Frankreichs Rechte will über EU-Austritt abstimmen

In Italien haben die Wähler gegen das europäische Reformdiktat gewählt. Mit dem Rückenwind aus Italien strebt die Front National in Frankreich gar eine Abstimmung über den EU-Austritt an.

 

Bislang von deutschen Qualitätsmedien völlig unbeachtet, fordert die Chefin der rechtsgerichteten Front National Marine Le Pen, ein französisches EU-Referendum:

„Ich fordere den Präsidenten auf, bis zum Januar 2014 ein Referendum über den Austritt Frankreichs aus der Europäischen Union zu organisieren“ (Original: „Je demande solennellement au président de la République d’organiser en janvier 2014 (…) un référendum sur la sortie de la France de l’Union européenne.“)

Letztlich geht es Le Pen darum, die französische Regierung zu zwingen, mit der EU in ernsthafte Verhandlungen einzutreten, um folgende vier grundsätzliche Forderungen durchzusetzen:

  • Geordnete Abwicklung des Euro und Rückkehr zu nationalen Währungen.
  • Die Auflösung des Schengener Abkommens, bzw. des Schengen-Raumes.
  • Wirtschaftlicher Patriotismus, Reindustrialisierung, Protektionismus an Grenze.
  • Vorrang des nationalen über europäischen Rechtes in Frankreich.

Wir dürfen getrost davon ausgehen, dass solche Gedankenexperimente beim sozialistischen Präsidenten François Hollande keineswegs Gegenliebe erzeugen dürften.
Für diesen Fall, so Le Pen, soll die 2014 anstehende Wahl zum Europaparlament zur Plattform für ein solches Referendum werden!

Weitere Beiträge vom Oeconomicus finden Sie hier!


Marine Le Pen demande à Hollande un référendum… von BFMTV

Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter

Invalid email address

Selbstverständlich können Sie den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.


Print Friendly, PDF & Email
Über Oeconomicus

Der Oeconomicus beschäftigt sich, wie der Name schon sagt, mit allen Themen rund um die Ökonomie. Kontakt: Webseite | Weitere Artikel