Italien wird zum Schreckgespenst

Polizei-Einsatz in Italien © Wolfgang Prabel Polizei-Einsatz in Italien © Wolfgang Prabel
In Italien droht ein Machtwechsel. Zuwanderungskritische Parteien liegen in den Umfragen klar vorn. Werden sie sich an Deutschland rächen, wenn sie regieren?

Mit jeder Wahl in Europa wird es um Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel etwas stiller und einsamer. Ihre ganzen Grenzenlos-Freunde werden abgewählt. Einer nach dem anderen. Die sogenannten „Qualitätsmedien“ haben jetzt Frankreich auf dem Schirm und die Niederlande. Was da alles schief gehen könnte. Die Schreckgespenster der Medien, Le Pen und Wilders, sind in den Umfragen stärkste Kaft, was noch nicht bedeutet, dass sie auch regieren werden. Sie werden die Regierungen jedoch vor sich hertreiben.

Auch in Italien droht ein Machtwechsel, auch wenn es erst im Sommer oder im nächsten Jahr zu einer Neuwahl kommt. Der Belagerungsring um unsere Bundeshauptstadt zieht sich langsam zu. Wie 1944 fallen die einstigen Verbündeten ab, die deutsche Außenpolitik verharrt jedoch in ihrer Selbstherrlichkeit und Prinzipienreiterei. Die Prinzipien haben sich etwas gewandelt, aber nicht die Reiterei. Und die Abstimmung mit den anderen Europäern ist nach wie vor mangelhaft.

Willkürliche Regelung im Wahlgesetz

Seit der letzten Wahl 2013 hat sich nicht sehr viel getan, wenn man den Wählerwillen der Italiani betrachtet. Die Linksregierung der Partito Democratico krebst nach wie vor bei 30 % Wählerzustimmung herum, Grillos Bürgerbewegung der 5 Sterne hat sich nur leicht auf etwa 28 % verbessert, und das Rechtsbündnis aus der Forza Italia (Berlusconis Partei), der Lega Nord und den Fratelli d Italia (Nationalisten) wird es nicht mehr geben, denn das neue Wahlrecht sieht keine Koalitionen mehr vor, sondern nur noch einzelne Parteien.

Schon 2013 hatten die einwanderungskritischen Parteien eine klare Mehrheit, die sich im Parlament jedoch nicht abbildete. Denn es gab die „Siegprämie“. Da die Linken in einem Fotofinish mit 29,5 % als erste durchs Ziel gegangen waren, bekamen sie automatisch 55 % der Sitze in der Kammer. Das war so eine willkürliche Regelung im Wahlgesetz.

Inzwischen hat das italienische Verfassungsgericht über das Wahlrecht befunden. Die Siegprämie gibt es zwar nach wie vor noch. Sie wird aber nur vergeben, wenn die führende Partei mindestens 40 % der Stimmen bekommt. Und davon ist jede der großen Parteien meilenweit entfernt. Die Sitzverteilung wird also proportional zum Wählerwillen erfolgen. Das hat folgende Auswirkung:

  Umfrage 2017 2013 Änderung  
Partito Dem. 210 303 -93 Linke
M5S 179 109 70 Bürgerbewegung
Lega Nord 83 18 65 ehem. Separatisten
Forza Italia 81 98 -17 Berlusconi
Fratelli 29 9 20 Nationalisten
NCD-UDC 23 8 15 Christdemokraten
SEL/SI 20 37 -17 Linksextremisten
Südtiroler 4 5 -1 Regionalpartei
Valle d Aosta 1 1   Regionalpartei
Sonstige 0 42 -42 vor allem Monti-Anhänger
Summe 630 630    

Die zugrundeliegende Wahlprognose von Mitte Februar:

Wahlprognose von Mitte Februar

Wahlprognose von Mitte Februar

Viel Geld und noch mehr Korruption

Italien wird wie in der Ersten Republik (1946 bis 1994) wieder von Koalitionen regiert werden. Und die Einwanderungsgegner werden eine deutliche Mehrheit in Kammer und Senat haben. Die Asylpolitik wird voraussichtlich der inhaltliche Kern sein, um den sich die zukünftige Regierung gruppiert. Sowohl die Grillini wie auch die Anhänger der Rechtsparteien wollen Asyllager in Afrika, um vor dem Erreichen der Landesgrenzen die Spreu vom Weizen zu trennen. Noch gibt es vor einer Regierungsbildung einige Probleme zu lösen. Die fünf Sterne haben beispielsweise einen Beschluss, keine Koalition einzugehen. Der wurde jedoch gefasst, als es die Siegprämie noch gab. Mit dem Urteil des Verfassungsgerichts ist die Hoffnung jemals alleine regieren zu können obsolet.

Da die Politikervergütungen in Italien sehr hoch sind, ist die Politik sehr korrupt. Da sind Überraschungen immer drin. Unter diesen Umständen ist auch eine Zusammenarbeit von Renzi mit Berlusconi möglich.

Rache an Deutschland?

Wenn Berlusconi oder Grillo in Rom etwas zu sagen haben werden, dann werden sie Rache an Deutschland nehmen. Martin Schulz hatte mit Silvio Berlusconi einen harten Schlagabtausch im Europäischen Parlament. Nachdem Schulz Berlusconi mit einer endlosen Anklagerede genervt hatte, empfahl Berlusconi Schulz die Rolle als Kapo in einem Nazifilm.

Auch Grillo hat zu Schulz ein sehr gestörtes Verhältnis. Auf seinem Blog wurde der neue SPD-Hoffnungsträger in Naziuniform dargestellt. Dazu kommt die unvergessene Beleidigung des Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück, der beide Italiener als Clowns bezeichnet hatte.

Die deutschen Sozialdemokraten waren immer davon ausgegangen, daß Grillo nie an die Hebel der Macht gelangen wird und daß man Berlusconi einfach wegmobben kann. Das war ein machtbesoffener Irrtum. Es gibt wirklich genug zerschlagenes Porzellan. Und nirgends gibt es ein so gutes Gedächtnis, als in Außenministerien.

 

Über Wolfgang Prabel

Wolfgang Prabel über sich: "Ich sehe die Welt der Nachrichten aus dem Blickwinkel des Ingenieurs und rechne gerne nach, was uns die Medien auftischen. Manchmal mit seltsamen Methoden, sind halt Überschläge... Bin Kommunalpolitiker, Ingenieur, Blogger. Ich bin weder schön noch eitel. Darum gibt es kein Bild." Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

33 Kommentare zu Italien wird zum Schreckgespenst

  1. Die Asylantenfrage beschleunigt die rechten Parteien, die Zerlegung der EU ! Es fällt keinem auf, dass dies eine Agenda ist. Cui bono: USrael !
    Von welcher Fraktion wird diese Dominanz gesteuert!? Den Finanzeliten, d.h. den Machtinhabern des Schuldgeldsystems und der ZB (FIAT Money).
    Es geht nicht um die Eingrenzung der Linken, sondern um deren Abschaffung und damit des Sozialismus´. Trump gegen Obama/Hillary, dem sozialistischen
    „Tiefen Staates“, einer Art 5. Kolonne (Zentralmacht), gegen das Volk und dem gesunden Menschenverstand!
    Es bewahrheitet sich, wie heuchlerisch, verlogen die Linken sind, die von den Bankstern/Finanzeliten (die immer die „wahren“ Sozialisten, „deficit-spender“ waren und sind) die „rote Karte gezeigt wird. Sie sind nützliche Idioten!
    Mehr nicht. Das macht sie so „wütend“! (Wir sind doch was besseres!)
    Die Rechten sind genauso schlimm, weil sie die Hand nach aufhalten und nach unten treten. Wohlgemerkt!
    Aber, sie bekommen jetzt die „Aufgabe“ die „DiktaturTotal“ zu vollenden, wobei die „armen“ Asylanten (Menschen) nur die Opferlämmer darstellen!
    Betrachtet man sich diese Szene, wird man, bei einiger Selbstkritik, feststellen müssen: Wieso wedelt der Schwanz (O,01%) mit dem Hund 99,99% !?
    Ich empfehle die Darlegungen von Prof. Mausfeld und die Erkenntnisse von Forschern wie Dr. Broers. Wir Alle sind Mittäter!

    • @Globalvoter

      „Trump gegen Obama/Hillary, dem sozialistischen „Tiefen Staates“, einer Art 5. Kolonne (Zentralmacht), gegen das Volk und dem gesunden Menschenverstand!“ Zitatende G.

