Thüringen oder Zustände wie im Iran

Aufmachung der Bild-Zeitung / Foto: GEOLITICO Aufmachung der Bild-Zeitung / Foto: GEOLITICO
 

Bisher war es ein Kennzeichen für Diktaturen, wenn Wahlen, deren Ausgang den Herrschenden nicht genehm war, für nichtig erklärt wurden. Und nach Thüringen?

Es ist beschämend, was da in den vergangenen Tagen alles über die Ministerpräsidentenwahl im Thüringer Landtags geschrieben worden ist. Von einem „Dammbruch“ war die Rede, die „Zeit“ schreibt von einem „weiteren Schritt zur politischen Unkultur“, die „Bild“-Zeitung bezeichnete die Wahl des FDP-Kandidaten Thomas Kemmerich als „Schande“, andere verstiegen sich in die Behauptung, der Liberale sei von „Nazis“ ins Amt gehievt worden.

Der abgewählte linke Ministerpräsident Bodo Ramelow twitterte gar ein Bild vom Händedruck zwischen Adolf Hitler und dem damaligen Reichspräsidenten Paul von Hindenburg, der Hitler 1933 zum Reichskanzler ernannt hatte. Darunter zeigte Ramleow das Foto aus dem Thüringer Landesparlament, auf dem AfD-Landes- und Fraktionschef Björn Höcke dem Liberalen Kemmerich zur Wahl gratuliert. Ramelow zog damit einen direkten Vergleich zwischen dem Ereignis in Erfurt und Machtergreifung der Nationalsozialisten.

Tweet von Bodo Ramelow

Tweet von Bodo Ramelow

Doch damit nicht genug. Vom fernen Südafrika aus verlangte Bundeskanzlerin Angela Merkel, Kemmerichs Wahl „rückgängig“ zu machen. Im Deutschlandfunk wird Höcke seither auch in der gemeinhin wertfreien Anmoderation von Beiträgen als „Faschist“ bezeichnet. Und von der AfD wird ganz selbstverständlich als „die Nazis“ gesprochen.

Verbrechen an der parlamentarischen Demokratie

Seit dem vergangenen Mittwoch ist Deutschland im Ausnahmezustand. Medien und Politiker aller Parteien mit Ausnahme der AfD habe in ihrer Kommentierung des Ereignisses und in den Forderungen, die sie dann auch noch aus ihren jeder sachlichen Grundlage entbehrenden Meinungsäußerungen ableiten, längst kein Maß mehr. In geradezu krimineller Verantwortungslosigkeit suggerieren sie einer breiten Öffentlichkeit, das Land sei kurz vor dem Rückfall in eine bestialische Diktatur. Auf diese Weise schüren sie Angst und Hysterie und treiben die Menschen in einen selbstzerstörerischen gesellschaftlichen Konflikt. Sie nehmen die demokratische Wahl eines Liberalen zum Ministerpräsidenten von Thüringen zum Anlass, den politischen Katastrophenfall zu erklären. Ihr Tun ist ein infames Verbrechen an der parlamentarischen Demokratie, es ist der Sieg der Parteien über den Parlamentarismus.

Schlagzeile der Bild Zeitung / Foto: GEOLITICO

Schlagzeile der Bild Zeitung / Foto: GEOLITICO

Denn nur einen Tag, nachdem Kemmerich gewählt worden war, musste er unter massiven Druck der Medien und aller Parteien mit Ausnahme der AfD seinen Rücktritt ankündigen. Wer den Mann morgens im Frühstücksfernsehen sah, wusste, dass Kemmerich in der Nacht kein Auge zugemacht hatte. Ihm stand die Folter der unzähligen Drohungen, die ihn in den Stunden zuvor bis an die Grenze der seelischen Belastbarkeit gebracht hatten, ins Gesicht geschrieben.

Unter der Knute der Parteien

Bisher war es ein untrügliches Kennzeichen für Diktaturen, wenn Wahlen, deren Ausgang den Herrschenden nicht genehm war, für nichtig erklärt wurden. Deutschland hat sich nun die Herrschaft sämtlicher Parteien mit Ausnahme der AfD als eine solche entlarvt. Nicht der Wähler oder die Parlamente entscheiden, sondern jene Parteien und ihre medialen Steigbügelhalter, die für sich selbst in Anspruch nehmen, die einzig wahren Vertreter der Demokratie zu sein.

Tatsächlich gerieren sie sich als Wächter und Richter einer dem Machterhalt dienenden quasireligiösen Pseudomoral. Motto: Wer ihr nicht huldigt, macht sich schuldig.

Ihnen geht es schon lange nicht mehr um den um Konsens bemühten offenen Diskurs. Denn sie wähnen sich im Besitz der allein selig machenden Wahrheit. Aus ihr leiten sie jedes nur erdenklich Recht zum Bruch mit allen demokratischen Grundsätzen, gesellschaftlichen Konventionen und letztlich mit den Werten der Aufklärung ab. Die Mullahs im Iran machen es nicht anders.

