Orbán erklärt Soros den Bürgerkrieg

Anti-Soros-Plakat in Ungarn © Wolfgang Prabel Anti-Soros-Plakat in Ungarn © Wolfgang Prabel
Ungarns Regierungschef Victor Orbán geht mit Propaganda-Mitteln gegen die NGO’s von Milliardär George Soros vor. Die Bürger sollen Soros die rote Karte zeigen.

In ganz Ungarn hängen derzeit Plakate mit der Aufforderung zu einer nationalen Konsultation. Das Thema lautet: „Über den Soros-Plan“ (A Soros-Tervröl). Die Bürger werden aufgefordert: „Lass ihn nicht durchgehen, ohne ein Wort“ (ne hagyjuk szó nélkül).

Ungarns Regierungschef Victor Orbán lässt derzeit Formulare an alle Einwohner versenden, worauf sie über ihre Meinung zu George Soros befragt werden. Sie können sich aber auch online erklären. Die Bürger sollen die Frage beantworten, ob ein Milliardär ohne demokratische Legitimation politische Projekte in gewaltigen Größenordnungen vorantreiben kann.

Kein Glasnost

In Deutschland kann jeder reiche Pinkel sein Geld in politische Agitation stecken. Die kleine MLPD, die bei Wahlkämpfen an fast jedem Laternenmast baumelt, lebt beispielweise von reichen Großspendern. Angesichts solch großzügiger Gönner können sogar CDU und FDP neidisch werden. Soweit es die Parteienfinanzierung betrifft, erscheint alles ordentlich in Rechenschaftsberichten.

Bei den sogenannten „Nichtregierungsorganisationen“, wie etwa jenen von George Soros, gibt es jedoch eine erhebliche Intransparenz der Finanzströme. Allein, was die Bundesregierung in diese angeblich nichtstaatlichen Strukturen steckt, kann man aus dem Bundeshaushalt nicht ablesen. Das betrifft übrigens auch viele sogenannte „Bürgerbündnisse gegen Rechts“. Wer deren Vereinsseiten im Internet besucht, wird man über die Finanzquellen nicht aufgeklärt. Es gibt keinen Rechenschaftsbericht, keine Budgetierung, keine Glasnost.

Die Kommunisten schürten früher die Abneigung vor der uneingeschränkten „Herrschaft des Monopolkapitals“. Es verging keine Woche, wo die Gehirne nicht in irgendwelchen Schulungen gewaschen wurden. Da hieß es, Parlament, Presse und Justiz der BRD würden durch die Kapitalistenklasse am Nasenring durch die Arena gezogen. Die Arbeiterklasse würde manipuliert und von ihrer welthistorischen Mission, der Errichtung der Diktatur des Proletariats, durch die Propaganda des kapitalistischen Klassenfeindes abgehalten. In der Hoffnung, einen Aufstand des „desorientierten Proletariats im Westen“ provozieren zu können, hielt Ostberlin mit harten Devisen die „revolutionäre Avantgarde“ der DKP und der SEW aus.

Fragwürdige Ideen

Als Soros das englische Pfund ruinierte, war selbst die linkslastige Fernsehberichterstattung der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten ARD und ZDF voll der kritischen Töne gegen den Spekulanten. Zu viel Macht eines Einzelnen. Und nun haben die Linken alles vergessen, was sie mal gepredigt haben, nur weil die 18 Milliarden Dollar des Finanzgenies ihnen und ihren Zielstellungen zugute kommen sollen? Geld, das er mit der Überführung in eine Stiftung an der drohenden Besteuerung vorbeileiten will.

Wenn Soros weltweit 18 Milliarden Dollar in seine fragwürdigen Lieblingsideen investiert, bringt das die politische Architektur schon etwas durcheinander. Die politischen Akteure sind nicht mehr auf Augenhöhe. Zum Vergleich: Das deutsche Parteiensystem, welches nicht gerade popelig mit Geld bedacht wird, verbrauchte 2016 ganze 160 Millionen €, also etwa 1 % des Geldsegens von Soros. In Deutschland vielleicht nicht ganz, aber in kleineren finanzschwachen Ländern kann ein einzelner Tycoon politische Berge mit viel Geld versetzen.

Das schiefe Bild un Gleichheit und Freiheit

Oder vergleichen wir mal mit der öffentlich-rechtlichen Propagandamaschine in Deutschland: 8 Milliarden € jährlich verschlingt dieser weltweit einmalig gut durchfinanzierte Agitationsapparat. Ein guter Teil davon geht allerdings für Luxusrenten drauf. Die zahlt Soros seinen Sturmtruppen nicht. Dafür ist er weltweit vertreten. In Budapest unterhält nicht nur seine „Open Society“ ein Büro, dort unterhält er auch die private Elitehochschule Central European University (CEU), die Orbán mit einer Gesetzesinitiative schließen wollte.

Eigentlich lebt doch die Demokratie davon, dass jeder Bürger genau eine Stimme hat. Solche gewaltigen Hebelwirkungen bei der Steuerung der öffentlichen Meinung, die einzelne Akteure wie die Bosch-Stiftung, die Bertelsmann Stiftung, George Soros und andere omnipotente Geldgeber entfalten, passen irgendwie nicht ins Bild von Gleichheit und Freiheit. Wenn Orbán gegen das NGO-Unwesen Front macht, handelt er dann nicht ganz im Sinne der Demokratie?

Print Friendly, PDF & Email
Über Wolfgang Prabel

Wolfgang Prabel über sich: "Ich sehe die Welt der Nachrichten aus dem Blickwinkel des Ingenieurs und rechne gerne nach, was uns die Medien auftischen. Manchmal mit seltsamen Methoden, sind halt Überschläge... Bin Kommunalpolitiker, Ingenieur, Blogger. Ich bin weder schön noch eitel. Darum gibt es kein Bild." Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

134 Kommentare zu Orbán erklärt Soros den Bürgerkrieg

  1. Einmal mehr ein Artikel über Demokratie, die nie eine war. Von Beginn an als Fassade und so konzipiert, daß die Herrscherkaste nicht durch lästiges Demokratie spielen in Frage gestellt werden kann.

    Interessanter die Rolle Orbans in dieser Farce.
    Welche Rolle ist ihm in dem Ganzen Theater zugedacht? Die des Alibis?
    Erstaunlich, er hat weder eine Farbenrevolution zu befürchten, wird nicht übermäßig attackiert und erfreut sich bester Gesundheit.

    Ist der Mann echt oder höre ich schon die Flöhe husten wo gar keine sind?

    • Ja,
      @Anicea,
      da zumindest liegen Sie richtig: Sie hören schon seit längerer Zeit „die Flöhe husten“…
      – und „den hubi predigen“…und „die Zitrone orakeln“…und „den Mölle randalieren“…
      Aber Sie hören ja letztlich freiwillig zu – und wo soll man auch sonst (neu) hinhorchen, wenn man sich erst einmal an einen Sender gewöhnt hat?

      • @ Pfiffi

        Alles andere als diese Ihre Worte hätten mich auch gewundert!

        Aber wo Sie schon mal da sind… Weder *predigt* @ hubi noch orakelt @ Zitrone und ja, ich lese (nicht höre) als dies freiwillig und interessiert. Gerade so wie Sie es auch tun!
        Im Gegensatz zu Ihnen nehme ich das allerdings als Sichtweise der Mitstreiter wahr, auch dann, wenn ich nicht 1:1 mitgehen kann.
        (Ich hoffe Frau Zitrone hat mir meine sie betreffenden Einwürfe verziehen)

        Sie können zwar mit vielem hier nix anfangen, was ok wäre, wenn…ja wenn Sie denn statt schmutziger Anwürfe etwas kreatives zu bieten hätten. Haben Sie aber nicht. Darum müssen Sie es beim Pöbeln belassen. Nicht nur, um *hubi* beizukommen, sondern auch um @ MAF zu terrorisieren oder @ KBM zu diskreditieren, @ Zitrone abwerten usw.

