Generationswechsel an der Wahlurne

Die Generation Merkel kennt nur eine Richtung / Quelle: Pixabay, lizenzfrei Bilder, open library: https://pixabay.com/de/menschenmenge-m%C3%A4nner-frauen-auflauf-2152653/ Die Generation Merkel kennt nur eine Richtung / Quelle: Pixabay, lizenzfrei Bilder, open library: https://pixabay.com/de/menschenmenge-m%C3%A4nner-frauen-auflauf-2152653/
 
Ein Generationswechsel verändert das Wahlvolk grundsätzlich. Mit diesem Wandel kehrt der Zeitgeist zurück zur bürgerlichen Kultur. Die AfD ist erst der Anfang.

Die Präferenz für eine Partei hängt oftmals auch vom Alter ab. CDU und SPD leiden an Überalterung ihrer Anhänger, bei jeder Wahl sind seit dem letzten Mal fast zwei Millionen Anhänger gestorben, ohne dass eine adäquate Zahl von Wählern nachwächst. 39 Prozent der Unionswähler und 24 Prozent der SPD-Wähler sind über 65 Jahre alt, während über alle Alterskohorten 29 % der CDU zuzuordnen sind, 18 % der SPD.

Der typische CDU- und SPD-Wähler ist zu einer Zeit sozialisiert worden, wo die Medien noch Klassenkampf predigten, wo im Fernsehen noch über Lohnkämpfe, Streiks und Tarifverhandlungen berichtet wurde, wo Minderheitenprobleme noch in kleinen Unigruppen diskutiert worden sind. Wo die SPD mit den Hartz-Gesetzen noch gegen den Anstieg der Lohnnebenkosten kämpfte und die CDU behauptete, dass die Rente sicher sei.

Geistige Prägung

Die Altwähler identifizieren die Parteien immer noch an diesen Maßstäben, obwohl die Zeit eins, zwei, drei im Sauseschritt über diese Themen hinweggegangen ist. Der alte Markenkern erschließt sich jüngeren Wählern nicht mehr, und ein neues Image, welches von den Grünen und Linken unterscheidbar ist, gibt es nicht. Das sind ideale Bedingungen für Schrumpfungsprozesse.

Das fordert geradezu einen Vergleich mit der Weimarer Republik heraus, wo bei Konservativen, SPD und Zentrum dieselbe Auszehrung durch fehlenden Nachwuchs herrschte.

Eric J. Hobsbawn hat sich in seinem Buch „Das imperiale Zeitalter 1875 – 1914“ damit beschäftigt. Es enthält eine Statistik aus dem Dictionary of Modern Thougt von 1977. Daraus geht hervor, dass 45 % der im Wörterbuch gelisteten „modernen“ Denker von 1880 bis 1914 volljährig oder aktiv tätig waren. Die 1900 bis 1914 geborenen, die 1933 zwischen 17 und 33 Jahre alt waren und in der Weimarer Republik geprägt wurden, machen nach dieser Aufstellung dagegen nur 17 % aus, die vor 1880 sozialisierten „modernen“ Denker aus der Sattelzeit wie beispielsweise Karl Marx oder Arthur Schopenhauer machen nur 15 % aus. Das sogenannte „moderne“ Denken der Neuzeit wurde wesentlich durch Personen geprägt, die dem Reformismus des Kaiserreichs verfallen waren. Fast alle nationalsozialistischen Promis waren 1890 bis 1914 geboren worden, also mitten in der grünbraunen Lebensreform.

Die später Geborenen wurden nur selten überzeugte Nazis. Im Gegenteil: Ab den späten 30er Jahren hörte die Jugend den verpönten Swing, der große Run auf den NS-Studentenbund war vorbei. Mein Vater war Jahrgang 1917. Ihm ging die ganze Lebensreform am Arsch vorbei, seinen beiden Brüdern auch. Nur meine beiden Großväter waren generationstypisch in NSDAP bzw. SED organisiert.

Ergebnis der Reichstagswahlen 1919 bis 1933

Schauen wir doch einmal auf die ideologischen Hauptströmungen der Weimarer Republik: Ergebnis der Reichstagswahlen 1919 bis 1933 sortiert und gerundet:

Deutschland       1919   1920   1924   1924   1928   1930   1932   1932   1933

SPD                         38        22       21       26       30        25      22       20       18

Linkselitaristen         8        20       13         9         11        13      15       17        12

„Liberale“               23        22       15       17          14          9        2         3        2

Rechtselitaristen      0          0         7         3           5        21      38      33      44

Konservative           10        15       20       24         20        12        6        9         8

Bauern                       1           1         3         1            4         3        1          1         1

Christliche               20        18        17       17          15        17      17        16      15

Dabei wurden die Schubladen wie folgt gefüllt: Linkselitaristen: USPD, KPD; gemäßigte Reformisten, also „Liberale“: DDP, DVP; völkische Elitaristen: NSDAP, DVFP, DAP, DSP, Landvolk u.a.; Konservative: DNVP, Wirtschaftspartei, Volksrechtspartei; Bauern und Regionale: Landbünde, Bayrischer Bauernbund, Welfenpartei u.a.; Christliche: Zentrum, BVP, CSVd.

Geburtsjahr und Wahlentscheidung

Am interessantesten ist natürlich die Altersstruktur der Wähler, da es sich bei der Machtergreifung Adolf Hitlers um den Sieg einer Jugendbewegung handelte. Von der Lebensreform beeinflußt waren folgende Minder- bzw. Mehrheiten im Vergleich mit der Alterstruktur:

Deutschland               1919   1920   1924   1924   1928   1930   1932   1932   1933

Reformisten                   31      42       36       28       30        45      55        53      58

nach 1890 geboren       20     22       32       33        43       48       52       53       55

Von der Lebensreform beeinflußt: DDP, DVP, NSDAP, DVFP, DAP, DSP, Landvolk, USPD, KPD, teilweise auch die Landbünde

Es gab einen überaus engen Zusammenhang zwischen dem Geburtsjahr der Wählenden und der Wahlentscheidung. Was an Biografien immer wieder auffällt: dass die nach 1890 bis 1914 Geborenen anfällig für die Gewaltsphantasien des 20. Jahrhunderts waren, und den Freiheitsidealen des 19. Jahrhunderts sehr kritisch, um nicht zu sagen ablehnend gegenüberstanden. Das manifestierte sich natürlich auch an der Wahlurne.

Der Sieg der NSDAP basierte vorrangig auf dem Aufsaugen des politischen Reformlagers und war damit das Moment einer endlich auch politisch umgesetzten Lebens- und Gesellschaftsreform, die nach dreißig Jahren populär ab- und zurechtgeschliffen die Massen ergriff. Nicht alle begriffen Hitlers Sieg so: Der Sozialdemokrat Julius Leber meinte hochnäsig, er warte wie alle Welt darauf, endlich die geistigen Grundlagen dieser Bewegung zu erfahren. Diese Grundlagen lagen seit 40 Jahren auf der Hand, man hätte nur in eine Buchhandlung gehen müssen, oder in eine andere Zeitung hereinsehen müssen, als in den „Vorwärts“.

So wie einige Genossen nur die Aktuelle Kamera, die Tagesschau, die Tagesthemen, Heute und den Schwarzen Kanal gesehen hatten, und vom Ende der DDR überrascht wurden, so hatte Leber nichts von der Jugendbewegung und nichts von der Lebensreform, nichts vom Biologismus und nichts vom Rassismus, nichts von der Romantik, nichts von Dostojewski, nichts von Thomas Mann, nichts von Hermann Hesse, nichts von Friedrich Nietzsche und nichts von der deutschen Planwirtschaft mitbekommen.

