Energie-Planwirtschaft à la Merkel

Strommasten / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/energie-strom-strommasten-1685945/ Strommasten / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/energie-strom-strommasten-1685945/
 

Mit einem 20-Jahr-Plan will die Bundesregierung die Energiepolitik kohlefrei gestalten. Wieder einmal zeigt sich, dass zentrale Planwirtschaft ineffizient ist.

Die Bundesregierung hat gerade ihren 20-Jahrplan beschlossen. Bis 2038 soll die nächste Energieträgerumstellung – der Kohleausstieg – perfekt sein.

Angela Merkel wurde 2005 zur Kanzlerin gewählt. Die letzten vollständigen Zahlen zum Primärenergieverbrauch in Deutschland liegen für 2017 vor. Die für 2018 sind im März oder April diesen Jahres zu erwarten. Zwölf Jahre hat es unter einem wahnsinnigen Ressourcenverbrauch und mit weltweiten Höchstpreisen für Energie gedauert, fast nichts zu erreichen. Ich stelle mal den deutschen Primärenergieverbrauch von 2005 und 2017 in Prozent gegenüber:

Mehr Biomasse

  2005 2017
Wasserkraft 0,5 0,5
Windkraft 0,7 2,8
Photovoltaik 0 1,1
Biomasse 1,7 7,1
Erneuerbare Abfälle 0,6 1
Geothermie 0 0,1
Wärmepumpen 0 0,3
Solarthermie 1,3 1,6
Steinkohle 12,4 10,9
Braunkohle 11 11,1
Mineralöle 35,5 34,6
Erdgas 22,4 23,8
Kernenergie 12,2 6,1
Nichterneuerbare Abfälle, Abwärme 1,4 1,7

Die größten Veränderungen hat es bei der Kernkraft (minus 6,1 %) und bei Biomasse (plus 5,4 %) gegeben. Die teure, von den Grünen überaus geliebte Windkraft hat dagegen nur ein Plus von 2,1 % gebracht.

Zur Biomasse: Im alten Jahrtausend machten nur noch wenige Leute Holz. Seitdem hat sich die Heizkulisse völlig verändert. Nach Auskunft von verschiedenen Rauchfangkehrern müssen inzwischen mehr als die Hälfte der ostdeutschen Haushalte auf dem Land wieder schwarz gekehrt werden. Das heißt, die Schornsteinkehrer müssen wieder aufs Dach, statt an der Öl- oder Gasheizung rumzufummeln.

CDU-Planwirtschaft

Der Großteil der Veränderung bei den erneuerbaren Energien ist also dezentral und ohne Kosten für die Allgemeinheit erfolgt, während das EEG bereits rund 300 Milliarden Euro gekostet hat. Die Biomasse schreddert keine Vögel sowie Fledermäuse und läuft, zumindest was das Holz betrifft, ohne asoziale Nebenwirkungen. Es zeigt sich wieder einmal, dass zentrale Planwirtschaft ineffizient ist.

Die CDU versagt bei der Globalsteuerung der Wirtschaft ebenso, wie die KPdSU im vorigen Jahrhundert. Anders als Merkel hat Wladimir Putin aber wenigstens ein bisschen aus der Wirtschaftsgeschichte des 20. Jahrhunderts gelernt.

Aus obiger Tabelle können wir den Schluß ziehen, daß die Planwirtschaft der CDU bereits gescheitert ist, bevor das Merkel-Kabinett die neuen Direktiven zum Kohleausstieg beschlossen hat.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Über Wolfgang Prabel

Wolfgang Prabel über sich: "Ich sehe die Welt der Nachrichten aus dem Blickwinkel des Ingenieurs und rechne gerne nach, was uns die Medien auftischen. Manchmal mit seltsamen Methoden, sind halt Überschläge... Bin Kommunalpolitiker, Ingenieur, Blogger. Ich bin weder schön noch eitel. Darum gibt es kein Bild." Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

43
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
8 Themen
35 Antworten
0 Followers
 
Kommentar mit den meisten Reaktionen
Beliebtester Kommentar zu diesem Thema
14 Kommentatoren
Greenhoopincamas SRLbecconEl BoloKarl Bernhard Möllmann Letzte Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
firenzass
Gast
firenzass

