In der Krise soll die AfD schlecht aussehen

Virus Gefahr / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: geralt https://pixabay.com/de/illustrations/coronavirus-virus-mundschutz-4817450/ Virus Gefahr / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: geralt https://pixabay.com/de/illustrations/coronavirus-virus-mundschutz-4817450/
 

In ihrer Krisenberichterstattung blenden die Medien die inhaltlichen Vorschläge der AfD aus. Stattdessen bringen Berichte mit polemisierenden Überschriften.

Die Krise ist die Stunde der Exekutive. Das war schon immer so und gilt nicht nur dann, wenn das Volk die Kanzlerin bereits viermal hintereinander gewählt hat. Folglich können einen die aktuellen Umfragen kaum überraschen. Sie zeigen, dass die Menschen sich dem angeordneten Entzug von Freiheitsrechten mehrheitlich kritiklos fügen. Jeder Dritte wünscht sich laut dem Institut YouGov sogar noch härtere Einschränkungen.

Ursächlich für diese Haltung ist das starke Gefühl der persönlichen Betroffenheit. Fühlte sich in der ersten Märzhälfte nur jeder Dritte von dem Virus persönlich gefährdet, empfand dies zur Monatsmitte bereits die Mehrheit so. Annähernd zwei Drittel der Bürger berichteten dem Institut für Demoskopie Allensbach seit Mitte März zudem sehr beunruhigten Menschen im privaten Umfeld. Wenige Tage zuvor hatte nicht einmal jeder Zweite diesen Eindruck.

Häme und Desinformation

Auch die Medien wenden sich in der Krise stärker noch als sonst der Regierung zu. Sie berichten über Krisenstäbe und Notfallpläne. Ob die Opposition etwas zu sagen hat, wird bestenfalls am Rande notiert. Allerdings machen die Medien auch hier deutliche Unterschiede.

Während etwa Grüne, Linke und FDP in Talkshows und der Krisenberichterstattung durchaus zu Wort kommen, taucht die AfD in diesem Kontext nicht auf. Sie wird von den anderen in der Berichterstattung separiert. Das heißt, es gibt eigene Berichte und Meldungen über die AfD und die Krise. Würden die Medien darin über Inhalte, also Vorschläge der AfD zur Bewältigung der Krise berichten, könnte sich die Partei wahrlich nicht beklagen. Tatsächlich aber offenbaren die meisten „Berichte“ viel Unkenntnis über die Arbeit der AfD und ihrer Bundestagsfraktion oder das Desinteresse der Autoren. Zweitens drängt sich der Eindruck auf, diese „Berichte“ dienten auch weniger der Information als vielmehr der Häme und der Desinformation.

So formulierte etwa „Tagesschau-Korrespondent“ Patrick Gensing am 23. März 2020 in seinem Bericht unter der Überschrift „Wenn plötzlich Sündenböcke fehlen“:

„Zur Ausbreitung des Coronavirus fällt der AfD hingegen wenig ein. Zwar betonen ihre Spitzen immer wieder, schon lange geschlossene Grenzen gefordert zu haben, doch das scheint in der Krise wenige Menschen zu beeindrucken. Im DeutschlandTrend steht die Partei derzeit bei zehn Prozent.“[1]

Tweet von Patrick Gensing

Tweet von Patrick Gensing

Danach greift er einige in der Tat wenig hilfreiche Aussagen von AfD-Politikern auf. Er verweist auf Georg Pazderski, der Fridays-for-Future-Aktivisten fälschlicherweise vorwarf, keine Rücksicht auf Risikogruppen zu nehmen. Tatsächlich hatte die Bewegung alle Demonstration mit Rücksicht auf besonders gefährdete Menschen abgesagt.

Gensing entging auch nicht, dass zwei AfD-Funktionäre sich auf Twitter über die Quarantäne von Kanzlerin Angela Merkel lustig machten. Ein Landtagsabgeordneter schrieb dort:

„Merkel in Quarantäne! Gut, aber hinter Gittern wäre besser, aber ist ja schon mal ein Anfang.“

Nach heftiger Kritik verschwand der Tweet, der Abgeordnete behauptete, der Inhalt entspreche nicht seiner Meinung.“

Tweet von Tino Chrupalla

Tweet von Tino Chrupalla

Allerdings „übersah“ der ARD-Korrespondent Gensing etwa die Vorschläge des AfD-Vorsitzenden Tino Chrupalla. Der hatte bereits am 12. März twitterte:

„Das #Coronavirus bringt Familien in Bedrängnis. Wenn Schulen und Kitas schließen, können Eltern nicht arbeiten und müssen Kinder selbst betreuen. Ich fordere: Der Staat muss Eltern für 6 Wo. Verdienstausfall nach §56 Infektionsschutzgesetz entschädigen.“

Fragwürdige Analyse

Am 18. März veröffentlichte Chrupalla zusammen mit der Fraktionsvorsitzenden im Bundestag, Alice Weidel, einen 5-Punkte-Plan. Dieser sieht vor: einen „Schutzschirm für alle von der Coronakrise betroffenen Familien“ vor, eine „Existenzsicherung für Selbstständige, Freiberufler und kleine Mittelständler“, einen „Rettungsschirm für die Tourismusbranche“, „Schnelles Internet ohne Preisaufschlag für alle Bürger“ sowie die „Sicherstellung der Lebensmittelversorgung der Bevölkerung“ und der landwirtschaftlichen Produktion.

