Merkels Akkus laufen auf Reserve

Angela Merkel / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/merkel-bundeskanzlerin-angela-merkel-2906016/ Angela Merkel / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/merkel-bundeskanzlerin-angela-merkel-2906016/

 

CDU-Fraktionschef Ralph Brinkhaus und Friedrich Merz sind es leid zuzusehen, wie Merkel Deutschland in der EU zunehmend isoliert. Sie gehen in die Offensive.

Vor wenigen Tagen hielt der neue CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Ralph Brinkhaus eine europaeuphorische Rede im Bundestag, die von seiner Fraktion, mehr noch von der FDP beklatscht wurde. Nicht ohne den Merkelschen Anteil am Zustandekommen des Brexits indirekt zu kritisieren. Und zu betonen, dass eine europafreundliche Politik die Vertretung deutscher Interessen nicht ausschließen, sondern geradezu erleichtern würde.

Bundeskanzlerin Angela Merkel gab ihm vor ihrem Abflug nach Brüssel aus Wut demonstrativ nicht die Hand. In der mittlerweile von überforderten Frauen befehligten CDU gelten die Spielregeln eines schlecht geführten Kindergartens. Angeblich ist Friedrich Merz derzeit in Brüssel unterwegs, um sich ein Bild von der dortigen Einschätzung Angela Merkels zu machen.

Unflexible Besserwisserei

Viele Jahre lang – von etwa 1974 bis 1990 – hatte Deutschland und hier insbesondere der damalige ewige Außenminister Hans-Dietrich Genscher die europäische Lösung für die Revision des Diktats von Jalta verfolgt. Bis man selbst in Moskau vom gemeinsamen europäischen Haus sprach. Der britische Publizist und Historiker Timothy Garton Ash hatte diese Taktik im Klassiker „Im Namen Europas“ detailliert beleuchtet. Die deutsche Politik hätte immer europäische Interessen beschworen, um die deutschen Schäfchen ins Trockene zu bringen, insbesondere die deutsche Frage offen zu halten und zum Schluss im Einvernehmen des „Zwei plus Vier-Vertrags“ zu lösen. Genscher hätte das so formuliert: „Unsere Außenpolitik ist umso nationaler, je europäischer sie ist.“

Die Rede von Brinkhaus erinnert daran. Offensichtlich ist er es leid zuzusehen, wie Merkel Deutschland in der EU durch ihre unflexible Besserwisserei zunehmend isoliert und gleichzeitig dafür sorgt, dass in Brüssel völlige Agonie herrscht, weil immer mehr Länder dem Berliner Kommando nicht mehr folgen und sich ihren krausen Ideen offen widersetzen.

Das letzte Treffen der EU-Führungspersönlichkeiten war schon wieder ausgegangen wie das Hornberger Schießen. Merkel hatte einem konzilianten Kompromissvorschlag des österreichischen Ratspräsidenten Sebastian Kurz in der Frage der Verteilung der Lasten der illegalen Einwanderung widersprochen. Das war’s. Die Zeitungen hatten nur über einen Absacker in einer Brüsseler Schankwirtschaft zu berichten. Hofberichterstattung vom Feinsten wie im 18. Jahrhundert. Fehlen nur noch die Kratzfüße und Bücklinge.

Brinkhaus und Merz könnten mit etwas Glück weitere Ärzte am Brüsseler Krankenbett werden, wo der Patient Europa wegen Überbürokratisierung, offenen Grenzen, Merkels nationalen Alleingängen und Überschuldung behandelt werden soll. Derzeit sind sich die Ärzte über die Diagnose und die Therapie nicht einig, was nicht zuletzt an der von sich überzeugten Kurpfuscherin Merkel liegt. Sie überspannt inzwischen den langen Geduldsfaden der Europäer.

Höllenfahrt von CDU und SPD

Brinkhaus und Merz wollen vom Globalismus retten was zu retten ist. Es ist ihnen offensichtlich klar, dass Deutschland allzu abseitige und extreme Positionen aufgeben muss, um sich wieder zu integrieren. Bis zu einem gewissen Grad sind ihre Intentionen, außer bei Grünen und Linken, unumstritten, zum Beispiel was die Rahmenbedingungen für einen ausgeglichenen Außenhandel betrifft. Die Kernpunkte sind und bleiben jedoch die Asylpolitik, die Währungspolitik und die Abgaspolitik: Bleibt das Asylverfahren weiter das Einfallstor für die Analphabetisierung, Verrohung und Islamisierung Deutschlands oder nicht? Gehört der Euro in den Nord- und in den Südeuro getrennt oder nicht? Wird der Zerstörung der Energieversorgung und der Autoindustrie infolge der paranoiden Aversion gegen Kohlenstoff- und Stickstoffgase tatenlos zugesehen oder doch nicht?