Die Väter der Weimarer Verfassung waren Großväter. Alle waren aus der gefährlichen Pubertät längst raus, als die Reformbewegung ihren Lauf nahm, viele waren schon fertige Erwachsene. Im Jahr 1900, als der Jugendstil gerade seinen Siegeszug begann, hatten die wichtigsten Politiker der Weimarer Republik folgendes Alter: Konstantin Fehrenbach 48, Hugo Preuß 40, Hugo Haase 37, Wilhelm Marx 37, Philipp Scheidemann 35, Hans von Seeckt 34, Wilhelm Groener 33, Gustav Bauer 30, Friedrich Ebert 29, Otto Wels 27, Matthias Erzberger 25, Otto Geßler 25, Wilhelm Cuno 24, Hermann Müller 24, Gustav Stresemann 22, Gustav Radbruch 22 und Hans Luther 21. Und der Methusalem von allen, Hindenburg, war 52 Jahre alt, als zur Jahrhundertwende die Sektkorken knallten.

Wie sollten diejenigen, die 1900 älter als 25 waren, die Reformbewegung verkörpern? Sie waren eher von Fürst Bismarck und August Bebel geprägt als von Wilhelm II. oder Friedrich Nietzsche. Die Reform mußte noch warten, bis ihr Personal ministrabel wurde. Aber die neue Generation wuchs heran. Das Personal der Nationalsozialisten war 1900 wesentlich jünger: Streicher 15, Hitler 11, Göring 7, Goebbels 3, Höß und Frank noch nicht geboren.

Wenn man 1920 als Basis nimmt und analysiert, aus welchen Milieus die 44 % nationalsozialistischen Wähler deutschlandweit herkamen ergibt sich folgendes Bild.

Zugewinn von gemäßigten Reformisten („Liberalen“) ca. 20 %
Zugewinn von Linkselitaristen ca. 8 %
Zugewinn von Konservativen ca. 7 %
Zugewinn von Sozialdemokraten ca. 4 %
Zugewinn von Christlichen ca. 3 %
Zugewinn von Bauern und Regionalen ca. 1 %

Das Pendel schlägt zurück

Das Fazit: Wenn der Zeitgeist wechselt, wenn die Pseudoeliten über Medien und Kulturbetrieb neue Ziele setzen, kommen die Altparteien unter Druck. Im Spätkaiserreich und in der Weimarer Republik wurde der Rationalismus des 19. Jahrhunderts geschrottet, Demokratie- und Technikfeindlichkeit machte sich breit, vom blonden Übermenschen wurde geschwärmt, Karl Marx und der Liebe Gott galten als Schnee von gestern. Damit auch die SPD und das Zentrum.

Seit etwa 2010 hat die Gegenbewegung zu 1968 eingesetzt. 2010 kann man etwa mit 1935 vergleichen. Das Pendel schlägt zurück zu bürgerlicher Kultur und das systematische Erkennen wird langsam wieder modern. Gegen primitive Klimareligion und archaische Clankultur regt sich erster Widerstand. Im Parteiensystem bildet sich das mit der AfD ab, vielleicht auch bald mit anderen Parteien. Selbst Wagenknechts geplante Linksbewegung wirkt aufgeklärter als die beiden Regierungsparteien. Merkel springt seit einem Jahrzehnt auf den reformistischen Zug auf, der zum Abstellgleis unterwegs ist und nennt das „Modernisierung“. Welch Irrtum!

Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter

Invalid email address

Selbstverständlich können Sie den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.


Print Friendly, PDF & Email
Über Wolfgang Prabel

Wolfgang Prabel über sich: "Ich sehe die Welt der Nachrichten aus dem Blickwinkel des Ingenieurs und rechne gerne nach, was uns die Medien auftischen. Manchmal mit seltsamen Methoden, sind halt Überschläge... Bin Kommunalpolitiker, Ingenieur, Blogger. Ich bin weder schön noch eitel. Darum gibt es kein Bild." Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

Benachrichtige mich zu:
waltomax
Gast
waltomax

An der Wahlurne entscheidet sich wesentlich garnichts.

Siehe:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=11&v=g2Tif6lCejI

Die AfD -ein Reflex neoliberalen Denkens- ist keine Alternative und die meisten jüngeren Menschen sind angepasste Spießer und Systemlinge.

Da ändert sich nichts, bis der Zusammenbruch vollendete Tatsachen schafft.

firenzass
Gast
firenzass

….dem ist NICHTS hinzuzufuegen…..

observer_1
Gast
observer_1

doch, siehe “Wirksamer Widerstand gegen die NWO” http://archive.is/InnB8#selection-1951.1-1951.36

Barbara
Gast
Barbara

Ich denke man kann sich die ganzen Vorhersagen sparen, der Tag der Wahl entscheidet.

Wolfgang Hartmann
Gast
Wolfgang Hartmann

Stalin sagte, ihn interessiert weniger wen der Waehler waehlt als wer auszaehlt. Inzwischen ist ein Platz im Bundestag sehr lukrativ fuer alle moeglichen Looserss in anderen Gebieten, denn weder als Lehrer noch als Anwalt hat so viel sicheres Einkommen. Deshalb habe ich einmal die Resultate einer Anzahl von Landtagswahlen auf statistische Ausreisser untersucht und immer wieder die Gruenen, etwas weniger die Linken und nur in den Gossstaedten auch CDU und FDP gefunden. Und meist waren die Ausreisser der Gruenen in den Briefwahlbezirken zu finden, die haeufig in Schulen untergebracht sind, bei denen gruene Lehrer Sozialwissenschaften unterrichten. Koennte es sich dabei… Read more »

CHRISTIAN G. CHRISTIANSEN
Gast
CHRISTIAN G. CHRISTIANSEN

… mich hat in dem Beitrag von Wolfgang Hartmann erschüttert, daß die Landeswahlleiter (in) die amtlichen Listen nach Monaten (!!!) zur Verfügung stellen wollen und noch gegen Entgelt. Evtl. Würde der Klageweg etwas bringen?

Wolfgang Hartmann
Gast
Wolfgang Hartmann

“Einen gruenen Lehrer hat man meines Wissens bisher noch nicht ertappt.” Was aber nicht bedeutet dass es davon sehr viel mehr gibt als alle anderen parteien zusammen genommen!

nathan
Gast
nathan

Wo doch der Herr Prabel gerade die Zeit bis 1933 nur nach Altersklassen beschreibt, warum beschreibt er nicht den damaligen ZUSTAND des Deutschen Reiches, als da wären: BESETZTES Land, VERSTÜMMELTES Land, GEDEMÜTIGTES Land. Und das während 15 Jahren, bis ER kam. Damals gabe es noch Pressefreiheit und keinen Typ wie Claus Kleber! Vergleichen wir das doch mit den ebenfalls 15 Jahren von 1945 – 1960: Ebenfalls BESETZTES Land, ebenfalls VERSTÜMMELTES Land, ebenfalls GEDEMÜTIGTES Land. Wo ist der Unterschied? Wir leben bis heute in einer Besatzungsdiktatur und sind nicht souverän. Es gab KEINE Pressefreiheit, nur lizensierte Presse. Es wurden bzw. durften… Read more »

MutigeAngstfrau
Gast
MutigeAngstfrau

Bezüglich des Vergleiches der beiden von den Alliierten unterjochten deutschen Restgebilde sehe ich einen wesentlichen Unterschied. In der DDRiD wusste der überwältigende Teil der Bevölkerung, dass es sich bei der Staatssimulation um eine hanebüchene Vorstellung kranker Machthaber handelte. Bis zuletzt gab es zwar eine Reihe von Hartleibigen, die sich noch an der Aktuellen Kamera berauschten, das Gros der Leute wusste aber schon, dass Hopfen und Malz verloren war. Das Staatsgebilde der BRiD, was uns nun ständig im Zwangsabo der Medienvasallen vorgetäuscht wird, durchschauen die meisten nicht, selbst wenn sie ahnen, dass hier gerade der Irrsinn explodiert. Wie hart wir gerade… Read more »

waltomax
Gast
waltomax

Sahrebergärten als Mittel des Widerstandes

Unterschätzen Sie bitte nicht die Macht der Schrebergärten. Denn diese bedeuten ein Stück Freiheit. Wer in der Lage ist, sich mit Obst und Gemüse selber zu versorgen, gewinnt an Lebenstüchtigkeit und frißt keinen vergifteten Scheißdreck aus der Agrofabrik.

