Der Diesel darf weiterfahren

VW © GEOLITICO VW © GEOLITICO

Gerade noch wurde der Diesel verteufelt, jetzt wird sein geringer CO2-Ausstoß entdeckt. Und Baden-Württemberg rückt vom Fahrverbot ab. Was ist passiert?

Sind die jüngsten Diesel-Nachrichten allein dem Bundestagswahlkampf geschuldet, oder steckt die tiefere Einsicht der Politik dahinter, den Automobilstandort Deutschland nun doch nicht zerstören zu wollen? Jedenfalls lassen zwei FAZ-Schlagzeilen von diesem Wochenende aufmerken. Die eine Beitrag warnt vor einen steigenden CO2-Ausstoß durch Pkw[1], die andere lautet: „Grün-Schwarz rückt von Diesel-Fahrverboten ab“.[2]

Wie kann das sein? Wurde doch in den vergangenen Monaten eine Studie nach der anderen aus dem Hut gezaubert, um die deutschen Autofahrer vom Übel des Dieselmotors zu überzeugen. In Stuttgart wurden Fahrverbote für ältere Diesel-Pkw beschlossen, München droht damit. Politiker quer durch alle im Bundestag vertretenen Parteien sind sich einig, sie wollen nach der Energiewende nun auch die Verkehrswende durchsetzen: „Zu schmutzig für die Innenstadt“, schrieb die „Zeit“.[3] Und der „Stern“ hielt gar schon die Totenmesse: „Der Diesel wird sterben“[4]

Riesenchance für die Chinesen

Volvo kündigte bereits an, ab 2019 in Neuwagen nur noch Elektromotoren einzubauen. Das ist kein Wunder, schließlich gehört Volvo chinesischen Automobil-Produzenten Geely, und der ist einer der führenden Hersteller von Elektroautos in China. Kommt das Dieselverbot, hätten die Chinesen endlich die Chance, den Weltmarkt mit vergleichsweise preiswerten Elektrofahrzeugen zu fluten.

Durch die politische Mehrheit im Land und die Konkurrenz aus China und den USA geraten deutsche Hersteller schwer unter Druck. Sie haben die Entwicklung der Elektromotoren in den vergangenen Jahrzehnten vernachlässigt und sich auf sparsame Diesel- und Benzinmotoren konzentriert. Obgleich von Betrugsskandalen erschüttert, ist die deutsche Dieseltechnologie nach wie vor weltweit führend. Sie sichert Millionen Arbeitsplätze in der deutschen Industrie.

Außerdem war sie politisch gewollt. Es ist noch gar nicht so lange her, da wurde der Kauf sparsamer Dieselfahrzeuge sogar steuerlich begünstigt. Der Sprit ist nach wie vor der günstigste an der Tankstelle. Und als Angela Merkel und die Klimaretter die CO2-Bilanz diskutierte, da war der deutsche Diesel sogar ein Vorzeigeprodukt, denn ein Dieselmotor stößt weniger CO2 aus als ein Benziner.

Diese Erkenntnis haben einige Forscher nun wieder neu gewonnen. So schreibt die FAZ:

„Im Jahr 2010 bliesen Neuzulassungen hierzulande je Kilometer im Durchschnitt noch 151,7 Gramm des Treibhausgases in die Luft. Im vergangenen Jahr erreichte der Ausstoß dann den Tiefstwert von 127,4 Gramm. Doch in den ersten sechs Monaten dieses Jahres hat sich der Trend gedreht, 127,9 Gramm bedeuteten erstmals wieder einen leichten Anstieg. Ein wichtiger Grund dafür ist der sinkende Anteil der Dieselfahrzeuge an den Neuzulassungen, die weniger Kohlendioxid ausstoßen als vergleichbare Benziner.“

Wegen der Debatte um Fahrverbote in den Innenstädten kaufen nämlich immer weniger Deutsche einen Diesel. Im Juni haben die Behörden hierzulande ein Fünftel weniger Fahrzeuge mit Dieselmotor zugelassen als im Vorjahresmonat. Diesel ist ein Anlagerisiko. Wer kauft sich schon vor einige zehntausend Euro ein Auto, das er in wenigen Jahren schon nicht mehr nutzen und auch nicht mehr verkaufen kann?

Enteignung von Millionen Pendlern

Außerdem sind die Deutschen ein Volk von Pendlern. Millionen Bundesbürger fahren jeden Morgen mit einem Diesel aus der Vorstadt zur Arbeit. Ein kurzfristig und allein aus politischen Interessen durchgesetztes Fahrverbot käme einer Massenenteignung gleich. Denn die Autos der Millionen Pendler wären auf einen Schlag nichts mehr Wert.

Auf diesen Gedanken scheint die Politik aber nun auch gekommen zu sein. Denn nun schreibt die FAZ:

„Die grün-schwarze Landesregierung in Baden-Württemberg rückt endgültig von Fahrverboten für ältere Diesel-Fahrzeuge nach Euro-5-Norm und niedriger ab. Nach Informationen der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (F.A.S.) hat dies in erster Linie rechtliche Gründe. Den Verkehrsplanern im Ministerium gelang es mit Hilfe von Computerprogrammen nicht, einen rechtssicheren Plan für temporäre, teilweise Straßensperrungen zu entwickeln. Nach den geltenden Bundesgesetzen – dem Bundesimmissionsschutzgesetz sowie der Straßenverkehrsordnung – dürfen bei derartigen, lokalen Fahrverboten keine Fahrverbotszonen entstehen. Außerdem befürchten die Fachleute im Verkehrsministerium, dass Fahrverbote auf bestimmten Straßen zu einem starken Verdrängungsverkehr und zu neuen Klagen von Anwohnern gegen die hohe Belastung der Luft mit Stickoxid- und Feinstaubemissionen führen könnten.“

Da haben einige Juristen in letzter Sekunde vor der Bundestagswahl wohl noch mal die Kurve gekriegt. Die deutschen Verkehrswende-Fanatiker scheinen ausgetrickst, der Diesel-Fahrer beruhigt – vorerst. Ob die Einschätzungen nach der Bundestagswahl tatsächlich Bestand haben werden, sei einmal dahingestellt. Aber weiß, vielleicht ist ja doch irgendjemandem klargeworden, wie viele Millionen Arbeitsplätze an der deutschen Automobilindustrie hängen.

