuen Propagandamist, der ist ausgelutscht. Und es kotzt mich an, wie die sogenannten „besorgten Bürger“, jeden Brotkrumen, der eventuell an den Katzentisch geworfen werden könnte, im Voraus bejubeln.

    Hab ich mich in Rage geschrieben? Ausdrücklich JA, weil ich keine Worte mehr für meine Verachtung und Haß gegen alles mit CDU/CSU habe, jedes Mitglied, jeden Verteidiger dieses Scheißhaufens.

  4. Merkel ist schon gescheitert und das in einem Maße, das der ollen Schwabbel wohl selber nicht bewusst sein dürfte. Sie ist an sich selber gescheitert, weil sie einigermaßen kompetente Leute rausgebissen und dafür jede Menge an Arschkriechern um sich versammelt hat. Sie wird also einen ähnlichen Abgang wie Honecker oder gar Cauchescu hinlegen. Sie wird aufgrund ihres Filters, der nur positive Nachrichten und deren Überbringer favorisiert, bis zum bitteren Ende glauben, im besten aller Länder zu leben. Und das ausschließlich sich selber zugute rechnen.

    Merkel nimmt ein schlimmes Ende?

    Viele mögen das für sehr unwahrscheinlich halten. Doch leben wir in einer globalen Zombiewirtschaft, die sich zu 270% des GBSP (Globales Brutosozial-Produkt) verschuldet hat und nur noch auf der Basis heißer Luft Nachfrage generiert. Was unglaublich ist, findet sich in der Tatsache, dass dieses untote System der Gelddruckerei überhaupt noch arbeitet.

    Die Auftragsbücher der Deutschen Exportwirtschaft sind nur deswegen voll, weil der Deutsche Michel letztlich durch seine Steuern den meist maroden Kunden mit Krediten dient, damit sie bei uns bestellen. Blöder geht es nicht.

    Am Ende steht jedenfalls ein Crash, den die Welt nicht nicht gesehen hat. Und auch Merkel wird sich kaum verstecken können. Sie wird hängen, egal, ob hier oder in Südamerika. Das ist eine Prognose und kein Wunsch.

    • Für meinen Geschmack ein wenig zu konzentriert auf die Sache. Wie sähe das denn aus:
      Einnahmen sprudeln für die, die diesen rat-race am Laufen halten,
      die in den Hamsterrädern hecheln ihrer Existenzsicherung nach,
      und damit doch niemand auf Überschüsse mit dummen Gedanken kommt wird das ERARBEITETE den Neubürgern vor die Füsse gekippt,
      das befördert den Umsatz für Gewinne,
      die Sicherungsindustrie,
      die {zum selbstausfüllen}
      ……..

      • Waltomax // 25. Mai 2017 um 13:29 //

        Lesen:
        http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/petra-paulsen-brief-bundeskanzlerin-merkel-migranten-manchester-familiennachzug-fluechtlinge-schuldenberg-a2126434.html

    • @ Waltomax

      Nach seiner grotesken Bemerkung, das Europa Migranten bräuchte, um einem Inzest vorzubeugen, hat Schäuble das Volk ein weiteres Mal angepiekst mit der Äußerung, das Geld nicht alles ist. Gab aber wieder keine Reaktion vom komatösen Volk, das sich auch von inszenierten Anschlägen nicht in den Panikmodus versetzen lässt sehr zum Verdruss unserer Politnasen.

      Fazit : Die Jüngeren kommen nur noch beim Fussball in Wallung und die altersmilde Kukident-Fraktion wird Merkel weiter huldigen, ich sehe keine Gefahr aus dem Volk für sie.

  5. Ulrich Jacobi // 25. Mai 2017 um 12:07 // Antworten

    Ein kluger Artikel! –
    investigativ, klug und im besten Sinne aufklärerisch!

    • Hans Weiß // 26. Mai 2017 um 17:16 // Antworten

      Sie sollten die Rentner (Kukident) nicht unterschätzen, ein großer Teil
      ist aufgewacht und das wird man im September der Wahl festellen können.

  6. Es war nicht alles schlecht unter Merkel!
    Es wurden auch Arbeitsplätze geschaffen.
    Z.B. in der Rüstungsindustrie.
    Und es wurden jaauch Autobahnen gebaut.
    Auch die Kirchen unterstützten Merkel.
    Aber es gab auch Widerstand!
    Wir mussten ja dem Expansionsstreben der Russen zuvorkommen!
    Und unsere Soldaten und Soldatinnen müssen schließlich unsere Grenzen am Hindukusch verteidigen!

  7. Hier noch einmal der Plan.
    Seit 1945 wurden ca. 6 Millionen Babies als „Nicht lebenswert“ erkannt und deshalb vor der Geburt „entsorgt“.
    Eine DEUTSCHE Spezialität:
    Tötet eine Mutter ihr Neugeborenes kurz nach der Geburt bleibt sie wegen „Geburtstraumata“ straflos.
    Hätten diese Kinder in unserem angeblich so reichen Land das Licht der Welt erblickt, es wäre weder Platz noch Bedarf für „Rettung und schäublesche Blutauffrischung durch Facharbeitereinwanderung“.
    Allerdings müssten dann die vielen Milliarden des hart erarbeitetem Steuergeldes dem eigenem Volk zu Gute kommen.
    Um weiteren Platz für FACHARBEITEINWANDERUNG der musulmanischen Art zu schaffen werden jedes Jahr bis zu 200 000 gut ausgebildete und motivierte junge Leistungsträger mitsamt ihrer Familien aus dem Land geekelt.
    Frage:
    Wem nutzt diese Auswanderung? Uns oder den westlichen Einwanderungsstaaten?
    Im Gegenzug geben wir dann hunderte Milliarden €€ für „Integrationsmaßnahmen“ und Kriminalitätsbekämpfung aus.
    Und können nebenbei wegen der Terrorgefahr einen Polizeistaat errichten.
    Da es BOMBERHARRIS mit seinen verbrecherischen menschenrechtwidrigen Ausrottungsbombadierungen (1000 – Bomberangriffe auf alle Großstädte + Sprengung der Talsperren) auf rein zivile Ziele nicht gelungen ist den größten Teil der DEUTSCHEN Frauen und Kinder zu vernichten wird nun die verbotene „Immigrationsmassenvernichtungswaffe“ zum Einsatz gebracht.
    Gleichzeitig läuft ein Großangriff auf die DEUTSCHE Autoindustrie.
    Oder glaubt jemand das die hubraumstarken Amischlitten weniger Schadstoffe erzeugen?

