Gefahr aus den Brutkästen des Terrors

Zelle / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/gef%C3%A4ngnis-gef%C3%A4ngniszelle-553836/ Zelle / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/gef%C3%A4ngnis-gef%C3%A4ngniszelle-553836/
 

Donald Trump erklärt den IS für besiegt. Doch Interpol-Generalsekretär Stock warnt vor einer neuen Terror-Welle. Er spricht von Isis 2.0 aus den Gefängnissen.

Interpol warnt vor einer neuen Terrorwelle. Während US-Präsident Donald Trump den Sieg über den Islamischen Staat und damit implizit über den von ihm ausgehenden Terror verkündet, spricht Interpol-Generalsekretär Jürgen Stock von der realen Gefahr neuer Anschläge. „Man könnte das auch Isis 2.0 nennen“, sagte Stock jetzt in Paris. Damit widersprechen sich hochrangige Experten und der US-Präsident in einer für den Westen elementaren Sicherheitsfrage.

Trump hatte auf Twitter mitgeteilt: „Wir haben den ,Islamischen Staat‘ in Syrien besiegt, mein einziger Grund während meiner Präsidentschaft dort zu sein.“ Später bestätigte die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, die USA seien bereits dabei, ihre 2000 Soldaten aus Syrien nach Hause zu holen.

44.000 Terroristenprofile

Interpol weist nun jedoch darauf hin, dass ein Sieg in Syrien noch lange kein Ende des Terrors bedeute. In den vergangenen Jahrzehnten hat nämlich die Zahl potentieller Terroristen weltweit dramatisch zugenommen. Viele von ihnen wurden von westlichen Geheimdiensten ausgebildet. Auch den Islamischen Staat hätte es ohne Waffenausbildung durch die CIA und massive finanzielle Unterstützung aus Saudi-Arabien und Katar in dieser wohl nie geben. Interpol verfügt derzeit über fast 44.000 Terroristenprofile, darunter mehrere tausend zusätzliche Profile im Zusammenhang mit Bombenlegern. All diese Leute würden „entweder versuchen, in andere Gebiete wie Südostasien oder Afrika zu ziehen, oder aber in Europa bleiben um Angriffe zu verüben“.

Ein Teil von ihnen sitzt derzeit im Gefängnis. Doch das werde nicht ewig so bleiben, warnt Interpol-Chef Stock. Denn die Generation der frühen Unterstützer säßen oft nur kurze Gefängnisstrafen ab. „Sie werden in wenigen Jahren freigelassen“, sagte er und verwies auf die besondere Gefahr der Radikalisierung in den Haftanstalten. Diese seien „Brutkästen radikaler Ideologien“. Gerade erst sei diese beim Anschlag auf den Straßburger Weihnachtsmarkt wieder offenkundig geworden. Beireits im Gefängnis war aufgefallen, wie sich der mutmaßliche Attentäter Chérif Chekatt  radikalisierte.

Eine Art „Wiedergeburt“

Die Radikalisierung in Gefängnissen ist kein neues Phänomen. Der französische Terror-Experte Olivier Roy hatte bereits vor anderthalb Jahrzehnten darauf hingewiesen. In einem GEOLITICO-Interview vom 1. Dezember 2014 sagte er: „Und viele dieser Salafisten sind junge Männer, die mit Drogen und anderer Kriminalität zu tun hatten. Im Gefängnis kommen sie dann zum Salafismus, sie empfinden es als eine ,Wiedergeburt‘. Viele erklären ihre Wandlung zum Salafisten als einen Weg, sich selbst zu rehabilitieren und so eine neue Form von Würde zu gewinnen. Wir können also sagen, dass Salafimus junge Leute vom Rand der Gesellschaft anzieht.