Natürlich kommt man weiter, wenn die Gartenlaube ihre Energie solar gewinnt und die Wasserversorgung kommunal gesichert ist. Schrebergärten sind grüne Lungen.
Außerdem gibt es das “Urban Gardening” heute sogar in Hochhäusern.

“Ein jeder bebaue seinen Garten” riet einst H. von Bingen. Sehr weise, die Frau.

MutigeAngstfrau
Gast
MutigeAngstfrau

Nun, da haben Sie vollkommen recht. Ich bin selbst ein großer Verfechter der Selbstversorgung. Sehr interessiert an Permakultur und Terra preta.
Bokashi gehört zu meinem Sortiment, und vom Bauern meines Vertrauens erwerbe ich EMs. (effektive Mikroorganismen)
Mein Großvater, der sowohl den Russlandfeldzug als auch die Vertreibung überlebte, hielt mit seinem 1000 qm Garten die ganze Familie über Wasser. Er lehrte mich die Grundlagen meines heutigen Wissens darüber.

Wie Sie vielleicht schon mitbekommen haben, verwende ich gern eine bildhafte Sprache und der Schrebergarten steht eben auch für die Ignoranz so mancher Menschen das Zeitgeschehen betreffend.

Saxoniae
Gast
Saxoniae

Früher gab es auch noch die Gartenkneipen, wo man sich austauschte und diskutierten konnte. Alles vom Plan genommen und zwar bewußt, Bildung kommt Heute staatsgewollt aus der Glotze. Studenten sind dumm wie die Grütze die ihnen eingetrichtert wird. Ja, die Wahrheit kennen die nicht, sollen froh sein. Was soll´s glückselig in den Untergang ….

waltomax
Gast
waltomax

Früher tauschten die Gärtner Samen aus, um die Vielfalt der Pflanzen zu erhalten und zu mehren. Und schon haben Sie die Agrarkonzerne in den Arsch getreten, die Patente auf Pflanzen wollen und sich das Monopol über das elementare Feld der Sämerei unter den Nagel zu reißen gedenken. Der dezentrale Widerstand gegen die Kartelle ist eigentlich ungeheuer einfach, wenn man die Bedeutung der Existenzmittel kennt und sich diese selber sichert. In Kooperation mit anderen. Eine Metapher: Wenn die Amis mit dem Panzer in Ihren Garten fahren, dann gibt es vielleicht noch Millionen von anderen, die sie nicht besetzen können. Es lohnt… Read more »

werner kkbrg
Gast
werner kkbrg

MutigeAngstfrau, im Grunde stimme ich Ihnen zu und möchte mit meinen Einsichten(können auch Falsch sein) ergänzen. Der Gulag”DDR” wurde von Dzhugasvili gegründet und durch seine Vasallen bis zu Letzt ausgebeutet. Allerdings trat die DDR am 12.06.1973 als Mitglied 133 der UNO bei. Die BRD trat als Mitglied 134 am 15.06.1973 der UNO bei. Seit dem 03.10.1990 gibt es die Nr.134 nicht mehr, aber die DDR A 133, als “Deutschland”. Staat 134 gibt es nicht mehr in der UNO, aber Staat 133, also die DDR existiert nach wie vor. Da es den Staat”BRD”, laut UNO, nicht mehr gibt, können Wahlen in… Read more »

waltomax
Gast
waltomax

Wie überwindet man dieses System? Hier ein konkreter Weg: Freiheit für Deutschland! Ein Strategiepapier Ein wirksamer Widerstand gegen das System funktioniert nur, wenn man gegen die Hierarchie der Abhängigen das Netzwerk der autark Unabhängigen setzt. Deutschland ist –nach wie vor- ein faktisch besetztes Land. Die alliierten Truppen bemühen sich zwar, in der Öffentlichkeit nicht zu stark in Erscheinung zu treten. Aber dennoch bedrohen sie unser Land mit einer latenten Gewalt der Waffen. Sollte es in Deutschland politisch oder wirtschaftlich in eine nicht gewünschte Richtung gehen, würden die West – Alliierten sicher -auch bei uns- nicht zögern, die von Ihnen gewünschte… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
ZITAT @ waltomax:
.
“Die Kontrolle über die Existenzmittel ist das wirksamste Machtinstrument, denn bei deren Mangel ist jedermann sehr schnell zu versklaven. Warum glauben Sie, werter Leser, dass etwa Nestle weltweit Wasserquellen aufkauft?”.
.
MERCI waltomax für die glasklare LOGIK!

dragaoNordestino
Gast

Merkel springt seit einem Jahrzehnt auf den reformistischen Zug auf, der zum Abstellgleis unterwegs ist und nennt das „Modernisierung“. Welch Irrtum!

Interessant.. eine Frau die in der BRD regelmässig so zwischen 60% – 80% Zustimmung erhält bezeichnet Herr Prabel als Irrtum….

Was nun die Generation Smartphone betrifft.. Hmmm.. politisch und public aktivistisch, ist von diesen wohl kaum viel zu erwarten.. zumindest solange man diesen nicht persönlich auf die Füsse tritt.. ziemlich geduldig diese Leute.. können ja auch noch profitieren von der Arbeit und Revolte der Vorgenerationen.

Rosi
Gast
Rosi

@Dragao

“Interessant.. eine Frau die in der BRD regelmässig so zwischen 60% – 80% Zustimmung erhält bezeichnet Herr Prabel als Irrtum….”

So, so, 60 – 80 % in der BRD. Können Sie uns mal bitte kurz erklären, wie sie auf die Prozentzahl kommen?

dragaoNordestino
Gast

@Rosi… .. So, so, 60 – 80 % in der BRD. Können Sie uns mal bitte kurz erklären, wie sie auf die Prozentzahl kommen?

Die Statistiken dazu, werden Sie wohl selber im Netz finden können….

Rosi
Gast
Rosi

@ Dragao

Was für eine erbärmliche Reaktion auf meine Frage.

Ich
Gast
Ich

60 – 80% Wahlzustimmung für Frau Merkel. Soso. Eine wirklich interessante Interpretation bzgl. der Intention von jenen, die aufgrund von erbärmlichem politischen Agieren sämtlicher Parteien die Wahlurne meiden. Und natürlich ist der Wahlauftrag auch die auf Biegen und Brechen zusammengewürgte GroKo – vermutlich bin ich einfach nicht ganz auf der Höhe, aber soweit ich mich erinnern kann, wählt man eine Partei und keine Koalition. Zudem wird sowieso gnadenlos das zusammenkoaliert, was den Herrschaften von Industrie und Wirtschaft in den Kram passt. Völlig gleichgültig was man ankreuzt – am Ende wird ins Süppchen gerührt was dem Machterhalt dient. Diese angebliche Zustimmung… Read more »

Rosi
Gast
Rosi

@Ich “Diese angebliche Zustimmung von etwas 75% der Bevölkerung…” Oh je, da klappt’s wohl auch nicht mit dem Prozentrechnen. Bei solchen “Umfragen” werden in der Regel ca. 1.000 Bürger angerufen, manchmal auch nur 500. Wir haben knapp 83 Mio. Einwohner in Deutschland. 1.000 Befragte von 83 Mio. Einwohnern macht somit 0,0012 %. Also: 0,0012 % der 83 Mio. Einwohner Deutschlands wurden befragt. (Abgesehen davon, dass fast nur Suggestiv-Fragen gestellt werden und alle Antwortmöglichkeiten vorgegeben sind; individuelle Antwortmöglichkeiten sind ausgeschlossen!) Dann wären 75 % von 0,0012 % = 0,0009 %. Und 0,0009 % von 83 Mio. Einwohnern macht 747 Bürger. Diese… Read more »

