Die Furcht vor einer neuen Pandemie wird real

Markt in China / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/photos/china-markt-chinesisch-344818/ Markt in China / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/photos/china-markt-chinesisch-344818/
 

Das eine lebensgefährliche Lungenkrankheit auslösende Coronavirus breitet sich über China hinaus aus. Krisensitzung bei der WHO. Wie groß ist die Gefahr?

Bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wächst die Sorge vor einer neuen Pandemie, also der weltweiten Ausbreitung einer Infektionskrankheit, die bei vielen Menschen zum Tod führen kann. Für den morgigen Mittwoch hat die Organisation eine Krisensitzung wegen einer neuen, sich in China verbreitenden und als eine Art Lungenentzündung auftretende Krankheit einberufen. Hervorgerufen wird die Krankheit durch das sogenannte Coronavirus, mit dem sich bereits mindestens 220 Menschen in China infiziert haben. Vier Menschen sind an der Krankheit gestorben.

Die Infizierten leiden unter hohem Fieber und Husten. Die Symptome gleichen denen einer Lungenentzündung. Und am Ende kann die Krankheit gar zum Tod durch Lungenversagen führen.

Schnelle Verbreitung

Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse erhärten die Gefahr einer weltweiten Ausbreitung der Krankheit. Nach Erkenntnissen des Londoner Zentrums für die Analyse globaler Viruserkrankungen dürften sich bereits mehr als 1700 Menschen mit dem gefährlichen Virus infiziert haben, das Forscherinnen und Forscher mittlerweile 2019-nCoV nennen. Und anders als bislang angenommen, kann das Virus von Mensch zu Mensch übertragen werden. Bisher waren Experten davon ausgegangen, dass dies nur durch Tiere möglich sei.

Coronaviren können sich genetisch schnell verändern. Schon durch geringe Mutationen des Erbgutes kann aus einem Coronavirus, das nur bestimmte Tierarten infiziert, schnell eine unmittelbare Gefahr für Menschen werden. Weitere Mutationen ermöglichen dann eine Übertragung von Mensch zu Mensch.

Inzwischen haben chinesische Experten die Spuren des Coronavirus‘ zu einem Fischmarkt in der ostchinesischen Millionenstadt Wuhan zurückverfolgt. Dort werden jedoch nicht nur Fische, sondern auch Kaninchen, Schlangen oder Fasane verkauft. Über die auf diesem Markt verkauften Tiere soll das neue Coronavirus erstmals auf den Menschen übertragen worden sein. Doch welche Tiere genau dies gewesen sein könnten, ist weiterhin unklar.

Anfang des Jahres wurde der Markt geschlossen und desinfiziert. Doch das Virus breitet sich immer weiter aus. Allein in Wuhan gab es am vergangenen Wochenende 136 neue Infektionsfälle. Auch in Japan, Südkorea und Thailand sind erste Infektionsfälle bekannt geworden. Alle Betroffenen hatten Wuhan besucht.

Aktuell wächst die Gefahr der schnellen Verbreitung durch die rege Reisetätigkeit rund um das chinesische Neujahrsfest. Zu dieser Zeit sind in China derzeit besonders viele Menschen unterwegs. So könnte sich das tödliche Virus innerhalb kürzester Zeit in alle Regionen des Landes verbreiten. Aufgrund der weltweiten Reisegewohnheiten hält die WHO sogar eine weltweite Verbreitung für wahrscheinlich.

In Wuhan haben die chinesischen Behörden bereits umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen eingeleitet. Sie installierten Infrarot-Thermometern an Flughäfen, Bahnhöfen und anderen Passagier-Terminals in der Stadt werden Lebensmittelmärkte strikt überwacht. Seit dem Jahreswechsel ist der Handel mit lebendem Geflügel und Wildtieren verboten. Großveranstaltungen werden stärker beobachtet oder gleich ganz abgesagt. Aber reicht das aus, um eine weltweite Ausbreitung zu verhindern?