Print Friendly, PDF & Email
0
0
vote
Article Rating

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Über Günther Lachmann

Der Publizist Günther Lachmann befasst sich in seinen Beiträgen unter anderem mit dem Wandel des demokratischen Kapitalismus. Er veröffentlichte mehrere Bücher, darunter gemeinsam mit Ralf Georg Reuth die Biografie über Angela Merkels Zeit in der DDR: "Das erste Leben der Angela M." Kontakt: Webseite | Twitter | Weitere Artikel

63 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Barbara
Barbara
3 Monate her

Einen Satz noch für den Artikel: warum wird Frau Merkel nicht für das verantwortlich gemacht, was sie gesagt hat!?
Wie kann sich diese Frau hinstellen, und von ” rückgängig ” reden, und nichts passiert…
Wo leben wir hier eigentlich!

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  Barbara
3 Monate her

Eines muss man konstatieren. Aus Höcke könnte noch ein Politiker werden. Er hat mit seiner Fraktion in der Manier eines Trumps – nur viel ruhiger und an die Bedürfnisse des deutschen Bürgertums angepasst – mit einer List die Parteien zur Kemmerich Wahl zu bringen, großes Kino geliefert. Schließlich wollte das Bürgertum keinen Kommunisten mehr als Ministerpräsidenten. Vorzugeben einen linken Ramelow verhindern zu wollen, in Wahrheit das gesamte Einheitsparteien – System gespiegelt ad absurdum zu führen und zu entblößen. Donald, deine Lehrstunde wurde zumindest in diesem Fall verstanden. Wer jetzt noch nicht verstanden hat, dass die Hintermänner von Merkels Clique ein… Read more »

MutigeAngstfrau
MutigeAngstfrau
Reply to  hubi stendahl
3 Monate her

Es hätte uns ja sehr gewundert, wenn da nicht auch ein Logen-Geflecht gestrickt wäre, in dem der Rammelfloh hüpft.
Mal wieder krimireif das Ganze von Janich aufgedeckt.

MutigeAngstfrau
MutigeAngstfrau
Reply to  MutigeAngstfrau
3 Monate her

Aspasia
Aspasia
Reply to  Barbara
3 Monate her

@ Barbara diese Frau hat seit langem jedes staatsrelevante Gesetz gebrochen und mit Füßen getreten. Die Liste ist lang. Sie macht es, weil sie es kann. Offenbar gibt es riesige Kräfte hinter ihr, die sie als willig Ausführende tragen. 2012 habe ich bereits fassungslos gesehen, wie eine Institution mit Namen ESM von Merkel et alia eingerichtet wurde, die durch nichts mehr außer sich selbst zu kontrollieren ist. Direktorium und Gouverneure des ESM können unwidersprochen Milliarden aus unserem Haushalt nehmen. Der ESM verfügt bereits über eine Billion. Wie er damit umgeht, wir wissen es letztlich nicht. Kein Finanzamt, kein Parlament kein… Read more »

Barbara
Barbara
Reply to  Aspasia
3 Monate her

Der Green Deal, hm, deshalb wurde auch von der Leyen, natürlich nach den Wahlen, eiligst nach Brüssel verschoben. Wieder ein williges Werkzeug mehr!
Ansonsten haben Sie nochmal alles sehr schön aufgelistet.👍

Martin1
Martin1
Reply to  Barbara
3 Monate her

Vielleicht weil die Frau Immunität hat?

Ich Frage mich, warum stoppte die Keine(r)??? Wir haben den VS, Verfassungsgerichte, 17 Parlamente, Gerichte!
Im Fall Merkel HABEN ALLE STAATLICHEN INSTITUTIONEN VERSAGT!!!
Aber das hatten sie unter Hitler ja auch schon.

Weil Deutsche gut im Dienen (aber schlecht im Bedienen) sind, untertänige Schleimlinge hier!

Peter
Peter
Reply to  Barbara
3 Monate her

In einer Staats und Demokratiesimulation, programmiert von den Alliierten nach 45

Frickler
Frickler
Reply to  Barbara
3 Monate her

Wir leben in einer Staats- und Demokratiesimulation! Merkel hat bereits tausende von Strafanzeigen auf ihrem Konto, die aber nicht verfolgt werden. In der BRD ist die Politik der Justiz gegenüber weisungsberechtigt. Daher kann IM Erika auch täglich völlig unbeschadet gegen allemöglichen Gesetze verstoßen, ohne dass sie die Justiz zu fürchten hätte! Hier ein Beispiel aus der Zeit des ESM: Strafanzeige des ADD und 2200 Bürgern gegen die Mitglieder der Bundesregierung, Mitglieder des Bundestages und des Bundesrates der Bundesrepublik Deutschland welche dem ESM-Vertrag zugestimmt haben wegen Hochverrates und Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens gemäß §81 – §83 StGB Die Anzeige wurde einfach… Read more »

dragaoNordestino
3 Monate her

Wie die Bilder sich gleichen
comment image

https://www.nachdenkseiten.de/?p=58269

MartinP
MartinP
Reply to  dragaoNordestino
3 Monate her

Geh heulen oder sterben dragao.

dragaoNordestino
Reply to  MartinP
3 Monate her

@MartinP ….. Geh heulen oder sterben dragao.

Wieso sollte ich das tun.? …. Die meissten die diesen Weg gehen werden, wenn das Thüringer Ding, allgemeiner Zustand in der BRD werden sollte, sind die Deutschen selber.

