Ingrid Alexandra von Norwegen ist volljährig – und Charlène von Monaco spielt wieder mit

GEOLITICO ROYAL

Monaco / Monte-Carlo / Charlène / Ingrid Alexandra / Qiuelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder,. open library: albacajado; https://pixabay.com/de/photos/monaco-autos-formel-eins-rennen-1457931/ Monaco / Monte-Carlo / Charlène / Ingrid Alexandra / Qiuelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder,. open library: albacajado; https://pixabay.com/de/photos/monaco-autos-formel-eins-rennen-1457931/

Unser Autor beantwortet Leser-Fragen zu bekannten Royals. Diesmal geht es um Ingrid Alexandra von Norwegen und einen glamourösen Auftritt von Fürstin Charlène.

Wer sind die jungen Damen und der kleine Junge auf dem Geburtstagsfoto von Prinzessin Ingrid Alexandra?“, fragt Susanne P. aus Hitzacker.

In Norwegens Hauptstadt Oslo kam es zu einer royalen Sause der Extraklasse: Ingrid Alexandra, die Nummer Zwei in der norwegischen Thronfolge, feierte ihren 18. Geburtstag. Für die künftige und erste regierende Königin des Landes war das besondere Wiegenfest nicht allein ein privater Anlass. Er war ein staatspolitischer und dynastischer Akt europäischer Dimension.

Die norwegische Königsfamilie ist die mit den wenigsten Nachkommen, sprich Thronerben. Im Grunde gibt es den Kronprinzen Haakon und seine Erbin Ingrid Alexandra und ihren jüngeren Bruder Sverre Magnus als Reserve. Das Königreich im Norden ist erst 1905 als unabhängiger Staat entstanden mit einer Volksabstimmung über die Staatsform, in der eine demokratisch eingehegte Monarchie die Mehrheit erhielt.

Aus dem dänischen Königshaus, das über lange Zeiten in Personalunion mit Norwegen verbunden war, ist der jüngere Bruder des dänischen Königs zum ersten norwegischen Monarchen der Neuzeit gewählt worden. Daher legt die norwegische Dynastie großen Wert auf eine für Hochadlige bescheidene Lebensführung und ausgeprägte Volksnähe.

Ingrid Alexandras Gruppenbild mit einem Knirps

Allerdings möchte die Herrscherfamilie auch ihre Verbundenheit mit den meist älteren Königssippen Europas beweisen, wie jüngst beim Staatsakt für die künftige Königin. Auf dem charmanten Bild sieht man die Zukunft der europäischen Monarchien: Frauen! Und einen Knirps.

Aber gehen wir im Uhrzeigersinn vor: Im Zentrum sitzt natürlich das Geburtstagskind, das mit Tiara, Schärpe und Orden um die Wette strahlt. Links daneben sitzt Estelle von Schweden im sommerlichen Kleid und mit einem Blümchenkranz im Haar. Sie ist das älteste Kind von Kronprinzessin Victoria und erreicht allmählich das Teenie-Alter.

Dahinter steht die 18-jährige niederländische Thronerbin Catharina-Amalia, und rechts daneben Elisabeth, die belgische Kronprinzessin. Sie durchlief kürzlich die Grundausbildung beim Militär inklusive dem Stemmen schwerer LKW-Reifen und sonstiger Geländeübungen, was sicherlich nützlich ist für ihre künftige Rolle als Oberbefehlshaber der Armee.

Und rechts neben den jungen Damen wurde Prinz Charles von Luxemburg in seinem putzigen Outfit in Marineblau auf einem Stuhl paltziert. Der Zweijährige ist das lang ersehnte älteste und bisher einzige Kind des luxemburgischen Thronfolgerpaares. Wenn wir noch die spanische Thronerbin mit einbeziehen, dann sitzen auf Jahrzehnte vor allem Frauen auf Europas Thronen.

Charlène soll Vertraute um sich versammelt haben

„Was ist von den Gerüchten zu halten, dass Charlène von Monaco von Fürst Albert getrennt lebt, aber gerade erst einen großen Auftritt in Monaco hatte?“

Das eine schließt das andere nicht aus. Der neue Vertrag zwischen den beiden soll solche Termine Charlènes im Fürstentum vorsehen. Ihr glamouröser Auftritt beim internationalen Fernsehfestival von Monte Carlo gehört zu ihren Pflichten, die sie weiterhin wahrnehmen muss. Diese Repräsentationstermine sind überschaubar, davor trat sie an der Seite des Fürsten und ihren Kindern beim Formel 1-Rennen auf.

Charlène soll einen kleinen Kreis Vertrauter an ihre Seite geholt haben, darunter ihren Bruder Sean Wittstock samt Frau sowie einen befreundeten ehemaligen Schwimmerkollegen aus Südafrika. Ihr Bruder soll den neuen Ehevertrag federführend ausgehandelt haben und wacht über ihre finanzielle Unabhängigkeit.

Charlène hat mit ihren jüngsten Auftritten gezeigt, dass sie wieder die Nummer Eins im Fürsten unter den Damen der Grimaldis sein will. Ihr gespanntes Verhältnis zu den Schwägerinnen Stéphanie und vor allem Caroline dürfte sie weiter begleiten, da beide ein freundschaftliches Verhältnis zu der seit einiger Zeit in Monaco ansässigen Ex-Geliebten Alberts, Nicole Coste, pflegen.

„Wer ist schon immer glücklich? Nur ein kompletter Idiot.“

Die 50-jährige Togolesin hat mit dem Fürsten aus seiner Zeit vor der Hochzeit einen 18-jährigen Sohn, Alexandre Coste Grimaldi, den Albert anerkannt hat. Dessen Mutter hat die lange Abwesenheit der Fürstin geschickt für sich ausgenutzt und wichtige Termine wie den jährlichen Rot-Kreuz-Ball wahrgenommen. Sie wünscht sich eine offizielle Rolle für den Sohn, den sie in Interviews mit französischen Boulevardblättern immer wieder anpreist.

Das streitbare Mutterherz schoss dabei allerdings etwas übers Ziel hinaus, indem Coste Charlène unterstellte, ihren Sohn Alexandre ungebührlich behandelt zu haben. Da beide Damen sich nun in Monaco tummeln, ist für weiteren Gesprächs- und Sprengstoff garantiert. Ob diese Umstände die rekonvaleszente Charlène glücklich machen, sei dahingestellt.

Zwischen Charlène und ihrer berühmten Schwiegermutter, der 1982 tödlich verunglückten Grazia Patrizia (als Schauspielerin Grace Kelly), scheint es die Parallele einer gewissen depressiven Verstimmung ob des Lebens hinter den monegassischen Palastmauern zu geben. Dafür hatte Ava Gardner, Schauspiellegende und Freundin der Fürstinnenlegende Grazia Patrizia, die passende Empfehlung parat: „Wer ist schon immer glücklich? Nur ein kompletter Idiot. Gracie ist wie ich, eine Realistin. Man nimmt, was das Leben einem bietet. Und seht sie euch an: Sie wohnt in einem Palast!“

5
2
votes
Article Rating

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
// require user tracking consent before processing data _paq.push(['requireConsent']); // OR require user cookie consent before storing and using any cookies _paq.push(['requireCookieConsent']); _paq.push(['trackPageView']); [...]
0
Wie denken Sie darüber? Beteiligen Sie sich an der Diskussion!x