Breites Meinungsbild der Deutschen zum autonomen Fahren

Meinung der Deutschen übers autonome Fahren / Quelle: Unsplash, lizenzfreie Bilder, open libray: Andrew Butler; https://unsplash.com/de/fotos/XIOSHynz4Wo Meinung der Deutschen übers autonome Fahren / Quelle: Unsplash, lizenzfreie Bilder, open libray: Andrew Butler; https://unsplash.com/de/fotos/XIOSHynz4Wo

Steigt mit der Debatte über E-Mobilität die Bereitschaft der Deutschen für das autonome Fahren? Eine repräsentative Umfrage zeichnet ein skeptisches Bild.

Seit Jahren erforschen etwa Google und Automobilkonzerne autonom gelenkte Autos. Die Industrie verspricht sich viel von einer solchen Innovation. Doch die Skepsis der Deutschen ist groß. Ihre Zustimmung fürs autonome Fahren knüpfen sie an klare Bedingungen.

Für die meisten ist die Gefahr eines Unfalls ein entscheidendes Kriterium dafür, ob sie sich für oder gegen das autonome Fahren entscheiden, wie eine Umfrage von YouGov im Auftrag der Versicherung HUK Coburg ergab. Befragt wurden im Januar und Februar 2023 insgesamt 4.042 Bundesbürger ab 16 Jahren repräsentativ und zeitgleich in allen 16 Bundesländern zu Mobilitätskonzepten der Zukunft.

Deutsche bewerten autonomes Fahren unterschiedlich

Knapp ein Drittel der Befragten (32 %) wollte „unter keinen Umständen“ der Einführung autonom fahrender Autos zustimmen. Sollte aber durch autonom gelenkte Autos die Unfallgefahr nicht gegenüber heute steigen, sind 9 Prozent für eine Einführung, weitere 18 Prozent sind dafür, wenn die Unfallgefahr nur etwas sinkt und zusätzliche 20 Prozent, wenn durch die Autos die Unfallgefahr gegen Null geht.

„Autonomes Fahren hat nur dann eine Chance auf breite Akzeptanz in der Bevölkerung, wenn es das Fahren sicherer macht“, sagt Jörg Rheinländer, Vorstand bei der HUK-COBURG.

Bei der Bewertung des autonomen Fahrens gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern, Altersgruppen und auch Bundesländern. Frauen sind demnach gegenüber dem autonomen Fahren weit zurückhaltender als Männer: 36 Prozent der Frauen lehnen die Einführung autonom fahrender Autos generell ab. Bei Männern sind es nur 29 Prozent.

Je älter, desto skeptischer

Noch stärker sind die Unterschiede zwischen den Generationen. Während nur 24 Prozent der Erwachsenen unter 55 Jahren autonom fahrende Autos generell ablehnen, sind es bei den Älteren beinah doppelt so viele (43 %).

Umfrage YouGov/HUK coburg zum autonomen Fahren

Und auch zwischen den Bundesländern zeigen sich erstaunliche Unterschiede. Die breiteste Ablehnungsfront gegen autonom fahrende Autos gibt es in Schleswig-Holstein. Dort erklären 40 Prozent der Befragten, dass sie autonomes Fahren „generell ablehnen“. Ähnlich hoch ist die Ablehnung nur noch in Brandenburg (39 %) und Sachsen (36%). Im Saarland dagegen opponieren nur 24 Prozent gegen das autonome Fahren, und in Bayern liegt der Wert mit 28 Prozent am zweitniedrigsten im bundesweiten Vergleich.

Interessant ist zudem: Es gibt nur geringe Unterschiede bei der Ablehnung des autonomen Fahrens zwischen denjenigen, die wenig mit dem Auto unterwegs sind und Vielfahrern. So lehnen 36 Prozent der Autofahrer, die weniger als 1000 Kilometer im Jahr zurücklegen, das autonome Fahren ab. Bei denen, die mehr als 20000 Kilometer fahren, sind es mit 34 Prozent aber fast gleich viele.

Fahrer von E-Autos sind offen für autonomes Fahren

Bemerkenswert gering ist dagegen die Ablehnungsfront unter denjenigen, die keinen Führerschein haben. Mit nur 24 Prozent formulieren sie fast zur Hälfte weniger ihre grundsätzlichen Vorbehalte gegenüber der neuen Technik als dies im Bundesschnitt der Fall ist (32 %).

Ausgesprochen stark wirkt sich schließlich die Art des Antriebs eines Fahrzeugs auf die Einstellung zum autonomen Fahren offenbar aus. So sprechen sich Befragte, die ein Benzin- oder Diesel-Fahrzeug nutzen, mehr als doppelt so häufig grundsätzlich gegen autonomes Fahren aus als die Nutzer eines E-Autos (36 % zu 17 %).

4
1
vote
Article Rating

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Über Thomas Castorp

Thomas (Hans) Castorp blickt vom Zauberberg herab auf die Zusammenhänge zwischen gesellschaftlichen, politischen und ökonomischen Fragenstellungen. Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
fufu
fufu
6 Monate her

Die genannte Versicherung sollte sich besser um ein neues Geschaeftsmodell kuemmern denn Autofahrer werden in D bald rar sein.

// require user tracking consent before processing data _paq.push(['requireConsent']); // OR require user cookie consent before storing and using any cookies _paq.push(['requireCookieConsent']); _paq.push(['trackPageView']); [...]
×