5-Punkte-Plan der AfD

5-Punkte-Plan der AfD

Am gleichen Tag veröffentlicht Jo Goll auf rbb24 eine „Analyse“ mit dem Titel „Wie die AfD in der Corona-Krise schweigt“.[2] Erst im letzten Absatz seines Textes und nach vielen Schmähungen geht Goll auf den 5-Punkte-Plan ein – allerdings nicht, ohne ihn bar jeder inhaltlichen Auseinandersetzung in ein negatives Licht zu rücken. Goll schreibt:

„Am Mittwochvormittag wartete die Bundes-AfD dann doch noch mit Vorschlägen zur Krisenbewältigung auf. AfD-Bundessprecherin Alice Weidel und AfD-Bundessprecher Tino Chrupalla fordern in einem Fünf-Punkte-Plan die Lohnfortzahlung für berufstätige Eltern, die nun zu Hause ihre Kinder betreuen müssen, Existenzsicherung für Selbständige, Freiberufler, kleine Mittelständler und Handwerker, einen Rettungsschirm für die Tourismusbranche, schnelles Internet ohne Preisaufschlag für alle Bürger, die ihre Wohnung nicht mehr verlassen können und die Sicherstellung der Lebensmittelversorgung der Bevölkerung. Forderungen, die sich lesen, als hätte die AfD sie bei den sonst so gescholtenen ,Alt-Parteien‘ abgeschrieben, die derzeit versuchen, genau das umzusetzen.“

Offenbar kann es die AfD dem rbb und vielen anderen nie recht machen, sogar dann nicht, wenn sie politische Vorschläge bringt, die sich von denen der Regierung nicht grundsätzlich, aber sehr wohl im Detail unterscheiden.

Armutszeugnis

Retweet von Tilman Steffen

Retweet von Tilman Steffen

Ganz und gar perfide setzt sich ausgerechnet ein Redakteur des linksliberalen Portals von „Zeit  Online“ mit dem Thema AfD und Corona auseinander. Tillmann Steffen retweetet ein Foto des Satireportals „der-postillon.com“, auf dem Björn Höcke mit zweideutig hochgestrecktem rechtem Arm zu sehen ist. Steffen schreibt dazu:

„Statt Händeschütteln: #AfD empfiehlt wegen Coronavirus neuen kontaktlosen Gruß mit erhobenem rechten Arm #Höckegruß“

Zweifellos ist die Krise die Zeit der Exekutive, und selbstverständlich müssen die Medien ihr Hauptaugenmerk auf das Agieren der Regierung richten. Das sollte sie aber nicht von einem fairen Umgang mit der Opposition abhalten, zumal mit der größten Oppositionspartei im Bundestag. Dabei bekleckern sich die deutschen Medien wahrlich nicht mit Ruhm.

 

Anmerkungen

[1] Tagesschau.de, Patrick Gensing, „Wenn plötzlich Sündenböcke fehlen

[2] Rbb24, Jo Goll, „Wie die AfD in der Corona-Krise schweigt

Print Friendly, PDF & Email
0
0
vote
Article Rating

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Über Günther Lachmann

Der Publizist Günther Lachmann befasst sich in seinen Beiträgen unter anderem mit dem Wandel des demokratischen Kapitalismus. Er veröffentlichte mehrere Bücher, darunter gemeinsam mit Ralf Georg Reuth die Biografie über Angela Merkels Zeit in der DDR: "Das erste Leben der Angela M." Kontakt: Webseite | Twitter | Weitere Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
53 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Fritz
Fritz
2 Monate her

Erwartet wirklich jemand ernsthaft eine solide Zusammenarbeit der ReGierigen der SED (Altparteien) und deren Medien mit der AfD? Egal ob Krise oder nicht. Die SED kocht noch immer vor Wut, weil sie nicht mehr unter sich sind. Die sonst üblichen Sauereien sind nicht mehr unbemerkt zu machen. Dazu kommt, etliche ihrer Grenossen mußten den Platz an den Futtertrögen räumen. Das wurmt.

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  Fritz
2 Monate her

@Fritz Die AFD ist zu teilen in Höcke Fraktion und Rotary-Establishment, wie Meuthen, Gauland usw., die sich schon mal Partei übergreifend in ihren Clubs bei einem guten Glas schottischen Whiskey und einer cubanischen Zigarre treffen. Und da ist noch der Nato Spitzel Pazderski und die Goldman Sachst Puppe Alice Weidel. Nur die Basis besteht aus empathischen Menschen die größtenteils hinter Höcke stehen und bisweilen im “Straßenkampf” für die verblödeten dekadenten Bürger die Kohlen aus dem Feuer holen. Wie hier in Parchim, wo beschlossen wurde, dass Infizierte “nicht so lange hier Lebende”, freiwillig in Quarantäne sind und in Bussen ihren Virus… Read more »

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  hubi stendahl
2 Monate her

Ich will euch mal den aktuellen Stand in Form von Links einstellen. Nein nicht den idiotischen Corona-Hype, sondern das was dahinter steckt:

https://qmap.pub/read/3904

https://finance.yahoo.com/news/feds-cure-risks-being-worse-110052807.html

Macht was draus. Ostern ist der ganze Hoax vorbei und dann gehts real weiter.

Italexit
Italexit
Reply to  hubi stendahl
2 Monate her

@hubi stendahl
Bis dahin jedoch sind die Menschen ein zu kostbares Gut, um damit in der realen Notlage im Sinne der Segmentierung nach Kohorten zu experimentieren. Sie sind kein Arzt. Bleiben Sie bei Ihren Schusterleisten!

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  Italexit
2 Monate her

Italexit

Besser kein Arzt als gar nichts!

