Auf dem Gipfel der Macht in Davos

Davos / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/davos-schweiz-alpen-stadt-winter-2042711/ Davos / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/davos-schweiz-alpen-stadt-winter-2042711/
 

Wer zum Weltwirtschaftsforum nach Davos geladen wird, zählt zu einem Kreis von Mächtigen und Prominenten, die über das Leben aller anderen bestimmen wollen.

Der Wirtschaftsgipfel in Davos findet alljährlich im Januar oder Februar statt. Das vier- bis fünftägige Jahrestreffen ist die bekannteste Veranstaltung des in der Schweiz ansässigen Weltwirtschaftsforums, kurz WEF (World Economic Forum) genannt. Das seit 1971 bestehende WEF ist eine von Dr. Klaus Schwab gegründete Stiftung, die neben dem Wirtschaftsgipfel in Davos weitere Events veranstaltet.

Bedeutende Themen und Persönlichkeiten

Die Bedeutung des Wirtschaftsgipfels in Davos ist einerseits den erörterten weltwirtschaftlichen Themen und den getroffenen länderübergreifenden Vereinbarungen geschuldet und hängt andererseits von der Prominenz der teilnehmenden Personen ab. Deshalb kümmert sich der heute über 80-jährige WEF-Gründer Klaus Schwab, der selbst als Fabrikantensohn sowie promovierter Wirtschaftswissenschaftler und Techniker mit Fragen effizienter und moderner Produktionsmethoden vertraut ist, um die hochkarätigsten seiner Gäste persönlich.

In Davos kommen nicht nur international führende Wirtschaftsexperten, Politiker, Konzernchefs und Wissenschaftler, sondern auch gesellschaftliche Akteure, Journalisten sowie Oligarchen und Monarchen zusammen, um sich einzubringen, wenn es um aktuelle globale Wirtschafts- und Entwicklungsfragen geht, zu denen auch die Sozialpolitik, die Gesundheitspolitik und die Umweltpolitik gehören.

Hohe Sicherheitsstandards für Flughäfen, Landeplätze und Hotels

Die wachsende neue Bedrohung durch fanatische Einzeltäter in Europa erfordert auch für den Wirtschaftsgipfel in Davos strengste Sicherheitsvorkehrungen. Für die Maßnahmen werden zwischen 8 und 9,5 Millionen Franken aufgewendet. Der WEF-Sicherheitschef, Walter Schlegel, ist sich darüber im Klaren, dass bei der Ansammlung großer Menschengruppe mit geringem Aufwand beträchtlicher Schaden angerichtet werden kann. Im Interesse sicherer Landungen werden die Flughafengelände und Hubschrauberlandeplätze in Zürich und Davos weiträumig abgesperrt.

Weitere Anstrengungen richten die Sicherheitsleute darauf, Krawallmacher bereits an der Grenze abzufangen und die Zimmer und Suiten der Hotels optimal zu schützen. Mithilfe modernster Alarm-Technik und Polizeihelikoptern soll gewährleistet werden, dass sich alle sichernden Aufgaben auch unter schwierigen Bedingungen wie Kälte, Wind und Schneemassen bewältigen lassen.

Das 49. Jahrestreffen 2019

Vom 22. bis 25. Januar 2019 zum findet der 49. Wirtschaftsgipfel in Davos statt. Sein Thema ist „Globalisierung 4.0: Gestaltung einer globalen Architektur im Zeitalter der 4. industriellen Revolution“. Zum Bedauern des Veranstalters werden Emmanuel Macron und Donald Trump, der noch 2018 als der Star des Treffens galt, diesmal nicht dabei sein. Zugesagt haben der britische Thronfolger Prinz William sowie der seit Januar dieses Jahres regierende brasilianische Präsident Jair Bolsonaro.

Globalisierung oder die global vernetzte Welt / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/erde-globalisierung-netzwerk-3866609/

Globalisierung oder die global vernetzte Welt / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/erde-globalisierung-netzwerk-3866609/

Mit Spannung erwartete Gäste

Kommen Bundeskanzlerin Angela Merkel oder der chinesische Vizepräsident Wang Qishan? Nach der Absage des US-Präsidenten Donald Trump wird mit Spannung erwartet, wer beim diesjährigen Treffen in Davos im Rampenlicht stehen wird. Nachdem im letzten Jahr die Teilnahme Donald Trumps die Aufmerksamkeit auf sich zog, wird es dieses Jahr schwer sein, wieder Ähnliches zu erreichen.

