Wie ARD und ZDF die AfD ächten

Logo der Alternative fuer Deutschland / Quelle: AfD Logo der Alternative fuer Deutschland / Quelle: AfD
Niemand muss die AfD mögen. Aber wenn eine Partei so deutliche Erfolge einfährt, sollten auch ARD und ZDF dies respektieren – besonders am Wahlabend.

Vermutlich ohne es zu ahnen, hat das öffentlich rechtliche Fernsehen gestern in seiner Wahlberichterstattung den Grundstein für kommende AfD-Erfolge gelegt. Gemeinhin ist es so, dass Verlierer Gefahr laufen, respektlos behandelt zu werden. Nicht so am gestrigen Wahlsonntag. Selbst die Vertreter der SPD, die ihre Ergebnisse von vor vier Jahren zum Teil halbiert haben, genossen mehr Achtung und Aufmerksamkeit als die erfolgreichen AfD-Spitzenkandidten der drei Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt.

Im Stuttgarter Wahlstudio musste AfD-Chef Jörg Meuthen geduldig zuhören, wie CDU und SPD ihre krachenden Niederlagen verklärten und gemeinsam mit FDP und dem grünen Wahlsieger Winfried Kretschmann von der Verantwortung der Demokraten schwadronierten. Erst als alle anderen durch waren, kam Meuthen dran. In Mainz musste Uwe Junge viel Geduld mitbringen, und in Magdeburg wurde der eigentliche Wahlsieger André Poggenburg gar nicht erst in die Mitte der anderen Parteivertreter gelassen, sondern stand rechts vom Moderator bewusst abseits. Auch ihm gönnten die Moderatoren erst dann das Wort, als alle anderen sich bereits zum x-ten Male wiederholt hatten.

Hohe Wahlbeteiligung

So etwas gehört sich nicht. Es ist eine Sache, wenn die Verantwortlichen in den von CDU, SPD, Grünen und FPD beherrschten Medien die AfD nicht mögen, eine andere ist es, die Interessen ihrer schwarz-rot-grün-gelben Rundfunk-Räte so offenkundig an einem Wahlabend zu exekutieren. Allerdings agierten die Partei-Medien dabei so plump, dass diese offensichtliche Benachteiligung jedem, der sich auch nur einen Funken Gerechtigkeitssinn bewahrt hat, gegen den Strich gehen musste. Außerdem ist es genau diese Form der Stigmatisierung und Ausgrenzung, die einerseits die politische Debatte in Deutschland radikalisiert – was CDU, SPD, Grüne, FDP und Linke ja angeblich beklagen und verhindern wollen – und andererseits immer mehr Frustrierte in die Arme der AfD treibt.

Folglich muss man sich fragen: Sind die Verantwortlichen der schwarz-rot-grün-gelben Parteimedien so dumm, oder befördern sie diese Form der Radikalisierung gar bewusst?

André Poggenburg jedenfalls konterte geschickt, indem er sofort auf die Metaebene des Wahlerfolgs der AfD an diesem Abend abhob: Er verwies auf die vielen früheren Nichtwähler, von denen die allermeisten allein wegen der AfD zur Wahl gegangen waren. Im Vergleich zu den Vorjahren stieg die Wahlbeteiligung zwischen 15 und 20 Prozent. Ohne die AfD wäre das undenkbar gewesen. Damit hat die Partei die Demokratie nachweislich revitalisiert.

Bei allen vorangegangenen AfD-Wahlerfolgen argumentierten Demoskopen und Vertreter der etablierten Parteien immer, die niedrige Wahlbeteiligung spiele der AfD in die Hände. Will heißen: Die Wähler von CDU, SPD, Grünen, FDP und Linken seien lieber auf den Sofa sitzengeblieben, statt sich zur Wahlurne zu bewegen. Gestern wurde diese Darstellung als Märchen entlarvt.

Verfall der politische Kultur

Nein, der Frust über die Allparteien-Koalition aus CDU, SPD, Grünen, FDP und Linken ist so groß, wie Günther Lachmann es bereits 2012 in seinem Essay „Schafft Demokratie!“ [1]treffend beschrieben hat. Lachmann forderte eine Rückbesinnung auf das, was den demokratischen Diskurs ausmacht:

Die Empörten „wollen eine Demokratie, die den Willen und die Sorgen ihrer Bürger ernst nimmt. Es soll eine Demokratie sein, in der Bürger zu Wort kommen, in denen sie gehört werden, so, wie einst die Bürger in der Agora gehört wurden. Sie demonstrieren gegen käufliche Parteien und Beamte, gegen die Macht der Technokratie und für ihr Recht auf Selbstbestimmung. Ihr Ziel ist eine Demokratie, in der kritische Medien Lügen und Korruption aufdecken. Eine Demokratie, in der Politiker den Mut finden, die entfesselte Macht der Finanzbranche wieder in die Schranken zu weisen, eine Demokratie mit Politikern, die halten, was sie im Wahlkampf versprechen.“

Ob die AfD am Ende hält, was sie verspricht, muss sich erst noch herausstellen. Zunächst zeugen ihre Existenz und ihr Erfolg von nichts anderem als dem Verfall der politischen Kultur in all den anderen Parteien, für die Politik seit Jahren nur noch das Mittel zur Selbsterhaltung ist.

 

Anmerkung

[1] http://www.herbert-quandt-stiftung.de/buecher/schafft_demokratie_guenther_lachmann

Über Thomas Castorp

Thomas (Hans) Castorp blickt vom Zauberberg herab auf die Zusammenhänge zwischen gesellschaftlichen, politischen und ökonomischen Fragenstellungen. Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

115 Kommentare zu Wie ARD und ZDF die AfD ächten

  1. Als ich auf eine Mail vor einem Jahr an unseren SPD-OB keine Antwort erhielt, in dem ich gebeten habe statt die Spaltung voranzutreiben, die des Dialogs zu suchen und dabei als Methode die des „World Cafe“ ( http://www.worldcafe-europe.net/ )vorgeschlagen hatte, konnte ich mir den Rest zusammenreimen.

    Wer an die Macht des Volkes per Petition glaubt, kann gerne hier unterzeichnen, um das Propagandamedium nicht länger füttern zu müssen:
    https://www.openpetition.de/petition/online/kuendigung-des-rundfunkstaatsvertrages-gem-rstv-62

    Ansonsten hilft die (eigene) Ohnmacht zu dämpfen auch das ewige Hin-und-Her der Argumente in der Hoffnung, dass diese irgendwann auf fruchtbaren Boden fallen.

    Hoffnung ist der Nektar der Hoffnungslosen, sage ich dazu immer mit einem Augenzwinkern zu mir selbst. Aber das ist eine andere Geschichte und mag ein andermal erzählt werden…

    • Die öffentlich-rechtlichen Anstalten sind Propaganda-Sender der links-grün-versifften Deutschland-Abschaffer.

      Klar, dass sie die AfD bekämpfen, denn diese steht für Deutschland, für das deutsche Volk, für die deutsche Nation.

      Die AfD will die Zwangsgebühren für diese Lügenpropaganda-Sender abschaffen, deshalb wird die AfD mit allen Mitteln bekämpft.

      • James "Euro" Bond // 15. März 2016 um 20:27 //

        die CDU und auch die SPD sind nicht linksgrün.

        Die vorgetäuschte Solidarität mit den Flüchtlingen hat neoliberale Ursachen.

        Im Bund wird seit Schröder rechts der Mitte Politik gemacht.

        Wirtschaftsfaschismus wird organisiert, aus welchem Land die billigen Arbeiter kommen, interessiert solche Leute nicht.

  2. Honigkuchenpferd // 14. März 2016 um 10:12 //

    Man darf hier nicht vergessen, dass diese Sender, mit den zwangserpressten Geld des Rundfunkbeitrags finanziert werden! Natürlich hat man da Angst, dass die fetten Jahre bald vorbei sein könnten, da die AfD diesen Beitrag, der eigentlich eine Steuer ist, zur Disposition stellt! Alle haben sie Angst vor der AfD und ziehen an einem Strang, weil sie Angst vor dem Verlust der Fleischtöpfe haben!Dieses Verhalten wird der AfD jedoch im Endeffekt nützen!

    Außerdem muss man sagen, dass die Regimeparteien ohnehin die Übersicht verloren haben! Wie dreist die SPD ihre gravierenden Stimmenverluste noch als den großen Sieg verkaufen wollten, grenzt beinahe schon an Schizophrenie!

    • – Man darf hier nicht vergessen, dass diese Sender, mit den zwangserpressten Geld des Rundfunkbeitrags finanziert werden!

      Die Finanzierungsfrage stellt sich nicht nur unter dem Zwang dieser Informations-Kopfsteuer. Bei Printprodukten steht eine ähnlich lautende Forderung im Raum, aber noch kann durch geeignete Wahl oder durch Finanzierungsverweigerung der Informationsfluss gesteuert werden. Ich schau mir seit 15 Jahren keine TV-Propaganda mehr an und fühle mich absolut nicht unterversorgt. Im Gegenteil spare ich jede Menge Zeit, während der mir früher das Gehirn mit Desinformation verstellt wurde.

      Wieviel Lügen der Demos WILL, hängt damit von seinem WILLen ab, sie zu finanzieren oder eben nicht. Jeder Unternehmer weiss, wenn die Finanzierung scheitert, dann auch das Projekt. Auch Lügenprojekte gingen in kürzester Zeit ein. Aber unter Konsumenten wird die Ansicht wenn nicht vertreten, so doch finanziert, dass ihre Informationslieferanten sich nach ihren Wünschen zu richten hätten, als ob die PResstitution ein demokratisches Unternehmen wäre. Es ist allerdings bedingt richtig, als jeder Konsument die Wahl hat, seine Wünsche anderswo zu finanzieren. Man spricht in diesem Zshg. von Angebot und Nachfrage:

      Wer Lüge finanziert, der fragt Lüge nach, also ist Lüge im Angebot. Das ist nur gerecht und gilt ebenso für Brot, Butter oder Milch. Mit dem Unterschied, dass Konsumenten dieses PRinzip bei Brot, Butter oder Milch intuitiv verstehen.

      Die Amis auf Kurs
      Grüsse
      kosh

      PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

      • Karl Bernhard Möllmann // 14. März 2016 um 13:55 //

        . . .
        Hallo kosh,
        .
        es wäre sehr nett von Ihnen, wenn Sie auf ALTGRIECHISCHE Worte wie „Demos“ verzichten würden – um nicht irgendwann in unserer Schublade als „Demagoge“ zu landen!
        .
        Nur ein winziger Bruchteil des Deutschen Volkes hat in der Schule ALTGRIECHISCH gelernt – also verstehen wir DEUTSCHEN das Wort „VOLK“ einfach besser !
        .
        Und MISSVERSTANDENE WORTE sind der WESENTLICHE Grund – daß Menschen einen Satz, einen Gedanken und daher einen ganzen Text nicht verstehen!
        .
        DAS ist zwar kein ALTGRIECHISCHES Wissen – sondern MODERNSTES Wissen aus der high tech STUDIER-Technologie des gebürtigen US-Amerikaners Hubbard – aber angeblich „gebildete“ Menschen sollten dieses BASIS WISSEN über die Funktions-Weise des Menschlichen VERSTANDES inzwischen verinnerlicht haben, wenn sie nicht als EIN-gebildet oder gar UN-gebildet entlarvt werden wollen – die ihr ALTGRIECHISCH nur zur Verschleierung & zur TARNUNG ihrer ANGST vor dem echten Leben mißbrauchen . . . ?
        .
        Ursprünglich war der (altgriechische) „DEMAGOGE“ der Führer des VOLKES – inzwischen wird es eher abfällig als Ver-Führer gebraucht . . .
        .
        Ihre geliebten „Amis“ sind seit ewigen Zeiten schon auf kriminellem CRASH-Kurs gegen den Rest der Welt – und wenn Sie weiterhin VORSÄTZLICH unverständlich kommunizieren, wird man irgendwann auch sie wieder zu Ihren verehrten „Amis“ nach Hause schicken – mit Ihren ureigenen Worten: „Ami go home!“

      • Wolf Köbele // 14. März 2016 um 17:15 //

        Das hat Herr Hubbard vom chinesischen Philosophen Konfuzius, wie Sie vielleicht wissen. Ansonsten: Sie sagen doch auch Demokratie, verwenden also ein altgriechisches Wort. Für so entbildet müssen Sie die Leser hier nicht halten.