    • Karl Bernhard Möllmann // 26. Mai 2017 um 12:21 // Antworten

      . . .
      DANKE für „tacheles“ zum Thema:
      .
      WER definiert eigentlich den Tatbestand „MASSEN-MORD“ ?
      .
      WARUM werden BABY-MORDE – vor der Geburt – „schön“ geredet?
      .
      WARUM sind 3.500 Verkehrstote pro Jahr ein DAUER-THEMA („Raser“) – WARUM aber sind 10.000 SELBST-MORDE pro Jahr KEIN Thema?
      .
      WARUM sind von Medizinern geschätzte 50.000 MRSA-TOTE („Kranken-Haus-Keim“) auf Grund katastrophaler HYGIENE in Deutschen Kranken-Häusern JEDES JAHR „NICHT DER REDE WERT“?
      .
      WARUM wird gerade bei MORD, MASSEN-MORD, GENOZID etc. von unseren Regierungen am extremsten MANIPULIERT, GELOGEN & RECHT GEBEUGT?
      .
      WARUM berichtet NIEMAND – daß der perverse „war on terror“ von US-Präsident George W. Bush – NICHTS ALS IMMER NOCH MEHR TERROR PRODUZIERT HAT?
      .
      WARUM werden wir nach wie vor von der LÜGEN-Presse nach Strich & Faden BELOGEN – da, wo es um die Wurst geht?
      .
      WARUM kämpfen wir noch stärker GEGEN den Terror – wenn leicht zu beweisen ist – daß dieser irre „KAMPF“ NUR TERROR SCHAFFT?
      .
      WARUM kämpfen wir nicht besser FÜR die allgemeinen Menschen-Rechte?
      .
      Die WÜRDE des Menschen ist unantastbar!
      .
      WARUM lassen unsere eiskalten Herrscher OHNE Rücksicht wieder einmal die Kinder in den afrikanischen Kriegs-Gebieten verhungern – DAS SIND GANZ GENAU DIE GEBIETE WO WIR UNSER ÖL & UNSERE ROHSTOFFE WIE URAN (Mali) HERAUS HOLEN – UND DARUM ERBITTERTE BEUTE-KRIEGE GEGEN DIE UR-EINWOHNER FÜHREN . . .
      .
      WARUM lassen wir uns DAS alles gefallen . . . ?

  8. Wie NRW wieder einmal beweist:
    „Nicht der WÄHLER zählt!
    Der ZÄHLER zählt!“
    Gelang es noch bei der BTW mit diesem Mittel die AfD rauszuhalten, war das in NRW nicht mehr möglich.
    Bei der BTW wurden in meinem Wahllokal in NRW nachher noch über 70 entwertete AfD Stimmen im Papierkorb gefunden.
    Für HELLS ANGELS wäre es der SUPERGAU gewesen hätte LUCKE ihre „Versenkung unseres Volksvermögens in Südfässer ohne Boden“ im BT seziert.
    LUCKE hat verstanden und sich für „Sicherheit für Leib und Leben“ seiner Familie entschieden.
    Bei der Landtagswahl wollten die Wahlhelfer meinen Perso nicht sehen und in der Wahlkabine lag ein Bleistift.
    Wir brauchen, wie viele failed States auch, internationale Wahlbeobachter.
    Denn wegen der regierungsamtlichen Hetze der sich Verbände, Kirchen, Asülmafia und SAntifafaschisten teils tätlich angeschlossen haben gegen neue Parteien und Regimekritiker ist eine demokratische Wahlausführung nicht mehr möglich.

  9. henry paul // 25. Mai 2017 um 14:45 // Antworten

    Frau Merkel hat keine WAhl; sie muss weiterregieren mit wem immer… das spielt überhaupt keine Rolle. Ihre Zerstörungs-Politik am Staat, an der nation ist fast vollendet. Die vereingten Staaten von Eu stehen schon fest, warten nur auf den günstigsten Moment, weil faktisch die Aufgabe der Souverän schon vollzogen ist über Kontrolle der EZB, ESM, Bankenmacht und US-Aktienmehrheiten in allen DAX-Konzernen und Lissabon Vertrag. Der Schluss-Strich wäre mit Macrons Zusammenarbeit in Finanzen, Haushalt und Arbeitslosenversicherung. Der Rettungsschirm GR ist beschlossen, Teil IV wartet auf Exekution.
    Wer immer mit der CDU koaliert, hat schon verloren- egal wieviel standing oder Opposition noch übrig bleibt. Die letzten Landtagswahlen werden zwar auch für die AfD gut ausgehne, doch es ist nicht ausgemacht, dass die AfD überhaupt dran teilnimmt! Denn: nur die Ultima Ration gegenüber der AfD sichert den USA-300ern, R-Clique die sichere Bank der Totalitarität und dem Krieg mit Russia. Das bedeutet, dass man die AfD über kurz oder länger über einen Verfassungesverbotsantrag eleminieren wird. Und das OHNE jeden Grund! Das spielt aber keine Rolle, da die medien-Macht schon seit Januar 2017 auf dieses Szenario hindeutet: Reichsbürger, Verfassungsfeinde, Staatszerstörer, Verbrecher und Waffennarren im Kostüm der Biedermänner, Anti-Fa Terrorauftritte überall… und der Michel glaubt der merkel, weil sie die MUTTI aller Idioten ist. Meine Prognose für BT WAhl: CDU 33%, SPD 25 %, FDP 14%, Grüne 9%, LInke 7%, AfD 7%, Sonstige 5%. Somit wird es aller Voraussicht wieder eine GRoKO geben und die Regierungs-Koalition wird mit fliegenden Fahnen in die VstvEU = MACRON-MERKEL Faschismus-Strategie eindrehen. Der Welt-Applaus ist ihnen gewiss.
    Nur wenn die AfD ( sofern existent) mehr als 20% bekommt ( höchst unwahrscheinlich) und die SPD, sowie GRÜNE und LINKE entsprechend weniger bekommen, wird es interessant.

    • Ulrich Jacobi // 25. Mai 2017 um 15:59 // Antworten

      @henry,
      oh…henry!

    • Zitat:
      Somit wird es aller Voraussicht wieder eine GRoKO geben und die Regierungs-Koalition wird mit fliegenden Fahnen in die VstvEU = MACRON-MERKEL Faschismus-Strategie eindrehen.
      ———————

      So ist es. Macron „hübscht“ jetzt erst einmal Frankreich auf um es den Finanz- und Konzernfaschisten auf dem Silbertablett zu präsentieren.

      http://www.wsws.org/de/articles/2017/05/24/macr-m24.html

      https://jasminrevolution.wordpress.com/2017/05/25/stichwort-rothschild-banker-macron-regiert-paris/comment-page-1/#comment-6059

      Dann wird das Duo Macron-Merkel die VSE einleiten.