Der Salafismus predigt die Rückbesinnung auf die Zeit der Altvorderen, also auf eine Art Ur-Islam. Für ihn ist die reine islamische Lehre mit der Moderne unvereinbar. Viele Salafisten sind daher anfällig für den Terrorismus. Von der Radikalisierung zur Gewalt ist es oft nur ein kleiner Schritt.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Über Günther Lachmann

Der Publizist Günther Lachmann befasst sich in seinen Beiträgen unter anderem mit dem Wandel des demokratischen Kapitalismus. Er veröffentlichte mehrere Bücher, darunter gemeinsam mit Ralf Georg Reuth die Biografie über Angela Merkels Zeit in der DDR: "Das erste Leben der Angela M." Kontakt: Webseite | Twitter | Weitere Artikel

14
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
11 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
12 Comment authors
ErikwaltomaxKarl Bernhard MöllmannfirenzassGust Recent comment authors
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

“Damit widersprechen sich hochrangige Experten und der US-Präsident in einer für den Westen elementaren Sicherheitsfrage.” Bitte die Artikel nicht so oberflächlich veröffentlichen. Wo ist denn hier ein Widerspruch? Wenn Interpol feststellt, dass der IS nach wie vor existiert, dann widerspricht das doch nicht der Feststellung Trumps, dass in Syrien der “Drops gelutscht ist”. Das eine steht in keinem unmittelbaren Zusammenhang mit dem anderen. Der IS ist ein mittlerweile weltweites Netzwerk von Zellen, die längst nicht mehr alle unter “Aufsicht” der Erfinder, der five eyes stehen (five eyes=angelsächsischer Geheimndienstverbund). Der IS hat ein Eigenleben entwickelt und steht schon lange nicht mehr… Read more »

MutigeAngstfrau
Gast
MutigeAngstfrau

Wer die Agenda der blutrünstigen Plutokraten begriffen hat weiß, dass diese armen Verirrten als nützliche Idioten geschaffen wurden, um in Endlosschleife die Länder der Welt auszuplündern und zu unterjochen.
Nach deren Zerstörung, versteht sich.

Und nun ist Europas finaler Abschuss geplant.
Unmengen von Söldnern scharren bereits hier mit den Hufen und aus den Gefängnissen und Armutsorten verlassener Tatorte werden sich weitere Glücksritter und Religionsfanatiker hinzugesellen.
Mit nur sehr wenig Mühe kann man die Schlachtrufe bereits hören.

fofo
Gast
fofo

“dass diese armen Verirrten als nützliche Idioten geschaffen wurden, um in Endlosschleife die Länder der Welt auszuplündern und zu unterjochen”

Wen meinen Sie denn ?

Erik
Gast
Erik

…provozierst du etwa “getriggert” zu werden?!

dragaoNordestino
Gast

Die Nachricht über einen Abzug der USA aus Syrien, hatten wir im April dieses Jahres schon mal….. wir werden sehen, ob es diesmal besser klappt….

…… ich denke eigentlich nicht, dass das US-Imperium seine Positionen in Eurasien so ohne weiteres aufgeben wird

Karl Bernhard Möllmann
Gast

. . .
OHNE den Terror wäre der scheinheilige Westen bereits untergegangen – DARUM hängen kriminelle POLITIK & gekaufte LÜGEN-Presse am Terror – wie Junkies an der Nadel . . . !
.
Doch GOTT sei DANK – haben alle Lügen kurze Beine . . . !

Janus
Gast
Janus

Der IS geht auch auf Maliki, dem nach dem populistischen Abzug der USA aus dem Irak freie Hand bei der Ermordung der Sunniten gelassen wurde. Das Chaos hat die USA allein zu verantworten. Aber gut, wenn der IS besiegt ist, kann man ja Guantanmo auflösen und den Patriot Act aufheben.