 

Anmerkungen

[1] http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diesel-affaere/co2-ziel-fuer-neuwagen-ist-nicht-zu-halten-15106856.html?GEPC=s5

[2] http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/f-a-s-exklusiv-gruen-schwarz-rueckt-von-diesel-fahrverboten-ab-15107934.html

[3] http://www.zeit.de/mobilitaet/2017-06/diesel-fahrverbot-deutschland-staedte-faq

[4] http://www.stern.de/auto/service/diesel-verbot-city-plakette-6947250.html

Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter

Invalid email address

Selbstverständlich können Sie den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.


Print Friendly, PDF & Email
Über Günther Lachmann

Der Publizist Günther Lachmann befasst sich in seinen Beiträgen unter anderem mit dem Wandel des demokratischen Kapitalismus. Er veröffentlichte mehrere Bücher, darunter gemeinsam mit Ralf Georg Reuth die Biografie über Angela Merkels Zeit in der DDR: "Das erste Leben der Angela M." Kontakt: Webseite | Twitter | Weitere Artikel

Benachrichtige mich zu:
Observer_1
Gast
Observer_1

… schon wieder Fake News … bei der Diskussion geht es primär doch gar nicht um das pflanzenwachstumsfördernde CO2, sondern um die krebsfördernden Kleinst-Rußpartikel, die offenbar auch mit Kats nicht eliminiert werden können, sowie die äußerst gesundheitsschädlichen Stickoxide (NOx’e).

Ausschließlich beim Benzol – allerdings auf sehr niedrigem absoluten Niveau -hätten Dieselfahrzeige einen geringfügigen Vorteil gegenüber Benzinern http://www.kein-diesel.at/seite14.htm . Der Ausweg: Go Electric!

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
ZITAT @Observer_1:
.
“…schon wieder Fake News…”
.
DAS finde ich anständig – daß Sie uns VOR Ihren FALSCHEN Aussagen warnen – denn HIER geht es um den KRIEG gegen Deutschland !
.
Und DAS nun bereits zum dritten Mal !

Observer_1
Gast
Observer_1

Zum dritten Mal? Sie meinen, 1866 gehört bereits dazu, zum bisher hässlichsten aller Dreifach-Ereignisse? “Vor dem Hintergrund der führenden Rolle Preußens im Deutschen Zollverein unter Ausschluss Österreichs, der wirtschaftlichen Prosperität, aber auch der in reaktionären Kreisen geschätzten preußischen Militärtradition boten sich Anreize, die endgültige Entscheidung der Machtfrage zu suchen”. Soviel zur Vorgeschichte des Deutsche Krieges, dem Anfang vom Ende Europas. Über die beiden anderen sind sich die Historiker einig: Das von Bismarck nach der Reichsgründung angestrebte Bündnissystem versuchte Frankreich zu isolieren … Deutschlands Vermittlung im Berliner Kongress (beendet mit dem Berliner Vertrag am 13. Juli 1878) empfand Russland als feindlich.… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
der ratlose Abgang war ein echter FAKE!

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

Viel Lärm, Selbsthass und Lügen wo man hinsieht. Die Wahrheit ist. Diesel sind (aktuelle Technik) 15 mal sauberer als Benziner. Das Empa-Forschungsinstitut (Schweiz) hat Ende Mai bereits ein für viele überraschendes Ergebnis veröffentlicht, das so gar nicht in den aktuellen Elektro Hype und das Diesel Bashing passt. Dabei geht es nicht nur um das leidige CO², bei dem die Diesel ohnehin deutlich besser dastehen, es geht um Schadstoffe wie Benzo(a)pyren und viele andere, die nachweislich Krebs auslösen. Ein VW Golf 1.4 L Euro 4 bläst 1200 (in Worten eintausendzweihundert) MAL MEHR SCHADSTOFFE IN DIE LUFT ALS EIN AKTUELLER DIESELMOTOR EURO… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@stendahl Viel Lärm, Selbsthass und Lügen wo man hinsieht. Die Wahrheit ist. Diesel sind (aktuelle Technik) 15 mal sauberer als Benziner. Mann o Mann, wie kann man nur andauernd, alles durch eine eher beschränkte Ideologie sehen… Das Benzindirekteinspritzer auch russen, ist schon seit Jahren bekannt und wird nun mit einem Partikelfilter für Benziner behoben. Im übrigen ein Thema im gesammten Mainstream… zum Beispiel hier: Focus vom 20.03.2017 http://www.focus.de/auto/ratgeber/unterwegs/partikelfilter-fuer-benzinmotoren-neue-abgasnorm-euro-6c-ab-herbst-2017_id_6807404.html …..also nix da mit Lügen, allenfalls in Ihrem Kopf…. Selbstverständlich habe ich mich bewusst zum Diesel Bashing einen neuen Turbo-Diesel Ha Ha Ha, was sind Sie doch für ein Kindskopf… Selbstverständlich habe… Read more »

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

Lassen wir mal Ihr unterirdisches Deutsch weg.

Sie haben nicht zufällig wieder geraucht?

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

@dragao

Aus Ihrem verlinkten Focus-Artikel zu den Benzinern:

“Zu einem erschreckenden Ergebnis kommt eine Untersuchung des TÜV Nord im Auftrag der Umweltschutzorganisation Transport and Environment. Betrachtet man die wichtigere Zahl der Partikelteilchen erhöht sich der Ausstoß um den Faktor 1000.”

Sie sind nicht nur ein Troll, Sie sind auch noch ein ausgemachter Trottel.

dragaoNordestino
Gast

@stendahl Sie sind nicht nur ein Troll, Sie sind auch noch ein ausgemachter Trottel. Na ja Sie netter Maulheld, in meinem Kommentar mache ich Sie lediglich darauf aufmerksam, dass das Problem (Feinpartikel) bei den Benzin Direkteinspritzern schon seit lägerem erkannt wurde… es sich also weder um Betrug noch um etwas Neues handelt was Sie Herr @stendahl in Ihrem Kommentar zum Besten geben….. alter Kram eben, den Sie erneut aufbereiten und zu instrumentalisieren versuchen…. Aber was solls, Ihnen ist eben alles willkommen, was man dazu benutzen kann, schlechte Stimmung und Hetze zu machen…. Im übrigen existiert auch keine Dieselhetze… sondern lediglich… Read more »

Eselsohr
Gast
Eselsohr

totaler Schwachfug.

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

@ESEL-sohr

Zitat: “totaler Schwachfug.”