      Na gehen Ihnen da nicht Wunsch und Analyse etwas durcheinander, ‚der sozialistische Tiefe Staat‘? Gibt es auch andere, nichtsozialistische, tiefe Staaten? Wenn nicht, dann ist Ihre Vorsilbe überflüssig, bzw. lenkt doch ab vom Tatbestand des ‚Geldsozialismus von oben‘. Unten wird es etwas drapiert und schöngemacht, bei uns mit der Agenda 2010, ohne die Würde, etwa von Langzeitarbeitslosen mit mehr als 20- oder 30 Berufsjahren, zu wahren. Dieser Gruppe wäre unter den heutigen Bedingungen doch eher zu wünschen, es gäbe noch eine bodenständige Form des Sozialismus (der begrifflich ja eine Form von Übergangsgesellschaft ist). Ja und die 5. Kolonne = Sozialismus!? Sie haben es zwar nicht explizit ausgesprochen, aber so kommt es dem Anschein nach rüber. Aber 5. Kolonnen gibt es auch anderswo, reichlich sogar, genau gesehen fast überall, wo großes Geld abgegriffen werden kann, zum Nachteil aller, oder wo es verteilt wird, der Begriff wird aus seinem historischen Umfeld herausgebrochen (stalinistische Unterwanderung).

      Und wenn Sie Mausfeld und Broers in eine Reihe stellen, halte ich das nicht für angemessen. Broers ist ein Vielschreiberling ohne feste Begriffsfundamentierung, im Gegensatz zu Mausfeld, der sauber zitiert und wissenschaftlich anschlussfähig arbeitet. Broers hat Fans, Mausfeld Leser und Zuhörer. – Broers greift immer wieder interessante Bröckchen auf, ja das schon, aber ohne echten Zusammenhang, alles wird bei ihm dann zu Frequenz und Matrix, zwei Verlegenheitsbegriffe unter die sich alles und nichts sammeln lässt, was Broers geschickt umsetzt und damit gut verdient. Broers ist Mainstream im Internet, Mausfeld eher ein Insidertipp.

    • hubi stendahl // 24. Februar 2017 um 15:55 // Antworten

      Globalvoter

      Zitat:
      „Die Asylantenfrage beschleunigt die rechten Parteien, die Zerlegung der EU ! Es fällt keinem auf, dass dies eine Agenda ist. Cui bono“

      Kein Video mit 2.39 Sekunden Länge beschreibt diesen Wahnsinn besser als das folgende. Hier wütet ein Mob in einem Pariser Vorort und greift eine französische Familie in einem Reiheneckhaus an. Die Reporter heischen um die besten Bilder, greifen aber nicht ein.

      Die Farbigen lassen sich von Antifa Aktivisten puschen, die die eigentlichen Täter sind. Ein Schwarzer deeskaliert nun die Situation, in dem er sich zwischen die angreifende Meute und der Familie stellt, unter Einsatz seiner eigenen Gesundheit, weil Gegenstände fliegen.

      Wer die dahinterstehende Agenda nicht erkennt, dem ist wahrlich nicht zu helfen:

      https://www.youtube.com/watch?v=WAeyOp_INUI

      • @Hubi

        Wer aber die dahinterstehende Agenda kennt und benennt der ist auch um Deeskalation bemüht!

        Als Beweiskraft für besondere Gewalt sehe ich beide Videos nicht an. Was sind die genauen Hintergründe des ersten Videos? Verschiedene Lager wollen Punkte machen und inszenieren sich selbst. Die Familie in Ihrem Reihenhaus ist sichtlich und nachvollziehbar sehr genervt, aber auch wieder bemüht zu deeskalieren. Und der Schwimmbadreigen, ja er kann umkippen, erinnert mich eher an Vorgänge in der Schule. Hier sind deutlich ältere Zuwanderer im Wasser. Und die Begründung der Schwimmmeister ist ebenfalls gut nachvollziehbar. Oft werden Schwimmanfänger oder ältere Personen übersehen und eine Spielsituation kann dann schnell kippen, im Wasser mit vielen Beteiligten, kein guter Verlauf. Das Recht sich auch zu freuen und im Wasser zu plantschen, am Besten in seiner angestammten Umgebung, ist auch noch kein Verbrechen. Man kann solche Videos mit Tendenzen so oder so beurteilen, ohne jede tiefere Beweiskraft. Die vielen echten Gewalttaten der strafentlassenen Migranten sind da etwas deutlich anderes, nämlich eine vorsätzliche Gefährdung der einheimischen Bevölkerung.

        Wir sollten diese Bilder mit den furchtbaren Angriffen auf fremde Länder vergleichen, die von Deutschen Politik-Gangstern organisiert wurden und von Deutschen Schlafschafen gewählt wurden, ja nur repräsentativ und mit viel Propaganda, aber sie wurden dadurch pseudolegitimiert, das ist das Hauptverbrechen und die Mitschuld der naiven Wähler. Aber die konkreten Menschen, die wir da sehen sind doch nicht unsere Feinde, sondern die Veranstalter dieser Unruhen und Großverbrechen. –

    • Die Dummheit der Linken scheint wirklich grenzenlos zu sein.
      Da kann man sich nur noch mit Grausen abwenden.

      https://www.contra-magazin.com/2017/02/neusprech-narrativ-vergewaltigung-wird-zum-erlebnis/

      Auch in den MSM:

      http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/opfer-von-vergewaltigung-als-erlebende-bezeichnen-14892468.html

      Die nächste Stufe dürfte sein dass die „Erlebende“ dem „Erlebnis bringenden“ auch noch für diese „nicht bestellte Dienstleistung“ wird bezahlen müssen.
      Lauter Narren, leider ohne Käfig!

      • @Libelle

        Dann wäre es konsequent diesen Neusprechunsinn noch etwas zu erweitern:

        Nichtfriedenerlebende für Kriegsopfer,
        Existenzunsicherheitserlebende für Bankengeschädigte/ -opfer und
        Desinformationserlebende für GEZ-Propagandaopfer,
        Freistundenerlebende für Schüler mit viel Unterrichtsausfall und
        Nichtbewegungserlebende für im Dauerstau Genervte.

        Immerhin hebt Trump diese Multigendertoilettenaktion für US-Schulen auf, im Silicon Valley können die Privatfirmen es ja dann durchziehen, Geld genug haben sie, um es aus dem Fenster, oder ins Clo zu schmeißen.

    • Die von Ihnen sog. „ASYLANTENFRAGE“ ist nicht ganz neu.
      Sondern besteht seit der Urzeit.
      Bislang nannte man das „VÖLKERWANDERUNG“.
      ALLE Hochkulturen und Großreiche sind von der Armutseinwanderung zerstört worden.
      Angefangen vom ASSYRISCHEN Reich über das 3000 Jahre währende ÄGYPTISCHE PHARAONENREICH (welches von den Herden- und Steppenvölkern FORDERasiens mehrfach überrannt wurde) zum IMPERIUM ROMANUM (welches ca. 1000 Jahre gegen Völkerwanderer ankämpfte bis es schließlich unterlag).
      Es folgt immer dem gleichen Muster:
      Die vielweiberischen Nomadenvölker werden sesshaft und monogam und verweichlicht (sprich dekadent) und von den nachdrängenden vielweiberischen Nomadenvölkern überrannt und ausgerottet.
      Den von unseren gutmenschlichen Idiokraten
      herbeiphantasierten „Edlen Wilden“ gab es nie.
      Ich möchte an dieser Stelle auf das Buch des „Kaiserlichen Amtsrichters in KAISER WILHELMS LAND/Deutsches Schutzgebiet Papua und Neu Guinea“ Dr. Schnee, dem späteren Gouverneur von DEUTSCH OST AFRICA, verweisen mit dem Titel:
      „Kannibalismus in Polynesien“.
      Von 1904
      Seinerzeit gehörten u.a. NAURU und SAMOA zum „Deutschen Schutzgebiet Bismarck Archipel“
      Bis ins 20igste Jahrhundert befanden sich die seit der Urzeit in dauerhafter Fehde liegenden Stämme in Asien, Australien, Süd- und Nordamerica, Vorderasien und Africa im Kriegszustand.
      Kannibalismus und grausamste Behandlung von Gefangenen gehörten bei vielen Kriegsführenden zum Standardrepertoire.
      Dadurch wurden die Bevölkerungszahlen niedrig gehalten.
      Das Erscheinen der Kolonialstaaten hat zwar diesen Zustand beendet, führte aber zur derzeitigen Bevölkerungsexplosion.

      • Conrath // 14. April 2017 um 08:41 //

        @Tacheles

        Zu klarer Anage gehört auch die Angabe des Adressaten, also schreiben Sie doch ein @ vor Ihren Kommentar.