Wir erleben gerade die sich immer schneller beschleunigende Höllenfahrt von CDU und SPD. Da wird einigen Großkopferten in der Wirtschaft und in der Politik Angst und Bange vor den Folgen. Der Tod der deutschen Autoindustrie steht in Menetekel-Flammenschrift an der Wand, die Energiewende ist schon längst aus dem Ruder gelaufen, wichtige Schlüsseltechnologien wurden und werden aus dem Land getrieben. Die Bundeswehr ist nicht einsatzfähig, die für die Sicherheit Deutschlands wichtige Wehrtechnikindustrie schwächelt. Auf den Straßen entwickeln sich Weimarer Verhältnisse. Einige Mitglieder der Atlantikbrücke fürchten bleibende Schäden für NATO und das europäisch-amerikanische Verhältnis durch das ausufernde Trump-Bashing der Kanzlerin und ihrer Koterie.

Inzwischen erreicht die Nervosität den Mittelbau der CDU. Brinkhaus, Merz und ihr Netzwerk machen sich Gedanken, wie sie die in Merkels Dornröschenschloss schnarchenden Medien, oder wenigstens einen Teil davon, schonend aufwecken können. Da kommt das Europathema wie gerufen. Im Namen Europas werden Kurskorrekturen angepriesen.

Wenn es kracht nach der Hessenwahl…

Genauso wie Sahra Wagenknecht mit ihrem schon fast gescheiterten Aufstehversuch haben Brinkhaus und Merz keine eigene Medienmacht.  Das könnte sich als Schwachpunkt erweisen. Der verunsicherte CDU-Parteitagsdelegierte sieht Fernsehen und liest Zeitung. Wenn aus den Medien kein Rückenwind kommt, sind Merkels Gegner verloren.

Es sei denn, nach der Hessenwahl kracht es richtig und die SPD verlässt frustriert die Koalition. Es sei denn Brinkhaus und Merz würden entschlossene Unterstützung aus Europa erhalten.  Es sei denn der superreiche Spindoctor Soros mit seinem kunstvoll gewobenen NGO- und Medienspinnennetz lässt die strauchelnde Merkel wie eine faule Kartoffel in die grüne Biotonne fallen. Die nächsten sechs Wochen könnten im politischen Berlin spannend werden. Die Akkus der Kanzlerin scheinen sich zu erschöpfen.

Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter

Invalid email address

Selbstverständlich können Sie den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.


Print Friendly, PDF & Email
Über Wolfgang Prabel

Wolfgang Prabel über sich: "Ich sehe die Welt der Nachrichten aus dem Blickwinkel des Ingenieurs und rechne gerne nach, was uns die Medien auftischen. Manchmal mit seltsamen Methoden, sind halt Überschläge... Bin Kommunalpolitiker, Ingenieur, Blogger. Ich bin weder schön noch eitel. Darum gibt es kein Bild." Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

26
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
13 Comment threads
13 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
13 Comment authors
helmutnfofoglobalvoter.orgAlptraumNoFiatMoney Recent comment authors
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Wayne Podolski
Gast

Ich lese gerade ein Buch älteren Jahrgangs namens “Die Lotto-Mafia” Es ist insofern langweilig, als das über hunderte von Seiten beschrieben wird, wie Parteimitglieder dort um Posten schachern, Gelder veruntreuen und einsacken und somit weniger Finanzmittel wohltätigen Zwecken zugute kommen, als auch die Gewinnausschüttung zu Ungunsten der Spieler reduziert wird. Jürgen Roth hat ähnliche Machenschaften in seinen zahlreichen Büchern beschrieben.

Parteien sind in erster Linie also Sammelbecken von halbseidenen bis kriminellen Elementen, die in erster Linie an ihren Eigennutz denken und somit abgeschafft und durch parteilose, integre Entscheidungsträger abgelöst werden müssen.

vier
Gast
vier

Die Welt aus den Fugen,
Zu Tode erkrankt.
Doch wir: wir haben die RAUTE
Gott sei’s gedankt!

