Sündenfall eines Paars in der CDU-AfD-Ehe

Ehe / Quelle: Pixabay, lizenezfrei Bilder, open library: https://pixabay.com/de/photos/herz-hochzeit-ehe-h%C3%A4nde-romantisch-529607/ Ehe / Quelle: Pixabay, lizenezfrei Bilder, open library: https://pixabay.com/de/photos/herz-hochzeit-ehe-h%C3%A4nde-romantisch-529607/
 

Ist dieses Land jetzt endgültig irre? Einem Ehepaar wird vorgeworfen, dem Extremismus Vorschub zu leisten, weil die Ehefrau die CDU, der Mann die AfD vertritt.

Wer kennt schon Frankenstein? Also nicht jenen Dr. Viktor Frankenstein, der in Mary Shelleys Roman an der Universität Ingolstadt einen künstlichen Menschen erschafft, sondern das kleine Örtchen in der Pfalz. Bislang hat der Ort mit gerade mal 950 Einwohnern auch nicht groß von sich reden gemacht. Jetzt allerdings sorgt die Ortsgemeinde im Landkreis Kaiserslautern politisch bundesweit für Aufsehen.

Der Grund ist ein Ehepaar, das im Allgemeinen wunderbar miteinander auskommt, sich aber politisch nicht ganz einig ist. Die Ehefrau ist nämlich bei der CDU, der Mann bei der AfD. Als reine Hausgemeinschaft würde diese Koalitions-Ehe wohl niemanden weiter interessieren. Wären die beiden nicht jeweils für ihre Partei als Gemeinderäte in die Frankensteiner Kommunalvertretung gewählt worden.

Was sagt AKK wohl dazu?

Doch es kommt noch schlimmer! Denn die Eheleute sind dort zudem auch die jeweils einzigen Gemeinderäte von CDU und AfD. In der Kommunalvertretung sitzen sie nun zehn Leuten der freien Wählergemeinschaft, Sozialdemokraten und Grünen gegenüber. Und da sie ja privat gut miteinander auskommen, haben die Eheleute angesichts dieser feindlichen Übermacht kurzerhand eine Fraktionsgemeinschaft gebildet.

Wie hätten sie auch ahnen können, was sie damit anrichten? «Das finden wir nicht gut, nein, das widerspricht allem, was uns wichtig ist und was wir beschlossen haben», empörte sich kein geringerer als der designierte Generalsekretär der Landes-CDU, Gerd Schreiner, auf Twitter. Das Ehepaar sei als Fraktionsgemeinschaft unmöglich.

Tweet Alexander Schweizer

Tweet Alexander Schweizer

Die SPD rief prompt die CDU-Bundesvorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer zur Hilfe. Er können sich nicht vorstellen, dass «AKK gut findet», dass sich CDU und AfD in Frankenstein zu einer Koalitionsgemeinschaft zusammengeschlossen hätten, echauffierte sich Alexander Schweizer, SPD-Fraktionschef im rheinland-pfälzischen Landtag.

Der Ehemann als offene rechte Flanke

Screenshot der Webseite der Gruenen Jugend

Selbst an der Grünen Jugend Rheinland-Pfalz ging diese Beziehungskiste nicht spurlos vorüber. Sie seien «schockiert», ließen die Junggrünen wissen und knöpften sich das Ehepaar vor: «Die CDU (Anm.d.Red.: In diesem Fall also die Ehefrau) zeigt sich mit diesem Bündnis von ihrer hässlichsten Seite und offenbart eine offene rechte Flanke», schrieb Maja Brager, Sprecherin der Grünen Jugend Rheinland-Pfalz. Und weiter: «Jede Kooperation mit der AfD (Anm. d.Red.: Also mit dem Ehepartner) ist ein weiterer Schritt in Richtung zur Akzeptanz dieser rechtsextremen Partei und ein Angriff auf unsere Demokratie.»

Donnerwetter!

