Journalisten als Brandstifter

Fahnen von IG Metall und der der AfD nahe stehenden Arbeitnehemerorganisation ALRAM bei einer Demonstration vor dem Opel-Werk in Eisenach © GEOLITICO Fahnen von IG Metall und der der AfD nahe stehenden Arbeitnehemerorganisation ALRAM bei einer Demonstration vor dem Opel-Werk in Eisenach © GEOLITICO
Die Berichterstattung über die AfD-Ausgrenzung bei einer Opel-Demo in Eisenach ist nicht nur unscharf. Sie gaukelt den Lesern etwas vor und schürt Konflikte.

Nun ist es so weit, „Bild“ hat die „Schlacht um Opel“ ausgerufen. Anlass ist eine Demonstration vor den Toren des Eisenacher Werkes. An der Kundgebung der Opel-Belegschaft und der IG Metall beteiligten sich auch Politiker aller Parteien bis hin zur MLPD, der Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands. Letztere sieht sich unter anderem in der Tradition von Josef Stalin und Mao Zedong.

Mit der Teilnahme der MLPD, die mit Stalin und Mao Massenmörder zu ihren Vorbildern zählt, hatten weder die IG Metall noch CDU, SPD, Grüne und Linke ein Problem. Als jedoch der Thüringer AfD-Landes- und Fraktionsvorsitzende Björn Höcke mit einigen Anhängern und Mitstreitern sich der Demonstration anschließen wollte, kannte die IG Metall kein Pardon. Die AfD sollte nicht dabei sein.

Wer grenzt wen aus?

Eine augenscheinlich vorher zu diesem Zweck zusammengestellte Gewerkschafter-Gruppe ging sofort auf die AfD los, drängte sie ab und versperrte ihr den Weg auf das Kundgebungsgelände. In der Südthüringer Zeitung hieß es dazu, die IG Metall habe verhindern wollen, „dass Extremisten die Opel-Beschäftigten für ihre Zwecke instrumentalisierten“.

Bundesweit zeichneten Medien nun folgendes Bild: Opel-Beschäftigte hätten die AfD davongejagt. Hier seien nur einige Beispiele der aktuellen Berichterstattung erwähnt. Die Thüringer Allgemeine schreibt:[1]

„Als Björn Höcke und weitere AfD-Anhänger an den Protesten teilnehmen wollten, gab es lautstarke Unmutsbekundungen unter den Demonstrationsteilnehmern. Letztlich wurde den Politikern der Zutritt zur Kundgebung vor dem Opel-Werk Eisenach verwehrt.“

Im „Focus“ heißt es dazu:[2]

„Höcke wollte sich am Dienstag unter die knapp 1400 Teilnehmer einer Aktion für den Erhalt der Autofabrik in Eisenach mischen – Opelaner und Vertrauensleute drängten ihn und etwa ein halbes Dutzend andere AfD-Anhänger jedoch immer weiter von der Kundgebung ab. Letztendlich wurde dem Politiker der Zutritt zur Kundgebung vor dem Opel-Werk verwehrt.“

Und die Frankfurter Rundschau schreibt:[3]

„Wie in Videos, die im Netz kursieren, klar zu erkennen ist, drängten die Protestierenden den Rechtsaußen samt Gefolgschaft aus der Kundgebung – die AfD musste unverrichteter Dinge wieder abziehen.“

Kalkuliertes Vorgehen

Für den unbedarften Betrachter mag sich die Situation in Eisenach so dargestellt haben. Jeder professionelle Beobachter aber, und dazu zählen Journalisten, musste die Lage vor Ort anders beurteilen.

Tatsächlich gab es eine Demonstration vor dem Werkstor. Dort hielten sich die Mitarbeiter des Eisenacher Opelwerkes auf. Unter ihnen waren die Funktionäre der IG Metall deutlich an ihren Westen zu erkennen. Und durch sie hindurch marschierten ungehindert Vertreter von CDU, SPD und Grünen Seit‘ an Seit‘ mit dem der Linken angehörenden Ministerpräsidenten Bodo Ramelow.