Ähnlichkeit mit Sars

Inzwischen führen auch Nachbarländer Fieberkontrollen bei Einreisenden aus China durch. Die USA folgen dem Beispiel und kontrollieren auf den Flughäfen in New York, San Francisco und Los Angeles Reisende aus Wuhan. Das deutsche Robert-Koch-Institut sieht allerdings keinen Grund zur übermäßigen Sorge. China leite alle notwendigen Vorsichtmaßnahmen ein, sagte der Vize-Präsident des Instiuts, Lars Schaade, im Deutschlandfunk.

Tatsächlich haben die chinesischen Behörden nun eine Gensequenz des Coronavirus veröffentlicht, mit deren Hilfe ein Test zur Identifizierung des Erregers entwickelt werden kann. Doch um eine Krankheit effektiv eindämmen zu können, muss die Quelle zweifelsfrei feststehen. Und die ist noch nicht gefunden.

Virologen haben bereits weite über 100 verschiedene Erreger aus der Gruppe der Coronoviren beschrieben. Sie alle lösen bei Menschen und Tieren überwiegend Atemwegserkrankungen aus. Auch das Atemnotsyndrom Sars gehört dazu. Wissenschaftlern zufolge ähnelt das Erbgut von 2019n-CoV dem Sars-Virus, das in den Jahren 2002 und 2003 über 650 Menschen in China und Hongkong das Leben gekostet hat.                                 

Print Friendly, PDF & Email
0
0
vote
Article Rating

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Über Günther Lachmann

Der Publizist Günther Lachmann befasst sich in seinen Beiträgen unter anderem mit dem Wandel des demokratischen Kapitalismus. Er veröffentlichte mehrere Bücher, darunter gemeinsam mit Ralf Georg Reuth die Biografie über Angela Merkels Zeit in der DDR: "Das erste Leben der Angela M." Kontakt: Webseite | Twitter | Weitere Artikel

43 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Wutbürger
Wutbürger
5 Monate her

Ja da gibt es nur eine Lösung: sofort die Grenzen für alle lebenden Organismen schließen! Dann könnte man ja auch gleich prüfen, was das Klima zu “reduziertem Transportaufkommen” sagt.
Ach halt, geht ja nicht mehr, seit diese unsägliche Person im Kanzlersessel sitzt. Also Grenzen schließen. Schon komisch, wo das doch Jahrhunderte kein Problem war.

vier
vier
Reply to  Wutbürger
5 Monate her

“Das deutsche Robert-Koch-Institut sieht allerdings keinen Grund zur übermäßigen Sorge.” Wie seinerzeit Merkel und Steinbrück für die Sparguthaben der Bürger “garantierten”?- Psycho-Wischiwaschi-der “Experten” hilft bei “blinder” Angst fast immer (weniger)- Geheimdienste heißen so, weil sie nun aber “wirklich” (“…ich geben ihnen mein Ehrenwort, mein Ehrenwort…”) alles offen legen? Vielleicht wird heuer mal wieder -diesmal durch die Chinesen- festgestellt, dass das betreffende Virus aus “Versehen” aus irgendeinen der vielen Seuchen-Labore (man wird ja wohl forschen dürfen)- durch einen blöden, saublöden “Zufall”- entspringen konnte. Zu viele Chinesen? Test für Afrika, Europa? Und im Zweifels- und Katastrophenfalle heißt es dann- wie immer: “Der… Read more »

Libelle
Libelle
Reply to  vier
5 Monate her

“Das deutsche Robert-Koch-Institut sieht allerdings keinen Grund zur übermäßigen Sorge.”
————————-
Da wird die Pharma-gesteuerte WHO dem Institut noch auf die Sprünge helfen. Schließlich wird doch ein Grund zur Massenimpfung benötigt. Der schleichende Tod aus der “Impfspritze” beseitigt letztendlich wahrscheinlich mehr Menschen als die angebliche “Pandemie”.
Und dies ist auch der Sinn der Sache.