        Sie, @ Pfiffi, besitzen aber keinerlei moralische Autorität, keine Fairness, nix, was irgendwie wichtig wäre.
        Darum höre ich viel lieber Flöhe husten als Sie reden bzw. schreiben. Klar?

      • kann man Ihnen auch nicht unbedingt absprechen.., ick meene, dass sie die Flöhe husten hören..

        Also, ich bin wirklich neutral.. Versicherung hier mit meinem Incognito als Gast oder Pit-Bull

      • Eberhard // 2. November 2017 um 09:34 //

        @Anicea
        Was meinen Sie, haben Sie vlt. die Flöhe von fiffi husten gehört – aber mehr auch nicht – wann bitte schickt mal jemand diese Töle in Flohquarantäne?

    • „Interessanter die Rolle Orbans in dieser Farce.
      Welche Rolle ist ihm in dem Ganzen Theater zugedacht? Die des Alibis?
      Erstaunlich, er hat weder eine Farbenrevolution zu befürchten, wird nicht übermäßig attackiert und erfreut sich bester Gesundheit.“

      Noch sind die Wahlen in Ungarn nicht abgeschafft. Wahrscheinlich erwartet man noch, daß das ‚Problem‘ Orbán sich von selbst erledigen wird.
      ランマ

  2. Soros übt hierzulande über seine NGO „Euopean Stability Initiative“,deren Chef Gerald Knaus ein enger Berater Merkels ist, erheblichen Einfluss auf die Regierung aus und aus diesem skandalösen Grund müsste man auch hier eine derartige Abstimmung durchführen. Nur kann ich mich nicht erinnern, das sein Name je in den deutschen Mainstreammedien aufgetaucht ist und so wird kaum einer den Namen des BRiD-Schattenregierenden kennen.

    Putin hat seinerzeit den kurzen Dienstweg genommen und Soros‘ Läden kurzerhand dichtgemacht. Warum tippelt Orban dagegen auf Zehenspitzen und macht es genauso, wenn er die Nation schädigenden Machenschaften am Werk sieht ? Aus Rücksicht auf seinen Landsmann und die Koscher Nostra oder weil ihm doch die rechtliche Handhabe fehlt ? Unklar …

    • . . .
      Wayne Podolski fragt:
      .
      „Warum tippelt Orban dagegen auf Zehenspitzen…?“
      .
      Weil er von der EU erpresst wird! (Kapo Schulz & Co)

    • hubi stendahl // 1. November 2017 um 08:27 // Antworten

      @Wayne Podolski

      Zitat:
      “ Putin hat seinerzeit den kurzen Dienstweg genommen und Soros‘ Läden kurzerhand dichtgemacht. Warum tippelt Orban dagegen auf Zehenspitzen und macht es genauso, wenn er die Nation schädigenden Machenschaften am Werk sieht?“

      Was bleibt ihm anderes übrig? Ungarn ist Teil der EU, erhält Subventionen und kann darauf nicht verzichten, ohne in Bedrängnis zu geraten. Würde Orban Putins Vorgehensweise kopieren, wäre nach wenigen Monaten sein Amt los. Er betreibt also Schadensbegrenzung und spielt auf Zeit. Immer noch besser als die Kulturen aufeinander zu hetzen.

      Wir sehen hier m.E. den Widerstreit unterschiedlicher Interessen bei den globalen Eliten hinsichtlich des Fortgangs der Globalisierung. Es geht also nicht darum, ob man eine Globalisierung stoppt, sondern wie man sie gestaltet.

      Die erste Fraktion arbeitet bereits seit Jahrzehnten ohne nennenswerte Widerstände an einer Zentralisierung der Globalisierung, die zwangsläufig bestimmte kompatible Ideologien, wie den Sozialismus/Kommunismus, auf Zeit zum Weggefährten nimmt, weil das Hauptziel identisch ist.

      Die andere zweite Fraktion geht davon aus, dass eine Globalisierung nur auf einem neuen Paradigma beruhend von längerfristigem Erfolg gekrönt sein kann. Im Kern geht es um den Widerstreit – Zusammenarbeit von Staaten oder Zusammenarbeit von übernationalen Einrichtungen unter zentraler Führung einer internationalen Elite mit mittelfristiger Abschaffung der Staatskonstrukte, als Relikt vergangener Zeiten und ihre Reduzierung auf Bundesländer und/oder kleinerer Einheiten, um sie so geschwächt besser plündern zu können (siehe Katalonien, dass von CIA und Soros unterstützt wurde) -.

      Dabei bedient man sich in nie dagewesener Form der Methoden des Public Relations und des nudgings, um den Pöbel hinter´s Licht zu führen. Denn der ist schließlich die Kuh, die es gilt mental und ökonomisch zu beherrschen und zu melken.

      Versteht man diesen Widerstreit, versteht man auch die Positionen von Soros und Orban. Beide haben im Hintergrund ihre Leitfiguren, die sie stützen.

      Und das gilt auch für Donald Trump, der von der zweiten Fraktion „Zusammenarbeit von Staaten“ in´s Rennen geschickt wurde. Dass er eine nach außen widersinnige Schaukelpolitik betreibt ist m.E. der Tatsche geschuldet, dass ein amerikanischer Präsident, ebenso wie alle anderen Führer pseudodemokratischer Staaten, auf die Geldelite, den tiefen Staat und den industrie-militärischen Komplex Rücksicht nehmen muss und Zeit benötigt, die alten Seilschaften zu sprengen. Es ist ein Tanz auf dem Vulkan.

      Negiert man diese Schaukelpolitik mit Cowboy Anleihen und konzentriert sich auf die realen Wirkungen, sieht man, dass der IS nur gestoppt werden konnte, weil Trump den Geldfluss der CIA stoppte, sodass RUS u.Syrien den IS besiegen konnten und in Syrien nahezu vollständige Befriedung eingekehrt ist. Wir können auch feststellen, dass die Sezessionsbewegungen, die ausschl. dazu dienen, kleine Staaten hervorzubringen, um sie leichter auszuplündern (Katalonien, Irak, Kenya, Myanmar), ins Stocken geraten sind, weil Trump die Finanzierung durch die CIA eingestellt hat. Kehrt man seinen pauschalen Antiamerikanismus einmal beiseite und versucht aus einer neutralen Position die Politik dort zu betrachten erkennt man auch, dass die Äußerungen Trumps zu Nordkorea und Iran nur ablenkendes Gebelle darstellt. Trump hat die Aufgabeerhalten, die USA wieder zu einem Staat der Gründungsväter zu machen und in eine Zukunft zu führen, in der auf Augenhöhe mit den aufstrebenden Atom-Staaten (China, RUS) ein gedeihliches Miteinander möglich wird. Dafür ist ein ausgeglichener Haushalt von eminenter Bedeutung. Hierfür ist der Handelsbilanzüberschuss von D, China, Mexiko, Südkorea und Japan, hinderlich. Erste Maßnahmen, um diese Schieflage für die Postdollarzeit zu korrigieren hat er im Rahmen seiner derzeitigen Möglichkeiten eingeleitet.

      Ungeachtet des weiteren Fortgangs ist Trump der Garant dafür, dass es in der EU immer wieder Knüppel geben wird, die die Globalisten der ersten Fraktion wegräumen müssen, wollen sie ihren europäischen, elitären pseudodemokratischen Zentralstaat noch realisieren. Die Zeit spielt dabei eine entscheidende Rolle. Wir werden spannende 12 Monate mit unvorhersehbarem Ausgang vor uns haben.