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  dragaoNordestino
3 Monate her

@dragao Ein Geschichtsunterricht für Sie wäre mir zu aufwendig. aber.. Sie wissen sicher nicht, dass das Bild Adolf Hitler, ein zu dieser Zeit erklärter National-Sozialist, seine Macht vom parteilosen Paul von Hindenburg übernahm. Dieser Paul von Hindenburg war es, der dem Zentrumspolitiker Brüning vorher die Weimarer Regierungsgeschäfte übertrug. Brüning sah sich gezwungen Notstandsverordnungen nach Artikel 48 zu erlassen, weil er die Siegermächte mit einer Insolvenz zum Verzicht auf Teile des Versailler Schuldvertrags bewegen wollte. Die Sparpolitik Brünings fand auch bei der SPD Anklang, obwohl sie so gar nicht zu deren Politik passte. Sie tolerierten die Regierungsgeschäfte für ganze 24 Monate… Read more »

Konrad Kugler
Konrad Kugler
Reply to  dragaoNordestino
3 Monate her

Ehrabschneider!
Wie alle charakterlosen Linken halt. Faschisten alle.

MutigeAngstfrau
MutigeAngstfrau
Reply to  Konrad Kugler
3 Monate her

Wie widerlich dieser SpeiGEL ist !!!!
Jetzt verunglimpfen diese verblendeten arroganten Schmierfinken Höcke auf der Titelseite als “Dämokraten”!
Nicht ahnend, dass ihre eigenen verhunzten Hirne von satanischen Mächten eingenommen sind, und sie selbst inzwischen in grenzenloser Dummheit vor sich hinschmoren.
Man könnte sich nur noch ausschütten vor Gelächter, wenn die nicht Menschen und Heimat auf den Abgrund zutreiben würden!
https://images.app.goo.gl/uBVb97FxuAv7UMkA7

Skyjumper
Skyjumper
Reply to  dragaoNordestino
3 Monate her

Ihnen ist aber schon klar, dass dieses Bild nur dann korreliert HÄTTE, wenn Höcke zum MP gewählt worden wäre? Wurde er aber nicht! Wird den ganzen unter Schnappatmung leidenden „Empörern“ denn nicht klar welche Macht sie dem sozialistischen Nationalist Höcke gerade einzuräumen im Begriff sind? Bei den nächsten (wie auch immer zustande kommenden) Wahlen braucht die AFD nunmehr nur immer fleißig für den Gewinner mitzustimmen………für Ramelow, Möhring, wen auch immer. Und in konsequenter Fortführung Kemmerichs Rücktrittes müssen die dann alle zurücktreten. Denn sie wurden ja von der AFD mitgewählt. Und Gesetze im Bundestag die das (kalkulierte) Pech hatten dass auch… Read more »

dragaoNordestino
Reply to  Skyjumper
3 Monate her

@Skyjumper …… dass dieses Bild nur dann korreliert HÄTTE, wenn Höcke zum MP gewählt worden wäre?

Alles klar…. es geht mir auch lediglich um die verblüffende Ähnlichkeit der Gestik

edmundotto
Reply to  dragaoNordestino
3 Monate her

Da hätten auch 100e andere Bilder für herhalten können. Ich denke, Sie provozieren gern.

Skyjumper
Skyjumper
Reply to  Skyjumper
3 Monate her

Und als hätte ich eine funktionierende Glaskugel:

Wie soeben mehrere Zeitungen, darunter auch die “Welt”, vermelden ist die SPD in NRW zum Glück NOCH mit ihren Antrag gescheitert.

“Das Parlament sollte festlegen, „dass die Wahl eines Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen niemals von den Stimmen von AfD-Abgeordneten abhängen darf“. Außerdem dürfe es mit den Stimmen der AfD-Abgeordneten keine „Gesetzesbeschlüsse im hiesigen Landtag geben“.

Ja! So geht Demokratie in Deutschland. Zumindest wenn es nach den Oligarchen in der SPD geht.

Wayne Podolski
3 Monate her

Ich befinde mich zum Glück gerade fernab der BRD, wollte mich aber über die Seite tag24, die ich zum letzten Mal aufgerufen habe, über die Zustände in der Noch-Heimat informieren. Das Erste, was ins Auge fiel war ein Bericht über die Lanz-Show im ZDF mit grossem Bild, auf dem sich der Scherzkeks Atze Schröder vor einer älteren Dame verbeugte, die behauptete, eine Auschwitz-Ueberlebende zu sein und der sich gleich noch für alles entschuldigte, was ihr angetan worden sein soll. Ich habe mir nur ein paar Sprachfetzen angehört, bevor ich weggeklickt habe. Dabei war zu hören, das die Dame meinte, wie… Read more »

MutigeAngstfrau
MutigeAngstfrau
Reply to  Wayne Podolski
3 Monate her

Dieser Ruhrpottblödelant gehört zum letzten Aufgebot der zwangsfinanzierten Propagandamaschinerie der Staatssimulation. Der und noch ein paar andere Komödiantenbremsen sollen die abtrünnigen Untertanen mit sicherlich unterirdischem Witz wieder auf EU-Spur bringen. Wartet mal – ich muss zum Lachen schnell in den Keller.

MutigeAngstfrau
MutigeAngstfrau
Reply to  MutigeAngstfrau
3 Monate her

Kleine Korrektur: Klimaschutz soll das Thema sein. Egal, Klimareligion gehört ja zur selben Kirche.😂
https://www.stern.de/lifestyle/leute/comedy-for-future–comedians-kommen-fuer-den-guten-zweck-zusammen-9123518.html

Jochen
Jochen
Reply to  Wayne Podolski
3 Monate her

Die Pfeife Schröder… Nein, der Code wurde defionitiv NICHT falsch eingetragen. Was soll das immer wieder!?