Übrigens wer weiß den, ob das Virus aus einem chinesischen Labor ist? Sind dies vielleicht freundliche Grüße aus dem, für Massenmord besonders versierten, Imperium?

hubi stendahl
hubi stendahl
5 Monate her

“Wissenschaftlern zufolge ähnelt das Erbgut von 2019n-CoV dem Sars-Virus, das in den Jahren 2002 und 2003 über 650 Menschen in China und Hongkong das Leben gekostet hat.” Was für ein Alarmismus. ” Hervorgerufen wird die Krankheit durch das sogenannte Coronavirus, mit dem sich bereits mindestens 220 Menschen in China infiziert haben.” Hab´ mal gelesen, dass China eine Milliarde Einwohner haben soll. “Schon durch geringe Mutationen des Erbgutes kann aus einem Coronavirus, das nur bestimmte Tierarten infiziert, schnell eine unmittelbare Gefahr für Menschen werden.” Ja, vor allem im Konjunktiv ist das Leben eines der gefährlichsten. Viren mutieren übrigens ständig. Deshalb sind… Read more »

edmundotto
Reply to  hubi stendahl
5 Monate her

Der Autor zitiert hier eine “Wissenschaft”, die sich stets auf einen “Konsens” beruft, der unter den besten wissenschaftlichen Köpfen besteht. Diesen gibt es nicht, da es zum Thema niemals eine “fruchtbare” und vor allem, eine ergebnisoffene Debatte gegeben hat. Daher meine Empfehlung, sich mit der “Erregertheorie”! einmal grundsätzlich auseinanderzusetzen. Sie ist nur eine Theorie, eine These, Eine sehr alte und sehr profitable Theorie. Die Schulwissenschaft will uns glauben machen, der menschliche Körper sei ein reparaturanfälliger Biomechanismus, der, ständig den Gefahren der Umwelt ausgesetzt, nur durch Eingriffe von außen, vor Krankheit und Tod geschützt werden kann. Es entspricht dem Dogma der… Read more »

dragaoNordestino
5 Monate her

Test

dragaoNordestino
5 Monate her

Laut Nostradamus kommt 2020 die globale Katastrophe

https://www.futurezone.de/science/article226458019/2019-sieht-duester-aus-wenn-man-Nostradamus-Vorhersagen-glaubt.html

Willkommen im Gruselkabinett……. übrigens: nette Ablenkung

vier
vier
Reply to  dragaoNordestino
5 Monate her

@dragao: “Willkommen im Gruselkabinett……. übrigens: nette Ablenkung”- Derweil das liebe Gretalein in Davos lauthals die echte netto-0,00 bei den C02 Emissionen fordert- die Minusemissionen dann später -die aktivsten Aktivisten werden dann reines C02 inhalieren und 02 ausatmen?? Was mag das alles bedeuten?? Erst mal alle Vulkane verplomben? Alle Menschen, Säuger und sonstigen C02-Emittenten ebenso? Und die Welt-Meere als die schlimmsten C02- Vergifter kühlt gleich wer runter? Oder meint Greta “nur” die Industrie (Flugwesen, Schifffahrt, Baustoff-und Landwirtschaft etc.), die man sofort “abstellen” und verplomben muss- ansonsten knallt’s? “Unglücklicherweise, kennen wir wahrscheinlich schon das Ergebnis. Die Weltführer versuchen noch immer, vor ihrer… Read more »

Kafka
Kafka
Reply to  vier
5 Monate her

Zum Thema Klimawandel empfehle ich mal dieses Video (äußerst erhellend):
Dr. Shiva, Wer profitiert vom Klimawandel ?
https://www.youtube.com/watch?v=8ZAtNRjDo9I

Da wird klar, warum das Klimawandel-Pferd geritten wird.

Aspasia
Aspasia
Reply to  Kafka
5 Monate her

@ Kafka
in der FAZ erschien ein Artikel “Mehr Licht im Dunkel des Klimawandels” von Christian Bartsch. Erdgeschichtlich, so Bartsch spiele das “Klimagas” (sic) Co2 bei Kalt- u. Warmzeiten dabei keine Rolle. “Die Sorge ums Weltklima ist in eine Klimahysterie umgeschlagen”, so Bartsch, und er warnte in diesem Artikel vor einer drohenden “Klimadiktatur”.
Dieser Artikel erschien in der FAZ am 03.04.2007, 10:12 !!!
Übrigens ist Co2 Pflanzennahrung und erzeugt über diese unseren lebensnotwendigen Sauerstoff (Prof. Fritz Vahrenholt).
Der ungeheure Betrug der globlistischen Klima-Hetzer an uns ist nicht in Worte zu fassen.