Libelle
Gast
Libelle

Die Verbrecher in Übersee freuen sich doch, wenn Europa weiterhin durch Anschläge destabilisiert wird und Europäer dezimiert werden.
Das Ganze wird uns dann noch per Propaganda von GB und NATO schöngeredet.

https://www.nachdenkseiten.de/?p=47955#more-47955

Gust
Gast
Gust

Zit.Geolitico: “In den vergangenen Jahrzehnten hat nämlich die Zahl potentieller Terroristen weltweit dramatisch zugenommen.” Das ist wie bei der Ernte- je fruchtbarer die Umgebung, desto üppiger der Wuchs. “Terroristen” oder “Potentielle” fallen nicht vom Himmel. Hoffentlich zählt “INTERPOL” oder welche Statistiker hier am Werk sind, nicht die Gelbwesten o. die AfD (sind eh schon als rechtsradikal im Regal) oder diejenigen, die “Merkel muss weg” skandieren, mit dazu. Wer weiß für was solche “dramatischen Zunahmen” der Potentiellen dann alles gut sind- vielleicht neue Waffengesetze mit Verbot der Benutzung von Golfschlägern oder Bratpfannen oder Kaffeemaschinen….ha, oder ähnlichen Huuurz der “gefährlichsten” Sachen- Wattebäusche… Read more »

firenzass
Gast
firenzass

Man koennte die sogenannten Terroristen NICHT aus der Haft entlassen.
Man koennte die sogenannten Terroristen exterritorial unterbringen.
Man koennte die sogenannten Terroristen an Assai, China und Russland ausliefern.
Man koennte die sogenannten Terroristen auch an den Gitterstaeben ihrer Komforthaftraeume aufhaengen.

Karl Bernhard Möllmann
Gast

. . .
Der wirkliche “Brutkasten des Terrors” heißt ISRAEL – und HIER finden Sie das detaillierte Rezept – WIE & mit welchen perfiden Methoden Israel sogar die US-CONSTITUTION ausgehebelt und die Amerikaner zu Israel’s unterwürfigen SKLAVEN gemacht hat:
.
https://www.paulcraigroberts.org/2018/12/19/texans-grovel-at-israels-feet/
.
http://www.informationclearinghouse.info/50785.htm
.
Kaum zu glauben – aber wahr!
.
Schauen Sie sich die BEWEISE an!

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

@KBM Zitat: “und die Amerikaner zu Israel’s unterwürfigen SKLAVEN gemacht hat”.” Ich habe den gut recherchierten Artikel von Glen Greenwald, den ich sehr schätze, zweimal gelesen und bin der Meinung, dass Sie mit Ihrer Einschätzung deutlich übertreiben. Für alle Leser: Es geht um ein Gesetz in EINIGEN (26), NICHT ALLEN Bundesstaaten der USA, in dem in öffentlichen Jobs Arbeitsverträge vorgelegt werden, IN DENEN SICH MITARBEITER VERPFLICHTEN MÜSSEN, nicht am Boykott Israels teilzunehmen. WAS DEM 1. VERFASSUNGSZUSATZ WIDERSPRICHT. Es gibt ein paar Senatoren (etwa 25, der Rest zu 49 ist wieder umgefallen) die sich haben kaufen lassen, um dies durchzusetzen. Das… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast

. . . WER auch immer WIE auch immer den gesamten Planeten unter seine Fuchtel bringen will – der muß zwangsläufig ALLE Völker zu aller erst ENTMÜNDIGEN – denn egal welche Kultur man sich anschaut – FRIEDEN & FREIHEIT sind praktisch überall wesentliches KULTUR-ERBE im FUNDAMENT einer jeden Nation & einer jeden Kultur & einer jeden Religion, die sich den echten & lebendigen Kontakt zu GOTT bewahrt hat. . Nur der fundamentale ISLAM & das fundamentale JUDENTUM sind hier die kriminellen Ausnahmen – denn beide betrachten alle übrigen Menschen als “VIEH” (“Kuffar” im Islam, “Gojim” im Judentum) – und trachten… Read more »

waltomax
Gast
waltomax

Die USA haben ihr Ziel erreicht. Der Konflikt zwischen Türken, Syrern und Kurden ist angeheizt und wird die US – Kriegswirtschaft noch lange beflügeln. Die Unsagbaren können sich auf eine nachhaltige Schwächung Syriens verlassen. Der Iran steht weiter auf dem Radar der USA und wird sicher demnächst losbrechen. Aber ohne US – Bodentruppen. Man wird vor allem die Saudis verheizen und sich selber auf Waffenlieferungen und Bombardements beschränken.

Prost Neujahr!