  3. Libelle // 14. März 2016 um 10:21 //

    Die Frage ist wie lange wird es dauern bis die AfD-Mitglieder auf der Kahane-Liste zu finden sind.

    Allerdings würde ein Verbot der AfD inzwischen wohl dazu führen dass fast allen Schlafschafen klar wird, dass hier etwas ganz gewaltig stinkt.

    Sollten diese Aktionen nicht stattfinden, kann man nur hoffen dass die AfD kein trojanisches Pferd ist oder wird.

    • Ondoron // 14. März 2016 um 10:23 //

      Die AfD-Mitglieder werden zu „Terroristen“ erklärt werden. Das ist prinzipiell die Strategie in der „westlichen Wertegemeinschaft“ *hüstel*, mit machtvoller Opposition umzugehen. Bei Trump in den USA ist es ähnlich.

  4. Falkenauge // 14. März 2016 um 10:30 //

    Das Parteiensystem, das die ganze Gesellschaft durchsetzt, ist der Tod der Demokratie. Man kann nur hoffen, dass die AfD die Parteien (und damit natürlich auch sich selbst) abschafft, um den Weg aus der Oligarchie in eine wirkliche Demokratie zu ebnen.
    Genauere Begründung siehe:
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2015/11/18/das-verhaengnis-der-politischen-parteien/

    • @Falkenauge,
      Sie beschreiben in Ihrem Artikel die Auswüchse der Parteien-Diktatur, doch leider kann ich keine Vorschläge für ein alternatives Machtsystem finden.

      Sogar im kleinsten Dorf gibt es unterschiedliche Interessen der Bewohner.
      Wer setzt sich dort durch ?
      Mit welchen Mitteln ?
      Und was machen jene, die nicht damit einverstanden sind, sich dem Mehrheitsbeschluss aber beugen müssen ?

      Das Dorf unterliegt im Prinzip denselben Manipulations-Möglichkeiten wie der heutige Bundestag.
      Bestechung, Nötigung, Erpressung, Desinformation.

      Sogar im Dorf ist es möglich, dass nicht im Sinne des Gemeinwohls entschieden wird.

      Auch im Dorf gibt es womöglich völlig Desinteressierte und natürlich kann nicht jeder ein Fachmann auf hunderten von Themenfeldern sein, über welche er dann als ordentlicher „Direkte-Demokratie“-Bürger abstimmen darf.

      • Falkenauge // 14. März 2016 um 13:20 //

        @Baden
        „Sie beschreiben in Ihrem Artikel die Auswüchse der Parteien-Diktatur, doch leider kann ich keine Vorschläge für ein alternatives Machtsystem finden.“

        Dann haben Sie nicht genau genug gelesen. Ich habe dafür plädiert, dass die Gesetzgebungskompetenz des Parlamentes auf das reine Recht beschränkt wird, das keine inhaltlichen Gesetze zum Wirtschafts- und Kulturleben enthalten darf. Diese müssen eine je eigene Selbstverwaltung erhalten, in der sich die dort tätigen fachkundigen Bürger horizontal koordinieren. Sie werden nur von rechtlichen Rahmen eingefasst.

        Damit entfällt weitgehend der Anreiz für Parteien, die Gesetzesmaschine in die Hand zu bekommen. In das Parlament werden aus dem Volk (und nicht von Parteien) geeignete Kandidaten vorgeschlagen und gewählt, die für die Gestaltung des Rechts im Sinne des Wohles für alle das Vertrauen haben. Diese brauchen keine Fachleute für Wirtschafts- oder kulturelle (z.B. Bildungs-) Fragen zu sein, da diese Dinge das staatliche Parlament nichts angehen. Über Recht und Gerechtigkeit ist jeder mündige Bürger urteilsfähig.

        Vielleicht lesen Sie noch mal nach, einschließlich der dort weiter verlinkten Artikels. Man muss sich mit etwas Geduld hineinlesen, denn es sind ja ungewohnte Gedanken.

        Dann

      • @Falkenauge,
        die Trennung von Gesetzgebung und Regierung, die Sie fordern, finde ich richtig.

        Trotzdem haben Sie auf meine bewusst einfach gestellten Fragen keine Antworten gegeben.

        Wie soll die direkte Demokratie in der Praxis aussehen ?

        Andreas Popp hat die Demokratie in der Antike in Griechenland beschrieben. Der Pöbel hatte nichts zu melden und das war gut so.
        Man sollte auch heute den Pöbel von der politischen Macht ausschliessen, denn wer sonst wählt CDU,CSU,SPD,FDP,Grüne und LINKE ?

      • Falkenauge // 15. März 2016 um 11:23 //

        @Baden
        Ich kann mir Ihre völlig daneben liegende Antwort nur erklären, wenn ich vermute, dass Sie nicht richtig lesen können oder Ihr Begriffsvermögen nicht funktioniert. Deshalb will ich nicht noch mal wiederholen, was ich schon geschrieben habe.

      • Na, wenn Sie die einfachsten Fragen nicht beantworten können und wollen, dann kann man eben nichts machen, Falkenauge.

        Das lässt darauf schliessen, dass Sie keine Lösungen haben, nur leere Sprüche vom „mündigen Bürger“, was immer das auch für ein außerirdisches Wesen sein soll in Ihrer Fantasie.

        In der Realität spielen die Fragen eine Rolle, die ich Ihnen gestellt habe und auf die Sie keine Antworten haben.

      • Zitrone // 15. März 2016 um 11:49 //

        @Baden

        Hier wird Ihnen evtl. geholfen, man sollte sich diese Dinge schon
        selbst erarbeiten, sonst werden sie unverstanden bleiben.

        Außerdem beginnt eine Reise in eine andere Welt, immer mit dem
        ersten Schritt. Der „mündige Bürger“ steckt in jedem Menschen…

        http://threefolding.ch/de/dreigliederung-als-impuls/drei-arten-von-verwaltung

    • Die Demokratie existiert doch nur als Worthülse. Die Menschen die aus Russland und dem Osten damals geflohen sind finden selbige nun hier wieder. Der Trend den wir hier vorfinden, Totalitarismus, ist diesen Zustand zu ignorieren bis es zu spät ist.

      Armstrong schreibt gestern zum Referendum der Briten folgendes, dass ich mit einem Lächeln gelesen habe „…Then we have this June and the British Exit vote which is actually the first. If Britain votes to leave, the EU is finished. If they vote to stay, Britain is finished and going down with the EU as the Muslim refugees pour in for free healthcare and welfare, and perhaps a few good looking girls as a bonus.“

      Die AFD wird Deutschland solange begleiten wie die Flüchtlingskrise anhält bzw. sich weiter fortpflanzt. Deutschland auf dem Wege zu einem failed State.

  5. Mariele // 14. März 2016 um 10:44 //

    Ja, solche Respektlosigkeit wie gestern abend habe ich selten auf einen Haufen gesehen, dazu wieder und wieder der Hinweis, …
    mit demokratischen Parteien würde man zusammenarbeiten, mit der AfD nicht.
    Solch eine unverschämte Haltung, wie bei „Anne Will“ habe ich selten in einer „demokatischen Regierungsgruppe“ gesehen und im Besonderen Frau v.d. Leyen zeigt ihr wahres Gesicht, gruselig, wie herablassend diese kalte Frau sich zeigte.

    Schaun wir erstmal, was diese Partei jetzt wirklich macht, denn kaum eine hält sich ja an die Parteiprogramme und in manchen Teilen wäre das gut, wenn es die AfD nicht täte – doch
    die Zeit wirds zeigen und wer früher über die Grünen lächelte sieht heute einen strahlenden Herr Kretschmann in bescheidener und demütiger Siegerhaltung – wünschen wir ihm Glück
    und schauen wir aufmerksam auf die AfD.
    EINS ist sicher, das Ende der MerkelDiktatur wurde eingeläutet,
    auch wenn es zur Zeit noch nicht wirklich so scheint.

  6. Karl Bernhard Möllmann // 14. März 2016 um 10:49 //

    . . .
    Der beste BEWEIS für die echte DEMOKRATIE-Fähigkeit der AfD – ist die selbst in den perfidesten ANTI-AfD-Sendungen der ARD & ZDF nicht zu unterdrückende Tatsache – daß die AfD jede Menge frühere NICHT-Wähler mobilisiert hat!
    .
    Also hat die AfD die in Deutschland von den etablierten Parteien einschleichend gemordete DEMOKRATIE wiederbelebt!
    .
    Einen BESSEREN BEWEIS für die DEMOKRATIE-Fähigkeit der AfD werden Sie nicht finden!
    .
    Ansonsten war der UMGANG der Deutschen Fernseh-Sender mit dem eigentlichen WAHL-Gewinner AfD – eine Art GEHEIM organisierte AntiFa-Demonstration der VERLIERER – gegen echte & ehrliche DEMOKRATIE & gegen faire BERICHTERSTATTUNG & eine RIESEN DEMONSTRATION für das KRIMINELLE DEMOKRATIE-Verständnis der KORRUPTEN & von PSYCHOPATHEN wie in einer echten DIKTATUR beherrschten DEUTSCHEN LÜGEN-MEDIEN!
    .
    DAS wurde umso deutlicher, wenn man englische oder französische Sender einschaltete – im AUSLAND hatte man sofort erkannt – WER DIESE ERSTE WAHL DES DEUTSCHEN VOLKES NACH DEM „WILLKOMMEN AN ALLE FLÜCHTLINGE DIESER WELT“ der größten DIKTATORIN von Gnaden der Globalisten-Sekte GEWONNEN HAT!
    .
    Es war die ALTERNATIVE – zur angeblich alternativ-losen Politik der global organisierten ANTI-Demokraten in Deutschland!

    • Harald Münzhardt // 14. März 2016 um 11:33 //

      @Karl Bernhard Möllmann // 14. März 2016 um 10:49 //

      Was für einen Wandel Sie doch durchgemacht haben.
      Keine Träne mehr für Lucky-Lucke.

      Ja, ja, Herr Lucke, der Parteienzerstörer:
      swp.de/goeppingen/lokales/goeppingen/Alfa-Vorsitzender-Bernd-Lucke-sieht-der-Wahl-gelassen-entgegen;art5583,3726035
      „Alfa-Vorsitzender Bernd Lucke sieht der Wahl gelassen entgegen
      Sechs Prozent – das ist das ehrgeizige Ziel von Bernd Lucke bei der Landtagswahl am Sonntag.“
      Na, Wahlbetrug würde ich hier zu 100% ausschließen,
      das war wohl eher Selbsttäuschung.

      Aber Herr Lucke scheint manchmal auch Lichtblicke zu haben:
      stuttgarter-zeitung.de/inhalt.alfa-vorsitzender-bernd-lucke-afd-ist-zu-90-prozent-pro-putin-page1.be1c7f49-a941-48ae-bd1d-b84a59fb5afd.html
      „Heute sei die AfD „zu mindestens 90 Prozent pro Putin“ und sehr skeptisch gegenüber der Nato eingestellt, versichert Lucke.“

      Kein Wunder, dass die Systemmedien im Umgang mit der AfD riesige Probleme haben, und nicht zuletzt auch in der Gewissheit des Auslaufmodells GEZ.
      Wir sehen spannenden Volksabstimmungen entgegen, nicht nur zur GEZ.

      • Karl Bernhard Möllmann // 14. März 2016 um 12:41 //

        . . .
        Hallo Herr Münzhardt,
        .
        WAS wollten Sie mir sagen?
        .
        Weil ich den GRÜNDER der AfD bei meiner MEDIEN-Schelte NICHT explizit erwähnt habe – erkennen Sie einen WANDEL . . . ?
        .
        Ich weiß ja nicht, auf welchen Wegen Sie gewandelt sind – während Ihrer Abstinenz – aber ich liebe den WANDEL, Wandel-Gänge, Wandel-Hallen und ganz besonders den Lebens-Wandel . . .
        .
        Lucky Luke wird auf ewig der GRÜNDER der AfD sein – geht’s Ihnen jetzt besser . . . ?
        .
        WAS Sie vielleicht vergessen, oder nicht verstanden hatten – MIR ging es damals um den DRITTEN im Bunde, als den ich Konrad Adam von der CIA-FAZ verortet hatte – denn ich hatte die ABSICHT den STREIT in der AfD zu schlichten!
        .
        WENN zwei sich streiten – dann freut sich der Dritte – do you remember?
        .
        DA die AfD ihren Frieden gefunden hat – ist dieses brisante Thema schon sehr lange zu meiner vollen Zufriedenheit geregelt.
        .
        Noch Fragen?