Kafka
Kafka
Reply to  Aspasia
5 Monate her

Wenn man dazu noch mehr wissen will, empfehle ich auf YT das Video ENDGAME – die globale Versklavung. Da sieht man u.a. wie lange die Mächtigen schon von der weltweiten CO2-Steuer reden (wurde nur hier nie gezeigt…).

Frido
Frido
Reply to  Aspasia
5 Monate her

Die gesamte organische Substanz auf der Erde, also auch unser menschlicher Körper, besteht aus Kohlenstoff, der vormals als CO2 von Pflanzen eingeatmet wurde und mit Sonnenenergie zu organischer Substanz umgebaut wurde.

Frido
Frido
Reply to  vier
5 Monate her

Die organische Masse der Mikroorganismen ist 10 mal so groß wie die aller Tiere und Pflanzen zusammen.
Die Mikroorganismen auf einer Wiese erzeugen viele Hundert oder Tauend mal mehr CO2 als die Kuh, die auf der Weide grast.

waltomax
waltomax
5 Monate her

Psychohygiene: Bangemachen gilt nicht!

Die meisten Nachrichten sind negativ und ziehen runter. Man indet sich in einem Bombardement mit negativen Impulsen wieder. Zugegeben, unsereiner hat an der Genese solcher Impulse sehr aktiv mitgearbeitet. Doch macht das einfach krank. Sowohl die Sender als auch die Empfänger von Negativinformation. Es gehört zur Psychohygiene, all diesen Mit wieder aus der Birne zu bekommen. Denn objektiv ist es mir nie zuvor besser gegeangen als jetzt. Und Krankheiten gab es schon immer.

Greenhoop
Greenhoop
5 Monate her

Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass wir bei der Landung in DUS – gerade aus den USA kommend – im Flugzeug warten mußten und die Herren/Damen der Gesundheitsbeörde in weißen Schutzanzügen das Flugzeuginnere betraten und die Passagiere begutachteten – es war die Zeit der sogenannten Pandemie H1N1 2009/10 (vulgo: Schweinegrippe). Zu dieser Zeit wurde das angebliche Wundermittel “Tamiflu” (Hersteller: Roche) in großen Mengen europaweit eingelagert. Nach einer Studie aus 2014 des British Medical Journal können die Medikamente zwar die Dauer von grippeartigen Symptomen um etwa einen halben Tag verringern, dafür riskierten Patienten jedoch Nebenwirkungen. Hinweise darauf, dass die… Read more »

hubi stendahl
hubi stendahl
5 Monate her

Immer der Gleiche Trick. Erst hat man 2019 eine biblische Trockenheit zu überstehen. Dann legen die interessierten Kommunikationsträger, wie beispielhaft an der Apfelernte aufgezeigt, nach und behaupten, dass die Apfelbauern alle pleite gehen werden wegen der Ernteeinbrüche………………..Klimawandel lässt grüßen! https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/dessau/anhalt/hitze-trockenheit-obstbauern-schlechte-apfelernte-100.html ………….und wenn es niemanden mehr interessiert stellt sich heraus, dass das Jahr 2019 ein Rekordjahr für die Apfelbauern in Deutschland war. https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/137441-2018-war-rekordjahr-fuer-deutsche-apfelbauern Nach Vogel- und Schweinegrippe, Sars und BSE nun der Corona-Virus, der in seiner “normalen” Form übrigens Schnupfen auslöst. Ähnlich wie bei der “Erntemisere” läuft nun wieder der Killervirus durch die Köpfe der Schafe. Lt. CCTV sind in China… Read more »

heinss
5 Monate her

So ganz kaltschnäuzig würde ich die Sache nicht betrachten wollen. Es ist schon ein Unterschied etwa zwischen HIV oder Pocken – zumal eine Eingrenzung offensichtlich nicht gelingt.
Daß der Mensch Teil eines Gesamtsystems ist scheint den Wenigsten bewußt. Solche ein System kann durchaus zu tabula rasa neigen. Geschichtlich gesehen haben wir eine Weile mit Kriegen und Seuchen Glück gehabt.
Wissen wie und was wird man immer erst hinterher. War deshalb schon immer die Zeit der Geschäftemacher.