        Wie kommen Sie zu Ihrer Überzeugung, die Geschichte der Menschen wäre ein Ponyhof gewesen? Wer behauptet das denn ernsthaft?

        Und Sie sollten sich schon etwas mehr bemühen zwischen Verweichlichung und Kulturalisierung zu unterscheiden. Dazu sollten Sie auch differenzieren zwischen dem Niedergang von Großreichen oder Lebensformen (Normaden) und dem jeweils in diesen Lebensformen erreichten Kulturstufen. Es gab anthropophage und friedliche Steinzeitkulturen, denken Sie an die Aborigines in Australien, das Buch „Traumzeit“ bietet den Versuch das Bewusstsein dieser Kultur zu verstehen. Und Normaden können sich auch weiterentwickeln, nehmen Sie die positiven Leistungen etwa der Ziganer oder Tuaregs. Unsere moderne Lebensweise bekommt auch wieder normadisierende Wesenszüge. Es ist häufig anzutreffen, wieder einige Jahre in der Welt umherzuziehen, Arbeitserfahrungen zu sammeln und dann erst individuell sesshaft zu werden.

        Und Feindbilder braucht niemand, das einmal ganz „tacheles-unverblümt“ denkgeschrieben.

      • Conrath // 14. April 2017 um 09:01 //

        Fehlerabhilfe Nomaden und nomadisch sowie Ansage

      • hubi stendahl // 14. April 2017 um 11:55 //

        @conrath

        Zitat:
        „Wie kommen Sie zu Ihrer Überzeugung, die Geschichte der Menschen wäre ein Ponyhof gewesen? Wer behauptet das denn ernsthaft?“

        Ich habe bereits gefrühstückt, Sie auch? Wo hat der Kommentator @tacheles einen Poyhof beschrieben. Nicht einmal eine Allegorie ist zu erkennen.

        Zitat:
        „Und Sie sollten sich schon etwas mehr bemühen zwischen Verweichlichung und Kulturalisierung zu unterscheiden.“

        Wo hat er überhaupt Anlass gegeben, Verweichlichung und Kulturalisierung als Gesamtbild in einen Zusammenhang zu bringen? Er hat doch nur eine Meinung aus der Abfolge Sesshaftwerdung, Kulturalisierung und Dekadenz thematisiert und dabei im Gegensatz zu Ihnen auf Länge verzichtet. Möglicherweise hat er Oswald Spengler gelesen und braucht keine Belehrung.

        Zitat:
        „Es gab anthropophage und friedliche Steinzeitkulturen…..“

        Ich kann nirgendwo erkennen, dass er das ausschließt? Warum schreiben Sie nicht statt anthropophage Völker menschenfressende? Das trifft vielleicht auf mehr Bewunderer Ihrer Kommentare.

        Zitat:
        “ Und Normaden können sich auch weiterentwickeln, nehmen Sie die positiven Leistungen etwa der Ziganer oder Tuaregs.“

        Meinen Sie die Tuaregs, die derzeit als halbnomadische Viehhirten in Nord-Mali einen Krieg gegen ihre Regierung und gegen die Franzosen mit Waffen u.a. aus der BRD führen? Oder den SUV von VW? Beide sind wohl nicht mehr ganz zeitgemäß.

        Bei den Ziganern fragt sich wieder, warum Sie nicht den allgemeinen Begriff der Roma verwenden, damit der Leser überhaupt nachvollziehen kann, was Sie für fortschrittlich halten. Worin also besteht nun die prosperierende Entwicklung des Wandervolks der Roma? Ihre Haustür schließen Sie doch hoffentlich beim Verlassen ab.

        Zitat:
        „Unsere moderne Lebensweise bekommt auch wieder normadisierende Wesenszüge. Es ist häufig anzutreffen, wieder einige Jahre in der Welt umherzuziehen, Arbeitserfahrungen zu sammeln und dann erst individuell sesshaft zu werden.“

        Wieder so ein dummer Trick eine Brücke zu schlagen, wo nicht einmal ein Seil ist. Was hat die Mobilität heutiger Tage mit Nomaden zu tun, deren einziger Wanderungszweck die Nahrungssuche, der Überlebenstrieb ist und war. Während der heutige Mobilitätszweck ausschließlich der Neugier und der Wissenserweiterung dient und keinerlei Bezug aus einem Überlebenstrieb ableitet.

        Mensch @conrath, einfach so dagegen reden? Weniger kann manchmal mehr sein.

        Zitat:
        „Und Feindbilder braucht niemand, das einmal ganz „tacheles-unverblümt“ denkgeschrieben.“

        Gott, „denkgeschrieben“? Meine Idee für Sie: Beginnen Sie doch damit und geben Sie einfach Ihre triebgesteuerte „Frankfurter“ Abneigung gegen tacheles-Schreibende einfach auf. Es gibt sie, die Andersdenkenden, mal so ganz „denkgschrieben“.

  2. „Rache an Deutschland?“

    Alles was der BRD schadet ist gut für Deutschland und die Deutschen, denn je eher die BRD untergeht, umso geringer die entstehenden Schäden und umso weniger Invasoren sind hier / umso mehr Deutsche noch da für den Kampf und Aufbau.

    UPS, das hätte ich direkt als Eigenzitat von vor 6 oder 7 Jahren markieren können. Also dann schlaft mal ruhig weiter, ihr BRD-Deppen. Irgendwann kommt der Moslem und weckt euch, sofern es der Euro nicht vorher schafft.

    • @Junge

      „Alles was der BRD schadet ist gut für Deutschland und die Deutschen“ Zitatende J.

      Meinten Sie, das war auch schon vor 6/7 Jahren Ihre Ansicht?

      Nur woher wissen Sie, dass sich nach dem Schaden das Land wieder sinnvoll aufbaut? Nach welchen Prinzipien, wer macht es, haben Sie dazu Antworten und Beiträge, Vorstellungen?

      Aus Schaden wird man klug, ja, manchmal, es ist aber keine Garantie mit dem Schadenerleiden verbunden, die Antideutschen formulieren ja ähnliche Vorstellungen und die sind mMn genauso haltlos. Und das Argument entspricht der Kurzformel, der Feind meines Feindes ist mein Freund, nein, das ist er nur im Kindergartenglauben.

  3. Karl Bernhard Möllmann // 24. Februar 2017 um 13:50 // Antworten

    . . .
    Dieser eine Satz allein – ehrt Wolfgang Prabel:
    .
    „Da die Politikervergütungen in Italien sehr hoch sind, ist die Politik sehr korrupt.“
    .
    Ein HAMMER-Satz!
    .
    WAS würde passieren – wenn Politiker grundsätzlich nur noch EHREN-AMTLICH für uns Bürger die Vertretung übernehmen dürften – dann wäre Donald Trump wohl der einzige legale Politiker . . . ?

    • @Möllmann

      Eine angemessene Vergütung sollte eigentlich eine gewisse Unabhängigkeit der Beteiligten ermöglichen. Die ist nicht wegen der Diäten gefährdet, sondern wegen der unzureichenden Grundkonstruktion der repräsentativen Demokratien. Wer nicht mehr genug verdient, kann leichter von Lobbyorganisationen beeinflusst werden, wie überforderte Lehrer oder Ärzte, Landwirte am Limit usw., als Menschen die keine direkte Existenznot haben. Und Ehre und Verstehen und Zustimmung passen nicht zusammen, Herr Prabel braucht nicht mehr gelobt zu werden, eine gründliche Befassung mit seinem Text ist ihm vermutlich deutlich lieber, zustimmend und kritisch.

      • @Möllmann

        Jetzt mal ganz wie unter Erwachsenen.

        Oft, sehr oft, bemühen Sie ja in Ihren Beiträgen die Befindlichkeiten der Agierenden und Betroffenen und argumentieren dabei meist auf einen pathologischen Zustand derselben, besonders häufig brauchen Sie dabei die akzidentielle Wertung/ Kurzdiagnose ‚Psychopathen‘.

        Damit beschränken Sie aber Ihre Gesellschaftskritik auf den rein persönlichen Zustand der Hauptakteure und lenken etwas von der Struktur unserer Gesellschaften ab, die einige stark bevorteilen und die Masse benachteiligen und das schon von Anfang an, seit den ersten griechischen Republiken und Stadtstaaten. Aber Strukturen und ihre Veränderungen sind auch wichtig. Und Fehlstrukturen können sogar ungeeignete Personen direkt anlocken und bevorteilen. In der Bewertung des faktischen – ja es gibt viele Psychopathen – sind wir dann wieder näher zusammen, in der Bewertung der Ursachen aber nicht!