      • Gedankenstütze!
        Lucke war nur Prüfstein für die Alternative!

        Merkel ist Felsen und leidenschaftlicher Kletterin zu gleich.
        Fragt Reinhold Messner.

        Denkt auch an Ali Baba den Holzfäller und kluge Mardschana.
        Auch Felsen kann man bezwingen…na….???

        Gedankenstütze…mehr erzähle ich Euch heute nicht!
        „Sesam öffne dich!“

        Oder doch?

        Könnte die geschickte Sklavin aus der besetzen Zone
        es nicht schaffen der Räuberbande CDU und dem Räuberstaat
        BRD den richtigen Weg zu weisen?

        Fragt Paul Kirchof

      • Gedankenstütze!
        Lucke war nur Prüfstein für die Alternative!

        Merkel ist Felsen und leidenschaftlicher Kletterin zu gleich.
        Fragt Reinhold Messner.

        Denkt auch an Ali Baba den Holzfäller und kluge Mardschana.
        Auch Felsen kann man bezwingen…na….???

        Gedankenstütze…mehr erzähle ich Euch heute nicht!
        „Sesam öffne dich!“

        Oder doch?

        Könnte die geschickte Sklavin aus der besetzen Zone BRDi.D.
        es nicht schaffen der Räuberbande CDU und dem Räuberstaat
        BRD den richtigen Weg zu weisen?

        Fragt Paul Kirchof

    • Die Frage: „Folglich muss man sich fragen: Sind die Verantwortlichen der schwarz-rot-grün-gelben Parteimedien so dumm, oder befördern sie diese Form der Radikalisierung gar bewusst?“ …
      ist sehr, sehr berechtigt.
      Nachdem ich gestern die Wahlberichtserstattung mit Herrn Heinemann im DLF verfolgt habe (ein Sender, den ich mir schon seit Jahren nicht mehr antue), wurde mir zum ersten Male wirklich klar, daß die These von den „hirngewaschenen“ Mitarbeitern der Medien eben keine These ist, sondern die Konstatierung einer psychiatrischen Tatsache!
      Heinemann & Co SIND echt, sie meinen, was sie sagen, die brauchen keine Anweisungen von oben.
      Und als ich dann die „Entsetzten“ aus dem politischen Lager der Altparteien hörte, da war es zweifelsfrei: Die sind irre, haben nicht alle Tassen im Schrank und fürchten die soziale Wirklichkeit wie der Teufel die biblische Wahrheit über sich.

      • Karl Bernhard Möllmann // 14. März 2016 um 14:04 //

        . . .
        ZITAT @ johnny:
        „… wurde mir zum ersten Male wirklich klar, daß die These von den „hirngewaschenen“ Mitarbeitern der Medien eben keine These ist, sondern die Konstatierung einer psychiatrischen Tatsache!“
        .
        KLASSE, Johnny !

      • Susi Zorklos // 15. März 2016 um 09:54 //

        Steht doch da, Stipendiat beim „G“MF:
        http://www.deutschlandradio.de/deutschlandfunk-zeitfunk.336.de.html?dram:article_id=205653

    • Jonny Walker // 15. März 2016 um 00:28 //

      Sie sprechen mir aus der Seele. Speziell die Show die Dr. (hahaha) v.d.L bei Will abzog war einer Bundesministerin absolut unwürdig. Von Stegner kann man nichts anderes erwarten. Schade nur, dass die von Storch nicht die Power hat um solche Attacken zu kontern. Oder sie hat aus taktischen Gründen nur mit ihren großen Augen, wie eine verschreckte Maus, von einem zum anderen geschaut. Was man allerdings total aus den Augen verloren hatte: Es ging „nur“ um Landtags Wahlen. Keiner, wirklich keiner, hatte eine einzige Frage zur Landespolitik. Das Einzige Thema: wie kann man der AFD Schaden zufügen. So sieht Demokratie in Deutschland 2016 aus. Gute Nacht.

  7. Ex-SPD-Wähler // 14. März 2016 um 10:58 //

    Besonders freue ich mich über den Untergang der SPD. Aber erst, wenn CDU/Linke/Grüne/SPD/FDP komplett in der Bedeutungslosigkeit verschwunden sind, kann Politik für Deutschland und die Deutschen gemacht werden.

    • hubi stendahl // 14. März 2016 um 18:21 //

      @Ex-SPD-Wähler

      Zitat:
      „Aber erst, wenn CDU/Linke/Grüne/SPD/FDP komplett in der Bedeutungslosigkeit verschwunden sind, kann Politik für Deutschland und die Deutschen gemacht werden.“

      Das sehe ich zwar noch nicht, aber die Strategie, den größten Teil der Bevölkerung im Dauerschlaf und mit Bashing (Pack, Nazi, Dunkeldeutsche etc.) auf Abstand zu halten, ist nicht aufgegangen.

      Die kritische Menge ist mit rund 14 % Wahlstimmen erreicht und es hat einen enorm wichtigen Effekt: Der Bürger fühlt sich mit seiner Meinung nicht mehr in der Schmuddelecke, sondern weiß jetzt ganz offiziell, dass mindestens jeder Siebente genauso deenkt wie er. Das ist Meinungsgewicht und wird sich in Kürze auch in offenen Diskussionen bemerkbar machen. Es werden sich auch Prominente outen, was den Medien weitere Schwierigkeiten bereiten wird. Wichtig ist auch, dass die Verluste der Einheitsparteien nur deshalb nicht deutlich größer ausfielen, weil die ab 60jährigen inkl. Altenheime fast ausnahmslos die alten parteien gewählt haben, wie im ZDF mitgeteilt wurde.

      Dass Gabriel heute auf Konfrontationskurs mit dem Satz „Wir müssen nichts nachjustieren“ geht, zeigt wie abgehoben diese selbsternannte Elite ist. Auch die designierte Folgekanzlerin von der Leyen hat bei Anne Will aufgrund Ihrer Abgehobenheit eine völlig falsche Strategie gewählt, von Stegner ganz zu schweigen.
      Das war kostenlose Wahlwerbung. Die AFD kann nur hoffen, dass das so weiter geht.

      Wenn jetzt das Geschachere um die Futtertröge insbesondere in Baden Württemberg los geht, wird nochmal offen zu Tage treten, dass sich diese Demokratie gerade in Auflösung befindet.

      • Sehr gute Analyse, sehe ich exakt genauso.
        „Das ist Meinungsgewicht und wird sich in Kürze auch in offenen Diskussionen bemerkbar machen. Es werden sich auch Prominente outen, was den Medien weitere Schwierigkeiten bereiten wird.“
        Es war, als die GRÜNEN noch GRÜNE waren, als folglich weder ein Fischer, noch ein Trittin noch eine Ditfurth aufs Trittbrett gesprungen waren, im Prinzip ganz ähnlich: Die Medien hatten sich zunächst lustig gemacht über diese „Ein Punkt Partei“, was schon 1979 gezeigt hat, wie sehr sie mit dem Parteiensystem verbandelt waren, und reagierten in Interviews pikiert auf den Ausdruck „Altparteien“ (wie kann man es wagen…)und nahmen die Gefahren der Atomenergie & die Umweltanliegen überhaupt nicht ernst (d.h. sie kapierten noch gar nichts). Doch nicht sehr lange nach der Parteigründung im Januar 1980 begann man eben doch nachzudenken über das, was diese Umweltspinner zu sagen hatten. Die weitreichenden Folgen sind mittlerweile so selbstverständlich, daß sie gar nicht mehr wahrgenommen werden – ist aber ein anderes Thema.
        Diese Erfahrung hat gezeigt, daß eine neue Partei durchaus in der Lage ist, gesellschaftliches Bewußtsein zu verändern, was dann auch zu greifbaren Resultaten führte (wie z.B. einer sehr geringen Anzahl von AKWs in Deutschland überhaupt).
        Die Hauptfrage ist für für mich aber noch eine andere: Wird das Land genügend Zeit haben, die in böser Absicht von bösen Mächten ihm aufgezwungenen Probleme der Massenmob-Migration mithilfe „mental normalisierter Institutionen“ allmählich zu lösen oder wird man blutige Auseinandersetzungen bis hin zum Bürgerkrieg sehen, an dessen Ende eine ganz große „Flurbereinigung“ steht, welche sogar die versifften Altparteien wegfegen könnte, wie nicht wenige glauben?

      • hubi stendahl // 14. März 2016 um 23:27 //

        @Johnny

        Zitat:
        „……oder wird man blutige Auseinandersetzungen bis hin zum Bürgerkrieg sehen?“

        Es gibt ersntzunehmende Leute, die genau dieses Szenario sehen und glauben, dass es geplant ist, die AFD und die Front National erstarken zu lassen, um sie im Chaos zu instrumentalisieren.

        Wie das funktionieren könnte sieht man an der Entwicklung in Griechenland, wo eine linke Partei aus dem Zwang heraus neoliberale Politik in Abhängigkeit zu Brüssel betreibt und das Land sowohl ruiniert, als auch in Abhängigkeit zu Brüssel bringt.

        Ein Szenario, dass man möglicherweise ab 2017 auch etwaigen Koalitionspartnern AFD/Front National und den anderen auferlegen könnte.
        Dies wäre auch eine Erklärung, warum Madame Merkel die Ruhe selbst ist.

        Warten wir ab, wie sich die AFD hinsichtlich Brüssel, Euro und Nato neu positioniert.

      • Was sollte denn das Ziel eines solchen Chaos-Szenarios sein?
        Und wem soll das denn nutzen?
        Die Zerstörung einer jahrhunderte alten Zivilisation bringt eigentlich keine Vorteile – für niemanden.

  8. Wo ist da die Demokratie?
    Wenn man hört, dass keine Partei mit der AfD zusammenarbeiten will und dies schon im voraus sagt, kann man der AfD eine Antidemokratische Partei anhängen, kann ich nicht nachvollziehen. Und ich glaube es einfach nicht, dass alle Parteien nun eine Verschwörung gegen die AfD vollziehen, an alle Parteien wo bleibt da den ihre demokratischen Werte?
    An alle Altparteien sei mal gesagt, macht vernünftige Politik für das Volk, dann wären solche Ergebnisse auch nicht möglich, aber um die Ursachen zu suchen braucht man nicht viel Intelligenz, nun aber noch trotzig zu reagieren treibt ihr der AfD nur noch mehr Wähler bei der nächsten Wahl zu.

    • Karl Bernhard Möllmann // 14. März 2016 um 14:08 //

      . . .
      ZITAT @ Kutte:
      „… dass alle Parteien nun eine Verschwörung gegen die AfD vollziehen, an alle Parteien wo bleibt da den ihre demokratischen Werte?“
      .
      Ja Kutte – DAS ist die traurige Wahrheit – wir haben KEINE DEMOKRATISCHEN WERTE in Deutschland!

      • Jonny Walker // 15. März 2016 um 00:43 //

        Na, wollen wir einmal hoffen, dass die Altparteien die AFD nicht in die Verantwortung einbeziehen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass, bis auf Petry, die sich da gut verkaufen können. Sie müssen erst Lernen. Es wird schon schwer genug sein sich permanent gegen die Bespitzelung der Blockparteien zu behaupten. Ferner hoffe ich , dass sie so clever sind alles zu dokumentieren, was sie machen und was daraus geworden ist. Denn auch wenn sie den Stein der Waisen finden würden, würde so etwas 100% ig unter den Tisch gefegt werden, um dann, nach einer kleinen Pause von nn Tagen, als Erfindung von einer der Blockparteien neu publiziert zu werden. Da werden garantiert in den nächsten Tagen/Wochen usw. generalstabsmäßig geplante Aktionen beschlossen, die die AFD in Misskredit bringen sollen. Denn nächstes Jahr ist Muttiwahltag, da will man doch wieder Siegen.

    • Falkenauge // 14. März 2016 um 16:25 //

      Hallo Kutte,

      um Herr Möllmann zu ergänzen:
      Hier kann man einen Blick hinter die Fassade der Scheindemokratie werfen:
      http://fassadenkratzer.wordpress.com/2013/05/17/fassade-demokratie/
      https://fassadenkratzer.wordpress.com/2015/11/18/das-verhaengnis-der-politischen-parteien/

  9. @ Ex-SPD-Wähler
    Das ging mir genau so.
    Ich habe schenkelklopfend auf dem Sofa gesessen während die Demoskopen ihre Schautafeln präsentierten die aufzeigte, dass eine SPD in der Gegenwart fähig ist, ein 20%-Ergebnis zu halbieren.
    Unglaublich, was seit Schröders Sozialkahlschlag aus dieser Partei geworden ist.

