Dramatischer Anstieg der Rohstoffpreise droht

Rohstoffe / Rohstoffpreise / Bergbau / Quelle: Unsplash, lizenzfreie Fotos, open library: Dominik Vanyi; https://unsplash.com/de/fotos/Mk2ls9UBO2E Rohstoffe / Rohstoffpreise / Bergbau / Quelle: Unsplash, lizenzfreie Fotos, open library: Dominik Vanyi; https://unsplash.com/de/fotos/Mk2ls9UBO2E

Die Kurse für Rohstoffaktien sind heute niedriger als vor 43 Jahren – trotz der hohen Inflation. Vieles spricht für einen starken Anstieg der Rohstoffpreise.

Aufgrund der staatlichen Covid-19-Maßnahmen kam es Anfang 2020 zu einem starken Rückgang der Rohstoffpreise. Doch schon im April 2020 erfolgte die Trendwende nach oben, und rund ein Jahr später überschritt der CRB Rohstoffindex bereits seine Hochs des Jahres 2019.

Im großen Bild gesehen, handelte es sich bei dem Kursrückgang des Jahres 2020 um den letzten Teil einer Rohstoffbaisse, die bereits 2008 begonnen hatte. Die Panik, die diese Abwärtswelle begleitete, passte perfekt zum Ende einer langen Baisse, die in diesem Fall zwölf Jahre dauerte und den Rohstoffindex fast 80 Prozent fallen ließ.

Viele Faktoren für Anstieg der Rohstoffpreise

Von diesem Tiefpunkt aus gerechnet, hat sich der Index zunächst verdreifacht. Das war die erste große Aufwärtswelle einer neuen langfristigen Rohstoffhausse. Diese Hausse hat noch sehr viel Potenzial nach oben, da sich sowohl die meisten Rohstoffkurse als auch Gold und Silber auf historisch sehr niedrigem Niveau befinden.

Darüber hinaus gibt es mehrere langfristig wirksame Einflussfaktoren, die für einen starken Anstieg der Rohstoffpreise in den kommenden Jahren sprechen. Das gilt unter anderen für Kupfer, das Metall der Elektrifizierung.

Im Rahmen dieser langfristigen Rohstoffhausse setzte im Juni 2022 eine völlig normale Korrektur ein. Das zeigt der folgende Chart. Dabei entwickelte der Preis-Momentum-Oszillator eine positive Divergenz, indem er sein Tief viel früher erreichte als der Index (Pfeile). Das ist ein deutliches bullishes Signal.

Korrektur begann im Juni 2022

Quelle: StockCharts.com; krisensicherinvestieren.com

Die Korrektur, die im Juni 2022 begann, wurde von einer ausgeprägten positiven Divergenz begleitet und ist an eine entscheidende Marke angelangt.

Der CRB Rohstoffindex befindet sich immer noch deutlich unter seinem Hoch des Jahres 2008 und sogar niedriger als 1980. Ja, das haben Sie richtig gelesen, die Kurse sind heute niedriger als vor über 43 Jahren – trotz der deutlich gestiegenen Inflation. Das ist ein weiteres bullishes Signal, mit dem sich Anleger auseinandersetzen sollten.

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Über Claus Vogt

Claus Vogt ist Chefredakteur des Börsenbriefs „Krisensicher Investieren“. Zusammen mit Roland Leuschel schrieb er die Bücher „Das Greenspan-Dossier“, „Die Inflationsfalle“, „Bitcoin & Co. - Finte“ oder „Neugestaltung des Geldsystems?“. Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

// require user tracking consent before processing data _paq.push(['requireConsent']); // OR require user cookie consent before storing and using any cookies _paq.push(['requireCookieConsent']); _paq.push(['trackPageView']); [...]
×