        Das war jetzt nix persönliches gegen Sie, eine reine Sachkritik unter Interessierten.

  4. Vielen Dank für die Übersicht zur Lage in Italien, Herr Prabel

    Wenn auch die Diktion ‚Schreckgespenst‘ etwas verspricht, was die weitere Darstellung nicht bereit hält, wir sehen mit Ihrem Beitrag mitten hinein in sehr verschiedene Interessen und Ihre Vertretung.

    Bei der jetzigen Konstellation der Macht, nationales Parlament in Rom, EZB-Regime und EU-Vormundschaft, ist das Ergebnis eigentlich wenig überraschend, eher die Tatsache einer relativen Ruhe, relativ für Italien und seine ungeduldige Bevölkerung und dem Zustand seiner Banken und seines Mittelstandes.

    „Wenn Berlusconi oder Grillo in Rom etwas zu sagen haben werden, dann werden sie Rache an Deutschland nehmen. Martin Schulz hatte mit Silvio Berlusconi einen harten Schlagabtausch im Europäischen Parlament. Nachdem Schulz Berlusconi mit einer endlosen Anklagerede genervt hatte, empfahl Berlusconi Schulz die Rolle als Kapo in einem Nazifilm.“ Zitatende P.

    Abgesehen davon, dass die Charaktermasken Schulz und Berlusconi beide mehr Darsteller, als Realpolitiker sind (der Filmvorwurf gerade von dem Richtigen kommt, B. kann dann einen Pornostreifen für Senioren drehen), sind beide doch eher Interessenswahrer der Konzerne (Schulz) oder der Eigeninteressen (Berlusconi). Dabei ist die Rede von der Rache an ‚Deutschland‘ eine pejorative Floskel. Wenn, dann bestehen die italienischen Politfunktionäre auf Rache an den Funktionseliten von Deutschland, dort waltet der blanke Eigennutz, nichts von der vorgegebenen höheren Einheit Europas, ist ja real vorhanden. Alle diese hohlen Phrasen passen nicht auf das, was dort tagtäglich geschieht. Es als Politik darzustellen ist eigentlich schon nicht mehr zutreffend und verschleiert so die nackten Interessenskollisionen.

    Es sind und bleiben reine Verteilungskämpfe im Hochfinanzsozialismus, die sich da zeigen und auch die italienische Bevölkerung wird mit/ von repräsentierender Demokratie nur vorgeführt. Das ist Ausgang und Resümee dieses Verteilungsgerangels, Politik geht anders, die ‚Polis Aller‘ hat nur noch am Rande mit diesen Aufführungen zu tun.

    Ich weigere mich Schulz als Politiker zu bezeichnen, das hat er nicht verdient und das schmäht alle diejenigen Politiker, die es noch gibt, außerhalb von Fraktionszwang und Zwangsernährung am Tropf der Geldmafia.

  5. hubi stendahl // 24. Februar 2017 um 15:30 // Antworten

    @conrath

    Zitat:
    „Ich weigere mich Schulz als Politiker zu bezeichnen, das hat er nicht verdient und das schmäht alle diejenigen Politiker, die es noch gibt, außerhalb von Fraktionszwang und Zwangsernährung am Tropf der Geldmafia.“

    Wer von den derzeit 630 Abgeordneten unterliegt denn keinem Fraktionszwang?
    Erika Steinbach, einzige Fraktionslose,weil sie am am 15.1.2017 die CDU verlassen hat, darf man ja wohl dennoch bei der Einheitspartei verorten, oder?

    Wenn ein Abgeordneter derzeit rund 9400,–€ Grundeinkommen, plus 4300,– € Aufwandsentschädigung erhält, dürfte sich eine Politik, orientiert am Gewissen und an den Wählern, wohl nur beim Pförtner dieses Parlaments wiederfinden lassen, zumal die externen Verdienste aus Nebentätigkeiten über Ehegatten oder eigene Einkünfte noch nicht mitgerechnet sind. Diese sind ja je nach weiterer Tätigkeit in den Ausschüssen, wo die späteren Gesetze vorbereitet werden, höchst unterschiedlich. Walter Riester lässt grüßen.

    Mir jedenfalls fällt kein einziger Abgeordneter ein, der seinen Job für seine Wähler macht.

    Nehmen wir beispielhaft einen jungen Senkrechtstarter aus der CDU, der als Griechenland Kritiker durch die Medien gejagt wird, in dem er Schäubles Austrittsandeutungen Griechenlands in Worte kleidet. Mark Hauptmann aus Thüringen. Typischer Jung-Politiker, weil nie gearbeitet.

    http://www.bild.de/politik/ausland/griechenland-krise/endlich-ein-politiker-der-uns-nicht-fuer-dumm-verkauft-40688638.bild.html

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article142478756/Dieser-CDU-Politiker-fordert-den-Grexit.html

    Der 32 jährige ließ sich mit kernigen Sprüchen 2013 in den Bundestag wählen. Nach dem Abitur 2003 in Suhl begann Hauptmann mit dem Studium der Politikwissenschaft, der Interkulturellen Wirtschaftskommunikation und der Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena, der Kansai Gaidai University in Ōsaka, Japan, und der Yale University in New Haven, USA. Während des Studiums war er Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Japan Student Service Organization.[aus Wiki). Im europäischen Parlament arbeitete er für die Konrad Adenauer Stiftung.

    Und hier noch die letzten Abstimmungen dieses Heuchlers und Trojaners:

    Verlängerung der Ausbildungsunterstützung im Irak (JA)
    26.01.2017
    Fortsetzung des Bundeswehreinsatzes in Mali (JA)
    19.01.2017
    Rentenansprüche für DDR-Bergleute (NEIN)
    19.01.2017
    Verkauf des Dragoner-Areals (NEIN)
    15.12.2016
    Bekämpfung der Schwarzarbeit (JA)
    15.12.2016
    Bundeswehreinsatz in Afghanistan (JA)

    Hat natürlich auch für die MAUT gestimmt und gehörte zu den Jublern bei der Nominierungsorgie um A.Merkel.

    Sie können ihn nun mit copy & paste 630 mal listen, dann haben sie keinen mehr übrig, der angeblich „außerhalb von Fraktionszwang und Zwangsernährung nicht am Tropf der Geldmafia“ hängt. Mindestens 30 % der Abgeordneten haben überdies einen oder mehrere lukrative Zweitjobs, die sie so sehr in Anspruch nehmen, dass sie die meiste Zeit nicht in Berlin, sondern an einem anderen Arbeitsplatz verbringen. Überraschung. Deshalb ist der Bundestag auch bei Sitzungen meist halb leer.

    Nennen Sie es Demokratie. Ich nenne es Herrschaftssystem der Plünderer, zu Lasten der Völker. In Italien läuft es exakt genauso, sieht man mal von Teilen der 5 Sterne Bewegung ab.

    • @Hubi

      Aber Sie bringen doch lauter weitere Nachweise zu meiner These.
      Ja, ich gestehe, meine Formulierung war missverständlich, aber konsistent! ‚Alle‘ Politiker die nicht dem Fraktionszwang unterliegen, richtig, genau die. Wie viele das sind? Nur einige wenige, im BT eine handvoll, ca. 45 Personen und die kann man an Enthaltung oder Gegenstimme zur Entscheidung bei der Teilnahme an dem Natokrieg in Syrien zuverlässig identifizieren, also das Argument steht noch, und es gibt Politiker auch in anderen Gremien, politische Schriftsteller wie Broeckers, Sprecher von gemeinwohlorientierten Institutionen wie Butterwege usw… Ermittler, Analytiker, die zähle ich schon mit, weil es sonst wirklich sehr übersichtlich wird, da sind wir uns einig.

      „Nennen Sie es Demokratie. Ich nenne es Herrschaftssystem der Plünderer […]“ Zitatende H.

      Na ja, nicht ganz, ich nenne und nannte es ‚repräsentative Demokratie‘ und begründete, warum es keine Demokratie ist (mehrere Beiträge auch mit Hinweisen auf R. Mausfeld). Egal, auch Demokratiekritik eint uns ja, wenn wir einander zutreffend zitieren.

  6. Heuchelei ist die Tugend der Feiglinge!

    @Conrath // 24. Februar 2017 um 14:54 // an @Karl Bernhard Möllmann
    Jetzt mal ganz wie unter Erwachsenen.
    Oft, sehr oft, bemühen Sie ja in Ihren Beiträgen die Befindlichkeiten der Agierenden und Betroffenen und argumentieren dabei meist auf einen pathologischen Zustand derselben, besonders häufig brauchen Sie dabei die akzidentielle Wertung/ Kurzdiagnose ‚Psychopathen‘. (…)
    (…)In der Bewertung des faktischen – ja es gibt viele Psychopathen – sind wir dann wieder näher zusammen, in der Bewertung der Ursachen aber nicht!

