Deutschland, irres Vaterland

Wenn Propaganda die Realität ersetzt

Demonstration Fridays For Future in Deutschland / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: LeoSch/https://pixabay.com/de/photos/umweltschutz-demo-aktion-proteste-4605883/ Demonstration Fridays For Future in Deutschland / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: LeoSch/https://pixabay.com/de/photos/umweltschutz-demo-aktion-proteste-4605883/
 

2019 wird vermutlich als das Jahr in die Geschichte eingehen, in dem die Deutschen vollkommen den Verstand verloren. Ein Blick ins Irrenhaus Deutschland.

Ein Schriftsteller, der noch ausgangs des 20. Jahrhunderts die bundesdeutsche Realität des Jahres als Zukunftsvision beschrieben hätte, wäre entweder ausgelacht oder für verrückt erklärt worden.

Wie hätte er dem Leser auch plausibel machen können, dass relevante Teile der Bevölkerung einer von einer gestörten Halbwüchsigen (und ihren Einflüsterern im Hintergrund) angefachten Kampagne verfallen, darunter Hunderttausende von Medien und Lehrerschaft aufgestachelte Schulkinder, die bar jeglicher Sachkunde gegen die angeblich drohende Klimakatastrophe in den Schulstreik treten. Dass besagte Katastrophe eine reine Fiktion ist, behaupten indes nicht nur die als „Klimaleugner“ verunglimpften Skeptiker, sondern lässt sich auch den besonnenen Stellungnahmen etablierter Klimaexperten wie etwa der Professoren Marotzke und von Storch entnehmen.

Propaganda ersetzt die Realität

Nur ficht das weder die Initiatoren und Propagandisten der Kampagne noch deren gläubiges Publikum an, dessen intellektuelle Verfassung den Schluss zulässt, dass materieller Wohlstand und Intelligenz bestenfalls Stiefgeschwister sind. Was ist beispielsweise von Eltern zu halten, die ihren hoffnungsvollen Nachwuchs mit Plakaten wie „Destroy my pussy not my earth!“ (für Schöngeister eigentlich unübersetzbar) auf die Straße lassen? Oder von Mitbürgern, die im Land mit einer der höchsten Abgabenquoten weltweit und horrenden Energiepreisen eine zusätzliche CO2-Steuer fordern? Dass die der Untätigkeit gescholtene Politik diese Steilvorlage auch angesichts der Multimilliardenkosten für den Unterhalt importierter Leistungsempfänger dankbar aufnahm, war dann fast zwangsläufig. 

Sachliche Einwände wie der, dass die Bundesrepublik nur für zwei Prozent der CO2-Emissionen verantwortlich ist (bei durchaus sinkender Tendenz) und dem globalen Klima die deutsche Selbstkasteiung herzlich gleichgültig ist, verfangen naturgemäß nicht bei einer Bevölkerung, die die Realität propagandabedingt weitgehend ausblendet.

Wenn es dazu noch eines Beweises bedurft hätte, wäre dieser die kollektive Begeisterung für eine junge Dame namens Carola Rackete, deren Passion zunächst dem Computerspiel „World of Warcraft“ galt (womit sie wenigstens keinen Schaden anrichtete), bevor sie beschloss (oder ihr nahegelegt wurde), sich unter anderem als „Seenotretterin“ in den Dienst des vermeintlich Guten zu stellen. Weniger wohlwollend könnte man allerdings postulieren, dass besagte „Seenotrettung“ vornehmlich darin bestand, in mutmaßlicher Absprache mit libyschen Schlepperbanden überwiegend nicht asylberechtigte, zumeist männliche Afrikaner nach Europa zu befördern, darunter offenbar auch Folterer und mutmaßliche Mörder.[1]

Aber mit derlei Details beschäftigt sich der fortschrittliche Bundesbürger nur ungern, so dass die Vorwürfe aus Italien der Popularität der eloquenten Dame, die inzwischen wieder auf den Klimarettungszug aufgesprungen ist, keinerlei Abbruch taten.

Sinnfreier Abschied vom Verbrennungsmotor

Interessanterweise ist der selbstzerstörerische Wahnwitz in unserem Land jedoch nicht auf die Masse der Mediengläubigen beschränkt. In der Politik kann das angesichts der jahrzehntelangen Negativauslese und Protagonisten wie Merkel, AKK, Stegner, Lauterbach oder gar Chebli kaum verwundern, von den grünen Studienabbrechern (nein, einige haben tatsächlich einen Abschluss) ganz zu schweigen.