Ein Scheitern liegt regelmaessig dann vor, wenn gesetzte Ziele verfehlt werden. Es stellt sich hier aber die Frage, ob die Merkelsche Energiewirtschaft ueberhaupt zum Ziel hat, Energiesicherheit herzustellen? Ich meine, nein. So gesehen haetten wir es bei der deutschen Energiepolitik dann auch nicht mit einer Murkswirtschaft sondern mit einer Abbruchwirtschaft zutun. Vergleiche mit z.B. Stalin haette der Verfasser besser nicht angestellt. Merkel vs Stalin? Stalin und sein enger Beraterkreis waren lupenreine Intellektuelle. Echte Intellektuelle und Geisteswissenschaftler mit umfassendem Bildungshintergrund, die aus einem Weichfach ein Hartfach machten. Hier verbietet sich jeder Vergleich mit den deutschen Theologen und Gesellschaftswissenschaftlern von heute, die… Read more »

fofo
Gast
fofo

Der Rueckzug aus der Kernenergie war bisher Merkels bestes Werk. Man muss aber nicht unbedingt zu stalinistischen Methoden greifen um gewisse Ziele zu erreichen. Rueckfuehrung der Sozialausgaben, automatisch weniger Amazon, weniger Autoverkehr, weniger Luftverschmutzung, weniger Muell, mehr Bewegung, weniger Depressionen, weniger Gejammer..

z.B. Holzsammeln im Wald fuer die Biomasse. Die Vorschlaege sind aber leider nicht mehrheitstauglich. Also doch Stalin ?

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Der Rueckzug aus der Kernenergie war bisher Merkels bestes Werk.

Ohne Kernenergie ist die Versorgung der Bevölkerung nicht möglich, das sind die Lügen der Klima-Religion, die Realität weltweit ist indes eine andere.

Anzahl der geplanten Atomreaktoren in ausgewählten Ländern weltweit im Januar 2019

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/157767/umfrage/anzahl-der-geplanten-atomkraftwerke-in-verschiedenen-laendern/

Deutschland wird bewußt “klein gemacht”, um nichts anderes geht es letztendlich.

fofo
Gast
fofo

Bloedsinn, lassen Sie Ihre Propaganda und lesen Sie den Artikel. Kernkraft macht nicht mal 15% der Energieversorgung der BRD, koennte problemlos ersetzt werden.

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Ihre Artikel sind wertlos, das wissen Sie doch selber.

fofo
Gast
fofo

“Ihre Artikel sind wertlos”

Herr Prabel, Ihre Artikel werden hier als wertlos bezeichnet.

firenzass
Gast
firenzass

@Fofo
Finde ich reichlich ungehoedig, wie Greenhoop
hier den hochgeschaetzten
Herrn Prabel angeht.
Dankbarkeit geht anders.

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

@Greenhoop Dass der Betrieb von Atomkraftwerken nach dem derzeitigen Stand äußerst problematisch ist, dürfte kaum bezweifelt werden. Darum kann es aber im vorliegenden Fall gar nicht gehen. Der Ausstieg aus einer Technik die zwar gefährlich, sich aber nach wie vor in der FORT-Entwicklung befindet, muss unter Vernunftbedingungen abgewägt werden. Das ist in einer ideologisch gesteuerten Pöbelherrschaft bedauerlicherweise nicht möglich, sodass der Standort an weiteren, der Sicherheit dienenden Entwicklungen, nicht mehr teilnehmen wird. Das ist das eigentliche Problem, über das gesellschaftlicher Konsens vorher nötig gewesen wäre. Dabei riecht der überhastete Ausstieg klar nach gewollter Schwächung des Industriestandorts aus ideologischen Gründen (zusammen… Read more »

