Jetzt platzen die Spekulationsblasen

Geldpolitik / Wall Street, Boerse, 1929 Crash / Spekulationsblasen /Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: geralt; https://pixabay.com/de/illustrations/wall-street-usa-person-freiberufler-4847634/ Geldpolitik / Wall Street, Boerse, 1929 Crash / Spekulationsblasen /Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: geralt; https://pixabay.com/de/illustrations/wall-street-usa-person-freiberufler-4847634/

Die Börsen sind auf Talfahrt. Die verantwortungslosen geldpolitischen Exzesse der Zentralbanker fordern ihren Tribut: Jetzt platzen die Spekulationsblasen.

Seit Anfang des Jahres befinden sich die Aktienmärkte auf Talfahrt. Die durchschnittliche Dauer einer solchen Phase betrug 19 Monate. Im aktuellen Fall rechne ich allerdings mit einer überdurchschnittlich langen Phase rückläufiger Börsenkurse.

Die verantwortungslosen geldpolitischen Exzesse der Zentralbanker fordern ihren Tribut. Die von ihnen hervorgerufenen riesigen Spekulationsblasen an den Aktien-, Anleihen- und Immobilienmärkten drohen jetzt endgültig zu bersten.

Die nächste Abwärtswelle rollt und zerstört die Spekulationsblasen

Wie üblich wird es auch dieses Mal mehrere Abwärtswellen geben, die von zwischenzeitlichen Kurserholungen unterbrochen werden. Darunter versteht man vorübergehende Aufwärtsbewegungen in einem übergeordneten Abwärtstrend. Diese Erholungsphasen sorgen dafür, dass viele Anleger immer wieder auf die schnelle Rückkehr des Wachstums setzen, anstatt der Realität ins Auge zu blicken. 

Die erste Erholungsphase der aktuellen Talfahrt dauerte von Juni bis August. Wie von mir prognostiziert, ging sie an einem technisch geradezu idealen Punkt zu Ende. Seither läuft die nächste große Abwärtswelle in Richtung neuer Jahrestiefs. Bewegungen dieser Art bergen große Chancen für flexible Anleger.

Letzte Investitionschancen

Denn trotz der extremen fundamentalen Überbewertung des Aktienmarktes sind einige wenige Sektoren unterbewertet. Interessanterweise handelt es sich dabei um Sektoren, die auch in früheren Krisen dem Abwärtstrend trotzen und mit Kursgewinnen glänzen konnten.

Attraktiv bewertete Aktien gibt es zurzeit vor allem im Edelmetallsektor und bei den klassischen Energiewerten. Hier dürften kundige Anleger ihre Investitionschancen finden.

5
1
vote
Article Rating

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Über Claus Vogt

Claus Vogt ist Chefredakteur des Börsenbriefs „Krisensicher Investieren“. Zusammen mit Roland Leuschel schrieb er die Bücher „Das Greenspan-Dossier“, „Die Inflationsfalle“, „Bitcoin & Co. - Finte“ oder „Neugestaltung des Geldsystems?“. Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
// require user tracking consent before processing data _paq.push(['requireConsent']); // OR require user cookie consent before storing and using any cookies _paq.push(['requireCookieConsent']); _paq.push(['trackPageView']); [...]
0
Wie denken Sie darüber? Beteiligen Sie sich an der Diskussion!x