Und was soll die arme Ehefrau jetzt tun? Auf den Anruf von Kramp-Karrenbauer warten, die sie zum Bruch mit ihrem Ehemann zwingt? Kann sie sich überhaupt jemals wieder von diesem Sündenfall reinwaschen? Wenn ja, wie? Genügt es, wenn sie die Fraktionsgemeinschaft mit ihrem Ehemann auflöst, oder sollte sie prophylaktisch schon mal die Scheidung einreichen?

Was, zum Teufel, ist zu tun?

Vielleicht muss sie sich gar öffentlich distanzieren und Abbitte dafür leisten, mit einem Extremisten nicht nur gemeinsame Sache gemacht, sondern diesen sogar geliebt, geheiratet und mit ihm Tisch und Bett geteilt zu haben?

Einen Teufel sollte sie tun. Dieses Land ist an sich selbst irre geworden!

Print Friendly, PDF & Email

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Über Günther Lachmann

Der Publizist Günther Lachmann befasst sich in seinen Beiträgen unter anderem mit dem Wandel des demokratischen Kapitalismus. Er veröffentlichte mehrere Bücher, darunter gemeinsam mit Ralf Georg Reuth die Biografie über Angela Merkels Zeit in der DDR: "Das erste Leben der Angela M." Kontakt: Webseite | Twitter | Weitere Artikel

Benachrichtige mich zu:
hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Dieses Land ist an sich selbst irre geworden!

Aber nicht erst seit dieser Gala – Revue – Geschichte die zeigt, dass das Niveau unseres letzten Aufgebots endgültig in der Kreisklasse gelandet ist und selbst dort abstiegsgefährdet ist.

Es gibt nicht nur die Klimareligion, es gibt auch die Religion des Kulturmarxismus, in dem Abweichler, Häretiker sofort einem Exorzismus unterzogen werden.

Schade, dass die Immobilien so knapp sind. Wir hätten wahrscheinlich bereits Umerziehungslager.

waltomax
Gast
waltomax

Hallo @Hubi, wir sind wieder auf dem Weg zurück zum Manchester – Kapitalismus, von dem sich auch die AfD nicht distanziert. Es gibt z.B. Bestrebungen, das Arbeitszeitgesetz gegen einen Arbeitstag mit “open end” auszuhebeln. Bald geht es wohl wieder darum, einen Tageslohn am Werkstor zu erbetteln. Die Schwarzen und die AfD gehören in den selben neoliberalen Drecks – Sack, auf welchen einzudreschen immer gewährleistet, den richtigen zu treffen.

Erwin K.
Gast
Erwin K.

Völliger Stuss, den Sie da über die AfD verbreiten, absolut gegenstandslos. Die Bereiche Wirtschaft und Soziales werden derzeit in der Partei noch heftig diskutiert und es sieht sehr danach aus, dass eine deutliche Mehrheit dafür ist, die soziale Verantwortung mehr in den Vordergrund zu rücken. Übrigens ist der vielgescholtene Höcke einer der engagiertesten Vertreter einer stärker sozialpolitischen Ausrichtung der jungen Partei. Mir geht das ewige AfD-Bashing auf sämtlichen Kanälen inzwischen dermaßen auf die Nüsse. Seien wir froh, dass es diese Partei überhaupt gibt mit so vielen anständigen, kompetenten und mutigen Menschen darin, die sich dafür auf Infoständen bepöbeln und bespucken… Read more »

Peter Kiefer
Gast
Peter Kiefer

Pflichte Ihnen voll bei!

Agincourt
Gast
Agincourt

Aha – “…werden derzeit in der Partei heftig diskutiert” – “es sehe sehr danach aus, das eine Mehrheit dafür ist, die soziale Verantwortung mehr in den Vordergrund zu rücken” – “gesunder Menschenverstand bürgerlicher Vernuft” etc. Da “diskutiert” Ihre Partei ja wohl schon recht lange ? Und wenn es am Ende doch anders aussieht ? Phrasen, Allgemeinplätze und Pleonasmen, wie abgeschrieben aus der Schröderschen Agenda 2010. i.ü. bin ich in meinen fast 6 Lebensjahrzehnten zu der Überzeugung gekommen, daß “gesunder Menschenverstand” und “bürgerliche Vernunft” eine “contraditcio in se ipso” darstellen. Als aus Anlaß des Schröderschen Agenda-Putsches die ebenso tumbe wie perfide… Read more »