Greenhoop
Gast
Greenhoop

@hubi stendahl Der Artikel aus der Springer Presse bestätigt es… Europa kann die deutsche Stromversorgung nicht retten …so warnt der Bundesverband der Elektrizitäts- und Wasserwirtschaft (BDEW) in einer neuen Studie fest, dass die bisherige Annahme der Bundesregierung davon ausging, in Europa würden genügend Kraftwerke bereitstehen, um nach dem deutschen Atom- und Kohleausstieg Lücken in der deutschen Stromversorgung zu füllen. tatsächlich stellt die Studie ebenso grobe wie folgenreiche Rechenfehler in den Strategiepapieren der Bundesregierung fest https://www.welt.de/wirtschaft/energie/article181267192/Keine-Versorgungssicherheit-Ganz-Europa-geht-der-Strom-aus.html Im Land der Lügen, sollten Forentrolle wie @fofo & Co. nicht behaupten dürfen, der “Bloedmichel” müsse aufgrund seiner ewigen Schuld, den Atomausstieg gestalten, die Abschaffung… Read more »

firenzass
Gast
firenzass

“…sollten Forentrolle nicht behaupten duerfen”
Ach nee, der Dorfpolizist dreht mal wieder die Runde.
Den Bullen spielen, das ist wohl tief in der DNA des Bloedmichels vetankert.
Merke: hier kann jeder behaupten, was er will
….ci mancherebbe altro…
Na ja, den Holoclaus lassen wir jetzt mal aussen vor.

beccon
Gast
beccon

Die Kernkraft fordert pro produzierter KWh von allen Energieformen die wenigsten Opfer. Was soll daran problematisch sein?

dragaoNordestino
Gast

@Greenhoop … Deutschland wird bewußt „klein gemacht“, um nichts anderes geht es letztendlich.

Das ist polemischer Blödsinn. Die Energiewende muss natürlich stattfinden … am Schluss natürlich weltweit.. Atom-, Kohle-, Gas- und Ölkraft sind ganz klar, in der heute verlangten Menge, nicht mehr lange tragbar.

Wer sonst als reiche Länder können denn da innovativ vorpreschen… da sind ewiggestrige wie Sie @greenhoop natürlich völig “out”

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Ahnungsloser Koch, wenn eine Energiewende notwendig wäre, müsste diese weltweit geschehen und nicht isoliert. Ein Blick auf den Globus hätte genügt festzustellen, was für einen Unsinn Sie wieder einmal zusammengebraut haben.

Lieber ein Ewiggestriger, als ein Phantast.

Greenhoop
Gast
Greenhoop

@dragao

Cui bono – Wem nutzt das Märchen vom menschgemachten Klimawandel und warum?

Michael Limburg – EIKE Vizepräsident – erläutert aus seiner Sicht, warum die Politiker und Bürokraten fast der ganzen Welt, die Idee, dass das Spurengas Kohlendioxid die Atmosphäre katastrophal erwärmen könnte, so attraktiv finden.

https://www.youtube.com/watch?v=4Vy7mw2unEM

Knapp 4 Minuten Erleuchtung, Sie schaffen das.

Sie sind indoktriniert und können oder wollen nicht über den Tellerrand schauen – informieren Sie sich einfach, der Rest geht ganz von allein.

https://www.eike-klima-energie.eu/2012/01/08/der-klimawandel-hat-natuerliche-ursachen/

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop … Ahnungsloser Koch, wenn eine Energiewende notwendig wäre, müsste diese weltweit geschehen und nicht isoliert. ..

Vielleicht sollten Sie meinen Kommentar nochmals lesen… könnte sein, dass Sie dann den Inhalt verstehen. In diesem Sinne ist auch der Kommentar von @fofo:

Jedem halbwegs gebildeten Menschen ist klar, dass der Fortbestand menschlichen Lebens in der gegebenen Zahl auf dem Planeten nur unter drastischen Einschraenkungen des Energie- und Resourcenverbrauchs, so wie er sich derzeit in den entwickelten Laendern darstellt, moeglich ist.

oder, es muss etwas völlig neues erfunden werden

firenzass
Gast
firenzass

@Dragao
“….oder, es muss etwas voellig Neues erfunden werden”
Vielleicht gibt es diese Erfindungen ja schon laengst?
Nicola Tesla, und so

dragaoNordestino
Gast

@firenzass …. Vielleicht gibt es diese Erfindungen ja schon laengst?
Nicola Tesla, und so

ziemlich wahrscheinlich unter anderem….

fofo
Gast
fofo

“Nicola Tesla, und so”

nichts als Geruechte

Greenhoop
Gast
Greenhoop

@dragao

Hier können Sie sehen, was für ein Unsinn mit dem “Klimawandel” getrieben wird, alle haben Angst davor, können abe nicht erklären, was genau damit gemeint, wo die Gefahren und vor allem die Lösungen liegen.

