Was Kanzlerin Merkel lieb und teuer ist

Angela Merkel / Quelle: Pixabay, lizenezfrei Bilder, open library: https://pixabay.com/de/merkel-angela-angela-merkel-berlin-3464284/ Angela Merkel / Quelle: Pixabay, lizenezfrei Bilder, open library: https://pixabay.com/de/merkel-angela-angela-merkel-berlin-3464284/
 

In vier Legislaturperioden gaben Merkel-Regierungen das Geld mit vollen Händen aus. Aber nicht etwa für Soziales. Wer in Berlin Milliarden Euro abkassierte.

Angela Merkel regiert seit 2005. Ihre Amtszeit ist durch einen weit überdurchschnittlichen Anstieg der Ausgaben für den politischen Apparat gekennzeichnet. In ihren vier Legislaturperioden haben die von Merkel geführten Regierungen weit mehr als 1,1 Milliarden Euro für Berater- und Unterstützungsleistungen ausgegeben.

In den Jahren 2015 und 2016 gab allein das Verteidigungsministerium von Ursula von der Leyen laut Rechnungshof mindestens 200 Millionen Euro für Berater aus. Durch hohe Beraterhonorare war von Leyen aber auch schon im Arbeitsministerum aufgefallen. Dort hat sie laut Rechnungshof bereits im Jahr ihres Amtsantrittes 20,5 Millionen Euro und in den folgenden Jahren 14,7 bis 27 Millionen für Beratung und Unterstützung ausgegeben.

Auch Familienministerin Manuela Schwesig von der SPD war nicht kleinlich. Sie hatte im Jahr 2016 für ihre externen Berater 36 Millionen Euro “übrig”.

Wie beim Sonnenkönig

Die Hofhaltung Ludwigs XIV. in Versailles war offensichtlich das Vorbild für die Berliner Kostenexplosion. So wie die französischen Könige den Adel im goldenen Käfig Versailles antreten ließen, damit er in der Provinz keine Dummheiten machen konnte, so schafft sich die Regierung Merkel immer neue Abhängige.

Besonders relevant scheint der Einfluss auf Film und Fernsehen zu sein. Der Tagesspiegel meldete zum Haushalt 2018:

“Kulturstaatsministerin Monika Grütters kann ein Plus von knapp 9 Prozent in ihrem Etat verzeichnen. Der Gesamthaushalt für Kultur und Medien steigt nach der Sitzung des Bundes-Haushaltsausschusses am Mittwoch auf rund 1,78 Milliarden Euro für dieses Jahr.”

Ein guter Teil der Mittel geht für Filmförderung, also für angeblich „hochwertige“ Serien, in denen die AfD mit der NSDAP gleichgesetzt wird, für die deutsche Welle und unwissenschaftliche Genderagitation drauf.

Auch im Auswärtigen Amt wächst der Etat für “missionarische Aufgaben” jedes Jahr. Staatssekretärin Müntefering ist für die weltweise Missionierung der „Wilden“ im Sinne von sexueller Vielfalt, Gender, Klima und Regenbogen verantwortlich. Hier einige Zahlen:

Nach der Verschwendung kommt das Sparen

  Bundeshaushalt Bundeshaushalt Steigerung %
  2005 2019 2019 gegen 2005
Ausgaben Mio. € 254300 356400 40,1
Bundespräsident 23,64 47,6 101,4
Bundestag 550,92 990,9 79,9
Bundesrat 19,95 37,5 88,0
Bundeskanzler 1510,08 3241 114,6
Auswärtiges Amt 2205,78 5826 164,1
Bundesverfassungsgericht 17,63 34,36 94,9

Die 990 Millionen Euro für den Bundestag verteilen sich auf die inzwischen über 700 Abgeordneten. Aber was macht ein einziger Mann mit 1,4 Millionen? Ein Gutes hat die derzeitige Verschwendung: Für diejenigen, die nach Merkel kommen, gibt es genug Positionen und Posten zum Einsparen. Zum Beispiel könnte man die Zahl der Abgeordneten halbieren und die exzessive Besteuerung von geringen Löhnen abschaffen.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Über Wolfgang Prabel