    Wäre ich heute alter Sozi ich würde die komplette Führung der SPD so was von in die Wüste jagen, dass kein Pferd schnell genug wäre die in Sicherheit zu bringen.

    Ein echtes Trauerspiel, was die selbsternannten Demokraten sich in dieser BRiD heute leisten.

  10. Zitrone // 14. März 2016 um 11:16 //

    Die AfD sehe ich als Beruhigungspille fürs Volk. Was könnte die AfD tun, wenn sie
    an der „Macht“ wäre?

    Wir leben in einem alliierten Kriegsgefangenenlager, umgeben von A-Bomben,
    befinden uns mit vielen Ländern immer noch im Kriegszustand, es herrscht
    lediglich Waffenruhe. Um nicht mit scharfer Munition schießen zu müssen,
    erfand man die Migrationswaffe.

    Die BRD bleibt solange handlungsunfähig, bis die Alliierten die Rechtsgeschäfte
    an die Deutschen übergeben haben.

    Das Volk wählt im Grunde alle paar Jahre einen neuen Konkursverwalter in Form
    einer Partei.

    Solange das deutsche Reich nicht wieder hergestellt ist, die Rechte beim deutschen
    Volk liegen, Deutschlands Souveränität in Kraft tritt, bleibt die BRD eine Lachnummer.

    Alle Parteien sind letzten Endes Erfüllungsgehilfen der Besatzer. Die AfD wird
    ebenso einknicken MÜSSEN, wie alle Parteien zuvor.

    Prof. K.A. Schachtschneider bringt die Dinge auf den Punkt:

    • Zitrone // 14. März 2016 um 11:31 //

      Ergänzend:

    • „Die AfD sehe ich als Beruhigungspille fürs Volk. Was könnte die AfD tun, wenn sie an der „Macht“ wäre? “

      Ach was, die werden den Austritt aus der NATO und eine neues Weltgeld-system durchsetzen, steht so in deren Programm…. oder habe ich da etwas überlesen.
      Klar, wegen meiner LSR (Lese-Rechtschreib-Schwäche) lese ich eh in der Regel zwischen den Zeilen…. allerdings stand diesmal allerdings nichts drin,
      schaute ich wieder mangelhaft hin?
      …oder?

      • Zitrone // 14. März 2016 um 11:51 //

        @UEM

        Papier ist geduldig…Wer’s glaubt…

        Der Antrittsbesuch in USrael ist bereits erfolgt:

        http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/24528/highlight/frauke&petry

      • Das Volk in Israel wird genau verschauckelt,
        wie das Volk in Siedlungsgebiet der BRD i.D.
        Das Volk (Israel, VSA, BRD, weltweit) wird von der gleichen Hochfinanz verschaukelt….
        oder?

      • Ich rede nicht mehr von Israel – aus denselben Gründen wie Sie’s angedeutet haben. Statt dessen bevorzuge ich eine Kontinenten übergreifende analytische Benennung, die ich nicht erfunden sondern nur geeignet gefunden habe: Khazarische Mafia, zu der übrigens – neben anderen unappetitlichen Zeitgenossen, die notorische Verbrecher gegen die Menschlichkeit sind – auch die in den Fokus der US-Gerichtsbarkeit geratenen ekelhaften Clintons gehören. Khazarische Mafia international.

      • – Neu ist die Strategie rechter Parteien, Kontakte nach Israel aufzubauen, nicht.

        Das entspricht ja auch einer gewissen politischen Logik, würden rechte Parteien in Israel doch auf eine rechte Regierung treffen. Wenn überhaupt von jemandem erwartet werden könnte sich mit den EUSraEliten anzubiedern, dann von einer Partei, die der freien PResse zufolge als rechts zu verstehen ist.

        aus http://www.titanic-magazin.de/news/endlich-verstaendlich-so-funktioniert-der-islamische-staat-7693/
        – Wie sieht es mit Pressefreiheit aus?
        Im Islamischen Staat herrscht große Pressefreiheit, denn der IS ist nahezu frei von Presse.

        Die Amis auf Kurs
        Grüsse
        kosh

        PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

      • Zitrone // 14. März 2016 um 13:30 //

        @kosh

        Ja, diese Strategie ist mir bekannt. Aus diesen und anderen Gründen,
        sehe ich die sogenannten neuen „Volks“-Parteien eher skeptisch, im
        Gegensatz zu vielen anderen Kommentatoren hier im Forum.

        http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/4621566/FPO_Strache-verordnet-ProIsraelLinie

      • – … eher skeptisch …

        … sehe ich das aus historischen Gründen. Das letzte grosse Experiment mit den Unzufriedenen ging in die Dutzende von Millionen Toter innerhalb weniger Jahre. Danach begrüsste uns das nie wieder, heute das schon wieder, oder immer wieder, immer noch – wie auch immer, Hauptsache es funktioniert und der Demos lässt Kratia gewähren.

        – Europa, so Strache, habe eben eine besondere Verantwortung für Israel …

        ‘Wir Strache, aus dem Lande Hitlers, vereinnahmen ganz Europa verantwortlich und tauschen das eine Menschenunrecht gegen das andere …’

        Diese ”besondere Verantwortung” hat Merkel auch, aber verantwortlich sind am Ende immer die anderen. Das wird schon seinen Grund haben. Falls Sündenböcke für eine verfehlte Finanzpolitik noch gesucht werden, Afd / FN / FPÖ bieten perfekte PRojektionsflächen, sobald die Würfel gefallen werden.

        – … sprach davon, dass sich im radikalen Islam eine „moderne Form des Antisemitismus“ manifestiere.

        Dem Zeitgeist vorauseilend manifestieren moderne Semiten moderne Formen des Antisemitismus. So könnte immerhin die innersemitische Zersplitterung beispielsweise in Syrien und angrenzend erklärt werden.
        https://de.wikipedia.org/wiki/Semitische_Sprachen

        Die Amis auf Kurs
        Grüsse
        kosh

        PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

      • @Zitrone
        Im neuen Parteiprogramm der AfD soll stehen, daß sie sich für ein Verbot des rituellen Beschneidens auch von minderjährigen Männern als auch gegen die Schächtung aussprechen! Das paßt aber dann gar nicht zu Ihrer Unterstellung!

      • Zitrone // 14. März 2016 um 17:39 //

        Glauben Sie mir, werter Nathan, ich finde das Beschneiden
        von Menschen oder das Schächten von Tieren, ebenso grausam
        wie die Mitglieder der AfD.

        Mir ist allerdings nicht klar, von welcher Unterstellung sie sprechen.

        Im Übrigen wird vor der Wahl viel versprochen, was in der Regel
        nach der Wahl, keine Gültigkeit mehr besitzt.

        Um diese Tatsache zu erkennen, dürfen Sie gerne einen Blick,
        in die nicht zu allzu ferne Vergangenheit werfen.

        Warum negieren Sie eigentlich die Feindstaatenklausel?
        Keine einzige Partei, hat in diesem Land etwas zu melden,
        schon gar nicht, wenn es darum geht, etwas FÜR DEUTSCH-
        LAND zu wollen.

      • @Zitrone

        Feindstaatenklausel, Kanzlerakte..
        Sehe keine gravierenden Unterschiede zwischen D und anderen EU-Staaten.

      • hubi stendahl // 14. März 2016 um 18:35 //

        @Zitrone

        Wenn man den Artikel der Jüdischen Allgemeinen vorurteilsfrei inkl. Nachtrag in der Fußleiste liest, dann ist er eigentlich gar keiner. Zumindest sehe ich das so. Ich will Fr. Petry nicht verteidigen und sehe speziell sie auch eher kritisch aber Handfestes sieht anders aus.
        Im übrigen darf man bei dieser Partei nicht vergessen, dass sich eine 2.Reihe gebildet hat, die durchaus in Zukunft auch eine Umbildung an der Spitze vorstellbar macht. Beispielsweise der Sieger in Sachsen-Anhalt; jung und überzeugend!

      • Zitrone // 14. März 2016 um 19:03 //

        @hubi stendahl

        Na ja, die einen nennen einen privaten Hintergrund für ihre Israel
        Reise, bei den anderen (Strache), wird von einem inoffiziellen Besuch
        gesprochen.

        „Handfestes“ wird man der Öffentlichkeit sowieso nicht bekannt
        geben. Außerdem sollten sie nicht vergessen, daß jede Partei
        innerhalb des Systems agiert.

        Wünsche trotzdem einen schönen Abend!

      • hubi stendahl // 14. März 2016 um 23:42 //

        @Zitrone

        Hallo Zitrone,

        ich gehe halt bei meinen Analysen mithilfe Ockhams „Rasiermesser“ vor.

        Alles deutet darauf hin, dass ein Chaos inszeniert werden soll, um die Auflösung der Nationalstaaten zu realsisieren. Das müssen wir nicht alles auflisten.

        Nach meiner Auffassung wird man die „rechten“ Parteien genau so instrumentalisieren, wie es mit der „linken“ Syriza bereits geschah und damit Griechenland unrettbar ruiniert wurde.

        So soll es n.m.M. auch im Resteuropa geschehen. Diejenigen die es inszenieren, sitzen nicht in einer Partei wie der AFD. Insofern spielt Gauland überhaupt keine Rolle.

        Das wird ein paar Etagen höher entschieden. Nicht in Rotary Clubs oder Freemason Spielereien.

        Die Klaviatur wird in der Trilateralen Commission und dem CFR und deren vielfältigen Ablegern und Vernetzungen, sowie bei den anglo/amerikanischen Banken gespielt. Eulenanbetung, Skull&Bones oder Satanisten, alles was für´s zahlende Publikum zur Ablenkung.

        Gutes Nächtle!

    • Angela anno 13 in Stuttgart

    • Karl Ulbl // 14. März 2016 um 13:34 //

      Herr Baden,deshalb sollte vor einer direkt-demokratischen Abstimmung immer ein Rede- und Informationsrecht ausgeübt werden, so dass jeder betroffene Bürger ein z.B. 5-minütiges Rederecht hat, was auch fuer externe Fachleute gilt, wenn ein Betroffener dies in seiner Rede wünscht. KU

    • Karl Bernhard Möllmann // 14. März 2016 um 14:10 //

      . . .
      ZITAT @ Zitrone:
      „Wir leben in einem alliierten Kriegsgefangenenlager, umgeben von A-Bomben, befinden uns mit vielen Ländern immer noch im Kriegszustand, es herrscht lediglich Waffenruhe. Um nicht mit scharfer Munition schießen zu müssen, erfand man die Migrationswaffe.“
      .
      BINGO!

      • Karl Bernhard Möllman, setzt Zirone Hinweis zu recht erneut
        ins Podium, hier kommt ein weiterer Impuls:

        „Wir müssen den Westen überzeugen, dass wir irre sind“

        Von Gesine Dornblüth, Moskau
        Moskau
        Dr. Gesine Dornblüth
        Adresse:
        Deutschlandradio Moskau
        Kutusowskij Prospekt 13 kw 100/10

        Irre!

        http://www.deutschlandradiokultur.de/atomare-drohungen-wir-muessen-den-westen-ueberzeugen-dass.2165.de.html?dram:article_id=310754

    • Karl Brenner // 14. März 2016 um 23:22 //

      Großartig!
      Danke für diesen „Schachtschneider“

      Aber:
      Die Devise lautet: Trauen! Wagen! Lösen!

      Denn:
      Das was die Siegermächte androhen…
      Das möchte ich sehen! Und auch die Bürger in diesem Lande.
      Wenn die Siegermächte dann diese beschriebene Agenda durchsetzten…
      Dann ist alle Klar. Die Fronten sind geklärt.

      So, wie es jetzt ist, so geht es nicht weiter.
      Deshalb ist es auch gut, dass die AfD immer und immer stärker wird.

  11. Wunschdenker // 14. März 2016 um 11:30 //

    Zustimmung!Das war nahezu unerträglich, was da ablief. Es gab auch nie eine dargestellte Koalititionskonstellation mit der AfD. Das mag daran liegen, dass die Etablierten von vornherein eine Koalitionsbildung ablehnten, aber als theoretisches Modell wäre es jedenfalls für den Wähler und TV-Zuschauer eine Option gewesen. Wie oft schon hat eine Partei vor der Wahl eine Koalition mit XY abgelehnt und nachher, aufgrund der Wahlergebnisse, dann doch zwangsläufig koaliert. Ich gebe zu, dass ich AfD aus Protest gewählt habe, denn sie hat in ihrem Parteiprogramm einige Punkte, die ich nicht mittragen könnte. Aber nun kommt sie für vier Jahre in die Opposition und kann sich beweisen, vielleicht ändert sich auch noch was im Programm. Abartig die Aussagen der Verlierer: Wir machen weiter so (Zuzug ohne Begrenzung), eine Arroganz zum Kotzen, somit warte ich auf die Bundestagswahlen 2017.

