Corona-Angst zurück in China – Lockdown in Guangzhou

China – Straße in Guangzhou /( Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: philippsaal; https://pixabay.com/de/photos/guangzhou-china-weg-neon-geb%C3%A4ude-4263768/ China – Straße in Guangzhou /( Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: philippsaal; https://pixabay.com/de/photos/guangzhou-china-weg-neon-geb%C3%A4ude-4263768/

In Chinas Millionenstadt Guangzhou ist die Delta-Variante des Corona-Virus‘ ausgebrochen. Die Behörden riegeln die Stadt ab und führen Massentests durch.

Während Deutschland in der Corona-Krise auf eine Rückkehr zur Normalität hofft und der 7-Tage-Inzidenzwert bundesweit auf 23 gesunken ist, kämpft China gegen einen neuen Ausbruch von Covid-19 in der Stadt Guangzhou. Dabei galt die Pandemie in China bereits als überwunden, die Wirtschaft ist längst wieder hochgefahren und im ersten Quartal um 18 Prozent gewachsen.

Doch nun berichtet „Zerohedge“ über einen hartnäckigen Ausbruch der Epidemie im Süden Chinas, obwohl die Behörden im Kampf gegen Covid-19 bereits fast 800 Millionen Dosen Impfstoff verteilt haben. Auslöser ist offenbar der zuerst in Indien identifizierte „Delta“-Stamm des Virus‘. Er gilt als infektiöser, weil die Träger dieser Variante langsamer Symptome zeigen, aber mehr Viruspartikel ausscheiden.

Chinas Behörden riegeln Stadt ab

Bereits vor einer Woche sah sich die 15-Millionen-Einwohner-Stadt Guangzhou zu einem lokalen Lockdown gezwungen. Es ist der erste in China seit Januar. Mindestens zwei Bezirke in der 18-Millionen-Einwohner-Stadt wurden komplett abgeriegelt. Die Behörden führen Massentests durch, Bewohner von Hochrisikovierteln dürfen ihre Häuser nicht mehr verlassen. Alle Chinesen, die durch die Stadtteile Nansha, Huadu und Conghua gereist sind, wurden angewiesen, sich sofort auf Corona testen zu lassen.

Kein Einwohner darf die Stadt mehr verlassen, es sei denn, er kann nachweisen, dass dies absolut notwendig ist. Voraussetzung für die Ausreise ist ein negativer Corona-Test. Das gilt auch für die umliegende Provinz Guangdong. In der Zwischenzeit wurden auch etwa ein Dutzend U-Bahn-Haltestellen in der Stadt geschlossen.

China lässt auch Kinder impfen

In ihrer nationale Anti-Corona-Strategie ist die chinesische Führung inzwischen dazu übergegangen, zunehmend junge Leute zu impfen. Seit Montag ist auch die Notfallverwendung des in China entwickelten Impfstoffs „CoronaVac“ für Kinder im Alter von 3 bis 17 Jahren genehmigt. „CoronaVac“ wird von dem in Peking ansässigen Pharmaunternehmen „Sinovac Biotech“ produziert. Ersten Studien zufolge ist der Impfstoff bei Erwachsenen ab 18 Jahren zu 51 Prozent wirksam gegen symptomatische Erkrankungen und zu 100 Prozent bei der Verhinderung von schweren COVID-19-Verläufen.

Print Friendly, PDF & Email
5
2
votes
Article Rating

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Über Günther Lachmann

Der Publizist Günther Lachmann befasst sich in seinen Beiträgen unter anderem mit dem Wandel des demokratischen Kapitalismus. Er veröffentlichte mehrere Bücher, darunter gemeinsam mit Ralf Georg Reuth die Biografie über Angela Merkels Zeit in der DDR: "Das erste Leben der Angela M." Kontakt: Webseite | Twitter | Weitere Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
dragaoNordestino
15 Tage her

…. Wow, da werden die Virus-und Coronadissidenten auf den Blogs wie Fassadenkratzer & CO. aber lautstarke Empörungs / Schreikrämpfe bekommen. In manchen dieser angeblichen Alternativmedien reicht schon der Anfangsverdacht, dass Viren und / oder Corona existieren, um radikal weg zensiert zu werden. Selbst dann, wenn man eigentlich ein Gegner repressiver Coronamassnahmen ist. Da kann man sich manchmal sogar fragen, für wen diese Virus-Dissidenten eigentlich arbeiten. Diese Verbreiten zwar die Theorie, dass mit Corona eine Eliteverschwörung gegen die Menschheit a lá ” Georgia Guidestones” im Gange ist. Man könnte jedoch fast den Verdacht kriegen, dass diese aber, ein Teil der ausführenden… Read more »

Last edited 15 Tage her by dragaoNordestino
dragaoNordestino
Reply to  dragaoNordestino
15 Tage her

….
Noch eine Anmerkung zu meinem obigen Kommentar:

SARS-CoV-2 wird ganz ohne Zweifel wie ander Viren davor, von Macht- und Politdarsteller Gruppen, für deren Zwecke und feuchten Träume instrumentalisiert….. daraus aber zu schliessen, dass es sich bei SARS-CoV-2 um eine Biowaffe handelt…. ist lediglich eine ziemlich heftige Vermutung…….. Man sollte aber nicht alles vermischen.

Aber lesen Sie selber mein Fazit zu: … Ist das Corona-Virus (SARS-CoV-2) eine biologische Waffe?

Last edited 15 Tage her by dragaoNordestino
2
0
Wie denken Sie darüber? Beteiligen Sie sich an der Diskussion!x
()
x