Vor dem Demonstrationsgelände aber war eine Gruppe von IG-Metallern postiert. Sie standen offensichtlich mit dem Ziel dort, eine mögliche Unterstützung der Opel-Belegschaft durch die AfD zu verhindern. Schließlich hatte sich die AfD bereits im Winter einer Demonstration der Siemens-Belegschaft in Erfurt angeschlossen. Auf Zeitungsfotos waren hinterher AfD-Fahnen gemeinsam mit denen der IG Metall zu sehen. Das kam bei den Funktionären der IG Metall und den mit der Gewerkschaft verschmolzenen Parteien SPD und Die Linke gar nicht gut an.

In Eisenach jedenfalls drängten Gewerkschafter die AfD ab. Sie gingen so beherzt zur Sache, dass Personenschützer und Polizei eingreifen mussten. In Sorge um eine Eskalation, baten Polizisten die AfD-Vertreter schließlich, das Demonstrationsgelände nicht zu betreten. Diesem Wunsch entsprachen die Abgedrängten.

Als sich das Geschehen vor dem Demonstrationsgelände unter den Opel-Mitarbeitern herumsprach, löste sich einer von ihnen demonstrativ aus der Kundgebung. Er ging auf die AfD zu und bedankte sich für die politische Unterstützung. Daraufhin wurde er von der IG-Metall-Störtruppe angepöbelt und an der Rückkehr zu seinen Kollegen gehindert.

Die Gewerkschaft schürt Angst

Und noch etwas anderes gehört zur Schilderung der Ereignisse. Wer den Anspruch erhebt, den Leser so umfassend wie möglich aufzuklären, darf den Kontext nicht ausblenden, in dem das Herumgeschubse der AfD in Eisenach steht. Denn nur in diesem Kontext wird verständlich, worum es der IG Metall geht.

Seit Monaten bereits agitiert die IG Metall die Mitarbeiter des Opel-Werks gegen die AfD. Sie werden davor gewarnt, mit der Partei zu sympathisieren, sie zu unterstützen oder ihr gar beizutreten. Im ebenfalls von der Schließung bedrohten Erfurter Siemens-Werk geht die IG Metall genauso vor. Dort kann jeder Mitarbeiter am Schwarzen Brett lesen, wie er über die AfD zu denken hat. Wer auch nur ansatzweise Sympathie für die AfD erkennen lässt, wird stigmatisiert und im schlimmsten Fall gar gemobbt – und zwar nicht von der Firmenleitung, sondern von der IG Metall.

Nur bei strikter Geheimhaltung ihres Namens und unter Ausschluss jeglicher Öffentlichkeit wagen Beschäftigte beider genannter Werke die Kommunikation mit Vertretern der AfD. Das heißt, ihre Furcht vor dem Bekanntwerden ihres Kontaktes mit der AfD ist praktisch ebenso groß wie die Furcht vor dem Arbeitsplatzverlust.

Wenn all diese Aspekte in die Berichterstattung einfließen, ergeben sich kleine, aber entscheidende neue Facetten in der Wahrnehmung des Geschehens in Eisenach. Im größeren Kontext betrachtet handelt es sich nämlich nicht, wie die „Bild“ weiszumachen versucht, um eine „Schlacht um Opel“, sondern um politischen Einfluss. Und in diesem Sinne erscheint auch der von der IG Metall gegen die AfD gerichtete Vorwurf der Instrumentalisierung des Existenzkampfes der Opel- und Siemensbeschäftigen in einem ganz anderen Licht.

Die Not des einen…

In der augenblicklichen Situation stellen sich alle politischen Parteien mit Ausnahme der FDP und alle Gewerkschaften demonstrativ an die Seite der Arbeitnehmer. Die existenzielle Krise ist die Situation, in der zum einen die Parteien eine große Nähe zu ihren bereits vorhandenen und potenziellen Wählern und zum anderen Gewerkschaftern zu ihren aktuellen und künftigen Beitragszahlern aufbauen können. In solchen Phasen wird Vertrauen aufgebaut oder verloren, das heißt, es werden Wähler bzw. Beitragszahler gewonnen oder verloren. So fügt sich der Existenzkampf der Arbeitnehmer nahtlos ein in den Konkurrenz- und Existenzkampf von Parteien und Gewerkschaften.

Folglich ist der Vorwurf fadenscheinig, ein politischer Konkurrent wolle die Nöte der Arbeitnehmer für seine Zwecke instrumentalisieren. Denn im Grunde tun das alle Parteien und Gewerkschaften, die für den Erhalt der Arbeitsplätze eintreten. Ihr Einsatz für die Arbeitnehmer ist zugleich immer auch der Kampf um die eigene Existenz. Beides ist untrennbar miteinander verbunden. Alle Beteiligten handeln also aus den gleichen Motiven.

