Fotofinish zwischen AfD und SPD
Fotofinish zwischen AfD und SPD

Fotofinish zwischen AfD und SPD

Wahlprognose für Mecklenburg-Vorpommern. Die roten Balken zeigen die Gewinne und Verluste. Quelle: Prognos; Grafik: GEOLITICO Wahlprognose für Mecklenburg-Vorpommern. Die roten Balken zeigen die Gewinne und Verluste. Quelle: Prognos; Grafik: GEOLITICO

Medien haben apokalyptische Szenarien über den Ausgang der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern gezeichnet. Die letzte Umfrage sieht AfD und SPD fast gleichauf.

Kurz vor der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern ist noch eine Umfrage  von des Meinungsforschungsinstituts Prognos aufgetaucht. Sie scheint sich in die fast schon hysterische Medien-Berichterstattung der vergangenen Tage und Wochen einzufügen, die vor einem großen Wahlerfolg derAfD warnte. Tatsächlich wird es auch nach der Prognos-Umfrage heute vorne ganz eng.

SPD 26,0% -9,6%
AfD 25,0% 25,0%
CDU 18,5% -4,5%
LINKE 14,5% -3,9%

NPD und Grüne werden wahrscheinlich aus dem Landtag fliegen, die FDP ist schon draußen.

Auch wenn es nach der Wahlbörse PESM geht, ist die CDU abgeschlagen auf Platz 3: Die SPD kommt am 3.9.2016 um 7 Uhr auf 27,2%, die AfD auf 22,7%, die CDU auf 20,1% und für die Linke werden 14,1% ermittelt.

Prognos war bei den letzten Landtagswahlen im März am nächsten an den Endergebnissen dran. Also es wird spannend! Es mehren sich die Zeichen, dass die Kanzlerpartei CDU pulverisiert wird.

Über Wolfgang Prabel

Wolfgang Prabel über sich: "Ich sehe die Welt der Nachrichten aus dem Blickwinkel des Ingenieurs und rechne gerne nach, was uns die Medien auftischen. Manchmal mit seltsamen Methoden, sind halt Überschläge... Bin Kommunalpolitiker, Ingenieur, Blogger. Ich bin weder schön noch eitel. Darum gibt es kein Bild." Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*