2022 bringt zwei königliche Jubiläen

2022 / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: geralt; https://pixabay.com/de/photos/feuerwerk-silvester-pyrotechnik-574739/ 2022 / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: geralt; https://pixabay.com/de/photos/feuerwerk-silvester-pyrotechnik-574739/

Geburten, Taufen, Ehe-Jubiläen und ein Todesfall. Was waren die Höhepunkte im royalen Festkalender im Jahr 2021, und was kommt auf sie und uns in 2022 zu?

Das Jahr 2021 stand ganz im Zeichen von Geburten bei den Royals aus der zweiten und dritten Reihe. So haben die Bernadottes mit Prinz Carl-Philipp und seiner Sophia erneut Zuwachs bekommen, die damit die ohnehin schon recht große Schar an Enkeln von König Carl-Gustav und Königin Silvia erweitert haben. Ganz die vorbildliche Musterfamilie: weiter so!

Licht und Schatten bei den Windsors

Bei den Windsors gab es ebenfalls erneut Nachwuchs. So durfte sich die Queen über neue Urenkel freuen, die ihr von den Enkelinnen Zara Tindall und Prinzessin Eugenie geschenkt wurden. Erstere ist die Tochter der wiederum einzigen Tochter von Elizabeth II., Prinzessin Anne. Zara ist mit dem früheren Rugby-Spieler Mike Tindall verheiratet, der inzwischen genauso aussieht, wie es sein Sport oft mit sich bringt.

 Eugenie, verheiratete Brooksbank, ist die jüngere Tochter von Prinz Andrew, dem skandalträchtigen zweitältesten Sohn der Queen, und seiner Ex-Frau Sarah Ferguson. Mancher Leser mag sich noch an ihre Skandälchen erinnern. Unter anderem dokumentierten Paparazzi, wie ein Mann, der nicht der ihre war, im Urlaub lustvoll an ihrem Zeh nuckelte.

Spätestens seit diesem „Toe-Gate“ war sie bei Queen und vor allem Prinz Philip endgültig unten durch. Die royale Scheidung ließ dann nicht mehr lange auf sich warten. Andrew und Sarah haben sich über die Jahre wieder angenähert, bewohnen gemeinsam die Royal Lodge in Windsor Great Park und die Gerüchte verstummen nicht, dass sie dereinst wieder den Bund der Ehe eingehen wollen. Good luck, hopefully again.

Glück und Leid liegen häufig nahe beieinander, was die Windsors 2021 eindringlich erfahren mussten. Ein Schicksalsschlag für die Queen war der Tod ihres Mannes Prinz Philip im April nur wenige Wochen vor seinem 100. Geburtstag. Nach über 70 Jahren Ehe war dies ein einschneidender Moment in ihrem Leben, innerhalb der Familie und des gesamten Landes. Der Herzog von Edinburgh erfreute sich großer Beliebtheit, die er sicherlich auch seinem berühmt-berüchtigten schwarzen Humor zu verdanken hat. Sprüche wie „Guten Tag, Herr Reichskanzler“ bei der Begrüßung des damaligen Kanzlers Helmut Kohl anlässlich der Hannover-Messe oder „Wie halten sie die Fahrschüler vom Saufen ab“? bei einer Unterhaltung mit einem schottischen Fahrlehrer sind legendär.

Und was war sonst noch los?

Scheidungen gab es 2021 glücklicherweise nicht, lediglich immer wieder Gerüchte darüber und eigentlich auch nur aus Monaco. Desto erfreulicher war die Rosenhochzeit von Prinz William und seiner Kate, die nach zehn Jahren Ehe und immer noch so verliebt wie am ersten Tag erscheinen. Die völlig verunglückte erste Ehe seines Vaters, Prinz Charles, dürfte steter Ansporn sein, es besser zu machen. Auf bereits zwanzig Ehejahre blickten Kronprinz Haakon von Norwegen und Gattin Mette-Marit zurück, die trotz ihrer chronischen Lungenkrankheit tapfer die Krone repräsentiert.

Beste Aussichten für Dänen und Briten

Im neuen Jahr freuen sich Royal-Fans über zwei runde Jubiläen: Gleich im Januar feiern die Dänen ihre Königin Margrethe II., die 50 Jahre auf dem Buckel bzw. Thron haben wird. Dazu gibt die dänische Post eine Sonderbriefmarke heraus, die die Königin bei Amtsantritt 1972 und aktuell zeigt.

Ein weiterer Höhepunkt im königlichen Festkalender 2022 ist im Juni das Eiserne Thronjubiläum von Elizabeth II.: 70 Jahre Monarchin! Nie zuvor und wahrscheinlich auch nie wieder danach hat ein Souverän so lange das Zepter über Britannien geführt. Allein durch diese Ära ist die Queen eine lebende Legende und ein Vorbild an Ausdauer, Beharrlichkeit sowie Disziplin für alle Amtskollegen. Drei Tage lang werden die Briten im Sommer ihre „ewige Queen“ feiern, die hoffentlich die 100 voll machen und dann 75 Jahre auf dem Thron sitzen wird.  Allen Royals und natürlich Lesern viel Glück für 2022!

5
1
vote
Article Rating

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie denken Sie darüber? Beteiligen Sie sich an der Diskussion!x
()
x