Dennoch gibt sich der WEF-Gründer gelassen: „Wichtig doch, dass amerikanische Regierungsvertreter nach Graubünden kommen, dass eine hochrangige russische Regierungsdelegation dabei sein wird und dass auch China vertreten ist“, meinte er gegenüber deutschen Journalisten.

Belebung für den 49. Wirtschaftsgipfel

Die diesjährigen Absagen des US-amerikanischen Präsidenten Trump und des französischen Präsidenten Macron werden trotz des umfangreichen Themenkomplexes als ein Verlust für die Öffentlichkeitswirkung des 49. Wirtschaftsgipfels in Davos gewertet. Aufgrund der Vielzahl internationaler Konferenzen spielen solche herausragenden Gäste für die mediale Beachtung eine wichtige Rolle.

Gastgeber Klaus Schwab wird auch 2019 wieder vor den Reden der hochkarätigen Teilnehmer in Davos ein paar persönliche einführende Worte sprechen. Anschließend folgt er den Ausführungen der Gäste in einem direkt neben dem Rednerpult stehenden Sessel.

Bundeskanzlerin Angela Merkel, die sich in Deutschland bereits dem Ende ihrer politischen Karriere nähert, wünscht sich Klaus Schwab als zukünftige Chefin der EU-Kommission. Neben ihr sollte der neue brasilianische Präsident Bolsonaro den 49. Wirtschaftsgipfel in Davos prägen und bei dieser Gelegenheit seine erste größere Rede in Europa halten. Doch die ging in der Kritik der Presse unter. Er habe in seiner ersten Rede nichts als „leere Floskeln für lokale Wirtschaftsförderung“ vom Teleprompter abgelesen, mäkelte die „Welt“.

Auch wenn die Rede vielleicht daneben ging, daheim setzt sich Bolsonaro mit großem Engagement für die brasilianische Wirtschaft ein. In Davos kämpft er vor allem gegen seine Vergangenheit, in der er sich mit sexistischen und rassistischen Sprüche unbeliebt gemacht hatte.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Über Thomas Castorp

Thomas (Hans) Castorp blickt vom Zauberberg herab auf die Zusammenhänge zwischen gesellschaftlichen, politischen und ökonomischen Fragenstellungen. Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

24
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
13 Comment threads
11 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
15 Comment authors
El BoloJanusAlptraumLibelleBarbara Recent comment authors
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
firenzass
Gast
firenzass

Prof. Dr. Klaus Schwab, ein ganz
gewoehnlicher Deutscher.
Es ist unertraeglich mitanzusehen, wie sich Deutsche und die Deutschen immer und ueberall besonders hervortun, wenn es gilt Europa den garaus zu machen.
Mensch, wer hat euch bloss ins
Gehirn gesch…..?

fofo
Gast
fofo

Trump?!

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

“ein ganz gewoehnlicher Deutscher.” Schwab ist weder Deutscher, noch ist er gewöhnlich. Er ist als Schweizer nicht nur Vorsitzender der in Rede stehenden WEF-Stiftung, sondern leitet weitere von ihm gegründete Stiftungen, die allesamt exakt das Gegenteil dessen bewirken sollen, was Sie behaupten. Er will nicht “Europa den Garaus machen”, sondern kämpft für die Eine-Welt-Ideologie. Hierbei steht die Überlegung im Raum, wie man die Menschen “freiwillig” durch Suggestion und Vernebelung dazu bekommt, sich einer Totalüberwachung zu unterziehen. Dabei spielen die nächsten Generationen von Technologie die Hauptrolle (Stichwort Mensch vs.KI). Im übrigen wird die Gelegenheit genutzt, in den Hinterzimmern über weitere Werkzeuge… Read more »

Abraxus
Gast

@hubi Stendahl – Bevor Sie hier Mitkommentatoren diffamieren und diskreditieren empfehle ich Ihnen “einfach mal die Fresse halten!” wenn man selbst NICHTS weis. 1. Klaus Martin Schwab (* 30. März 1938 in Ravensburg) ist ein DEUTSCHER Wirtschaftswissenschaftler. 2. Er ist Mitglied des Komitees der 300. Das Komitee der 300 ist eine pervers-satanistische Vereinigung von “Adligen”, Industriellen und Bankiers, die eine “Globalisierung” und Ausrottungspolitik betreiben. 3. Das WEF in Davos ist das Gebilde der Schwerverbrecher des Neoliberalismus, was diese Menschheit je gesehen hat. Seit 30 Jahren rechtfertigen diese Verbrecher ihre Freiheit zu den katastrophalsten Taten zur Bereicherung der steuerfreien Reichsten und… Read more »