Sehr schön wie Winfried Kretschmann, grüner MP in BW, das ungeniert in Frage stellt – herrlich.

https://www.facebook.com/DCT.KONTAKT-BUERO/videos/236481363905471/

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

Hallo @Greenhoop. Danke für das Einstellen des Videos. Meines Erachtens ist es weniger der von interessierter Seite fehlinterpretierte und schon immer vorhandene Klimawandel, der in dem offensichtlich heimlich aufgenommenen Interview zum Vorschein kommt, als die Tatsache, mit welchen Idioten wir es insgesamt in dieser Partei zu tun haben. Nur scheinbar ist Kretschmann in seiner Rolle als MP in BW vom Saulus (ehemals Kommunistischer Bund Westdeutschlands) zum Paulus ( ich beginne zu denken) mutiert. Es geht ihm ausschließlich um das Wachstum der Partei und seine Angst, seine und die Ideologie seiner Parteifreunde zu früh der ablehnenden Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Es… Read more »

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Er könnte dieses Video in diesem Sinne sogar selbst inszeniert haben, um die Wilden in der Partei zu ermahnen, den Endsieg – mit derzeit unrealistischen Forderungen – nicht in Gefahr zu bringen, in dem sie die Medien, die momentan ihre Glaubensbrüder puschen, überfordern. Hallo @hubi, das wäre bei der Schnelligkeit und Reichweite solcher Beiträge ein gefährlicher Versuch und ich kann mir kaum vorstellen, dass die Masse der Konsumenten diesen Trick als solchen durchschauten. Andererseits ist es auffällig – auch in meinem erweiterten Bekanntenkreis – wie viele Menschen beabsichten, die Grünen zukünftig zu wählen ! Wir hatten es hier ja bereits… Read more »

Erwin Kostedde im Exil
Gast
Erwin Kostedde im Exil

“Der Rueckzug aus der Kernenergie war bisher Merkels bestes Werk.”

Es war der größte und zerstörerischste Blödsinn, den ich je erlebt habe, abgesehen von der Massenflutung mit archaischen Drittweltlern. Wegen eines Tsunamis in Fernost die sauberste, effektivste, ergiebigste und günstigste Energiequelle plattzumachen – so etwas kann nur einem kranken Hirn wie dem der Angela Merkel entspringen. Überall sonst auf der Welt wird die Kernenergie gehegt und gepflegt, nur hier haben die linksrotzgrünen Hysteriker mit ihrer Weltrettungskanzlerin an der Spitze obsiegt.

fofo
Gast
fofo

“sauberste, effektivste, ergiebigste und günstigste Energiequelle ”

haha, kein Wunder, dass man keinen Versicherer fuer Kernkraftwerke findet. Dann waere Atomstrom unbezahlbar.

Gust
Gast
Gust

@Erwin Kostedde im Exil: “…linksrotzgrünen Hysteriker mit ihrer Weltrettungskanzlerin…”
von mir aus linksrotzgrüne Hysteriker, aber “Weltrettungskanzerin” geht gar nicht, bitte ändern, z.B.in: “Weltverarschungskanzlerin” oder” liKaZ” (linkeste Kanzlerin aller Zeiten- die ihr Volk an jeder Ecke scheinheilig “linkt”) oder schlicht “Eure Exzellenz die Alternativlose & Schwurbelweltmeisterin” die unsichtbare “Führerin ins Unbekannte”.

beccon
Gast
beccon

Und Fukushima war bei weitem nicht der von den Folgen her schwerste Industrieunfall. Opfer durch Radioaktivität 0. Opfer gab es durch Chaos und Aktionismus bei der überstürzten Evakuierung – und natürlich durch das Erdbeben und den Tsunami – die Kernenergie hat damit nichts zu tun.

fofo
Gast
fofo

“Also doch Stalin ?”

Neh, braucht man nicht. Die Natur wird es richten.