Gute Nacht muss ich Ihnen nicht wünschen, sie schlafen ja ohnehin😜

Italexit
Italexit
Reply to  hubi stendahl
2 Monate her

@hubi stendahl
Sie liefern einmal mehr den Beweis, dass infantile Haltungen bis ins hohe Alter fortbestehen können. Einen weiterhin schönen Sonntag.

Greenhoop
Greenhoop
2 Monate her

Anstelle sich mit COVID-19 oder der AfD zu beschäftigen, sollte sich lieber um das eigene Wohlbefinden kümmern – die nächsten Wochen und Monate bedürfen der genauen Planung und mit Sicherheit keine Politikerdarsteller irgendwelcher Parteien. Meine Empfehlung daher ein wirklich sehenswertes Video mit Dirk Müller (1 Stunde) in welcher ein blitzgescheiter Mr.Dax zügig und sehr gut nachvollziehbar schildert, auf was wir uns einrichten müssen. Spannend wird es nach ca. 15 Minuten…

Dieser Crash ist gewollt

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  Greenhoop
2 Monate her

Hallo Greenhoop, in diesem Video macht Dirk Müller m.E. einen wichtigen Fehler. Er unterschlägt in seinem Szenario die politische Einflussnahme, die wir im Moment sehen. Natürlich ist nicht nur dieser Crash in Wahrheit eine geplante Umverteilungsorgie von arm zu reich; das waren alle Crashs der Vergangenheit einschl. der Ölkrise 73. Aber seiner These, dass nach Beruhigung der Märkte durch Drucken von Geld erst in 15 Jahren an ein neues Aufsetzen des Systems zu denken wäre, teile ich überhaupt nicht. Er blendet die politischen Vorgänge völlig aus, weil er als Börsianer einen eingeschränkten Blick hat. Müller macht auch den Fehler, die… Read more »

Greenhoop
Greenhoop
Reply to  hubi stendahl
2 Monate her

Hallo hubi, In diesem Video macht Dirk Müller m.E. einen wichtigen Fehler. Er unterschlägt in seinem Szenario die politische Einflussnahme, die wir im Moment sehen. das sehe ich anders, er weißt eindeutig an diversen Stellen “durch die Blume” daraufhin, offen kann er es gar nicht durchführen, wollte er sich nicht aus dem Spiel nehmen. Es spielt m.E. auch keine Rolle dies zu erwähnen, denn allen halbwegs Informierten ist dies Tatsache längst bewußt. Beginn einer Stagflation befinden, in der die realen Kaufgüter sich überproportional verteuern (Enteignung der Bürger) und die Assets (Immobilien, Aktien, Rohstoffe) sich verbilligen. Es ist auch keine Stagflation… Read more »

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  Greenhoop
2 Monate her

Hallo Greenhoop, “Ursächlich ist es der Debitismus, der uns diesen Punkt eingebrockt hat und die Zeit ist wieder einmal abgelaufen” Selbstverständlich. Es ging aber nicht darum die Ursache darzustellen, sondern das was die Masse als Ursache glaubt zu erkennen. “Ob Xi, Putin und Trump die Alternative darstellen wage ich zu bezweifeln, eher als Konkurrenzprodukt….” Hatten wir schon mal besprochen, Sie erinnern sich sicher. Ich sehe wichtige Unterschiede. Deshalb meine Intention nochmal: Besser den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach. Wir ändern ohnehin nichts mehr, der Zug ist abgefahren mangels Gegendruck der Schlafschafe. Immerhin, Sie und ich… Read more »

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  hubi stendahl
2 Monate her

Noch ein kurzer Nachtrag: Die Pfeifen in der Bundesregierung haben ja Zuschüsse von 9.000 bis 15.000 Euro für Kleinunternehmer vorgesehen und dies an die Bedingung geknüpft, dass ein Zuschuss nur möglich ist, wenn der gebuchte Umsatz der letzen 3 Monate im aktuellen Jahr geringer ist, als im Vorjahr. Das hätte schon mal zu rund 30 % Ablehnung aller Anträge geführt, weil die Vollpfosten keine _Ahnung von den tatsächlichen Geldflüssen haben. Beispiel: Sie sind Architekt mit einer Angestellten und vereinbaren Verträge mit Zahlung eines Architektenhonorars nach der HOAI nach Baufortschritt und haben im Vorjahr im Quartal 30.000 Euro eingenommen (gebucht). In… Read more »

Greenhoop
Greenhoop
Reply to  hubi stendahl
2 Monate her

…zumal die Zuschüsse in der Steuererklärung 2021 natürlich versteuert werden müssen, ein zinslosen Darlehn was vielen Übriggebliebenen dann eben ein Jahr später das Genick brechen wird. Ein riesen Theater was hier abgeliefert wird und natürlich glaube ich nicht an Verblödung, sondern pure Absicht.