Na wenigstens haben Sie sich für Ihren erschöpfend langen Kommentar, mit ausgezeichneten Argumenten, den richtigen Nick ausgesucht.

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . ZITAT @ hubi stendahl: . “Es geht nicht um Luftreinhaltung, es geht um die Durchsetzung einer politischen Doktrin, die von der Globalistensekte angeführt wird.” . Na wenigstens Hubi hat kapiert – daß es weder um TECHNIK, noch um die REINHALTUNG unserer Atem-Luft geht – sondern um reine POLITIK ! . Und die Globalisten-Politik ist – wie üblich – im KRIEG gegen Deutschland ! . Und soviel wissen wir ja schon: . Im Krieg stirbt zu aller erst die Wahrheit . . . . Wer EHRLICH um reine Atem-Luft bemüht ist – der kümmert sich um FILTER-Anlagen für… Read more »

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

@KBM Zitat: “Im Krieg stirbt zu aller erst die Wahrheit . . . . ” “Wer EHRLICH um reine Atem-Luft bemüht ist – der kümmert sich um FILTER-Anlagen für Schiffe, Flugzeuge & Fabriken in China, Indien, Afrika usw. Denn je feiner der Dreck – desto länger schwebt dieser Dreck rund um den Planeten . . .” Es ist grausig mit anzusehen und zu lesen, wie viele Menschen mittlerweile nicht mehr in der Lage sind, diese wenigen Denkebenen zu bemühen, in dem im ersten Schritt wenigstens der Nutzen solcher Maßnahmen zugeordnet werden. Ist das Faulheit oder Dummheit? Heutzutage dauert es 10… Read more »

waltomax
Gast
waltomax

Wasserstoff für Flugzeuge, Busse und Züge. Hybridfahrzeuge für die Stadt und den stadtnahen Raum. Kleine Elektromobile für die Innenstadt, neben Radwegen. Diesel mit verbesserten Filtern auf dem flachen Lande. Das ist das Spektrum einer “Hybrid-Lösung” insgesamt, also einen Mix aus allen Antriebsarten.

Solange man die Schlüssel – Rolle der spezifischen (inneren) Oberfläche bei Wasserstoffgeneratoren (anderen Reaktoren) sowie Batterien noch nicht genügend würdigt und technisch berücksichtigt, wird es keine optimale Lösung geben.

Und da sehe ich momentan schwarz.

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

@waltomax “Diesel mit verbesserten Filtern auf dem flachen Lande.” Ich habe mich im Rahmen des Neukaufs seinerzeit anhand des VW-Bashings eingelesen. Dabei bin ich u.a. über eine lange Analyse, ebenfalls aus einem Forschungsinstitut in der Schweiz gestolpert das mit VW zusammenarbeitet. Hier wird sehr umfassend die weitere Entwicklungsmöglichkeit des Diesels anhand von Laborprüfungen aufgezeigt. Leider finde ich diesen sehr langen, ausführlichen und technisch anspruchsvollen Artikel nicht mehr. Danach jedenfalls können Sie davon ausgehen, dass es technisch in nicht ferner Zukunft möglich sein wird den Diesel so zu reinigen, dass am Ende keine nennenswerten Schadstoffe mehr (Wasser und etwas CO²) zu… Read more »

waltomax
Gast
waltomax

Man muss zugeben, dass “Elektro-Smog” ein Argument ist. Elektromobilität mag für kurze Strecken im Stadtbereich funktionieren.

Dann bleibt nur noch der Wasserstoff, wenn man von der Verbrennung von Kohlenwasserstoffen wegkommen will. Was aus politischen Gründen von Vorteil wäre.

Zitrone
Gast
Zitrone

“Dieses Schreiben kann verbreitet werden und steht im Internet unter www.fachinfo.eu/schmidt.pdf.” Sehr geehrter Herr Schmidt, die törichten Klimavorstellungen der Frau Dr. Merkel sind wissenschaftlich unhaltbar und verursachen exorbitante volkswirtschaftliche Schäden. Kohlendioxid (CO2) ist kein Schad- stoff, sondern der wichtigste Pflanzennährstoff. CO2-Emissionen sind nicht klimaschädlich. Das Klima kann man nicht schützen und dieses braucht auch nicht geschützt zu werden. Das CO2 der Luft absorbiert die 15μm-Infrarot-Abstrahlung der Erdoberfläche und wandelt diese in Wärme um. Der geringe CO2-Gehalt der Luft von 0,04% reicht bereits aus, um fast die gesamte IR-Abstrahlung zu absorbieren, was schon der Enquete-Bericht des Bundes- tages von 1988 feststellte.… Read more »

MutigeAngstfrau
Gast
MutigeAngstfrau

Schon mal was von Lastenabwurf gehört?
Hierbei handelt es sich nur indirekt um die Beseitigung der Altbevölkerung, also derer, die schon länger hier leben, allerdings kann es bei der Befreiung ganzer Stadtteile von Strom dann ebenfalls zu erheblichen Kollateralschäden an Leib und Leben kommen.
Auch hier haben die Politdarsteller klammheimlich Gesetze geändert im Sinne der energiewahnsinnigen Dauerraute.

http://recentr.com/2017/07/16/zwoelf-minuten-bleiben-bis-zum-stromausfall/

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
DANKE Zitrone !

Eselsohr
Gast
Eselsohr

Wenn Frau Merkel bei all ihren kognitiven Ausfällen Physikerin ist, bin ich der 3. König von Nazareth. Basta.

dw-seneca
Gast
dw-seneca

Der Kampf gegen den modernen Dieselmotor, wie ihn in Perfektion nur die deutschen Hersteller entwickelt haben, ist in realiter ein Wirtschaftskrieg gegen Deutschland und damit gegen den Motor der EU. Der Diesel ist mit großem Abstand der umweltfreundlichste Motor der Jetztzeit, und ich schließe den Elektroantrieb bei dieser Aussage mit ein. Die Mär von der Nullemmission bei e-Mobilen unterschlägt die Emmissionen bei der Stromerzeugung und vor allem die gravierende Umweltbelastung, die bei der Herstellung der Li-Ionen-Akkus erzeugt wird. Im übrigen wird ein Zwang zur e-Mobilität zur Abschaffung des Individualverkehrs führen. Den eigenen PKW können sich dann nur noch die Reichen… Read more »

Observer_1
Gast
Observer_1

… woher Sie Ihre reichlich übersteigerte Angst nehmen, es handele sich hier um einen “Kampf” (womöglich jenen, wie er im Buch “Mein Kampf” zum Ausdruck kommt), müssen Sie uns schon näher erklären.