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

@firenzass “Stalins erste 5 Jahresplaene waren von Erfolg gekroent…” “Auch Mao Tse Tung passte gut auf,….” Hätten Sie wenigstens dazu geschrieben, dass Mao sein Programm, den “größten Sprung nach vorn” nannte und am Ende 45 Millionen Tote kostete und Stalin mit seinen von “Erfolg gekrönten Jahresplänen” es auf 100 Million schaffte. Dann hätte ich noch Respekt vor Ihren Geschichtskenntnissen aufgebaut. So aber bleibe ich mit der Frage zurück, welcher Virus solche Verdrehungen verursacht? Denn auch Wagenknecht behauptet mittlerweile, dass Stalin eigentlich ein Guter war. Es ist gerade so, als Sprünge man von einem Hochhaus und hofft mit dem Auge im… Read more »

Gust
Gast
Gust

@firenzass. Ja, ja Stalin war auch ein “Kunstliebhaber” u.s.w. Es gefällt mir, wie sie hier kontradiktorisch zur Geschichte versuchen, einen Stalin etwas Positives abzugewinnen. Empfehle ihnen Simon Sebag Montefiore mit seinem Buch “STALIN”, Am Hof des roten Zaren- eine bluttriefende, faszinierende Biographie mit allein ca. 80 Seiten Quellenmaterial-vielleicht finden sie danach Ansatzpunkte ihren “Lobgesang” auf Stalin mit den haarsträubenden Realitäten in Einklang zu bringen. Frage mich immer öfter nach Parallelen von Stalin zur Merkel- es gibt eine Wesentliche und das ist nicht “der Erfolg” der jeweiligen Nation. Es ist der faschistische Führungsstil (wenn man darunter Herrschaft der Wenigen über die… Read more »

firenzass
Gast
firenzass

@[email protected]
Gemessen an eurer gesichtsalten Schabracke waren und sind Pol Pot, Mao, Stalin, Kim usw lupenreine Menschenrechtler.

firenzass
Gast
firenzass

…..denn, Umvolkung gleich Voelkermord!

Hans
Gast
Hans

“gesichtsältesten – bitte!

firenzass
Gast
firenzass

@Hans
Zustimmung!

Bernhard
Gast
Bernhard

In der Kohlekommission sitzen lauter Politiker und Klimaforscher, aber keine Ingenieure ! Aktuell haben wir einen Verbrauch von über 80 GW und können bis zu ca. 90 GW in der Spitze bereitstellen. Der Strombedarf wird in den nächsten Jahren aufgrund der E-Autos weiter deutlich ansteigen (in Richtung 90 GW und darüber ?). Wenn die Kohlekraftwerke abgeschaltet werden, stehen lt. obiger Tabelle nur noch ca. 64 GW zur Verfügung, d.h. wir haben eine Lücke von mind. 18 GW wahrscheinlich eher 26 + XX GW. Wie soll diese Lücke geschlossen werden ? Bezahlbare Speicher bzw. neue Kapazitäten in diesem Umfang stehen derzeit… Read more »

fofo
Gast
fofo

Jedem halbwegs gebildeten Menschen ist klar, dass der Fortbestand menschlichen Lebens in der gegebenen Zahl auf dem Planeten nur unter drastischen Einschraenkungen des Energie- und Resourcenverbrauchs, so wie er sich derzeit in den entwickelten Laendern darstellt, moeglich ist. Was die Entstehung einer Wirtschaftsweise bedeuted die sich den Gesetzen der Natur unterwirft, d.h. eine Kreislaufwirtschaft nahe des thermodynamischen Gleichgewichts.

Ich gehe aber nicht davon aus, dass diese Einsicht in einem demokratischen Prozess zwischen den Regierenden und der Bevoelkerung zu erreichen ist wie auch obige Diskussion zeigt. Eher, dass die Kolonne mit Vollgas gegen die Wand faehrt.

firenzass
Gast
firenzass

@Fofo
Ueber weltanschauliche Schuetzengraeben reichen wir uns die Hand.
Der Michel ist bloed, ein saudummes Schw….und…
dem Michel ist nur mit haertesten
Bandagen beizukommen.
Darin sind wir uns einig, das ist unsere intesa….na ja…und die Vorliebe fuer den vino nicht zu vergessen.
Profitieren konnte ich auch von Ihren Erlaeuterungen zu Gold (Standard) in Industriegesellschaft.
Ihre Kritik an Hubis Debitismusthesen las ich mit Interesse.
Aber….Kernkraft? Ja, bitte.
….und peak oil peak dies peak das halte ich fuer Panikmache interessierter Kreise.
Diese Kreise haben ein Interesse an der Knappheit von Guetern und Energie.