  3. Schlimm an diesen Stiftungen ist dass sie zwangsweise vom Steuerzahler subventioniert werden – als Steuersparmodell der Hyperreichen.

    Richtig pervers wird es wenn die Manipulationen, Indoktrination und Einflussnahmen überall dieser Stiftungen sich gegen die Masse der genau dies finanzierenden Steuerzahler richtet.

    • Schön,
      @Libelle,
      dass Sie auf „Manipulation“ und „Indoktrination“ zu sprechen kommen! Dies sind mMn die zentralen satanistisch-globalistisch-genderistisch-totalitaristisch-faschistischen Wirkkräfte der Merkel-Soros-Rothschild-Coudenhove-Dingsda-eine Welt-Volsvernichtungs-Satanei.
      —> Näheres: siehe auch „hubi“, der.

      • Und Sie schließen das Gänzlich aus?
        Ich lese hier nur seit zwei Jahren mit.
        Sie machen sich lächerlich.
        Lächerlicher als Sie glauben ..
        Sieht man doch täglich,, Sie Clown..

    • ZITAT @ Libelle:
      .
      „Schlimm an diesen Stiftungen ist dass sie zwangsweise vom Steuerzahler subventioniert werden – als Steuersparmodell der Hyperreichen.

      Richtig pervers wird es wenn die Manipulationen, Indoktrination und Einflussnahmen überall dieser Stiftungen sich gegen die Masse der genau dies finanzierenden Steuerzahler richtet.“ (Ende Zitat)

      .
      BINGO !

  4. Wichtiger Bericht eines mutigen truthers…
    http://www.der-postillon.com/2017/10/bayern-halloween.html?m=1

  5. …auch interessant für geolitico-Leser:
    https://wize.life/themen/kategorie/kultur/artikel/48943/unserioese-quellen—pruefe-bevor-du-alles-glaubst

  6. Die Überschrift ist Wunschdenken des Autors.

    Auf Epochtimes gibt es heute einen sehr lesenswerten Artikel:
    http://www.epochtimes.de/politik/welt/bestseller-autor-us-linksradikale-kooperieren-mit-is-und-al-qaida-um-trump-zu-zerstoeren-a2254575.html

    • Na, wenn’s auf epochtimes steht!

    • . . .
      Knapp daneben ist auch vorbei!
      .
      Typisch für Ihre selbst gewählte TARNUNG als „The Dark Age“ – ist Ihre nur SCHEINBAR „lesenswerte“ Empfehlung.
      .
      Den WICHTIGSTEN Teil unterschlägt der Artikel – DIE VERBINDUNGEN zur deutschen AntiFa in Hamburg!
      .
      http://www.dailymail.co.uk/news/article-5018141/ISIS-connection-anarchists-revealed-Ed-Klein-book.html

  7. hubi stendahl // 31. Oktober 2017 um 18:05 // Antworten

    Die Wahrheit bricht sich früher oder später immer Bahn. Da können gekaufte Bull-Terrier im Rudel kläffen und jaulen, daran ändert sich nie etwas. Und das ist gut so:

    Der ehemalige NewYork-Times Redaktions-Chef Edward Klein veröffentlichte gestern sein neues Buch in NY und tritt den Beweis an, dass die von den NGO´s erfundenen Antifa Gruppen und von den USA Geheimdiensten aufgebauten IS Kampfgruppen in freundschaftliche Weise zusammenarbeiten, um die Staaten zu destabilisieren und nebenbei Donald Trump abzulösen.

    Diese Erkenntnis deckt sich mit denen von Curtis Bowers, ehemaliger Abgeordneter in Idaho, in seiner Dokumentation „Agenda Grinding Down America“:

    Bowers Recherche zeigt: „Von den Anhängern der Frankfurter Schule bis zu Antonio Gramsci (Mitbegründer der kommunistischen Partei Italiens), bis hin zur Fabianischen Gesellschaft (britische sozialistische intellektuelle Bewegung) und der Kommunistischen Partei der USA findet man heute Verbindungen zu so ziemlich jeder linksgerichteten Person oder Organisation in Amerika. Ihr Einfluss ist unvorstellbar.“ Und Obama war ihr „König“.

    Dass die deutsche Antifa ein Produkt des britischen Empires ist, sollte zwischenzeitlich jeder, außer einigen Bullterriern, wissen. Die Hetzüberschriften in den britischen Zeitungen „Bomber Harries do it again“, „Nie wieder Deutschland“ oder „Kein viertes Reich“, waren 1989 die Überschriften in den britischen Zeitschriften. Während es über die Frankfurter Schule bisher nur um Umerziehung ging, sollte von nun ab die Abschaffung der Deutschen in den Vordergrund rücken.

    Hierzu unterstützten die Briten Gruppen extrem linke Geistesgestörte, die sich fortan „Antideutsche“ nannten. Die von ihnen verwendeten Transparente gingen Hand in Hand mit den Veröffentlichungen in den Printmedien Englands. Connor Cruise O´Brien, Gegner des „Republikanismus“, Mitglied der von der Fabian Society gegründeten Labour Party in England, veröffentlichte am 31.10.1989 einen Artikel, in dem er hysterisch das „Vierte Reich“ kommen sah.(9) Am 12.11.1989 veröffentlicht die Sunday Times einen Leitartikel, in dem das „Vierte Reich“ als boomende Supermacht beschrieben wird, dass das britische Reich überrollen wird. Aufgrund dieses Drucks nahm Margret Thatcher, die es ohnehin nicht mit Kohl konnte, sich des Themas an und ließ ihren Handelsminister Nicholas Ridley, der später zurücktreten musste, ein provozierendes Interview im Spectator geben, auf deren Seite eine Abbildung von Helmut Kohl mit Hitlerbart zu sehen war.(10)
    Als man Ridley fragte, wie er zu der Idee einer gemeinsamen Geldpolitik Tietmeyers stehe, antwortete er, man könne dann gleich die Souveränität an Adolf Hitler abtreten. (11) Margret Thatcher setzte kurz vor ihrer Abwahl noch mal alles ein. Wissen.de beschreibt dies so:

    “ Sie kämpfte mehr oder weniger offen gegen die Wiedervereinigung
    Deutschlands, aus Furcht vor einem „Vierten Reich“ – vergeblich. Die
    Abneigung zwischen dem deutschen Kanzler Helmut Kohl und Margaret
    Thatcher war zu dieser Zeit bei Treffen fast körperlich zu spüren.“(12)

    Der Deutsche Bank Chef Alfred Herrhausen empfahl Helmut Kohl schon 1989, wie im Falle des Mauerfalls eine Kooperation beim Wiederaufbau der Oststaaten aussehen könnte. Im Dezember 1989 erlag er einem Anschlag der RAF (III.Generation) die, wie wir heute wissen, gar nicht existierte.

    Ist es Zufall, dass die Gruppen der „Antideutschen“, die gleichen
    Wortkonstruktionen auf ihre Transparente schmierten, wie sie kurz
    zuvor die Printmedien vornehmlich in England verwendeten?

    Nein, natürlich nicht.

    Wer erinnert sich nicht an Münteferings Heuschrecken-Vergleich mit den anglo-amerikanischen Konzernen, der von der Antifa auf´s Schärfste kritisiert wurde:

    „Euer Titelbild ist nicht nur ein Schlag ins Gesicht aller derjenigen
    KollegInnen, die sich gegen Antisemitismus engagieren; es ist auch
    und vor allem ein ziemlich krasses Zeichen dafür, wie sehr der Geist
    des „linken“ Patriotismus á la Schröder und Müntefering, der sich mit
    seinem „Heuschrecken-Vergleich“ auf demselben Niveau befindet wie
    euer Titelbild, schon in die Gewerkschaften eingedrungen ist. Und
    eines für deren Geschichtsvergessenheit allemal.“

    Nicht nur der geistesgestörte Islam, sondern auch Frankfurter Schule, Antifa und Geldelite arbeiten am gleichen Ziel. der Konstruktion des Einheitsmenschen unter einer weltumspannenden Zentrale. Kommunismus und Islam wiedersprechen sich diesbezüglich nur scheinbar. Das ist der Grund, warum diese Irren überhaupt ein gewisses Gewicht in der Welt besitzen.