      Inzwischen haben die Konzernfaschisten schon dafür gesorgt das von Politikern aus den östlichen Ländern der EU, der Wunsch kam dass es in Europa für gleiche Tätigkeiten auch den gleichen Lohn geben solle.

      http://unser-mitteleuropa.com/2017/04/13/interview-mit-marton-gyoengyoesi-ueber-die-lohnunion-initiative-der-jobbik/

      http://unser-mitteleuropa.com/2016/12/19/jobbik-startet-buergerinitiative-fuer-die-europaische-lohnunion/

      Sicherlich geht es dabei nicht darum dass auch in Ungarn gleiche Löhne wie in Frankreich oder Deutschland gezahlt werden. Es geht eher darum die EU zur billigsten Werkbank für Großkonzerne zu machen indem die niedrigsten osteuropäischen Löhne dann auch in Frankreich und Deutschland und dem Rest der EU gezahlt werden.

    • hubi stendahl // 25. Mai 2017 um 17:18 // Antworten

      @henry paul

      Zitat:
      „die AfD über kurz oder länger über einen Verfassungesverbotsantrag eleminieren wird.“

      Das ist unlogisch.

      Die AFD ist die gewollte Gegenpartei, die nur unter medialer Beobachtung bzw. bewerteter Begleitung bleiben muss (max. 20%). Sie stellt sicher, dass der Wähler an eine Demokratie glaubt, in der er etwa durch Abgabe seiner Stimme Veränderungen bewirken kann. Ein Verbot käme dem Eingeständnis gleich, dass der Wähler sich in einer faktischen Diktatur befände. Dafür ist es aber viel zu früh. Der Wähler glaubt aber an seine Stimme, denn die Medien suggerieren es ihm.

      Die Schnittstelle wird eine schon lange angekündigte Verfassungsänderung werden, mit der dem Ruf nach Volksabstimmungen Rechnung getragen wir, die eigentlich nach Artikel 20 ohnehin ohne Änderung des GG möglich wären. Der Artikel 20 spricht ja grundrechtlich von -Wahlen und ABSTIMMUNGEN-.

      Worauf dabei zu achten sein wird ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese drittklassigen Schauspieler den Begriff „Volksbefragung statt Abstimmung“ zur Vernebelung verwenden werden, um die wichtigen Ewigkeitsartikel, die grundgesetzlich einen Beitritt zur EU verhindern, ausgehebelt werden. Mit Zustimmung des verbildeten Michel, der dies nicht versteht.

      Wie urteilte das BVerfG im Urteil 2 BvE 2/08?

      “Das Grundgesetz ermächtigt die für Deutschland handelnden Organe nicht, durch einen Eintritt in einen Bundesstaat das Selbstbestimmungsrecht des Deutschen Volkes in Gestalt der völkerrechtlichen Souveränität Deutschlands aufzugeben. Dieser Schritt ist wegen der mit ihm verbundenen unwiderruflichen Souveränitätsübertragung auf ein neues Legitimationssubjekt allein dem unmittelbar erklärten Willen des Deutschen Volkes vorbehalten…Das Grundgesetz setzt damit die souveräne Staatlichkeit Deutschlands nicht nur voraus, sondern garantiert sie auch.”

      Damit die zwar unterschiedlich lackierten, aber in der EU Frage einheitlichen paneuropäischen Parteien, die ihre Jobs in Brüssel bereits überparteilich in ihren paneuropäischen Ablegern sehen, dem dummen Volk die Entstaatlichung verkaufen können, müssen ideologisierte Idioten von Nichtregierungsparteien wie die Grünen oder Linken vorpreschen und eine Dekonstruktion des Grundgesetzes verlangen, dem man statt geben wird.

      Dies ist bereits seit dem obigen Urteil von 2008 mehrmals geschehen und wurde aufgrund verschiedener Überlegungen in den Ausschüssen zunächst abgeschmettert:

      z.B. die CSU 5/2012:
      https://www.radio-utopie.de/2012/06/19/seehofer-fordert-verfassungsanderung-fur-volksabstimmungen-zur-abgabe-von-souveranitatsrechten/

      CSU 12/2012

      http://www.sueddeutsche.de/politik/europaeische-union-so-will-die-csu-europa-reformieren-1.1559407

      SPD Sept.2012:

      https://www.radio-utopie.de/2012/08/06/spd-fuhrung-startet-erwarteten-angriff-will-volksabstimmung-gegen-das-grundgesetz/

      Das waren nur wenige Beispiele. Weitere mit Linken und Grünen der Einheitspartei ersparen wir uns an dieser Stelle.

      Nachdem 2010 das BVerfG ihre Position nochmals überdenken musste und bei der Ablehnung der Aushöhlung des GG blieb, schaltete die paneuropäische Einheitsparteien lackiert in 5 Farben um und bewarben nun ein Kerneuropa, mit dem nach Zusammenschluss das Resteuropa erpresst werden kann:
      In der FAZ vom 25.Sept. stellte der FAZ Journalist dem BVerf-Richter Andreas Voßkuhle folgende Frage:

      Frage: „Könnte man die Budgethoheit des Bundestags teilweise europäischen Institutionen übertragen?

      Vosskuhle: Für eine Abgabe weiterer Kernkompetenzen an die Europäische Union dürfte nicht mehr viel Spielraum bestehen. Wollte man diese Grenze überschreiten, was politisch ja durchaus richtig und gewollt sein kann, müsste Deutschland sich eine neue Verfassung geben. Dafür wäre ein Volksentscheid nötig. Ohne das Volk geht es nicht!”

      http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/im-gespraech-andreas-vosskuhle-mehr-europa-laesst-das-grundgesetz-kaum-zu-11369184.html

      Ich habe es sicher schon zehnmal gepostet. Es wird Zeit, dass sich die Foristen dieses Zusammenhangs klar werden und weitergeben, dass gerade die von kritischen Foristen verlangte Volksabstimmung z.B. nach Schweizer Recht, die Falle schlechthin ist. Also bitte logisch überlegen:

      Zuerst folgt eine Volksbefragung (nicht Abstimmung). Dann folgt ein Verfassungskonvent zur Änderung des GG mit der Behauptung, man müsse einige Artikel zur Freigabe von Volksabstimmungen ändern. Dann werden die Änderungen im Bundestag mit 2/3 Mehrheit (kein Problem bei der Einheitspartei) ratifiziert und danach wird von Euren Konten abgebucht. Artikel 23, 79 Abs. 3 und 146 bitte lesen. Das kann auch jeder Nichtjurist leicht verstehen.