“Heute die DEUTSCHEN
Und Morgen dit Janze”
sprach sie und zerdrückte
die vorlaute “Wanze”.

globalvoter.org
Gast
globalvoter.org

Mutti, ist das mittelmäßigte Stück Scheiße, daß D bisher hervorgebracht hat! Abbild ihrer Fanggemeinde und Kehrseite ihrer Auftragsgeber. Der Abstieg begann Jahrzehnte vor ihr. Die Liste der Veräter ist lang. WWII war, genau genommen, nur, eine “Pause”! JA, es ist tragisch! Das, einst, stolze Volk hat den Jordan oder ist es der Euphrat überschritten. Mutti empörte sich, kürzlich, über die Wirkung, deren Ursache sie selber ist! Nur eine gehirnamputierte “Wohlfühlgesellschaft”, die so gerne und knapp in der Hölle, von der Geldillusion lebt, kann sich so, erbarmungslos, täuschen lassen und trotzdem “christlich” applaudieren! Frohe WeihOsterPfingstSylvesterNacht! Ende im Schacht! Schluss mit lustig.… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@globalvoter.org ….. Mutti, ist das mittelmäßigte Stück Scheiße, daß D bisher hervorgebracht hat!

Hmm… Leute die solches zum Besten geben sind besser… ich denke nicht..

vier
Gast
vier

@dragaoNordestino: Ok, sind selten einer Meinung- aber wo sie recht haben (…klein geschrieben-gemerkt?)……. Aber, wem wundert’s, dass der “Dampf auf’m Kessel” sein Ventil sucht?- Nur etwas IRONIE darf doch noch erlaubt sein, oder?

helmutn
Gast
helmutn

Das Dampf auf dem Kessel ist merke ich an mir.1947 geb. sollte ich ruhiger sein aber der piesackende Staat läßt mit die Ruhe nicht.Das geht sicher vielen so denn wie sonst ist die völlige Bedeutungslosigkeit der sPD zu erklären.Insofern rege ich mich auch nicht auf über deftige Äußerungen.

globalvoter.org
Gast
globalvoter.org

Das, was die Gesellschaft, die Klientel der Demokratie nicht merkt ist, daß dieselbige eine Revolutionsprofilaxe darstellt. Jedem eine Stimme (Hoffnung) ist PräKommunismus pur. Die Gleichverteilung der Macht, damit sie nicht “stattfindet”, d.h. nicht in den Händen des Volkes ist. Wenn die Hinterhältigkeit der Systeme und die inhumane Abwicklung der Macht, nämlich, unsichtbar, NUR, für die Eliten(0,001%), nicht durch die Schulbildung oder Parteien oder MSM (ARD/ZDF) transparent gemacht werden, dann, kann man die Statthalter, gekauften Vasallen, nennen, wie man will. Sie sind Volksverräter. Die Mittelmäßigkeit ist keine Krankheit, wie die Armut keine ist, aber die Geldillusion und das Polittheater! Es ist… Read more »

vier
Gast
vier

Bin sehr gespannt auf Merz, dem Kapitän auf der Atlantikbrücke, die bereits vor Jahrzehnten abgehalfterte, wiederholte neue deutsche Hoffnung- für die gescheiterte “Steuererklärung auf’m Bierdeckel”. Zu Guttenberg soll auch schon “Warmlaufen” mit erlesenem Blödel-Disphemismus. Diese Alternativen- so “unverbraucht”. Überlagerter Wein in undichten Schläuchen= Delikatessen fürs Wahl-Volk.

vier
Gast
vier

Sorry: Muss “Dysphemismus” geschrieben werden. Wenigstens keine Verwechslung mit “dissen” drin, obwohl’s auf Gleiche rausläuft.

MutigeAngstfrau
Gast
MutigeAngstfrau

Dieser Reptosaurus politicus marionettus muss so lange auf den Nervensträngen der Restdeutschen herumtrampeln, bis jeder letzte Knochen vom Friedhof der Parteileichen als Nachfolger durchgewunken wird.

dragaoNordestino
Gast

Angela Merkel gab ihm vor ihrem Abflug nach Brüssel aus Wut demonstrativ nicht die Hand. In der mittlerweile von überforderten Frauen befehligten CDU gelten die Spielregeln eines schlecht geführten Kindergartens.