Es geht doch hier nicht um einen Wirtschaftskrieg Deutschlands gegen die übrige Welt, sondern ausschließlich um Fragen der Gesundheit und der wirtschaftlichen Effizienz bzw. darum, wie eine zukunftssichere und resourcenschonende Lösung des Individualverkehrs aussehen könnte http://www.spiegel.de/spiegelwissen/alternativantriebe-wie-umweltfreundlich-elektro-und-hybridmobile-sind-a-1000702.html

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

@Oberserver1 “Es geht doch hier nicht um einen Wirtschaftskrieg Deutschlands gegen die übrige Welt, sondern ausschließlich um Fragen der Gesundheit und der wirtschaftlichen Effizienz bzw. darum…..” Wenn es nicht so ist, dann haben Sie sicher eine plausible Erklärung, warum gerade die Flagschiffe der deutschen Wirtschaft hinsichtlich des “Diesel-Skandals” angegriffen werden und mit hohen Strafen belegt wurden, die Hersteller aus Japan und den USA allenfalls am Rande Erwähnung finden, obwohl sie genauso beteiligt sind. Im übrigen sollten Sie sich zuerst einlesen, welche lungengängigen Schadstoffe vom Otto-Motor und welche vom Dieselmotor ausgestoßen werden. Beim Diesel wird bis 2020 eine Harnstofflösung (ich habe… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . ZITAT @ Observer_1: . “Es geht doch hier nicht um einen Wirtschaftskrieg Deutschlands gegen die übrige Welt…” . Derart verquatscht konnte bisher nur Conrath Sinn-verdreht Zitate auf den Kopf stellen . . . ? . Da der ratlose angeblich nicht mehr schreibt – ist er wohl nun als “Observer” unterwegs – also sollte er “beobachten” statt weiter Quatsch zu verbreiten, um die Diskussion zu stören ! . BEWIESEN ist, daß Politik LÜGT – wenn Politik von “Klima-Schutz” spricht! . BEWIESEN ist, daß Politik solange das CO² bekämpft hat – bis der BEWEIS erbacht wurde – daß CO²… Read more »

Siegfried Hermann
Gast

Mal zu ein paar harten Fakten: ALLEIN die Kreuzfahrtflotte auf den Weltmeeren verdreckt die Umwelt mehr als der GANZE Autoverkehr WELTWEIT. Das CO2 ist von 3-zehntausendstel um die 19-Jahrhundertwende auf 4-zehntausendstel tagesaktuell gestiegen. Gnadenlose Umweltverschmutzung hat NULL mit Klima— Änderung schon mal gar nicht zu tun! 1 heftiger Vulkanausbruch a la St. Helena produziert mehr Staub in der globalen Atmosphäre als der komplette weltweite Autoverkehr in einen Jahr. Umstellung auf 1 MRD. Elektrofahrzeuge weltweit geht gar nicht!!! Weil dafür KEINE Ressourcen zum vernünftigen Preis für den Durchschnittsbürger zur Verfügung steht. Die Akku-Technologie lässt trotz deutlicher Verbesserung nicht mal annähernd gleiche… Read more »

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

Zitat:
“Das ist der knallharten aktuellen Umvolkung und stattfindenden Krieg gegen die EIGENE Bevölkerung geschuldet, die sämtliche freien Ressourcen verschlingt und so auch von oben von der SED-Einheitsfront srggbro gewollt ist.”

Danke für Ihre korrekte kurze Zusammenfassung.

Wer sich mit der perfiden Umstellung der Umvolkung über die Balkanroute als tränenreiches Kriegsszenario, nun auf subtil vernebelte Abholung vor der lybischen Küste nach Malta, Lampedus, Sizilien und Süditalien für 30 Min. beschäftigen will, der sollte sich das Video von JF nicht entgehen lassen, die dort vor Ort die Tricks dieser gut verdienenden Gutmenschen-Menschenhandels AG beweisbar aufzeigen. Die Mafia ist dagegen ein Kindergeburtstag.

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
ZITAT @ Siegfried Herrmann:
.
“Daß unsere Infrastruktur mal eine Rundum-Erneuerung braucht und WICHTIGER ist als dieser ganze politische hochgiftige psychopathische Sondermüll von heute müsste selbst jeder naive Schlafmichel einsehen.”
.
Schön wär’s . . .

Siegfried Hermann
Gast

ähmm…
Zum Verständnis:
Der Anteil aus dem unsere Luft besteht, Sauerstoff, Stickstoff, usw.
Der Anteil von Kohlendioxid: +++ 3-ZEHNTAUSENDSTEL++ zur 19-Jahrhundertwende. Nach 100 Jahren intensiver Industrialisierung 4-ZEHNTAUSENDSTEL.

Naja, naja, waaaas für ein irrer Anstieg, gelle!!??

btw Klima

Die Tage ging eine Meldung durch die Blogger-Welt. GRÜNEN-“Wissenschaftler” FORDERN jetzt:
KEINE Kinder mehr für DEUTSCHE, weil Klimaschädlich…
Die sollte mal besser nach Afrika, Orient, Indien fahren und beim fahrenden Volk vorbei schaun….
Möchte mal wissen, wo die einsitzen… und wer die an die Öffentlichkeit lässt.

Frei nach Einstein: Die Dummheit bestimmter Menschen ist grenzenlos. Intelligenz und Vernunft ist begrenzt.