    • Karl Bernhard Möllmann // 14. März 2016 um 14:14 //

      . . .
      Hallo Wunschdenker,
      .
      vor allem – wenn ALLE Parteien eine Koalition mit der NEUEN Partei von vornherein ausschließen – DANN HABEN WIR KEINE DEMOKRATIE MEHR !
      .
      Denn WAHLEN sind ja der einzige legale Weg für das VOLK – etwas im Lande auf DEMOKRATISCHE Weise zu verändern.
      .
      DAS ist also in Wahrheit der TOTALE BANKROTT der DEMOKRATIE!

  12. Robert W // 14. März 2016 um 11:35 //

    mal scharf nachdenken. Die Afd ist eine GmbH, wie alle anderen Parteien Firmen sind und wir Angestellte sind der BRiD GmvH. Die Linke GmbH hat die rote Pyramide der Illuminaten als i-Tüpfelchen nach links, die AfD GmbH hat den roten Strich nach rechts und die Pyramide der Illuminaten nach rechts. Und die Firmenlogofarbe der CDU ist ORANGE. Schon heute den orangenen Bleistift gewespitzt? Na?? dämmerts, wessen Tochter sie sind im Coudenhove-Kalergi Plan? Mal zurück ins Jahr 1776 gehen und sich mit Adam Weishaupt und Gleichgesinnte bechäftigen. Da kommt „Freude“ auf für unsere Zukunft.

  13. Selbst auf Bundeswahlen hochgerechnet brauchen die etablierten Politikganoven keine AfD fürchten, um weitermachen zu können, wie bisher.
    HANSEAT rechnet vor: http://www.politaia.org/deutschland/afd-sieger-der-heutigen-drei-landtagswahlen/

    Den langatmigen Artikel von @Falkenauge (alias E.W.K.?) kann sich der Leser schenken und unter „Schleichwerbung“ ablegen.

    • Karl Bernhard Möllmann // 14. März 2016 um 13:26 //

      . . .
      ZITAT Dauer-Werbender Fleischer in Endlos-Schleife:
      „Den langatmigen Artikel von @Falkenauge (alias E.W.K.?) kann sich der Leser schenken und unter „Schleichwerbung“ ablegen.“
      .
      EIN (1) Artikel von Herbert Ludwig ist besser als Hundert (100) primitive Werbe-Spotts von Werbe-Dilettant Fleischer.
      .
      Im Übrigen ist des Fleischer’s NEID – des Fleischer’s typisch deutsche Form der Anerkennung.

  14. Ich kann die Öffentlich-Rechtlichen sogar ein wenig verstehen.
    Ihnen geht sie werden ihr feudales Einkommenssystem verlieren,je stärker die AfD wird.

  15. Saxonia // 14. März 2016 um 12:05 //

    Gott sagt der deutsche General wird kommen. Ich schick ihn euch, damit er das Deutsche Reich erneuert. Der Deutsche General hält, wen alles andere bricht.
    An ihm muss das Tier vorbei.
    In der Normandie hat der Deutsche General mit 500 Deutschen Soldaten gegen 35 000 gegnerische Soldaten gehalten.
    Nur der Deutsche General mit dem heiligen Reich Deutscher Nation hält Stand, Gott sagt, sonst niemand auf Erden.

    Der Gegner weis das.

    Heil und Segen ihnen Allen.
    Die Wege des Herren sind unergründlich.
    Daran soll ich Sie als Erstes erinnern.

  16. Die alten bestehenden Parteien haben sich ja selbst den Ast abgesägt auf dem sie sitzen. Indem sie angst-macherisch alle Arten von Verboten gegen die AfD durch die Mainstream-Medien veröffentlichten. Spätestens dabei musste vielen Bürgern klar werden, dass Demokratie doch etwas anderes ist, als das, was hier im Blätterwald vorgeführt wird – Verbote, Unterdrückung, abschätzige Heruntermache, Verweigerung von Auftritten usw. Wenn hierzu anti-demokratisches Verhalten lauthals und wiederholt medial dick unterstrichen sichtbar wurde, so dasjenige der gängigen Parteien, darunter auch die Regierungspartei CDU. Hinzu gesellen sich die Katastrophen zur Flüchtlingspolitik, die Ausplünderung Deutschlands durch transatlantische Polit- und Wirtschaftsstrategie (TTIP, CETA)sowie keinerlei faire Ansätze zur Energie-Politik. Links, Rechts, Mitte, diese Begrifflichkeiten spielen schon lange keine Rolle mehr, das sind nichts als leere Worthülsen, hinter denen sich opportunistische Politiker verstecken, die über die transatlantische Manipulations-Politik ihre Pfründe einstecken.

    Jegliche Politik in Deutschland dient letztendlich nur dazu, die deutsche Arbeitskraft auszusaugen ohne eine gleichwertige Gegenleistung seitens der Politik zu bringen. Während immer mehr deutsche – darunter auch gut ausgebildete – Arbeitskräfte durch Entlassungen auf der Strasse landen, werden Milliarden Euro locker gemacht für hunderttausende von Flüchtlingen, die nicht im geringsten im Arbeitsmarkt vermittelbar sind. Stattdessen gehen viele von diesen bildungsfernen Menschen stehlen, schmuggeln, vergewaltigen, benehmen sich herrisch und selbstgefällig und streifen dafür auch noch staatliche Gelder ein.

    Angesichts all der genannten Fakten haben sich die Deutschen gegenüber ihren Parteien bei diesem Wahlgang am Wochenende noch sehr anständig verhalten. Nur, das war die erste Etappe. Die nächste folgt.

    Nur weiter so, die nächsten deutschen Wahlen, aber auch die der anderen europäischen Länder, werden noch deutlicher werden.

    • MutigeAngstfrau // 14. März 2016 um 15:43 //

      Da gibt es aber noch so nette Daumenschrauben wie false flag und Notstandsgesetze…

      • Bautzen, 30 Sekunden purer Hass

        Bundespräsident Gauck wird in Bautzen als „Volksverräter“ beschimpft – Videodokument sehen.
        http://www.oberlausitztv.de/mediathek/10924/30%20Sekunden%20purer%20Hass.html30

        der Jo, ist doch einer von uns und der beste AfD-Wahlkämpfer den
        eine Alternative je hätte

      • der Jo kann es,
        er hat sein Schreibbüro leider bisher nicht mir zur Verfügung gestellt… der Angsthase

        „Gauck: Politik hinterm Vorhang erzeugt Frust…“

        http://www.bild.de/politik/inland/joachim-gauck/bild-interview-vorab-eins-29545836.bild.html

        Komisch nirgendwo gibt es noch unzensierte und vollständige
        Kommentare… seit Amtsantritt sind wohl 10 Tausende Kommentare
        betreffs Jo Gauck verschwunden.

      • Der Demos, der kann es auch: Verschwinden und Zensur wird weiter finanziert.

        aus http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-will-trotz-wahldebakel-an-fluechtlingspolitik-festhalten-a-1082237.html
        – An ihrer Flüchtlingspolitik will die Kanzlerin jedoch konsequent festhalten.

        Die Merkel, die kann es auch. Und wenn sie’s nicht mehr kann, Kommando Wendehals:

        aus http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-in-der-fluechtlingskrise-die-umfallerin-kommentar-a-1081863.html
        – Merkels Wende: Die Umfallerin

        Fürs Protokoll, am Wochenende war Griechenlandwahl:

        aus http://www.spiegel.de/politik/ausland/alexis-tsipras-und-angel-merkel-zwei-die-miteinanderkoennen-a-1081938.html
        – … Griechenlands Politiker feiern sie als Humanistin. Die Kanzlerin erscheint ihnen plötzlich als einzige Verbündete.

        Augen zu und durch, wir schaffen das. Die zeitgenössische HofberichtBEstattung ist ein realsatirischer Urquell recht(s)schaffen(d)er PResstituierter. Wieso Schramm schauen, wenn Merkel ist so billig?

        – … was der griechische Migrationsminister Giannis Mouzalas kürzlich dem SPIEGEL sagte: „Deutschland ist im Moment die Stimme der Vernunft in Europa.“

        Spiegel erklärt die Welt – PRopaganda endlich verständlich:

        – Man muss wissen, dass Merkel in Griechenland niemals so sehr gehasst wurde, wie häufig behauptet. Sogar auf dem Höhepunkt der Schuldenkrise im Sommer 2015 – zugleich Tiefpunkt im deutsch-griechischen Verhältnis – waren Merkels Zustimmungswerte überraschend gut.

        Ah ja, dann war eben doch wieder alles anders – zum mitmachen: Hals wenden und umfallen und wieder zurück-Umfallen, noch einmal Hals wenden und wieder von vorne … und bitte finanzieren nicht vergessen!

        Eigentlich bräuchte Schramm nurmehr abzulesen:

        aus http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Das-Ende-nicht-bedacht/story/17971340
        – Der Wandel kam überraschend, fast abrupt. … Eben erst war die mächtigste Politikerin des Kontinents im Streit um die Zukunft Griechenlands als finstere Führerin mit Hitlerschnauz und Hakenkreuz karikiert worden, vor allem im Süden Europas. Nun setzten ihr dieselben Leute einen Heiligenschein auf, nannten sie «Mutter Theresa der Flüchtlinge» und «moralische Führerin Europas».

        Die Amis auf Kurs
        Grüsse
        kosh

        PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

      • Nachtrag

        Soll keiner sagen, er kriegt nix für seine Finanzierung: Um den Unterhaltungsteil der ZwangsPResstitution ist ebenfalls die ARD besorgt.

        http://www.ardmediathek.de/tv/SWR2-Erkl%C3%A4r-mir-Pop/DAF-Tanz-den-Mussolini/SWR2/Video-Podcast?bcastId=19204488&documentId=28362760

        Das komplette Lehrstück:
        https://www.youtube.com/watch?v=vSgGNd6thrc

        Wer zur Finanzierung seiner Wahl gerne tanzen und singen mag:

        Geh‘ in die Knie
        Und klatsch‘ in die Hände
        Beweg‘ deine Hüften
        Und tanz‘ den Mussolini
        Tanz‘ den Mussolini
        Tanz‘ den Mussolini

        Dreh‘ dich nach rechts
        Und klatsch‘ in die Hände
        Und mach‘ den Adolf Hitler
        Tanz‘ den Adolf Hitler
        Tanz‘ den Adolf Hitler
        Tanz‘ den Adolf Hitler
        Und jetzt den Mussolini

        Beweg‘ deinen Hintern
        Beweg‘ deinen Hintern
        Klatsch‘ in die Hände
        Tanz‘ den Jesus Christus
        Tanz‘ den Jesus Christus
        Tanz‘ den Jesus Christus

        Geh‘ in die Knie
        Und dreh‘ dich nach rechts
        Und dreh‘ dich nach links
        Klatsch‘ in die Hände

        Und tanz‘ den Adolf Hitler
        Und tanz‘ den Mussolini
        Und jetzt den Jesus Christus
        Und jetzt den Jesus Christus

        Und klatsch‘ in die Hände
        Und tanz‘ den Kommunismus
        Und jetzt den Mussolini
        Und jetzt nach rechts
        Und jetzt nach links

        Und tanz‘ den Adolf Hitler
        Tanz‘ den Adolf Hitler
        Und jetzt den Mussolini
        Und jetzt den Mussolini
        Tanz‘ den Jesus Christus

        Beweg‘ deinen Hintern
        Und wackel‘ mit den Hüften
        Klatsch‘ in die Hände
        Und tanz‘ den Jesus Christus
        Und tanz‘ den Jesus Christus
        Und jetzt den Mussolini
        Und tanz‘ den Adolf Hitler

        Gib mir deine Hand
        Gib mir deine Hand
        Und tanz‘ den Mussolini
        Tanz‘ den Kommunismus
        Tanz‘ den Kommunismus

        Und jetzt den Mussolini
        Und jetzt den Adolf Hitler
        Und jetzt den Adolf Hitler
        Und jetzt den Jesus Christus

        Und jetzt den Mussolini
        Und jetzt den Kommunismus
        Und jetzt den Adolf Hitler
        Und jetzt den Mussolini

        Und jetzt den Mussolini
        Tu‘ den Mussolini
        Tanz‘ mit mir den Hitler
        Tanz‘ mit mir den Hitler

        Und geh‘ in die Knie
        Beweg‘ deine Hüften
        Klatsch‘ in die Hände
        Und tanz‘ den Jesus Christus
        Und tanz‘ den Jesus Christus
        Und jetzt den Mussolini

  17. Zitrone // 14. März 2016 um 12:41 //

    @UEM

    Zur Hochfinanz:

  18. Artikel wie diese, sind Wasser auf die Mühlen der AFD.:
    http://www.maz-online.de/Brandenburg/Bundespolizei-fuehlt-sich-in-Potsdam-nicht-sicher
    Die Landespolizei muss die Bundespolizei bewachen, weil die sich in ihrem Potsdamer Präsidium derzeit nicht mehr so sicher fühlt. Grund: Nebenan wohnen hunderte Flüchtlinge und außerdem ist die Stimmung in der Stadt aufgeladen – wegen der Pogida-Demos.