Allerdings wird genau das in der Berichterstattung nicht deutlich. Sie gaukelt den Lesern vor, es gebe jene, die es nur gut mit den Arbeitnehmern meinen, und jene, die sich deren Gunst allein zum Zwecke des eigenen Fortkommens erschleichen. Zum einen ist das den Beteiligten und dem Leser gegenüber ziemlich unfair, zum anderen ist es gefährlich. Genau genommen, sind solche Journalisten Brandstifter.

 

Anmerkungen

[1] https://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/politik/detail/-/specific/Bjoern-Hoecke-von-Opel-Protestkundgebung-abgedraengt-1071144950

[2] https://www.focus.de/politik/deutschland/afd-politiker-muss-unverrichteter-dinge-abziehen-opelaner-verwehren-bjoern-hoecke-zugang-zu-protestkundgebung-in-eisenach_id_8822637.html

[3] http://www.fr.de/politik/meinung/kommentare/opelaner-protest-in-eisenach-hoeckes-afd-propagandamaschine-laeuft-a-1493699

Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter

Invalid email address

Selbstverständlich können Sie den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.


Print Friendly, PDF & Email
Über Günther Lachmann

Der Publizist Günther Lachmann befasst sich in seinen Beiträgen unter anderem mit dem Wandel des demokratischen Kapitalismus. Er veröffentlichte mehrere Bücher, darunter gemeinsam mit Ralf Georg Reuth die Biografie über Angela Merkels Zeit in der DDR: "Das erste Leben der Angela M." Kontakt: Webseite | Twitter | Weitere Artikel

38
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
12 Comment threads
26 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
15 Comment authors
Stiller LeserGastZitroneInselfreundheinss Recent comment authors
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Öko-Theosoph
Gast
Öko-Theosoph

Es ist doch seltsam, dass man einerseits die AfD bekämpft. Andererseits gibt es jetzt in Bayern richtigerweise eine Kruzifix-Pflicht. Zumindest die CSU schwenkt auf die Linie der AfD. Zudem ist es sinnvoll, die ÖDP zu unterstützen.

Buergerblick
Gast
Buergerblick

Nebelkerzen sind seit jeher die Königsdisziplin der CSU-Granden. Die spektakuläre Kruzifix-Entscheidung wurde mit Blick auf die Landtagswahl nur für den bodenständigen Teil des Stimmviehs getroffen. Nach der Wahl wird sie zurückgenommen und der beschleunigte Zuzug kulturfremder Neubürger gefördert. Der Anfang wurde ja gerade mit dem aktuellen Direktimport aus Afrika gemacht.

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . Seit WANN hat die SPD die Bürger im Blick? . Ich komme aus Bremen & kenne Berlin – DA VEGETIEREN UNSERE DURCH NEBEL-KERZEN GETÄUSCHTEN BÜRGER, die nur Kriminalität, Arbeitslosigkeit, korrupte Politk & Schulden über Schulden kennen – die ausgerechnet die von Ihnen zu Unrecht verhassten „CSU-Granden“ solidarisch für die Ärmsten der Armen in Berlin & Bremen bezahlen . . . . Ach ja, ich bin bereits 1970 von Bremen nach München umgezogen – und das habe ich keine Sekunde bereut – denn besser als Bayern gibt es derzeit nicht im sozialistisch versifften & verlogenen rot-grünen Rest-Deutschland der… Read more »

Zitrone
Gast
Zitrone

Der heutige Leser/Zuschauer wird nicht mehr „umfassend informiert“,
sondern umfassend indoktriniert. Dieses Motto ist bei den sogenannten „Journalisten“ Programm.

Wobei man hier bereits bei den Kleinsten anfängt:

asisi1
Gast
asisi1

glaubt die eigentlich selbst den scheixx den sie erzählt??? wo gibt es in der Natur solche phänomene die wie mit dem lineal gezogen sind. schon gar keine wolken!
außerdem sind Kondensstreifen nach 300 meter wieder verflogen und bilden kein schleier!!!

heinss
Gast

Sollte mich das was angehen? Na ja, ist schon ärgerlich wenn man solcherlei Paranoia nun auch hier breit tritt. Die Dame hat Recht, hier und da könnte man noch ein wenig nachlegen (Cirren, Turbulenzen etc.), aber fürs Publikum ist das schon verständlich formuliert.
Für den Hausverstand: 7/10 der Erde sind mit Wasser bedeckt: wie sinnvoll wäre es da wohl Chemikalien über Flugzeuge zu verteilen?
Brunnenvergiften geht einfacher.