Anicea
Gast
Anicea

@ Rosi “Und wie Umfrage-Ergebnisse uminterpretiert werden, kann man anhand der aktuellen ARD-Auswertung sehr gut nachvollziehen.” …und nicht nur daran. Ich hatte zwei mal das Vergnügen, für solche Wahlumfragen angerufen worden zu sein. Aus Neugier, wie sie wohl die Fragen manipulieren, machte ich bis zum Ende mit. Zuerst *Forsa*. Richtig: Güllner! (Callcenter – nicht der selbst) Die haben ihren schmutzigen Ruf völlig zurecht! JEDE Frage war so gestellt, daß sie – egal wie man sie interpretiert, gut für die Regierung Merkel . Ein Beispiel soll genügen, den Rest hab ich ohnehin vergessen. “Finden Sie, daß Merkel mit Putin reden sollte?”… Read more »

Eberhard
Gast
Eberhard

Ich verstehe “Ich” so, daß er/sie die Wahlergebnisse der Letzten BTW meint und nicht die laufenden hirnbefreiten Wahlumfragen ebensolcher Institute.
Und da hat “Ich” recht. Bitte lesen und verstehen!

Rosi
Gast
Rosi

@Eberhard

Der ursprüngliche Kommentar kam von @Dragao, der die Behauptung aufgestellt hat, dass Frau Fleischklumpen 60 – 80 % Zustimmung in der BRD hätte.

Also, bitte lesen und verstehen.

Bitte, danke.

dragaoNordestino
Gast

Diese angebliche Zustimmung von etwas 75% der Bevölkerung sind ein Konstrukt, aber nichts was mit der Realität Hand in Hand geht.

Interessante Wahrnehmung…. Die aktuelle deutsche Regierung ist also dem entsprechend nicht Real und auch nicht vom Volk gewollt.?

Nichtwähler sind immer zugunsten der herrschenden Machtdarsteller zu sehen….

fofo
Gast
fofo

@dragao

Die Merkel gibts ja gar nicht, Sie leiden unter Halluzinationen, ich glaub Sie brauchen einen Therapeuten, haha.

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Die 60 – 80 % für Merkel sind genauso glaubwürdig, wie die Nominierung des Zensur Ministers Heiko Maas zum beliebtesten Politiker, der mit 8 Prozentpunkten Zuwachs komentenhaft am unappetitlichen Hosenanzug vorbeizog und dies, obwohl er doch nur durch Peinlichkeiten (Affäre Range, Mietpreisbremse, Westwing-Homestory etc.), durch die Beschneidung von Grundrechten oder dem Kotau vor Erdogan auffällig wurde, während ihn eine Analyse von Vico Research & Consulting zum unbeliebtesten Politiker im Internet identifizierte. Natürlich könnte es sein, dass durch die permanente Indoktrination der gekauften Medien die Verblödung innerhalb der Gesellschaft schon derart fortgeschritten ist, dass die offiziellen Zahlen von Emnid & Co.… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
ZITAT @ Greenhoop:
.
“…dass die offiziellen Zahlen von Emnid & Co. die Wahrheit wiedergeben – ich habe da so meine Zweifel.”
.
ZWEIFEL sind das Mindeste, was Sie haben sollten – am besten (noch) einmal “Gekaufte Journalisten” von Dr. Udo Ulfkotte lesen – DER hat für seinen AUFKLÄRER-JOB für uns alle, mit seinem eigenen Leben bezahlt!
.
Wenn die CIA sogar die Frankfurter Allgemeine Zeitung, unsere verlogene alte FAZ DIKTIERT – dann ist es doch tausend Mal einfacher – Emnid & Co die CIA-Wunsch-Zahlen zu DIKTIERTEN!
.
https://archive.org/details/GekaufteJournalisten-UdoUlfkotte

Greenhoop
Gast
Greenhoop

@KBM ZWEIFEL sind das Mindeste, was Sie haben sollten – am besten (noch) einmal “Gekaufte Journalisten” von Dr. Udo Ulfkotte lesen – DER hat für seinen AUFKLÄRER-JOB für uns alle, mit seinem eigenen Leben bezahlt! Ich hatte Meinungsforschungsinstitute angesprochen und keine “gekaufte Journalisten”, deren Abhängigkeit wohl kaum weitergehende thematisiert auf werden muss, da lange bekannt. Den Nachweis dass sich die Letztgenannten zu Recht als Lückenpresse bezeichnen lassen müssen dürfte jedem beim täglichen Studium der Systemmedien auch ohne Ulfkotte´s Hilfe bewußt sein, hat aber alles nur sehr entfernt mit Emnid & Co. zu tun, deren Manipulationen der Normalbürger niemals wird nachweisen… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . ZITAT @ Greenhoop: . “…Emnid & Co. (zu tun), deren Manipulationen der Normalbürger niemals wird nachweisen können.” . Ich wäre mir da nicht so sicher! . Bin seit meiner Kindheit ein Fan von Jerry Cotton & Co. – heute “Medical Detectives” etc. und interessiere mich dafür – wie die Profiler und Kriminalisten mit modernen Methoden heutzutage arbeiten. . DAZU kommt der in der breiten Öffentlichkeit völlig unterschätzte Beitrag von Hubbard (“der Mensch ist im Grunde gut”) – der dazu geführt hat, daß moderne Profiler & Kriminalisten “WISSEN” – daß ALLE Kriminellen IMMER ihre Spuren hinterlassen, weil sie… Read more »

Wolfgang Hartmann
Gast
Wolfgang Hartmann

Solche Zahlen haengen immer von der Stichprobe ab, die man befragt. Gewoehnlich hat man einen Topf mit Telefonnummern von Leuten im Ruhestand, die angerufen werden, Menschen im Berufsleben sind sehr viel schwieriger zu erreichen. Ich bin hier in D auch schon ein paarmal angerufen worden und habe, wie andere meiner Freunde, einfach den Hoerer aufgelegt. Und mit dem Aufkommen untraditioneller, und von den MSM kritisierter Meinungen wird man immer schiefe Resultate bekommen. Wie hoch war der von den konventionellen Statistikern geschaetzte Vorsprung von Clinton vor Trump? Nur ganz wenige Statistker haben sich getraut die offiziellen Vorhersagen anzuzweifeln. Wir leben schon… Read more »

Wolfgang Hartmann
Gast
Wolfgang Hartmann

Und die Auswahl der Stichprobe wird ja im Wesentlichen von dem Call Center getan, das fuer ein Umfrageinstitut arbeitet. Und natuerlich behauptet das Call Center, das deren Stichprobe repraesentativ ist mit +- 5 Prozent. Auch wenn die angerufenen meist aeltere Frauen in Altersheimen sind, die sich ueber jeden Anruf freuen. Und die Stichprobe ist dann auch immer +- 5 Prozent repraesentativ, ganz egal um welches Thema es sich handelt.

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
ZITAT @ Wolfgang Hartmann:
.
“Solche Zahlen haengen immer von der Stichprobe ab, die man befragt.”
.
Natürlich!
.
Aber es ist inzwischen ja viel schlimmer!
.
Angebliche “Meinungs-Umfragen” sind inzwischen zu Wahlkampf pur verkommen – denn Meinungs-Umfragen können Sie kaufen – für gutes Geld gibt es ALLES!

fofo
Gast
fofo

Seltsamer Artikel. Seh auch nicht wo der Autor den Fortschritt sieht oder sehen will.

Eberhard
Gast
Eberhard

Dann wech mit die Tomaten vor wo auch immer!

firenzass
Gast
firenzass

Gruene Jugend und AntiFa…..das waere die deutsche Jugend. Sonst iss da nix mehr: Witzfiguren, Affen und Schweine, feige Schandbuben!
Eigentlich ist die deutsche Jugend unser Feind, unser Todfeind. Man sollte sie totschlagen wie tollwuetige Huende!