    Und dass nun herauskommt, dass exakt diese Gruppen zusammenarbeiten, bestätigt meine Hoffnung, dass dieses „Spiel“ noch nicht vorbei ist und der Sieger noch nicht feststeht:

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/bestseller-autor-us-linksradikale-kooperieren-mit-is-und-al-qaida-um-trump-zu-zerstoeren-a2254575.html

    Ja, die Antideutschen (ANTIFA) sind die Stoßtrupps der Eliten und es ist beweisbar. Ob sie es wissen? Die meisten nicht; sie gingen durch die Frankfurter Gehirnwäsche und sind besessen vom kommunistischen Reich der Gleichen.

    • Aufhör’n,
      hubi,
      das ist ja nicht auszuhalten! Schluss jetzt, hör’n Sie auf mit diesem Unsinn!
      Was ist das wieder für eine gequirlte Sch***e! Warum muss ich sofort an Teufelsaustreibung denken, wenn ich ihr wahnhaftes Gegeifere lese?

      Haben Sie endlich einen Text gefunden, in dem all ihre Dämonen gemeinsam auftauchen?
      Antifa!
      Geheimdienste!
      Islam!
      Geldelite!
      NGOs!
      Fabian Society!
      Kommunistisches Reich!
      Und vor allem: Frankfurter Schule!!!

      Und dann noch IS, Al Qaida, Helmut Kohl, Trump, die RAF und das legendäre Hitlerbärtchen! Jetzt, jetzt endlich fügt sich alles zusammen!

      Was bin ich froh, dass sich die Wahrheit endlich Bahn gebrochen hat! Jetzt sind alle Fragen beantwortet, alle Rätsel gelöst!

      Lässt uns feiern!
      Tanzt den hubi!…und den Adolf Hitler!…und den Mussolini!

      Ich muss los. Die Halloween-Truppe bricht auf. Schnell noch das kleine schmale Bärtchen unter die Nase geklebt, und auf geht’s…

      • NoFiatMoney // 31. Oktober 2017 um 21:17 //

        Der getroffene Köter (Ich nehme doch an, daß Sie Deutscher sind und wie ich sich der Köterrasse damit zugehörig sehen müssen?) kläfft, weil ihm der Knochen -oder war`s ´ne auf links gewendete getrocknete Banane?- genommen wurde? Weil @Hubi Stendahl -endlich- den Verbindungen zum Fabianertum weiter folgt?

        Nun, er macht Ihnen das Kläffen noch leicht, weil sein Kommentar suggeriert, das Geschehen ließe sich auf Absprachen von identifizierbaren Akteuren zurückführen. Ich mache diese Deutung daran fest, daß er neben Frankfurter Schule, Antifa nicht das ungedeckte monopolisierte GeldSYSTEM sondern „Geldeliten“ setzte und weil er ausdrückte, Denkschulen (Frankfurter Schule), m.E. gewalttätige Vereinigungen (Antifa) und Personen (Geldelite) arbeiteten am gleichen –er meinte wohl selbem- Ziel. Das riecht nach Absprache, Konspiration. Und das ist im Ergebnis falsch.

        Die Interessen derjenigen, welche der Frankf. Schule folgen oder Opfer des dort Gepredigten sind, derjenigen, welche den weltweiten Sozialismus wollen und meinen, hier gegen Kapitalismus zu kämpfen und derjenigen, welche – in Politik und Wirtschaft- vom Fiat-Money-System profitieren, decken sich in Teilbereichen. Das daraus –ganz konsequent – abgeleitete Handeln erweckt an der Oberfläche (nur die sehen zu können, sind wir verdammt) den Eindruck, sie hätten sich verabredet.
        Daß sie sich nicht verabredet haben können – wenn man jenen noch ein Mindestmaß an Verstand zubilligen will und wohl muß- ist u.a. das Faktum, daß sich über das Geschehen auf dem Kontinent Europa noch die geo-strategischen Vorstellungen legen, welche aus US-amerikanischen Thinktanks stammen und sich mit den Vorstellungen der Genossen, dessen Geistes Sie womöglich sind, nach meinem Verständnis nur schwerlich in Kongruenz bringen lassen.

        Ihr „Wuff, wuff“ scheint mir mit dem Stichwort „Fabianer-Sozialismus“ ausgelöst worden zu sein. Das Märchen, Sozialisten ginge es um unterdrückte Menschen, muß ebenso aufrecht erhalten werden, wie jede Offenlegung von Kontakten zwischen Sozialisten und Apologeten des Zettelgeldsystems verhindert werden muß, nicht wahr? Das ist jede Zersetzungsanstrengung allemal wert, gelle? Ob mittels Steuergeldern bezahlt, von eigener fanatischer Verblendung getrieben oder mittels einer den eigenen Schopf streichelnden Geste von Anetta entgolten, ist doch einerlei; der richtige Klassenstandpunkt zählt!

    • . . .
      DANKE @ Hubi Stendahl – daß Sie sich vom kläffenden Köter nicht in’s Bockshorn jagen lassen.
      .
      Dieser kranke Bullterrier ist TEIL dieser durch & durch FALSCHEN KAMPF-TRUPPE mit dem FALSCHEN Namen AntiFa – in Wahrheit sind es echte, skrupellose, kranke FASCHISTEN die den KRIEG zwischen den Bürgern herbei bellen wollen – aber so blöd sind wir schon lange nicht mehr, daß wir in diese kriminelle Globalisten-Falle tappen !

  8. Die Erregung bei den Ertappten ist gewaltig, dabei wird gelogen und betrogen, Menschen denunziert, dabei sehr gut verdient und Skrupellosigkeit zeichnet ihren Weg. Gemeint sind all die kriminellen der Politik, die gekauften Medien und all die parasitären Elemente, die in ihrer Verblendung meinen, sie würden letztendlich zu den Gewinnern gehören können, den untalentierten Mitläufern.

    Ist aber die Wahrheit erst einmal erkannt, können diese Parasiten nicht mehr verhindern, dass dies irreversibel ist und mit Multiplikationseffekt dafür sorgt, die Lügen nicht länger verbreiten zu können.

    Dass die Oberhirten Kardinal Marx und Bischof Bedford-Strohm vehement für weiteren Flüchtlingszuzug plädieren liegt offensichtlich im Interesse der parasitären Gewinnler Caritas & Diakonie, die naturgemäß am Ausbau des Sozialstaates interessiert sind. Ob NGO, ob Sozialverbände, kriminelle Politiker, korrupte Wirtschaftsverbände, am Ende muss der europäische Sklave dafür sorgen, dass er/sie die eigene Abschaffung auch noch finanziert.

    Ein nettes Buch was mir zuletzt zwischen die Finger geraten ist:

    Wie Merkel und ihre Macher Deutschland zerstören – von Ralf Nienaber

    Hier ist werden die deutschen Politiker Darsteller einzeln vorgestellt und im Kapitel von Nahles war auch noch einiges Interessantes zu vernehmen.

    Danach gelten rund „zwei Drittel der jungen Syrer nach internationalen Bildungsstandards als funktionale Analphabeten“, das heißt sie verfügen nur über begrenzte Lese- und Schreibkenntnisse. Damit sie in Deutsch Schreiben und Lesen lernen können, muss aber erst eine andere Hürde genommen werden: die Unterweisung der Flüchtlinge in Arabisch. Denn erst wenn sie Arabisch schreiben können, besteht die Möglichkeit, sie mit der deutschen Schriftsprache vertraut zu machen. Hier stößt diese Anforderung an Grenzen, da es nicht genügend Arabisch-unterrichtende Lehrer in Deutschland gibt.