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  Greenhoop
2 Monate her

Hallo Greenhoop, bei den Zuschüssen für Kleinunternehmer von neun bis fünfzehntausend Euro handelt es sich um NICHT rückzahlbare Zuschüsse. Sie sind natürlich Gewinn erhöhend zu versteuern, falls Gewinn anfällt. Das ist also tatsächlich ein Umsatz-Ersatz ohne Verpflichtung. Probleme werden die größeren Großunternehmen bekommen, die jetzt über ihre Bank vielleicht den geforderten EK-Anteil noch bekommen, weil der politische Druck die Bonitätsprüfung laizzez faire werden lässt,sodass auch “Tote” deshalb über das Geld verfügen können. Oft werden es aber schwache Marktteilnehmer sein, die das Kredit-“Geschenk” nutzen, um eine profitablere Pleite hinzulegen. Hier gibt es ja eine Menge Darstellungsspielraum für den GmbH-Gesellschafter. Da nimmt… Read more »

Greenhoop
Greenhoop
Reply to  hubi stendahl
2 Monate her

Hallo hubi, wenn Sie richtig liegen und anstelle der Deflation eine Stagflation zu erwarten ist, haben wir natürlich ein riesiges Problem im Vertragsrecht, denn die Wenigsten haben sich auf eine Hyperinflation vorbereitet. Selbst gesunde Unternehmen werden in den Strudel mit rein gerissen und die Unternehmer werden mit galoppierenden Lieferantenkosten in die Zange genommen, die in keiner Kalkulation verankert ist. Würde ich als Freiberufler meine Preise (vertraglich) fixieren, hätte ich sehr schlechte Karten hier wieder heraus zu kommen. Das sind nach aktueller Rechtslage alles Einzelfallentscheidungen vor Gericht. Mit höherer Gewalt lässt sich das nicht pauschal beantworten. Jetzt kann man nur noch… Read more »

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  Greenhoop
2 Monate her

“…haben wir natürlich ein riesiges Problem im Vertragsrecht, denn die Wenigsten haben sich auf eine Hyperinflation vorbereitet.” Ein Problem im Vertragsrecht haben wir sowieso, denn die Bundesregierung hat über den Corona das Vertragsrecht bereits beseitigt. Vertrag ist nun eine Absichtserklärung bis zur abgeschlossenen Ausführung. Wenn jemand einen geschlossenen Vertrag nicht mehr einhalten will, dann nimmt er einfach Bezug auf Corona BGB 240 (neu). Wann? Wenn: – der Schuldner aufgrund der Folgen der Covid-19-Pandemie außerstande ist, seine vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen, ohne seinen angemessenen Lebensunterhalt oder den seiner unterhaltsberechtigten Angehörigen zu gefährden. Wann ist das so? Das weiß nur die Justizministerin.… Read more »

Martina Grundig
Martina Grundig
Reply to  hubi stendahl
2 Monate her

Danke Herr Stendahl,
aber das sog. Rettungsprogramm der Regierung ist eine Farce. Man gaukelt den Kleinunternehmern Sicherheit vor, die es nicht gibt. Alles nur eine Beamtenposse:
https://www.journalistenwatch.com/2020/03/27/die500-milliarden-mogelpackung/
Aber das haben Sie sicherlich schon gelesen.

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  Martina Grundig
2 Monate her

Die ursprüngliche Idee könnte KEN-FM im Video beschreiben:

Peter Heinz
Peter Heinz
Reply to  Greenhoop
2 Monate her

Jetzt verstehe ich warum ich in den Läden kein Klopapier mehr
erhalte, habe nur noch 2 Rollen wer kann helfen??

Wayne Podolski
2 Monate her

Ich krieg´hier auch bald die Krise. Inzwischen sollte auch der Letzte begriffen haben, welche Rolle der AfD in dem ganzen Zirkus zugeteilt worden ist. Hoecke hebt den Arm und Steffen, Gensing, Goll und andere Sackpfeifen haben wieder Material um die Spalten zu fuellen. Im Gegenzug fallen sicherlich ein paar Taler fuer die Parteikasse ab. Egal ob Breitscheidplatz, Halle, Hanau oder Merkel-Quarantaene, die Afd ist stets mit an Bord.Also Merkel lies sich gegen Pneumodingsbums impfen und anschliessend stelte sich heraus ihr Arzt steht unter Coronaverdacht genau wie Prince Charles, Pocher, Kerner oder sonstige Systemknalltueten ? Habt ihr eigentlich noch alle Tassen… Read more »

edmundotto
2 Monate her

Die Nazis wußten sehr wohl, wie man kontaktlos grüßt. Herrlich! Ich warte bereits seit Wochen darauf, dass aus der Phalanx der Altparteien ein Fingerzeig in die “rechte Ecke” kommt – da kommt der Virus her. Was wir seit Wochen erleben, ist eine Infektion der gesamten Welt durch einen medialen Virus und gelegentlich kommt mir der Gedanke, dass viele (alle?) Viren, seien es nun ideologische (wie Klimawandel, offene bzw. bunte Gesellschaften) oder “reale” wie Corona, Schweinegrippe, Ebola……. selben Ursprungs sind, soll heißen, sie werden bewußt von Sektenmitgliedern implantiert, um die über Jahrhunderte gewachsenen christlichen Völker ( und nicht nur die )… Read more »

Friedolin
Friedolin
2 Monate her

Durch die Aufspaltung der Wähler in das
politische Parteiensystem können wir sie dazu
bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen,
für Fragen die keinerlei Bedeutung haben.

— Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England von 1920-1944, bei einer Ansprache vor der Bankiersvereinigung in New York 1924

edmundotto
Reply to  Friedolin
2 Monate her

Ein “Sektenmitglied”.

waltomax
waltomax
2 Monate her

Das teuerste, was man sich dauerhaft antun kann, ist der Erhalt eines Apparates zu Unterdrückung und zum Mord. Ein stehendes Heer vom Format der USA ist unproduktiv, wenn Märkte, die man sich mit Gewalt sichern wollte, zusammenbrechen. Rohstoffquellen, die aufgrund einer globalen Rezession keiner mehr nutzt, braucht man eigentlich weder zu erobern noch zu verteidigen. Wie im alten Rom versuchte man in der Endphase das Militär mit schlechtem Geld in Funktion zu halten. Stichwort Münzverschlechterung. Das klappte nicht. Söldner wollen bestes und pünktlich bezahlt werden. Die kaum gestellte Frage ist, wie sich das Militär in den USA nun positioniert und… Read more »

waltomax
waltomax
2 Monate her

Wilhelm Busch

DOCH DAS ENDE IST NICHT HEITER
ES IST ABSCHEULICH GREULICH!
ABER SIEHE…

…WIE ERFREULICH…

tImo
tImo
2 Monate her

Die Schlagzeile müsste eigentlich heißen: “In der Krise sieht die AfD (auch) schlecht aus!”
So wie die Meldungen in den Medien kommen, war die AfD mindestens eine Woche zu spät dran mit “ihren” Ideen. Über Lohnfortzahlungen z.B. in Form von Kurzarbeitergeld informierten die seriösen MEdien bereits im Februar. 😉

Im übrigen sind Schnittblumen als Dankeschön für Klinikpersonal auch nicht die ganz clevere Idee, liebe AfD. 😉

Grüße
Poti

Peter Heinz
Peter Heinz
Reply to  tImo
2 Monate her

Timo habe so eben im TV gesehen eine Krankenschwester hat endlich ihr Klopapier erhalten!Ich habe leider auch nur noch 2 Rollen denke es reicht!Aber wer heute noch wählt eine Altpartei der kann nur dumm oder korrupt sein!!!

Voltaire
Voltaire
2 Monate her

Ob die Politiker sich Gedanken über das mögliche Ende ihres selbst ausgerufenen Generalstreiks nachgedacht haben? Wenn der Schuss mal nicht nach hinten losgeht – ihr (selbst)herrliches Gebaren z. B. durch Fortsetzung des Generalstreiks seitens der Bevölkerung nach “Beendigung der Grundrechtseinschränkungen” entzieht denen ihre Legitimation. Dann ist es vorbei mit der Parteiendiktatur!

Was danach kommt, ist mit noch so viel Rechenpower in Simulationsprogrammen wegen der vielen “Eingangsparameter” und deren einzelnen Auswirkungen nicht berechenbar.

Fazit: wir gehen ungewissen Zeiten mit ungewissem Ausgang entgegen. Hoffen wir auf das Beste, dass das alles friedlich abläuft …

Libelle
Libelle
2 Monate her

Die AfD ist völlig unwichtig. Es geht hier weder wirklich um den Virus noch um die Rettung der Realwirtschaft. 1) Ich bin inzwischen immer sicherer, dass diese (Virus-)Krise speziell inszeniert worden ist. 2) Ich bin ganz sicher, dass es darum geht die größtmögliche Panik zu erzeugen. Dies erreicht man u. a. auch durch Meldungen, dass dieser oder jener Prominente infiziert worden ist. Auffällig ist außerdem die permanente, hysterische, Panik erzeugende Berichterstattung der MSM – speziell der GEZ-Medien. Da werden jeden Tag mehrere Sendungen zu dem Thema, und täglich eine Sondersendung vor oder am Anfang des Abendprogramms gebracht. Es wird uns… Read more »

Voltaire
Voltaire
Reply to  Libelle
2 Monate her

Sehe ich genauso!

Für mich ist inzwischen GG Art. 20 Abs. 4 in Kraft getreten.

Libelle
Libelle
Reply to  Voltaire
2 Monate her

Leider wird der Rechtsstaat mit den Füssen getreten und ist de facto abgeschafft worden von der Raute des Grauens und ihrer Junta.

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  Libelle
2 Monate her

Hallo @lIBELLE; BITTE TEILEN SIE ALLE DAS AKTUELLE VIDEO, DAMIT DIESEN KORRUPTEN SCHWEINEN, DIE DAFÜR VERANTWORTLICH SIND, DASS IN FRANKREICH MITTLERWEILE EUTHANASIE ANGEWENDET WIRD: HIER SIND DIE BEWEISE IM VIDEO. Ich weiß, dass es mittlerweile so scheint als hätten Schweine wie Dr.Drosten, Lauterbach oder der unselige Spahn als selbstverliebte Trojaner der WHO und Gates gewonnen. Aber es gibt immer eine Zeit danach, in der wir dafür sorgen können, dass solche indirekten Mörder nicht mehr an Schaltstellen kommen, um ihren Narzissmus auszuleben. Bitte wehrt euch zumindest mit dem Teilen und hört nicht auf Angsthasen. Hier geht es um alles und nicht… Read more »

vier
vier
2 Monate her

2013: „Hoffentlich wird er nicht Minister. Ich würde es für besser erachten, wenn Herr Lauterbach das Amt nicht bekäme. Er würde der großen Verantwortung nicht gerecht werden“, sagte Angela Spelsberg dem Magazin Bunte. Die Bild griff das brisante Thema sofort auf. Angela Spelsberg, eine 53-jährige Fachärztin, leitet das Tumorzentrum in Aachen. „Er stellt in der Öffentlichkeit immer sein soziales Gewissen in den Vordergrund. Privat habe ich ihn allerdings von einer ganz anderen Seite kennengelernt. Ich halte es für bedenklich, was in seinem Kopf vorgeht“ https://kurier.at/politik/ausland/ex-frau-von-spd-politiker-lauterbach-hoffentlich-wird-er-nicht-minister/33.547.492 Der gleiche Lauterbach, der heute den Hype um den Killer-Virus mit allen Mitteln am Kochen hält- von seiner Ex, einer… Read more »

