Charles & Camilla: Das war die Krönung!

BOULEVARD ROYAL

König Charles III. / Quelle: Steven West König Charles III. / Quelle: Steven West

König Charles III. und Königin Camilla sind in einer farbenprächtigen Zeremonie mit 2000 geladenen Gästen in der Westminster Abbey feierlich gekrönt worden.

Pomp and Circumstances wie es nur die Briten können: Um 12 Uhr Ortszeit war es so weit, Justin Welby, Erzbischof von Canterbury, ließ die St.-Edwards-Krone auf Charles‘ Haupt langsam herab und rückte sie ein paar Mal hin und her, damit sie ja richtig sitzt. Die sichtbare Anspannung des Königs lockerte sich kurz und quittierte die Fürsorge des Erzbischofs mit einem milden Lächeln. Dann erschall laut und klar die Stimme des Geistlichen, um der versammelten Gemeinde den sakralen Akt zu künden: God save The King!

Zehntausende bejubelten Charles und Camilla

Zeitgleich erschallten in ganz Großbritannien 101 Salutschüsse, um allen die Krönung des Königs und der Königin zu verkünden. Es folgte die Fahrt der frisch Gekrönten in der Golden State Coach aus dem 17. Jahrhundert zum Buckingham Palast vorbei an Zehntausenden jubelnden Zuschauen und die obligatorische Balkonszene mit Charles, Camilla und dem engsten Familienkreis endete das Jahrhundertereignis.

Nur noch die britische Monarchie leistet sich ein solches Spektakel. Es ist eine Demonstration von Tradition, Stärke und Einzigartigkeit, auf die das Vereinigte Königreich so viel Wert legt. Ob es vereinigt bleibt und ob es noch einmal eine solche Entfaltung an Pracht und Luxus geben wird, bleibt abzuwarten. Es sei den Briten oder vielleicht am Ende nur noch den Engländern vergönnt. Denn wenn es auf einen Titel ankommt, dann ist es der ursprüngliche: König oder Königin von England.

Das Krönungs-Mahl

Bilder sagen mehr als 1000 Worte – daher ist es für das Coronation Theatre, wie die Krönungszeremonie auf Englisch passenderweise genannt wird, am besten, sie visuell zu genießen.

Den Lesern sei noch etwas Besonderes vergönnt: das Rezept der Coronation Quiche:

Coronation Quiche

Zutaten für den Teig:

  • 125 g Weizenmehl
  • eine Prise Salz
  • 25 g kalte Butter
  • 25 g Schmalz
  • 2 Esslöffel Milch

Getrocknete Bohnen oder andere trockene Hülsenfrüchte zum Blindbacken (Teigboden wird zuerst ohne Füllung vorgebacken, damit er nicht durchweicht oder aus der Form gerät).

Zutaten für die Füllung:

  • 125 ml Milch
  • 175 ml Sahne
  • 2 Eier (M)
  • ein Esslöffel frisch-gehackter Estragon
  • 100 g geriebener Cheddar
  • 180 g gekochter Spinat (leicht gehackt)
  • 60 g gekochte Saubohnen oder alternativ Edamame (Sojabohnen)
    Salz und Pfeffer

So bereiten Sie die Coronation Quiche zu

Für den Teig Mehl und Salz in eine Schüssel sieben. Butter und Schmalz mit hinzugeben und mit den Fingern verreiben, bis die Mischung eine sandige Konsistenz annimmt. Nach und nach die Milch hinzufügen und zu einem Teig verkneten. Den Teig abdecken und 30 bis 45 Minuten im Kühlschrank kaltstellen.

Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Teig zu einem etwa 5 mm dickem, runden Teig ausrollen. Er sollte etwas größer sein als die Form. Jetzt den Teig vorsichtig in die Form geben, darauf achten, dass keine Löcher entstehen, nochmals bedecken und weitere 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Ofen auf 190 Grad vorheizen.

Der Boden muss nun samt getrockneten Bohnen für 15 Minuten vorgebacken werden. Dazu Backpapier auf dem Teig auslegen. Darauf die Bohnen verteilen und die Form mit Teig samt Backpapier und Bohnen blindbacken.

Die Form wieder herausholen und die Bohnen und das Backpapier herunternehmen.

Die Temperatur vom Ofen auf 160 Grad reduzieren.

Milch, Sahne, Eier, Kräuter und Gewürze verquirlen. Die Hälfte des geriebenen Käses auf den gebackenen Boden streuen, mit dem gehackten Spinat und den Bohnen und Kräutern befüllen, dann die flüssige Mischung darüber gießen. Die Mischung bei Bedarf vorsichtig umrühren, um die Füllung gleichmäßig zu verteilen. Vorsichtig, damit der Teig ganz bleibt. Den restlichen Käse drüberstreuen. In den Ofen stellen und 20 bis 25 Minuten backen, bis die Quiche fest ist und der Käse golden.

Guten Appetit und Long live their Majesties! Wer weiß, vielleicht sah die Welt ja die letzte Krönung in London…

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

// require user tracking consent before processing data _paq.push(['requireConsent']); // OR require user cookie consent before storing and using any cookies _paq.push(['requireCookieConsent']); _paq.push(['trackPageView']); [...]
×