MutigeAngstfrau
MutigeAngstfrau
3 Monate her

Die Staatsratsvorsitzende stellt die Ordnung im abtrünnigen Landtag wieder her. Oder wer glaubt hier noch, dass die Mauermörderpartei nicht längst CDUGRÜNESPDLINKE heißt und ihre gedungenen Antifa-Schergen jedem vor die Haustür stellt, der anders als sie bellt? Im Gleichschritt links geht diese Bananenrepublik dem MAOrgenrot entgegen und alle bisherigen kommunistischen Schlächter rotieren vor Freude in ihren Gräbern angesichts dieser Eleganz der Aufrollung von hinten durch die Brust ins Auge. Seit langem schon tippe ich auf die Lösung von außen, und diese könnte gar nicht mehr so fern sein… Diese durch hinterlistige Reeducation ins Stockholm-Syndrom verblödete Nation ist anders nicht mehr zu… Read more »

Vikinger
Vikinger
Reply to  MutigeAngstfrau
3 Monate her

Merkel ist die späte Rache Honeckers. Gut getarnt und mit viel Geduld war von vorne herein ihr Ziel, die DDR 2.0 zu errichten, was ihr eindrucksvoll gelungen ist. Jetzt hat sie die Maske endgültig abgelegt, und ordnet die Korrektur einer demokratischen Wahl an. Natürlich will sie wieder den Altkommunisten Ramelow ins Ministeramt bringen. Schließlich war er es, der die illegale Grenzöffnung 2015 als der schönste Tag seines Lebens feierte. Das kann man sich jetzt auch mal dankbar zeigen. Merkel hat es tatsächlich geschafft, gemeinsam mit ihrem verbrecherischen Regime das so verhasste Deutschland zu ruinieren, und der deutsche Dumpfmichel merkt noch… Read more »

dragaoNordestino
3 Monate her

Thüringen oder Zustände wie im Iran

Hmmm … andere sagen, Thüringen, Zustände wie vor 90 Jahren….

NSDAP in Thüringen …. / ….. Erster Schritt ins Dritte Reich

Vor 90 Jahren trat die NSDAP in die Thüringer Landesregierung ein.

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1131940.nsdap-in-thueringen-erster-schritt-ins-dritte-reich.html

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  dragaoNordestino
3 Monate her

Wenn ein Blinder einen Blinden führt, fallen beide in die Grube. Erstens fand die Wahl am 8. Dezember 1929 statt und zweitens, erhielt die NSDAP dort 6 Sitze und stellte keinen Ministerpräsidenten. Am 23. Januar 1930 übernahm eine Koalition aus bürgerlichen Parteien, darunter mit 6 Sitzen von 53 Sitzen der Juniorpartner NSDAP, die Regierungsgeschäfte. Nach einem Jahr zerbrach sie wieder. Heute wird hineininterpretiert, dass es sich um einen Testlauf für die spätere Machtübernahme handelte. Die NSDAP stellte weder den Ministerpräsidenten, sondern das Pendant des heutigen Innenministers, noch hatte sie wesentliche Impulse bei der Regierungsarbeit eingebracht. Mehr Gehirnwäsche geht also nicht.… Read more »

Konrad Kugler
Konrad Kugler
Reply to  hubi stendahl
3 Monate her

Sehr geehrter Herr Stendahl,
bei Ideologen hilft nur Bekehrung, wie Saulus vor Damaskus.
Sehr seltene Ereignisse. Da muß Gott direkt eingreifen.

Manfred Buder
Manfred Buder
Reply to  dragaoNordestino
3 Monate her

Sie sind an Dummheit nicht zu übertreffen

Ich
Ich
Reply to  dragaoNordestino
3 Monate her

Ich fasse es nicht. @drago, vergleichen Sie tatsächlich die Vorgänge von damals mit dem was in Thüringen vorgefallen ist? Sind Sie ideologisch im Heißwaschgang gewaschen, blind oder einfach nur ein Papagei?
Falls Sie es noch nicht begriffen haben – die AfD ist nichts anderes als eine vom momentan hier herrschenden System (und damit ist sicher nicht eine Merkel, eine Partei oder sonst eine Sockenpuppe gemeint!) eingesetzte Opposition, die eiskalt berechnet in Deutschland neben all dem anderen parallel laufenden Wahnsinn den wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Kollaps einläuten soll.

Martin1
Martin1
3 Monate her

Der Tweet von Bodo Rammelof ist an Geschmacklosigkeit nicht zu unterbieten.

Die NSDAP war links, die SED/PDS auch.
RK Hindenburg, MP FDP-Kemmerer und die AfD sind Konservative!

Linke heißen Linke, weil sie durchweg link sind! Und schlechte VerliererInnen.
Immer und überall. Das sah man gerade in den USA und jetzt wieder im Mini-Land Thüringen (das besser mit Hessen fusionieren sollte)!