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

@Abraxus Wenn ich mich entscheiden müsste, ob ich mich von Menschen wie Ihnen führen lassen wollte oder lieber alles so lasse wie es derzeit ist, ich würde mich gegen Sie entscheiden. Sie sind nicht nur kein besserer Mensch als jener den Sie in ihrem Kommentar beschreiben. Im Gegenteil, Ihre aggressive Schreibweise lässt sich u.a. auch historisch mit den Jakobinern vergleichen, die ohne Differenzierung alles auf das Schafott schaffte, was im Weg stand. Das Ende kennen Sie (vielleicht). Klaus Schwab wurde tatsächlich nahe an der Schweizer Grenze in Ravensburg geboren und verlegte seinen Lebensmittelpunkt bereits im späten Jugendalter in die Schweiz.… Read more »

fofo
Gast
fofo

@Stendahl

Europa ist immer noch der fuer die Masse lebenswerteste Kontinent auf der Erde und insofern eine Schicksalsgemeinschaft. Leute die die Lage nicht aus dem Vorgarten betrachten moechten verhindern, dass Europa zerstoert wird, weder von Schwab noch von ideologisch Verblendeten wie Sie, oder sonst ihrer Meinung nach zu kurz Gekommenen, die aus egoistischen Motiven an die Macht streben.

“Mensch, wer hat euch bloß in´s Gehirn gesch…?”

Die Frage ist berechtigt, denn in Anbetracht des oben gesagten, die Doofen saegen mal wieder auf an dem Ast auf dem sie sitzen. Eine Kombination aus Groessenwahn, Dummheit und sozialer Unvertraeglichkeit.

firenzass
Gast
firenzass

Auch bei Trump gewinnt dss fatale deutsche Erbe immer mehr die Oberhand.
Hubi und Moelle stelle ich mi wie 2 Nachbarn vor,deren Vorgaerten aneinander grenzen.
Nachts rueckt man zu Strafexpeditionen aus und zertruemmert die jeweiligen Gartenzwerge.
Tagsueber lu gert man auf denGerichtsfluren herum und ueberzieht sich gegenseitig
mit Strafanzeigen.

El Bolo
Gast
El Bolo

Eben sehe und höre ich auf RT English, daß dort bei Abwesenheit aller, die in der Welt zur Zeit das Sagen haben, plus Emmanuel Macron, der nix zu sagen hat, aber trotzdem nicht da ist, George Soros das große Wort schwingt über China, den seiner Einschätzung nach größten Feind der Welt. Dabei ist selbstverständlich Angela Merkel, die sich nichts entgehen läßt.

Davos kann man ab sofort vergessen, das ist kein Wirtschaftsgipfel mehr, wo beinhart die Interessen des jeweils sich artikulierenden Staates und/oder Unternehmens vorgestellt werden, sondern Davos unterliegt den Operationen des Zockers George Soros.

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
In Davos trifft sich die ANTI-DEMOKRATISCHE Obrigkeit – die lieber in Hinterzimmern & hinten rum an den BÜRGERN vorbei – Politik für das eigene Portemonnaie macht . . .

waltomax
Gast
waltomax

Davos und die Macht? Macht stinkt Die Macht der in Davos Versammelten ist überwiegend destruktiven Charakters. Dort findet sich nicht die Kreativität und der Wille, die Welt in das Wasserstoffzeitalter zu hieven und ale vorwärts zu bringen! Man ist dort immer noch dem primitiven Weltbild der Hierarchie verhaftet und hat die Macht der offenen Netzwerke immer noch nicht durchdrungen. Offene Netzwerke finden sich heute auf allen Ebenen, vom Internet über die künstliche Intelligenz bis zu soziologischen Modelle der fortschrittlichen Art. Dabei ist Selbstorganisation Trumpf, während “Davos” schon als Konzept etwas für kleingeistige Kontrollfreaks ist. Eben für die Merkels und Macrons… Read more »

Zitrone
Gast
Zitrone

Neues Denken bleibt natürlich auch in Davos auf der Strecke, denn es kommen keine Ideen, Gedanken, ergo Visionen, die ja immer zuerst im Kopf entstehen (sollten) hinzu, die Lösungen aufzeigen und den Niedergang aufhalten. Täglich wird auf diese Weise, auch in der Politik, die neue, alte S.. durchs Dorf getrieben, um die eigenen Herrschafts- und Machtansprüche zu betonieren. Soll die Welt- und Menschheitsentwicklung einen Sinn haben, muß aber innerhalb ihrer etwas auftreten, was vorher noch nicht da war. Die ewige Wiederholung dessen, was schon einmal da war, bezeugt dessen Sinnlosigkeit. Nur wenn Menschen in der Lage sind, Neues allem Früheren… Read more »

