Deutsche Bank schafft Bargeld ab

Zwei Euro EZB © GEOLITICO Zwei Euro EZB © GEOLITICO
Mitten in Berlin hat die Deutsche Bank eine Geschäftsstelle geschaffen, in der es keine Kassen zum Geldwechseln gibt. Grund: Bargeld werde bald verschwinden.

Früher gaben Geldautomaten meist 50-Euro-Noten aus. Das war praktisch, denn es überfordert keine Ladenkasse, auch mal einen 50-Euro-Schein zu wechseln, selbst wenn der Kunde nur fünf Euro eingekauft hat. Bei 100-Euro-Noten schaut die Ladenbesitzerin einen dann aber schon kritisch an, vor allem, wenn sie gerade erst geöffnet hat. Wenn sie nämlich so früh schon 100-Euro-Noten wechselt, könnte sie nach kurzer Zeit schon ohne Wechselgeld dastehen.

Weil ich also eine solche Situation am Kiosk oder an irgendeiner anderen Ladenkasse vermeiden wollte, wandte ich mich an die gerade erst nach einem aufwändigen Umbau neu eröffnete Filiale der Deutschen Bank mitten in der Berliner Friedrichstraße. Das ist nicht irgendeine Filiale, sondern eine auf mehreren hundert Quadratmetern für Kundenbesuche eingerichtete Repräsentanz in der Hauptstadt.

„Wir wollen Vorreiter sein“

Schon vor ihrem Umbau war die Geschäftsstelle anders als gewöhnliche Bankfilialen. Zwar gab es links in der Eingangshalle eine Reihe von Geld- und Überweisungsautomaten. Aber wer dann die nächste Tür öffnete, stand erst einmal in einem kleinen Geschenkladen, der dann fließend in Kassenbereich der Bank überging.

Als ich nun also die wiedereröffnete Filiale betrat, suchte ich die Kassen. Da ich sie nicht fand, sondern überall nur Menschen hinter weißen Computern sah, fragte dich eine junge blonde Mitarbeiterin in einem engen dunklen Kostüm, die mir mit einer Aktenmappe unterm Arm entgegenkam.

Ach“, sagte sie lächelnd. „Kassen gibt es hier nicht mehr. Wir arbeiten nicht mehr mit Bargeld. Das wird doch sowie bald abgeschafft. In Schweden sind sie fast schon so weit. Und wir wollen hier mit unserer neuen Filiale in Berlin Vorreiter sein.

Sieh’ an“, dachte ich. „So wird’s gemacht.“ Man schafft einfach eine Bank, baut statt der Kassen und Kundenschalter eine Lounge mit Computern für die polyglotten Hipster hinein und tut so, als sei es wahnsinnig cool, ohne Bargeld auszukommen oder umgekehrt, wahnsinnig uncool, noch Geld in der Tasche bei sich zu tragen.

Tatsächlich zahlen in Großstädten wie Berlin immer mehr Menschen selbst den Caffé Latte mit Karte. All diese Menschen, von denen nicht wenige glauben, sie seien überdurchschnittlich intelligent, mindestens zehnmal weltgewandter als der Rest der Welt und so wahnsinnig selbstbestimmt, haben noch nie darüber nachgedacht, was es denn heißt, wenn es kein Bargeld mehr gibt.

Schäuble und Walter Ulbricht

Wer das Bargeld abschafft, entzieht ihnen die finanzielle Grundlage für ein selbstbestimmtes Leben. Bargeld ist Freiheit. Ohne Bargeld wird ihre finanzielle Situation nicht nur rund um die Uhr kontrolliert, sondern ihr Kontostand schmilzt durch die Negativzinsen wie ein Eis in der Sonne. Und irgendwann ist so mancher Hipster ein so armer Teufel, dass er gar nicht mehr reingelassen wird in die Tempel der bargeldlosen Ausbeutung.

