Schicksalstage für Deutschland

Deutsche Fahne auf dem Reichstag / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: Felix Mittermayer, https://pixabay.com/de/bundestag-deutsche-fahne-reichstag-2463236/ Deutsche Fahne auf dem Reichstag / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: Felix Mittermayer, https://pixabay.com/de/bundestag-deutsche-fahne-reichstag-2463236/
 
Die Flüchtlingsfrage wird zur Nagelprobe für Europa – und für Angela Merkel, die am Ende ihrer Kanzlerschaft steht. Mit unabsehbaren Folgen für Deutschland.

Von Marc Friedrich, Matthias Weik und Christof Völlinger*

Von der CSU demontiert, von den Wählern abgestraft, in Europa isoliert – Angela Merkel ist angezählt und ihre Macht erodiert. Im Gegensatz zur deutschen Nationalmannschaft befindet sie die Kanzlerin schon im Endspiel. Die offensichtliche Endphase ihrer Kanzlerschaft erinnert stark an den unrühmlichen Abgang Helmut Kohls. Ebenso wie einst ihr Mentor ist Merkel der Realität entrückt: Unbeirrt hält sie am Mantra der „offenen Grenzen“ fest, während andere Schutzwälle hochziehen wollen. Parallel ist das Land in eine handfeste Regierungskrise geschlittert und erleidet einen Ansehensverlust.

Es sind Schicksalstage für die Kanzlerin und das Land: Merkel wird von der mächtigsten Frau der Welt zur Getriebenen, die um ihr politisches Erbe und Überleben kämpft. Und Deutschland degenieriert vom Exportweltmeister zur Bananenrepublik.

Wir erleben eine historische Zeitenwende. Die letzten Wochen und das ganze Hickhack mit dem Höhepunkt von Horst Seehofers Rücktritt vom Rücktritt haben dem Ansehen Deutschlands weltweit geschadet und die Bürger massiv verunsichert.  Der faule Kompromiss mit der CSU wird Angela Merkel nur temporär ihr Luft verschaffen.

Teures Fiasko

Dass sie im Ringen um die Asylpolitik noch eine europäische Lösung schafft, ist nach den Gipfeln der vergangenen Tage mehr als fraglich. Fast alle Länder Osteuropas und nun auch Österreich scheren aus und wollen ihre Grenzen schützen.  Mit Blick auf die Geschichtsbücher will die CDU-Chefin ihren historischen Fehler aus dem Jahr 2015 zwar nicht zugeben, doch letztlich trägt sie mit ihrer einsamen Entscheidung die Verantwortung für den Kontrollverlust des deutschen Staates und die tiefe Spaltung Europas.

Und selbst wenn – wider Erwarten – die Asylpläne der EU-Kommission eine Mehrheit finden sollten, steht Deutschland ein teures Fiasko bevor: Einerseits kennt die EU keine Obergrenze, andererseits verficht sie eine großzügige Linie bei Familienzusammenführungen. Nur deshalb steht EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in Nibelungentreue zu Merkel: Sein erklärtes Ziel ist, die Zuständigkeit für die Asyl- und Flüchtlingspolitik in fast allen Punkten von der nationalen auf die europäische Ebene zu verlagern!

Wie das funktionieren soll? Ganz einfach: Gaben bisher weitgehend EU-Richtlinien den einzelnen Mitgliedstaaten ein Ziel vor, das in nationales Recht umzusetzen war und wenigstens teilweise noch die Berücksichtigung von nationalem Recht erlaubte, so werden diese im Zuge der Reform weitgehend durch direkt anwendbare EU-Verordnungen ersetzt. Und diese lassen den Staaten keinen Spielraum mehr: EU-Verordnungen gelten unmittelbar in jedem EU-Mitgliedstaat. Abweichungen im nationalen Recht sind nicht möglich – den EU-Staaten ist es nicht einmal gestattet, gleichlautendes nationales Recht zu erlassen.

Willkommen in der Wirklichkeit!

Das bedeutet schlicht: Immer dann, wenn ein Rechtsgebiet durch eine EU-Verordnung geregelt wird, hat der EU-Mitgliedstaat kein Befugnis mehr in diesem Rechtsgebiet, um irgend etwas zu regeln. Das Gemeinsame Europäische Asylsystem (GEAS) bedeutet daher nichts anderes als: Im Bereich des Flüchtlingsrechts gibt es kaum noch Befugnisse für die EU-Mitgliedstaaten, eigene Regelungen zu treffen.

Eine Lehre der vergangenen Jahre war: Solidarität in Europa gibt es im Asylbereich nicht. Nur ein Beispiel: Deutschland hat 2017 mehr als 64.000 Übernahmeersuchen an andere EU-Staaten gerichtet, weil nach hiesiger Auffassung andere EU-Länder für die Bearbeitung dieser Asylanträge zuständig waren. In etwa 46.000 Fällen haben andere EU-Staaten den Ersuchen zugestimmt. Nur: Tatsächlich erfolgt sind etwa 7000 Überstellungen, nicht zuletzt deshalb, weil EU-Staaten – auch wenn sie einer Überstellung zugestimmt hatten – tatsächlich nicht zurücknehmen.

In das Bild passt, dass Deutschland von Januar bis April 2018 laut Eurostat über 50.000 Asylbewerberzugänge registriert hat. Das ist weit mehr als in jedem anderen EU-Land. Frankreich hat nicht einmal 28.000 (bis März), Schweden weniger als 6.000, Griechenland etwa 13.000 und Italien – von dem nur Zahlen bis Februar vorliegen – etwas mehr als 12.000 aufgenommen. Von den noch geringeren Zahlen der anderen Länder ganz zu schweigen.