Gust
Gast
Gust

Auf dem “Gipfel der Macht in Davos”- ist “Rapport” der Marionetten aus Politik und Wirtschaft das Ziel und Inhalt. Rapport Wikipedia: “Treten Menschen miteinander in Kontakt, passt sich in der Regel meist unbewusst ihre verbale und nonverbale Kommunikation einander an. Je positiver der Kontakt durch den Einzelnen bewertet wird, desto stärker ist seine Anpassung (Bezogenheit) an das Gegenüber. Auf der verbalen Ebene äußert sich dieses in der Verwendung ähnlicher Worte und Redewendungen, gleicher Sprechgeschwindigkeit und Tonlage und in angepasster Sprachlautstärke und -rhythmik. Nonverbal zeigt sich dieses in der Anpassung und Synchronisation von Gestik und Mimik. Zum Beispiel wird die Bein-… Read more »

dragaoNordestino
Gast

Sein Thema ist „Globalisierung 4.0: Gestaltung einer globalen Architektur im Zeitalter der 4. industriellen Revolution“. Ja Freunde, G5 ist angeworfen…. dabei geht es um die totale Digitalisation. Noch viel mehr Antennen sind dazu nötig… wie sich dies auf die Gesundheit von Lebewesen auswirkt… nun ja, wer weis dies schon. So wies aussieht, fährt die Digitalisation auf den gleichen Geleisen wie vor etwa 100 Jahren die Tabakindustrie… alles kein Problem… hmmmm 100 Jahre danach siehts anders aus.. COPD lässt grüssen. Tödliche Strahlung Seit Einführung des Mobilfunks in England hat sich die Zahl bösartiger Hirntumore verdoppelt. https://www.rubikon.news/artikel/todliche-strahlung „Verbaut die digitale Revolution unseren… Read more »

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Klosters hat mir schon immer besser gefallen, doch dieses unwürdige Spektakel hat Davos nun auch wieder nicht verdient, schade um vielen Verspätungen in Kloten, die Millionen für Sicherheit und Abschottung, die zur Schaustellung gänzlicher Verachtung des Plebs, das WEF ist Klassentreffen der Weltveränderer im eigenen Auftrag. Hier wurde letztes Jahr der Datenschutz neu erfunden, welcher uns nun täglich und auf jeder Seite dazu nötigt zu akzeptieren, dass wir mit Nutzung der jeweiligen Website erklären, Datenschutzregelung zur Kenntnisnahme genommen zu haben. Die ersten Feldversuche finden zwischen Kanada und den Niederlanden statt, demnächst werden wir ohne die “freiwillige” Übergabe unserer Daten, gar… Read more »

Barbara
Gast
Barbara

Klaus Schwab wünscht sich Merkel als Chefin der EU – Kommission?! Wundert mich irgendwie nicht….Aber die EU muss sich erstmal den Wahlen stellen, und vielleicht werden dann einige Gesichter ziemlich grau.

El Bolo
Gast
El Bolo

Vor allem das der Marine Le Pen; denn die Regierung des Emmanuel Macron päppelt soeben, Geld spielt keine Rolle, eine Gelbwestenpartei, deren Prozente hauptsächlich auf Kosten des RN gingen: RIC. référendum d’initiative citoyenne.

Die Staatsmedien und das linke Altpapier trommeln und heben die 31-jährige Altenpflegerin und Spitzenkandidatin Ingrid Levavasseur ins Rampenlicht. Es werden nach dem 26. Mai einige für ihr ganzes Leben finanziell ausgesorgt haben.

Libelle
Gast
Libelle

Eigentlich hat dieser neoliberale Haufen diese Aufmerksamkeit nicht verdient. Die Statements dieses Haufens sind sowieso zum größten Teil gelogen. Die Wahrheit darüber, was diese gierigen Abzocker planen, wird uns nicht mitgeteilt.
Allein schon das dieses Typen die Klimakatastrophe im Munde führen und dann mit ihren Privatjets unterwegs (auch nach Davos) sind, zeigt diese ekelerregende Verlogenheit dieser Abzocker.
Superprofite und Umverteilung nach oben um jeden Preis, das ist der Gott dieser kranken Gierschlunde.
Verbesserungen sind lediglich für die Plutokraten und deren Erfüllungsgehilfen in Politik und Wirtschaft geplant.
Der Rest der Menschheit interessiert nur als Arbeitssklave, Zahlvieh und Konsument.

dragaoNordestino
Gast

@Libelle …. Die Wahrheit darüber, was diese gierigen Abzocker planen, wird uns nicht mitgeteilt.