    Wir leben in einer Welt der Lügen, da werden doch ein paar Wadenbeißer nicht an dieser Tatsache rütteln können. Nochmals zur Erinnerung:

    https://de.slideshare.net/SergeantSchultz/internet-trolle-die-17-taktischen-regeln-des-bezahlten-desinformanten

    Schönen Abend

    • @greenhoop
      Noch mal zur Erinnerung: das, was Sie hier als unumstößliche Wahrheit verkaufen, nämlich dass wir „in einer Welt der Lügen“ leben, in der „die Kriminellen der Politik“, „die gekauften Medien“ und „die parasitären Elemente“ das Volk drangsalieren, wird von mindestens 90% der Bevölkerung nicht nur nicht geteilt, sondern überwiegend als hirnverbrannter Unsinn eingeordnet! Viel wichtiger aber ist, dass ein großer Teil dieser 90% gar keine Lust hat, sich länger als zehn Minuten mit dem zu beschäftigen, was hier auf geolitico so thematisiert wird!

      Woher ich das weiß?
      Ich bitte Freunde und Bekannte immer mal wieder, sich Teile der Diskussionen zu Gemüte zu führen, und höre danach überwiegend – um es freundlich zu sagen – vernichtende Einschätzungen. Nun gibt es in meinem Umfeld zwar keine „Antifanten“, dafür aber Menschen mit Job und ohne, mit Studium und ohne, mit Kindern oder ohne, mit relativ viel und erschreckend wenig Geld, mit (vereinzelt) Sympathien für die AfD oder ohne – und fast alle bemängeln übrigens verschiedene Aspekte der Flüchtlingspolitik… – aber es gibt niemanden, der das, was hier zu lesen ist, für einen Ernst zu nehmenden politischen Diskurs hält oder auch nur freiwillig mehr als drei Posts am Stück lesen würde.

      Das kann Ihnen natürlich komplett schnurz sein, und vielleicht gehören diese Menschen ja auch nur wieder zu den 90% der Bescheuerten, Bekloppten und Gehirngewaschenen, die schlicht nichts checken…
      Aber Sie sollten sich zwischendurch mal klar machen, dass Sie bei Ihrer vorgeblichen Suche nach „der Wahrheit“ immer mit derselben kleinen Schar von sehbehinderten Pfadfindern unterwegs sind (und vom „Leben der anderen“ überhaupt keine Vorstellung mehr haben) und das sie zugleich aber bei den „Politkriminellen“ und „Mediennutten“ gleich 100% willfährige Täter erkannt zu haben glauben!
      Man könnte das durchgeknallt nennen oder auch faschistoid – ich bevorzuge die Begriffe dumm, brunzdumm, Kinderkacke!

      • Greenhoop // 31. Oktober 2017 um 21:52 //

        @Bullterrier

        Ignoraten die Sie beschreiben sind mir natürlich bekannt, wer nicht über den Tellerrand hinaussehen möchte, kann die Wahrheit naturgemäß nicht erkennen.

        Beispiel gefällig:

        Führt Merkel Deutschland in eine atomfreie Zeit, sieht es im nahen und fernen Ausland anders aus. Dort setzt man auf den günstigsten Stromlieferanten. So bauen innerhalb Europas Bulgarien, Litauen, Slowenien in nächster Zeit jeweils ein neues Atomkraftwerk, Frankreich, die Niederlande und Ungarn je zwei, Finnland, Rumänien, die Slowakei und Tschechien je drei, Weißrussland vier, Polen sechs, Großbritannien und die Ukraine je 13. Auch in Japan blieb das „Beben ohne Folgen“. Dort werden 15 neue Meiler errichtet. Weiter baut Kanada fünf, Nord- und Südkorea 13, USA 22, Rußland 56, Indien 66 und China 200! Aber auch die islamischen Staaten, die eigentlich nicht über zu wenig Sonne klagen dürften, rüsten auf Bangladesch und Jordanien je zwei, Kasachstan und Pakistan vier, Indonesien fünf, die Türkei acht, der Iran neun, die Vereinigten Arabischen Emirate 14 und Saudi-Arabien 16. Weltweit kommen zu den bisher bestehenden 439 Atomkraftwerken 554 hinzu.

        Ihren Buddies ist mit Sicherheit dieser Umstand nicht einmal bekannt und es ist ihnen selbst der Umstand vollkommen gleichgültig, dass die EEG Umlage (Betrug) dazu führt, dass die noch vor einigen Wochen in der Presse bestaunte massenhafte Stromsperre vieler 100tsnd Haushalte eben genau dazu führt, was wir unter „Armutsschere“ verstehen, ein hausgemachtes Problem, aber unredlich durch Politik und Ihre Atlantiker(Presse) als zukunftsweisend dargestellt.

        Dass dieses Land durch die unbegrenzte Zuwanderung unqualifizierter Menschen in den Ruin geführt wird, scheint Ihre Buddies nicht zu interessieren, vermutlich handelt es sich in Ihrem Dunstkreis ausschliesslich um befristet profitierende Sozialarbeiter, die meinen, dass das Geld der anderen nur verteilt werden müsste (Geld aus der Steckdose) ohne zu verstehen (nachrechnen), wie sich dies in der realen Welt umsetzen liesse – hier nochmals zur Erinnerung.

        Jens Berger von den Nachdenkseiten hat sich unter „Konstruktionsfehler des Grundeinkommens“ die Mühe gemacht, die „durchgerechneten Modelle“ nachzurechnen. Die Ergebnisse sind vernichtend.

        Für ein Armuts-BGE von 1.000 € muss man jährlich 972 Mrd. € umverteilen. Hier glauben viele Anhänger (zum Beispiel Daniel Häni, Initziator der Schweizer Grundeinkommens-Volksabstimmung) an den Mythos, es finanziere sich selbst, wenn man einfach die bisherigen Sozialtransfers verrechnet. Berger stellt fest:

        „Selbst bei großzügiger Berechnung würde der Staat demnach „nur“ 35% der gesamten Sozialtransfers und somit 260 Mrd. Euro einsparen, wenn sämtliche Sozialtransfers wegfielen. Bei einem BGE-Transfervolumen von 972 Mrd. Euro bestünde somit ein Finanzierungsdefizit von rund 712 Mrd. Euro. Im letzten Jahr lagen die gesamten Steuereinnahmen des Staates bei 573 Mrd. Euro. Woher soll der Staat die zusätzlichen Mittel nehmen?“

        Zur Besteuerung von Einkommen und Vermögen der Reichen (siehe auch unten) stellt Berger fest:

        „Selbst wenn man … jeden Euro, der über ein Haushaltsnettoeinkommen von 70.000 Euro hinausgeht, mit 100% besteuern würde, käme man lediglich auf 181 Mrd. Euro Steuereinnahmen … . Wenn man nicht ganz so radikal vorgeht und durch Steuererhöhungen die Einkommensteuerbelastung dieser Besserverdiener verdoppeln würde, käme man auf Zusatzeinnahmen in Höhe von 54 Mrd. Euro. Rechnet man die BGE-Effekte bei der Einkommensbesteuerung hinzu, kommt man auf rund 63 Mrd. Euro. Eine stärkere Besteuerung von Vermögen würden zusätzlich je nach Schätzung zwischen 10 und 25 Mrd. Euro in die Kassen spülen. Das BGE-Finanzierungsdefizit von 712 Mrd. Euro würde selbst nach einer Verdoppelung der Einkommensteuer für Spitzeneinkommen und einer höheren Vermögensbesteuerung lediglich auf 624 Mrd. Euro schrumpfen.“

        Nein lieber Terrier, Sie und Ihre Buddies sind realitätsfremde Spinner – aber nur wenn man davon ausgehen kann, dass es sich bei Ihnen um keinen Bezahl_Troll handelt.