Evi Dent
Evi Dent
Reply to  Martin1
3 Monate her

Nicht nur Bodo Leberwurst , für den nicht sein kann, was nicht sein darf, hat ohne nachzudenken einen untauglichen Bildervergleich abgezwitschert. Er mag wohl nie begreifen, dass die Nationalsozialisten, deren Abkürzung “Nazi” übrigens von den Briten kreiert wurde, lupenreine Linke waren. Auch der junge Mann, welcher den ursprünglich für Bodo vorbereiteten Strauss geradezu fehdehaft ungalant dem frisch gewählten Landesvater vor die Füsse fallen liess, hat sein Demokratieverständnis klar geoutet. Leider fürchte ich, dass nach ausreichend wiederholten Wahlgängen Ritter Bodo und sein Blumenknappe die unter Ukas des alternden Burgfräuleins angesägten Lanzen der Turniergegner brechen werden. Natürlich wird das hinterher als Erfolg… Read more »

Argonautiker
Argonautiker
3 Monate her

“Die Mullahs im Iran machen es nicht anders” Leider ist dieser Vorgang nahezu in allen Ländern dieser Welt zu sehen. Alle Regierungen hab sich im Verlauf der Jahre Positionen der Macht generiert, von der sie wieder einmal meinen, sie seien Übermenschen, die über Leben und Tod Anderer entscheiden dürfen, anstatt sich auf die Suche nach einer Kooperation mit den Anderen zu machen. Es ist egal, ob sich nun Staatsoberhäupter, oder Religionsoberhäupter, selbst zur Singularität machen, oder machen lassen, ein Mensch könnte diese einigende Position der Singularität nur dann wirklich einnehmen, so sie eben auch wie die Singularität einigend, und nicht… Read more »

Nathan
Nathan
3 Monate her

Mit Kemmerich als Ministerpräsident und Vertreter des bürgerlichen Lagers würde Thüringen im Bundesrat zum Bürgerlichen Block gehören und nicht wie bisher zur Rotgrünen Front. CDU und FDP sollten sich das gut überlegen, wenn sie Ramelow oder einen anderen GrünRoten zum Ministerpräsidenten wählen (lassen)!

Helmut Nater
Helmut Nater
3 Monate her

Der Artikel überrascht mich.Er spricht aus was jeder mit Augen im Kopf sehen kann und wonach wir alle Anspruch haben.Wahrheit die von genannten Medien und Parteien seit Beginn der Merkelaera unterdrückt wird.Hier gibt es viel zu tun !

H. Ludwig
H. Ludwig
3 Monate her

Die “Freie Welt” bringt ein schönes Bild aus dem ukrainischen Parlament, das zu den Bildern der deutschen Parlamente und ihren politischen Umgebungen, wie jetzt in Thüringen, einen direkten inneren Zusammenhang hat: https://www.freiewelt.net/nachricht/handfester-argumentenaustausch-im-ukrainischen-parl… Was bei uns passiert, ist genau dieselbe Methode, nur auf der seelischen Ebene, von wo es aucht leicht in die physische übergeht (und mit Pistolen in der Faust) – warten wir´s ab. Anstelle der persönlichen Angriffe auf den Körper des Gegners, was noch was Jugendlich-Rüpelhaftes hat, gehen die persönlichen Angriffe bei uns per Verleumdung, Beleidigung, übler Nachrede und Diskreditierung unmittelbat auf die Seele des anderen, direkt auf den… Read more »

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  H. Ludwig
3 Monate her

Hallo Herr Ludwig, “Wir müssen das Parteiensystem abschaffen.” Ganz meine Meinung. Aber viel komplexer, als auf den ersten Blick gedacht. Wie sollte eine System relativer Freiheit auf Augenhöhe aussehen, wenn die betreffenden Menschen Eigenverantwortung nur noch aus dem Lexikon kennen? Wir sind uns sicher einig, dass der Ersatz eines Parteiensystems auf der einen Seite in den Totalitarismus, auf der anderen in eine dezentral funktionierende Arbeitsteilung mündet. Eine andere Wahl gibt es nicht. Wobei ich vereinfacht unter Totalitarismus eine Zusammenfassung aller streng hierarchisch agierenden Ordnungen verstehe (auch die Parteiendemokratie), während die Dezentralisierung nicht einfach nur Hierarchien abschafft und gegen Funktionen ersetzt,… Read more »

Hajo
Hajo
Reply to  hubi stendahl
3 Monate her

@hubi

Dieses Fegefeuer würden diese 20 % nicht überleben.

Libelle
Libelle
3 Monate her

Ich bin wahrlich kein AfD-Fan. Aber was hier die etablierten Parteien und Politiker (zusammen mit den regierungstreuen MSM!) aufführen ist infame HETZE, völlig undemokratisch und kommt eigentlich nur in totalitären Staaten vor. Dass Kemmerich mit den Stimmen der AfD die Mehrheit erhalten hat, ist ein demokratischer Wahlvorgang. Dies “rückgängig machen” zu wollen zeugt von mangelndem Demokratieverständnis. Abgesehen davon dass es dieser selbstherrlichen Kanzlerin nicht zusteht sich in demokratische Entscheidungen eines Landtags einzumischen. Vieles in der Politik heute erinnert mich an das, was uns im Geschichtsunterricht über die Nazizeit beigebracht worden ist. Ich sehe da z.B. Parallelen in – der Verbrüderung… Read more »