Tatsache ist: Das europarechtliche Zuständigkeitssystem nach der Dublin-Verordnung steht nur auf dem Papier, wie jüngst auch das Drama um die „Aquarius“ vor Augen geführt hat. Italiens neue Populisten-Regierung macht die Häfen dicht, um ihre „Wehrhaftigkeit“ zu demonstrieren. Und Spaniens Sozialisten präsentieren sich als humanitäre Nothelfer – verschweigen aber, dass die meisten Migranten an Bord direkt nach Frankreich und Deutschland weiterziehen. Willkommen in der Wirklichkeit!

Der müsste sich endlich auch Merkel stellen. Wenn Deutschland quasi über Nacht seine Grenze für bereits in der EU registrierte Flüchtlinge schlösse, könnten Staaten wie Italien auf die Idee kommen, Neuankömmlinge erst gar nicht mehr zu registrieren, mahnt die Kanzlerin vor einem Durchwinken wie 2015. Doch sie blendet aus, dass das deutsche Grundgesetz in dem Fall eindeutig ist: Wer aus einem „sicheren Drittstaat“ einreist, egal ob registriert oder nicht, kann sich nicht mehr auf das Grundrecht auf Asyl berufen! Und wer wollte bestreiten, dass EU-Staaten sicher sind?

Solidarität nur auf dem Papier

Kleinster gemeinsamer Nenner ist daher, die Ausgaben für Migration und zum Schutz der Außengrenzen, wie von der EU-Kommission vorgeschlagen, im neuen Jahrzehnt auf 35 Milliarden Euro fast zu verdreifachen. Damit soll von 2021 bis 2027 auch die Aufstockung der EU-Grenzschutzbehörde Frontex auf 10. 000 Beamte berappt werden. Doch Vorsicht: Die bei Frontex beschäftigten Mitarbeiter sind von den EU-Staaten entsandte Beschäftigte – die Frontex-Aufstockung bedeutet daher tatsächlich, dass insbesondere noch mehr deutsche Polizisten an die EU „ausgeliehen“ werden – folglich hierzulande fehlen, was bei der derzeitigen Personalausstattung zu neuen Problemen führen wird. Zudem soll ein mit fast zehn Milliarden Euro ausgestatteter Grenzmanagement-Fonds geschaffen werden – zur Bekämpfung von Menschenschmuggel, für Rettungsmaßnahmen auf See und für eine schnelle Unterstützung besonders belasteter Staaten. Das war’s dann aber auch schon mit dem Gemeinsinn!

Die Basis eines funktionierenden Staates ist doch, dass ein Land auch selbst darüber entscheidet, welche und wie viele Menschen zuwandern dürfen“, positioniert sich Österreichs Kanzler Sebastian Kurz gegen Merkel und die mächtige EU-Kommission. Statt über die seit Jahren nicht funktionierende Verteilung von Flüchtlingen nach festen Quoten zu debattieren, will er lieber mit CSU-Chef Horst Seehofer und Italiens Innenminister Matteo Salvini eine „Achse der Willigen“ zur Bekämpfung der illegalen Migration schmieden. EU-Grenzschützer sollen in Nordafrika tätig werden, um Migranten an der Überfahrt über das Mittelmeer zu hindern – im Extremfall unterstützt vom Militär.

Kurz’ Pläne stehen der von Brüssel verfochtenen „humanen und effizienten Asylpolitik“ diametral entgegen, finden aber viel Zustimmung. Neben Italien und etwa Dänemark wissen auch die Visegrád-Staaten Polen, Tschechien, Slowakei und Ungarn, die sich gegen die Zwangsumverteilung von Flüchtlingen stemmen, was ihnen durch das Gemeinsame Europäische Asylsystem blühen würde.

Ist zum Beispiel in Deutschland bislang für Asyl und Flüchtlingsschutz das Asylgesetz maßgeblich, träten an dessen Stelle neue, übergeordnete EU-Verordnungen. Deren Zielsetzung ist nicht nur eine vollständige Angleichung der nationalen Asylsysteme innerhalb der EU. Geregelt würde auch nahezu lückenlos, was als Verfolgungshandlung gilt oder unter welchen Voraussetzungen ein Schutz erlischt. Die Folgen wären tiefgreifend.

Was derzeit in den Planungen ist, ist ein Geheimnis: Die EU-Kommission hatte im September 2016 ihre wesentlichen Vorschläge für ein Gemeinsames Europäisches Asylsystem an den Bundesrat zur Stellungnahme gesandt. Der äußerst komplexe Text der Vorschläge umfasste über 250 Seiten. Die Stellungnahmen der Bundesländer mussten binnen weniger Tage abgegeben werden – auf Antrag von Nordrhein-Westfalen wurde dann der Tagesordnungspunkt von der an sich am 28. September 2016 vorgesehenen Bundesrats-Sitzung genommen, weil die Zeit viel zu kurz war, um Stellung zu nehmen. Bis Ende 2016 wurden dann die Stellungnahmen in den Bundesländern eingeholt, woraufhin sich die EU-Kommission mit Schreiben vom 9. März 2017 beim Bundesrat bedankte und schrieb, dass man hoffe, die offenen Fragen zu klären. Ob und inwieweit die vielfachen Bedenken von deutscher Seite inzwischen berücksichtigt wurden, weiß man in den Bundesländern nicht.

Demnach befindet man sich auf EU-Ebene inhaltlich noch auf dem Stand von Ende 2016 – und diese seinerzeit von der EU-Kommission unterbreiteten Vorschläge haben es in sich.