    Die etablierten Parteien betteln geradezu die AFD zu wählen. Mit Ignoranz, Diktatur und Hetze seitens der Blockparteien und einer zunehmends dekadenten Medienkultur treibt man die Wählerschaft weiter zur AFD.

    Und Lawrow kann auch austeilen und zu Recht:
    Lawrow warnt vor Volksverdummung: Nicht alle Migranten sind Syrer
    Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/politik/20160313/308389286/lawrow-migranten-eu-syrer-nicht-alle.html#ixzz42sVAWisc

  19. Stahlfront // 14. März 2016 um 13:25 //

    https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=RM-20hKt2YU

    Gruß an alle AFD-Fans …

    • Zitrone // 14. März 2016 um 13:33 //

      Danke, noch einer der nachhakt und mitdenkt. Das Video kenne ich bereits, habe
      kürzlich in einem anderen Faden, über diese Dinge berichtet, allerdings ohne das
      Video einzustellen.

      • Stahlfront // 14. März 2016 um 17:28 //

        @ Zitrone

        Ich vermute, daß unser „nathan“ auf der richtigen Spur ist, denn die Überfremdung, Vermischung bzw. die Durchrassung des Deutschen Volkes waren schon lange (wie wir ja alle wissen) geplant, so daß die AfD als NPD-Verhinderungspartei ins Leben gerufen wurde, denn welche Wahlergebnisse ohne die AfD bei dieser politischen Gemengelage eingefahren worden wären, kann sich jeder ausrechnen und dies galt es natürlich zu verhindern.

        Deshalb kann auch unser „Vollgeld“ tönen, die AfD ist nicht vom Staatsschutz unterwandert, natürlich nicht, für was auch, denn von Anfang an waren Konsorten wie Luke, Henkel und Gauland im Lenkungskader dieser Partei.

        Zugleich konnte man dem geschundenen Volk das Gefühl geben, es „denen da oben“ gezeigt zu haben …. somit ist der Dampf aus dem Kessel und die Rassenvermischung bzw. Umvolkung kann seinen gewohnten Gang gehen …. naja zugegeben, viel Theorie, aber die AfD-Wähler sind vielleicht die Betrogenen, ab wie sagt unser Kaiser Franz B. so schön „schaun mer mal“.

        Stahlfront

      • in der Politik geschieht nichts ohne Plan,
        ein Durcheinander ist geplant,
        falsche Flaagen wehen durch das Land
        wir befinden uns in einem universellen Betrugssystem mit der Tendenz zum perfekten Verbrechen…..
        …. werden Provozierer wirklich bezahlt und auf Staatskosten mit Bussen durch das Land gefahren?

        Bringt Jo Gauck seine Brüllkulisse gleich mit, um zu zeigen
        was er so drauf hat… bei Druck von außen glaubt er ist
        er am Besten…. der Held…. beinahe hätte er die Wende 89
        verschlafen, wenn ihm nicht andere (Heiko L. u.a.) mal eine Tipp gegeben hätten
        … wetten?

        „… es wurde hinausgeworfen der große Drache, die alte Schlange, die da heißt: Teufel und Satan, der die ganze Welt verführt, und er wurde auf die Erde geworfen, und seine Engel wurden mit ihm dahin geworfen.“

        – Offenbarung des Johannes, 12, 9

        Ist die Jo -Apokalypse an die
        Stelle der Johannes-Apokalypse getreten?

        Wahnsinn pure.

      • Zitrone // 14. März 2016 um 17:48 //

        @Stahlfront

        Sehe ich ähnlich! Es gibt nur eine einzige Partei in Teuschland, die in
        ihrem Partei-Programm die Abschaffung der Feindstaatenklausel fordert…

      • Zitrone // 14. März 2016 um 21:59 //

        @Stahlfront

        Zum Thema Rotarier:

        „Durch ihren steten Logen- oder Clubbesuch übernehmen solche
        „Elitehandlanger“ instinktiv die Aufgabe, unsere „Weltanschauung“
        dem von der Loge geforderten „Fortschritt“ anzupassen.
        Und diese Handlanger erfüllen diese Funktion als die Häupter
        der Universitäten, der Schulen, Spitäler, Regierungsdepartements,
        der finanziellen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen
        Einrichtungen, vermutlich auch der Religionsgemeinschaften;
        selbst Päpsten wird Logenzugehörigkeit nachgesagt, wie das
        Beispiel Johannes XXIII. zeigt.“

        Zitiert aus: http://lochmann-verlag.com/woher_kommt_schlechtigkeit_no_95.pdf

    • hubi stendahl // 14. März 2016 um 19:24 //

      @Stahlfront

      Das Video zu Gauland und seinen Verbindungen zu den Rotarys bzw. Freimaurern ist sowas von typisch Kreisklasse, wie wir sie mittlerweile zu Tausenden finden, damit sich jeder für sein Weltbild etwas zusammenbasteln kann.

      Schon die Behauptung der Gründung der Freimaurer ist erfunden. Es gibt sie gesichert seit 1396, wahrscheinlich sogar früher seit dem 9th Jahrhundert. Dann muss ich gar nicht mehr weiter schauen.

      Die Rotarys, die hier als Weltveränderer dargestellt werden, sind in Wahrheit mehr oder weniger selbsternannte Elitäre (weil etwas vermögender auf Kreisebene ), die ihre Zeit damit verbringen, irgendwelche gleichgesinnte Aktionen durchzuführen. Von Hilfesammlungen, über Schach-Abende bis hin zu gemeinsamen Ausflügen. Selbstverständlich werden dabei auch politische Ansichten ausgetauscht und möglicherweise im engen Kreis oder Landesrahmen versucht umzusetzen. Mit NWO hat das überhaupt nichts zu tun. Ich kenne selbst 2 Mitglieder persönlich. Als Gast kann man sogar teilnehmen, wenn man mitgenommen wird.

      Es ist geradezu eine Pest, dass eine Internetsite eine Behauptung in den Raum stellt und sich hunderte dann daran hängen. Aus möglicherweise wird sicher, aus Spekulation ohne Handfestes wird Wahrheit. Dass monieren die alten Recken der ersten Stunde wie Jens Blecker (IKNEWS) und Freeman (Alles Schall und Rauch) schon länger mit Recht.

      Alles nicht besser als die Mainstreammedien.

      • Herbert Kern // 14. März 2016 um 20:58 //

        Herr stendahl,
        Sie haben völlig recht.

        Rotarier und Freimaurer der unteren Grade sind völlig harmlose Leute, die überhaupt nichts mit der geplanten Weltregierung zu tun haben.

        Sie sind eher vergleichbar mit Taubenzüchter-Vereinen oder Briefmarkensammlern.

        Das „Aufklärungsvideo“ ist deshalb unterste Schublade und soll verdecken, dass der Autor des Videos nichts weiss, sondern sich nur wichtig machen will.

        Die AfD ist eindeutig nicht unterwandert.

        Dass ausgerechnet der NPD-Genosse Stahlfront so gegen die AfD agiert, hat damit zu tun, dass die NPD tatsächlich und seit der Gründung unterwandert ist.

        Die AfD tut gut daran, sich von der NPD zu distanzieren, denn die NPD wird nie etwas bewegen in Deutschland. Die V-Leute in der NPD freuen sich diebisch, sich bei AfD oder Pegida einzuschleichen und sich dort von der Lügenpresse ablichten zu lassen, um damit diese beiden notwendigen Volksbewegungen zu diskreditieren.

        Leuten wie Stahlfront geht es nicht darum, Merkel und Konsorten loszuwerden, sondern es geht darum, die Systemparteien zu stärken, indem er dafür wirbt, die Stimme in die Mülltonne zu kippen, indem man sie der NPD gibt.

        Die NPD ist eine System-Erhaltungs-und-System-Stabilisierungs-Partei.
        Die echten Patrioten in der NPD sind entweder geistig behindert oder sie sind keine echten Patrioten.

      • Zitrone // 14. März 2016 um 22:43 //

        „Das Bundesverfassungsgericht und die Rotarier“:

        http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/filz-mit-nadelstreifen-das-bundesverfassungsgericht-und-die-rotarier.html

      • Dem kann ich nur zustimmen. Kenne auch welche. Sind ganz normale Leute. Dazu zählen auch Mitglieder des Lions Club. Sie alle haben sich der Öffentlichkeitsarbeit verschrieben. Spendenaktionen usw. und so fort.

      • Zitrone // 15. März 2016 um 09:48 //

        Auch Bill Gates und Warren Buffet… „haben sich der Öffentlichkeitsarbeit
        verschrieben. Spendenaktionen usw. und so fort.“

        Ach wie isses schöööön….Philanthropen aller Länder vereinigt euch…

        http://www.welt.de/politik/ausland/article109328504/Fast-100-Milliardaere-spenden-ihr-halbes-Vermoegen.html

      • Libelle // 15. März 2016 um 10:43 //

        @ Zitrone,

        Die Steuergesetze der USA kenne ich nicht. Aber ich gehe davon aus dass die Schattenregierung in ureigenem Interesse dafür gesorgt hat dass auch dort Spenden steuerlich absetzbar sind.

        Das heißt die großzügigen Spenden werden tatsächlich zu einem nicht unerheblichen Teil von den Steuerzahlern, den Normalbürgern bezahlt.
        Nicht umsonst nennt man Stiftungen Steuersparmodelle.

      • Zitrone // 15. März 2016 um 11:32 //

        Ganz recht, liebe Libelle in USA sind Spenden ebenso
        absetzbar wie hier.

        Spendabel ist man eben nur, wenn man Steuern sparen kann.
        Ein Schelm der Böses dabei denkt…

  20. Alles Schmarrn!
    Am FREITAG standen schon in 25 Städten die „amtlichen Wahlergebnisse“ fest. Weitere folgen seit im im träcker.

    Von Freiburg i.B. gibt ein screenshot, den Wahlleiter drauf angesprochen: “ ne Datenpanne“. In der Bild gepostet, war der Kommentar binnen 3 min weg, samt account und IP !!! (man kann keinen neuen alias-acount unter der IP anmelden und posten!!!) gesperrt.

    Ja, neee, is kla…… alles geht mit (bunten-linken) „ehrlichen“ Händen zu.

    Ich komm mir vor wie in Entenhausen, wo Dagobert sich mit seinen Goldtalern zum Präsidenten aufschwingt.

  21. MutigeAngstfrau // 14. März 2016 um 15:46 //

    Es ist schlimmer, @ Siegfried Hermann.

  22. Das Gute am Wahlergebnis (und auch den zukünftigen) ist, daß nun ja wohl, wegen des starken Abbröckelns von CDU und SPD, mit keiner sie bevorteilenden Wahlrechtsänderung in Richtung Mehrheitswahlrecht wie in Frankreich oder England zu rechnen ist, wo die Nationalen Parteien fast gar nicht im Parlament vertreten sind, trotz einer Zustimmung in der Bevölkerung von 30% wie im Falle des Front National.

  23. deutschnationales_feigenblatt // 14. März 2016 um 17:17 //

    „Ob die AfD am Ende hält, was sie verspricht, muss sich erst noch herausstellen.“

    Das ist genau der wichtigste Punkt. Was man vom Blockparteienkartell zu halten hat, sollte man mittlerweile wissen ;-). Die AfD jedoch muss sich erst noch beweisen. Deshalb sollte man das Abstimmungsverhalten ihrer Abgeordneten regelmäßig bei abgeordnetenwatch.de verfolgen!