Observer_1
Gast
Observer_1

… den Grünen sind offenbar auch AKW’s lieber, als Hydro und PV, wie immer wieder sehr anschaulich zu beweisen ist. Selbst mit der “uralt”-Technologie eines e-Cars (das Modell S lief im Jahre 2012 vom Band) ist der gefahrene Kilometer mit einem Viertel der Kosten von Verbrennern der gleichen Kategorie bei annähernd gleicher Fahrweise bewältigbar, siehe bspw. folgende Testfahrt zur Weltmeisterschaft mit nur einer Supercharger-Ladung https://www.youtube.com/watch?v=Z5W4LJ5zL9g . Mein Eindruck ist jedenfalls, daß in den vergangenen Jahren gerade im Bereich der e-Mobilität, aber auch im Bereich der Batterietechnik zugunsten der Verbrenner MASSIV GEBREMST und VERHINDERT wurde. Fazit: Hier sind andere Interessen im… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
Schon wieder ratlos . . . ?
.
“Observer” bedeutet “Beobachter” – bedeutet also SCHWEIGEN !

waltomax
Gast
waltomax

Problem der Speicherdichte von Batterien: Carbon Aerogele (wiki) “Carbon aerogels are composed of particles with sizes in the nanometer range, covalently bonded together. They have very high porosity (over 50%, with pore diameter under 100 nm) and surface areas ranging between 400–1,000 m2/g. They are often manufactured as composite paper: non-woven paper made of carbon fibers, impregnated with resorcinol–formaldehyde aerogel, and pyrolyzed. Depending on the density, carbon aerogels may be electrically conductive, making composite aerogel paper useful for electrodes in capacitors or deionization electrodes. Due to their extremely high surface area, carbon aerogels are used to create supercapacitors, with values… Read more »

waltomax
Gast
waltomax

Wem bei diesen Werten nicht der Unterkiefer auf den Tisch knallt, der hat es nicht verstanden….

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

@waltomax “WIR WERDEN VERARSCHT!” …..und nicht nur im Bereich der Eletkrospeicher, sondern auch bei anderen alternativen Energien, wie beispielsweise der kalten Fusion, die längst hätte Wirklichkeit sein können, wenn sie nicht seit Ende der 80iger mit allen Mitteln bekämpft worden wäre. Nun ist man mit der LENR ganz unabhängig von dem etwas undurchsichtigen Andrea Rossi in der Phase wissenschaftlicher Akzeptanz, da die “cold reaction” mittlerweile beweisbar tatsächlich funktioniert, wie man in vielen Artikeln der letzten Monate von namhaften Universitäten hört. Was übrigens m.E. zur Folge hatte, dass sich die Rockerfeller Clique aus dem seit hundert Jahren angestammten Geschäft mit fossilen… Read more »

Observer_1
Gast
Observer_1

“It’s inevitable,” Musk said, speaking of shift to sustainable energy. “But it matters if it happens sooner or later.”
As for those pushing some other type of fusion, Musk notes that the sun is a giant fusion reactor in the sky. “It’s really reliable,” he said. “It comes up every day. if it doesn’t we’ve got (other) problems).”

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
Musk mag der neue Gott der Globalisten-Sekte sein – erst fährt sich sein größter Fan im Tesla zu Tode – dann belügt er seine eigenen Kunden nach Strich & Faden . . .
.
Die schöne neue Welt von Ion Musk ist mehr Schein als Sein – typisch amerikanisch halt . . .

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

@Observer Zitat Musk:”It’s inevitable,” Musk said,………..” Dieses leere Getöse von Sprachrohren der Geldsekte ist nichts anderes, als der Hinweis darauf, dass es zu einer “Inklusionsgemeinschaft” kommen soll, in der jeder seine Individualität aufgeben soll. Unter dem Mantel der Unvermeidbarkeit einer Umstellung der Nachhaltigkeit der Energieversorgung, soll zunächst der urbane Lebensraum nach Art der Ameisen organisiert werden. Und Musk gehört dann zum Hofstaat der Königin. Die Auslieferung des Models 3 dieser Firma, die an der Börse höher gehandelt wird als GM oder Ford, beginnt im August. Insgesamt bringt es Tesla jährlich auf 84.000 Fahrzeuge und hat damit die vermeintlichen Technikfreaks, die… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@stendahl

Zu Idioten, die einfachste Zusammenhänge nicht mehr erkennen können und sich ein solches Fake-Auto zulegen, damit ihre jämmerlich gelangweilte dekadente Existenz eine Berechtigung erfährt, sich über die Mitmenschen zu stellen, weil man pseudo-ökologisch und pseudo-zukunftsträchtig dem „dummen August“ glaubt voranschreiten zu müssen.

Sprechen Sie von sich selber Herr @stendahl.? …. Gerade Sie sind doch mit solchen Aussagen einer derjenigen, die glauben, dem “dummen August / Innen” voranschreiten zu müssen.

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

@dragao

“Sprechen Sie von sich selber Herr @stendahl.? …”

Nö. Wollte eigentlich Sie aus ihrem armseligen Loch holen. Hat ja auch geklappt, wie man sieht. Jetzt können Sie weiter schlafen.

dragaoNordestino
Gast

@stendahl

Nö. Wollte eigentlich Sie aus ihrem armseligen Loch holen. Hat ja auch geklappt, wie man sieht. Jetzt können Sie weiter schlafen.

Wie wärs, wenn Sie einfach mal auf die Bremse stehen würden.? Mit Ihrem Gelabber verteidigen Sie ja nur Ihr angebliches Recht, weiterhin mit einer dreckschleudernden Dieselkiste, die Atemluft Ihrer Mitmenschen zu verpesten.

Mann Sie sind derart leicht durchschaubar, dass es schon weh tun sollte…

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

@dragao Zitat:”Wie wärs, wenn Sie einfach mal auf die Bremse stehen würden.?” Auf die Bremse? Ich tu immer Gas geben, wenn auf der Bremse kein Verlass mehr ist! Mensch dragao; ist ja spaßig auf dem Niveau ab und an aus Langeweile zu korrespondieren, aber “mal auf die Bremse stehen”, das tut echt wirklich weh, autsch! Sie sollten auch Ihren Neid auf Fahrzeughalter im Zaum halten. Wenn Sie es an der Umweltverträglichkeit festmachen, dann kann Ihr Fahrzeug jedenfalls mit meinem nicht mithalten: Aus einem ADAC Test zu Ihrer Kutsche: “Schockierend ist das Messergebnis beim Smart fortwo: Der kleine Stadtflitzer, baugleich mit… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@stendahl

Sie sollten auch Ihren Neid auf Fahrzeughalter im Zaum halten. Wenn Sie es an der Umweltverträglichkeit festmachen, dann kann Ihr Fahrzeug jedenfalls mit meinem nicht mithalten: Aus einem ADAC Test zu Ihrer Kutsche:

Ha ha ha…Spassvogel… im übrigen habe ich einen VW Santana und fahre schon seit 10 Jahren mit Autogas… wahlweise auch Etanol..

.. Noch FRagen Sie Schlaumeier.?….