Einladung an Clans

Nur ein „Knackpunkt“ wäre die „Wahrung der Einheit der Familie“. Während die große Koalition in Berlin gerade den Nachzug von maximal 1000 Familienangehörigen pro Monat auf den Weg gebracht hat, legt die EU-Kommission die Regelungen für Familienangehörige recht großzügig aus. Wird einer Person „internationaler Schutz“ zuerkannt, dann haben auch der Ehegatte, nicht verheiratete und in dauerhafter Beziehung lebende Partner, minderjährige Kinder und – sofern der Flüchtling minderjährig ist – Eltern oder andere verantwortliche Erzieher einen Anspruch auf Aufenthalt. Diese Angehörigen genössen die gleichen Rechte wie derjenige, dem Schutz zugesprochen wurde. Der Familiennachzug gälte auch in allen Fällen von subsidiärem Schutz – anders lautende nationale Regelungen wären damit ausgehebelt. Auch die mühsam zwischen Union und SPD im Koalitionsvertrag ausgehandelte Obergrenze, die offiziell nicht so heißen soll, wäre Makulatur.

Der Innenausschuss des Europaparlaments geht sogar noch zwei Schritte weiter als die EU-Kommission: Behauptet ein Flüchtling, Verwandte in einem Mitgliedstaat zu haben, die einen legitimen Aufenthaltsstatus haben, soll der betreffende Mitgliedstaat automatisch zuständig für den neuen Asylantrag werden. Auf gut Deutsch: Das wäre in vielen Fällen die Bundesrepublik! Antragsteller sollen sich auch zu Gruppen von bis 30 Personen zusammenschließen können. Eine Einladung, ganze Clans nach Europa zu bringen.

Parallel will die Brüsseler Bürokratie in sage und schreibe 62 Artikeln allen EU-Staaten vorschreiben, wie sie die Verwaltungsverfahren und später auch die gerichtlichen Verfahren nach einheitlichen Standards durchzuführen haben. Nicht allein, dass ein Schutzsuchender Anspruch auf unentgeltliche Rechtsberatung via Anwalt haben soll, jede Anhörung ist auch audiovisuell aufzunehmen. Und stellt ein unbegleiteter Minderjähriger einen Antrag, müssen ihm die Behörden spätestens am fünften Arbeitstag nach Antragstellung einen Vormund bestellen.

Käme dies zum Tragen, drohte nicht nur eine neue Kostenlawine. Wegen des Vorrangs von EU-Recht vertreten viele Juristen sogar die Auffassung, dass das Grundrecht auf Asyl in Art 16a GG gestrichen werden muss: Da die Anerkennungsverordnung der EU sehr genau die Definition eines Flüchtlings und dessen Schutzanspruch regelt und es neben einer EU-Verordnung kein nationales Recht geben dürfe, müsse auch Art 16a GG gestrichen werden.

So einig sich die europäische Schicksalsgemeinschaft beim besseren Schutz ihrer Außengrenzen ist, so wenig funktioniert die solidarische Verteilung von Schutzsuchenden. Besonders die Hotspots Italien und Griechenland betteln vergeblich um mehr Beistand. Die Gräben sind tief und weiterer Beweis das die EU nicht funktioniert.

Marc Friedrich und Matthias Weik / Quelle: Privat

Marc Friedrich und Matthias Weik / Quelle: Privat

Österreichs Kanzler Kurz hält die Quote ohnehin für gescheitert. Sie treibe den Keil zwischen den Staaten nur noch tiefer. „Wir können nicht länger jeden aufnehmen, der es mit Hilfe eines Schleppers illegal in die EU schafft“, umreißt der ÖVP-Chef seine Linie. Die Flüchtlingsfrage wird für Europa zum Lackmustest. Nicht nur für die EU, sondern auch für Merkel, die am Ende ihrer Kanzlerschaft steht. Mit unabsehbaren Folgen für Deutschland.

*Christof Völlinger ist Redakteur bei der Fuldaer Zeitung

Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter

Invalid email address

Selbstverständlich können Sie den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.


Print Friendly, PDF & Email
Über Marc Friedrich und Matthias Weik

Matthias Weik und Marc Friedrich schrieben 2012 zusammen den Bestseller “Der größte Raubzug der Geschichte“. Es war das erfolgreichste Wirtschaftsbuch 2013. Auch mit ihrem zweiten Buch, „Der Crash ist die Lösung“, haben Sie wieder das erfolgreichste Wirtschaftsbuch 2014 geschrieben. Am 24. April 2017 ist ihr viertes Buch „Sonst knallt´s!: Warum wir Wirtschaft und Politik radikal neu denken müssen“ erschienen, das sie gemeinsam mit Götz Werner (Gründer des Unternehmens dm-drogerie markt) geschrieben haben. Kontakt: Webseite | Facebook | Weitere Artikel

Benachrichtige mich zu:
Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

Unabhängig von den Kosten und von den Auslösern (Ursachen) wird die Flutung jetzt noch beschleunigt. Getäuscht wurde ein ganzes Land von Politikern die sich bei ihrer Vereidigung verpflichtet haben “Schaden vom Volk abzuwenden.” Was glauben eigentlich die Medienmogule wie lange sie dies noch in Wort und Schrift unterstützen können bis dieses Land gänzlich im Chaos versinkt?
https://vera-lengsfeld.de/2018/07/04/deal-mit-griechenland-erhoeht-die-migrantenzahl-fuer-deutschland/#more-3243

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

Ergänzend ein lesenswerter Artikel auf Achgut:
http://www.achgut.com/artikel/der_masterplan_dser_angela_merkel

Libelle
Gast
Libelle

Danke für den Link.