Als ich die neue Filiale der Deutschen Bank verließ, musste ich unweigerlich an Finanzminister Wolfgang Schäuble und Walter Ulbricht denken. Schäuble hatte noch im Mai dieses Jahres vor dem Verein der Auslandspresse gesagt:

„In Kontinentaleuropa kenne ich niemanden, der die Absicht hat, Bargeld abzuschaffen.“[1]

Fast wortgleich hat DDR-Staats- und Parteichef Ulbricht am 15. Juni 1961 gesagt:

„Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.“

Wie wir alle wissen, rückten zwei Monate später, im August 1961, die Bautrupps an. Und sechs Monate nach Schäubles Pressekonferenz eröffnet ausgerechnet die Deutsche Bank die erste bargeldlose Geschäftsstelle mitten in Berlin…

 

Anmerkung

[1] http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/wolfgang-schaeuble-niemand-will-bargeld-abschaffen-a-1094360.html

Print Friendly, PDF & Email
Über Thomas Castorp

Thomas (Hans) Castorp blickt vom Zauberberg herab auf die Zusammenhänge zwischen gesellschaftlichen, politischen und ökonomischen Fragenstellungen. Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

Conrath
Gast
Vielen Dank an Thomas Castorp, für Ihren Stimmungsbericht aus Berlin Mitte. Ja das liebe (Bar-)Geld. Zu seinem sytembedingten baldigen Abgang hat Christoph Pfluger einiges zwingend Logische gesagt, siehe: https://kenfm.de/pfluger-das-naechste-geld/ Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben dass sich der Ansatz Franz Hörmanns durchsetzen könnte, 5 Minuten vor 12, bezogen auf die sonst erforderliche Abschaffung des ‚unkontrollierten‘ Nebeneinanders von gesetzlichem und frei-improvisiertem Zahlungsmitteln. Dann doch lieber ein ‚demokratisch kontrollierter Neuansatz auch in der gesamten Buchungssystemebene, regional bis weltweit > (OSBEEE), am Besten zusammen mit der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ), dazu passend siehe: https://osbeee.com/ OSBEEE hat dann auch noch Platz in… Read more »
hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl
@conrath Der Hörmann Ansatz ist ebenfalls nicht menschengerecht. Es gibt und es wird nie ein Computerprogramm geben, welches so sicher ist, dass es die wichtigste zwischenmenschliche Beziehung, das Wirtschaften, ohne Totalüberwachung und ohne Betrug managen könnte. Abgesehen von der Abhängigkeit, in die sich der Mensch einer Maschine gegenüber begibt. Ein Problem (das Geld), dass durch Macht mechanisiert eingeführt wurde, lässt sich mit den gleichen Mitteln NICHT lösen. Da irrt der Interviewpartner von KenFM in ihrem verlinkten Video. Zuerst kam die Macht, dann der Schuldkontrakt, dann das Geld und dann der Zins. Alles zusammen sorgt für einen Zwang, der wie folgt… Read more »
Conrath
Gast
@Hubi Stendahl Jein, mein Motiv für die beiden Links war, dass Pfluger ein Mann der ersten Stunden ist, was komplementäre Währungen betrifft. Und er gibt ja zu, dass es nennenswerte Realisationen noch nicht gibt, Migros oder Coop in CH könnten es, haben es aber noch nicht auf ihrem Schirm. Dann gibt es in der Spanne des Geldiskurses die ‚Ordoseite‘ der Vollgeldler, die gerne die lange, im historischen Schatten der Macht (da pflichte ich Ihnen bei), gewachsene, mittlerweile an globale Grenzen stoßende Zahlungsmittelanarchie. Flankiert würde das durch Wiederbelebung des Trennbankenprinzips und wie Pfluger ausführt, durch eine Katastererfassung größerer Vermögen. Bleiben wir… Read more »
Conrath
Gast

Sorry, gleich zwei Namenschreibfehler:

Vielleicht spricht Herr Kustos mal bei der Stiftung vor, ob die sich an OSBEEE beteiligen wollen, Frau Klatten ist doch offen für gut durchdachte Konzepte!?

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
Der Globalisten-Sekten-Prediger Schäuble war niemals etwas anderes als ein Profi-LÜGNER !

MutigeAngstfrau
Gast
MutigeAngstfrau

Wer es noch nicht kennen sollte. Hier entlarvt sich die schwarze Null einmal sehr anschaulich. Man könnte das auch in die Ethik-Debatte des vorherigen Stranges einbeziehen. Eine gewisse Müdigkeit macht sich da bei mir breit. Schon fatal…

https://m.youtube.com/watch?v=uooqbnpnLVM

Greenhoop
Gast

Schon einmal darüber nachgedacht, welche Konsequenzen ein Bargeldverbot nach sich ziehen würde. Wenn der scheinbar aufgeklärte „Idiot“ vor dem unvermeidlichen Bargeldverbot versucht, seine „Goldies“ zu tauschen und feststellen muss, dass das Goldverbot bei gleichzeitigem Bargeldverbot zum Suizid führen muss. Die lassen uns nur kaufen, weil das Resultat feststeht und mit digitaler Währung „on the long run“ auch Edelmetalle zum persönlichen Totalverlust führen werden. Wird man letzteres durch ein Verbot nicht mehr tauschen können, ist die Akzeptanz in wenigen Jahren verloren…