      • @ Bulli, mein Schieter, wie ist das heidnische Ritual gelaufen ? Jetzt mussten Sie also noch Ihren Nachbarn auf die Nerven gehen, hoffe aber trotzdem, das noch ein paar Bonsches für Sie abgefallen sind.

        Ein ähnlich hochkarätiges Forum, wie dieses werden Sie anderweitig nur schwerlich antreffen, das „Gelbe“ vielleicht. Ich finde hier regelmäßig informative Kommentare garniert mit nützlichen Links und werde sie auch weiterhin finden, was Ihnen nicht passen wird. Ein paar Hochkaräter haben sich leider abspenstig machen lassen, aber dennoch finden hier immerhin noch Diskussionen statt, wenn auch manchmal mit verhärteten Fronten.

        Über einen Link beim KOPP-Report bin ich beim Tagesspiegel gelandet, wo ein gewisser Sebastian Leber einen Bericht über Reichsbürger verfasst hat. Rund 140 Kommentatoren haben sich bemüssigt gefühlt eine Einheitsmeinung niederzuschreiben, nämlich mit dem Grundtenor, das diese alle Spinner sind. Die Bewegung wurde vielleicht zur Spaltung der Gesellschaft gegründet und enthält sicherlich reichlich Spinner, trotzdem hätte man eine Diskussion entfachen können, um wichtige Informationen dieses Landes betreffend teilen zu können. Nichts davon, deshalb meine Annahme das der Kommentarbereich im Tagesspiegel wie bei den anderen zweifelhaften Publikationen auch nur für ihresgleichen zur Verfügung steht, man also sichergehen will, das nur politisch korrekte Kommentare veröffentlicht werden. Will man das in Ihrem Bekanntenkreis lesen ?

        Eine andere „Arbeit“ des besagten Sebastian Leber ist übrigens vom Spiegelkabinett passend bewertet worden …

        https://propagandaschau.wordpress.com/2017/10/30/spiegelkabinett-propaganda-der-us-army-im-tagesspiegel/

      • NoFiatMoney // 31. Oktober 2017 um 22:23 //

        Logik ist nicht Ihre Domäne, gell?

        Sie schrieben „Noch mal zur Erinnerung: das, was Sie hier als unumstößliche Wahrheit verkaufen, nämlich dass wir „in einer Welt der Lügen“ leben, in der „die Kriminellen der Politik“, „die gekauften Medien“ und „die parasitären Elemente“ das Volk drangsalieren, wird von mindestens 90% der Bevölkerung nicht nur nicht geteilt, sondern überwiegend als hirnverbrannter Unsinn eingeordnet!“

        Sie wissen vermutlich ganz genau, weshalb der -nicht nur von Ihnen verbreitete- Unsinn von der Mehrheit geglaubt wird. Propaganda und Manipulation wirken.

        Daß Ihnen auf solche Dümmlichkeiten @ Greenhoop auch noch umfassend antwortet, spricht zudem gegen Ihre hier zum Schlechten gegebenen Herrschafts-Märchen. Die Mehrheit guckt Tagesschau, heute und andere Propagandasendungen. Sie hat z.B. weder das Programm der SPD noch das der AfD jemals gelesen und glaubt dennoch, die SPD wollte keinen Sozialismus, die AfD jedoch einen neuen Nationalsozialismus. Die Mehrheit ist Opfer nicht zuletzt wegen solcher Leute wie Ihnen.

      • Bullterrier // 31. Oktober 2017 um 23:40 //

        @Lukas Podolski
        Den von Ihnen angesprochenen Bericht über die Reichsbürger-Szene in Berlin (und über das, was passiert, wenn ein eh schon Verstrahlter die falschen Bücher in die Hände bekommen), hätten Sie auch gleich verlinken können…

        http://m.tagesspiegel.de/themen/reportage/verstoerendes-interview-in-berlin-hier-sprechen-die-reichsbuerger/20514462.html

      • Bullterrier // 31. Oktober 2017 um 23:53 //

        Schon klar,
        @greenhoop,
        alles „Ignoranten“, die „die Wahrheit nicht kennen“….
        – sagte der Geisterfahrer und drückte das Gaspedal kräftig durch!
        Sie sind ein Komiker, aber einer ohne Humor und ohne Pointen.

        Was mich wirklich interessiert: Wie begegnen Sie Menschen, die nicht Ihrer reinen Lehre folgen und denen Sie schlechterdings nicht ausweichen können? Also Kinder, Verwandte, Arbeitskollegen usw.? Denn rein statistisch betrachtet, dürfte es auch in Ihrer Nähe Menschen geben, die politisch anders orientiert sind? Vielleicht sogar SPD-Anhänger? Oder Fahrradfahrer? Oder Fahrrad fahrende SPD-Wähler in eingetragener Lebenspartnerschaft? Haben Sie die alle „entsorgt“? Oder musste ihr näheres Umfeld auf ihren sanften Druck hin in die Halbrechte konvertieren?

      • Oje, das tut weh..
        Nach all den gelesenen Kritiken von Ihnen an Geolitico und Kommentatoren usw. hatte ich Ihnen ganz ehrlich mehr zugetraut und, ich muß es verschämt sagen auch auf Dialog gehofft.
        Im Endefekkt wieder die gleiche Kacke serviert zu bekommen, nene, da überzeugen Sie mich nicht!.

  9. heiner-Philip // 31. Oktober 2017 um 20:27 // Antworten

    @ an die Diskuntanten und besonders Bullterrier.
    Der beste Weg, diese fruchtlosen, saudummen Kommentare auszuschalten ist, Kommentare sofort einzustellen, wenn bullterrier wieder reinpinkelt. Ein Wort an die Redaktion: Ihr medium gerät langsam in Verruf, weil sie tolerieren, dass solche zielinversen Störmanöver überhand nehmen. Stellt den Dreck doch endlich ab.

    • Komischerweise
      @heiner-Philip,
      führte beispielsweise der Umstand, dass ein gewisser KBM mich vor einigen Tagen als „Nazi“ bezeichnete, zu keinem „Aufschrei“ und schon gar nicht zu „einem Wort an die Redaktion“.
      Ansonsten sind meine Kommentare genau das, was geolitico zu sein vorgibt…:
      Kritisch.Analytisch.Unabhängig.

      • NoFiatMoney // 31. Oktober 2017 um 21:39 //

        Da mag KBM dann geirrt haben? Ich halte Sie eher für einen Inter-National-Sozialisten. Haben Sie mit KBM auch über Deckungsgleichen und Unterschiede diskutiert? Ich verfolge den Unsinn hier nicht fortwährend.

        Können Sie mir das vielleicht ganz konkret und detailliert einmal beschreiben? Oder wäre das außerhalb von Budget, Auftrag und Vermögen?

    • @ heiner-Philip

      Ein Weg wäre, einfach auf die — nur auf Angriff zielenden, sinnentleerten — Kommentare überhaupt nicht mehr zu reagieren. Das war aber auf diesem Blog schon immer vielen Mitdiskutanten nicht möglich. Warum auch immer.
      Einfach ignorieren ist doch eigentlich nicht so schwer, selbst bei unqualifizierten Angriffen. Man weiß doch wer das schreibt. Also Banane!

      Außerdem könnte man dann endlich wieder über die Inhalte der Artikel diskutieren. Die Autoren würde dies sicher freuen.
      Momentan reduziert sich das Kommentar-Forum nur noch auf gegenseitige Angriffe ohne viel Bezug zu dem Thema des Artikels und wird dadurch langweilig.
      Damit erreicht ein Foren-Troll genau das was er will!!!

