Vier Jobprofile im Hörfunk – diese Berufe haben Zukunft

Hoerfunk / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: AndrzejRembowski; https://pixabay.com/de/photos/radio-studio-audio-klang-4245029/ Hoerfunk / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: AndrzejRembowski; https://pixabay.com/de/photos/radio-studio-audio-klang-4245029/

Der Hörfunk ist eine spannende Branche, die viele interessante Karriereoptionen eröffnet. Wir stellen hier vier vielseitige Jobprofile mit Zukunft vor.

Eine Karriere im Hörfunk gehört ohne Frage zu den interessantesten Pfaden in der Arbeitswelt. Arbeitnehmer aus den unterschiedlichsten Branchen können hier eine Anstellung finden und häufig sind selbst Quereinsteiger willkommen. Allerdings ist vielen gar nicht bewusst, wie vielfältig die Welt des Hörfunks eigentlich ist. Aus diesem Grund möchten wir uns hier näher mit 4 der interessantesten Jobprofile befassen. Sie alle haben ein großes Potenzial.

Simultan-Übersetzer

Von allen Berufen im Hörfunk gehört der des Simultan-Übersetzers ohne Frage zu den besten. Das liegt insbesondere an den gezahlten Gehältern, denn schlecht bezahlte Dolmetscher sind eine absolute Seltenheit. Auf der anderen Seite sollte erwähnt werden, dass der Job des Simultan-Übersetzers ziemlich stressig sein kann. Gespräche, Reden oder Vorträge simultan von einer Sprache in die andere zu übersetzen, ist keine einfache Aufgabe. Neben exzellenten Sprachkenntnissen braucht es unter anderem eine schnelle Auffassungsgabe, interkulturelle Kompetenz und eine hohe Konzentrationsfähigkeit.

Zudem müssen Simultan-Übersetzer belastbar sein, da sie während ihrer Arbeit einem großen Druck gegenüberstehen. Wer sich davon nicht abschrecken lässt, hat jedoch gute Karten auf eine erfolgreiche Karriere. Zumal Simultan-Dolmetscher nicht nur in der Hörfunkbranche, sondern parallel immer freischaffend in einer Übersetzungsagentur arbeiten können. Auch eine spätere Festanstellung als Fachübersetzer ist also ohne größere Umstände möglich.

Moderator

Bei Moderatoren denken die meisten von uns direkt an berühmte Persönlichkeiten aus dem Fernsehen. Eine vergleichbare Karriere ist zwar prinzipiell auch beim Radio möglich, aber Interessenten sollten trotzdem lieber realistisch bleiben. So oder so steht außer Frage, dass selbst die Durchschnittsgehälter von Moderatoren alles andere als schlecht sind. Dafür müssen sie aber auch in der Lage sein, mehrere Stunden lang deutlich zu sprechen und Sendungen zu leiten. Das ist gerade dann eine Herausforderung, wenn es private Probleme gibt. Solche dürfen Moderatoren jedoch nicht aus der Fassung bringen, denn die Unterhaltung der Zuhörer steht im Vordergrund.

Redakteur

Radiosendungen erfordern Informationen, aber da die Informationsdichte inzwischen extrem hoch ist, bedarf es einer Selektion nach den Interessen der Hörer. Aus diesem Grund gibt es bei Hörfunkunternehmen oft nicht nur einen Redakteur, sondern Redakteure für unterschiedliche Bereiche. Während sich manche mit der aktuellen wirtschaftlichen Lage auseinandersetzen, befassen sich andere beispielsweise mit Musik oder politischen Themen.

Im Endeffekt sind Redakteure für die Erfassung, Verknüpfung und sprachliche Aufbereitung von Informationen zuständig. Dafür greifen sie auf unterschiedliche Quellen zurück. Wie zu erwarten, spielt auch das Internet für Redakteure eine zunehmende Bedeutung. Es geht somit auch darum, seriöse Informationen von unseriösen zu unterscheiden.

Tontechniker

Da Tontechniker hinter den Kulissen arbeiten, wird ihre Bedeutung gerne vergessen. Das ist jedoch schade, denn ohne sie wären Radiosendungen nicht möglich. Das Jobprofil ist äußerst vielfältig: Tontechniker kümmern sich beispielsweise um die Überwachung und Wartung von Sendeanlagen, dem Klang von Geräuschen, Gesprochenem und Musik, der idealen Lautstärke von Übertragungen sowie reibungslosen Überblendungen.

Fazit

Der Hörfunk ist eine spannende Branche, die viele interessante Karriereoptionen eröffnet. Die 4 hier vorgestellten Jobprofile sind – trotz ihrer enormen Bedeutung – nur die Spitze des Eisbergs. Damit Radiosendungen funktionieren können, müssen schließlich viele Menschen unterschiedlicher Qualifikationen an einem Strang ziehen. Es kommen infolgedessen die verschiedensten Aufgabengebiete zusammen. Nicht ohne Grund haben Radiosendungen auch in unserer digitalisierten Welt nach wie vor einen großen Stellenwert.

5
1
vote
Article Rating

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie denken Sie darüber? Beteiligen Sie sich an der Diskussion!x
()
x