Mitspieler
Gast
Mitspieler

Die Argumentation des Kinderfernsehens ist natürlich völliger Unsinn. Da wird vermittelt, dass es Verschwörungstheoretiker gibt, die glauben, dass sie mit Chemtrails vergiftet werden. Eher richtig ist, dass dies ein militärisches Komplott zur Kontrolle des Luftraumes, des Wetters und – Achtung jetzt kommt’s – ein Projekt zur Verstärkung und Verbreitung der W-Lan Technologie ist. Auch hat die Frau vergessen zu erwähnen, dass Flugzeuge neuerdings Kreise fliegen. Macht natürlich mehr Spaß, als immer nur gerade aus, aber wahrscheinlich wird das Kerosin knapp… auch die NATO muss sparen wo es geht. Und letztlich, gesund ist das ganz bestimmt nicht, was die dort in… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Hallo heinss. Ihr Ansatz ist richtig und falsch. Es gibt ein paar Institute, die die Emissionen in Deutschland prüfen. U.a. hat das zuständige Bayerische Landesamt festgestellt, dass es vermehrt zu Niederschlägen mit Stoffen kommt die im Verdacht stehen, dass sie für Wetterbeeinflussungen und atmosphärische Manipulationen genutzt werden. Das ist auch kein Geheimnis und nennt man Geoengineering. https://de.wikipedia.org/wiki/Geoengineering Zwar ist das Motiv nicht verschwörerische Bevölkerungsreduktion; jedoch ist mit Gesundheitsschäden in erheblichem Maß durchaus zu rechnen, weil es glaubwürdige Grenzwerte für die Aufnahme von u.a. Aluminium und Barium nicht gibt. Derzeit betreiben rund 50 Staaten Geoengineering. Man sollte deshalb die Diskussion nicht… Read more »

heinss
Gast

Servus hubi, es geht nicht um richtig oder falsch sondern die Angemessenheit der Verhältnisse. Und die liegt hier – bestenfalls – im Bereich der Homöopathie. In einem geschlossenen System wie unserem Planeten finden sich immer Zusammenhänge – die Frage ist zu stellen, ob die für die jeweiligen Anliegen relevant wären. Bekanntestes Beispiel wäre wohl die Jodierung, und sicherlich wird versucht die Sache militärisch in den Griff zu bekommen (da ein Erfolg die Überlegenheit sicherte) – die Machbarkeit allerdings liegt bei weniger als im Argen. Konkret und effektiv sind solche Versuche die Bevölkerung übers Trinkwasser auszuschalten, wie das ja schon geplant… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Hallo heinss, Wenn Sie die Verhältnismäßigkeit (Verharmlosung) mit den homöopathischen Dosen begründen, dann muss ich entschieden widersprechen. Es geht nicht um Homöopathie, mit der man im EINZELFAll mit besonders geringem Einsatz von Medikamenten/Giften eine Wirkung erzielen könnte; es geht um Kumulation von nachweislich schädlichen, giftigen Stoffen wie Aluminiumoxyd oder Barium und vielen anderen Stoffen mit Wirkung auf das planetarische KOLLEKTIV, ohne Möglichkeit bei Fehlern den Rückweg antreten zu können. Die realen auch unerwünschten Auswirkungen sind erst dann abzuschätzen, wenn die Aerosole ausgebracht sind. Insofern sind auch die derzeitig nachgewiesenen Testausbringungen für unterschiedliche Zwecke inakzeptabel. Der Wissenschaftler Alan Robock (Teil der… Read more »