Anicea
Gast
Anicea

@ Stiller Leser

Der von Ihnen verlinkte Artikel ist um einiges Interessanter als das Werk der beiden Finanzautoren. Nach gut der Hälfte hab ich aufgehört zu lesen.
Das immer gleiche Märchen von der *einsamen (aber falschen) Entscheidung* der *mächtigsten Frau der Welt*, die soooo von Humanismus geprägt war…

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

Es wird wohl nicht mehr lang dauern dann sind wir Asylant im einst eigenen Land.Diese ganzen Politiker nebst Presse haben sich letztendlich an der Menschheit versündigt. Aber auch für diese Herrschaften ist das Leben endlich. Da vorher kommen auch sie nicht! Ironie Ende

Rosi
Gast
Rosi

@Anicea

Dieses “Märchen” ist eine perfekte Ergänzung zur Gesamt-Verblendung bzw. Gehirnwäsche.

Humanismus ist für Murksel ein Fremdwort.

Empathieloser als dieser Zombie geht schon nimmer mehr. Dieser Fleischklumpen ist einfach unerträglich.

Anicea
Gast
Anicea

Hallo Rosi,

der Begriff *Fleischklumpen* ist nicht schlecht! In sehr privaten Gesprächen rede ich immer von Zellhaufen. 😀

Ich denke wie Sie, Humanismus im Zusammenhang mit der Raute ist wie Kühlschrank im ewigen Eis – sinnentleert.
Genau das ist aber gerade den Linken anzukreiden: dieses dumme und demonstrative Beharren auf dieser Kombination. Der schmutzigste Lug und Trug, den die sich da leisten. Obwohl – links sind die ja nicht wirklich.

Libelle
Gast
Libelle

Vera Lengsfeld und ihr Forum haben leider noch nicht verinnerlicht, dass es kein Politikversagen der Merkel-Junta ist, sondern dass es sich um einen Plan handelt, der gezielt umgesetzt wird.

https://vera-lengsfeld.de/2018/07/05/fluechtlingskrise-nein-politikversagen/#more-3244

El Bolo
Gast
El Bolo

“Getäuscht wurde ein ganzes Land”
Nein, es gab von Anfang an in diesem Land Menschen, die nicht getäuscht wurden, sich haben nicht täuschen lassen. Die Regierung Merkel hat das Projekt derartig dilettantisch durchgezogen, daß der Betrug offen zutage lag.

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Auch die Genfer Flüchtlingskonvention verpflichtet nicht, illegal eingereiste Personen aufzunehmen, bzw. ein humanitäres Visum auszustellen. Die Genfer Flüchtlingskonvention, womit die Bundesregierung und ganz vorne an die selbstermächtigte Bundeskanzlerin gerne ihre illegale und rechtsbrecherische Migrationspolitik entschuldigen, bricht nationales Recht nicht. Die Bundeskanzlerin bricht seit 2015 für ihre Migrationspolitik Deutsches und EU Recht und kompromittiert mit ihrer selbst ermächtigten Politik, die Nachbarstaaten nicht nur auf EU Ebene. https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article162633332/Asylbewerber-haben-kein-Recht-auf-legale-Einreise.html Der Artikel hätte einen Verweis auf die 2008 gegründete Mittelmehr-Union bedurft, welche letztendlich mit der EU zu einer noch größeren Union ausgeformt werden soll. https://de.wikipedia.org/wiki/Union_f%C3%BCr_den_Mittelmeerraum und https://www.youtube.com/watch?time_continue=581&v=PmtQRoVsUN8 Die Werkzeuge mögen sich ändern, aber der… Read more »

Rosi
Gast
Rosi

Die Autoren haben zu viel Weichspüler benutzt und der große Zusammenhang bleibt ungesagt.

Daher kann ich nur auf diesen Artikel noch einmal verweisen:

https://www.geolitico.de/?s=der+plan+der+angela+merkel

Hier wird der Hintergrund erklärt, warum Murksel das tut, was sie tut und händeringend daran festhält, obwohl die Presse sie bereits als schwindende BK zerreißt.

Thomas Liven
Gast

Man möge doch Alle Kommissare und Abgeordnete in Brüssel zu einer Vosprache in Ihr Heimatland einladen und Ihnen eine Frage stellen ob Sie weiterhin bereit
Sind Ihr Land so zu vertreten das unter grosser Obacht und Aufmerksamkeit Ihre Heimat keinen Schaden nehme. Und falls es
Nachweislich durch Ihr Verhalten
das Land betreffend geschädigt wird
Zu einem unverzuglichen Verlust aller Ihrer politischen Aemter
führen muss. Ich finde diese Massnahme ist von Zeit zu Zeit nötig. Da der Einfluss der Lobbyisten zu einer bestimmenden
Macht geworden ist. Und noch andere Gruppierungen die labiles
Brüssel Personal beeinflussen möchten.
Thomas

Thomas Liven
Gast

Jeder geistigen Ausandersetzung sehe ich mit Freude entgegen

El Bolo
Gast
El Bolo

Geht’s noch? Wieso Schicksal?

Ist die Bundesregierung von göttlichen Mächten vorherbestimmt, vom Zufall bewirkt, der Entscheidungsfreiheit des (!) Menschen entzogen?

Ist Angela Merkel eine höhere Macht, die über die Deutschen etwas verhängt, das sich menschlicher Berechnung und menschlichem Einfluss entzieht und das Leben des einzelnen Deutschen entscheidend bestimmt: “ein trauriges, tragisches Schicksal”
b.
Ist das Merkel-System eine höhere Macht, die das Leben des Menschen bestimmt und lenkt?
https://tinyurl.com/yae2w7xz

Wenn die Begriffe nicht stimmen, dann ist das, was gesagt wird, nicht das Gemeinte.
https://www.iccjv.org/de/begriffsbestimmungen

Was meinen die Autoren also?