Wolfgang Prabel über sich: "Ich sehe die Welt der Nachrichten aus dem Blickwinkel des Ingenieurs und rechne gerne nach, was uns die Medien auftischen. Manchmal mit seltsamen Methoden, sind halt Überschläge... Bin Kommunalpolitiker, Ingenieur, Blogger. Ich bin weder schön noch eitel. Darum gibt es kein Bild." Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

20
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
15 Comment threads
5 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
13 Comment authors
Agincourtfred Müllerincamas SRLAlter KnackerLibelle Recent comment authors
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Leserkommentar
Gast
Leserkommentar

Treffer, versenkt. Das ist wohl der in den letzten gut 10 Jahren von mir meistgedachte und auch ausgesprochene Satz zur deutschen Politik: “Immer wieder interessant, zu sehen, wofür die Politik in Deutschland Geld hat – und wofür nicht.” Ich bin viel im Ausland, doch ich erinnere noch, wie seinerzeit, übrigens von Ursula von der Leyen, sogar 5 Euro Erhöhung Kindergeld strikt abgelehnt wurde. Dafür sei kein Geld da. Sie schaffte übrigens in Niedersachsen sogar das Blindengeld ab. Woanders, grundkorrupt klientelorientiert, ist sie bis heute entschieden großzügiger. Wie andere eigentlich Verantwortliche auch. Und das ist noch vorsichtig ausgedrückt. Ich bin nicht… Read more »

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Einen Blick in die aktuellen Steuergeldverschwendungen geworfen und dann gefälligst niemals wieder diesem Blick verzerrten “Nebenkriegsschauplatz” eine Würdigung zukommen lassen. https://www.schwarzbuch.de/aufgedeckt/steuergeldverschwendung-alle-faelle/ Im Debitismus müssen wir uns verschulden (erhöhte Staatsausgaben für das Wirtschaftswachstum), da das System ansonsten zusammenbricht und der Neubeginn des immer Gleichen eingeläutet wird – insofern ist Verschuldung notwendig ! Die Schulden-Rückzahlungs-Illusion https://akademieintegra.wordpress.com/2015/07/12/die-schulden-rueckzahlungs-illusion/ Die wichtigste Erkenntnis hieraus: Die Schuldenlüge besteht erstens darin, daß der Staat als Ganzes eben nicht verschuldet ist. Der Staat, das sind schließlich wir alle. Für die Schulden und die daraus resultierenden Zinsen muß aber tatsächlich nur ein Teil des Staates arbeiten, nämlich der Teil, der… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Hallo Freenhoop, Sie sagen “….wichtiger scheint doch die Beantwortung der Frage zu lauten, wie man persönlich möglichst wenig über Steuer- und Abgabenzwang belastet wird…” Ich möchte hinzufügen, dass es ebenso wichtig ist, heute an morgen zu denken, respektive zu beginnen vorzusorgen. Denn…. 8 Millionen Steuerzahler nach der ehrlichen Medianberechnung, die mit ihrem Nettovermögen den letzten Platz in der EU auch nach Griechenland und Zypern einnehmen, sind bereits die Grenzzahl, um mit Murren das Mühlrad weiter zu drehen. Wenn in den nächsten Jahren diese Leistungsträger in die Renten drängen und dafür Zugereiste den Hartz IV Bezug explodieren lassen, echte Fachkräfte das… Read more »

Agincourt
Gast
Agincourt

In kluger Voraussicht auf die in der der “B.R.D.” durch unsere “Befreier” zugedachten,sog.”repräsentativen Demokratie” -eine, wie E.J. Jung bereits 1930 ausführte, Ochlokratie von sich in der Anonymität “der Vielen” zusammenrottender Räuberbanden[Parteien] äußerstenfalls durchschittlicher, aber nach Regelvermutung verhaltensauffälliger Figuren mit dem Ziel, über das Gewaltmonopol des “Staates” Beute zu machen, vulgo:Pöbelherrschaft- obwaltenden Zustände bestimmt Art.11 Abs.1 des westalliierten “Grundgesetzes” lt. der Überschrift FÜR das völkerrechtliche Nullum einer “Bundesrepublik Deutschland” (das besagte Nullum wird schon durch eben diese Formulierung offenkundig): “Alle DEUTSCHEN genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet.” Eine garantierte, allgemeine Freizügigkeit auch über das ominöse “Bundesgebiet”, das nach einer historischen Betrachtung identisch… Read more »