Nathan
Nathan
3 Monate her

Die Ursache des als Staatsraison bezeichneten Hasses gegen alle Nationaldenkenden (einzigartig in allen europäischen Ländern) ist die Umerziehung und die Verhinderung eines sonst überall ganz natürlichen Nationalbewußtseins. In allen europäischen Ländern (die nebenbei vom Deutschenhass profitieren) beherrscht ein Nationalbewußtsein und Nationalstolz ALLE Parteien. Nur in Deutschland will man dies nicht zulassen, genau deswegen wird hier jede diesbezügliche Bestrebung geächtet und die Personen mit Haß überzogen. Das durch diese Umerziehung doofgehaltene Volk, das sich nicht aufklären lassen will, wird als “Die Öffentliche Meinung” BENUTZT. Frau Knobloch als Stellvertreterin der Unterdrücker, schwingt die “ewige Keule”, vor der sich jeder wegduckt, wegducken soll,… Read more »

Friedolin
Friedolin
Reply to  Nathan
3 Monate her

@ Nathan In allen europäischen Ländern (die nebenbei vom Deutschenhass profitieren) beherrscht ein Nationalbewußtsein und Nationalstolz ALLE Parteien. ist leider nicht der Fall. Nicht in Spanien, nicht in Frankreich, nicht in England, nicht in Italien. Holland,Schweden etc. ebenso nicht. Las neulich: Die Herausforderung des Lebens ist: Bekomm alles aus ihm heraus, solange du am Leben bist. Zu viele Menschen sind immer noch nicht bereit Verantwortung für ihr eigenes Leben zu übernehmen. Im Englischen heißt das sehr schön, “ownership for your own life”. Das heißt u.a. zu verstehen, wie unsinnig es ist, einmal alle 4 Jahre seine Stimme abzugeben… Aber selbst… Read more »

Nathan
Nathan
Reply to  Friedolin
3 Monate her

@Friedolin Das ist eben gerade der Unterschied zu Deutschland, daß man in den anderen Ländern keine nationalistischen Parteien wählen muß, weil dort, im Gegensatz zu uns, alle Parteien nichts über die Ehre ihrer Nation kommen lassen. Das haben Sie wohl nicht verstanden? Unsere “Etablierten” in Deutschland sprechen uns aber die Ehre ab, mit zwanghaftem (von wem wohl?) Bestehen auf dem Schuldkult als Basis der Staatsraison und Erfüllung der Verpflichtung zur Umerziehung. Das wird natürlich begierig von denen aufgenommen, die von uns etwas fordern wollen, und wir bereitwillig dies von uns fordern lassen. Und Sie hätten wohl gerne, wir hier sollten… Read more »

Friedolin
Friedolin
Reply to  Nathan
3 Monate her

@ Nathan … nicht zur Wahl zu gehen Verstehe Sie und Ihren Einwand. Aber: wenn ich bei Amazon etwas bestelle und im voraus bezahle, dann möchte ich die Ware auch bekommen. Wenn ich die Ware zweimal hintereinander nicht bekomme und nichts unternehme, sondern ein drittes Mal mal wieder und dann wieder bestelle, tja, das nenne ich einen typischen Wähler. Je nach Bedarf gibt es die Wahl nicht nur zwischen Partei A und Partei B, sonderen man spielt das Spiel mit den Koalitionen…. Grundsatz ist aber bei allen Varianten: der Gewählte ist nicht dem Wähler verantwortlich, sondern nur seinem Gewissen. Könnte… Read more »

Friedolin
Friedolin
Reply to  Friedolin
3 Monate her

@ Nathan

“Die gegenwärtigen Formen repräsentativer Demokratien sind Elitedemokratien, also de facto Wahloligarchien. Seit ihren historischen Anfängen wurde die Idee einer »repräsentativen Demokratie« mit der Absicht entwickelt, das als irrational, infantil und launenhaft angesehene »dumme Volk« von politischer Macht und Einfluss
fernzuhalten.” – Prof. Rainer Mausfeld in Massenmediale Ideologieproduktion

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  Friedolin
3 Monate her

@Friedolin “ownership for your own life”. Das heißt u.a. zu verstehen, wie unsinnig es ist, einmal alle 4 Jahre seine Stimme abzugeben… Warum schließt das eine das andere aus? Ist das nicht ein Widerspruch? Warum sollte meine Stimme nicht versuchen das schlimmste zu verhindern? Ist nicht gerade das “ownership for your own life” richtig verstanden, nur die Vorstufe eines prosperierenden Lebens in der arbeitsteiligen Gemeinschaft? “…Verantwortung für die Gemeinschaft, d.h. geht über seine Stimme abgeben hinaus.” Das stimmt und ist logisch. Wobei damit der Widerspruch die Teilnahme an einer Wahl als unsinnig zu bezeichnen, besonders deutlich zu Tage tritt. Zwar… Read more »

Wayne Podolski
Reply to  hubi stendahl
3 Monate her

Herr Stendahl, Sie lassen ausser Acht , das die Wahlen seit den Fuffzigern illegal sind. Sie fordern also die Leute auf sich an illegalen Machenschaften zu beteiligen, die nur zu keinen Konsequenzen führen, weil man auf höherer Ebene eh´auf die Wahlen pfeift und deshalb´generöserweise direkt eine Generalamnestie erlässt, anstatt die Personalien der Wähler polizeilich aufzunehmen oder die Zustände auf legale Füsse zu stellen. In Hamburg stehen demnächst Wahlen an. Diesmal kann ich leider nicht vor Ort sein, um ein Foto zu machen von meinen Landsleuten wie sie in einer Schlange stehen und darauf warten, ihre Stimme in eine zur Wahlurne… Read more »