    Und als einem „Erwachsenen“ :-)@Conrath, fällt es Ihnen also immer noch soooo schwer die Ursache und die Wirkung sauber zu differenzieren?
    Wenn @Karl Bernhard Möllmann Ihnen schon akribisch darlegt, WARUM er die getarnten Psychopathen in den Machtstrukturen für die primäre Ursache des aktuellen Desasters in der Gesellschaft, hallt, dann versuchen SIE doch wenigstens eine eigene ANTI-These aufzustellen – anstatt permanent NEUE Nebelkerzen zu generieren – und vom eigentlichen Übel (getarnte Hardcore-Psychopathen in den Machtstrukturen), abzulenken!

    Denn: es ist völlig egal, welche „super-humane Machtstrukturen“ empathiefähige Mehrheit der Weltbevölkerung neu etabliert – oder nach einem blutigen Krieg – wieder zurück erkämpft: die latente Minderheit der Psychopathen in JEDER Gesellschaft wird die ehemals humanen Machtstrukturen (z.B. dezentrale, heterarchische, (s. @Waltomax) direkt-demokratische etc. – Machtstrukturen) – in kürzester Zeit WIEDER unterwandern – und zugleich GEGEN die Menschheit umfunktionieren!! Etwa so, wie in G. Orwell´s „1984“ bereits fast prophetisch beschrieben!

    Hier zwei Zitate, die sich mit Täuschung und Selbsttäuschung beschäftigen:

    „Als nächstes wird der Staatsmann billige Lügen erfinden, die die Schuld der angegriffenen Nation zuschieben. Jeder Mensch wird glücklich sein über diese Täuschungen, die das Gewissen beruhigen. Er wird sie eingehend studieren und sich weigern, Argumente der anderen Seite zu prüfen. So wird er sich Schritt für Schritt selbst davon überzeugen, dass der Krieg gerecht ist und Gott dafür danken, dass er nach diesem Prozess grotesker Selbsttäuschung besser schlafen kann.“ [Mark Twain – ‚Der geheimnisvolle Fremde‘]

    und…

    „Die gefährlichsten Massenvernichtungswaffen sind die Massenmedien.
    Denn sie zerstören den Geist, die Kreativität und den Mut der Menschen,
    ersetzen diese mit Angst, Misstrauen, Schuld und Selbstzweifel.“
    [M.A.Verick]

    Und so kommt es, dass Menschen immer wieder viel lieber über Symptome des gesellschaftlichen Zerfalls, der Kriege und der zahlreichen Täuschungen, „debattieren und sinnieren“ – anstatt über die eigentlichen Urheber, über die pathologischen Menschenschinder, wirklich nachzudenken!

    Es ist nicht die „Geldpolitik“; es ist nicht mal der Islam; nicht Links oder Rechts; nicht der Rassismus…
    Und es ist nicht einmal die vorgebliche „Naivität/Unfähigkeit“ des deutsch-europäischen Politiker-Kartells – es ist pure ABSICHT der sog. „Polit-/Macht-Eliten“ – bzw. die pure „LUST“ getarnten PSYCHOPATHEN an der Zerstörung der Umwelt und der Zerstörung der gesamten Menschheit! DARUM geht es zuerst! WANN wird diese leicht nachprüfbare These endlich begriffen??

    Ganze Pseudo-„Aufklärer“-Industrien leben von der profanen „Analyse“ dieser idiotischen Infantilitäten (Symptome des aktuellen, gesellschaftlichen Zerfalls) , die, pathologisch-bedingt, ANTI-sozial-orientierte Individuen (Psychopathen) an den Schalthebeln der Macht – permanent, bzw. immer wieder neu generieren!
    Was zum Teufel gibt es DA zu „Analysieren“ – und in welchem gesellschaftlichen Kontext können bitte unmenschliche Machenschaften psychisch gefährlich-gestörter Kreaturen noch gesetzt bzw. – diskutiert und „analysiert“ werden?? Wozu soll das gut sein? Um etwa weitere Nebelkerzen zu produzieren. WOZU?

    Was für intellektuelle Evolutionsbremsen sind das bitte, die so simple – und jederzeit leicht verifizierbare Zusammenhänge, nicht „sehen“ können, bzw., nicht sehen wollen??
    Links, Rechts, Reich, Arm, Schwarz, Weiß, Russen, Amis, Chinesen.. etc.!
    Schluss mit dieser entwürdigenden Heuchelei und gespielter Naivität in der Öffentlichkeit, bzw. in den (kritischen) Medien!!! (Über die offensichtlichen „Fake News“ der sog. Mainstreammedien aka Lügen -und LückenMedien, brauchen wir erst gar nicht zu diskutieren. Furchtbar!)
    Ganze Bücher und „wissenschaftliche Studien“ werden und wurden an die Öffentlichkeit lanciert – ohne auch nur mit einem einzigen Wort darin die eigentliche KERNPROBLEMATIK des gesellschaftlichen Desasters auch nur einmal zu erwähnen – nämlich die zersetzende Wirkung der Psychopathie hinter den Kulissen der Macht!! Dabei ist das doch die naheliegendste Prämisse für jeden halbwegs selbständig denkenden Menschen!! Ist das noch zu fassen??

    Den Hardcore-Psychopathen geht es primär IMMER nur um möglichst mehr Macht. Schiebt daher Barack Hussein Obama, George W. Bush, Angela Merkel, Hillary&Bill Clinton, George Soros, Richard Fuld, Laurence Douglas Fink(Blackrock Inc) …und wie auch immer die vielen anderen, potentiell-psychopathischen Evolutionsbremsen auch noch heißen mögen – präventiv in die PET/fMRT-Gehirnscanner rein – und die ganze Welt wird sehr wahrscheinlich sehr schnell das bestgehütete „Geheimnis“ psychopathischer Strippenzieher erkennen! Zumindest in den meisten der o.g. Fällen.

    Aber – WILL die Öffentlichkeit (die Massen) DAS wirklich wissen??
    Ich glaube nicht! Weil dann die kleine Welt dieser „kleinen Leute“ (Masse), augenblicklich auf den Kopf gestellt wird – und sie, statt der täglich praktizierten Heuchelei und des bequemen Mitläufertums – damit nun zum kritischen Selbstdenken gezwungen werden können.
    Und wie Gustave Le Bon in seinem Werk „Psychologie der Massen“ in dem Zugsamenhang treffend formuliert:
    ————————————-

    “Nie hat es die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie nur zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.”
    Gustave Le Bon
    (1841 – 1931), franz. Arzt und Soziologe, Begründer der Massenpsychologie
    Quelle: Le Bon, Psychologie der Massen (Psychologie des foules), 1895, deutsch von Rudolf Eisler, Leipzig 1912

    Daher gilt dieser Satz von Voltaire heute mehr denn je:

    Heuchelei ist die Tugend des Feiglings.
    Voltaire
    (1694 – 1778), eigentlich François-Marie Arouet, französischer Philosoph der Aufklärung, Historiker und Geschichts-Schriftsteller

    Hintergründe:
    https://de-de.facebook.com/Aktiv-gegen-Psychopathen-Pathokratie-329397370520953/
    Daryl

  7. Hallo Daryl,

    mir scheint, Sie kämpfen für eine Sichtweise, die ich so gar nicht in Frage gestellt hatte. Das Faktum, dass unsere Gesellschaftsordnung Psychopathen bzw. psychisch auffällige Menschen, zum Teil anlockt und systematisch bevorzugt, bestreite ich nicht. Das ist Ihnen in Ihrem Missionseifer für Ihre These einer Politikbestimmung, ausschließlich aus der persönlichen Diagnose pathogenen Verhaltens und pathologischer Dispositionen, vermutlich entgangen. Und Herr Möllmann bevorzugt auch eine intrinsische Gesellschaftsdynamik.

    Nicht die Ableugnung, wohl aber die angemessene, mit verursachende Wirkung unserer Gesellschaftsformen, einzelne Ausgestaltungen, systematische Bevorzugungen, denken Sie bitte an das ganze Gebiet des Lobbyismus und der systematischen Meinungsmanipulation, all diese Formen und Funktionsweisen einer gelenkten Demokratie hatte ich dabei im Sinn. Diese Formatierung der Gesellschaft und ihrer Umgangsformen kommt hinzu und sollte mit bedacht werden, nicht mehr und nicht weniger. –

    Wenn Sie diesen Punkt nicht wiedergeben und auch nicht abwägen, denn darum ginge es mir ja, dann ist das halt ein schwaches Argument, bzw. fehlt die Erörterung hierzu.