Barbara
Gast
Barbara

Da Migranten ja schon fast kurz hinter der Küste abgeholt werden/wurden, hat sich eine Überfahrt erübrigt.
Das, was ALLES KOMMEN SOLL oder auch nicht , wird Zeit brauchen und solange wird sich leider überhaupt nichts ändern! Merkel will nur eins, Brüssel den schwarzen Peter zuschieben. Diese Frau ist mit allen Wassern gewaschen…

dragaoNordestino
Gast

Interessant, sogar die Zwei, die sonst eher nichts mit dem Flüchtlingsproblem zu tun haben, schreiben nun ins gleiche Echoräumchen….

Wieso nur, denn die Rechte hat doch was Sie wollte… Die Türkei wird mit Milliarden bezahlt damit die Festung Europa von da aus nicht gestürmt wird…

KZ und andere Transitzentren entstehen an den Aussengrenzen der EU… die Algerier lassen ein paar tausend Asyltouristen elendiglich in der Wüste verdursten und die Libyer sorgen dafür das tausende im Mittelmeer absaufen….

.. Es ist doch alles, wie hier in dieser Echokammer erwünscht… also hört auf zu klönen… klatscht, denn endlich werdet Ihr erhört.!!!

Anicea
Gast
Anicea

“die Algerier lassen ein paar tausend Asyltouristen elendiglich in der Wüste verdursten und die Libyer sorgen dafür das tausende im Mittelmeer absaufen….”

Häääääää?

dragaoNordestino
Gast

@Anicea

Häääääää?

Ja so ist dies @Anicea.. Sie schauen nicht genau hin… sondern sitzen in Ihrer Echokugel…. also nicht viel anderes als die Politdarsteller

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Algerien-laesst-Fluechtlinge-in-der-Wueste-sterben-31881724

Nun ja, die abgesoffenen können Sie sicher selber googeln..

.. ach die Sklavenmärkte und Zwangsarbeiterkolonien habe ich doch glatt unterschlagen…. Ist doch erstaunlich, auf was sich Asyltouristen so alles ein lassen….

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Schmuggler-verkaufen-Fluechtlinge-wie-Vieh-27552099

pedrobergerac
Gast
pedrobergerac

Die Wenigsten haben erkannt, worum es wirklich geht. Das Geschwafel der Autoren dieses Artikel ist kaum zu ertragen.Er wird sicherlich nicht dazu beitragen, dass sich ie Menschen auf den Financial Worst case vorbereiten

Libelle
Gast
Libelle

Ja, wie gehabt. Es sind eben Systemprofiteure.

waltomax
Gast
waltomax

Milchmädchenrechnung Sie sehen sich mit schumpfenden Märkten und Marksättigung konfrontiert. Dann müssen Sie neue Produkte und Dienstleistungen entwickeln und vermarkten. Dazu bedarf es solventer Kunden. Natürlich können Sie versuchen, sich mit Billigangeboten und Handelskriegen vor dem Absaufen zu retten. Streichen Sie Löhne und schmeissen Sie Leute raus! Am Ende kann sich keiner mehr etwas leisten. Hilft es, Billigarbeiter zu Millionen ins Land zu holen, um damit die “Schöpfung von Werten” zu betreiben, die keiner nachfragt? Und das bei steigender Automatisierung und Robotisierung? Die Antwort kann nur sein, dass da jemand durch Migration und Invasion Straßenkämpfe und dann Krieg erzeugen will,… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . ZITAT @ waltomax: . “Oder das System ist so extrem b-b-blöde, dass es zyklisch der Selbstvernichtung entgegenstrebt.” . Sooo in etwa könnte man es beschreiben. . Bereits in VOR-christlichen Zeiten – gab es GOTT auf der einen Seite – und den TEUFEL auf der anderen . . . . Immerhin hat die Menschheit inzwischen begriffen – daß es neben der großen Mehrheit von gesetzestreuen Bürgern – auch eine Minderheit an Kriminellen gibt, die sich an KEIN Gesetz der Welt halten. . Wir wissen inzwischen auch – daß Herkunft, Hautfarbe, Rasse, Religion, Erziehung, Intelligenz oder Wohlstand – NICHTS… Read more »

pedrobergerac
Gast
pedrobergerac

Hier noch ein weiterer Aspekt der ganzen Kabale, welche aktuell gegen Deutschland läuft. Zitat: “„… Richard Edmonds hat etwas elementar Wichtiges ausgesprochen: Mit der historischen Wahrheit um Deutschland steht und fällt die Herrschaft der Lüge über alle Völker. Denn wenn die geschichtlichen Lügen über die „zwölf Jahre“ endgültig gebrochen werden, stürzt das Kartenhaus, auf welchem sich die weltweite Macht der kleinen wurzellosen internationalen Clique aufbaut, in sich zusammen. Deshalb die völlige Tabuisierung und Dämonisierung dieser Zeit, deshalb die geradezu hysterische Beschwörung der „Naziverbrechen“, deshalb die endlose tiefenpsychologische Schuldprogrammierung der Deutschen: Das große Geheimnis soll für alle Zeiten verborgen bleiben …“… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . DANKE @ pedrobergerac für den folgenden Gedanken von Richard Edmonds: . “Mit der historischen Wahrheit um Deutschland steht und fällt die Herrschaft der Lüge über alle Völker. Denn wenn die geschichtlichen Lügen über die „zwölf Jahre“ endgültig gebrochen werden, stürzt das Kartenhaus, auf welchem sich die weltweite Macht der kleinen wurzellosen internationalen Clique aufbaut, in sich zusammen. Deshalb die völlige Tabuisierung und Dämonisierung dieser Zeit, deshalb die geradezu hysterische Beschwörung der „Naziverbrechen“, deshalb die endlose tiefenpsychologische Schuldprogrammierung der Deutschen: Das große Geheimnis soll für alle Zeiten verborgen bleiben …” (Ende Zitat) . “Wenn Du wissen willst, wer… Read more »