MutigeAngstfrau
MutigeAngstfrau
Reply to  Wayne Podolski
3 Monate her

Wayne Podolski:”noch die grüne Matrone Fegebank zur nächsten Bürgermeisterin machen…”
😂😂😂 ja 😂😂😂 und damit den Mount Everest der Heuchelei zu besteigen.😂😂😂 Die Heuchlerin Fegelieberdiebank meint doch sicher einen E-Ferrari 😂😂😂ferngesteuert von Matrone Merkel natürlich 😂😂😂

https://www.bild.de/regional/hamburg/party/fegebanks-ferrari-gestaendnis-54477962.bild.html

Evi Dent
Evi Dent
Reply to  MutigeAngstfrau
3 Monate her

Es scheint, “Nomen est Omen” hält Einzug in die Kommunalpolitik. In München wird wahrscheinlich die nächste Oberbürgermeisterin Habenschaden heissen.
Irgendwie entwaffnend ehrlich das Ganze!

Argonautiker
Argonautiker
Reply to  hubi stendahl
3 Monate her

@hubi stendahl Das Problem am Wählen ist, daß Sie rechtlich damit einen Vertrag eingehen, und damit einverstanden sind und legitimieren, daß die Parteien, nicht an ihre Versprechen gegenüber ihren Wählern gebunden sind. Wenn Sie sich also beschwehren wollten, kann jede Regierung, egal welcher Couleur auf diesen Vertrag verweisen, und sagen, was wollen Sie, sie waren doch mit den Bedingungen einverstanden. Gegenüber Jemandem der nicht gewählt hat, hätten sie rechtlich Schwierigkeiten ihm nachzuweisen, daß er ihnen denn überhaupt einen Regierungsauftrag gegeben haben, und in seinem Namen handeln dürfen. Natürlich ist auch das Nichtwählen mitlerweile nur noch Makulatur, weil niemand fühlt sich… Read more »

dragaoNordestino
3 Monate her

Denn nur einen Tag, nachdem Kemmerich gewählt worden war, musste er unter massiven Druck der Medien und aller Parteien mit Ausnahme der AfD seinen Rücktritt ankündigen.

Dies ist vermutlich der Grund, wieso sich hier alle so echauffieren.

Nur mal eine kleine Frage dazu, ist den nun Kemmerich zurück getreten.???

Soviel man in ruhigeren Blogs lesen kann geht dies, laut Artikel § 4 des geltenden Ministergesetzes nur schriftlich….

Ist dazu jemandem etwas bekannt…. denn wenn da nichts schriftliches vorliegen sollte, ist die gesammte Entpörungskultur hier nur Geschwätz

vier
vier
Reply to  dragaoNordestino
3 Monate her

Hallo drachen- sie schreiben- Zitat: “Denn nur einen Tag, nachdem Kemmerich gewählt worden war, musste er unter massiven Druck der Medien und aller Parteien mit Ausnahme der AfD seinen Rücktritt ankündigen.” Eine interessante Wahrheit (vielleicht auch unterbewusst) dass sie zuerst den “Druck der Medien” nennen und dann erst die, direkt an der Sache beteiligten, Parteien aufzählen. Genau so war es aber- und es ist schon lange so. Die Propaganda-Medien oder MSM (MainstreamMedien) spielen den Marsch und geben vor, wo es lang geht, quasi das politische Klima bildend- was erlaubt ist und was erwartet wird und die POLITIK zieht nach. Wie… Read more »

Libelle
Libelle
Reply to  vier
3 Monate her

Zwei anschauliche Beispiele für die Manipulation und Propaganda der Medien, in wessen Auftrag auch immer:

https://sciencefiles.org/2020/02/08/antarktis-schmilzt-wahnsinn-grassiert-bei-der-tagesschau-fakten-gegen-hysterie/

https://sciencefiles.org/2020/02/07/bei-den-tagesthemen-wird-der-klimawandel-erfuhlt-klima-wahnsinn-sucht-nun-antarktis-heim/

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  dragaoNordestino
3 Monate her

@dragao

Sie verstehen aber auch gar nichts:

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/kemmerich-endgueltig-zurueckgetreten-a3150053.html

dragaoNordestino
Reply to  hubi stendahl
3 Monate her

@stendahl …. Sie verstehen aber auch gar nichts:

Wer hier nichts versteht sind Sie selber..!

Dem Thüringer Landtag liegt bislang noch kein Rück strittsschreiben von Ministerpräsident Thomas Kemmerich vor. Das sagte Landtagssprecher Fried Dahmen am Samstagabend gegen 17:30 Uhr MDR THÜRINGEN. Erst wenn das Schreiben vorliege, könne sich der Landtag zum weiteren Prozedere äußern.

https://www.mdr.de/thueringen/thueringen-wahl-ministerpraesident-samstag-ticker-kemmerich-tritt-zurueck100.html

Friedolin
Friedolin
3 Monate her

Bin gestern in meiner Wohnung überfallen worden, wehrte mich und kam mit Riesenglück und der irre wachen und beherzten Reaktion meiner Nachbarin, die im Hausflur ganz laute Hilfe schrie, aus der Nummer praktisch unverletzt wieder raus. Werde die Täter nicht anzeigen, man will die Situation ja nicht verschlimmbessern. Man muss wirklich in dieser Zeit sehr wach, lebendig und innerlich bei sich sein! Dazu gehört auch, dass man sich auf die Mentalität der Neubürger einstellt, und darauf, dass sie aus Ländern kommen, wo Recht und Ordnung auch “dank” unserer “Hilfe” schon lange nicht mehr gelten. Der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammengehalten… Read more »

MutigeAngstfrau
MutigeAngstfrau
Reply to  Friedolin
3 Monate her

Das Zeitalter des Kaliyuga geht glücklicherweise zu Ende.
Dazu empfehle ich den wunderbaren Armin Risi.