    Wenn Sie dies bitte noch nachholen mögen, wäre ich Ihnen dankbar.

    Weitere Aussagen zur Heuchelei, das Voltairezitat, sollte im zeitgenössischen Kontext gelesen werden. Die Tyrannis der Monarchie, aber auch die Schreckensherrschaft der Revolutionsregierung, hatte das Unterscheidungsvermögen, speziell für die vielen einengenden höfischen Umgangsformen geschärft, auch deren hierarchisch abgestuften Barrieren.

    Und die Revolution kann auch als eine Überkompensation dieser erstarten Formen gesehen werden, so würde ich Voltaire interpretieren.

    Also machen Sie doch noch Aussagen zu der Relation von intrinsischer und extrinsischer Dynamik der Machtausübung insgesamt und der Machtduldung, denn auch das gehört ja zusammen, ist ein antagonistisches, wechselwirkendes Feld von Akteuren und deren Bedingungen.

    Danke

    • Karl Bernhard Möllmann // 24. Februar 2017 um 23:04 // Antworten

      . . .
      Con ratlos schwadroniert wieder:
      .
      „Also machen Sie doch noch Aussagen zu der Relation von intrinsischer und extrinsischer Dynamik der Machtausübung…“
      .
      Es ist sooooooooooooooooo toll Con ratlos – daß Sie Worte kennen & können wie kein zweiter, wie „intrinsisch“ und „extrinsich“, die nicht mal das beste Deutsche Wörterbuch, der WAHRIG kennt.
      .
      WAS glauben Sie WIEVIELE Leser diese Worte verstehen – und wieviele es nicht verstehen . . . ?
      .
      Nur gut, daß bereits Voltaire derarige Heuchler als „FEIGLINGE“ durchschaute – obwohl Voltaire ja kaum wissen konnte – wie Conrath’s Mama den kleinen Con nicht nur ratlos prügelte, sondern auch einen ausgemachten FEIGLING heran züchtete, der seine Wort-Jonglierei zur TARNUNG seiner Unfähigkeit, Ursache & Wirkung einer Sache sauber unterscheiden & aufzudröseln, mißbraucht . . .
      .
      Um die Sache mit dem Kochlöffel noch mal aufzugreifen – der Schaden ist intrinsischer Natur, denn tief drinnen wächst dem „ANGST-Beisser“ die Angst zu versagen – extrinsisch „passiert“ das genaue Gegenteil, denn äußerlich verheilen die Blutergüsse und die Narben, und so wird Stärke geheuchelt, wenn von innen die nackte Angst schiebt . . .
      .
      DAS würde der Fachmann in Conrathologie dann das untertransitorische HyperQuerSynapsenkartellSyndrom der intransschwelligen TertiärStrohlyse bei exunterschwelliger OberWasserStauProxylyse diagnostizieren – die ex itus ante portas mit Holzhammer oder endoderm Defibril Con Carne & TrätczschTrumbiclon-Quasar-Quanto-nun-nano-Quatschologie nullen würde!
      .
      Also machen Sie doch noch Aussagen zu der Relation von intrinsischer und extrinsischer Dynamik der Begriffe insgesamt und der speziellen TrätczschTrumbiclon-Anal-logie im Besonderen zur weiteren Vertiefung dieses antagonistischen, wechselwirkenden Feldes von Akteuren zwecks Strohlyse.
      .
      Danke.

      • Hausfrau // 25. Februar 2017 um 09:43 //

        Ja, lieber @Herr Möllmann,

        „Es ist sooooooooooooooooo toll Con ratlos – daß Sie Worte kennen & können wie kein zweiter, wie „intrinsisch“ und „extrinsich“, die nicht mal das beste Deutsche Wörterbuch, der WAHRIG kennt.
        .
        WAS glauben Sie WIEVIELE Leser diese Worte verstehen – und wieviele es nicht verstehen . . . ?“

        Mittlerweile denke ich, man möchte unter sich sein, ein runder Stuhlkreis der akademischen Elite.
        Wenn nur durch Zuhilfenahme eines Wörterbuchs, sowie umfangreiches Büchermaterial Kommentare hier verstanden werden können, dann wird keine relevante Anzahl der Bevölkerung erreicht werden.
        An wirklicher Aufklärung sind hier anscheinend nur wenige interessiert.
        Wohl eher im Gegenteil, der sprachliche Ausdruck ähnelt den verschwurbelten, verschleiernden Reden der Politiker.
        So wird das nix.

      • @Hausfrau & Mölli

        Was haben Sie denn gegen Wörterbücher? Immer nur Kochbücher ist doch langweilig, oder? Und Sie entscheiden, was Sie nicht lesen, nicht ich.

        Ja lieber Mölli,
        bin gleich unterwegs, kann heute nicht zum Sandkastenrand kommen, vielleicht später wieder. Vertrösten Sie sich und posten hier Ihre Favoritenleiste leer, solange, dann können wir später weitermachen im Sandkastendiskurs.

        Ich Sie doch auch, aber mit Argumenten

        Hausfrau, was gibt es Leckeres heute bei Ihnen oder essen Sie draußen, während des Shoppings?

        Und achten Sie auf die Relation von Kalorien und Bewegung und intensives Denken verbraucht ebenfalls richtig viel Blutzucker.

  8. Die Landkarte ist nicht das Land…

    @Conrath // 24. Februar 2017 um 18:29
    (…)Nicht die Ableugnung, wohl aber die angemessene, mit verursachende Wirkung unserer Gesellschaftsformen, einzelne Ausgestaltungen, systematische Bevorzugungen, denken Sie bitte an das ganze Gebiet des Lobbyismus und der systematischen Meinungsmanipulation, all diese Formen und Funktionsweisen einer gelenkten Demokratie hatte ich dabei im Sinn. Diese Formatierung der Gesellschaft und ihrer Umgangsformen kommt hinzu und sollte mit bedacht werden, nicht mehr und nicht weniger. –
    Wenn Sie diesen Punkt nicht wiedergeben und auch nicht abwägen, denn darum ginge es mir ja, dann ist das halt ein schwaches Argument, bzw. fehlt die Erörterung hierzu. (…)
    (…)Also machen Sie doch noch Aussagen zu der Relation von intrinsischer und extrinsischer Dynamik der Machtausübung insgesamt und der Machtduldung, denn auch das gehört ja zusammen, ist ein antagonistisches, wechselwirkendes Feld von Akteuren und deren Bedingungen.

    Schon wieder so eine Nebelkerze! Ist das Absicht – oder wirklich „Unwissenheit“?
    Hier, im obigen Kommentar steht`s doch:

    @Daryl // 24. Februar 2017 um 18:00
    (…)Es ist nicht die „Geldpolitik“; es ist nicht mal der Islam; nicht Links oder Rechts; nicht der Rassismus…
    Und es ist nicht einmal die vorgebliche „Naivität/Unfähigkeit“ des deutsch-europäischen Politiker-Kartells – es ist pure ABSICHT der sog. „Polit-/Macht-Eliten“ – bzw. die pure „LUST“ getarnten PSYCHOPATHEN
    an der Zerstörung der Umwelt und der Zerstörung der gesamten Menschheit! DARUM geht es zuerst! WANN wird diese leicht nachprüfbare These endlich begriffen??
    Ganze Pseudo-„Aufklärer“-Industrien leben von der profanen „Analyse“ dieser idiotischen Infantilitäten (Symptome des aktuellen, gesellschaftlichen Zerfalls) , die, pathologisch-bedingt, ANTI-sozial-orientierte Individuen (Psychopathen) an den Schalthebeln der Macht – permanent, bzw. immer wieder neu generieren!

    Was zum Teufel gibt es DA zu „Analysieren“ – und in welchem gesellschaftlichen Kontext können bitte unmenschliche Machenschaften psychisch gefährlich-gestörter Kreaturen noch gesetzt bzw. – diskutiert und „analysiert“ werden?? Wozu soll das gut sein? Um etwa weitere Nebelkerzen zu produzieren. WOZU?