Nette Konklusion / Zusammenfassung … jedoch trifft des nicht nur auf die BRD zu… auch wenn anderorts weniger Frauen am rudern sind, der Kindergarten scheint überall zu sein…

Die Zukunft wird schwierig werden….

vier
Gast
vier

@dragaoNo: “Die Zukunft wird schwierig werden….”

Wer hätte das gedacht. Müssen wir nun nicht mehr die Welt retten? Die Welt zuhause in DE, oder sowas……?

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

Herr Prabel, ist Ihnen entgangen, dass Friedrich Merz nicht einfaches Mitglied der Atlantik Brücke ist,sondern Vorsitzender? Offensichtlich nicht, denn die Gesichter wechseln, das Spiel geht weiter. Mit neuen und alten Gesichtern; Hauptsache in die richtige Richtung!!! Ein guter Fußballtrainer hat die angeborene Nase zu erkennen, wann er mit einem Austauschspieler im richtigen Moment den richtigen Joker zu seinen Gunsten einsetzt. Friedrich Merz, Aufsichtsrat bei Blackrock und Beauftragter des Landes NRW für den Brexit und Freund von; na wem? Jens Spahn. Schwul, jung, konservativ. Image ist alles in der medialen Welt. Wer ist der Trainer von Friedrich Merz? https://www.united-europe.eu/de/united-europe/organisationsstruktur/vorstand/friedrich-merz/ “Friedrich Merz… Read more »

heinss
Gast

Murksel ist nichts weiter als ein Pickel am Axx der Geschichte (was hubi mit seinen Ausführungen unterstreicht).

Dem, der sich aufgrund der Geschehnisse mit all dem auseinandersetzt dräut ganz anderes. In einer Parabel würde man schreiben: wir sind mit HIV infiziert und die Ärzte doktern an diesem und jenem Symptom herum – womit sie den Patienten hin und wieder in den Griff bekommen. Nicht aber die Krankheit.

Barbara
Gast
Barbara

Ich halte Brinkhaus nicht für einen Gegner Merkels.
Es sei denn, er versteckt sich sehr gut….

vier
Gast
vier

“Merkels Akku laufen auf Reserve” -Ach was, für KLEINE “Beruhigungs-Pillen” zur Hessen-Wahl reicht’s allemal- Mc. Murksel am Wochenende wörtlich: “Die Automobil-Industrie hat massiv Vertrauen zerstört……..deshalb werden wir die Gesetze verändern, damit Fahrverbote verhindert werden.” Wie?-wie immer, nach dem Motto: Grenzwerte sind da, damit ich sie bei Bedarf (als gewählter “Repräsentant” der geschädigten Bürger) für die Lobby scheinheilig frömmelnd verschieben kann? Ein wahrer “SCHELM” diese Murksel, denn aus spieltheoretischer Sicht lernt “ihre” Lobby – in diesem Fall die “Automobil-Industrie”: “Geht doch, du LOOSER”. Wie auch SOROS und seine “Schlepper-Banden” lernen, wenn die sog. “BRD- Regierung”, so gut wie sicher, am 11.Dez.… Read more »

globalvoter.org
Gast
globalvoter.org

Merkt eigentlich keiner, daß Merkel/Soros/Obama die These ist und die AfD/Trump/Orban die Antithese. Alles, wie immer, von der Israel Lobby(die Synthese)finanziert!? D lernt nicht dazu. Nicht durch Adolph, nicht durch Erich, nicht durch Angela! Die Dekadenz ist ein zähes Luder. Diesmal wird es teuer, sehr teuer! Zählen wir, mal, zusammen, bis drei! I, II, III! Immer noch nix? Ein kleiner Tipp! Das bestialische und kriminelle Schuldgeld System ist endlich. Ein Geburtsfehler! Aha!? Immer noch nix? Die Demokratie ist die Revolutionsprofilaxe, per se. Der Sozialismus und der Kommunismus sind Beschäftigungstherapien, wie die Sozialwissenschaften, um dem Bürger sein humanes Grundbedürfnis: Die Hoffnung,… Read more »

fofo
Gast
fofo

In Orban’s Ungarn soll es ganz toll sein : niedrigste Lebenserwartung, Alkoholismus, hohe Suizidrate. Wer mal in Ungarn war versteht das sofort. Schoene Alternative.

vier
Gast
vier

@fofo:
“Antithese” ist erst mal eine Gegenbehauptung zu einer These (Ausgangsbehauptung) und insofern bei “klovater würg” treffend.

Ihre “Alternative” bedeutet die Möglichkeit zur Entscheidung zwischen zwei Optionen oder Dingen und tut so, als hätten wir diese.