heinss
Gast

Ich hoffe, das geht jetzt nicht so weiter – ein letztes noch: in den 80er müßte es gewesen sein als die Giftigkeit der Holzschutzmittel (zu recht) an den Pranger kam. Ich kannte eine Frau, die seitdem (wegen der imprägnierten Holzverschalung) keine ruhige Nacht mehr verbracht hat und später im reifen Alter von 93 Jahren an Altersschwäche verschieden ist. Ich sehe um mich herum Mengen von Menschen, denen das Gesundleben in die Gramfalten ihres Überlebenstrainigs gemeißelt ist. Verharmlosung? Was ist harmloser: die „chemtrails“ oder der radioaktive Müll, der still und leise verrottet? Wie auch immer: dem Autor Dank für den unaufgeregten… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . Hallo Heinss, . Profiler & forensische Kriminalisten suchen als ERSTES ein Motiv – wenn sie nach einem untergetauchten Kriminellen suchen – der sich ja nur aus einem einzigen Grund versteckt, seine Spuren verwischt & FALSCHE Fährten legt: . Er will NICHT erwischt werden! . DAS ist bei REGIERUNGS-KRIMINALITÄT genauso – nur haben GEHEIM-Dienste unendlich viel GELD & massive logistische UNTERSTÜTZUNG durch ihre Regierung wie zum Beispiel GEFÄLSCHTE (echte) Pässe & Dokumente aller Art. . Werden GEHEIM-Dienste mal ertappt – wie beim NSU in Deutschland – dann liefert der kriminelle Vater STAAT einen sündteuren & unendlichen SCHAU-PROZESS, damit… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
Schon den Kindern wird vorgelogen, aus den Flugzeug-Motoren käme reiner Wasser-Dampf . . .
.
Wenn dem so wäre – dann gäbe es KEINEN Diesel-Skandal – denn Flugzeug-Turbinen verbrennen meist zwar ein als „Kerosin“ bezeichnetes Abfall-Produkt aus den Raffinerien, was aber dem Diesel oder dem billigen Heizöl extrem ähnlich ist, und zur Not auch ausgetauscht werden könnte . . .
.
Wenn Flugzeuge also reinen Wasserdampf aus den Turbinen blasen – dann werden die Ölheizungen und die Diesel-Motoren unserer Autos in Kürze ebenfalls reinsten Wasserdampf in die Fußgänger-Zonen blasen . . .
.
Ein modernes Märchen für unsere Kleinsten . . .

heinss
Gast

Lieber Herr Möllemann,
bleiben Sie besser bei Ihren Leisten. Was da verbrannt wird heißt Jet A-1 (in den meisten Fällen) und ist ziemlich genau definiert. Und wenn Sie es gegen Heizöl austauschen dann kriegen sie ihre Not frei Haus, aber was solls…. -1 reicht ja auch.

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . Ich habe die Info darüber – WAS alles funktioniert um Düsen-Triebwerke zu befeuern – von einem der uralten Lufthansa-Piloten aus der Lufthansa-Piloten-Schule in Bremen, der sich vor ein paar Jahren mal bitter darüber beschwerte, daß ECHTE Piloten bei der Lufthansa systematisch gegen streng nach Vorschrift fliegende BEAMTE ausgetauscht würden, die zwar Vorschriften kennen, aber nicht mehr wirklich „FLIEGEN“ können, wie das früher einmal war, wenn ich zum Beispiel an die sensationelle SEGELFLUG-Einlage von „Sully“ erinnern darf, der eine Düsen-Maschine im Segelflug sicher auf dem Wasser landen konnte, WAS DIE HEUTIGEN Paragraphen-Reiter & FLUG-BEAMTEN NICHT EINMAL MEHR TRAINIEREN… Read more »

heinss
Gast

Wenns interessiert: ganz falsch liegen Sie durchaus nicht, die Abqualifizierung ist u.a. ein Kostenfaktor und war übrigens vorrangig von Airbus (fly by wire) plaziert. Was dabei rauskommt ist mal von dem spektakulärem Absturz des 400 abgesehen der Öffentlichkeit nicht ohne weiteres erkennbar (bloß gehört hier Lubitz sicher nicht hin). Daß die CiÄ da mitfliegt – sicher (im Normalfall) nicht, da hätten sie es deutlich einfacher, wenn sie was wollten. Wen juckt das schon: die Versicherung zahlt und damit ist es unterm Strich wirtschaftlicher (Alaska / Michener: lieber geht das Schiff unter als zu teuren Kosten zu retten, nix Neues). Ein… Read more »

Zitrone
Gast
Zitrone

Ergänzend:

„Piloten, Ärzte & Wis­sen­schaft­ler berichten über Chemtrails“ –

walle
Gast
walle

alle parteien, gewekschaften, verbände usw gehören zum system! auch wen die afd eine gewisse eigendynamik entwickelt hat ist sie doch eine system partei!
wir sind im krieg, wir „normalen“ menschen gegen die da oben und ihre vorteilsnehmer.
das ganze system ist korrupt und marode, es ist am verfallen und verfaulen und kann nur mit zwangsmassnahmen am leben gehalten werden. alles steuert auf ein grosses reine machen zu. das wissen die noch mächtigen und sie werden jedes mittel nutzen um so lange wie möglich an der macht zu bleiben.
es kommen harte und blutige zeiten auf uns zu!

Gast
Gast
Gast

passt nicht zu Thema —ich weiß. Habe gestern Nacht Vladimir Solovjov gesehen aus Moskau. Die haben sich darüber lustig gamacht das Trump mit der Macrone Hand in Hand herumlief—und bezeichneten die Macrone als “ Devka “ = kleines Mädchen. Dann kam ein Pole der an der Diskussionsrunde teilnahm zu Wort Jakob Koreva (Litauischer Name), darauf die Antwort eines hochrangigen Kremel Funktionärs; Wer seid Ihr Polen—das Ihr euch so aufspielt–welche Rolle spielt Ihr überhaupt—ohne Pudel der USA zu sein. Weißrußland würde euch in 24 STD —einnehmen. Dann gibt es kein Polen mehr. Dann wurde besprochen wie die Südstaaten der EU zu… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . ZITAT @ Günther Lachmann: . „Genau genommen, sind solche Journalisten Brandstifter.“ . Ich würde die „gekauften Journalisten“ eher als die zu Opfern erpressten „Brandbeschleuniger“ bezeichnen – denn wie alle „gekauften“ Seelen – sind sie ja nur armselige Lohnschreiber im Fremdauftrag . . . . Die angebliche Pressefreiheit im Westen ist ein schlechter Witz – wenn kein einziger Journalist sich traut – GEGEN die GEHEIMEN Vorgaben aus US-Rael zu schreiben . . . . Die AfD wird vom kompletten Establishment DIFFAMIERT, GEMOBBT & systematisch mittels RUFMORD an der kurzen Leine gehalten. . Politiker der Regierung als auch der… Read more »

Wolfgang
Gast
Wolfgang

Muss ich leider sagen, nein!!
So harmlos sind solche Schreiber nicht, auch wenn sie dafuer gut entlohnt wurden. Ich hoffe ja dass ich es noch erlebe. Die naechste Wende wird nicht so blutlos ablaufen wie die von 1989-90.

Gast
Gast
Gast

die mächste Wende wird mit maximalen Enteignungen über „LOS“ gehen; meist in der Mittelschicht. Oder Sie werden das Volk direkt in einen großen Konflikt hineinmanövrieren. Alles ist bereits vorbereitet.
Sie warten nur noch auf ein Handzeichen aus Washington–von Ihrem Guru.

—super spannende Zeiten–und eure Söhne sind als Verfügungsmasse mitten drin.

Wenn Ihr euch selber nicht von eurem „cretin“ sein befreit, dann eure Elite auf den Müll schmeißt oder besser gleich zu vielen an den iranischen Autokrahn hängt, dann werden die euch zu gegebener Zeit mit einem Riesen Scherbenhaufen sitzen lassen —-und sich selber aus dem Staub machen.

Johannes
Gast
Johannes

Richtig, diese stark tendenziöse Berichterstattung spaltet. Dazu ist sie auch gedacht. Das ist der Skandal! ,Die‘ Presse übernimmt die Arbeit der Regierungspropaganda, die darauf setzt die AfD aus der öffentlichen Debatte zu verbannen. Die Ächtung wird mit allen Mitteln und auf allen Ebenen voran getrieben. Die IG Metall fürchtet zudem die AfD aus einem sehr existentiellen Grund: sie macht ihr inzwischen auf ihrem Terrain Konkurrenz, wie hier zu lesen ist.