    Oder kurzgefasst: Es sind PRIMÄR die destruktiven seitens der Hardcore-Psychopathen, die die vorhandenen, ehemals humanen Machtstrukturen zielstrebig unterwandern – und maßgeblich, gegen die übrige Menschheit, umkrempeln und einsetzen – und NICHT die Machtstrukturen selbst können es sein, die quasi durch eine Art „Eigenleben“, sich nun gegen die Menschheit wenden!? Die humane Idee der Demokratie besitzt definitiv KEINE „künstliche, selbst-lernende, autonome Intelligenz (KI)!!
    Und auch andere Machtstrukturen sind nicht „autonome, selbst-lernende Entitäten! KEINE davon! Worüber reden Sie also?

    Unsere heutigen Machtstrukturen sind ALLE (auf der Gesellschaftsebene) vom Menschen geschaffene Formen – und können (und werden) seitens der Psychopathen, immer wieder korrumpiert – und demoliert werden!
    DAS ist der uralte KRIEG der latenten „Psycho-Spezies“ gegen die übrige, psychisch gesunde Menschheit! Der einzige (große) Krieg übrigens, den es auf diesem Planeten jemals gab – und welcher bis heute tobt – und in seine „Endphase“ nun gelangt ist – das ist der Krieg der Psychopathen gegen die übrige (mehrheitlich friedliche) Menschheit! Wussten Sie das nicht?

    In diesen Monaten/wenigen Jahren, wird der „Sieger“ feststehen! Das ist mein ganz persönlicher Eindruck nach etwa 30 Jahren eigener Forschung auf diesem Gebiet (Machtmissbrauch durch Psychopathen in der Gesellschaft)! Vermutlich wird es auf einen gerade noch verkraftbaren „Piräus-Sieg“ auslaufen – wenn die Menschheit noch rechtzeitig aufwacht! Wenn nicht – war`s das!

    Psychopathen steuern IMMER direkt auf den Untergang zu – sie kennen nichts anderes. (s. Hitler, Stalin, Pol Pot, Mao Tse Tung etc.) Bisher verfügte das Psychopathen-Gesindel zum Glück NICHT über die Massenvernichtungswaffen: Heute verfügt die Psycho-„Elite“ nicht nur über die Massenvernichtungswaffen – sondern sie besitzen auch noch die wichtigsten Massen-Vernichtungs-Medien – und sedieren mit den gekauften Medien-Schwerverbrechern, die gesamte Bevölkerung!
    Daher hat die Menschheit nicht mehr viel Zeit.

    Die MACHT ist im Übrigen wie jede andere „Energieform“ auch: die Wirkung ist direkt gekoppelt mit der Intention des (bewussten) Anwenders! (Lassen wir die Naturgewalten zunächst außen vor) Der El. Strom kann z.B. Menschen auf dem Elektrischen Stuhl – oder durch Stromschlag zu Hause, töten – ABER, angewendet in den med. Geräten, Menschen heilen, oder Nahrung zubereiten..etc.
    Es kommt immer PRIMÄR darauf an, wie menschenfreundlich (naturfreundlich) – das jeweilige Individuum in der „Birne“ programmiert ist, das die vorhandenen Machtstrukturen gerade steuert! Ist diese simple „Erkenntnis“ wirklich so schwer nachzuvollziehen?
    WEIL die Menschheit es (aus Naivität, Passivität, Dummheit, Konditionierung..was weiß ich..sonst) es zugelassen hat, dass buchstäblich „die schlimmsten der Schlimmen Kreaturen auf dem Planeten die vorhandenen Machtstrukturen korrumpieren – und die Steuerungssysteme derselben, kapern, IST unsere Realität nun so, wie sie ist: „der ganz normale Wahnsinn“!

    Dann kommt diese Erkenntnis noch aus der Antike besonders zur Geltung:

    Eine Gesellschaft von Schafen muss mit der Zeit eine Regierung von Wölfen hervorbringen. von: Juvenal.
    Juvenal 58 – 140
    eigentl. Decimus Iunius Iuvenalis
    römischer Staatsmann, Dichter und Satiriker

    Oder auf unsere Epoche angepasst: ( adoptierte Zitate)

    Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf
    (Autor (mir) unbekannt)

    Hintergründe:
    https://de-de.facebook.com/Aktiv-gegen-Psychopathen-Pathokratie-329397370520953/
    Daryl

    • Lieber Daryl

      „Nebelkerze!“ Zitatende D.

      Wirklich?

      Warum verweigern Sie denn einen ordentlichen Diskurs ohne Schaum vor dem Mund und akzeptieren nicht einfach die Argumente und tauschen und wägen gemeinsam? Ohne diese Abwägung gibt es keinen, auch keinen halbwissenschaftlichen Diskurs (halbwissenschaftlich ist keine Herabsetzung, sondern nur Anerkenntnis aus Bescheidenheit, so wie Platon sich als Halbwissender verstand und in seiner ontologischen Grundschrift ‚Parmenides‘ sich nicht vor den entstehenden Aporien scheute).

      Glauben Sie sich, dass Ihre hier schlecht vertretene Ideologie des ‚Primats der Psychopathie‘, es ist eine Reduktionsform von Schopenhauerismus, durchtränkt mit modernistischen Wissenssplittern, das diese Ideologie sich, bzw. Sie als (unkritischer) Anwender, gegen Nachfragen so simpel immunisiert, indem sie auch zugleich vorführt, was sie behauptet, nämlich alle Kultur und Machtordnung entspringt dem Modus ‚Schaum vor dem Mund‘??

      Ich gestehe ja, würden Sie sich auf Türcke oder Platon einlassen oder andere, dann gäbe es Überraschungen in Ihrem bis hierhin fixen Weltbild (soweit Sie es hier aufzeigen). Türcke beschreibt diese Frühform des menschlichen Bewusstseins, geboren aus Schrecken und reflexivem Verhalten, lesen Sie selber in Ruhe nach, Sie werden staunen, wie Sie Ihr Konzept erweitern könn(t)en und es hat nichts mit meiner Person oder einer üblen Absicht derselben zutun, ist nur der gegenseitige Dienst der Aufklärung, den wir aneinander üben sollten, brüderlich, nicht im Kampfhahnmodus!

      Und lassen Sie uns zunächst die Primat-These verhandeln, Ihre weiteren Ausführungen schweifen davon ab. Die Konsequenzen können nach der Theorieklärung erfolgen, das ist die funktions- und relationsgeschuldete Reihenfolge eines offenen Diskurses, nicht meine Willkürdiktion.

      Sie grüßend

  9. Laut einer neuen Studie von Chatham House sind 55 % aller Europäer für einen kompletten Immigrationsstopp für Muslime. Die Umfrage wurde in 10 europäischen Staaten durchgeführt. In acht davon war die Mehrheit für den Immigrationsstopp. Die Werte reichen von 71 % in Polen… 53 % in Deutschland… bis zu 47 % in Großbritannien. In keinem Land war der Wert unter 32 %. Die Sicherheitsbehörden in Deutschland sehen die weiter anhaltende Flüchtlingskrise in Europa als großes Risiko. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) warnte bereits vor einem hohen Sicherheitsrisiko, da in der Vergangenheit gerade mal 10 % der Immigranten polizeilich kontrolliert wurden.
    Und Rainer Wendt – Vorsitzender der deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) rechnet sogar mit schweren sozialen Unruhen in Deutschland: „Natürlich erwartet die Bundesregierung hier schwere soziale Unruhen. Man weiß, was sich da zusammenbraut, aber man verdrängt das in der Öffentlichkeit lieber“
    Tausende Terrorverdächtige allein in Deutschland… nationalistische Kräfte gewinnen an Fahrt… all das sind die Zutaten für soziale Unruhen bis zum Bürgerkrieg.

  10. @Karl Bernhard Möllmann:

    „WAS würde passieren – wenn Politiker grundsätzlich nur noch EHREN-AMTLICH für uns Bürger die Vertretung übernehmen dürften – dann wäre Donald Trump wohl der einzige legale Politiker . . . ?“

    Die vorherige Bildung der allseits (wahrscheinlich grundlos) gefürchteten Eine-Welt-Regierung vorausgesetzt? Noch innerhalb der Amtszeit von Donald Trump, der jener entgegenarbeitet? Oder werden wir ein Staat innerhalb der USA? Oder ändern wir zunächst das Grundgesetz dahingehend, daß wir von US-Politikern vertreten werden können, auch wenn wir die nicht wählen können?

    Hättest du dir den Zusatz über Donald Trump nicht verkneifen können? Dann hätte ich nämlich einfach antworten können mit: Du meinst so wie es unser Grundgesetz vorsieht? Tatsächlich sieht das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland nämlich vor, daß Bundespolitikern nur eine Aufwandsentschädigung zusteht. Das weist ganz klar darauf hin, daß die Bundespolitiker ihr Einkommen eigentlich aus anderen Quellen erhalten müßten. Egal was für einen Quatsch Con ratlos dazu erzählt. Ungleichheit gab es nicht von Anfang an, denn erst mußte der Mensch mal entdecken, daß sie überhaupt möglich ist. Kinder haben bis heute eine natürliche Abneigung dagegen und empfinden sie immer als ungerecht.