Auch wenns dem netten @stendahl nicht passt, meiner Meinung nach, gehören die stinkenden und Luftverpestenden Diesel aus den Wohngebieten verbannt…ja auch Ihr nettes Statussymbol….

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

@dragao Zitat: “Ha ha ha…Spassvogel… im übrigen habe ich einen VW Santana und fahre schon seit 10 Jahren mit Autogas…” Ihr 10 Jahre alter Santana, also BJ. um 2007, erreicht in Europa nicht einmal EU2. Damit können Sie hier nur noch auf Oldie Ausstellungen glänzen. Basis der Entwicklung ist der alte VW Jetta Modelljahr 85. Nicht nur die Abgaseinrichtung entscheidet darüber, ob ein Auto sauberer oder schmutziger ist. Es ist die Gesamtkonstruktion von Antrieb, Leistungs – Gewicht, Fhzg – Gewicht über neuere Einrichtungen wie Start/Stopp bis hin zu Bremsbelägen ohne schädlichen Abrieb, die es für ihr Auto gar nicht gibt.… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@stendahl

Ihr 10 Jahre alter Santana, also BJ. um 2007, erreicht in Europa nicht einmal EU2. Damit können Sie hier nur noch auf Oldie Ausstellungen glänzen.

Vielleicht ist dies so…. nun es gibt dazu aber auch andere Ansichten…..

Oldies für den Klimaschutz
Seit Jahrzehnten das gleiche Auto fahren oder regelmäßig einen sparsamen Neuwagen kaufen – was schützt das Klima mehr? AUTO BILD hat nachgerechnet – mit erstaunlichen Ergebnissen!

http://www.autobild.de/klassik/artikel/klimaschutz-oldtimer-oder-neuwagen–883771.html

Ach ja übrigens, mein Santana ist nicht 10 sondern 15 Jahre alt…. letztes Modell von 2002

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
Wenn ZWEI sich streiten – dann freut sich der DRITTE!
.
Ich mag jedenfalls DragaoNordestino UND hubi stendahl – denn BEIDE liefern immer wieder interessante Denk-Ansätze & Informationen . . .
.
Wenn Deutschland UND die Türkei sich streiten – dann steckt der große Bruder Amerika dahinter als DER große Profiteur – und wir haben oft genug den BEWEIS erbracht, WARUM & WIE Amerika diese kriminelle Technik einsetzt, um ganze Kriege anzustiften . . .
.
http://quer-denken.tv/1273-george-friedman-stratfor-was-seine-rede-fuer-uns-bedeutet/
.
Vertragt Euch endlich wieder – echte TROLLS & echte PSYCHOPATHEN sehen anders aus !

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
ZITAT @ hubi Stendahl:
.
“Wer heute eine E-Auto von Tesla kauft hat nach ein paar Jahren das Problem, auf einer Kiste mit Uraltechnik zu sitzen.”
.
JA !
.
Aber HEUTE hat er das Problem – daß die Kiste bei Normal-Betrieb gerade mal 110 Kilometer weit fährt – bis die Akkus wieder leer sind . . .
.
DAS sagt ein Freund, der sich einen Tesla gekauft hat & benutzt – und DEM glaube ich eher – als der LÜGEN-PRESSE oder der LÜGEN-POLITIK !

Ranma
Gast
Ranma

„Aber HEUTE hat er das Problem – daß die Kiste bei Normal-Betrieb gerade mal 110 Kilometer weit fährt – bis die Akkus wieder leer sind . . .“

Je schneller man fährt, desto höher der Verbrauch. Ein guter Autofahrer hätte das gewußt.
Ranma

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . Ranma sagt: . “Ein guter Autofahrer hätte das gewußt.” . Genau DESWEGEN veröffentliche ich diese Information ja ! . Die WERBE-LÜGEN von Tesla behaupten ja, alles sei im “normalen” Bereich – ich glaube 450 Kilometer Reichweite . . . . Wenn man DIESE LÜGE mit meinem AUDI A6 Diesel in das richtige Verhältnis setzt – dann schaffe ich nicht mehr locker 1.000 Kilometer mit bis zu 180 Km/h – sondern ich könnte dann auch 2.000 Kilometer mit einem 80 Liter Tank weit fahren, um damit zu prahlen . . . . Einmal bin ich im SUBARU Legacy… Read more »

Ranma
Gast
Ranma

Endlich gibt es mal ein Thema, bei dem sich eine große Zahl Menschen nicht mehr verarschen läßt. Trotzdem fallen noch zu viele darauf herein und es gibt auch noch einiges zu ergänzen. Zunächstmal ist Diesel nicht der billigste Kraftstoff, sondern das ist zur Zeit das sogenannte Autogas (besteht hauptsächlich aus Propan). Das kann man zwar auch nicht an jeder Tankstelle tanken, aber Autogaszapfsäulen sind in meiner Umgebung, obwohl selten, häufiger als Elektrotankstellen oder Methangaszapfsäulen. Autogas ist zur Zeit noch von der Kraftstoffsteuer befreit. Um die gleiche Leistung abzurufen, muß man mehr Gas (gilt auch für das Erdgas) verbrauchen als das… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . ZITAT @ Ranma: . “Der politische Wunsch nach Elektromobilität greift nicht nur die deutsche Wirtschaft an, sondern will auch den erdölexportierenden Staaten ein großes Stück ihrer Macht nehmen.” . Und weiter @ Ranma: . “…zur Zeit gilt Kanada als das Land mit den größten abbaubaren Lithiumvorkommen. Unsere Abhängigkeit von Nordamerika soll also verstärkt werden.” . Ich denke – HIER trifft Ranma den Nagel auf den Kopf – er beleuchtet eindrücklich, daß es ausschließlich um POLITISCHE Kontrolle durch die Globalisten-Sekte geht ! . Mit anderen Worten die bestens bekannte PLAN-WIRTSCHAFT – mit dem ebenso bekannten, katastrophalem Ergebnis an… Read more »

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

@Ranma Zitat: “Rechnet man den Mehrverbrauch mit ein, dann bleibt das Autogas immer noch deutlich der günstigste Kraftstoff. ” Danke für den Hinweis auf das noch für hunderte Jahre verfügbare Gas. Sie sollten aber nicht vergessen, dass bei einem flächendeckenden Einsatz des umweltfreundlichen Gas sofort die Macht auf den Plan tritt, um ihre Steuereinnahmen zu optimieren. Günstiger könnten Sie dann vergessen. Würden wir in 20 Jahren Millionen von Elektroautos (wahrscheinlich größtenteils per Carsharing) auf den Straßen haben, wird das Äquivalent zum Steuerausfall aus fossiler Verwendung auf die KW/h Strom umgelegt. So geht Macht. Am Ende zahlt immer der Konsument und… Read more »