Ich
Gast
Ich

Gehts noch?
Die von Ihnen beschimpfte Deutsche Jugend ist das Produkt der vorangegangenen Generation – klingelts jetzt?
Das was unser Todfeind ist, ist u. a. genau so eine Einstellung der eigenen Bevölkerung gegenüber wie die Ihre. Das ist nichts anderes wie “Deutschland verrecke!” oder “Bomber Harris, do it again!”
Ihr habt ja wohl völlig den Verstand verloren ….

Rosi
Gast
Rosi

Generationenwechsel hin oder her. Fakt ist, dass sich viel zu wenige Bürger noch für Politik interessieren, geschweige denn, sich über globale Zusammenhänge informieren. Das hat gerade für die mittlere und jüngere Generation keinen Stellenwert mehr; Hauptsache das Smartphone zeigt die Neueingänge der Follower an und die Girokarte wird selbst von Raststätten-Klofrauen akzeptiert. Eine Konsum abhängige, leicht zu lenkende Zombie-Masse, die hysterische, geheuchelte Heulerei von wahrer Liebe nicht mehr unterscheiden kann. Eine kritiklose Masse, die nur noch fordert, dauernd überfordert ist, keine Eigenverantwortung mehr übernehmen will, nur noch nimmt und an sich denkt, nur noch Kosten-Nutzen gegenüberstellt und völlig verlernt hat,… Read more »

Wayne Podolski
Gast

Oh ne du, bitte nicht schon wieder was mit Parteien, es ist nicht mehr auszuhalten. Ein Haufen Pflaumen wählen die noch größeren in irgendwelche wichtigen Ämter und deren Willen muss man sich fügen oder was? Es ist nicht mehr zu akzeptieren, das Protokuden ohne jeden Leistungsnachweis die wichtigsten Positionen im Land besetzen, so was würde es in keinem Indianerstamm geben, aber kein Problem in einer der wichtigsten Industrienationen. Deshalb ist die Meritokratie unausweichlich. Neues aus dem links-grün versifften Hamburg. Ich glaube, es war Finanzsenator Dressel(SPD), der gerade verkündet hat, im laufenden Jahr eine Millarde Euro mehr ausgeben zu können, die… Read more »

Wayne Podolski
Gast

Wie es gehen kann, zeigt ein interessanter ZDF-Bericht (ja, so etwas gibt es noch ) des Auslandsjournals aus Mexico. Dort haben zwei Gemeinden die Geschicke in ihre eigen Hand genommen, der Staat hat dort nichts mehr zu melden. So könnte es gehen, die Parteiennasen rauswerfen und sämtlichen Arschkeksen aus Berlin oder Brüssel jegliche Einmischung verbieten. Eine Anleitung für die , die eine dorthin gehenden Entwicklung möglich machen können, ist vielleicht bei Matthias Klama (Gemeinde Schloss Neuhaus) erhältlich.

Ab Minute 9:00

https://www.zdf.de/politik/auslandsjournal/die-sendung-vom-1-august-2018-100.html

fofo
Gast
fofo

Waere mal eine echte Alternative zu links-gruen versifft und rechts-braun beschissen.

waltomax
Gast
waltomax

Das Problem in Deutschland ist, dass “die Kartelle” eine Besatzungsarmee unterhalten, die uns alle kontrolliert. Die USA, das eigentliche Reich des Bösen auf diesem Planeten, sind das Kartell! Das einzge, was uns retten kann, das ist der Ausbruch des Bürgerkrieges in den USA. Erst dann, wenn die inneren Verhältnisse in den USA für den Durchnschnitt unerträglich werden, winkt auch Europa die Freiheit. Aber auch nur dann, wenn der Bürgerkrieg losbricht, bevor die USA den Iran angreifen oder einen Krieg gegen Russland anfangen. Der Untergang Roms war mehr durch inneren Zerfall bedingt, als durch äußere Bedrohung. Ohne den Untergang der USA… Read more »

MutigeAngstfrau
Gast
MutigeAngstfrau

Schön, dass Sie zur eigentlichen Ursachenforschung zurückgekehrt sind.
Man sollte sich rasch einmal das aktuellste Video von Janich reinziehen, bevor es der Zensur anheimfällt. Er wettert wohl zu arg gegen eine Sorte übelster Lügenbanditen des Planeten.

MutigeAngstfrau
Gast
MutigeAngstfrau

heinss
Gast

Interessante Gedanken, die Sie hier einstellen – da passt zu “make America great again”.

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . . ZITAT @ Wolfgang Prabel: . “Seit etwa 2010 hat die Gegenbewegung zu 1968 eingesetzt.” . DAS mag so sein. . Aber bereits 1968 waren es ja in Wahrheit ZWEI BEWEGUNGEN mit den entsprechenden ZWEI Gegenbewegungen! . Da gab es die Hippies mit “MAKE LOVE NOT WAR!” . Und es gab die Psychopathen mit dem “Steine auf Polizisten” werfenden Taxi-Fahrer Joschka Fischer – der als deutscher Außenminister Deutschland wieder in den ersten KRIEG seit 1945 führte – und Bomben auf Jugoslawien werfen ließ . . . . Heute sitzt der von Psychopathen in der ganzen Welt geliebte… Read more »

waltomax
Gast
waltomax

Reden wir Klartext Die hochspezialisierte arbeitsteilige Gesellschaft mit ihrer breiten Palette an Waren und Dienstleistungen stößt an Ihre Grenzen. Ressourcenmangel, ökologische Limits, Robotisierung und eine zunehmende Marktsättigung stehen gegen eine zunehmende Differenzierung in der Wirtschaft und damit gegen eine zunehmende Spezialisierung der Arbeitnehmer. Man wird einfach immer weniger Menschen brauchen und beschäftigen. Damit ist die klassische Industriegesellschaft am Ende, wie man z.B im Ruhrgebiet schon sehr deutlich sehen kann. Eine nachindustrielle Gesellschaft, die ohne quantitatives Wachstum auskommen muss, wird wieder mehr von Generalisten geprägt sein denn von Spezialisten. Der Generalist ist bezüglich seiner Kompetenzen breiter aufgestellt und wird in Netzwerken… Read more »

waltomax
Gast
waltomax

Reden wir KLartext II Wir werden also wieder einfacher und wesentlicher werden müssen, oder wir werden aufhören zu existieren. Es wird keinen Staat geben, der in der Lage sein wird, 60% der Bevölkerung durchzufüttern, während dem produktiven Restdrittel die Arbeit ausgeht. Wer hier auf die Utopie von Sozialdemokraten und LINKEN reinfällt, alles sei in einer ewigen Industriegesellschaft nur eine Frage der Verteilung, ist zu bedauern. Noch dümmer sind die Konservativen, die glauben das Großbürgertum des 19. Jahrhunderts weiterleben zu können. Denn wir leben nicht in einer Phase der Gründer, sondern im Endstadium der klassischen Industriegesellschaft. Begründung siehe oben. Wer sich… Read more »

fofo
Gast
fofo

Wird in einem durchorganisierten Faschostaat schwierig sein zu realisieren, zwar betrifft es mich weniger, aber fuer D hoffe ich, dass die kreativen Neuzugaenge die Situation etwas normalisieren. Aber vielerorts ausser D waere es noch moeglich.

waltomax
Gast
waltomax

Ich denke auch, dass Dezentralität in Deutschland nicht durchzusetzen ist.
Wir haben einfach inzwischen zu wenig germanisches Blut in den Adern. Grund: Levantinische Versiffung.