dragaoNordestino
Gast

Ja nun Leute, da Politdarsteller kaum mehr aus Fachleuten rekrutiert, ausserdem von korrumpierenden und vor Empörungskultur platzenden “Bürgern” vor sich her getrieben werden, muss man sich eigentlich nicht wundern, wieso diese Politster Unmengen an Berater brauchen….. Welche natürlich über den Politdarsteller noch höhere Herren haben…. Konzerne und andere Lobbiegruppen wissen schliesslich wos lang geht.
comment image

Ansonsten ist der Artikel wohl etwas polemisch, zumindest wenn man vermutet, das die Seiten des Finanzministeriums nicht völligen Blödsinn erzählen..

https://www.bundesfinanzministerium.de/Web/DE/Themen/Oeffentliche_Finanzen/Bundeshaushalt/Bundeshaushalt_2018/bundeshaushalt_2018.html

https://www.fischundfleisch.com/pommes/die-gesellschaft-in-der-zange-der-empoerungskultur-54578

waltomax
Gast
waltomax

Frau Merkel ist mir keinen Kommentar mehr wert.

Libelle
Gast
Libelle

Eigentlich fehlt in dem Artikel noch, dass auch die Konzerne und nicht zu vergessen die NGO’s (zum Beispiel die Bertelsmann-Stiftung oder Amadeu Antonio Stiftung) der Merkel lieb und teuer sind.
Subventionen müssen in Falle von “Nichterfüllung” nicht einmal zurückgezahlt werden. Siehe auch aktuell Airbus/A380.

Hier eine Auflistung der Abzockerei der Abnicker im BT:

https://vera-lengsfeld.de/2019/03/09/was-verdienen-unsere-bundestagsabgeordneten/#more-4172

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Was haben die Bundestagsabgeordneten mit den DAX und NGO- Konzernchefs, den Nieten, gemeinsam? Bei den einen hängt die Existenz am Job, also werden sie zu Ja-Sagern, zum Wohle der EU unter Abriss dieser Republik; bei den anderen, die nichts anderes als mittelmäßige Administratoren sind, ist der Job das Ausleben krankhafter Macht und Gier, also werden sie zu Ja-Sagern zum Wohle der EU unter Abriss der Republik. Die einen ziehen nach Brüssel und jubeln über die Tod bringende Migration, die anderen ziehen in Staaten, wo mit einem Mindestmaß an Bildung billige Löhne und niedrige Steuern locken. So VW, mit dem neuen… Read more »

Mike H.
Gast
Mike H.

Das die ReGIERung nur aus Flachpfeifen besteht, sollte bekannt sein! NIEMALS würde ein Fachmann auf seinem Gebiet, so viele “Berater” benötigen, wenn er nur einen Hauch von Ahnung hätte! So werden halt komplett Unfähige an die Schaltzentrale der Macht gehievt. Der Schulz war schon zu blöde in HH und das ausgerechnet der Finanzminister wird- erübrigt jeden Kommentar. Das erschreckende ist, daß keiner von denen jemals in dem Ressort was er innehat auch nur einen EINZIGEN Tag Berufspraxis vorweisen kann! Wer das weiß, kann von nichts anderem ausgehen, daß unter der Rautenhexe ein Komplott geschmiedet wird, daß dieses NGO Konstrukt BRiD… Read more »

waltomax
Gast
waltomax

Wovon Merkel auch keine Ahnung hat: Unser Ziel: Ein reichhaltiges Warenangebot, kompetente Dienstleistungen und stabile Preise! Wenn zwei Menschen in eine geschäftliche Beziehung treten, dann kann daraus auch eine „Win – Win“ – Situation entstehen. Diese tritt dann ein, wenn sich bei einem Tauschgeschäft Wert und Gegenwert die Waage halten. Es steht nirgendwo geschrieben, dass einer dabei den anderen übervorteilen muss, indem er einen Profit macht. Denn das bedeutet, dass eine Ware unter ihrem eigentlichen Tausch – Wert den Besitzer wechselt, also zu billig. Oder darüber und damit zu teuer. Das gleiche gilt für Dienstleitungen. Man darf annehmen, dass in… Read more »