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  vier
2 Monate her

@vier ..und jetzt lassen sie zusätzlich und vorsätzlich die Wirtschaft hops gehen, um das folgende Chaos für ihre Ziele zu nutzen. Grundgesetz, Menschenleben? Mensch halt die Fresse meinte mal Pofalla, der sich mit Millionen-Einkommen zur Bahn abgesetzt hat. Sollte es kein Kalkül sein, dann sehen wir hier die noch gefährlichere Variante, die Dummheit. Da werden Gesetze ausgehebelt wie der 240 BGB und nun nehmen die Konzerne Bezug darauf und zahlen die Mieten nicht mehr. Adidas, C&A, H&M, Dutzende werden folgen und die Witwe, die mit einem Textil-Ladenlokal ihre Rente finanziert, flitzt vor die Pumpe. Gleiches im privaten Mietwohnungsmarkt. Da werden… Read more »

Italexit
Italexit
Reply to  hubi stendahl
2 Monate her

@hubi stendahl
Dass die Wirtschaft, wie auch das Leben selbst, weiter, höchstmöglich gut funktionieren soll, das ist eine Binsenwahrheit, zu welcher nicht einmal die Roten noch die Grünen ab- und bestreiten (Wirtschaft). Das wie und wann aber, schon bereits den Kassandraruf für die Wirtschaft auszuposaunen, ist mir definitiv zu früh und zeugt nicht viel von Sachverstand.

Greenhoop
Greenhoop
Reply to  Italexit
2 Monate her

@Italexit Das wie und wann aber, schon bereits den Kassandraruf für die Wirtschaft auszuposaunen, ist mir definitiv zu früh und zeugt nicht viel von Sachverstand. Wer anderen mangelnden Sachverstand vorwirft ohne zeitgleich einen “Gegenbeweis” zu bringen ist ganz offensichtlich nicht an Informationsaustausch, sondern an Störung interessiert. Es ist schon der Treppenwitz das Tages, dass der Kanzleramtssprecher Helge Braun folgendes sagte: Wir reden jetzt bis zum 20. April nicht über irgendwelche Erleichterungen. Bis dahin blieben alle Maßnahmen bestehen. “Rechtzeitig vor dem 20. stellen wir vor, wie es in der Phase danach weitergeht”, sagte er dem “Tagesspiegel”. Das Datum ist irgendwie passend,… Read more »

Italexit
Italexit
Reply to  Greenhoop
2 Monate her

@Greenhopp, Bedenklich, sehr bedenklich sogar Ihr Kommentar…aber eine weitere Bestätigung….. [email protected] stendahl präsentiert uns – etwas vereinfachend hier (allgemein) ein trade-off zwischen wirtschaftlichen Sachzwängen und der Isolierung von Risikogruppen. Dies setzt eine kontrollierte Segmentierung von Menschen voraus. Tatsächlich eine Güterabwägung, wo der Staat sich entscheiden muss, was wichtiger ist und gilt. Auch durchsetzungsmässig. Sehen Sie, Simulationen sind gut; das menschliche Verhalten ist jedoch viel komplexer und kann in anorganischen Simulationen nur bedingt abgebildet werden. Dies wohl der Unterschied zwischen der legitimen und nachvollziehbaren Erwartungshaltung des Unternehmers einerseits und der breiten Bevölkerung, der die Politik auch verpflichtet ist, anderseits. Das ist… Read more »

Greenhoop
Greenhoop
Reply to  Italexit
2 Monate her

@Italexit …ein trade-off zwischen wirtschaftlichen Sachzwängen und der Isolierung von Risikogruppen. Dies setzt eine kontrollierte Segmentierung von Menschen voraus… Leider kann ich keine kontrollierte Isolierung von Risikogruppen erkennen wenn zunächst die gesamte Bevölkerung, nach erheblicher Wartezeit seitens der Regierungsverantwortlichen, in Zwangshaft genommen wird und dies unter Anwendung rechtswidriger Strafen durchsetzt. Dazu passt, dass Kritiker wie der Lungenfacharzt Wolfgang Wodarg medial verunglimpft und nun von der “gekauften” Opposition Transparency International nun mitgeteilt bekam, die Mitgliedschaft ruhen zu lassen. Wer sich die Liste der Länder und Firmen die hinter diesem Laden steckt einmal näher ansieht kann sehen, wie “unabhängig” dieser Laden ist.… Read more »

Italexit
Italexit
Reply to  Greenhoop
2 Monate her

@Greenhopp
Theoretisch ist der umrissene methodische Ansatz nachvollziehbar. Nur, wie wollen Sie eine – auf dem Papier – systematische Kohorten-Immunisierung (andere sprechen von partieller Herdenimmunisierung) steuern und kontrollieren?

Sie bestätigen einmalmehr ein Modus Operandi der als Erinnerungkultur innerhalb der deutschen Familien noch heute anzutreffen ist. Eine deutliche Mehrheit nämlich der Mitglieder der eigenen Familie spricht sich und seine Angehörigen von Schuld in der Nazizeit frei. 80%+ geben an, unter ihren Vorfahren seien keine Täter (Nationalsozialisten, Gestappo usw.) gewesen, nur eine Minderheit gibt es zu. Ein langer Weg….

Greenhoop
Greenhoop
Reply to  Italexit
2 Monate her

@Italexit

Theoretisch ist der umrissene methodische Ansatz nachvollziehbar. Nur, wie wollen Sie eine – auf dem Papier – systematische Kohorten-Immunisierung (andere sprechen von partieller Herdenimmunisierung) steuern und kontrollieren?

Gewollt planlos oder nur planlos, wird sich dereinst noch geklärt werden.