fofo
Gast
fofo

“Aber….Kernkraft? Ja, bitte. ….und peak oil peak dies peak das halte ich fuer Panikmache” Ziemlich kompliziertes Thema fuer das Klientel, hab wenig Hoffnung. Versuchs’s mal so. Energy return on investment EROI war fuer Oel vor 100 Jahren 100 : 1. Mit einem Energieeinsatz von 1 Barrel gewann man 100 Barrel Oel. Diese billige Energie hat den Fortschritt dieser Zeit moeglich gemacht. Heute ist das Verhaeltnis 10 : 1, die guten Quellen sind aufgebraucht. Die Foerderung steigt immer noch, wir haben peak-oil noch nicht, fuer die Foerderer loehnt es sich immer noch. Peak-Oil wirft aber seine Schatten voraus, habe es kuerzlich… Read more »

fofo
Gast
fofo

http://www.peak-oil.com/wp-content/uploads/2015/11/ETP-Modell_Total.pdf

fofo
Gast
fofo

Wenn ueberhaupt noch Autos dann klein und leicht.

https://www.zerohedge.com/news/2019-02-04/tiny-9000-electric-cars-are-about-flood-united-states-and-europe

In China muessen sie jetzt schon aufpassen, dass sie von den leisen Elektrofahrzeugen und Rollern nicht ueberfahren werden. Ueberhaupt braucht es in Asien keine grosse Umstellung. Bei uns haben die tonnenschweren Spritfresser keine Zuknft. Wird hart.

Jörg Hildebrand
Gast
Jörg Hildebrand

Die Bundesregierung betreibt eine Planwirtschaft, vorbei an den Wünschen des Kunden. Eine Mitbestimmung (Mitwirkung) ist in unserer Postdemokratie nicht erwünscht. Entstehen Planungsfehler, ist niemand verantwortlich !

fofo
Gast
fofo

Populismus auch das Gejammere ueber niedrige Energiepreise fuer die Industrie, hohe Preise fuer den Verbraucher. Letzteres ist zwar richtig, es ist aber eine verdeckte Subventionierung ja deutscher Arbeitsplaetze. Koennte man auch anders machen. Aber Ackermann haette gesagt “rechte Tasche, linke Tasche”.

Karl Bernhard Möllmann
Gast

. . .
Genau SOOOOOOOOOOOO lange – wie unsere, von der gekauften LÜGEN-Presse hoch gelobten Führer, ungestraft illegale KRIEGE anzetteln dürfen – wird sich NICHTS an den MASSEN-MORDEN ändern, die die normale Bevölkerung zu Recht einschüchtern, und FAIRNESS, LEBENSFREUDE, GERECHTIGKEIT, FRIEDEN & FREIHEIT IM ALLGEMEINEN WOHLSTAND VERHINDERN.
.
WER MASSEN-MÖRDERN ZUTRAUT – DAS PARADIES AUF ERDEN ZU SCHAFFEN – DER SOLLTE SICH NEUE TASSEN KAUFEN, WEIL SEIN SCHRANK VÖLLIG LEER IST . . .

El Bolo
Gast
El Bolo

World’s Dumbest Energy Policy
After giving up nuclear power, Germany now wants to abandon coal.
By The Editorial Board
Jan. 29, 2019 7:17 p.m. ET
https://www.wsj.com/articles/worlds-dumbest-energy-policy-11548807424

Leider Zahlschranke!
Auf PI gefunden.

incamas SRL
Gast

Das Auto ist böse, der Öffentliche Personennahverkehr ist gut. Doch jetzt kommt heraus: In U-Bahnhöfen herrscht eine Feinstaubdosis von bis zu 120 Mikrogramm – doppelt so hoch, wie es der Tagesgrenzwert erlaubt! Und das, obwohl dort keine Diesel fahren! Im Vergleich: Die Feinstaubkonzentration an einer vielbefahrenen Durchgangsstraße mit Diesel-PKW und –LKW lag bei einem Test nur bei 25 Mikrogramm. Und jetzt? Dürfen keine U-Bahnen mehr in unsere Innenstädte fahren? Oder kommen wir langsam zur Vernunft und begreifen, dass die vorgegebenen Grenzwerte eine völlige Farce sind und der Feldzug gegen den Diesel nichts weiter als billige links-ökologische Ideologie und eine reine… Read more »