      Wie ein Konvent funktioniert, hier beispielhaft an der Einführung des GG 1948:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Verfassungskonvent_auf_Herrenchiemsee

      So. Jetzt muss ich mit meiner Frau wieder in den Garten und meine Salate und das Gemüse wässern.

      Schönen Feiertag noch.

      • Die AFD ist die gewollte Gegenpartei

        Exakt dafür sprechen alle inneren und äußeren Anzeichen, womit der Artikel sich darauf reduzieren lassen könnte, wie man bei der BT-Wahl das Süppchen trotzdem versalzen könnte. Gute Frage.
        Auf die Richter des BVerfG würde ich allerdings keinen Pfifferling geben, zumindest nicht, wenn es drauf ankommen soll.

      • hubi stendahl // 25. Mai 2017 um 19:23 //

        @Heinss

        Zitat:
        „Auf die Richter des BVerfG würde ich allerdings keinen Pfifferling geben, zumindest nicht, wenn es drauf ankommen soll.“

        Auf das BVerfG kommt es jetzt nicht mehr an. Es geht darum, dass sich neben den bisherigen Gesetzesübertretungen, die man wohlwollend als diskutabel hinsichtlich der Gesetzeslage von interessierter Seite sehen könnte, eine rote Linie, wie die von mir beschriebenen Ewigkeits-Artikel in Form eines Bruchs, nicht leisten wird. Das Risiko eines Aufstands ist zu groß.

        Nehmen Sie beispielhaft das in einigen Bereichen weiter vorangeschrittene Frankreich, mit dem Sozialisten Macron, den man als Parteilosen positioniert hat, weil die französische SPD keine Zustimmung mehr im Volk findet. Die Franzosen sind etwas weiter; sie sehen die Austauschbarkeit der Politiker jenseits der Parteigrenzen.

        Hinter Macron, der 2014 in Kopenhagen bei den Bilderbergern über die Glückseligkeit bringende Globalisierung referieren durfte, steht der gefährlichste Mann mit dem größten Einfluss in der französischen Politik: Jacques Attali. Er war Sonderberater unter Mitterand und hat Macron auch Zutritt zu den Bilderbergern verschafft. Dass er an der ENA studiert hat, einer Verwaltungshochschule der auch Hollande, Royal, Macron und viele andere entstammen, sei nur nebenbei erwähnt. Entweder aus der ENA oder den Orient Logen rekrutieren sich die führenden Leute in FR.

        Attali, der mindestens seit 2007 enormen Einfluss auf Macron hat und als Utopist und selbsternannter Philosoph eine Welt konstruieren will, bei dem es auch den linkesten Verrückten erschaudert, ist nun der wichtigste Berater. Er will, dass eine apokalyptische Entvölkerung am Ende zu einem staatenlosen Weltregime führt. Das ist kein Witz und kann in seinen Büchern und Interviews nachgelesen werden. Beispiele:

        In seinem Buch „L’Avenir de la vie“ (1981) meinte er:

        „Wenn jemand die 60/65 Jahre überschreitet, lebt er länger, als er produziert und kommt die Gesellschaft daher teuer … Aus Sicht der Gesellschaft ist es vorzuziehen, dass die menschliche Maschine sich brutal blockiert anstatt schrittweise abzubauen. Das wird ganz klar, wenn man daran denkt, dass zwei Drittel der Gesundheitsausgaben sich auf die letzten Lebensmonate konzentrieren.“

        oder z.B.:

        In seinem Buch „Amours“ (2007):

        „eines Tages das Liebesgefühl so intensiv wird sein können, daß es mehrere Personen zugleich einbezieht […] die Polyamorie, in der jeder mehrere, verschiedene Sexualpartner haben kann; die Polyfamilie, in der jeder mehreren Familien angehört; die Polytreue, in der jeder allen Mitgliedern einer Gruppe multipler Sexualität treu ist […]. Es wird im Schoß ein Kind einer früheren Generation derselben Familie ausgetragen werden oder von irgendeinem Spender, und die Kinder von zwei lesbischen Paaren, die vom selben Samenspender stammen, werden sich heiraten und eine Familie gründen können, die nur mehr Großmütter kennt, aber keine Großväter“….

        „„Es wird der Wunsch aufkommen, sich selbst zu reproduzieren, und jeder kann sich selbst sammeln, indem er sein eigenes Bewusstsein klont, während Eltern sich ihren Wunsch erfüllen können, dem Klon irgendeiner Person ihrer Wahl das Leben zu schenken. Irgendwann wird man sogar anders werden können, als man ist, und um jede Form der Sexualität zu leben, wird der Mensch es anstreben, von einem Geschlecht zum anderen wechseln zu können.“

        Sie können davon ausgehen, dass dies auch von Macron als geistiger Klon stammen könnte.

        Warum ist das nun wichtig?

        Weil unsere führenden Politschauspieler dem gleichen Muster entsprechen, auch wenn sie es noch nicht offen sagen. Im Tandem werden diese beiden Staaten ihre Verfassungen versuchen zu zerstören und wir werden in den kommenden Jahren, nach der Wahl in der BRD, Zeugen, wie die Konzerne mit ihrem trojanischen Pferd EU die alten Strukturen niederreißen und eine Finanz-/ und Konzerndiktatur einrichten werden/wollen. Wer wurde nochmal Arbeitsministerin in Frankreich? Muriel Penicaud. Ehemalige Personalchefin im Plünderungskonzern Danone, der mitnichten nur Joghurts herstellt, sondern auch Wasserrechte in Afrika stiehlt und das heimische Wasser an den Produktionsstandorten versaut. Sie ist in mehreren Aufsichtsräten um ihr Taschengeld aufzubessern und ist auch nicht zimperlich bei Waffenexporten. Ideal. gegenderte Quotenfrau, Globalistin und nicht zimperlich. Das sind die zukünftigen Mitstreiter einer grenzübergreifenden Koalition CDU/SPD (alternativ FDP, Plan B) und den neuen Verhartzern in FR, den französischen Champagner-Sozialisten um Attali als Vordenker für die Macron-Puppe. Dort wird wohl der Ausnahmezustand so lange bleiben, bis die Franzosen „abstimmen“. Das ist der derzeit erkennbare Weg in´s Unheil.