Kauft Euch lieber etwas Wertaltiges, Gold wird nicht überleben…

Heinz Schultze
Gast
Heinz Schultze

Wie soll ich denn dem Penner eine Unterstützung geben, wenn es kein Bargeld gäbe?
So greife ich in meinen Hosensack und ziehe eine Euromünze hervor, die er bekommt.
Haben Obdachlosen zukünftig dann mobile Kartenterminals?
Da würde ich nichts geben, da ich
a) Angst hätte überfallen zu werden und
b) Bedenken hätte, dass man die Kartenzahlung manipuliert.

Nein, bei Abschaffung des Bargeldes würden sich Ersatzwährungen herausbilden, Dollars, Schweizer Franken. Renminbi, kleine Gold- od. Silbermünzen etc.

Daryl
Gast
• Was ist #Pizzagate – und wer ist involviert? • WO ist Julian Assange? Hört bitte auf über Nebelkerzen zu quasseln, wie z.B. Geldstrukturen, Moral, Ethik, R.Steiner&Co, etc.etc..! Das ist alles weltfremder Bullshit – wenn man die aktuellen Entwicklungen in der Welt betrachtet. Kommt mal wieder runter – in die Realität! Denn, DAS passiert gerade in unserer Welt: Assange und seine Mitarbeiter verschwunden, außer einem, der sein Leben riskiere. Wikileaks “Toten-Mitteilungen” bereit, enthüllen schreckliche elitäre Pädophilie und Geheimdienst-Handel mit Drogen für schwarze Operationen Posted on November 20, 2016 by Anders Julian Assange und 14 seiner Mitarbeiter seien von der CIA… Read more »
Boston
Gast

Hallo @Daryl,

so klare Sätze haben heute einen Seltenheitswert!
Bravo! Respekt! Danke!
Und vor allem: danke für die Links und Infos zum Thema „Pizzagate“!!!!
Das hat mich richtig umgehauen!! Es ist kaum vorstellbar, was Psychopathen hinter den Kulissen der Macht so alles treiben!!
Das ist erschütternd und erschreckend zugleich!
Ich werde Ihre Infos in der Schweiz, in Holland und in England weiterverbreiten..und hier verlinken.

LG und nochmal DNKE, @Daryl!

dragaoNordestino
Gast
@daril Kommt mal wieder runter – in die Realität! Denn, DAS passiert gerade in unserer Welt:…… Was die deutsche Bank betrifft, bin ich ganz Ihrer Meinung. Wieso auch, sollte eine fast 100% Spekulationsbank eine Kasse in Ihren Niederlassungen haben. Wie „deutsch“ ist die Deutsche Bank eigentlich? Zeit für eine Bestandsaufnahme! http://www.nachdenkseiten.de/?p=35651 Was jedoch Ihr netter Aufmacher „Assange & Co.“ betrifft, sollten Sie sich @daril, vielleicht eimal Fragen, ob Sie sich nicht in die Fussstapfen von Fake News-Webseiten begeben haben und hysterische Meldungen ohne jegliche Beweise verbreiten. Immerhin, gibt es deutliche Hinweise, dass Assange einfach nur Presse- und Kontaktverbot hat. Die… Read more »
MutigeAngstfrau
Gast
MutigeAngstfrau
@ Daryl Damit habe ich mir auch die halbe Nacht um die Ohren geschlagen. Wenn DAS Gate nicht zu erdrutschartigen Veränderungen führt, kann man die Menschheit in diesem Durchgang vergessen. Auf jeden Fall sind nun hoffentlich mehr Tomaten von den Augen, wie dramatisch all die Verschwörungen funktionieren, deren Beleuchter man immer unverschämter und lachhafter zu Theoretikern macht. Die perfiden Machenschaften von mind control zur gewalttätigen Zementierung faschistoider globaler Macht und damit zusammenhängender Verhinderung von Bewusstseinsveränderungen haben ein Ausmaß erreicht, dessen Sprengkraft man mit Händen greifen kann. Lösen die ihr monströses Lügenkonstrukt in einem Feuerball auf, oder schüttelt die Menschheit sie… Read more »
Conrath
Gast
@Daryl Vielen Dank für Ihr überschäumendes Selbstbewusstsein und Ihr momentanes Bekenntnis, die hiesigen Foristen hätten sich besser – und unverzüglich! – Ihre Anschauung/ Weltbeurteilung anzueignen und zwar basta (oder Basta?) Habe vergessen ob Schröder es damals klein oder groß oder so – BASTA – angewandt/ gemeint und in den Saal geschrien hatte? Zur Erinnerung, danach/ damit kam sein 2010 Programm, auch Blair-Schröder-Papier genannt – ich hoffe Sie kennen sich da etwas aus, nicht nur in Sensations-News!? Egal, in meiner Sicht bleibt ein solches Verhalten pauschalen Wegwischens eines kompletten Diskurses, bzw. des Ansinnens hierzu, ein Zeichen akuter ‘argumentativer Schwäche‘ und stellt… Read more »
hubi stendal
Gast
hubi stendal
@daryl Zitat: „Hört bitte auf über Nebelkerzen zu quasseln…..“ Ich sehe das völlig anders. Ich habe nirgendwo glaubhaft recherchieren können, dass Julian Assange verschwunden ist. Ich weiß nur, dass er sich nach den Podesta-Emails nicht mehr gezeigt hat. Die darum gesponnenen Vermutungen sind das gute Recht der „alternativen Medien“; sie sollten aber auch als Vermutungen veröffentlicht werden und nicht als Quasi-Beweis. Schließlich gibt es nicht einen einzigen Anhaltspunkt, dass der Mann entführt oder gar ermordet worden wäre. Es wird für Klickzahlen alles veröffentlicht, was juristisch gerade noch akzeptabel ist. Was WAHR ist, ist eine andere Frage. Insofern ist das Gespräch… Read more »
hubi stendal
Gast
hubi stendal