Das stimmt so nicht @Libelle. 4. industriellen Revolution ist ziemlich klar. Totale Digitalisation des Planeten…. Smart City’s / unsw… bitte googeln.

Weiter oben habe ich zwei Links zum Thema…

Wenn dies allerdings niemand interessiert, ja dann machen die Zombies aus Davos einfach weiter…..

Gust
Gast
Gust

@Libelle: “Allein schon das diese Typen die Klimakatastrophe im Munde führen und dann mit ihren Privatjets unterwegs (auch nach Davos) sind…..” Das sind z.B. bei POLITIKERN aber nur gute “Emissionen”, die lediglich zur Verhinderung der “Klimakatastrophe” dienen. Zur gezielten Rettung (=Zerstörung) der Autoindustrie u.vieler ähnlicher Projekte (=Schurkenstücke) muss man sich doch in Genf und auf den unzähligen anderen internationalen Tagungen abstimmen, oder? Soll man etwa auf eine leckere Dienstreise verzichten? Fürs Verzichten sind die BLÖDEN, die das alles mit Steuern berappen, da. Selbst leistet sich der Politiker von heute Flugmeilen und fette Dienstwagen ohne Ende- schließlich werden Fahrräder immer so… Read more »

Alptraum
Gast
Alptraum

Wer zum Weltwirtschaftsforum nach Davos geladen wird, zählt zu einem Kreis von Mächtigen und Prominenten, die über das Leben aller anderen bestimmen wollen???
Ich denke dort sind dieses Mal nur die Looser dieser Welt !
Müsste wohl eher die Hochverräter des Europäisch Nationalem Volkes und deren Länder heißen!

firenzass
Gast
firenzass

Hubi und die Angst vor der Gossensprache als Ausdruck des deutschen Unvermoegens sich der Welt so zu naehern, wie sie nun einmal ist. Zunaechsteinmal liefert der Gebrauch der von Hubi so bezeichneten Kloakensprache keinen Hinweis auf den Grad des intellektuellen Vermoegens eines Sprechers. Mozart, Rabelais, Boccaccio, sie alle suhlten sich ja in der Gossensprache. Rabelais erzaehlt, wie Gargantua das Bein einer vornehmer Pariser Dame mit dem Urin einer laeufigen Huendin bestreicht und alle Pariser Rueden und Strassenkoeter der Dame ans Bein pi..und wi….Auch Gottfried Benn war nicht abgeneigt: “Ein Schlager von Klasse enthaelt mehr Jahrhundert als ein mittelmaessiges Gedicht” (Gottfried… Read more »

fofo
Gast
fofo

Auf den Gaengen in Davos sollen die Gelbwesten das zentrale Thema sein. Es gibt fuer und wider, soll man gelbe Westen verbieten oder auch fuer Fussgaenger und Radfahrer zur Pflicht machen ?

Janus
Gast
Janus

Mich würde interessieren,was da im Einzelnen passiert. Der Presse kann man da nur bedingt trauen. Allerdings bin ich nicht der Auffassung, dass die Anwesenden Mitglieder alles nur “Schweine, Lumpen und Verräter” sind. Selbst manchen Diktatoren billige ich noch ein Quentchen Handeln im allgemeinen Intersse zu, auch wenn deren Konzepte nicht teile. Und Merkel als Chefin der EU Kommission wäre eine gute Wahl. Unbestechlich, unideologisch nüchtern (im warhsten Sinn des Wortes auch) und pragmatisch. Wäre doch mal was anderes und das Verhüten von Schlimmeren.

Gust
Gast
Gust

@Janus (lt. Wiki. war Janus der römische Gott des Anfangs und des Endes- konnte alles von Ende her denken-zwei Gesichter) schreibt: “Und Merkel als Chefin der EU Kommission wäre eine gute Wahl.” Sie kann auch vom Ende her denken und den italienischen “Machiavelli” hat sie auch schon zitiert, aber gute Wahl?- für wen und was?- wie sieht ihr 2.Gesicht aus?- für ihre “Strippenhalter” ist sie bestimmt eine gute Wahl & sturmerprobt. Ob es für ein friedliches Europa in Einheit und Vielfalt sinnvoll wäre, kann und muss begründet bezweifelt werden. Janus: “Wäre doch mal was anderes und das Verhüten von Schlimmeren.”… Read more »