        Aus dieser Machtposition kann man dann die weiteren Staaten über das Erpressungspotential „Geld“ angreifen, um das „neue Rom“ zu installieren. Merke: Zuerst war die Macht, dann das Geld das der Macht dient. Nimmt man ihnen aber das Geld, verlieren sie auch die Macht.

      • Conrath // 25. Mai 2017 um 19:38 //

        @Hubi

        Ja,

        vielen Dank für den nachdrücklich Hinweis auf die schräge Nummer mit der Koplung zwei ungewöhnlich bis seltener Teilhabe/ Abstimmungsverfahren.

        Dazu müsste wirklich eine Aktion koordiniert werden unter Einbeziehung aller Reste an kritischer Vernunft.

        Liege hier in der Abendsonne, direkt neben einer ganzen Herde von Rindviechern. Die sind vermutlich natur-intelligenter, als die Kollegas Schlafschafe und dazu braunorange, jedenfalls im Abendlicht, Chagall hätte dieses schöne Farbleuchten noch herausgehoben und mit kräftigen Gegenfarben (Goethes Farbkreis, ätherische Komplementärfarben) betont. Politisch wären das dann Neupiraten, die sich von Soros getrennt und mit allen aufgeweckten Deutschlandfreunden verbündet hätten, unter dem Aspekt ‚Zukunft für ein föderales, Friedensvertragsdeutschland‘.

        Proste mit dem Milchkaffee, von der Terrasse aus ins geneigte Forum, mit halbdunstiger Fernsicht auf die Alpen, gibt prima Wetter morgen, bei extremer Fernsicht wechselt das Wetter meistens.

      • Ulrich Jacobi // 25. Mai 2017 um 19:46 //

        @hubi
        Interessante Szenarien, denen allerdings in jedem Punkt anzumerken ist, dass sie ihre innere Logik aus einem fiktiven Plan der Entmenschlichung und einer strategisch gewollten Volksvernichtung ziehen.

        Als Script für einen Polit-SciFi durchaus interessant…für die seriöse Debatte indes völlig unbrauchbar!

      • @hubi

        Danke für Ihre Ausführungen, zumal mir die Situation in Frankreich (schon sprachlich) nicht geläufig ist – ich aber das Gefühl habe daß sich dort etwas entwickeln könnte, eigentlich müßte.

      • Karl Bernhard Möllmann // 26. Mai 2017 um 12:31 //

        . . .
        ZITAT @ Hubi Stendahl:
        .
        „Er (Jacques Attali) will, dass eine apokalyptische Entvölkerung am Ende zu einem staatenlosen Weltregime führt.“
        .
        DAS deckt sich mit dem teuflischen ZION-Müll vom „Armageddon“.
        .
        Und DAS deckt sich mit dem ersten Gebot der Neuen Welt Ordnung – wie es auf den Georgia Guide Stones in Granit gemeißelt wurde.
        .
        Die Geschicke dieses gequälten Planeten liegen also in der Hand von ECHTEN PSYCHOPATHEN – für die MORD, MASSEN-MORDE & GENOZIDE völlig „normale“ Mittel & Methoden der Politk sind.
        .
        DANKE für die Aufklärung @ Hubi!

      • Grete // 26. Mai 2017 um 23:51 //

        Danke für die deutliche Worte,
        Es wird alles seinen Gang gehen.
        Frage: Wie wird die Welt in 10 Jahren in Deutschland sein?
        Wieviel Armut werden wir sehen?
        Man kann es laut aktueller Einschätzung kaum glauben, aber ich sehe Millionen den Hungertod sterben,
        Aufgrund kommender Energieknappheit, Inflation bei Lebensmitteln und selstgemachter Probleme.
        Overshoot an allen Fronten.

  10. Kopplung klingt noch besser

    • @ Conrath

      Unter der Soundtrack für Ihren morgigen Tag. Wenn alles klappt, werde ich im Juli am Brandenburger Tor sein und von dort aus zur Friedensfahrt 2017 mit aufbrechen (druschba.info).

      https://youtu.be/hYm6fR1Zjm4

  11. Vielleicht die Wahlzettel ungueltig machen…?
    Keine Wahlhelfer und Helferinnen…?
    Stoppt die Wahl…

    • Das haut so schon deshalb nicht hin, weil die offizielle Legitimation ja aus denen gezogen wird, die ihre Stimme abgegeben haben – egal was im Topf ist, da gibt es ja keine Mindestbeteiligung. Das System läßt sich nur von innen ändern, über die eigenen Vorgaben, also über eine Abstimmung, die dem Block anteilig Stimmen entzieht.
      Das wiederum ist derzeit (vorausgesetzt die Möglichkeit stünde offen) nicht abzusehen, allein deshalb weil der große Block der Masse in ihrem psychologischen Iglus sitzt (das ist in der Tat ein psychologisches Phänomen des fixierten Glauben an das „Gute“ so lange es eben geht – und deshalb wachen die auch nicht auf bis es knallt, leider wohl im Wortsinn). Pippi Langstrumpf eben, man hat ja selber genug Probleme, da gönnt man sich mal Abstand. Geht doch (noch).

      Hier beispielsweise knallt es gelegentlich nachts, ein Phänomen der Neuzeit, vormals unbekannt. Kaliber Handfeuer, würde ich meinen. Ergebnis der Verifizierung im Umfeld: der Ortsvorsteher solle doch bei der Polizei einkommen daß gelegentlich ein Streifenwagen extra führe – noch Fragen?

      Hildebrandt fällt mir ein: „… und die wählen alle“ (glaube letzter Auftritt).

      Das Problem ist: Sie sitzen mitten im System.

      • Ulrich Jacobi // 26. Mai 2017 um 13:09 //

        @Heinss
        Das Phänomen des „nächtlichen Knalls“ ist auch hier, in der Reichswelthauptstadt, wohlbekannt…man kommt mir aber nicht auf die Schliche…!😨

  12. @JJ

    Logik im Singular, dann etwas aus einem Plan ziehen?

    Beleidigen Sie Hubi nicht mit dieser Sprache. Plänen folgen Sie, wenn andere sie gemacht haben. Schlüsse können Sie aus etwas ziehen. Also schon auf der semantischen Vorstufe, der Prä-Grammatik, fehlen Sie. Peinlich ist es schon, da Sie immer noch vom Welterklärer ausgehen und warum waren Sie nicht am Brandenburger Tor heute, zum Jubeln, wie damals die “Jubelperser“? Googeln Sie, wenn Sie nix damit anfangen können. Und um Volksvernichtung geht es nicht, sondern um dessen Entrechtung!