Was aber das Management eines Weltkonzerns wie VW dazu bringt, auf das kaum marktfähige Pferd Elektromobilität zu setzen und stolz ein 45.000 Euro teures Elektroauto als Modell der Zukunft vorzustellen, für das es nie einen relevanten Markt geben wird (es sei denn, durch staatliche Repression und horrende Kaufzuschüsse), will sich mir partout nicht erschließen. Schon heute müssen Autozulieferer Personal abbauen oder ganz schließen, während Frau Merkel im fernen Indien „Fachkräfte“ anwirbt. Und es ist absehbar, dass die gesamte Branche den sinnfreien Abschied vom Verbrennungsmotor nicht überleben wird, aber die Konzernlenker, die durchaus die Möglichkeit hätten gegenzusteuern, kriechen brav vor dem politmedialen Komplex zu Kreuze und pfeifen auf ihre wirtschaftliche und gesamtgesellschaftliche Verantwortung.

Gefahr von „rechts“

Frank W. Haubolds Sammelband “Deutschalnd am Ende”

In einem ist der mediengestählte Bundesbürger jedoch gnadenlos, im Kampf gegen „rechts“, paradoxerweise der einzigen Gefahr, die ihm tatsächlich Angst macht. Nach den letzten drei Landtagswahlen weiß er nun auch, dass der Feind nicht nur rechts, sondern auch im Osten steht (dem er im übrigen nie getraut hat), und so empören ihn nicht etwa die 46.000 einheimischen Opfer von Zuwandererkriminalität allein 2018, sondern ausschließlich die beiden mutmaßlich rechtsextremen Anschläge der letzten Wochen und Monate. Fairerweise muss man dazu allerdings anmerken, dass deren mediale Präsenz auch weitaus höher war als die der unzähligen Gewalttaten der oben genannten Klientel.

Dass der Fall Lübke eine ganze Reihe von Ungereimtheiten aufweist, die fatal an den NSU-Komplex erinnern, und der Anschlag von Halle von einem offensichtlich gestörten Soziopathen ohne Verbindung zur rechten Szene verübt wurde, ficht den mediengestählten Bundesbürger dabei nicht an (sofern er überhaupt davon weiß). 47 Prozent der Deutschen glauben gemäß einer Umfrage, dass die größte Gefahr für die Demokratie der Rechtsextremismus sei[2], und das, obwohl die amtlich registrierte Zahl islamistischer Gefährder (690) mehr als zehnmal so hoch ist wie die der rechtsextremistischen (43).[3] Schuld an allem ist natürlich die AfD, das sagen ja auch Sarah Conner, Grönemeyer und Böhmermann, die es schließlich wissen müssen…

Soweit der Blick ins Irrenhaus Deutschland, und da sich der Tag dem Ende zuneigt, singen wir jetzt alle gemeinsam das Nachtlied des Michels:

Für Greta und Rackete
ich jeden Abend bete.
Dank Tagesschau und „heute“
hass ich die rechte Meute
und spare tüchtig CO2.
Wenn man mich ruft, bin ich dabei.
So schlaf ich ruhig in der Nacht,
denn über mir Frau Merkel wacht.

 

 

Anmerkungen

[1] DNN, „Vorwurf: Folterer kamen mit Kapitänin Rackete nach Italien

[2] Zeit Online, „Mehrheit der Bevölkerung sieht Demokratie in Gefahr

[3] Zeit Online, „Nur 43 gefährliche Rechtsextremisten in Deutschland?

Print Friendly, PDF & Email

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Über Frank W. Haubold

Frank W. Haubold wurde 1955 in Frankenberg (Sachsen) geboren. Nach Abitur und Wehrdienst studierte er Informatik und Biophysik in Dresden und Berlin. Seit 1989 schreibt er Romane, Erzählungen und Kurzgeschichten unterschiedlicher Genres (Science-Fiction, Fantasy, Horror, Gegenwart). Zahlreiche Veröffentlichungen in Freie Presse (Chemnitz), Fantasia (Passau), Nova (Magazin), Phantastisch! (Stolberg), Exodus (Magazin), Esli (Russland) und anderen Publikationen auch außerhalb der Phantastik-Szene. Für den EDFC Passau gab er bis 2009 fünf Anthologien heraus. 2008 gewann er als erster Autor überhaupt den Deutschen Science Fiction Preis in beiden Kategorien. Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

8
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
6 Themen
2 Antworten
1 Followers
 
Kommentar mit den meisten Reaktionen
Beliebtester Kommentar zu diesem Thema
7 Kommentatoren
SaxoniaeheinssNathanEvi Denthubi stendahl Letzte Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
vier
Gast
vier

Wahnsinn? Gesamtgesellschaftliche Schizophrenie? Politische Falschmünzerei? “Der eigentliche Terror besteht in der Verkündigung der “Wahrheit” die jede Besinnung, ehe sie erwacht, schon niedergeschlagen hat……Der Terror der rohen Gewalt ist dumm. Der Terror des “Wahrheitsbesitzes” aber ist gescheit und stellt das Unauffällige und die “Besorgnis” um das Heil der Welt in den Dienst seiner Listen.” Martin Heidegger Wenn schamlos die bezahlten Medien den “Fake” zur “Wahrheit” machen und manche “Wahrheit” hemmungslos zur “Verschwörungstheorie” und die hintersinnig ausgeheckte Vermarktungsstrategie der CO2-“Lüge” neue Dollar-Milliardäre aus der “Kinderangst” zaubert, sollte man wissen, was die Stunde geschlagen hat. Leider nutzen viel zu viele keinerlei Vergleichsmöglichkeiten, sonst… Read more »

dragaoNordestino
Gast

Propaganda ersetzt die Realität
Nur ficht das weder die Initiatoren und Propagandisten der Kampagne noch deren gläubiges Publikum an, dessen intellektuelle Verfassung den Schluss zulässt, dass materieller Wohlstand und Intelligenz bestenfalls Stiefgeschwister sind.