pedrobergerac
Gast
pedrobergerac

Für Opernfreunde:
Wir sitzen alle im Theater des Lebens. Gespielt wird “Hamlet” im Original.
Damit wir das besser “verstehen”, haben uns die Medien ein Libretto auf Deutsch in die Hand gedrückt. Da aber die ersten Seiten fehlen merken wir nicht, dass dies das Libretto von Romeo und Julia ist.

Frei nach Tom Robbins “Halbschlaf im Froschpyjama”.

Saxoniae
Gast
Saxoniae

Familiennachzug heisst im Klartext, hier gibt es beweisbare Fakten 29 Jähriger hat schon 2 Frauen mit je 4 Kindern bekommt 3.130,– € braucht deshalb bis zum erreichen der Rente keiner Arbeit nachzugehen. Wenn die Kinder dann im fortgeschrittenen Alter sind, also Zahlungen wegfallen; macht er neue Kinder `so meint Er .!! Willkommen im Paradies ….

Saxoniae
Gast
Saxoniae

Ein 21 Jähriger holt seine Familie nach incl. 2 Tanten, Omas, Opas die Kinder derer ergab nach behördlichen Zahlen, nur 27 Personen. Leute entweder können wir arbeiten bis wir 80 sind oder uns erschießen, oh sorry geht ja garnicht, vor der Schaffung dieser Fakten haben uns die Eliten ja alle entwaffnet. Wer ´s nicht endlich begreift was hier läuft muß total verblödet oder schon tot sein…..

lliberal
Gast

Die Flüchtlinge, die aus Syrien und anderen Kriegsgebieten kommen, sind größtenteils durch Krieg traumatisierte und brutalisierte Männer“ Das mag auch stimmen, aber Syrer (Akademiker) die man hier persönlich kennt geben zu, nicht wegen des Krieges gekommen zu sein, sondern „weil Frau Merkel uns gerufen hat“ (die demographische Krise zu behben). Als man mir das ins Gesicht sagte, in meinen eigenen vier Wänden, bekam ich Schnappatmung. Viel schlimmer noch, diese Syrer, die ALLES aufgegeben haben (Haus, Auto, Firma) sehen jetzt daß sie, unter anderem, wg. der Sprache u.a. nur sehr schwer eine Chance in D. haben, qualifizierte Arbeit zu finden. Die… Read more »

pedrobergerac
Gast
pedrobergerac

Dass mit der Zuwanderung die autochtone Bevölkerung mit dem Willen und der Absicht von Angela Merkel völlig entrechtet wurde, kann man auch an dieser Statistik erkennen.
https://www.wochenblick.at/schock-statistik-rund-39-000-deutsche-wurden-2017-opfer-von-migranten-kriminalitaet/

Wayne Podolski
Gast

Also viele Millionen autochtone Deutsche lassen sich aufgrund des Willens einer abgenudelten Ollsch entrechten. Da bewahrheitet sich mal wieder das alte Sprichwort, das jedes Volk die Regierung hat , die es verdient. Auch wenn Wahlen in diesem Land, aus dem man als Deutscher nur noch mit Papiertüte über dem Kopf ausreisen kann, links und rechts manipuliert werden, gibt es doch kein Zweifel, das Merkel trotz allem von Millionen von Schweinebacken sei es im Wahlvolk, den Medien und der Justiz unterstützt wird. Wenn in dieser vielgepriesenen Demokratie nur noch Irre und Ignoranten für ihren eigenen Untergang eintreten, dann ist das so.… Read more »

pedrobergerac
Gast
pedrobergerac

Ich habe Etwas länger gebraucht, um Killerbee auch wirklich zu verstehen. Wahrscheinlich weil es soviel mit “Fremdschämen” zu tun hat. Aber das kann schon mal vorkommen, wenn Scheiße beim Namen genannt wird.
Zur allgemeinen Situation finde ich es noch bemerkenswert, dass Deagel seine Prognosen in seiner Liste zur Bevölkerungsentwicklung bis zum Jahr 2025 für die BRD die Anzahl der “Überlebenden” um weitere 5 Mio. reduziert hat. Nämlich von 80 Mio + (sicherlich ohne Migranten) auf ca. 28 Mio.
Siehe hier:
http://www.deagel.com/country/forecast.aspx?pag=3&sort=Alphabetical&ord=ASC

dragaoNordestino
Gast

Hallo Pedro

Wie gewinnt Deagel seine Daten… beziehungsweise auf was für oder mit welchen Grundlagen, werden diese Prognosen entwickelt.?

pedrobergerac
Gast
pedrobergerac

Die Deagle-Partner, die der Seite Daten zur Verfügung stellen sind (offiziell):

National Security Agency
North Atlantic Treaty Organization (NATO – OTAN)
Organisation for Economic Co-operation and Development (OECDOSCE)
Russian Defense Procurement Agency
Stratfor (George Friedman)
The World Bank
United Nations (UN)

Auf der Unterseite „List of Countries Forecast 2025“ (Liste der Prognosen für Länder 2015) stellt die Seite die antizipierten Eckdaten für über 180 Länder vor. Dabei wird die Bevölkerungszahl, Bruttoinlandsprodukt, Militärausgaben und die Kaufkraft-Parität jedes Landes angegeben.