…und ob Herr Braun nicht doch Frau Braun, sicherlich nur Zufall und das Datum erst…

Dafür macht Seehofer trotz Corona-Krise von sich reden, der will doch glatt die rasche Flüchtlingsaufnahme aus Griechenland, das nenne ich konsequente Umsetzung der UN Vorgaben bei gleichzeitiger Ignoranz der Ausangssperren – noch so ein Kasperle.

Italexit
Italexit
Reply to  Greenhoop
2 Monate her

@Greenhoop die Deutschen haben in der Geschichte immer versucht die EIGENE Opposition zu vernichten! Diese Diskussions,- und destruktive, agressive Konfrontationsskultur rächt sich heute,- wie auch gestern. Sie und @hubi bestätigen diese innerliche Grundhaltung (vielleicht unbewusst). Ursula von der Leynen hat gestern Abend die “Corona Bond” als einen “Slogan” disqualifizert! Unmittelbar dananch haben ihre Kollaborateure aus Brüssel versucht diese unverantwortlichen Aussagen zu relativieren. Zu Spät!Der Schaden immens! Deutschlands Eliten haben die Konferenz von 1953 in London vergessen, als damals West-Deutschlands die Kriegsschulden erlassen wurden, die man während des 3. Reichs! akkumuliert hatte. Mit der Agendapolitik in Deutschland gleich nach der Einführung… Read more »

vier
vier
Reply to  Italexit
2 Monate her

@Italexit: “…den Kassandraruf für die Wirtschaft auszuposaunen, ist mir definitiv zu früh und zeugt nicht viel von Sachverstand.” Na ja, wie man’s nimmt. Der rasante Niedergang der Wirtschaft begann aber bereits weit vor dem “Todes-Virus”. Die Merkel’sche Energiewende mit “flatterhafter” Verabschiedung von der Atomenergie, bei gleichzeitig beschlossener Stilllegung der Kohle- und Gaskraftwerke – bei stufenweiser Einstellung der eigenen Kohlegewinnung- stellt einen weltweit nie da gewesenen Energie-Kollaps für Deutschland in Aussicht. Denn Windmühlen und Photovoltaik allein werden kaum einen Industriestandort wie DE inkl. 80 Mio. Konsumenten versorgen können- so jedenfalls seriöse Berechnungen. Schon dies sollte wesentliche Teile der deutschen Industrie veranlassen… Read more »

Italexit
Italexit
Reply to  vier
2 Monate her

@Vier Dass es unweigerlich zu einer Schrumpfung des BIP kommen wird, auch dies eine Binsenwahrheit, ist m.E. sogar notwendig, da endlich eine offene Debatte über den ungezwungenen Stopp des Finanzturbo-Casinos hoffentlich erleben werden. Warten wir die in den nächsten Tagen vorliegende erste Auswertung des Wuhan-Ansatzes ab. Dieser lässt sich jetzt empirisch überprüfen. Die Datenlage dort ist jetzt repräsentativ genug. Sollte es dort nach Aufhebung des lock downs zu gravierenden Zweitrunden-Effekten kommen, müsste die jetzige Strategie tatsächlich überprüft werden. Deutschland behauptet die 550Mrd. Kredite durch die KfW seien rechtlich abgesichert. Das ist falsch. Deutsche Politiker wie Scholz und Altmeier wissen das… Read more »

Italexit
Italexit
Reply to  vier
2 Monate her

@vier
wenn Sie der italiensichen Sprache mächtig sind heir:
https://www.ansa.it/sito/notizie/speciali/2020/03/27/cronache-della-pandemia-francia_0a391c3a-e3b6-43aa-a270-a5cec4be4b52.html
Ein kerngesundes 16jähriges Mädchen ist an Corona gestorben. Ich weiss nicht, bin kein Mediziner, wieviele Minderjährige an Influenza sterben….

vier
vier
Reply to  Italexit
2 Monate her

Das ist sehr zu bedauern- jeder Tote, der durch eine Krankheit dahingerafft wird, ist zu bedauern. Das Rum-Hantieren mit Toten finde ich im Übrigen ekelerregend und widerlich, zumal wenn’s immer öfter zielgerichtet und gewinnbringend für’s Geschäft (Impf-Geschäft oder Medikation und dgl.) passiert oder dies gar für politische Zwecke eingesetzt wird, wie beim “Todes-Virus”. Oder fragen sie sich nicht, warum gerade beim “Todes-Virus” die Toten reißerisch und medienwirksam zur Angstverbreitung missbraucht werden und z.B. die jährlich 10.000 bis 20.000 Toten (in DE) von Krankenhaus resistenten Keimen, oder die täglich ca. 300 Toten infolge des Tabakkonsums oder die ca. 203 Toten am… Read more »

Italexit
Italexit
Reply to  vier
2 Monate her

@vier da bin ich ganz bei Ihnen. Untersuchen. Verbreiten. Zu den Ausgangsperren. Nochmals ich bin weder Arzt noch Mikrobiologe oder dergleichen. Ich kenne mich aber ein bisschen mit Zahlen aus. Ergo: eine weitere exponentielle Ausbreitung des Virus hätte nach meinen derzeitigen Kenntnisstand, dazu geführt, dass die relativ wenigen nicht besetzten Intensivbetten in Krankenhäuser bei weitem nicht ausreichen würden, um an den Virus schwer Erkrankten in einem kurzen Zeitraum zu behandeln. Bei den schwer Erkrankten handelt es sich grossmehrheitlich um betagte und gesundheitlich schon zuvor stark geschwächte Personen. Lassen wir sie sterben? Natürlich nicht. Deshalb kann davon ausgegangen werden, dass es… Read more »