Hat der so regierte & gegängelte UNTERTAN überhaupt eine Wahl? Ja hat er, die Wahl zwischen Pest und Cholera oder zur NISCHE-noch-mal sehn wie lange noch.

fofo
Gast
fofo

These/Antithese/Alternative hin oder her, soll’n sie doch alle nach Ungarn ziehen und ihr Leid im Alkohol ersaufen, die hier auf Merkel herumhacken. Werden sie natuerlich nicht tun weil es ihnen in der BRD noch viel zu gut geht.

vier
Gast
vier

@fofo:…”auf Merkel rumhacken”. Aber nich doch…

Merkel-Politik:
Jetzt weiß ein Jeder was sie meint,
wenn sich “ERIKA mit “Netz-DG” vereint.

fofo
Gast
fofo

Das Problem liegt nicht im Schuldgeldsystem sondern in der Tatsache, dass man mit Geld oder Geschenken jeden kaufen kann.

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Merke ist Freimaurerin in 3 Urlogen und somit in der obersten Exekutive anzutreffen, ihr Ausscheiden spielt insofern für den weiteren Verlauf der Geschichte keine Rolle mehr, da sie ihre Aufgabe zur vollen Zufriedenheit ihrer Auftraggeber erfüllt hat. Der nahende Zusammenbruch der EU wird dazu genutzt werden, das Fundament neu zu gießen und das Mehrparteiensystem in ein Einparteiensystem umzubauen, Türkei und Ungarn sind gut sichtbare Beispiele für das, was den heutigen Scheindemokratien folgen wird. Der Brexit ist aus meiner Sicht nichts anderes, als die (beabsichtigte) Beschleunigung des Niedergangs (der EU) und nicht etwa die Befreiung der Briten vom Joch der EU.… Read more »

NoFiatMoney
Gast
NoFiatMoney

@hubi Stendahl, in der Tat sollte, wer dem Globalismus nicht anhängt, in jenen Herrn keine Hoffnung auf Änderung für die Nach-Merkel-Zeit setzen. Hier noch der direkte Link zur Geschäftsführung der Atlantikbrücke: https://www.atlantik-bruecke.org/die-atlantik-bruecke/gremien/ Vielleicht lehnt sich das für DL bestimmte Casting an den in Österreich gestarteten Versuch an? Dort schöpfte man aus dieser „Besetzungsliste“, was nur wenige wahrnehmen und noch weniger einordnen können: https://www.ecfr.eu/council (Dort etwas runterscrollen und List of Members anklicken) @Greenhoop Zitat: „Merkel´s Migrantenstadl ist nicht etwa der Versuch ein muslimisches Kalifat auf europäischem Boden errichten zu wollen, sondern darf als Werkzeug für die lang ersehnte Schaffung des sozialistischen… Read more »

Alptraum
Gast
Alptraum

Brinkhaus stammelt über die EU genau solchen Schwachsinn wie die gesamte Hochverratsregierung !!!Nach 2 Sätzen hatte sich das Video erledigt! Auf dieses Europa kann niemand stolz sein ! Und,….wann endlich wird denn die Geschichte der letzten 120 Jahre mal wahrheitgetreu niedergeschrieben oder wenigstens erwähnt? Die Ursachen des 1. und 2. Weltkrieges waren nicht wir Deutschen, verdammt nochmal ! Aber vielleicht wird Trump und Putin endlich mal klar Schiff machen mit der Geschichte und seinen bisherigen Verfassern und Mittätern! Diese EU ist nur der Vasall und Diener von einigen Satanisten, die die Weltgeschichte bestimmen, genau wie UNO, NATO und wie sie… Read more »

Wayne Podolski
Gast

Soros Augenmerk gilt momentan Mittel-Amerika, wo seine initiierte menschliche Lawine der U.S.-mexikanischen Grenze entgegen strömt.
Nur noch zwei Wochen bis zu den Midterm-Wahlen. Wird Zeit, das Trump endlich durchgreift und ihn samt der Dame oben auf dem Foto mit dem Bad Hair Day
aus dem Verkehr zieht, wenn er es ernst meint, wohlwissend das es leichter ist 8000 mittellose Latinos zu stoppen, als ein mit Kohle gestopften Talmud-Jünger.

https://www.onenewsnow.com/culture/2018/05/01/reports-soros-funding-border-caravan-invasion