  24. So nun muss irgendwer, irgendwo eine neue Terror-Gefahr aus dem Hut Zaubern! Ach Schade ist ja Wahlkampfzeit und pleite ist man auch noch…
    (Murphy´s Law, alles kommt auf einmal, was Schief gehen kann, wird auch schiefgehen)
    Aber mal ab nach Europa: Jetzt müssen unsere „Gäste wirklich wieder zurück, und sollten ihr Land aufbauen, jetzt wo unsere Bundeswehr einigermaßen „Funktionsfähig“ ist, kann sie auch wieder abziehen.
    Unser Reptil ist auch erschrocken über soviel AfD-Zulauf, hätte sie mal auf einen Deutschen (Seehofer) gehört, aber man ist ja (noch) Unantastbar.
    Schade das die Medien fast nichts genaueres über die „Mami muss weg!“ Demonstration gezeigt / geschrieben haben, sind ja alles Nazis, nanu es waren ja auch ein paar Islamische Deutsche dabei, deren Familien und Existenzen die sie hier seid Generationen aufgebaut hatten auch bedroht sind, durch den „Reptilien-Wahn“ in Deutschland und der Welt.
    Wartet ab, bis auch die letzten sehen und verstehen werden, welche Leute (Nationalität egal) dahinter stecken.
    Wird echt spannend, wenn bei uns entweder die Wahlen elektronisch oder wegen Terror-Gefahr beeinflusst werden.
    Mal schauen was das „Story-Board“ so hergibt….

  25. Gedankliches zu den öffentlichen Spitzbuben
    Demkoratie und Meinungsmedien

  26. Karl Brenner // 14. März 2016 um 23:31 //

    ARD und ZDF?
    Einfach mal abschalten!

    Die sind nämlich eitel.
    Wenn sie nicht mehr genutzt werden, sind sie überflüssig.

  27. Karl Brenner // 15. März 2016 um 06:27 //

    „ARD und ZDF respektieren“?

    Da sollte man sich erst einmal anhören, was den ganzen Tag von diesen Dreckschleudern (ARD/Deutschland Radio) im Radio an Unglaublichen gebracht wird. Man hat das Gefühl, man ist auf einer Ortsversammlung einer Marxistischen Splitterpartei.

    Rassistisch, Völkisch-National, Rechtsradikal, Rechts-Populistisch, …

    Die Instrumente der Öko-Nazis (Grüne) und Sozialfaschisten (SPD) haben hier in die Kiste gegriffen, wie selbst das menschenverachtende SED-Regime nicht. Diese Öko-Nazis haben den öffentlich-rechtlichen Rundfunk für alle Zeiten verheizt. Die Glaubwürdigkeit ist weg.

  28. Sita Droowan // 15. März 2016 um 07:04 //

    Feiner Beitrag. Gefällt mir.
    Im übrigen erleben wir gerade, dass die Altparteien sich einen Dreck um die Demokratie scheren und mit ihrer Ausgrenzungs- und Verhinderungspolitik so tun, als habe es die Wahl gar nicht gegeben.
    Merkel bleibt auf Kurs, Gabriel sieht keine Notwendigkeit für eine Feinjustierung. Die Arroganz und die Verachtung der Wähler wird ihnen noch teuer zu stehen kommen bei kommenden Wahlen. Oder auf transatlantisch, vielleicht geht das den Volksverrätern besser ins Ohr: „You’ll have to pay dearly for your mistakes.“

  29. Dr. Rüdiger Slepicka // 15. März 2016 um 07:36 //

    Zu den Rotariern: Für mich stellen sie sich als Verbrecher dar. Ich habe mit einem Rotariern seit 13 Jahren einen Prozess am laufen, allerdings in Italien. Der feine Herr, Industrieller, Inhaber eines Metallverarbeitenden Betriebs, hat sich mithilfe seines Freundes, Notar und ebenfalls in diesem Club, ohne mein Wissen mein Grundstück per Kaufvertrag angeeignet. Ich bin erst darauf gestoßen, als ich das Grundstück veräußern wollte und die Katasterauszüge beantragte. Der Notar erklärte mir frech, wenn Ihnen das nicht gefällt, verklagen sie uns doch. Der Rechtsanwalt, Verteidiger meines Gegners, Rotarier! In der ersten Instanz habe ich nach 7 Jahren Lügen, Zeitschinderei, verlorengegangenen Prozesskosten sogar verloren. Mein Anwalt will von Kollegen erfahren haben,dass die Richterin auch den Rotariern „nahesteht“.
    In der 2. Instanz habe ich nach weiteren 4 Jahren gewonnen. Nach Ausschöpfung bis zur letzten Stunde, der Einspruchsfrist, wurde mir mitgeteilt, dass er noch Einspruch beim Kassationsgericht in Rom eingelegt hat. Nun warte ich seit weiteren 2 Jahren wie sich seine Beziehungen in Rom auswirken!

    • Karl Bernhard Möllmann // 15. März 2016 um 09:28 //

      . . .
      Hallo Herr Dr. Slepicka,
      .
      mein Rat an Sie wäre der, diese Dinge unbedingt und gnadenlos ÖFFENTLICH zu machen.
      .
      Das ist erstens ein weiteres Druckmittel – denn KRIMINELLE scheuen die Öffentlichkeit.
      .
      Zweitens ist es Ihre vielleicht BESTE Lebensversicherung.
      .
      Denn die Herren KRIMINELLEN in Amt & Würden lassen auch gern mal einen unliebsamen Gegner einfach durch professionelle Auftrags-Mörder beseitigen, wenn andere Methoden der Verzögerung und Verschleierung nicht länger zu funktionieren scheinen.
      .
      Definition PSYCHOSE:
      .
      „Offene oder versteckte ABSICHT – zu verletzten und/oder zu zerstören.“

    • @Herr Slepicka

      Schon Goethe schrieb auf seiner Italienreise sinngemaess ueber einen Begleiter : „Er war eine grundehrliche Person, er haette ein Deutscher sein koennen“. Ihre Story hat mit Rotariern nichts zu tun.

      @Moellmann

      Ueberpruefen Sie die Begriffe die Sie verwenden.

  30. Dr. Rüdiger Slepicka // 15. März 2016 um 07:41 //

    Durch die automatische Korrektur sind Fehler in meinem Kommentar. So soll es heissen Prozessakten und nicht -kosten!

    • @Dr.Rüdiger Slepicka,

      Ein ähnlicher Fall wurde uns in Deutschland bekannt, als der vermeintliche Eigentümer sein Objekt in der Car-Genossenschaft eG sichern wollte.

      Hierbei waren deutsche „staatl. Stellen“ beteiligt.

      Damit ist nun bereits in zwei Fällen beweisbar, dass die Enteignung und Plünderung von Immobilienvermögen international erfolgt und über „Bruderschaften“ hinweg rücksichtslos vorgenommen wird.

      Hieraus ist der Schluss zu ziehen, die sog. rechtl. Herrschaft von Immobilien separat international zu sichern und die Nutzungsmacht und Verfügungsgewalt ebenso international rechtsverbindlich separat festzuschreiben.
      Den „Reichen und Schönen“ wird dieses wirtschaftliche 1×1 von Kindesbeinen an indoktriniert und als vertrauliches Wissen weitergereicht.
      Lars Freitag beschreibt das im Detail in seinem Buch „Geheimsache: Privatisierung“.

      Die Einbringung von Vermögenswerten, also nicht nur von Immobilien, in die Car-Genossenschaft eG in Liechtenstein, ermöglicht die Trennung von „rechtl. Herrschaft“ und „Eigentum“ und damit eine dauerhafte Eigentumssicherung bei jährlicher Überprüfung der Authenzität der Besitz-/Eigentumsverhältnisse.

      Es ist vorstellbar, dass eine „popelige“ Genossenschaft, die sich der Vermeidung solcher wie oben beschriebener krimineller Machenschaften widmet, über alle Kanäle und Medien mit allen Mitteln der Verleumdung und des Rufmordes bekämpft wird, zumal das Kriterium, der Transfer der „rechtl.Herrschaft“, kompromisslos erfolgen muss, wenn die „Sicherung“ international rechtwirksam Bestand haben soll.

      Weitere Korrespondenz nur noch über Kontaktformular der Genossenschaft.

      • Vielleicht noch eine Information zur Arbeit der CG, die im Augenblick in einem anderen Falle die internationale Rechtswirksamkeit eines vor einem deutschen Notar geschlossenen „Übereignungsvertrag“ (früher KAUFVERTRAG !!!) und eine sich daraus ergebende Grundsteuerpflicht für den „neuen Eigentümer“ prüfen lässt, da seit mehr als zwei Jahren ein international rechtswirksamer Eigentumsnachweis durch die Gemeinde verweigert wird, daher die Steuerzahlung ruht und auch das übergeordnete LRA sich außerstande sieht, dem neuen Eigentümer einen international rechtsverbindlichen und rechtswirksamen Eigentumsnachweis (Grundbuch) auszureichen.
        Bitte nicht zu verwechseln mit einem „überlicherweise amtlich erstellten und ohne Unterschrift gültigen“ Computerausdruck, dem der Name „Grundbuchauszug“ gegeben wurde.

  31. Außer der Ächtung durch unsere LÜGENPRESSE, die sich jetzt noch intensivieren wird, da unsere „Qualitätsdschornalisten“ durch keinerlei Gewissen behindert werden; wird es zukünftig breitaufgestellte, orchestrierte Versuche geben diese Partei zu „zersetzen“. Ich hoffe, die Afd ist sich dessen bewußt.

  32. Zitrone // 15. März 2016 um 09:39 //

    „Falls beim Leser noch irgendwelche Zweifel bestehen bezüglich der politischen
    Aktivitäten der Freimaurerei, so möchte ich diese dadurch beseitigen, indem ich
    noch ein paar Sätze aus dem Buch ‘Freemasonry and the Vatican’ des französischen
    Autors Vicomte Léon de Poncins zitiere“:

    „Die Freimaurerei wird praktisch nie in der Presse erwähnt; historische Bücher
    schweigen über die Macht und den Einfluß des Ordens, Regierungen und Parlamente
    wagen niemals solche gefährlichen Themen zu debattieren. Berichte über
    maurerische Treffen und Kongresse sind für die Öffentlichkeit nicht verfügbar;
    maurerische Magazine und Veröffentlichungen werden in der Nationalbibliothek
    oder dem Britischen Museum nicht ausgelegt, obwohl das Gesetz es vorschreibt. …
    Der Friedensvertrag von 1918 wurde direkt von der Maurerei inspiriert. Seine
    Vertragsbestimmungen waren bei der großen internationalen Maurerkonferenz
    ausgearbeitet worden, welche am 28., 29. und 30. Juni 1917 im Hauptquartier des
    Grand Orient de France in Paris, Rue Cade, stattfand. … 1936 kamen die kompletten
    Niederschriften dieses Treffens ans Licht und wurden vollständig veröffentlicht,
    begleitet von einem detailierten Kommentar, in Léon de Poncins: La Société des
    Nations – Super-Etat Maçonique, aus dem alle Informationen und Dokumente der
    folgenden Abschnitte genommen wurden.“ …

    „Schließlich muß beachtet werden, daß all die Beschlüsse, die im Verlauf dieser
    Gespräche beim maurerischen Kongreß von 1917 angenommen wurden, zwei
    Jahre später ein wesentlicher Teil des Vertrages von Versailles wurden. Das wichtigste
    von allem war die Errichtung des Völkerbundes, welche im Licht der obigen Dokumente
    eine Art maurerischer Über-Staat zu sein schien.“ …

    „Es ist ein furchterregender Gedanke, daß eine okkulte Organisation, die niemanden
    verantwortlich ist, den Lauf der europäischen Politik dirigieren kann, ohne daß jemand
    sich dieser Tatsache bewußt ist 124.“

    „Herr de Poncins ist irgendwie mit kirchlichen Kreisen verbunden gewesen,
    deshalb vergißt er natürlich zu erwähnen, daß der letzte Satz in absolut gleichem
    Maße für die politischen Aktivitäten der kirchlichen Orden zutrifft.“

    „Die Freimaurerei verhängt eine strikte Disziplin über ihre Mitglieder, und mindestens
    die verschiedene Großlogen sind in einem Punkt sehr streng: Freimaurer, die politische
    Positionen einnehmen, sind über allem anderen den Befehlen und Richtlinien der
    Maurerei zum Gehorsam verpflichtet. Der Orden kann diesen bedingungslosen
    Gehorsam nicht immer durchsetzen, aber er beharrt darauf als der Pflicht des Maurers.“