https://amp.welt.de/amp/wirtschaft/article173156063/Gewerkschaften-Die-Neue-Rechte-draengt-jetzt-auch-in-die-Betriebe.html

waltomax
Gast
waltomax

Politische Rumpelkammer Es geht sowohl den Rechten als auch den Linken darum, eine schrumpfende Gesamtsubstanz zu verteilen. Im sog. „Kondratieff-Winter“ sollten die Bemühungen eher darauf abzielen, die Substanz wieder zu mehren, statt darauf hinzuarbeiten, sich letztlich um die Krumen prügeln zu müssen. Das ist nur auf der Basis wirklich neuer Erfindungen zu leisten und durch die Initiative von „Gründern“. Dazu bedarf es einer Innovationskultur und entsprechend gebildeter und kreativer Leistungsträger. Damit sollte das alte Schema aus der Rumpelkammer von „rechts und links“ eigentlich überwunden sein, statt dessen kommt @Herr Lachmann schon wieder mit den alten Versatzstücken eines Klassenkampfes, der am… Read more »

waltomax
Gast
waltomax

Das trockene Eis eines Konratieff – Winters erzeugt auf allen Ebenen Schrumpfköpfe ohne Visionen und Ideen, geschweige denn Konzepte, wie die Zukunft zu gestalten und zu meistern ist. Statt dessen begegnen uns längst totgelaubte Monster wieder, wie sie sich aktuell im Bayrischen Polizeiaufgabengesetz bis hin zu diversen Handelskriegen zeigen. Die rat- und konzeptlose Elite schiebt die große Panik, weil sie einen heißen Schieß-Krieg, zu dem sie in der Vergangenheit immer als „Endlösung“ gegriffen hat, nicht mehr führen und überleben kann. Stellvertreterkriege machen auch keinen Sinn mehr, weil sie nur Not, Elend und Tod hinterlassen, statt neue Absatzmärkte aufzutun. Niemand gewinnt… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . ZITAT @ waltomax: . „Niemand gewinnt mehr, aber alle verlieren.“ . JAU – DAS dämmert in der Tat inzwischen auch unseren sündteuren aber dennoch völlig überflüssigen Regierungs-Idioten. . Wir alle miteinander müssen jetzt dringend KAPIEREN – DASS Psychopathen IMMER verlieren WOLLEN – DAS IST DER WAHNSINN, den derzeit außer @ DARYL kaum einer wirklich versteht . . . . PSYCHOSE ist in Wahrheit ANGST vor Anderen – ganz besonders GROSS ist diese Angst – wenn die Anderen STARK & ERFOLGREICH sind. . DARUM zetteln sie KRIEGE an ( „Assad muß weg!“) – den Zionisten waren die stolzen… Read more »

waltomax
Gast
waltomax

Game over, nichts geht mehr.

Ein Blick in den Himmel genügt und schon merkt der nicht ganz bekloppte Betrachter das weitgehende Fehlen von Vögeln und Insekten. Einem mir bekannten Imker sind im letzten Winter 18 von 23 Bienenvölkern verreckt.

Bald werden wir mit Pinseln durch die Lande hopsen und uns als Bestäuber tummeln, wenn wir nicht verhungern wollen.

DAS ist die wirliche Katastrophe und nicht die Frage, wer wo welche Fahne schwenkt.

Denn sie verläuft still und leise. Sowie tödlich…

Hölderlin
Gast
Hölderlin

@waltomax

„DAS ist die wirliche Katastrophe und nicht die Frage,
wer wo welche Fahne schwenkt.“

Stimme uneingeschränkt zu! Trotzdem werden weiterhin
großflächig Böden vergiftet. Auch der Kleingärtner greift
aus Dummheit gerne zur Giftspritze, so als gäbe es kein
Morgen.

Durch die Anwendung gewisser Laubbläser, vernichtet man
endgültig jedes Kleinstlebewesen. In manchen Wohnanlagen
sind diese Höllenmaschinen im Dauereinsatz. Der gute alte
Besen hat ausgedient, ebenso wie der gesunde Menschen-verstand.

Zitrone
Gast
Zitrone

Habe mich aus Versehen mit einem falschen Nick
eingeloggt.