MutigeAngstfrau
MutigeAngstfrau
Reply to  MutigeAngstfrau
3 Monate her

Friedolin
Friedolin
Reply to  MutigeAngstfrau
3 Monate her

Ich gehe davon aus, dass uns das Dunkle Zeitalter noch lange erhalten bleiben wird. Ich bin Optimist und glaube, dass die Menschheit sich nicht so schnell auslöschen wird. Aber WISSEN tut das letztendlich keiner. In welcher (inneren) Welt man lebt hat man zum Glück selber in der Hand: ob von Ängsten, Ärger, Frust getrieben, oder dankbar, dass man diese Lebenszeit bekommen hat und mit der Einsicht und der Klarheit, dass es an einem selber liegt, das beste daraus zu machen. (Und die Umstände waren schon immer oder seit langer Zeit “schlimm”, z.T. noch viel schlimmer, als wir sie momentan erleben… Read more »

Greenhoop
Greenhoop
3 Monate her

Die Wahrnehmung der aktuellen politischen Zustände auf GEOLITICO und ähnlichen Plattformen spiegelt in keinster Weise wider, was die Masse der Bevölkerung hierüber empfinden respektive im Stande ist zu verstehen – die perfekte Illusion. Die permante Erwähung führender Politikerdarsteller dieses Landes die Demokratie erhalten zu wollen, durch Äusserungen Saskia Esken´s “ihrer” Vorstellung eines demokratischen Sozialismus präzisiert zeigen einmal mehr, worum es sich bei der Schimäre “Demokratie” handelt – die Bewahrung der Oberhand einer Seite derselben Medaille, diese Position ist transparent und leicht nachvollziehbar. Die “andere” Seite lebt denselben Traum, Links geht es um Machterhaltung und Rechts darum, genau diese zu erlangen.… Read more »

Skyjumper
Skyjumper
Reply to  Greenhoop
3 Monate her

Gut gebrüllt Löwe. In Anspielung auf heute nicht mehr lebende Politiker hiess es zu meiner Jugend “es ist egal ob wir verKohlt oder verBrandt werden”. Das wahrhaft tragische steckt jedoch in Ihren 1. Absatz. Wobei Sie der Mehrheit der Bevölkerung noch schmeicheln. Die herrschenden Zustände sind ausdrücklich begrüsst und gewollt. Und viele wollen noch viel mehr in diese Richtung. Ob da 2-3 Handvoll anderer Meinung sind – und dies auch kundtun – spielt leider keine Rolle mehr. Ich konnte mir den Großteil meines Lebens nicht wirklich vorstellen wie es zu den empörenden Zuständen im 3. Reich kommen konnte. Sicher: Man… Read more »

Nathan
Nathan
Reply to  Greenhoop
3 Monate her

@Greenhoop Sie reden von beidseitigem Unrecht und als wenn es nur darum ginge, die gegnerische Seite der Macht wegen zu bekämpfen. Ich empfinde aber in Deutschland ein ausgesprochenes UnrechtsGEFÜHL, wo nicht Unrecht gegen Unrecht aufgerechnet wird, sondern wo man, erst mal nur zur Gleichbehandlung, andere Meinungen, weil unbequem, ja gar nicht auf den Tisch legen darf. Das wird durch reine eingetrichterte blinde Voreingenommenheiten in Worthülsen mit dem Rang scheinbarer “Offensichtlichkeiten” erstickt und VERHINDERT, man wird nur mit abwertenden Schlagworten diskriminiert, die dann als das scheinbar Eigentliche stigmatisierend mundtot machen sollen, um sich nicht mit den Hintergründen befassen zu müssen. Es… Read more »

Evi Dent
Evi Dent
Reply to  Greenhoop
3 Monate her

Mir kommt als Eselsbrücke immer Margot Eskens in den Sinn. Deren Lieder mögen von der Milleniumgeneration zwar als Schnulzen bezeichnet werden, wogegen mir heutige Unterhaltungs”musik” unzugänglich bleiben wird. Die Saskia , ohne s am Ende als linientreue Genossin hat mit ihrer Aussage vom Stachel in der Demokratie Kante gezeigt und damit mir klar gemacht, dass die multinominelle Einheitspartei beschlossene Sache ist. Es hilft nichts, wenn ich diesen “Stachel” eher als Leuchtturm sehe. Leuchttürme sind für die heutige Schiffahrt inzwischen entbehrlich.Viele werden nicht mehr besetzt oder gar abgeschaltet. Es geht aber noch besser: Herr Friedrich, der mit dem Vornamen Schillers als… Read more »

fred müller
fred müller
3 Monate her

Ich bin mir ziemlich sicher, dass der IRAN demokratischer ist !
In Deutschland ist die Demokratie nur ein Scheinkonstrukt, denn würden Wahlen etwas am System verändern, wären sie längst verboten.

63
0
Wie denken Sie darüber? Beteiligen Sie sich an der Diskussion!x
()
x