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  heinss
5 Monate her

@heinss

“tabula rasa”

Dann wären wir heute nicht mehr da.

Die höchste Sterblichkeitsrate hatten bekanntlich Pocken-Erkrankte. Derzeit ausgestorben. Die Rate betrug je nach Region um 15-20 %. Leichtere Verläufe (weiße Pocken) um 5 %. Inwieweit Ernährung und allgemeiner Gesundheitszustand eine Rolle spielten ist auch hier spekulativ.

Die Corona-Familie ist ein ganz anderer Typus und noch nie hoch aggressiv in der Art der Pocken aufgetreten. Eine Restunsicherheit mag immer bestehen. Es gibt aber überhaupt keinen Grund anzunehmen, dass wir dem Weltuntergang durch Massensterben entgegen streben. Selbst wenn ein solcher Corona Virus gezielt als Waffe eingesetzt würde.

heinss
Reply to  hubi stendahl
5 Monate her

By November 19, 86 of Hebron’s 100 residents were dead. A further 74 people died in surrounding communities, cutting the area’s population to 70 from 220. aus: https://www.heritage.nf.ca/articles/politics/1918-spanish-flu.php Soweit bekannt hat es bisher immer Teile der Population gegeben die aus welchen Gründen immer nicht gestorben sind. Ob man aus dem ableiten kann daß das ein Universalgesetz wäre möchte ich in Zweifel ziehen. Für “Normal”-Mutationen zwar unwahrscheinlich, aber solche letalen Mutationen sind m.M.n. nicht auszuschließen. Ein “komplettes Aussterben” darf mann schon deshalb theoretisch ausschließen, weil in jedem Fall isoliert Lebende übrig bleiben werden. Mir reicht es allerdings durchaus wenn meine Sippe… Read more »

vier
vier
Reply to  heinss
5 Monate her

Zitat: “Die Bevölkerungsprognose der Deagel-Liste für das Jahr 2025 für Deutschland lag demnach bis 2014 noch bei ca. 80 Millionen. Seit 2015 wurde für Deutschland in der Deagel-Liste immer weiter herabgestuft. Im April 2018 erfolgte nun noch einmal eine Herabstufung um rund 3 Millionen Einwohner, auf nun nur noch 28,1 Millionen für das Jahr 2025 – was ungefähr dem Stand von 1842 entspricht (( https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Volkszählungen_in_Deutschland )) . Für Deutschland würde das einen Bevölkerungsrückgang von mehr als 52 Millionen Einwohnern innerhalb der nächsten knapp 7 Jahre bedeuten.” Aus: https://www.freizahn.de/2018/07/updates-der-deagel-liste/ Frage: Rechnen die Geheimdienste mit Pandemien? Warum erst seit “2015” dieser enorme… Read more »

Libelle
Libelle
Reply to  vier
5 Monate her

Frage: Rechnen die Geheimdienste mit Pandemien? Warum erst seit “2015” dieser enorme Bevölkerungsschwund (durch ABC-Waffen?) in den perspektivischen Planungen?
——————
Zusätzlich nicht zu vergessen, die Flutung mit gewaltaffinen “Sozialhilfeempfängern”, dem Abriss des Sozialstaats und Bürgerkrieg.

heinss
Reply to  heinss
5 Monate her

https://www.epochtimes.de/china/virenexperte-prof-guan-yi-seuchenlage-in-wuhan-ausser-kontrolle-a3133509.html

heinss
Reply to  heinss
5 Monate her

heinss
Reply to  heinss
5 Monate her

Wer sich Gedanken machen will:
ALEX JONES (FULL SHOW) SUNDAY 1/26/20: MIKE ADAMS, CORONAVIRUS, OWEN SHROYER, NEWS & ANALYSIS
https://www.bitchute.com/video/dgE7mchoThM/
ab etwa Min. 24 dichteres Thema.