Sorry. Letzter Absatz ist nicht ernst gemeint, sondern war als Allegorie auf die beliebte Art sich als ein Anderer auszugeben, gedacht. Blöd formuliert.

Conrath
Gast

Lieber Hubi, sage ich mal als Forenneuling,

kannte den Peter Jensen garnicht, aber Ähnlichkeiten sind schon da, vom Typ her, vom Alter, Brille ist anders und nicht ‚Arch’bishop sondern ‚Arch’itekt (Dipl.Ing.) also Sie haben Intuition und Humor.

Und ich bewege mich ansonsten in anderen Literatursphären, recherchiere möglichst muttersprachlich, tja, Grenzen des Talents und der Übung und ich schreibe an einer Diss. zu F.H. Jacobi und bitte daher um Erlaubnis seitens Herrn/ Frau Daryl, hier auch ohne Gehirnscan weiter schreiben zu dürfen.

LG ans adventliche Forum
(hab sogar schon Kirchenbau betrieben, bin nur der kleine Bruder von Archbishop und singe nicht nach Noten)

waltomax
Gast

Die Deutsche Bank möge dicht machen und das Maul halten. Die sind bankrott.

peete
Gast

die Tendenz zur Bargeldabschaffung ist klar ersichtlich..
.. aber wenn eine Bank keine Kasse mehr hat und einen 100-€-Schein nicht tauscht, dann heißt dies nicht, dass diese Bank kein Bargeld mehr heraus gibt. Das kommt ja nach wie vor aus den Automaten in dieser Bank.
Der Bericht schildert praktisch ein non-event, welches zumindest nicht neu ist. Die Sparkassen in unserer Gegend haben schon lange keine Kassen mehr.

Daryl
Gast
Die uralte „Ethik“ der Massen: Erst das Fressen, dann nie Moral..…und die daraus resultierende Missverständnisse! Conrath // 27. November 2016 um 10:09 (…)Lieber Herr/ Frau Daryl, haben Sie denn auch eine 007-Lizenz zum Diskurstöten? Nein? Dann lassen Sie es doch bitte. Ja? Dann hoffe ich für Sie mit, dass Sie sich auf diese Genehmigung auch verlassen können. Also, solche Sachen wie Pizzagate und anderes kennen nur Sie, nur Sie haben Zugang zu den Massenmedien, die andern lesen noch in alten Büchern, Altpapier und im Kaffeesatz! Hallo, geht es noch? Ja, selbstverständlich geht es noch, @Conrath. Und wie.. 🙂 Wenn Sie… Read more »
Conrath
Gast
@Daryl Das ist ein Mißverständnis. Mein Verweis auf die anzunehmende bereits vorliegende Kenntnis und Empörung von Pizzagate war nicht im Sinne einer Abschwächung Ihres Beitrags gemeint, nur, es ist ein Thema, welches alle politisch Interessierten kennen (sollten). Ihre wiederholte Darstellung in einem anderen Themenstrang war mir fraglich, mehr nicht. Daraus zu konstruieren, ich benenne keine Argumente, ist eine Fehleinschätzung, mMn, die einer Überprüfung wohl eher nicht standhält. Im übrigen würde doch eine stillscheigende Akzeptanz von Pizzagate zu allen anderen Ausführungen meinerseits überhaupt nicht passen, das können Sie eigentlich nicht übersehen. Wenn mir an einer gewissen ruhigen Haltung gelegen ist, dann… Read more »
Conrath
Gast