Ranma
Gast
Ranma

„Am Ende zahlt immer der Konsument und im weiteren Verlauf gibt es nur noch Leasing, Miete, Sharing etc. Das ganze Leben besteht dann nur noch aus lebenserhaltender Miete einschl. der Kiste, in der man den Planeten wieder verlässt.“ Angeblich wird die Share-Economy immer beliebter, weil die jungen Leute weniger Wert auf Statussymbole legen, stattdessen sozialer eingestellt sein und ihnen die Umwelt am Herzen liegen würde. Das sagt zumindest die zeitgenössische politische Propaganda. Leider fallen auch darauf Leute herein. Daher danke für den Hinweis, daß die Share-Economy nichts weiter als ein verzweifelter Versuch ist, die Lebenshaltungskosten zu reduzieren. Das ist ein… Read more »

Ranma
Gast
Ranma

Jetzt ist mir doch noch etwas Wichtiges eingefallen und zwar zum Mix auf den Straßen. In München hatte ein Unternehmen seine Fahrzeuge bereits auf Erdgas umgestellt, ging aber kürzlich wieder zurück zum Diesel. Dazu befragt wurde die Antwort gegeben, daß der Vorteil von Erdgas gegenüber dem Diesel aus Umweltsicht nur gering sei, aber dafür die Kosten für das Unternehmen beim Betrieb mit Erdgas viel höher. Erdgas kommt also in seiner Wirtschaftlichkeit nichtmal ansatzweise in die Nähe des schon Jahrzehnte früher für Kraftfahrzeuge verfügbaren Autogases! (Es heißt ja darum Autogas, weil man Kraftfahrzeuge schon sehr lange damit betreiben kann.) In China… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . Echte FREIHEIT erlaubt jedem Land & jeder Gruppe seine eigenen, speziellen Probleme – mit den eigenen Forschern & Bürgern nach eigenen Methoden bestmöglich zu lösen – und in einem freien Wettbewerb den freien Bürgern die FREIHEIT zu garantieren – die eigene & freie Wahl zu treffen. . Nur echte Psychopathen haben ANGST vor dieser Freiheit – aber es ist immer nur diese Freiheit gewesen – die die Menschheit wieder einen Schritt voran gebracht hat . . . . Und es waren immer nur einzelne Menschen, wie zum Beispiel Rudolf Diesel – die diese Fort-Schritte als ERSTE gegangen… Read more »

waltomax
Gast
waltomax

Carbon – Aerogele als elektrisches Speichermedium!

Aerogele bestehen nur noch aus 0,2% Materie. Ein Block aus Aerogel mit einem Gewicht von 25g hält einen Stein – Block von 25 Kg in der Luft!

Die inneren Oberflächen sind gigantisch!

Einsatz auch als ultraleichter Dämmstoff, Feinfilter etc.

waltomax
Gast
waltomax

Angeber in eigener Sache:

Warum können die mich nicht verarschen?

Ich habe eine breite Bildung und wurde von guten Lehrern im Sinne Humboldts erzogen. Mir ist die zentrale Rolle von inneren Oberflächen in der Natur aus dem Studium bekannt. Und deshalb bin ich jederzeit in der Lage, eine Lösung auch für komplexe Probleme sowohl zu recherchieren als auch selber zu erfinden.

Es gibt keine Probleme, nur Lösungen!

…mit einem breiten Grinsen

Euer Waltomax

Ranma
Gast
Ranma

@hubi Stendahl:

„Fazit:
1) Die BRD soll als wichtigstes Glied (Zahler) der EU ausgeschaltet werden und Merkel ist die Gouvernante.
2) Die BRD soll als Staatskonstrukt geschwächt werden, der Sozialstaat demontiert und anschließend irreparabel mit fremden Kulturen zerstört werden, um als Bundesland in der EU-Corporation aufzugehen.“

Ich habe den Eindruck, daß sich die Punkte 1) und 2) des Fazits irgendwie widersprechen. Wenn man den Zahler ausschaltet, dann verschwindet schließlich die gesamte EU-Corporation oder nicht?
Ranma

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

@Ranma Kann man in der Tat falsch verstehen, wenn man das Wort “ausgeschaltet” mit ausgeknipst übersetzt. Ausschalten soll aber hier bedeuten, dass die BRD als Schlüssel für die neoliberale Globalisierung mittels EU Coerporation auch wirtschaftlich so geschwächt werden soll, dass sie keine Ambitionen auf Führerschaft stellen kann ( dafür den Sozialstaat kappen, Zuwanderung und die Schlüsselindustrie schwächen, sowie ein gemeinsames Militär unter Nato US Führung mit FR aufbauen). Daraus ergibt sich automatisch, dass die BRD nur noch ein Zahler unter vielen ist. Sorry, tatsächlich unglücklich formuliert. Hier noch was gut Geschriebenes aus den Hinterzimmern Frankreichs und Deutschlands vor während und… Read more »

Ranma
Gast
Ranma

Noch ein vergessener Punkt: Wenn die Lithium-Batterien in Smartphones und Laptops explodieren, warum sollten sie das in Elektroautos nicht tun?
Ranma

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
ZITAT @ Ranma:
.
“Wenn die Lithium-Batterien in Smartphones und Laptops explodieren, warum sollten sie das in Elektroautos nicht tun?”
.
Brennende Lithium-Batterien haben bereits etliche Verkehrsflugzeuge zum Absturz gebracht . . .
.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/boeing-dreamliner-ntsb-erhebt-vorwuerfe-wegen-brennender-batterien-a-1006104.html
.
https://de.wikipedia.org/wiki/UPS-Airlines-Flug_6
.
https://www.welt.de/wirtschaft/article118012057/Brand-kommt-fuer-Boeing-zum-schlimmsten-Zeitpunkt.html
.
Und auch im Tesla brennen gern die Lithium-Batterien . . .
.
http://www.focus.de/auto/elektroauto/zwei-tote-bei-fschwerem-crash-das-sagt-tesla-zum-feuer-drama-von-indianapolis_id_6171579.html
.
Wir dürfen bei dem POLITISCHEN Kampf für das Elektro-Auto davon ausgehen – daß wir bei den echten Gefahren daher aber nur die Spitze des wahren Eisberges kennen . . .
.
Statt den bestens bekannten Rohstoff-KRIEGEN rund um das Erdöl – haben wir dann die neuen KRIEGE rund um das Lithium . . .