waltomax
Gast
waltomax

Merkel – Wirtschaft: Realwachstum unbekannt! Kommt einer zu Ihnen und kauft zehn Sack Kartoffeln. Er schreibt auf ein Stück Kopapier “Auto” ud gibt es Ihnen. Er hat es noch nicht gebaut. Kennen Sie ihn, vetrauen sie ihm. Ist er aber ein Ami, dann wird er das Auto niemals bauen. Er hatte immer schon die Absicht, Sie von vorne herein zu bescheissen. Und dann jammert er auch noch über ein Außen – Handelsdefizit. Merke: Handle niemals reale Güter gegen ihrer Natur nach virtuelle Schuldversprechen (Aktien, Lebensversicherungen, Derivate, Staatsanleihen, Banknoten). Nur REALES IST WAHRES! Weder braucht es Profit, noch Kredit und Schulden!… Read more »

Bernhard Zündorff
Gast
Bernhard Zündorff

MERKEL hat die Demokratische Integrität unseres Landes elementar zerstört, so dass sogar der Gerichtspräsident des Verwaltungsgericht Düsseldorf scharf ins Gericht mit unseren sogenannten Eliten geht. Diese Asylpolitik zerstöre unseren jahrelangen Aufbau der Verwaltungsgerichtsbarkeit, weil nur 16 % der illegal Eingereisten eine Aussicht auf Asyl hätten.

Und als Konsequenz für die Nichtanerkannten bleibt nicht die geordnete Ab-schiebung, sondern die jahrelange Klagewelle von Personen, deren Identität nicht annähernd festgestellt werden kann.

Libelle
Gast
Libelle

Leider ist dies durch die Unterzeichnung des Migrations- und des Flüchtlingspakts durch Merkel alles Makulatur. Danach gibt es keine illegale Einwanderung mehr, weil jeder das Recht hat, in das Land zu gehen, in das er gerade möchte.

waltomax
Gast
waltomax

Weg vom schuldenfinanzierten Merkelstaat zurück zur goldgedeckten Realwirtschaft, wie zu Kaisers Zeiten! Ab 1871 wuchs die Deutsche Wirtschaft bei stabilen Preisen und einem steigenden Angebot an Waren und Dienstleistungen. Es ging allen langsam besser, den einen gleich, den anderen später. Zugegeben, die soziale Frage wurde zu langsam in Angriff genommen. Aber es ging vorwärts. In Deutschland brummte die Realwirtschaft und das Geld war goldgedeckt. Die Immobilienpreise stiegen bis zum I. Weltkrieg kaum an, ebenso die Lebenshaltungskosten. Ordnung und Stabilität! Und dann? Veloren wir den Krieg gegen Finanzhaie und Gelddrucker. Unser Gold wurde in wertloses Geld konvertiert und als Reparationszahlung verheizt.… Read more »

waltomax
Gast
waltomax

Fortsetzung Der wirtschaftliche Strukturbaum Am Anfang zieht ein wachsender Baum Wasser und Mineralien aus dem Erdreich über seine Wurzeln zusammen (Ressourcen), um sie in einen schnell wachsenden Stamm zu stecken. Seine Photosynthese macht dabei vor allem quantitativ Substanz. Erst später verzweigt er sich in den Ästen der Krone. Dabei strebt die Krone gegen eine Grenze, die man sich als Kuppel vorstellen kann. Da wächst der Baum vor allem qualitativ in diversen Verästelungen, deren Zahl aber endlich ist. Das grobe Strukturmodell kann leicht auf andere Formen von Wachstum übertragen werden, wie z.B. die Vemehrung, Spezialisierung und Optimierung von Technologie. Beispiel: Der… Read more »