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . Die Amerikaner haben kurz vor dem GLYPHOSAT-Bankrott mit Trillionen an möglichen SCHADEN-ERSATZ-FORDERUNGEN an Monsanto – das teuflische Geschäft schnell noch an BAYER-Leverkusen verhökert – in EUROPA gibt es KEINEN echten Schadenersatz, und so geht der GROSSBETRUG erst einmal ein paar Jahre ungestört weiter . . . . Und weil ja bisher nur 75 Prozent der Bienen & anderen Insekten gestorben sind – und die TARNUNG durch den angeblichen „Diesel-Skandal“ in Europa gut funktioniert – bleibt erst einmal alles beim Alten . . . . Nur die Bienen lassen sich NICHT verarschen: . Mitten in Paris – der… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Hallo @waltomax, ausnahmsweise kann man der Hochleistungspresse hier einmal vertrauen. Es wird mutmaßt, dass die Stickstoffverbindungen in den Düngemitteln die Hauptursache sind. Ich kann es mit meinem täglichen 5 km Lauf bestätigen. Er beginnt mit 400 m entlang eines bewirtschafteten Feldes, ohne Insekten, kaum Schmetterlinge, Bienen nicht einmal auf dem blühenden Raps. Es geht weiter durch einen 1.5 km langen Wald. Erst ab etwa Mitte des Waldes hört man es (noch), das Vogelkonzert. Weiter über eine 1 km lange bewirtschaftete, extrem gedüngte landwirtschaftliche Fläche, die tot scheint. Nicht einmal Zecken sind am Wegrand, die den Hund früher befielen. An einem… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . ZITAT @ Hubi Stendahl: . „Wenn diese Entwicklung überall ist, dann gute Nacht.“ . Besser wäre: . „Guten Morgen & bitte endlich AUFWACHEN“ – und Glyphosat überall dort aus dem Verkehr ziehen – wo MENSCH & TIER gesund leben sollen dürfen . . . ! . https://www.infosperber.ch/Umwelt/Glyphosat-Missbildungen-in-Schweinestallen-2 . Dieses WISSEN ist uralt. . Wenn Sie nach „glyphosat missbildungen“ auf Google suchen – dann finden Sie 26.600 Beiträge zu diesem längst BEWIESENEN Zusammenhang – den die von Ihnen hoch gelobte deutsche „Hochleistungspresse“ erfolgreich UNTERDRÜCKT! . WER bei diesem Thema auf die Grünen wartet, der kann lange warten –… Read more »

Zitrone
Gast
Zitrone

@waltomax

„DAS ist die wirliche Katastrophe und nicht die Frage,
wer wo welche Fahne schwenkt.“

Stimme uneingeschränkt zu! Trotzdem werden weiterhin
großflächig Böden vergiftet. Auch der Kleingärtner greift
aus Dummheit gerne zur Giftspritze, so als gäbe es kein
Morgen.

Durch die Anwendung gewisser Laubbläser, vernichtet man
endgültig jedes Kleinstlebewesen. In manchen Wohnanlagen
sind diese Höllenmaschinen im Dauereinsatz. Der gute alte
Besen hat ausgedient, ebenso wie der gesunde Menschen-
verstand.

Zitrone
Gast
Zitrone

Nicht nur Insekten sterben durch Gifte!

„Chronisch vergiftet – Monsanto und Glyphosat“- (ARTE Doku)

Inselfreund
Gast
Inselfreund

Es wird Zeit, dass die IG-Metall und sonstige Gruppen von höchster richtlicher Stelle die rote Karte bekommen. Art. 3 GG (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. …. (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden. oder Art 8. (1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln. (2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt… Read more »

Gast
Gast
Gast

Ihr könnt ja weiter rumpupen vor dem PC. Wenn Trump seinem Freund Proschenko –den Wink gibt , dann geht es los in EYROPE, da kann Waltomann der “ Bienen-Flüsterer “ weiter philosophieren. Klar alles alt–alles Beton-Köpfe; alle an Kondratief denken—Theorien im Kopf. Frage ? Wist Du Schepp ? —in deiner Sprache gefragt ! Der Standal rennt in der Nähe von MG bei DSSD mit Pulsmesser durch die Gegend–schaut in den Großstädten seiner eigenen Umvolkung entgegen. Und der findet sich als 55 Jähriges Standes-Dünkel-A L dabei noch ganz toll. Keiner macht was–alle lassen Ihre kleinen Fürze am PC ab. Die Frauen… Read more »

Gast
Gast
Gast

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

Schon 1,2 Millionen Leser täglich auf alternativen Blogs!

http://vera-lengsfeld.de/2017/11/04/schon-12-millionen-leser-taeglich-auf-alternativen-blogs/#more-1894

Eine Hitparade der liberalkonservativen Blogs