    • Ulrich Jacobi // 25. Mai 2017 um 21:44 // Antworten

      @Conrath
      Sie liegen einmal mehr daneben!
      Mein Kommentar ist nicht nur grammatikalisch und aussagenlogisch korrekt und stringent, er ist zudem inhaltlich so gemeint wie er da steht!
      Mein Vorschlag: Setzen Sie sich mit mir in Verbindung, wenn Sie wieder einmal glauben, sprachliche „Ungereimtheiten“ entdeckt zu haben. Ich erkläre Ihnen dann, wo Sie etwas nicht/falsch verstanden haben.
      Ihre Art der Besserwisserei ist umso ärgerlicher als Sie in vergleichbaren Fällen auch schon daneben lagen!
      Ihre Steiner-Kenntnisse mögen weit überdurchschnittlich sein…im logisch-sprachlichen Bereich liegen Sie allenfalls im Mittelfeld (4+).
      Eine Replik ist nicht erforderlich…ein Dankeschön würd reichen!

      • Conrath // 26. Mai 2017 um 10:00 //

        @JJ

        Na das hat ja bereits den Übermut überschritten, was Sie da zu angeblichen Fiktionen von Hubi erklären. Menschenfeindlichkeit ist kein Ziel, aber Nebenwirkung der kapitalistischen Formation, so ist das. Und wer das Maas- oder Kahane-/ Merkelmässig verschleiert ist entweder politisch leicht unterbelichtet oder vorsätzlich Betrügender. Sie wissen welche der beiden Optionen ich für Sie favorisiere und so biegen Sie, schon wieder ohne jede argumentative Untermauerung, nur so halb mit Ihrer wahren Anschauung um die Ecke, wohlwissend, daß diese Untermauerung in der Regel nix trägt.

        So ist das, mein lieber JJ, bauen, ohne Fundamentieren zu können, kritisiert schon die nun wirklich wertkonservative Bibel. Ihnen ist das klar, darum auch das semantisch überängstliche pure Aufspringen, auf fremde Meinungen. Nichts scheuen Sie so sehr, wie dass ruhige Begründen einer eigenen Überzeugung oder These/ Grundannahme. Das führen Sie nun beinahe täglich vor.

        Mein Hinweis, auf bereits prägrammatikalische Zuordnungsprobleme, übergehen Sie dann auch geschwind. Mir kann Mensch vielleicht etwas zuviel Zutrauen in die menschliche Vernunft vorhalten, einen zu gedrängt-komprimierten Schreibstil, ja, aber Ihre Notlüge ist einfach nur amüsant, lieber JJ.

        Beginnen Sie mit der Fundamentierung, bauen Sie sich ein Schneckenhaus, bleiben Sie keine semantische Nacktschnecke, die sind noch dazu Zwitter, hier wissen garnicht, wo oben links und unten hinten ist, tja nur glauben Sie sich bitte nicht, dass das nicht sehr deutlich rüberkommt, das ist dann ein glatter Selbstbetrug.

        Sie mit Charité grüßend

      • hubi stendahl // 26. Mai 2017 um 11:30 //

        @ Ulrich

        Zitat:
        „Mein Kommentar ist nicht nur grammatikalisch und aussagenlogisch korrekt und stringent,…..“

        Ihr Kommentar um den es offenbar geht:

        „@hubi
        Interessante Szenarien, denen allerdings in jedem Punkt anzumerken ist, dass sie ihre innere Logik aus einem fiktiven Plan der Entmenschlichung und einer strategisch gewollten Volksvernichtung ziehen. Als Script für einen Polit-SciFi durchaus interessant…für die seriöse Debatte indes völlig unbrauchbar!“

        Logisch: Einleuchtend, schlüssig, überprüfbar!!!
        stringent: stimmig, überzeugend!!!

        Wenn wir uns auf diese Definitionen einigen können, dann haben Sie die Lacher am heutigen Brückentag sicher auf Ihrer Seite. Denn wo in diesem jämmerlichen Kommentar bieten Sie eine „einleuchtende, schlüssige, stimmige und überzeugende Gegenrede? Gegenrede bedeutet einleuchtend argumentieren und nicht faseln, schlüssig Indizien und Beweise sammeln und nicht behaupten, stimmig gegen reden und nicht plump auf Grundschulniveau sinnfreies Kino verbreiten.

        Nur laue Luft, wie ich ihr täglich in Beratungsgesprächen, Gott sein Dank mit Ausnahmen, begegne. Wenn Sie mitreden wollen, argumentieren Sie stimmig, einleuchtend, schlüssig, überprüfbar!!!
        und überzeugend!!! Dann wird´s vielleicht einmal was mit dem Bätchelör.

      • Karl Bernhard Möllmann // 26. Mai 2017 um 12:41 //

        . . .
        Der Quatschologe doziert:
        .
        „Menschenfeindlichkeit ist kein Ziel“
        .
        WAS bitte nützt eine auswendig gelernte Bildung – wenn der Verstand absolut NICHTS KAPIERT hat?
        .
        Menschenfeindlichkeit ist DAS exakte Ziel des echten Psychopathen – genau DARUM verhungern derzeit mal wieder Millionen von Kleinkindern in genau denjenigen Ländern in Afrika – die WIR BESSER-WESSIE’s mit KRIEG überzogen haben (Barack-Drohnen etc.) – weil wir von dort die wichtigen BODEN-SCHÄTZE rauben müssen, damit wir weiter in Saus & Braus leben können.
        .
        WAS bitte nützt sinnfrei auswendig Gelerntes – wenn man NICHTS kapiert hat – und die LOGIK um NEUE Zusammenhänge zu erkennen, NIEMALS trainiert wurde . . . ?

      • Conrath // 26. Mai 2017 um 13:17 //

        @KBM

        Menschenfeindlichkeit mag das Ziel einiger Politsekten sein. Die Mehrzahl der Politiker ist damit nicht richtig beschrieben und lebt sogar in der Schizophrenie, mit ihrer Form von selbstgefälliger Vorteilsnahme etwas gutes beizutragen, das ist ja das Problem. Dazu gab es immer noch eine Handvoll völlig durchgeknallter Mordlustiger. Diese aber im Motiv aller Politiker zu sehen, ist nicht realistisch, da verrennen Sie sich in eine Weltanschauung, die das Böse als absolut maßstabsbildend annimmt, verwechseln die Sicht eine sehr kleinen Minderheit, mit den breiten Mehrheiten, die durch ihr unkritisches mittun wenigen Machtverrückten das Spiel ermöglichen. Es ist ein extremer Pessimismus, den Sie hier unerbittlich durchsetzen wollen und dabei bereits vergessen, dass Ihre dabei gewählten Mittel schon dem entsprechen, was Sie andererseits so vehement vertreten. Aus den Balken in Ihrem Auge zimmern Sie sich Ihre fixe Vorstellung einer absoluten Wahnwelt.