    Damit ist die Frage, was dann passieren würde, eigentich schon klar beantwortet. Es ist schließlich genau das bereits passiert!

    Unser Grundgesetz sieht auf der Bundesebene ausschließlich ehrenamtliche Volksvertreter vor. Trotzdem kann hubi stendahl feststellen:

    „Wenn ein Abgeordneter derzeit rund 9400,–€ Grundeinkommen, plus 4300,– € Aufwandsentschädigung erhält, dürfte sich eine Politik, orientiert am Gewissen und an den Wählern, wohl nur beim Pförtner dieses Parlaments wiederfinden lassen, zumal die externen Verdienste aus Nebentätigkeiten über Ehegatten oder eigene Einkünfte noch nicht mitgerechnet sind.“

    Es muß ein gewaltiger Aufwand sein, ab und zu mal im Bundestag aufzutauchen, wenn es dafür schon 4300,– € Aufwandsentschädigung gibt. Davon alleine könnte ich schon leben. Aber dann kriegt der Berufspolitiker noch ein Grundeinkommen und Einkommen aus Nebenverdiensten dazu. Wieso bekommt der eigentlich ein Grundeinkommen und alle anderen nicht? Eigentlich kann der Berufspolitiker auf diese Weise keinen repräsentieren, der kein Grundeinkommen bekommt.

    @Daryl:

    „Aber – WILL die Öffentlichkeit (die Massen) DAS wirklich wissen??“

    Das will sie nicht. Aber nicht nur deswegen weil es unbequem wäre. Wahrscheinlich bekommt sogar eine Mehrheit erst mit, was los ist, und entscheidet danach nichts sehen, nichts hören und nichts sagen zu wollen. Psychopathen sind nämlich gefährliche Feinde. Wenn ein Psychopath in einer Machtposition jemanden auf dem Schirm hat, dann kann der schonmal in ein Geheimgefängnis mit Folterkammern oder sonstwohin verschwinden. Danach steht den meisten Leuten nicht der Sinn. Deswegen bekommen sie lieber absichtlich nichts mit als sich mit gefährlichen Psychopathen anzulegen.
    Ranma

  11. Übrigens sehen die Qualitätsmedien auf meinem Fernseher eher Fillon (falls ich den jetzt nicht verwechsle und das tatsächlich der Kandidat der Partei von Hollande ist) in Frankreich vorn. Über die Niederlande wird in letzter Zeit allerdings nicht mehr berichtet. Das könnte ein Indiz sein, daß dort tatsächlich Wilders vorn liegt. Vielleicht liegt es aber auch nur daran, daß die Wahlen in Frankreich vorher dran sind und sie Einfluß auf die Stimmung in den Niederlanden nehmen könnten.

    Interessant ist die Änderung im italienischen Wahlgesetz. Die Siegprämie wurde reformiert, jedoch nicht abgeschafft. Man hat also gerade genug geändert, daß Cinque Stelli alleine keine Mehrheit mehr schafft. Riecht als hätte man das beabsichtigt. Von wegen Belagerung Berlins!

    Asyllager in Afrika würden von Kriegsflüchtlingen aus Syrien oder Afghanistan keinesfalls vor Deutschland erreicht! Jedenfalls nicht dort, wo diese Asyllager angedacht sind. Das macht es schon fraglich, ob dort wirklich sortiert werden soll. Was sogar dann unmöglich sein dürfte, wenn tatsächlich Flüchtlinge erst das Asyllager in Afrika erreichen würden. Weil man sich in Europa doch an Menschenrechte und darum auch Diskriminierungsverbote halten muß oder etwa nicht?

    Wenn Berlusconi und Grillo Rache nehmen, dann wissen sie hoffentlich zwischen unserer Regierung und unserem Volk zu unterscheiden. Ich bin ja eher ein Fän von Berlusconi und Grillo. Wobei ich Berlusconi als eine Art Donald Trump Italiens und vielleicht auch der EU sehe, mit dem Unterschied, daß Berlusconi wohl eher nicht vorhatte mit einem tiefem Staat aufzuräumen.
    Ranma

    • @Ranma

      Folgen Sie dem Trend Fernseher > gute Sachbücher, damit ist dem Massenwahn noch am besten zu entkommen, geben Sie sich ein Zeitmanagement vor, 1 Stunde Fernsehen : 3 Stunden gute Literatur. Schon nach einem Monat werden Sie staunen, probieren Sie es einfach mal.

      Ihr Conradius

  12. @Conrath
    „Hausfrau, was gibt es Leckeres heute bei Ihnen oder essen Sie draußen, während des Shoppings?

    Und achten Sie auf die Relation von Kalorien und Bewegung und intensives Denken verbraucht ebenfalls richtig viel Blutzucker.“

    Dieser einfache, ausnahmsweise klar formulierte Kommentar zeigt Ihre
    Überheblichkeit und Arroganz in aller Deutlichkeit.
    Die Reduzierung meiner Person auf eine kochende, shoppende Nur-Hausfrau ist nicht nur unangebracht, sondern zeigt auch Nichtkenntis der vielfältigen Aufgaben dieser. U.a. hat diese Einstellung zu den heutigen Zuständen in Deutschland geführt, da Frauen sich lieber um die Karriere als um ihre Kinder, die bekanntlich bereits im Kleinstkindalter in der Kita landen, zu kümmern und zu erziehen.
    Nun zu Ihnen: Haben Sie zu wenig Aufmerksamkeit bekommen, vielleicht im Kindergarten schon? Hat Ihre Nanny, Ihr Lehrer, Ihre Mutter Sie
    zu oft übersehen, wenn Sie sich gemeldet haben?
    Dabei sind Sie doch so klug, gebildet, belesen. Sind es zu Wenige, die dieses sehen und anerkennen?
    Vielleicht haben Sie aber nur soooo viel Zeit mit Lesen und Bilden verbracht, um jetzt endlich der Welt Ihr Wissen zu präsentieren…
    Eine Kleinigkeit noch, „populistisch“ ausgedrückt: Die wenigsten mögen Klugscheißer!
    Sie grüßend
    eine gertenschlanke Hausfrau, die mit Kalorien und Erbsen zählen nichts am Hut hat

    • @Hausfrau

      Ich unterstelle Ihnen das nicht, warum, kenne Sie doch gar nicht persönlich. Das war Humor und eine Prise Eloquenz, mehr nicht, Sie haben vorher votiert, es wäre doch erheblich gemütlicher ohne diesen dauerargumentierenden Conrath, also beachten Sie bitte auch den Verlauf dieses kleinen Disputs. Wie taff und engagiert Sie wirklich sind, wissen nur Sie, ich habe nur eine humorvolle Gegenanspielung gebracht.

      Wie fänden Sie es denn, wenn ich dafür votieren würde, das Sie hier nicht mehr schreiben, liebe Hausfrau? Das ist doch der archimedische (Dreh-)Punkt, nicht Ihre Rechtfertigung, immerhin sind Sie politisch interessiert, das sind nicht alle Hausfrauen, also Friede in der Küche. Zu 50 % bin ich auch Hausmann, also wir sind Kollegen.

      Sie grüßend

  13. @Conrath
    Mit keinem Wort habe ich dafür votiert, dass Sie hier nicht mehr schreiben sollten. Lediglich habe ich zum Ausdruck gebracht, dass die Kommentare teilweise sehr schwer verständlich für weniger gebildete Menschen sind. Das hat überhaupt gar nichts mit Gemütlichkeit oder Bequemlichkeit zu tun.
    Und ich habe den „Subtext“ Ihres so freundlichen, humorvollen und eloquenten Kommentares in meine Richtung sehr wohl richtig verstanden!

    • Liebe Hausfrau,

      da haben Sie Recht und ich arbeite daran Anspruchsvolles noch verständlicher darzustellen, ich versuche es wenigstens, es gelingt mir nicht immer, aber das ist keine vorsätzliche Absicht von mir.

      Rückfragen wäre manchmal das Beste und kritisieren können Sie mich jederzeit, das müsste eigentlich schon deutlich geworden sein. Ich freue mich auch, wenn ich Korrekturen bekomme, klar doch.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. 21. Jahrhundert » Blog Archiv » Italien wird zum Schreckgespenst – Geolitico

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*