  10. Zwei Monate noch…dann ist der geolitico-Humbug Geschichte!

    • hubi stendahl // 1. November 2017 um 08:57 // Antworten

      „Zwei Monate noch…dann ist der geolitico-Humbug Geschichte!“

      ……….hat Ihre Chefin ein weiteres demokratisches Gesetz in Vorbereitung, dass unter Ausschluss von 90 % der Parlamentarier am Heiligabend verabschiedet wird und mit der Feststellung des neuen Bundestagspräsidenten, dass die Beschlussfähigkeit gegeben ist, rechtskräftig am ersten Weihnachtstag im Bundesgesetzblatt veröffentlicht wird?

      Das ist doch mittlerweile langweilig, kräht kein Hahn mehr nach.

      Wie wäre es mit der Todesstrafe für den Gebrauch von Pfefferspray?

      Oder ein Gesetz zur Entlastung der Gefängnisse wegen Überfüllung durch Migranten, die nur straffällig wurden, weil Ihnen von „den hier länger Lebenden“ nicht ausreichend Beachtung zuteil wurde? Höchststrafe könnte hier 14 Tage auf einer menschenleeren Insel im Pazifik mit „@Bullterrier“ sein, der als Gehirnakrobat in Dauerschleife seinen antrainierten geistigen Müll zwangs-absondert.

    • . . .
      ZITAT @ Conrath’s Köter:
      .
      „Zwei Monate noch…dann ist der geolitico-Humbug Geschichte!“
      .
      DAS mag in IHREM geheimen Globalisten-KAMPF-Auftrag so stehen – zum GEWALTSAMEN Sterben gehören aber immer ZWEI – neben einem Möchte-Gern-Mörder wie Ihnen – brauchen Sie auch das „passende“ Opfer.
      .
      HIER auf Geolitico hat so ziemlich JEDER mitbekommen – daß Sie einzig & allein die VERNICHTUNG von Geolitico auf Ihrer FALSCHEN FLAGGE stehen haben – und derartig unterirdische ANGRIFFE wie von Ihnen, ist die Geolitico-Gemeinde inzwischen gewöhnt, und kann damit kompetent & professionell umgehen.
      .
      NOCH gibt der Eine oder Andere Ihnen eine Chance – weil das ERKENNEN eines PSYCHOPATHEN und/oder TROLLS ein höchst individueller Lern-Prozess der persönlichen ERKENNTNIS ist.
      .
      Sobald aber bei uns allen der Groschen gefallen ist – WER Sie sind, und WAS ihre kriminellen Absichten & Ziele sind – werden Sie ziemlich schnell und ziemlich ALLEIN im Regen stehen gelassen . . .
      .
      Denn die „Todesstrafe“ für kriminelle Schreibtisch-TÄTER auf Geolitico heißt: IGNORIEREN !

    • Zwei Monate noch…dann ist der geolitico-Humbug Geschichte!

      Die AAS im Faschismusmodus, wer bitte fürchtet sich schon vor solchen Idioten.

    • So lange noch die Kläfferei?

      Taugt ja noch nicht mal als Kabarett-Ersatz, wenigstens sind die Antworten amüsant.

  11. „In Deutschland kann jeder reiche Pinkel sein Geld in politische Agitation stecken.“

    Und das sei ihm auch geraten! Egal ob du dich für Politik interessierst oder nicht, Politik interessiert sich für dich! Sobald irgendwo etwas zu holen ist, sind die Mächtigen dahinter her. Es wäre seltsam, wenn die Reichen nicht versuchen würden, die Politik in eine andere Richtung zu steuern. Als eine der Folgen davon werden andere Bevölkerungsschichten ausgenommen.

    „Als Soros das englische Pfund ruinierte, war selbst die linkslastige Fernsehberichterstattung der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten ARD und ZDF voll der kritischen Töne gegen den Spekulanten.“

    Linkslastig? So langsam kapiere ich, was hier alle gegen links haben. Da werden StaMoKap genau wie Neoliberale dazugerechnet, obwohl StaMoKap so wenig links ist wie der nationale Sozialismus rechts ist und links eigentlich dem Sozialen vorbehalten sein sollte, das dem Neoliberalen entgegensteht.

    „Oder vergleichen wir mal mit der öffentlich-rechtlichen Propagandamaschine in Deutschland: 8 Milliarden € jährlich verschlingt dieser weltweit einmalig gut durchfinanzierte Agitationsapparat. Ein guter Teil davon geht allerdings für Luxusrenten drauf. Die zahlt Soros seinen Sturmtruppen nicht.“

    Warum sollte er auch? Und vor allem, warum ist das beim deutschen Agitationsapparat wohl doch nötig?

    „Eigentlich lebt doch die Demokratie davon, dass jeder Bürger genau eine Stimme hat. Solche gewaltigen Hebelwirkungen bei der Steuerung der öffentlichen Meinung, die einzelne Akteure wie die Bosch-Stiftung, die Bertelsmann Stiftung, George Soros und andere omnipotente Geldgeber entfalten, passen irgendwie nicht ins Bild von Gleichheit und Freiheit.“

    Natürlich paßt das nicht ins Bild. Schließlich ist allerspätestens das der Beweis dafür, daß wir in einer Plutokratie leben und nicht etwa in einer Demokratie.
    ランマ

    • „Linkslastig?“

      Die Assoziation von links und sozial war stets Heuchelei, sowohl von Seiten der Elite als auch dem Buergertum. In diesem Sinne war und ist auch das deutsche Buergertum tendenziell links, soweit es beim Staat fuer alle etwas abzugreifen gab. Die neuen Rechten sind in diesem Sinn immer noch links und das Gequake mit der deutschen Identitaet ? Heuchelei und Futterneid.

  12. . . .
    ZITAT @ Ranma:
    .
    „Schließlich ist allerspätestens das der Beweis dafür, daß wir in einer Plutokratie leben und nicht etwa in einer Demokratie.“
    .
    Den Satz sollten wir uns einrahmen!

  13. @ bulli was tragen Sie eigentlich konstruktives im Forum bei oder sind im falschen Film gelandet? Es bleibt ihnen frei den Kinosaal zu wechseln! Leute Ihren Schlages sind die, welche Toleranz und Meinungsfreiheit predigen, sich jedoch intollerant und agressiv aufführen, wenn es nicht Ihrer Meinung entspicht und (siehe letzer Artikel vom bulli) am besten dieses Forum verbieten wollen, weil es nicht Ihrer Meinung entspricht. Sie sind ein schönens Beispiel der gesellschaftlichen Prozesse in diesem Lande. Das Aufwachen ist aber nicht mehr aufzuhalten – auch durch Gesinnungsterror nicht mehr.
    Wollen Sie danach auch alle Bücher verbieten wollen, welche einen gesellschaftlichen Diskurs führen, der nicht zu Ihrem Weltbild passt? Wenn es Ihnen hier nicht gefällt, dann kläffen Sie doch woanders. Keiner zwingt Sie, sich hier auf dieser nach Ihren Worten unbedeutenden Seite, welche es bald nicht mehr geben wird, aufzuhalten..

    Das wollte ich nur loswerden und damit beende ich auch jeglichen Kontakt zu Ihnen – die Energie, welche Sie aussenden ist nicht konstruktiv sonderm sehr negativ und nach meiner Anschauung wird DAS stark, was man zu viel Aufmerksamkeit schenkt. Im Umkehrschluss bedeutet dies, wenn alle Foremmitglieder, welche ebenso empfinden, Ihnen diese entziehen, werden Sie vom Möchtegern-Bullterrier zur kleinen „Trethupe“ bzw. pfiffi. Sie haben noch einen langen beschwerlichen Erkenntnisweg vor sich – dafür wünsche ich dennoch alles Gute.