        Ja, Herr KBM es gibt Wahnsinnige, aber das ist nicht der Normallfall, auch nicht unter den Mitläufern. Meistens ist es ihre Naivität, kombiniert mit Egoismus, der sie dann zu Helfern des Wahns macht.

        Zeigen Sie mit gutem Beispiel, dass jemand mit abweichend begründeter Meinung nicht Kleidchen ein Erzbösewicht/ Schurke ist. Denn damit belegen Sie praktisch-tätig Ihre Handlungsorientierung, nämlich sich in einer komplett durch Wahn bestimmten Welt zu befinden und auch so zu handeln!

        Ich sage nicht, dass es diese Wahnsinnigen nicht auch gibt, aber das ausschließlich so zu sehen, grenzt schon an Verfolgungswahn.

        Sie grüßend

      • Conrath // 26. Mai 2017 um 13:29 //

        Autokorrektur

        nicht gleich wird zu Kleidchen verfremdet

        Allso, KBM, nehmen Sie es als Denkangebot. Eine Welt des totalen Mordwahns macht den so Denkenden selber wahnsinnig!

        Und das bedeutet doch nicht, dass man nicht scharfe Kritik anwenden darf, politischer Skeptiker sein sollte. Kritik und Skepsis ist sehr notwendig, ja, aber doch nicht völlig entgrenzt und ohne jedes Grundvertrauen.

        Genau das führt Menschen in den Suizid, von dem Sie immer wieder sprechen und den ich für ein großes Problem bei Ihnen sehe, darüber hatten wir auch schon telefoniert usw…

        Seihen Sie Skeptiker mit einem gewissen Grundvertraunen, das hat Ihnen die Psyhosekte damals, in jugendlichen Jahren genommen, holen Sie sich dieses Vertrauen wieder zurück, dann hört auch diese Schimpfen und Unterstellen auf, es kommt aus einer großen Angst und es gilt für alle, auch für mich, lieber KBM, Angst fressen Seele auf, hindern uns ein allseitig realistisches Denken und Weltempfinden zu entfalten.

      • Karl Bernhard Möllmann // 27. Mai 2017 um 08:54 //

        . . .
        Der Quatschologe nun auch Hobby-Psychologe . . . ?
        .
        Sie verquackeln aber wirklich ALLES!
        .
        Das Thema „SELBSTMORD“ habe ich professionell & unbestechlich 54 Jahre lang studiert – weil die Schul-Medizin völlig zu Recht KAPITULIERT hat – laut WHO (Welt-Gesundheits-Organisation) sind SUIZID & DEPRESSION in Kürze die Todes-Ursache Nummer 1 auf diesem Planeten.
        .
        Die SCIENCE of LOGOS – Ihre GRÖSSTE BILDUNGS-LÜCKE – hatte mir vor 42 Jahren einen entscheidenden Denk-Ansatz geliefert.
        .
        Wenn Sie weiter meine Aussagen vorsätzlich VERDREHEN, VERQUACKELN & hier öffentlich LÜGEN verbreiten – werde ich wie bei früheren TROLL’s – Ihre Aussagen in’s Netz stellen, dann kann sich jeder interessierte Bürger seine eigene Meinung über Ihren gequirrlten Quatsch bilden.
        .
        Entweder haben Sie vom GEISTIGEN Universum NULL Ahnung – oder aber Sie haben vor dem HEISTIGEN Universum eine wahnsinnige ANGST.
        .
        WER den Original Hubbard NICHT kennt – WIE SIE JA ÖFFENLICH DOKUMENTIERT HABEN – der sollte diese wesentliche Bildungs-Lücke entweder schnellstens schließen, oder aber in Demut schweigen!
        .
        BEIDES IST OFFENSICHTLICH VOM SCHREIB-SÜCHTIGEN QUATSCHOLOGEN ZU VIEL VERLANGT !

  13. Max Mustermann // 26. Mai 2017 um 10:47 // Antworten

    Hoffentlich ist der Tag bald nah, an dem dieses Luder wie eine stinkende und verlauste Ratte von einer zutiefst erbosten Bevölkerung aus dem Kanzleramt davongejagt wird.

  14. @Hubi

    Bätchelor oder Lord Bätchelor würde ich jetzt gerne als neue angemessene Anrede nutzen, sehr gut. Ja wer über Jahre seine Brötchen mit vernünftigen Argumenten verdient, weiß den kleinen Unterschied zu schätzen. JJBä wäre damit längst komplett verhungert und selbst Kahane könnte sich solche unprofessionellen Schreiber nicht leisten, er wirbt ja direkt für eine intensivierte Art des Denkens, was den Horn-Systemis ja direkt in ihre Dummparade fährt, vergleichbar einem General, der Schweijk für eine Militaristenwerbung einsetzen will und semantisch obenauf mit Märkels Kirchentagsnümmerchen, die *gute* Beziehung Europas zu Amerika begann vor 500 Jahren mit Columbus.

  15. Hajo Blaschke // 26. Mai 2017 um 13:49 // Antworten

    @ Heinss Es mag stimmen, dass die AfD die von den Sytemverwesern gewollte Gegenpartei ist. Und es mag auch richtig sein, dass man von Weidel keine Alternative für Deutschland erwarten kann. Aber: 1. Die AfD hat mittlerweile eine Struktur, die man für eine Alternative Partei nutzen kann. Zumindest muss man das versuchen. Die AfD ist nicht monolithisch und es ist, wie gesagt, eine grundsätzliche Zielorientierung bei den meisten Mitgliedern, die positive Hoffnungen weckt, vorhanden. 2. Weidel ist sicherlich keine Person, der man eine Alternative für Deutschland zutrauen kann. Storch dagegen wäre im Spitzenteam ein fataler Fehlgriff gewesen. Ziel des Parteitages in Köln war es, Petry auszuschalten. Deshalb musste Gauland ins Spitzenteam. Und Weidel war die taktisch kluge Variante, Petry lautlos zu entmachten. Ein offener Kampf mit ihr hätte bei vielen Mitgliedern den von ihr immer wieder generierten Mitleidseffekt hervorgerufen und ihre Entmachtung verhindert.
    Die nunmehr aus Chatprotokollen bekanntgewordenen Gedankenspiele, nach Erwerb von Mandaten im Bundestag als Existenzsicherung in Fraktionsstärke ein eigenes Süppchen zu kochen, bestätigen die Annahme, dass Merkel mit der FDP unter Duldung der Petrypretzellclique an der Macht bleiben will.