Ein Grund auszuwandern. Aber wohin?

nathan
Gast
nathan

Das liegt doch vor allem an der Verstädterung, die ihre nicht abzustreitende Faszination hat. Durch gute Verkehrsverbindungen, Kommunikationsmittel, ist man immer irgendwie im “Brennpunkt”. Deshalb ziehe ich gerade vom drögen München nach Berlin. Die Landflucht gibt es doch auf der ganzen Welt. Ein “Einsiedler-Dasein” wird kaum als erstrebenswert angesehen und ist dem vorbehalten, der es sich leisten kann und dort seine persönliche Entfaltung sieht. Seinen Lebens”wert” muß sich jeder selbst suchen, nicht nur für sich sondern auch seine Familie muß mitmachen wollen. Hinzu kommt mangelnde medizinische Versorgung etc. Die Zeiten der gewachsenen “Großfamilien” sind durch Flucht und das Durcheinanderwirbeln der… Read more »

waltomax
Gast
waltomax

Etwa 1986 sgte ein kluger Mann zu mir, dass es einen gewaltigen Zusammenbruch geben müsse. Danach würden die Überlebenden ihre Knochen einsammeln und wieder von vorne anfangen. In ganz kleinen Einheiten.

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . ZITAT @ waltomax: . “Etwa 1986 sgte ein kluger Mann zu mir, dass es einen gewaltigen Zusammenbruch geben müsse.” . WER bitte hat IHNEN denn verklickert – daß der Prediger für den “gewaltigen Zusammenbruch” – ein angeblich “kluger” Mann gewesen sei? . War das Ihr Vater? . Wenn ja – schießen Sie ihn besser (gedanklich) auf den Mond! . Es gibt in der Tat immer wieder PREDIGER – die einen “gewaltigen Zusammenbruch” herbei predigen wollen – und diese Irren tun das bereits seit etwa 2.700 Jahren . . . . DAS sind die Sekten-Priester des TEUFELS –… Read more »

fofo
Gast
fofo

“Großfamilien” Jetzt wage ich mich mal auf glattes Eis. Hier auf dem blog ist es ja Gemeinplatz, dass die nordafrikanischen/orientalischen Familienclans etwas ganz schlimmes sind. Es sind Strukturen, wo die Gruppenloyalitaet staerker ist als die Bindung an einen Staat, sie muessen nicht einmal durch Verwandtschaft begruendet sein. Ich bin da unvoreingenommen, denn gleichzeitig ist ja nicht zu verkennen, dass die Mehrzahl der Kommentatoren an der Vereinzelung in der modernen Gesellschaft leidet. Man braucht den Staat nicht unbedingt, staatliche Strukturen sind auch nicht von Dauer und es wird sicher wieder Situationen geben wo Menschen sich spontan organisieren muessen. Besser sich darauf… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@fofo… Hier auf dem blog ist es ja Gemeinplatz, dass die nordafrikanischen/orientalischen Familienclans etwas ganz schlimmes sind.

Da ist gar kein Glatteis… im Gegenteil, pure Realität.

Diesen Widerspruch zwischen National-völkischem Nationalstaat und eine Organisationen der Regionen oder gar Stämmen / Grossfamilien, kriegen hier die meissten gar nicht mit.

Man kann eben viel labern, wenn man kaum je gezwungen ist, das gelaberte auch in die Realität, um zu setzen.

fofo
Gast
fofo

Man wird halt vorsichtig, die Realitaet ist hier halt Glatteis, Esoterik und alle moeglichen Hirngespinste Realitaet, fuehrt irgendwann zum Realitaetsschock.

nathan
Gast
nathan

@dragao
Sie können sich nicht vorstellen, daß fremdartige “Großfamilien”, noch ausgeweiteter die zugehörigen Parallelgesellschaften, einen Sprengsatz darstellen können, weil sie wie ein Krebsgeschwür wuchern, verdrängen und ab einem bestimmten Grad dominieren wollen? Genau solche nicht herbeigerufenen Elemente wollen den “NATIONALstaat”, der ja heute (noch) dominiert, aber leider selbstzerstörerich auf “ach so liberal” getrimmt ist, ausnutzen und plötzlich, statt zu bitten, Rechte einzufordern? Und bist Du nicht willig, dann brauch’ ich Gewalt! Dürfte Ihnen bekannt sein!

dragaoNordestino
Gast

@nathan

Und bist Du nicht willig, dann brauch‘ ich Gewalt! Dürfte Ihnen bekannt sein!

Nein, so wie Sie dies darstellen ist mir dies nicht bekannt… Jedoch lebe ich tatsächlich in Gesellschaften, die um einige Grössenordnungen grosszügiger umgehen mit der Freiheit des jeweiligen anderen, als Sie dies offensichtlich gewohnt sind.

fofo
Gast
fofo

@nathan

Der Staat ist doch noch schlimmer als die Mafia, bei letzterer kriegt man fuer die Schutzgelderpressung wenigstens eine Gegenleistung.

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . ZITAT @ waltomax: . “Ein Grund auszuwandern. Aber wohin?” . DAS ist die ansteckende ANGST der Psychopathen – DAVOR kann man nicht weglaufen – denn diese ANGST verfolgt sie rund um den Planeten . . . ! . Denn selbst wenn sie sich als MILLIARDÄR hinter Panzerglas & Stacheldraht verschanzen – BRAUCHEN Sie Verwalter & dienstbare Geister – und so laden Sie auch automatisch den einen oder anderen perfekt GETARNTEN Psychopathen in Ihre innerste Welt ein . . . . Oder sie heiraten einen Psychopathen – oder ihr eigenes Kind entpuppt sich als Psychopath – WOHIN wollen… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
.
Die Mutter aller “Groß-Familien” ist weder nordafrikanisch noch ein orientalischer Clan – da hat nur die ANGST vor der Esotherik offensichtlich blind & blöd gemacht . . .
.
Nicht nur in Kalabrien – war und ist die Ndrangheta mit allem beschäftigt – was illegal ist, wie Sklaverei, Menschenhandel, Rauschgifthandel, Prostitution, Erpressung, Mord . . .
.
https://www.tiamoitalia.de/film/hintergrund-mafiasysteme-in-italien-die-ndrangheta-kalabrien/
.
DAS SIND UR-EROPÄISCHE VERBRECHER – die unter anderem derzeit ganz EUROPA mit Südfrüchten beliefern – die Sklaven aus Nordafrika billig ernten . . .
.
https://www.spiegel.tv/videos/937330-italiens-sklavenmarkt

fofo
Gast
fofo

Was soll der Quatsch, menschenunwuerdige Bedingungen. Der offizielle Tageslohn eines Erntehelfers ist 35 Euro, den muss er sicher teilweise an die Corporale abgeben, aber immerhin. Ein arbeitsloser Akademiker in Calabrien kriegt vielleicht,aber nur wenn er Glueck hat, 400 Euro/Mo, sonst was von der Rente der Oma. Wenn viele der Migranten falsche Vorstellungen von Europa haben ist es ihr Pech.

firenzass
Gast
firenzass

@fofo
Eine der letzten Wohltaten des ausgehenden Renziregimes war die Einfuehrung des redito di inclusione. (REI)
Der REI wuerde ihrem arbeitslosen Lehrer Euro 180,- mntl. dann zugestehen, wenn dieser das 55te Lebensjahr vollendet, Nebeneinkuenfte von weniger als Euro 5.000,- p.a. vorzuweisen haette und weitgehend vermoegenslos waere.
Im Falle von Frau und Kind(ern) steigt der Betrag aus REI auf bis zu maximal Euro 400,- mtl.
Das Haeuschen brauch das Lehrerlein bei der Vermoegenserklaerung nicht mit angeben.

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
ZITAT @ firenzeass:
.
“…Wohltaten des ausgehenden Renziregimes…”
.
DAS was SIE als “Wohltaten” definieren – bezeichnen normale Menschen als “BETRUG” – aber diese VERWIRRUNG im Kopf erklärt natürlich auch die Hartnäckigkeit der “MAFIA”, die als eine typisch italienische Erfindung den halben Planteten erobert hat, und offene WERBUNG für die PSYCHOPATHIE betreibt . . .

fofo
Gast
fofo

Moellmann wie stets verwirrt im Kopf, was er als “Betrug” bezeichnet bezeichnen Klarsichtige als “leistungsloses Einkommen”. Was sonstige Verwirrte als “leistungsloses Einkommen” bezeichnen, z.B. Kapitalertraege oder Mieten, sind nicht leistunglos sondern beruhen auf vorher erarbeitetem Einkommen.