Aber sehen Sie selbst.
https://dieunbestechlichen.com/2017/07/apokalypse-des-finanzsystems-die-deagel-liste-und-was-sie-uns-sagt/

https://dieunbestechlichen.com/2018/02/bevoelkerungsreduktion-deagel-liste-co-beinhalten-schlechte-prognosen-fuer-die-weltbevoelkerung/

dragaoNordestino
Gast

@pedro …Danke

Anicea
Gast
Anicea

@ petro

“Ich habe Etwas länger gebraucht, um Killerbee auch wirklich zu verstehen. ”

Sind Sie ganz sicher, daß Sie seine Intension verstanden haben?

Der Mann schreibt super Artikel, hat einen sehr guten Stil.
Sobald es aber um *Deutsche* geht, läßt der sämtliche sonst vorhandene Objektivität fallen und schlägt wild um sich.
Sollte er überziehen, um die Sicht zu schärfen, dann wäre das nicht dumm.
Ob aber das sein Grund ist, alles in einen Sack und drauf – das wage ich dann doch zu bezweifeln und könnte das auch an einigen Beispielen auseinander nehmen.

Aber schön, wenn er einen Fan mehr hat. 😉

pedrobergerac
Gast
pedrobergerac

@anicea
Die einzigen Deutschen die Killerbee verteufelt sind die Mitläufer.

Anicea
Gast
Anicea

@ petro

“Die einzigen Deutschen die Killerbee verteufelt sind die Mitläufer.”

Das kann gut sein, nur: in seinen Texten unterscheidet er das eben nicht.
Er generalisiert, redet vom ganzen Volk und das in einer Weise, die ich persönlich abstoßend finde.

Mitunter hat er ja nicht unrecht, wenn es nur um diese ginge.
Wie gesagt, ansonsten lese ich da auch sehr gerne.

dragaoNordestino
Gast

@Anicea Er generalisiert, redet vom ganzen Volk und das in einer Weise, die ich persönlich abstoßend finde.

Ja ähnliches hört man auch immer wieder von @greenhoop….

Meiner Ansicht nach, handelt es sich dabei oft um eine nette Ausrede…. um ja nicht irgendwie in Zusammenhang gebracht zu werden…

Genau diese nette Ausrede beschreibt ja Killerbee im oben verlinkten Artikel… und ja der Artikel beschreibt das ganze Volk… denn fast alle sind in irgend einer Form Mitläufer.

Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient. Joseph Marie, Comte de Maistre (1753 – 1821)

pedrobergerac
Gast
pedrobergerac

Er betont das nicht jedesmal. Aber fragen Sie ihn doch selbst.

Zitrone
Gast
Zitrone

@Wayne Podolski

Wie es scheint, gibt es vereinzelt noch Deutsche, die nicht zum
Aufräumen kommen wenn man sie ruft:

“Refugee filmt Küche und beschwert sich, dass die Deutschen
nicht zum putzen kommen.”

Anicea
Gast
Anicea

@ Hallo @ Zitrone

Dieses Video – es gibt ja noch mehr solcher Kapriolen – ist sinnbildlich für den Zustand

1) dieses Landes
2) die Idiotie der Politbonzen
3) für den Status, den wir im eigenen Land noch haben.

Die Zustandsbeschreibung von @ Wayne Podolski halte ich für richtig, seine Wertung oder gar die von Killerbee ist oberflächlich, teilweise hasserfüllt und steht dem Selbsthass der Linken in nichts nach.

Schön, mal wieder von Ihnen zu lesen, liebe Mitstreiterin. 😉

Zitrone
Gast
Zitrone

Liebe Anicea, James Shikwati, Gründer der Wirtschafts-förderungsgesellschaft “Inter Region Economics” in Nairobi
soll in einem Interview folgendes gesagt haben:

“Würde die Entwicklungshilfe abgeschafft, bekäme das der
kleine Mann gar nicht mit. Nur die Funktionäre wären schockiert. Es werden riesige Bürokratien gefördert, Afrikaner zu Bettlern erzogen und zur Unselbständigkeit. Zudem schwächt die Entwicklungshilfe überall die lokalen Märkte und den Unternehmergeist, den wir so dringend brauchen…”

Vor diesem Hintergrund braucht man sich nicht zu wundern, wenn der “Unternehmergeist” gerade mal dafür reicht, nach Germoney zu “flüchten”, um sich dann hier mit einer riesigen Erwartungshaltung in den Sozialsystemem festzubeißen …

Wünsche einen schönen Sonntag!

pedrobergerac
Gast
pedrobergerac

Genauso ist das gewollt. Und deren Rohstoffe landen bei uns in der Elektronik und den Elektroautos, die kein Schwein braucht.
Alles nur fürs liebe Geld.

Rosi
Gast
Rosi

Was kommt, wenn der Fleischklumpen geht bzw. weggeschafft wurde???

Ein lesenswerter Artikel dazu von Peter Haisenko:

https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20181/wenn-seehofer-merkel-wegschafft-hat-das-fdj-maedel-gewonnen/

Anzumerken dazu wäre, dass Murksel auch ohne ihren Abgang schon jetzt unser Land ins Chaos gestürzt hat. Interessant ist der Hinweis auf einen Staatsstreich.