Hans
Gast
Hans

Genau richtig – der Vergleich mit dem Sonnekönig. Neofeudalismus pur! Der deutsche Doofschlafmichel hat es so gewollt, jetzt hat er es eben. Bevor die Meuterei beginnt, muss noch sehr viel Wasser den Rhein runterlaufen, bzw Fussball, Bier und Kartoffelchips ausgehen. Man stelle sich vor, sogar als sein als liebstes Kind bezeichnete Auto lässt er sich ohne großes Murren madig machen. Wo sind wir zwischenzeitlich gelandet, mit all diesem genderisierten Schrapnellen, die sich “Frauen” nennen. Und wenn jetzt einshitstorm deswegen über mich hereinbricht – aber ich bleibe dabei. Gerade diese geballte, kognitive Inkompetenz dieser Politdarstellerinnen hat uns bereits über den Abgrund… Read more »

waltomax
Gast
waltomax

Preistreiberei und Spekulation Die Spekulation setzt angeblich auf eine gesteigerte Wertschöpfung in der Zukunft durch Investition und Kreditvergabe in der Gegenwart. Das Geld dazu wird aber als real ungedecktes Schuldgeld (Chiralgeld) erzeugt. Dabei leistet die Spekulation keine Arbeit. Sie setzt keine realen Werte ein. Notenbanken decken ihre Klientel mit ungedecktem Geld zu Nullzinsen ein und ermöglichen diesem den Kauf von realen Gütern und Werten mit Klopapier. Da die Spekulation über fast unbegrenzte Mengen an selber verbrieften Schuldversprechen aller Art verfügt (z.B. Drivate) kann sie ungehemmt jeden realwirtschaftlich arbeitenden Kaufinteressierten aus dem Felde schlagen, der reale Güter erwerben will. Die Spekulation… Read more »

Alter Knacker
Gast
Alter Knacker

Genau die hier dargestellten Abläufe beschreiben die Ursachen, die zu den beiden Weltkriegen geführt haben. Förderung der Realwirtschaft auf der einen Seite und Spekulation und Betrug auf der anderen Seite. Auch mir, der bereits 1959 die Schule abgeschlossen hatte, wurde schon von den Lehrern, die nach der Entnazifizierung wieder unterrichten durften, erzählt, dass der Erste Weltkrieg durch den Flottenbau ausgelöst wurde. Natürlich wurde er (auch) durch den Flottenbau ausgelöst, aber mehr durch den Aufbau einer effektiven Handelsflotte als duch einen Bau einer nur zum Teil vergleichbaren Kriegsflotte. Vergleicht mal die Flottenstärke England /Deutsches Reich. Und dann zum 2.Teil: Eine Wirtschaft,… Read more »

incamas SRL
Gast

Man kann es nun den Briten in die Schuhe schieben : In diesem Februar gab es beruhigende Meldungen aus dem Statistischen Bundesamt: Deutschlands Wirtschaft sei noch einmal an einer Rezession vorbeigeschrammt. Trotz der vielen Probleme mit Trump, Brexit und Co.: Im vierten Quartal 2018 sei die Leistung der deutschen Unternehmen nicht geschrumpft. Die Wirtschaft sehe gut da! Jetzt stellt sich heraus: „Wir stecken schon tief in einer Rezession“, sagt Heiner Flassbeck jetzt gegenüber n-tv. Und das ist nicht irgendwer: Flassbeck ist ehemaliger Staatsekretär im Bundesfinanzministerium und langjähriger Chefökonom der UN-Organisation für Welthandel und Entwicklung. Was das Bundesamt nicht veröffentlicht hat:… Read more »

fred Müller
Gast
fred Müller

Tja, da fehlen doch Merkels Leistungen für die Bürger ! – höchste Anzahl an Tafeln – höchste Zahl an Leiharbeit – grösste Manipulation der Arbeitslosenzahlen – höchste Steuerbelastung – Erweiterung der Agenda2010-Ungerechtigkeiten – höchstes Renteneintrittsalter – höchste Anzahl an Millionären (bestimmt alles ehrlich erarbeitet und erwirtschaftet) – höchste Mieten – höchste Staatsverschuldung – höchste Bankerboni – höchste Zahl an Migrantenkriminalität usw usw usw. Da freuen wir uns doch Alle, wenn es den oberen 5% besser geht, denn selbst in der Bankenkrise haben diese 5% profitiert. Merkel ist Meister im sozialisieren von Schulden und im fördern von Privatisierungen von Gewinnen. Dazu… Read more »