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . “Moellmann wie stets verwirrt im Kopf, was er als “Betrug” bezeichnet bezeichnen Klarsichtige als “leistungsloses Einkommen”.” . DANKE für das schöne EIGENTOR – BESSER hätte ich SIE auch nicht “ad absurdum” führen können! . Die Idee vom “leistungslosen Einkommen” ist scheinbar bei unserem Doofo-SOZI derart tief verwurzelt – daß er sein Gedanken-Gebäude OHNE Fundament gebaut hat. . Seit ewigen Zeiten als “normal” in ALLEN Kulturen gilt der FAIRE Ausgleich von GEBEN & NEHMEN. . DIESES Fundament finden sie in JEDER Kultur, die stabil überlebt. . Sobald GEBEN & NEHMEN aus dem GLEICHGEWICHT gerät – gerät auch der… Read more »

fofo
Gast
fofo

@firenzass Die meisten der terroni haben ja mittlerweile irgend etwas studiert, meistens etwas nutzloses wie Jura oder economia e commercio, und als arbeitsloser Akademiker geht man halt aus Imagegruenden nicht als Erntehelfer. Die Arbeit als Erntehelfer war vor Jahrzehnten in Italien gang und gebe, sowohl als saisonale Wanderarbeiter in den Reisfeldern im Norden als auch bei der Oliven-, Orangenernte.. im Sueden. Die Bedingungen waren sicher auch hart und das Einkommen gering. Italiener machen diese Arbeit nicht mehr, erst Albaner, dann wurden diese von noch billigeren Rumaenen und jetzt Schwarzen verdraengt. Viele it. Familien haben private Pflegekraefte, badanti, aus Osteuropa. Und… Read more »

fofo
Gast
fofo

https://www.achgut.com/artikel/die_sozialindustrie_frisst_unsere_zukunft

firenzass
Gast
firenzass

Ich selber mime hier ab und zu den Erntehelfer bei der raccolta del vino, versteht sich. Mit dem Produkt kann ich mich ja voll identifizieren. Einfach , um aus der Stadt rauszukommen und natürlich auch, um den Kontakt zur Basis nicht zu verlieren, gehe ich dann in die vineta auf die colline um Firenze. Ueber die Jugend mit ihren paraakademischen Patenten besser den Mantel des Schweigens ausbreiten, total verhausschweint, wenn auch nicht ganz so schlimm wie in Doofland. Sah heute morgen einen alten Schinken mit Toto’, was fuer ein Mann. Diese Leute sind eben weg und ohne die wird das… Read more »

Heide Voigt
Gast
Heide Voigt

Schon der Begriff Wahlurne sagt doch alles. Weshalb soll ich meine Stimme in die Urne legen. Dann ist sie doch sowieso verbrannt!!!

waltomax
Gast
waltomax

Ein wirksamer Widerstand gegen das System funktioniert nur, wenn man gegen die Hierarchie der Abhängigen das Netzwerk der autark Unabhängigen setzt.

Anton Vogel
Gast
Anton Vogel

Im Moment scheint mir eher das die idokrinierten Enkel der 68er das Sagen übernehmen werden. Man kann nur wünschen und hoffen, das die Afd und u.U.auch Wagenknechts neue Sammelbewegung ein genügendes Gegengewicht schaffen können…

firenzass
Gast
firenzass

Michel…bloed….und……kaputt…..

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Indoktrination geht jetzt auch ganz persönlich, hierzu muß man lediglich auf T-Online den richtigen Artikel erwischen…

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_84222796/kolumne-von-lamya-kaddor-rassismus-ist-da-akzeptiert-es-.html

…und schon “spricht Deutschland” mit Dir und vermittelt den adäquaten Gesprächspartner welcher in Einzelfällen, sogar journalistische begleitet werden soll.

Finde ich sehr spannend, Treffen mit den Blockwarten um die Ecke und anschliessendem Foto als Rechter auf der Titelseite von T-Online.

Den “Test” einfach mal bis zu dem Punkt der Adressinformation durchspielen, dauert keine Minute.

observer_1
Gast
observer_1

Apropos Indoktrination: Diese fängt ja schon mit der dichotomen Einteilung der Menschen in “Linke” und “Rechte” an. Die in der obigen Tabelle ersichtlichen angeblichen “Rechtselitaristen” sind m.E. erst gar nicht als “Rechtselitaristen”, sondern als Linksfaschisten zu bezeichnen; man vergleiche dazu bspw. den “Avanti-(=”Vorwärts-“)Mussoliniismus”, dessen Programm, bzw. dessen Varianten von 1919 bis 1945: Fasci italiani di combattimento (1919–1921), Partito Nazionale Fascista (1921–1943) und Partito Fascista Repubblicano (1943–1945). Darüber hinaus machen die Abwanderung von rund 20% der SPD Wähler (bzw. der Wähler aus den Nachfolgeorganisationen der früheren SDAP bzw. SAP) sowie von weiteren 21% aus dem linksliberalen Block, zusammen also 41% von… Read more »

heinss
Gast

Mal ne fiese Frage aus dem Abseits: mich spricht das Ganze nicht an. Woher weiß ich denn, daß das, was damals galt (und sich heutzutage durch den Filter allerlei Überflieger darstellt) heutzutage authentisch wieder so ergeben würde nach dem Motto: der Möppes hat 12 Würste gefressen und ist geplatzt, hätte er die Hälfte gefressen wärs gut gewesen (wirklich? Oder wär er verhungert oder vergiftet worden – wer weiß denn schon wie die Sache tatsächlich ausgegangen wäre? Vieles war seinerzeit “Stand der (Un-)Wissenschaft” – wird aber so nicht thematisiert). Will damit sagen: die Diskutanten sitzen auf dem hohen Roß ihrer eigenen… Read more »

Wolfgang Hartmann
Gast
Wolfgang Hartmann

Ja, das Links-Rechts Problem:
Seit mindestens 50 Jahren finden Anwendungen der zweidimensionalen Skalierung eine Hufeisenform der Lage der Parteien. D.h. die (wirkliche und nicht, die von Linken haeufig als solche bezeichnete) extreme Rechte und die extreme Linke kommen sich in vielen Eigenschaften als die beiden Enden des Hufeisens wieder gefaehrlich nahe.

Rosi
Gast
Rosi

@Greenhoop

Es wird immer schlimmer, aber wir haben längst nicht den Zenit überschritten, geschweige denn erreicht, was Indoktrination und Unfreiheit betrifft…und die wenigsten merken es.

Die Artikelverfasserin ist ein gutes Beispiel. Die Ungleichheit, also Individualität eines jeden Menschen, ist nicht mehr erwünscht. Jeder, der diese Ungleichheit kommuniziert, ist ein Rassist.

Sollen wir doch alle gleich sein, niemand braucht sich für etwas zu schämen und bitte alle schön die Schnauze halten.
Das ist die Kernaussage dieser kranken Schreiberin.

Greenhoop
Gast
Greenhoop

@Rosi In der Tat ist das noch steigerungsfähig, aber die Gleichmacherei scheitert an der Realität und da können Systemlinge wie Lamya Kaddor noch so viele Märchen erzählen. Das eigentliche Problem liegt darin, dass die Begriffe wie “Rassismus und Diskriminierung” durch die Konsumenten nicht mehr hinterfragt werden und es somit den simplen Gestalten der Umerziehung zwangsläufig einfach gemacht wird, die entsprechende Deutungshoheit zu erlagen. Fragen Sie doch einmal auf der Straße 10 willkürlich ausgewählte Personen jeglichen Alters an und bitten diese, Ihnen beispielsweise den Rassimus in 2 Sätzen zu definieren – 10 unterschiedliche Aussagen und keine davon richtig. Der Artikel von… Read more »

Rosi
Gast
Rosi

@Greenhoop

Vielen Dank für den Link.