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  heinss
5 Monate her

@heinss Lassen Sie sich bitte nicht ins Bockshorn jagen. Alex Jones, Hal Turner und Konsorten betreiben ihre Seiten mit dem Hauptziel Klickzahlen zu erreichen. Sie haben es ja selbst geschrieben: ALEX JONES FULL SHOW. Keine geeignete Grundlage, um die Vorgänge zu bewerten. Auf Epoch-Times, deren Mutterkonzern in China eine Dependance unterhält, sind die Nachrichten schon etwas neutraler und substanzieller. Wissen sollte man, dass jeder Informationsverkäufer einem eigenen Ziel folgt. So auch die Epoch-Times, die sich für Falun-Gong einsetzt und folglich das chinesische System negativ bewertet. Was sich in den Texten leicht herauslesen lässt. Weiß man das, kann man dem laufenden… Read more »

heinss
Reply to  hubi stendahl
5 Monate her

@hubi Alles richtig, und Sie müssen nicht glauben, daß ich alles für bare Münze nehme. Vor jeder Bewertung steht allerdings die Frage nach verläßlichen Fakten, und hier filtert sich beispielsweise aus allem heraus daß die symptomlose (!) Inkubations- UND gleichzeitig Infektionszeit bis zu 2 Wochen betragen kann (was heißt, daß weder eine wirksame Kontrolle möglich ist und Unmengen anderer angesteckt werden können), auch daß die Letalität von 3% zunehmend nach oben korrigiert wird (bis zu 15%, was – Alex Jones hin oder her – er aus einer, sagen wir, akzeptablen Quelle haben will). Auch macht dessen Gast einen Eindruck als… Read more »

dragaoNordestino
Reply to  heinss
5 Monate her

@heinss …… Vor jeder Bewertung steht allerdings die Frage nach verläßlichen Fakten,…

Richtig…. so wies aussieht, ist vermutlich Fakt, dass die chinesischen Behörden aussergewöhnliche Massnahmen ergreifen. Unter anderem: Quarantäne von Millionenstädten …. das aus dem Boden stampfen von medizinischen Zentren von mehr als tausend Betten….

Alles nur Show.???? …. Zeitvertreib.???? ….. Orwell 1984 & CO.????

Oder vermutlich doch eine echte und ziemlich gefährliche Pandemie ….. eventuell sogar vom Ultra-Imperialistischen und apokalyptisch agierenden Hegemon platziert…… (Kampf ums euroasiatische Herzland)

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  dragaoNordestino
5 Monate her

@dragao, @heinss Natürlich sind Fakten die verlässliche Quelle für eine Analyse. Aber neben den Fakten, die in aller Regel nie ganz vollständig für eine Lösung vorhanden sind, gibt es eine angeborene Logik, die bei Eruierung der Sachlage sehr hilfreich sein kann. Wären da nicht die größtenteils sozialisierten Emotionen, die uns immer wieder einen Streich spielen bzw. in die Irre führen. So gibt es am Ende viele “Wahrheiten”, die wir auch noch mit Glauben vermischen und im Extremfall militant verteidigen. Wenn jemand im engen Familienkreis viele Krankheiten erlebte, die auf virale Effekte zurückgeführt wurden, wird er Viren als extrem lebensbedrohlich klassifizieren.… Read more »

dragaoNordestino
Reply to  hubi stendahl
5 Monate her

@stendahl … Die chinesische Regierung hat mit der Quarantäne richtig gehandelt, da mit einer weltweiten Ansteckung das Ansehen gelitten hätte und der weltweite Handel in der aktuellen Situation zu einem Zusammenbruch hätte führen können. Das Virus lässt sich INTERN allerdings so nicht eindämmen. So bleiben die negativen Folgen also größtenteils in China. In 2-3 Monaten ist der Spuk vorbei.

Vielleicht ist es so…. jedoch ist meiner Ansicht nach, für eine Show a la @stendahl, der wirtschaftliche Schaden zu hoch…

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  dragaoNordestino
5 Monate her

@dragao

Wenn Sie bei dieser Werbung von Pfizer die Doppelbedeutung der Botschaft der doppelten Impfung und der doppelten Fingerzeichen verstanden haben, dann hat mein Text vielleicht doch einen Schritt in die richtige Richtung für Sie gebracht😜:

comment image

dragaoNordestino
Reply to  hubi stendahl
5 Monate her

@stendahl …. die Doppelbedeutung der Botschaft der doppelten Impfung und der doppelten Fingerzeichen verstanden haben…

Verstehe ich nicht…. aber Sie erklären mir dies sicher….