OnkelOtto
Gast
OnkelOtto

Wer hat denn die soziale Marktwirtschaft quasi abgeschafft, wer hat die Agenda 2000 und die Hartz-Gesetze mitbeschlossen, wer hat den Heuschrecken Steuerfreiheit bei Firmenaufkäufen/-zerschlagungen gewährt? Für die Fahrt in den Neoliberalismus sind die populistischen Grünen mitverantwortlich !
Hat es die AfD bisher geschafft, auch nur ein einziges Gesetz im Bundestag durchzubringen, gegen das geschlossene Altparteienkartell ?
Aber immer schön AfD-Bashing betreiben und im politischen Mainstream mitschwimmen 😡

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Hallo waltomax, einen Manchester-Kapitalismus für die Zukunft kann ich nicht erkennen. Er war unter den Bedingungen eines ersten industriellen Internationalismus der Briten entstanden, der ja in dieser Form nicht mehr anstehen kann, weil längst realisiert, unter anderer Bezeichnung. Nur ist die Kinderarbeit und die Armut in ferne Staaten verlegt worden. Hinzu kommt, dass der aktuelle Neo-Keynesianismus Verbraucher benötigt und so wenig wie in diesem System möglich, Kinderarbeit und Armut. Dafür macht das System Schulden und nutzt den umverteilenden Staat als Sozialverteiler damit niemand stirbt und wenige reich werden. Am Ende sind wir alle tot, sagte Keynes mal auf die Frage… Read more »

Konrad Kugler
Gast
Konrad Kugler

Wenn das das größte derzeitige Problem ist???

Blindleistungsträger
Gast
Blindleistungsträger

Es gibt kein Platzproblem. Das Internet wird bereits seit einiger Zeit zu einem Umerziehungslager umgebaut. Die dortigen “Immobilien” können leicht durch zusätzliche Festplatten erweitert werden.

Wayne Podolski
Gast

Frau Kramp-Karrenbauer weilte doch gerade in Israel um nach ihrer Rückkehr
pflichtbewusst eine Besuchspflicht von Holocaustgedenkstätten für Jugendliche fordernd vorzuschlagen. Sie wird sicher noch unter dem Eindruck der Reise stehen und ihrerseits auf einen Anruf warten, ob sie einen Daumen nach oben bekommt für eine zukünftige Kanzlerschaft. Vorraussetzung dafür ist allerdings, das sie die alte Volksweisheit

“There is no business like Shoah-business”

glaubhaft weiter vertreten wird.

vier
Gast
vier

@Wayne Podolski: “Frau Kramp-Karrenbauer weilte doch gerade in Israel …”

Bilderberger 2019 war sie geladen und hatte/musste sie doch abgsagen,….

Agincourt
Gast
Agincourt

Die A-Krampe will eben noch etwas werden – daß sie von der Raute des Grauens hinterrücks erdolcht wurde, wird mittlerweile selbst dieser gefährlich beschränkten Person zu Bewußtsein gekommen sein – spätestens nach der Ausladung zum “tete a tete” mit Pol-Pot und Mao-Freund Avraham Ben Elazar aka H.Kissinger (von Interpol gesucht mit internationalem Haftbefehl eines belgischen Untersuchungsrichters) auf dem “Bilderberger”-Treffen. Als “MPrin” Saarland hatte die Koryphäe KK einen “Gesetzesentwurf” in den sog.”Bundesrat” lanciert, in dem jedweder gewerbliche Handel mit -unpräzise formuliert- “NS-Devotionalien” verboten werden sollte. Das Art.14 des westalliierten GG für die BRD eigentlich nach “grundRkonfomer Auslegung”] auch für das Recht… Read more »

Barbara
Gast
Barbara

Wie dumm aber auch, haben die nicht Merkel um Erlaubnis gefragt..😱
Dieses Land ist nur noch bekloppt.