Ich wünsche Ihnen ebenfalls einen schönen Sonntag.

Gruß

Rosi

Hausfrau
Gast
Hausfrau

@Rosi
Hier ein paar “Auswürfe” dieser Dame, sie sagt uns auch u.a. was Deutschsein demnächst bedeuten wird (ab ca. Minute 5)nix mehr mit “autochthon”!

https://www.youtube.com/watch?v=pv9yBSklg-E

Deutlicher geht nicht, und die Leute klatschen noch dazu…

Rosi
Gast
Rosi

Danke, liebe @Hausfrau,

jetzt ist mir mein Kommunionsessen wieder hoch gekommmen.:-)

Aber wissen Sie, was ich tröstlich finde? JEDER Mensch bekommt irgendwann das, was er verdient. Manchmal dauert es scheinbar sehr lange, da muss man Geduld haben. Auch diese Dumpfbacke kann dauherhaft der ausgleichenden Gerechtigkeit nicht davonlaufen.

Zitrone
Gast
Zitrone

Bitte ab Min. 21:00 anschauen. Alles andere dürfte bekannt sein.

observer_1
Gast
observer_1

Ein deutliches JEIN. Ob Europas, und somit auch Deutschlands immanente Wirtschafts- und Finanzprobleme der persönlichen Feindschaft zwischen dem erst kürzlich ins Amt gewählten US Präsidenten und Angela Merkel geschuldet ist, oder eher dem bereits mehrere Jahrzehnte lang gehegten und gepflegten keynesianischen Konsumfunktionalismus, den übermütigen fiskalpolitischen Vorgaben einer bereits überlang schaltenden und waltenden grün-linken EU-Technokratie (vgl. Tagesschau vom Jänner 2015: EZB kauft Staatsanleihen für Hunderte Milliarden Euro https://www.tagesschau.de/wirtschaft/ezb-anleihekauf-103.html , http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/ezb-europaeische-zentralbank-und-draghi-sollen-euro-wirtschaft-staerken-a-967484.html ), soll doch jeder für sich entscheiden.

Zitrone
Gast
Zitrone

Hier einige Punkte aus dem Strategiepapier : “NEUE POLITIK für eine menschliche Zukunft”: “Kurzer Überblick über die inhaltlichen Zielsetzungen einer NEUEN POLITIK Aspekt der „Brüderlichkeit“ 1. Gesundes Geldwesen – Beendigung der Macht des Kapitals Es ist offensichtlich, dass die Welt heute vor allem durch die freie Erzeugung und den freien Fluss des Kapitals regiert wird.Der „Markt“ würde alles zum Wohle aller Regeln – frei nach dem Motto „Geht es der Wirt- schaft gut, geht es allen gut“! Eine solche alte ökonomische Lehrmeinung hat sich längst als katastrophal gezeigt. So genannte Demokratien sind daher letztlich Scheindemokratien. Die Kasinomentalität der Finanzindustrie führt… Read more »

firenzass
Gast
firenzass

Test…….
….bloed…….

fofo
Gast
fofo

Ich glaub die Chefin hat einen Anruf gekriegt. “Bei ihnen geht es ja zu wie im Tollhaus, bitte wieder Ordnung schaffen, mehr Esoterik und so”.

Saxoniae
Gast
Saxoniae

Wenn Wahlen was entscheiden würden, wären Sie verboten. Dass weiss zumindest Heute jeder normal denkende Mensch. Die in der BRD in D durchgeführten Wahlen sind nur Betrug am angeblichen Wähler. Im Übrigen sind die B ü r g e r so erzogen dass Sie sich aller vier Jahre dazu aufraffen ihre Henker zu bestimmen. Ich ändere doch sowieso nicht ist der beste Spruch, nein so ändert man wahrlich Nichts. Den ganzen Zeugs von Wahlversprechen glaubt man vorher natürlich aber danach wird kräftig gemeckert.
Jeder wählt was er verdient.
Glückselig in den Untergang. !!!

firenzass
Gast
firenzass

Test…..
…..kaputt……

Hausfrau
Gast
Hausfrau

Nachschub für die Wahlurne in Massen ist unterwegs: https://www.welt.de/politik/deutschland/article180686504/Fluechtlingsroute-Weiterreise-gen-Norden-unerlaubt-aber-ungehindert.html Aus dem Artikel: “Wenn in Spanien wieder einmal Afrikaner über Zäune in die Enklave Ceuta klettern, ist das ein Motiv für Fotografen und Kameramänner. Wenn die Schutzsuchenden dann, wie kürzlich geschehen, Polizisten angreifen, denen ihre Regierung VERBOTEN hat, sich zu wehren, ist das noch interessanter.” Und weiter: “Polizisten und Rote-Kreuz-Mitarbeiter berichteten in den vergangenen Wochen, dass in der Tat die meisten nach Frankreich oder Deutschland weiterziehen wollen. Das spanische Rote Kreuz, das im Staatsauftrag die Erstbetreuung übernimmt, händigt den Neuankömmlingen in südspanischen Küstenstädten sogar Bustickets Richtung Norden aus.” Es ist soweit,… Read more »

Rosi
Gast
Rosi

@Hausfrau “Es ist soweit, man sagt es uns ganz ungeniert. Gegenwehr ist nicht zu erwarten.” Dass wir von Invasoren überrannt werden, unsere Grenzen offen sind wie Scheunentore und wir Deutschen gut “durchgemischt” werden sollen, wissen wir doch längst. Frau Merkel macht das ungeniert bereits seit Jahren, denn sie hat doch den großen Plan zu erfüllen. Erinnern Sie sich auch noch an die Worte des Herrn Gysi aus 2015: ” Alle Deutschen sind Nazis und sterben zum Glück aus.” Und die offiziellen Zahlen der “Zuwanderer” sind doch auch ein Fake. Die Zahlen, die man uns nennt, dürfen Sie gerne mindestens mit… Read more »

Hausfrau
Gast
Hausfrau

Liebe @Rosi,
zum Glück brauchen wir keine Angst haben sagt Frau John von der CDU:
https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/deutsche-sollen-minderheitenrolle-nicht-fuerchten/

Welche Substanzen sind in diesem Land dem Trinkwasser/Nahrung beigefügt?

Rosi
Gast
Rosi

Hallo @Hausfrau, gute Frage:-) Eine ehrliche Antwort darauf dürfte so einige dann davon abhalten, diese Brühe mit einem sog. Wassersprudler zu “veredeln”. Tja, auch diese Dame John der CDU ist ziemlich krank in der Birne. Man beachte den letzten Satz im Artikel: “So“, frohlockte John, „wird vieles anders und manches auch besser.“ Joah, das manch bessere hätte ich gerne mal aufgeführt. Das Bessere würden wohl auch gerne die jeweiligen Eltern der abgeschlachteten Mädchen in Kandel, Freiburg etc. hören. Aber auch hier wird es besser oder doch vielleicht nur anders: https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2018/begrapscht-vergewaltigt-belaestigt-missbraucht/ Aber keine Bange: Es gibt bereits ein “Ambulantes Therapieprogramm zur… Read more »

Oneiroi
Gast
Oneiroi

Interessante Theorien. Ob man die Zeiten von damals mit heute vergleichen kann bezweifle ich. Schon weil die Jugendbewegung dieses mal deutlich kleiner ausfällt und bereits beim aufkeimen hart bekämpft wird.
Das Umschlagen des Pendels in die andere Richtung ist zumindest politisch langsam bemerkbar.
Für eine Deutschland, dass in Wohlstand leben kann, braucht es aber Parteien rechts der AfD. Da ist noch sehr viel Platz.
Für das baldige Entstehen solcher sorgen zum Glück die Linken Altparteien mit immer extremeren Auswüchsen.