Ja Herr Frank W. Haubold …. Da analysieren Sie offensichtlich sich selber und Ihre Echokammer Mitbewohner…..

Mal ganz ehrlich, glauben Sie wirklich, was Sie da in diesem Artikelchen zusammen schreiben.?

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Pointiert geschriebene Zustandsbeschreibung von Herrn Haubold. Was fehlt, ist der Hinweis auf die Ziele derer, die die Strippen der vorgezeigten Puppets in der Hand halten und soviel Macht besitzen, dass sie Medien und Industriekonzerne lancieren können. Denn nur dann kann man auch die Massen zu irrationalem Verhalten verleiten. Am besten mit religiös verkleideten Konzepten wie die Klimareligion statt Umweltschutz, mit dem Neomarxismus, statt Demokratisierung. Daraus lässt sich folgern, dass hier eine internationale Agenda von wenigen hundert Familien bereits vor Jahrzehnten angestoßen wurde, die ,die Abschaffung der westlichen Demokratien zu Folge haben soll und die Staaten als “überholte Governance” (Schäuble), übergeordneten… Read more »

Evi Dent
Gast
Evi Dent

Wenn laut Umfrage 47% die Gefahr von Rechs sehen, verorten dann 53% die Gefahr von Links? Schwarz/ weiss- und Rechts/linksdenken berücksichtigt keine Farben, ja sogar nicht einmal die vielen Grautöne. Schlüssige Erklärung für die derzeitigen irrationalen Vorgänge in politisch bestimmtem Technikdiktat kann ich auch nicht bieten. Anmerken möchte ich, dass sich die meisten Urteile bezüglich Abschaffung von Energiebereitstellung und Verteufelung von im vergangenen Jahrhundert das menschliche Leben erleichternden Techniken meistens diejenigen erlauben, die das alles in ihrer Ausbildung nicht näher wissen wollten es aber trotzdem gerne ,quasi als nützlichen Kobold, selber sehr gerne nutzen. “Der” Gesetzgeber , wie er immer… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@Evi Dent …. Manchmal denke ich, dass der fernöstliche Begriff des Kali Yuga erklärt, warum momentan alles auf den Kopf gestellt erscheint.

Es ist das finanzkapitalistische Profitgangstertum, welches alles auf den Kopf stellt. Ein eindrücklicher Artikel dazu zum Beispiel bei heise.de.

Moderne Massentierhaltung und kapitalistische Lebensmittelproduktion

https://www.heise.de/tp/features/Moderne-Massentierhaltung-und-kapitalistische-Lebensmittelproduktion-4583719.html

Nathan
Gast
Nathan

Was mir in der Betrachtung noch fehlt, ist die Betrachtung der gesteuerten Emotionalität, der Haß gegen Andersdenkende schürt und den Verstand als einziges zur Abwägung taugliches Mittel erzwingend ausschaltet. Über die Emotionen wird die Masse zu blinden Nachplapperern der gesteuerten Vorgaben. Und diese Masse fühlt sich dann als “Gutmenschen”, denen ja dann nur zu bekämpfende “Bösmenschen” gegenüberstehen, die medial niedergemacht ausgeschaltet werden. Was emotionales Gutmenschentum ist, wird vom Staat, Kirchen etc. vorgegeben. Wer will schon sagen, daß er nicht in dem Sinne “gut” sei? Warum wird wohl besonders der nationalbewußte “Flügel” in der AfD überall besonders bekämpft? Weil er nationale… Read more »

heinss
Gast

Emotionen sind das neue Kampfmittel der Etablierten.
Sic.
Und wo läßt sich das schwerpunktmäßig verorten?

Da kriegen sie dann (nicht) geholfen.

Saxoniae
Gast
Saxoniae

Leider werden einige Staaten in Europa von Minderheiten regiert welche es noch verstehen sich als Mehrheit darzustellen. Möglich ist dass natürlich nur weil es die Darsteller = Medien schön in Szene bringen. Glückselig in den Untergang – die Schlafwandler sägen sich selbst den Ast ab worauf Sie sitzen. Von nun an gehts Berg ab – unaufhaltsam plärren die Geisteskranken gebetsmühlenartig um ihren Untergang zu beschleunigen. Gute Reise ins Jenseits. . . . .