US-Präsident Joe Biden setzt riskante Geldpolitik fort

Inflationsstrategie: Fed setzt die lockere Geldpolitik fort /Dollar / Geld / Quelle: Picxabay, lizenzfreie Bilder, open library: pasja 1000: https://pixabay.com/de/photos/eine-der-dollar-w%C3%A4hrung-finanzen-3125379/ Inflationsstrategie: Fed setzt die lockere Geldpolitik fort /Dollar / Geld / Quelle: Picxabay, lizenzfreie Bilder, open library: pasja 1000: https://pixabay.com/de/photos/eine-der-dollar-w%C3%A4hrung-finanzen-3125379/

Joe Biden macht dort weiter, wo Donald Trump aufgehört hat: Seine Finanzministerin Janet Yellen forciert ein 1,9 Billionen US-Dollar schweres Konjunkturpaket.

Der US-Aktienmarkt befindet sich in einer riesigen Spekulationsblase. Die fundamentale Überbewertung hat ebenso neue Rekorde aufgestellt wie zahlreiche Kennzahlen zur Messung spekulativer Übertreibungen. Die Überbewertung habe ich an dieser Stelle bereits ausführlich besprochen.

Joe Biden und Notenbank arbeiten Hand in Hand

Wer aber nun glaubt, die die ultra-laxe Geldpolitik würde unter dem neuen US-Präsidenten Joe Biden ein Ende finden, den muss ich leider enttäuschen. Seine Finanzministerin Janet Yellen, die noch aus ihrer Zeit als US-Notenbankchefin bekannt ist, hat diese Woche schon in einer Anhörung vor der Finanzaufsicht des US-Senats für das 1,9 Billionen US-Dollar schwere Konjunkturpaket der neuen Regierung geworben.

Regierung und Notenbank arbeiten also weiter Hand in Hand an der Einführung einer staatlich gelenkten Vollkaskowirtschaft, als gebe es kein Morgen – und als hätte es die Sowjetunion oder die DDR nie gegeben.

EZB greift den Bitcoin an

Diesem größten geld- und staatsschuldenpolitischen Experiment wird kein Happyend beschieden sein. Daher kann ich jedem nur raten, die heiß gelaufenen, überbewerteten und hochriskanten Investments den hartgesottenen Spekulanten zu überlassen. Sin voll ist es, sich als konservativer Anleger auf die Aktien der wenigen Sektoren zu konzentrieren, die auch jetzt noch sehr attraktiv bewertet sind.

Übrigens: Dem Bitcoin geht es an den Kragen. Christine Lagarde, Chefin der EZB arbeitet an einem digitalen Euro und will den Bitcoin regulieren. Somit läuft alles nach Drehbuch.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Über Claus Vogt

Claus Vogt ist Chefredakteur des Börsenbriefs „Krisensicher Investieren“. Zusammen mit Roland Leuschel schrieb er die Bücher „Das Greenspan-Dossier“, „Die Inflationsfalle“, „Bitcoin & Co. - Finte“ oder „Neugestaltung des Geldsystems?“. Kontakt: Webseite | Weitere Artikel