  16. Ich möchte hier keinen Neben-Thread aufmachen, zumal eine hinreichende Darstellung den Foren-Rahmen sprengt, insoweit nur das Resultat mir bekannter Verhältnisse.

    Ob eine politisch fundierte Änderung noch möglich sein wird ist nicht nur unsicher sondern sehr fraglich, mich erinnert die Situation an ein Buch von Oskar Maria Graf über die Zeit der Auseinandersetzung zwischen den Lagern vor der Machtergreifung dazumal (auch wenn die Lage noch nicht soweit eskaliert ist). Es sind viele kleine Dinge und Indizien, die – wenn man aufmerksam ist – tatsächlich im Umfeld auffallen. Allerdings eben nur wenn man sich nicht von der bloßen Oberfläche verführen läßt. Beispiel: vor einigen Jahren noch konnte man die Gerichte frei betreten, inzwischen aufwendig renoviert (Einschüchterung, elitäre Betonung) nur noch genauestens gefilzt (warum wohl, weil dort alles rechtens zugeht?). Der geneigte Leser bemerkt, daß allein die allgemeinverständliche Aufbereitung mit dem dafür notwendigen Hintergrundwissen jeden Rahmen sprengt. Denn das Verständnis dessen bleibt rudimentär ohne Zeuge gewesen zu sein wie ein Richter sich als „die Herren im Land“ bezeichnet hat, wem das Herz voll ist dem geht der Mund über, und der geneigte Leser erkennt wie nebensächlich die Thematik wird – allerdings nicht im Sinne einer Aufklärung.
    Dies vorausgeschickt:

    Ob Merkel die Macht erhalten kann oder nicht scheint vollkommen nebensächlich, höchstens eine Frage der Geschwindigkeit. Folglich auch, welche der Parteien was wie veranstaltet, ein bloßes Kasperletheater, und zwar aller nennenswerter Parteien, und hier muß ich leider feststellen auch der AfD, die das System nur am Rand ergänzt (Motto: wenn mich ein Kind stört gebe ich ihm was zum Spielen).

    Versucht man einmal zu analysieren wie die tatsächlichen Strukturen gestaltet sind (eben unter der Oberfläche) findet man da wenig Neues, auch nicht unter Berücksichtigung derjenigen, die sich idealistische Weise durch diese politische Sammlung Änderung versprechen; gerade deren idealistische Einstellung macht sie (im Gegensatz zu anderen Fraktion) für vielerlei blind wodurch sie bestens als Vehikel anderer Interessen taugen. Anmerken möchte ich noch, daß ich diese Dinge nicht ausschließlich aus der Zeitung habe wobei aber eins ins andere paßt.

    So zum Beispiel, daß Hidler in einer endlos Schleife etwa im ZDF läuft, oder die Pißrinnen der Nation immer wieder dieselbe Spülung bemühen. Eine Brise scheint aber aufzukommen wenn man das Gästebuch etwa bei Blasberg liest. Manche davon hoffen auf die A fD, das dürfte vergebens sein und die Gretchenfrage ist die was passiert wenn die merken, daß sie gefoppt wurden/werden.

    Warum spreche ich hier von der A fD? Weil sie erkennbar die einzige wäre die an dem Block Änderungen bewirken könnte – der Rest ist absehbar, braucht man nicht drüber reden. Kann sie das? Gideon schon vergessen? Das Saarland? Die Rede Petzlls? Wenn man sich nicht nur die Namen sondern die dahinterstehenden Personen ansieht, die damit verbundenen Schachzüge und Manipulationen dann weiß man, was man (nicht) zu erwarten hat. Will – wie bei den anderen – aber keiner wissen, Herdentrieb. Mut zur Wahrheit? Dann hätte man auf dem BT tabula rasa gemacht – so hätte man den Zipfel einer echten Chance durch Filetierung haben können – die wurde (erfolgreich für Dritte) verspielt. Damit bleibt sie das, was sie werden sollte: ein Sammelbecken rechts der CDU, eingebunden ins System, authentisch dargestellt durch Prügel von links. Hier kann sich abarbeiten, wer sein Mütchen kühlen will. Derweil werden um Mitternacht die Gesetze durchgewunken, mit denen die ganze Herde dann für die Schlachtbank eingefangen wird.

    Noch eine Anmerkung, da ich sowieso überlege dies ins Netz zu stellen:
    2014 hat man mir durch das Ordnungsamt einen (natürlich legalen, Altbesitz) Revolver gegen jede gesetzliche Regel behördlich geraubt (läßt sich nur so bezeichnen) was ich mir nicht erklären konnte. Interessanterweise wurde wenig später in der Nachbarschaft bei „Nacht und Nebel“ die Schulturnhalle für Migranten requiriert – Zufall? Der Rechtsgang durch Stadtverwaltung bis ins Gericht ist ein behördlich organisierter Rechtsbruch – unter politischer Ägide der SPD/Grünen. Aufgrund der länderinternen Weiseungsgebundenheit der Staatsanwaltschaft habe ich die Vorgänge dem Präsidenten des B KA angezeigt, daraufhin hat mich eine nette Fee der Behörde zu bequatschen versucht, die Behörde sein nicht zuständig und mir die Unterlagen zurückgeschickt (damit hier keiner nachschlagen braucht: sämtliche Polizeibehörden und insbesondere Herr Münch MUSS Anzeigen annehmen, ggf. weiterleiten).

    Wen aber interessiert das? Prinzipiell niemanden, schon gar nicht die Journallie, denn das, was hinter den Kulissen läuft darf dem Publikum nicht bewußt werden.

    Was will ich mit dem Sermon?
    Die Diskussionen sind in der Sache wenig zielführend, allerdings in der Aufklärung hilfreich. Manchmal hilft auch der Zufall oder Max Headroom
    https://www.youtube.com/watch?v=cYdpOjletnc schlägt interessantes vor: https://www.youtube.com/watch?v=Jj-aNyrDwKI

  17. Lübeck-Kunterbunt: Informatives vom Juristen Detlev Winter

    http://www.luebeck-kunterbunt.de

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. KW 21 | 22. – 28.05. – verrücktE wElt

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*