Anicea
Gast
Anicea

Liebe Rosi, auf einen Staatsstreich hofften auch schon Eichelburg, Janich und so manche mehr. Den wird’s aber nicht geben. Sämtliche Sicherheitskräfte bzw. die, die wirklich was zu sagen haben, wären nicht wo sie sind, würden die auch nur geringste Zweifel an der Politik äußern. Alle sind sie zudem von der Persönlichkeit her das genaue Abziehbild der Politik. Und das wichtigste: Keiner von denen geht auch nur zur Toilette ohne das die wirklichen Strippenzieher wissen, was die tun. Begraben wir diese Hoffnung, aus dieser Richtung kommt nichts, was uns irgendwie helfen könnte. Die sind ausschließlich dazu da, die Bonzen und das… Read more »

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Guten Abend @Anicea, Sie liegen falsch, es geht und ging bei Eichelburg niemals um einen Staatsstreich, sondern um den Angriff der Muslime und deren Übernahme Europas. Alles deutet auf einen lange geplanten Bürgerkrieg hin, denn niemand hier auf GEOLITICO dürfte naiv genug sein zu glauben, dass die gelenkte Invasion der Migranten nur dazu diente, die Sozialsysteme abzureissen und die von Coudenhoven-k. geplante Mischrasse zu kreiren – was für ein großes Missverständnis. Ich habe heute irgendwo im Netz die folgenden Worte aufschnappt und genau hierum geht es. Europa und als Frontstaat Deutschland ist als Schlachtfeld dieses weltweiten Bürgerkriegs vorgesehen. Die Kolonie… Read more »

Anicea
Gast
Anicea

Guten Abend @ Greenhoop Sie haben recht, so ausdrücklich wie z.B. Janich vor Monaten oder jetzt Heisenko, schrieb Eichelburg das nicht. Insbesondere Janich vermutete kurzzeitig, daß innerhalb der Sicherheitskräfte der Unmut groß genug wäre, um mit Putsch oder eben Staatsstreich rechnen zu können. Völliger Quatsch. Allerdings geht Eichel ebenfalls davon aus, daß der *konzertierte Moslemangriff* bei betreffenden Stellen erwartet und mit Hilfe mal der Amis, mal der Russen niedergeschlagen werden wird. Sehr oft beruft er sich auf Informanten aus genau jenen Kreisen, die von solchen Plänen wissen sollen und im Besitz sogenannter *Überzeugungsgeräte* sind. Ich weiß nicht, was da dran… Read more »

Hausfrau
Gast
Hausfrau

@anicea und @Greenhoop
Nicht nur Westeuropa, auch in Südafrika erwarten Viele den Bürger-bzw. Rassenkrieg.
Hier eine sehr interessante Doku einer englischen Journalistin, die vor Ort recherchierte. Etwas länger, aber 1 Std. 13 Min. die sich lohnen:
https://www.youtube.com/watch?v=a_bDc7FfItk

Thema ist die ausufernde, brutale Gewalt der Schwarzen gegen die weißen Farmer. Die Enteignung dieser ist durch die Regierung bereits beschlossene Sache und öffentlich verkündet.

In der hiesigen Presse kann man lange nach Berichterstattung darüber suchen, wie sollte es auch anders sein..
So wie den weißen Südafrikanern kann es uns auch bald gehen!
Grüße aus dem Ruhrpott

pedrobergerac
Gast
pedrobergerac

@Anicea
Ich empfehle Ihnen auch die Lektüre des N8wächters.

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop Ich habe heute irgendwo im Netz die folgenden Worte aufschnappt und genau hierum geht es…. ………………………………………………………………………………………………………. Ja Forum gelbe Seiten… …………………. Hmm die Leute dort machen die Rechnung ohne den Wirt…. denn so einfach nach Orwell’s Landkarte wird sich die Welt nicht aufteilen lassen. Wo war Trump und das von Ihm repräsentierte Imperium bis heute auf dem europäischen Kontinent… wer will da gross Geld locker machen, für Imperiale Präsenz.? … Ja genau Polen… und was kommt da einem ganz spontan in den Sinn.? … Intermarium (Zwischen den Meeren).. eine eher alte Leiche nach Jozef Pilsudski… Hmm jedoch aktueller wie… Read more »

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Sehe ich komplett anders, Trump drängt die EU geradezu in die Arme Putins, Rufen wir uns Trumps geopolitische Taten in Erinnerung: Aufkündigung von TPP. Womit er nicht nur ganz Südost-Asien, sondern sogar auch Australien in Chinas ausgestreckte Arme übergeben hat. Torpedierung der NATO, die Trump offen als nachteilig für die USA beschreibt. Von der EU verlangt Trump horrende Milliardensummen für den Aufrechterhalt der NATO. Mit der Folge, dass die EU nun offen mit dem Aufbau der EU-Armee begonnen hat. Aufkündigung des Iran-Deals und Ankündigung von damit verbundenen Sanktionen gegen EU-Unternehmen. Trumps große Trumpf-Karte, die er sich lange aufgespart hat. Die… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop

so wie das Buch vor DEM Buch.

????

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop Trump drängt die EU geradezu in die Arme Putins ……………………………………………………………………………………………………. Wohl kaum.. Trump versucht die EU zu spalten… …………… wieso sonst hätte er, an der Intermarium-Konferenz 2017 in Polen teilnehmen sollen. Die russophoben osteuropäischen Länder, sind dazu hervorragend geeignet, einen Keil zwischen die RF und Westeuropa zu schlagen… Imperien planen geopolitisch Jahrzehnte voraus…. die jeweiligen Präsidenten ändern daran nur wenig. Dies kann man auch im erweiterten nahen Osten beobachten… Manchmal verzögert sich die Sache wie bei den 7 Länder in 5 Jahren… nichts desto trotz wird weitergemacht. Auch ein Grosskurdistan scheint nicht mehr weit. Also ich wäre mir da… Read more »

trackback

[…] Schicksalstage für Deutschland | GEOLITICO […]