MutigeAngstfrau
Gast
MutigeAngstfrau

Zitat Titel: “Der Diesel darf weiterfahren”

Hier darf in nicht allzu ferner Zeit überhaupt niemand mehr selber fahren. Also Männer, streitet euch nicht mehr um die Pferdestärken unter euren Hauben, ist eh für’n Arxxx.

Zur Vervollständigung dieses Artikels deshalb sehr gern heute mal das neueste Video von Gerhard Wisnewski, dem unermüdlichen Warner, der hier auch gleich noch eine kleine Recherche-Vorstellung liefert.
Auch wenn es viele von hier natürlich schon wissen, hat der Fauxpas der Marionette in Buenos Aires doch ein besonders schönes Geschmäckle.

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
ZITAT @ MutigeAngstfrau:
.
“Hier darf in nicht allzu ferner Zeit überhaupt niemand mehr selber fahren.”
.
DAS kann gut sein.
.
Ein guter alter Diesel fährt aber trotzdem!
.
Zur Not mit Heizöl oder Pflanzenöl . . .
.
Und Allrad ist im geplanten Chaos auch hilfreich.
.
Niemand kann Sie daran hindern, immer 1000 Liter Heizöl im Keller zu bunkern – DAS sind dann immerhin gute 10.000 Kilometer Sicherheits-Reserve . . .
.
Strom dagegen ist meist das ERSTE – was bei Krieg & Chaos ausfällt.

MutigeAngstfrau
Gast
MutigeAngstfrau

Das Problem ist nur, dass die Globalistenmafia Sie dann auf den Straßen wegfängt, weil Sie ja als Sklave-Blödmasseteil ein Fahrverbot haben. ☺

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . DARUM trainieren wir ja hier & heute – WIE man Fallen erkennt, wie man Fallen vermeidet – kurzum WIE man trotz Hölle & Hochwasser jederzeit sicher an sein Ziel kommt . . . ! . Alte Germanen WISSEN das noch: . “WER Anderen eine Grube gräbt – DER fällt selbst hinein . . . !” . Ab & zu im Grundgesetz lesen hilft auch, die EIGENEN Rechte jederzeit zu kennen & anzuwenden! . Freiheit, Widerstand, sogar Notwehr sind derartige RECHTE eines jeden Bürgers – Sie müssen sich also KEINERLEI Unrecht gefallen lassen! . Um RECHT zu bekommen,… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
Und wenn mal wieder ein echter Tsunami aus Wasser oder Wahnsinn über’s Land rollt – dann muß man schnell laufen können – und sollte einen sicheren Ort für den Rückzug vorbereitet haben . . .
Andere nennen das einen Plan B im Hut haben.

Ranma
Gast
Ranma

Man könnte jetzt noch diskutieren, was man Sinnvolleres tun könnte, aber die Aufmerksamkeitsspanne hier ist wirklich kurz und schon wieder zu Ende.
Ranma

Hajo Blaschke
Gast
Hajo Blaschke

Das mit dem ach so giftigen Diesel ist doch kompletter Blödsinn und Volksverdummung. Das Limit für Stickoxide liegt für Dieselfahrzeuge bei 40 Milligramm pro Kubikmeter Luft. Auf der Straße, d.h., im Freien. In geschlossenen Räumen, z.B. in Büroräumen liegt das Limit bei 950 Milligramm pro Kubikmetern. Das ist fast 25 mal mehr. Für wie dämlich lassen wir uns eigentlich halten?

Observer_1
Gast
Observer_1

“Eine Messung des International Council on Clean Transportation (ICCT) an 15 Autos mit Dieselmotor ergab jetzt: Die Pkw überschreiten durchschnittlich den NOx-Grenzwert der EU-Abgasnorm Euro 6 (80 Milligramm je Kilometer) um das Siebenfache. Das heißt: Die getesteten Pkw stießen im Schnitt 560 Milligramm (!!) pro Kilometer aus” (Zeit Online, 13. Oktober 2014). Und jetzt stellen Sie sich eine Großstadt, mit tausenden solchen Fahrzeugen vor, und dazu eventuell auch noch eine Inversionswetterlage! Stickoxide – zu denen bspw. das Stickstoffdioxid gehört – sind schwerer als Luft, somit s.g. Bodengase, d.h., sie kommen mit den höchsten Werten und Konzentrationen in Bodennähe vor. “Europaweit… Read more »

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

@Observer 1 Zitat: “Über die stark unterschiedlichen Grenzwerte bei Innenräumen und im Freien wird diskutiert“ (sh. Wiki).” Als letzten Satz so nebenbei dahin gekleckst. Daran kann man erkennen, wie hoch der Grad Ihrer Ideologisierung bereits ist. Der Anteil der Diesel am Gesamtaufkommen der Schadstoffe ist maximal 6%. Darin sind EU5 und 6 enthalten. Die des Verkehrs insgesamt übrigens 13 % inkl. LKW, Bahnen, Busse etc. Kriegen Sie das in die Erbse? Was also bringt ein sonntägliches Fahrverbot oder ein Verbot von Fahrzeugen, die z.B. arbeitsplatzabhängig dort zeitweilig verweilen? Nichts. Das ist ein Furz. Herrgott seit Ihr denn von allen guten… Read more »

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

@Observer_1 Übrigens hätten Sie sich das Abtippen von der Seite des Umweltbundesamts ruhig sparen können und es mal mit eigenen Worten und Gedanken versuchen können. Verantwortung übernehmende Bürger denken selbst und lassen nicht denken. https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/1/dokumente/infoblatt_stickstoffdioxid.pdf Gerade lief im ZDF “heute” 19.00 Uhr, die Nachricht, dass nun “testweise” Überwachungskameras gegen Terrorismus installiert werden. Tippen Sie bitte nicht die Begründungen vom Innenministerium ab, sondern schalten Sie die Erbse selbst ein und entscheiden Sie dann, welche Hintergründe hier eine Rolle spielen könnten. Wenn Sie das prima finden, dann gehen Sie im Sept. zur Wahl und wählen wahllos eine der Einheitsparteien; sollten Sie es… Read more »