Italexit
Italexit
Reply to  Italexit
2 Monate her

@vier

Minute: ab 1:24:30

Inbrevi
Inbrevi
Reply to  vier
1 Monat her

Der lange Anlauf zu diesem teils vorsätzlich herbeigeführten, teils billigend in Kauf genommenen Crash,war für jeden,der sehen, hören und denken wollte mühelos erkennbar. Viele,viele kompetente Menschen versuchten schon seit Jahren aufzuklären und zu warnen. Sie wurden diffamiert und/oder ihre Expertisen von den herrschenden gekauften Systempolitikern,deren Lakaien und Herolde dem trägen Volk vorenthalten. Wenn jetzt der leicht vorher zu sehen gewesene Crash angeblich von dieser Corona-Pandemie genährt wird,sollte ernsthaft DER / DIE gesucht werden, DER /DIE die Labortür genau zu dieser Zeit auftragsgemäß offen ließ(en). Wer noch Zweifel hegt, möge sich die Frage beantworten– wie lange das siechende westliche Wirtschafts- und… Read more »

Nathan
Nathan
2 Monate her

1. FRÜHER: Volksgemeinschaft und Durchhalteparolen, Solidarität 2. HEUTE: Volks (=Bevölkerungs-)Gemeinschaft und Durchhalteparolen, Solidarität Das von “früher” wird verfemt, das von “heute” hochgelobt. Es wird höchste Zeit zur Geschichtsrevision, die mit aller (wessen?) Macht verhindert werden soll. Deshalb ist der AfD-Flügel mit seiner Bemerkung über das “Denkmal der Schande” innerer Staatsfeind Nr.1 und soll vernichtet werden, was aber zur Bedeutungslosigkeit der AfD führt. Meuthen als A…kriechender Meuchelmörder der AfD spielt als typischer gehirngewaschener Westler seine willfährige Rolle. Man merkt, der zahlenmäßige größere Westen mit seiner sich nicht bewußt gewordenen Umerziehung will das West-System retten, das die aufgeweckten Ostler längst durchschaut haben.… Read more »

Greenhoop
Greenhoop
2 Monate her

Konnte heute die Innenstadt per Auto gut beobachten, insbesondere die Geschäfte der Kö (Düsseldorf) waren alle vollständig ausgeräumt, Prada, Gucci, Armani, Louis Vuitton und die viele andere Nobelmarken ohne Ware. Wenn jetzt die großen Player Adidas & Co. verkünden keine Mieten mehr zahlen zu wollen §240 EGBGB dann schließt sich der Kreis – die habe gar nicht mehr vor zu eröffnen ! Diese ganze Farce um die kurze Verschiebung der Zahlung bis Ende Juni d.J. (eventuell auch bis September oder gar 2021) dient nur dem einen Zweck, sich der teuren Ladenmieten und der eigenen Mitarbeiter zu entledigen. COVID-19 dient ausschliesslich… Read more »

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  Greenhoop
2 Monate her

@Greenhoop

Danke für den Hinweis. Dass muss ich mir anschauen. Ich fahre sofort los und werde den Fotoapparat mitnehmen. Das ist etwas, was man der Genration X mit Hochglanzfotos hinterlassen muss.

Opa….wer hat damals die Wirtschaft in die Steinzeit geschossen? Das waren ganz lustige Frau*Innen und Mann*innen, die handverlesen diese schwierige Aufgabe meisterten. So Julien-Pascal, Luca-Joel, Abdul-Wahab, nun geht wieder zu Mutti aufs Feld und helft ihr beim pflügen.
comment image?itok=zwqzGHGC

Libelle
Libelle
2 Monate her

Jetzt ist im Gespräch diese (total überzogenen) Maßnahmen NUR für die jungen Leute zu lockern. Ist geplant die Alten /Rentner gezielt zu isolieren und damit kaputtzumachen? Das wäre ein Anschlag der Politiker auf die alten Menschen. Ein Vorschlag des Tavistock Instituts? Und dies natürlich, um die “besonders Gefährdeten zu schützen”. Wer glaubt dies denn noch? Die haben sich noch nie um den Schutz und/oder das Wohlergehen der Bevölkerung gekümmert. Ich bin absolut sicher, dass die – von den Politikern verursachte – wirtschaftliche Katastrophe und die Zwangsimpfungen mehr Menschenleben kosten werden als dieses das Virus. Und dies ist auch so beabsichtigt!

Peter Heinz
Peter Heinz
Reply to  Libelle
2 Monate her

Ja Libelle ;Die Rentenkassen sind fast leer,da fällt es doch nicht schwer zu sparen und endlich zu erben.Ein Krieg der die Erde vernichtet wäre nicht erstrebenswert,weil noch kein Ersatz in Sicht.Bin weit über 70 muss ich Angst haben?

Libelle
Libelle
1 Monat her

Die BRD mutiert mit Riesenschritten zum totalitären Staat.

https://www.rubikon.news/artikel/schluss-mit-ausnahmezustand

https://www.konjunktion.info/2020/03/covid-19-steht-eine-weitere-verschaerfung-der-notstandsmassnahmen-bevor/

https://www.konjunktion.info/2020/03/fundstueck-corona-krise-offener-brief-an-die-bundeskanzlerin-von-prof-sucharit-bhakdi-openpetition-zur-corona-krise/

53
0
Wie denken Sie darüber? Beteiligen Sie sich an der Diskussion!x
()
x