Aspasia
Gast
Aspasia

Mal ehrlich: Da die Ehefrau nun direkt erfährt, in welcher Art und Weise sich die “Kollegen” der CDU ihr gegenüber verhalten, wäre es nur konsequent, sofort aus der CDU auszutreten – vielleicht, da sie keine Repressionen von der AfD zu erleiden hat, dort ebenso subito einzutreten. Dann wäre die Ehe vor weiteren schäbigen und verleumderischen Angriffen seitens CDUSPDGRÜNEN gerettet.

Erwin K.
Gast
Erwin K.

Eben. Es gibt keinen vernünftigen Grund für denkende Menschen, in der moralisch komplett verkommenen Merkel-CDU zu bleiben.

Agincourt
Gast
Agincourt

Ja – für denkende Menschen.

Wie viele sind das denn noch in der idiotengeschwängerten und durchgenderten Willkommens-, Nullzins-, FFF und “Kampf gegen Rechts”-“Repulik” der MfS Agentin E aka M ?

Die zu Hundertausenden einem schwerst verhaltensgestörten und zwingend der Psychiatrierung bedürftigen Vielflieger-Balges aus S hinterhechelt ?

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

Deutschland nimmt Fahrt auf beim Gesinnungs-Totalitarismus.
Gab es diese Gesinnung nicht schon einmal in der Geschichte Deutschlands? Haben die MSM das ausgeblendet?
Dem Ehepaar wünsche ich jedenfalls alles gute gegen alle Widerstände stark zu bleiben.

heinss
Gast

Schon klar, wie der letzte Satz verstanden werden soll. Er zielt aber ins Nebulöse eines Deutschlands – das ja, schon autochthon – eine multikulturelle Angelegenheit ist, bei der die, die man als (Kern-)Deutsche einordnen wollte wenig zu vermelden haben: nicht auf dem Papier, das ja bekanntermaßen geduldig ist, sondern realiter, also durch die, die sich um die Schalthebel der Macht scharen. Es sind PERSONEN die den Inhalt unseres (gar nicht mal schlechten) Grundgesetzes (wie der Landesverfassungen) mit Füßen treten und die Gesetze uminterpretieren, falsch unterschieben oder gleich ganz ignorieren. Auf solchem Boden, genauer unter solchen Netzwerken wächst weder Redlichkeit noch… Read more »

Heidi
Gast
Heidi

Es geht weiter. https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_86043920/wahlausschuss-in-sachsen-streicht-afd-landesliste-zusammen.html

h. v.weyde
Gast
h. v.weyde

verblebdung der meissten bürger durch missinformationen und angstmache
bewirkt dieses fehlverhalten der deutschen , sie sind krank møge unser vater im himmel ihnen beistehen.https://www.youtube.com/watch?v=28svsoq4esQ

vier
Gast
vier

@G. Lachmann: “Kann sie sich überhaupt jemals wieder von diesem Sündenfall reinwaschen? Wenn ja, wie? Genügt es, wenn sie die Fraktionsgemeinschaft mit ihrem Ehemann auflöst, oder sollte sie prophylaktisch schon mal die Scheidung einreichen?” Egal was sie macht- sie sollte zuerst versuchen zu ERKENNEN, auch u.v.a. was Politik im Grunde ist – ein Spiel der Macht. Wie ein riesiges Theater auf einen riesigen Marktplatz und die POLITIKER sind die “Schauspieler” und ihre Politik ist ihr Glauben. Und dieser Glauben ist dem MODERNEN verpflichtet- er ist das ständig NEUE, das sich vor dem NEUESTEN fürchtet. Der Politiker/ Schauspieler: “Morgen hat er… Read more »

Argonautiker
Gast
Argonautiker

Sommerloch ??? 😉

Und das obwohl man sich im Schwarzmeer gerade gefährlich nahe kommt, und man den Zugang zum Mittelmeer sichert?