Namenfehler Thomas Roth auf Vineyardsaker 2.0

Conrath
Gast
@Daryl Mir ist vorhin entgangen, dass Sie selber ja zum Thema Psychopathen und ‚Politische Ponerologie‘ einiges geschrieben bzw. auf Facebook – ich nutze diesen Amischeiß nicht – zitiert, hatten. Glauben Sie wirklich und ernsthaft, das Sie Ihr Verhalten dann ausblenden können, wenn Sie gleichzeitig den Apell an alle Nichtpsychopathen so vehement richten? Goethe hat, um das Thema etwas zu verlangsamen und abzukühlen, den wichtigen Hinweis auf Form und Inhaltsdeckung also Form-Inhalt-Einheit, Kern und Schale, oft wiederholt, angewandt, ja sein Leben lang irgendwie praktiziert und probiert. Ich mache Goethe nicht zu einem Übermenschen, er hatte auch weniger erfolgreiche Seiten, die Führung… Read more »
Daryl
Gast
Die Masse versteht nichts von Humanismus. (©Lisz Hirn (*1984), österreichische Philosophin und Künstlerin @hubi stendal // 27. November 2016 um 14:38 Ich sehe das völlig anders. Ich habe nirgendwo glaubhaft recherchieren können, dass Julian Assange verschwunden ist. Ich weiß nur, dass er sich nach den Podesta-Emails nicht mehr gezeigt hat. Die darum gesponnenen Vermutungen sind das gute Recht der „alternativen Medien“; (…) Eben. Das ist unbestritten. Irgendwelche „Beweise“ für ein mögliches Verbrechen an Julian Assange, haben z.Z. weder ich – noch sonst jemand. Es handelt sich um Indizien für ein potentielles Verbrechen – und darüber kann – und soll in… Read more »
ich
Gast
Daryl, ich kann gut verstehen dass Sie ausser sich sind, aber das was sie hier als Wahrheiten darstellen, sind zum großen Teil die Ergüsse sogenannter Truther, die selbst in einem gedanklichen Käfig sitzen. Da geht es nicht wirklich um Aufklärung, sondern um künstlich geschaffene Emotionen und eine daraus resultierende Empörung, die weitaus gefährlicher ist, als man zunächst annehmen mag. Wie weit haben Sie bezüglich Podesta-Clinton oder Pizzagate denn tatsächlich eigenständig recherchiert? Und ich meine recherchiert, und nicht YouTubevideos angesehen oder Alex Jones nachgeplappert zu haben. Gerade bei Alex Jones bin ich in dem Moment stutzig geworden, als er sein ach… Read more »
Conrath
Gast
@i.. volle Zustimmung und wer Wahrheit schon im Namen pachtet/ trägt [fest beansprucht] sollte diejenigen, die immer noch klassisch und altmodisch, Stück für Stück, Text für Text und Vorgang für Vorgang, prüfen, überdenken, erwägen und auch schon mal sich selbst korrigieren, nicht unterschätzen und nicht verachten! Wissenschaft beginnt mit der Skepsis gegen die falschen Konstrukte, Anteile, Behauptungen, die fremden wie die eigenen. Und gefakte Truther sind mMn die Gegenreaktion der Mächtigen, die damit Verwirrung stiften. So kann der einfache Bürger dann Trutherübertreibung, oder Quellenlosigkeit – wie Sie anführen – einfach bequem überlesen. Es ist ja das gleiche Feindbild und daher… Read more »
Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
ZITAT @ ich:
„Habe ich hier einen Einfluss darauf, was eine Clinton tut oder nicht? Nein.“
.
WARUM verteidigst Du diese überführte Massen-Mörderin in Libyen dann?