Allerdings vermute ich, dass sich ziemlich viele Menschen gegen Grippe impfen lassen, auch wenns oft nichts nützt. Vor allem nach den vielen Grippetoten 2017 / 2018…..

MutigeAngstfrau
MutigeAngstfrau
5 Monate her

Handelt es sich hier etwa schon um den alten Knochen aus dem englischen Reptilienhaus?
Ach nee, der lebt ja noch. Wollte doch so gern als tödlicher Virus wiedergeboren werden.

Die Pharma klingelt schon mit den Kassen. Müssen die übrigens jetzt auch Bons ausdrucken?

Mein Tip: Chlordioxid und Borax. Mögen die Tierchen nicht so gern.
Und keinen Angstkult bitte. Der mit der Schuld reicht vollkommen.

edmundotto
Reply to  MutigeAngstfrau
5 Monate her

Sie treffen den Nagel auf den Kopf, die Panikmache vor behaupteten “tödlichen Erregern” wird seit langem wie die Sau durchs Dorf getrieben. Und immer dem gleichem Schema folgend – Interessensvertreter der Pharmalobby in WHO und staatlichen Behörden, Mietmäuler unter den Wissenschaftlern und Presstutiierte, sie alle, abhängig von den Geldern derer, die großen Profit machen und die Bevölkerung stets in einem Stadium der Angst halten. Ein intaktes Immunsystem, eine “gesunde Psyche” – mehr ist nicht notwendig, um die natürliche Ordnung ( —> Gesundheit) im Körper aufrecht zu erhalten.

waltomax
waltomax
5 Monate her

Das Geschäft mit der Angst Rota – Corona – Viren sind bei uns endemisch. Sie verursachen zusammen mit Coli – Bakterien vor allem Durchfälle bei Kälbern. Bei Enterobakterien gab es schon neue Formen, die auch Menschen krankmachen. Aber meist nur solche mit schwachem Abwehrsystem. Die ach so gefährlichen Kinderkrankheiten machte meine Generation immer in der Form von Seuchenzügen durch. Ganze Schulen waren drei Tage geschlossen. Und dann kehrte der alltag wieder. Keiner war gestorben. Das Geschäft mit der Angst boomt. Der NEW GREAN DEAL führt für den Normalbürger zu einer erhöhten Steuer- und Abgabenlast, auf deren Basis dann Strukturprogramme gefahren… Read more »

Kafka
Kafka
5 Monate her

Dabei ist Hilfe doch so einfach: (1) Cystus-052 Lutschtabletten von Dr. Pandalis Cystus dieser Spezies ist nach mehreren Studien in der Lage, das Eindringen von Viren in den Körper zu verhindern, in dem es auf der Schleimhaut einen Film bildet, der Viren am Eindringen hindert. Diese Wirkung ist für alle bisher diskutierten Viren (HxNx) nachgewiesen und der Hersteller hatte seinerzeit auch der Bundesregierung angeboten, dieses Mittel statt Tamiflu zu kaufen, weil es um Längen billiger ist. Man kann sich denken, wie die Antwort unserer Pharmaindustrie-Politiker ausfiel. (2) Man erstellt eine Nosode des Virus (eine Art homöop. Mittel mehrerer Potenzen gleichzeitig)… Read more »

Kafka
Kafka
Reply to  Kafka
5 Monate her

Zur Ergänzung: Auf Grund des genauen Wirkmechanismus von Cystus-052 düfte das auch bei anderen Viren wie Sars oder Corona funktionieren.

MutigeAngstfrau
MutigeAngstfrau
Reply to  Kafka
5 Monate her

Danke für den Tip. Zistrosetee stärkt auch sehr gut das Immunsystem.
Ich empfehle beim herannahenden Schnupfen 40%iges DMSO in die Nase, ca.4 Tropfen auf jeder Seite. Rinnt dann im Hals hinunter und haut alles weg.
Am nächsten Tag läuft alles, aber nicht mehr die Nase.