    „Sobald ein Freimaurer in die Abgeordnetenkammer gewählt ist, hat er die zwingende
    Pflicht: sich daran zu erinnern, daß er immer noch ein Maurer ist, und als Maurer
    handelt. Weil aber, wie wir bemerken, viele es versäumten diesen Standard zu
    befolgen, verlangt die Kommission von jedem Freimaurer, der Eingang in die Politik
    sucht, diesen Eid: daß er an allen Treffen der Brüder-Versammlung teilnehmen und
    sich beteiligen wird, und während seiner Teilnahme sich von dem reinsten Geist der
    Maurerei inspirieren läßt (Convent of the Grand Orient, 1928, p. 255)“. …

    „Politiker, die Maurer sind, und welche demzufolge zu gewissem Grade Boten des
    Ordens sind, sollen dem Orden während ihrer Amtszeit untergeordnet sein. Als
    Politiker müssen sie durch die Arbeit der Generalversammlung geführt werden,
    aber in allen Gegebenheiten ihres politischen Lebens haben sie die Pflicht, jenen
    Prinzipien zu gehorchen, die uns regieren. Jene Freimaurer, die ein öffentliches Amt
    bekleiden, haben die Pflicht zur Anwendung der Prinzipien der Maurerei. Und jene,
    welche durch ein gewähltes Mandat in ein Amt eingeführt wurden, entweder auf
    eigenen Wunsch oder gebilligt und ihnen von ihren Brüdern stillschweigend gewährt —
    haben, aus besonderen Grund, eine Pflicht die alle anderen Maurer überragt,
    nie jene maurerischen Prinzipien zu vergessen, welche ihre Persönlichkeit oder
    ihr politisches Geschick gestaltet haben (Convent of the Grand Orient, 1923, p. 365).“ …

    Auszug aus: „Geheimpolitik Band 2 – Logen – Politik“ von Dieter Rüggeberg.

    • Ich denke, dass die Freimaurerei auf der ersten Stufe harmlos ist.

      Wovon in den Zitaten von @Zitrone die Rede ist, sind die Hochgradfreimaurer.
      Diese haben in der Tat die Französische Revolution und die beiden Weltkriege geplant und organisiert.

      • Zitrone // 15. März 2016 um 10:23 //

        Vielleicht haben Sie Interesse an einem Brief den Walther Rathenau am
        4.11.1912, an Frank Wedekind schrieb:

        „Die wirklichen 300 haben die Gewohnheit und Vorsicht, ihre Macht
        abzuleugnen. Wenn Sie sie anrufen, so werden sie Ihnen sagen: wir wissen
        von nichts; wir sind Kaufleute wie alle anderen. Dagegen werden nicht 300,
        sondern 3000 Commerzienräte sich melden, die Strümpfe oder Kunstbutter
        wirken, und sagen: wir sind es. Die Macht liegt in der Anonymität; ich kenne
        unter den Bekannteren – nicht unter den Bedeutendsten – einen, den überhaupt
        niemand zu sehen bekommt, ausser seinem Barbier. Ich kenne einen, der fast
        arm ist und die gewaltigsten Unternehmen beherrscht. Ich kenne einen, der
        vielleicht der Reichste ist, und dessen Vermögen seinen Kindern gehört,
        die er hasst. Mehrere sind unzurechnungsfähig. Einer arbeitet für das
        Vermögen der Jesuiten, ein anderer ist Agent der Curie (Kurie=die päpstlichen
        Zentralbehörden). Einer, als Beauftragter einer ausländischen Vereinigung,
        ist mit einem Besitz von 280 Millionen Consols der grösste Gläubiger
        des preussischen Staates. Alles ist vertraulich. Aber sie sehen: Diesen
        Menschen ist auf gewöhnlichen Wegen nicht leicht beizukommen. Und den
        ungewöhnlichen Weg des persönlichen Appells lehnen sie ab.“

        Aus: Walter Rathenau, Briefe, Neue Folge, Brief Nr. 64 an Frank Wedekind.
        München 4.11.1912, 1928.

      • MutigeAngstfrau // 15. März 2016 um 11:07 //

        Danke @ Zitrone für diese wichtigen Beiträge.

        Unser Problem ist neben der Diskreditierung als Rechtsextreme, Revisionisten und Verschwörungstheoretiker die unfassbar an Verblödung grenzende Verbildung der Bevölkerung.

        Das nachhaltigste Geschenk unserer Alliierten Kriegsbeteiligten sozusagen.

        Und diesem bis in die DNS indoktrinierten, noch dazu in generationsübergreifende Sippenhaft genommenen Volk diese Zusammenhänge klarmachen zu wollen – – – – einer meiner Grundschullehrer sagte angesichts der Unmöglichkeit, manchen etwas beizubringen: Dann sprich du doch mit der Kuh Französisch.

      • Zitrone // 15. März 2016 um 11:38 //

        @MutigeAngstfrau

        Gerne. Falls Sie an weiterem Hintergrundwissen interessiert sind,
        empfehle ich Ihnen das Buch: „Die Brüder des Schattens“ –
        „Auf der Grundlage von Heinz Pfeiffers gleichnamiger Schrift –

        Herausgeber: Lochmann Verlag, Basel.

        Bei Interesse können Sie den Verlag direkt anschreiben, um
        dort zu bestellen.

        Oder die drei Bände der „Geheimpolitik“ von Dieter Rüggeberg.

        Nein, Provision bekomme ich keine!

    • Grenzwerte

      Wäre doch interessant zu erfahren, ob es einen Grenzwert gibt, ab dem dann doch …

      – … jemand sich dieser Tatsache bewußt ist …

      … oder ob die MASSE während dieses JahrtausendPRojekts schon so weit konditioniert werden konnte, dass auch Live-Schaltungen zur …

      – … Arbeit der Generalversammlung …

      … in etwa die PRaktische Beachtung finden, die auch grossem Parlamentskino vergönnt ist. Wahrscheinlich sind sich die Maurer ihrer noch nicht ganz sicher, weshalb die Backoffice-PRopagandamaschinerie noch ein Weilchen RECHTS – oder auch LINKS, je nach Gemengelage – zu stempeln hat, wer die Beschlüsse der Generalversammlung in Frage stellt.

      Dennoch, realistisch betrachtet stehen zwischen der Generalversammlung demokratisch gewählt-gekaperter Parlamentarier und einem Parlamentstheater nur die Schnappatmung empört-überraschter Unzufriedener und de facto irrelevante Systemkritiker. Die kritische MASSE zwischen beiden Kammern ist die meiste Zeit vernachlässigbar.

      Ist es wirklich ein so …

      – … furchterregender Gedanke …

      … wenn Parlamentarier über die von der Öffentlichkeit ignorierten Verwaltungsrats- und Lobbymandate hinaus ein Extra-Mandat besetzen, von dem falls bekannt, ebenfalls kaum Notiz genommen würde? Ein Mandat, das schon heute sehr viele Menschen Parlamentariern verschwörungstheoretisch andichten, obwohl auch die Bilderberger bis vor wenigen Jahren noch Humbug waren? Ein Mandat, von dem dringend vermutet werden muss, sollte dessen Rumpforganistation dereinst verschwörungsPRaktisch auffliegen, dass dann so GUT wie NICHTS passiert in der ACHSE, wenn die Maurer es richtig anpacken.

      Sicher, ein gewisses Dampfkochtopfrisiko besteht schon, aber das gehörte immer schon zum Systemrisiko, es ist überhaupt DAS kontrollierte Risiko der Maurer. Solang die KRATIA der Maurer das Wasserbad für den DEMOS nur langsam erwärmt, kann wie die Erfahrung zeigt, nicht sehr viel passieren, oder? Oder hat die MASSE die letzten Jahrzehnte über ernsthaft hinterfragt, was die Spatzen von den Dächern pfeifen? Nein! Die Informationen kullern eine um die andere in unseren Schoss und bis auf die VT nimmt sie keiner so richtig ernst. Und wenn sich die VT dann doch als VP erweist, dann passiert auch NICHTS. Das wäre im Grund furchterregend und wäre der Typus Psychpath nicht schon belegt, müsste man ihn glatt erfinden für die Mehrheit der Menschen, denen ein ”furchterregender Gedanke” nichts anhat, jedenfalls nichts was die Demokratie bewegt. Furcht im stillen Kämmerlein gab’s auch unter Stalin.

      Die grösste Gefahr für die Maurer geht momentan vom Wirtschaftshochleistungssportler China aus, wodurch die Zeit für die Anhebung der Wassertemperatur zum knappen Gut geworden ist. Mir scheint Plan A, die chinesischen Pendants wie die Triaden & Co. in die Maurerstrukturen einzubinden, stösst ebenso auf Einspruch, wie die allzu forsche Filetierung Russlands. Ergo Rückzugsgefechte, GrabenKRIEGe und halten der Positionen.

      Nun muss Merkel auf Biegen und Brechen irgendwie FlüchtlingsMASSE ins Land holen, damit wenigstens Plan B, die Jugoslawisierung Europas vorankommt. Statt den gewöhnlichen Europäer über weitere Jahrzehnte oder Jahrhunderte zu hybridisieren, was dieser wahrscheinlich freiwillig machen würde, wenn man ihm Zeit liesse, marschiert Merkel alternativlos in Richtung Butter oder Kanonen: Wo Divide et Impera ins Stocken gerät, da empfiehlt die Ernährungsbeauftragte Ordo ab Chao.

      Eigentlich nicht ganz richtig, es gäbe da eine Alternative: Die MASSE könnte innert kürzester Frist auch zur Vernunft kommen, nur ist sie dafür nicht wirklich bekannt. Vielleicht wird deshalb die Alternative bekämpft, die Alternative für Deutschland, bloss nicht das Zepter aus der Hand geben und die Geschichte Lügen strafen. Schwamm drüber und Stempel drauf: Rechtsradikal!

      Die Amis auf Kurs
      Grüsse
      kosh

      PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

  33. Dr. Rüdiger Slepicka // 15. März 2016 um 10:17 //

    @fufu
    Schopenhauer schrieb auch schon: …der Deutsche wird im italienischen Nationalcharakter die vollkommene Unverschämtheit verabscheuen….

    • Wahrscheinlich haette eine Strafanzeige Ihr Verfahren beschleunigt, die schmutzige Weste ist das einzige was die Ehrenmaenner in Italien fuerchten, und nicht alle koennen zwecks Immunitaet ins Parlament.

  34. James "Euro" Bond // 15. März 2016 um 20:39 //

    Ich kann von der AfD nur das Programm beurteilen, ich kenne weder Mitglieder noch Anhänger, deswegen lasse ich Rassismusverdächtigungen mal weg.

    Ich bin ziemlich sicher, dass die meisten AfD-Wähler gar nicht wissen, was sie da für eine Partei gewählt haben.

    Das Programm richtet sich eigentlich an besserverdienende Menschen.

    Nun sind es gerade in Ostdeutschland Arbeiter und Arbeitslose, die diese Partei gewählt haben und das ist so ungefähr das gleiche, als hätte ein Lagerarbeiter 1968 die CDU statt der SPD angekreuzt.

    Irgendwas vertritt die Partei, das diesen armen Leuten wichtiger ist, als bezahlte Arbeit, Arbeitnehmerrechte etcpp..

    Wo wir dann doch wieder, aber ich habs ja versprochen…

    • NoFiatMoney // 15. März 2016 um 20:51 //

      Interessant, daß Sie das AfD-Programm bereits zu kennen vorgeben. Dabei existiert doch bislang nur dessen Entwurf und erst im April wird über das Programm abgestimmt werden.

      Hier setzt sich jemand mit dem durchs Netz geisternden Entwurf auseinander:

  35. sonnenkönig // 16. März 2016 um 06:31 //

    ARD und ZDF machen genau das NICHT, was Grundlage für eine Demokratie ist. Konstruktive Diskussionen sind bei denen nicht möglich. Es geht nur um Hetze, Verunglimpfung und Beleidigungen für alle, die nicht der Mainstream-Diktatur folgen. Eine Zwangsfinanzierung, die der Belogene auch noch selbst zahlt, braucht man in einer echten freien Demokratie nicht. Staatsfernsehen braucht man um Leute zu beeinflussen.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. spreepirat´s Infoseite » Post Topic » Wie ARD und ZDF die AfD ächten

Kommentare sind deaktiviert.