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  MutigeAngstfrau
5 Monate her

Hallo Mutige Angstfrau, Ja, es gibt eine Menge Naturheilmittel die den Corona in Schach halten. Propolis, Kolloidales Silber, Zistrosetee, Cyrus und viele weitere usw. Ganz ehrlich. Manchmal kann man an den dummen Menschen verzweifeln. Immer wieder lassen sie sich ins Bockshorn jagen. Übernehmen die geplanten Ängste und Ablenkungen und werden am Ende tatsächlich krank. Patent des Corona-Virus B-Type einschl. “Schweinegrippe”: https://www.pirbright.ac.uk/about-us/campus-redevelopment Privatwirtschaftliches Institut das sich aus Unterstützungen der WHO, der Linda & Bill Gates Stiftung, der EU-Kommission und Warenverkäufen speist. Die werden wohl bald explodieren. Die BILD meldet gerade, dass unter den 10 bisherigen Toten mehrere Personen waren, die erhebliche… Read more »

MutigeAngstfrau
MutigeAngstfrau
Reply to  hubi stendahl
5 Monate her

Wenn die Menschen erst einmal begreifen, wie fundamental, sozusagen kosmischen Ausmaßes sie belogen wurden, besonders im letzten Jahrhundert, bricht hier tatsächlich eine Pandemie aus…
So etwas wie ein Überlastungs-Hirnbeben mit Schrei-und Bodenwälz-Krampf. 😱

Skyjumper
Reply to  MutigeAngstfrau
5 Monate her

Keine Sorge. Das müssen wir nicht erleben. Wo kein Hirn mehr ist kann auch nichts mehr überlastet werden.

Und um nicht nur eine Plattheit abgesondert zu haben: SARS und Coronavirus wurden hier jetzt öfters nebeneinander, quasi als eigenständige Viren, genannt. Das sollte man so nicht verinnerlichen. Der jetzige „Corona“-Virus hat nur noch keinen medialen Eigennamen. Oder anders herum: Auch SARS ist ein Corona Virus, nur eben mit medialen Eigennamen.

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  Skyjumper
5 Monate her

“Auch SARS ist ein Corona Virus, …” Absolut richtig. Und wenn man sich schützen will oder muss, dann folgt man einfach den Untersuchungen des Londoner Institut Queen Mary’s School of Medicine and Dentistry, die mit einfachsten Mittel nicht nur “SARS” sondern alle Corona-Viren gestoppt haben. Die Untersuchung hier im Netz versteckt: https://sci-hub.se/10.1177/095632020501600205 Bitte nicht den Videos von Odysseus oder Hal Turner folgen. Die sind geschickt aus aktuellen Bildern und nicht im Zusammenhang stehenden gemischt worden. Sollte eigentlich jeder der ein bisschen kritisch ist sehen können. Hier laufen natürlich auch Systemkritiker auf Hochtouren, die Unsinn verbreiten. Das Virus ist in der… Read more »

heinss
Reply to  hubi stendahl
5 Monate her

@hubi Ich kommentiere das nur ungern, jeder ist seines eigenen Glückes Schmied, zu der Quelle findet sich: Retroscreen Virology Ltd Retroscreen Virology Ltd is a specialist virology contract research organization (CRO). The Company’s work includes creating antiviral drugs and vaccines for a number of respiratory and enteric viral diseases … Damit erübrigt sich eigentlich die weitere Lektüre des Artikels zu der empfohlenen Medikation. Das, was hier teilweise als “hilfreich” breitgetreten wird kann man getrost unter Homöopathie verbuchen. Viren zählen zum Grenzbereich des Lebens, im Grunde nichts weiter als Bruchstücke der Erbsequenzen die selbst nicht aktiv sind sondern darauf angewiesen selbst… Read more »

Kafka
Kafka
Reply to  hubi stendahl
5 Monate her

Pirbright Institute is a publicly funded private company.
Our major stakeholders are:
+ Biotechnology and Biological Sciences Research Council (BBSRC)
+ UK Department for the Environment, Food and Rural Affairs (Defra)
+ Wellcome Trust, Medical Research Council (MRC) and other research funding agencies
+ International funding and disease control agencies, such as OIE, WHO, the European Commission, Bill and Melinda Gates Foundation
+ Industrial producers of veterinary vaccines and antivirals
+ Farmers and livestock keepers

Noch Fragen …

43
0
Wie denken Sie darüber? Beteiligen Sie sich an der Diskussion!x
()
x