  14. Bevor wir uns Mölle einrahmen, sollten wir, die aufrechten checker und Wahrsager aug geolitico, uns wieder unserer eigentlichen Aufgabe widmen!
    Nutten wir die zwei Monaten, die uns noch bleiben, um noch viel intensiver auf gesellschaftspolitische Fehlentwicklungen und ideologische Entgleisungen hinzuweisen.
    https://uebermedien.de/21848/ueber-identitaere-berichten-ohne-ihnen-auf-den-leim-zu-gehen/

  15. auch lesenswert…
    http://www.sueddeutsche.de/politik/alexander-pollak-ueber-fluechtlinge-das-burkaverbot-hat-die-stimmung-auf-der-strasse-verschaerft-1.3723566

  16. …vom „Systemkritiker“ zum „Reichsbürger“ zum Mörder…
    http://m.bild.de/news/ausland/mord/heil-hitler-killer-53717042.bildMobile.html

  17. Nochmals zur Erinnerung, die No-Gos in Deutschland, produziert durch die Goldstücke und Fachbarbeiter, eingeladen vom Hosenanzug zwecks Zerstörung Europas, insbesondere Deutschlands.

    https://deutschesweb.wordpress.com/2017/06/26/liste-der-no-go-areas-in-deutschland/

    Alle Mittäter machen sich am Untergang mitschuldig, (mit-)verantworten den Tod Unschuldiger und sind somit als kriminell zu bezeichnen.

    Ach ja, da freuen sich die Faschisten im Gewand der Gutmenschen:

    Merkel-Koalitionäre einigen sich auf weiteren Ausbau von geheimdienstlichem Komplex und elektronischem Polizeistaat

    https://www.radio-utopie.de/2017/10/31/merkel-koalitionaere-einigen-sich-auf-weiteren-ausbau-von-geheimdienstlichem-komplex-und-elektronischem-polizeistaat/

  18. Erstaunlich, so langsam traut man sich, den Vorsatz der Regierenden zur Zerstörung Deutschlands zu artikulieren:

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/goergens-feder/politisch-gewollte-staatsverwahrlosung/

    • @ Hausfrau,

      danke für den Link.

      Ich denke seit einiger Zeit es geht auch eher nicht um die Rassenvermischung, sondern um die Destabilisierung Europas, speziell der wirtschaftlich (noch) starken BRD.

      Rassenvermischung wäre doch viel einfacher zu erreichen indem die Junta die BRD zu einem sehr aufnahmefreudiges Einwanderungsland für tatsächliche Fachkräfte machen würde. Dies würde ein friedlicheres Zusammenleben von den „schon länger hier Lebenden“ mit den zugereisten Fachkräften ergeben. Aber das ist ganz offensichtlich nicht gewollt. Man will das Hauen und Stechen und das Teilen und Herrschen erreichen.

      Mit diesen teilweise kriminellen Asylanten wird ein friedliches Zusammenleben kaum erreicht werden. Und welche Frau würde sich auf solche Typen einlassen oder nach einer Vergewaltigung durch diese fürchterlich gewalttätigen Typen das Kind austragen wollen?

      Wenn man dann noch davon ausgeht dass real eigentlich die Schattenregierungen das Zepter in der Hand halten, ist das Ziel wohl alles gleich zu schalten.
      Dies fing vor Jahren an in der Wirtschaft mit dieser teilweise völlig sinnlosen ISO-(International Organization for Standardization) -Zertifizierung für alles und jedes. Da werden Äpfel mit Birnen verglichen, als kompatibel betrachtet und genormt.
      Die Unternehmen erhalten die ISO-Zertifizierung meiner Meinung als Kunden-Verdummungs-Qualtitätslabel und als Alibi für die teilweise bedenkliche Vereinfachung von Produktionsabläufen auf Kosten der Qualität. Und damit zum Zwecke der Wohlstandsvermehrung für die Aktionäre, speziell der Plutokraten.

      Diese Gleichschaltung geht auf der gesellschaftlichen und menschlichen Ebene weiter indem man die Armut weltweit gleichmäßig verteilt. Da es den Plutokraten der untereinander vernetzten Schattenregierungen nicht schnell genug geht, wird in den wohlhabenderen Staaten die Brechstange angesetzt mittels der Massenmigration. Außerdem wird es dadurch leichter die Landesgrenzen zum Wohle der Globalisierung (und damit zur Profitmaximierung der 1-10% Hyperreichen) zu eliminieren.
      Wieviele Menschen dabei zwangsläufig auf der Strecke bleiben interessiert die 1% nicht.

  19. Überall scheint die ASS ihr Unwesen zu treiben und einer dieser Provokateuer teilt uns heute mit, in 2 Monaten sei alles vorbei. Alles nur Aufschneiderei oder sitzt hier ein Stasi Mitarbeiter, der seine Emotionen nicht zügeln konnte.

    Amadeu-Antonios-Trolle? Stasi-IMs von Steuerzahlern finanziert bei Twitter?<

    Derzeit erhalten wir von etlichen Lesern Hinweise darauf, dass ein Nutzer von Twitter, der sich vor allem dadurch auszeichnet, dass er als eine Form Twitter-Blockwart unterwegs ist, in einer Weise, die an inoffizielle Mitarbeiter der Stasi (IM) erinnert, und der Tweets wie die folgenden verbreitet, eine Anbidnung an die Amadeu-Antonio-Stiftung haben soll:

    Das hast du jetzt davon, @paradoxxiss. pic.twitter.com/5YVlsqUXaU

    — Michael (@Mica4711) October 31, 2017

    Wie arm im Geiste sind eigentlich Menschen wie @chris_schraubt, @Matrixgofire, @yuma_1975 und @supersitges2 wirklich? pic.twitter.com/24FnS81w0i

    — Michael (@Mica4711) October 31, 2017

    Der hat gut reden. Er twittert ja aus dem Heim. https://t.co/aCxjVPIZ6I

    — Michael (@Mica4711) October 31, 2017

    Es geht hier ausschließlich um Denunziation oder Diskreditieren oder Beschimpfung oder emotionale Onanie. Es gibt kein Argument. Es wird kein Zusammenhang hergestellt. Die Vorgehensweise folgt dem, was wir vor einiger Zeit über die Stasi-Methode der Zersetzung geschrieben haben, die bei der Stasi sehr beliebt war, um Systemgegner zu zersetzen, also zu zerstören.

    Der digitale Fussabdruck, den Michael aka @Mika4711 hinterlässt, ist der eines Agent Provocateur. Sein Beitrag besteht regelmäßig nur darin, dadurch zu provozieren, dass er Bewertungen darüber abgibt, wie sie ihm erscheinen, was sie schreiben, wie sie sich äußern. So stellt man sich einen Helfershelfer der Stasi vor, der seine Beobachtungen über das Verhalten Dritter an seinen Führungsoffizier meldet.

    Für Mika4711 soll dieser Führungsoffizier bei der Amadeu-Antonio-Stiftung sitzen. Ein Screenshot soll ihn als Mitarbeiter der Amadeu-Antonio-Stiftung ausweisen.

    Dieser Screenshot.

    @Mica4711 ist ein Troll der Antonio-Amadeus-Stiftung.

    Jetzt hat er sich mit seinem eignen Screenshot überführt.

    Dafür zahlen wir Steuern? pic.twitter.com/1zuqYPUT99

    — Andy Hoss (@SuperSitges2) October 28, 2017

    Wir wissen nicht, ob dieser Screenshot generisch ist oder das Ergebnis einer geschickten Fälschung. Aber wir wissen, dass die Selbstdarstellung und Online-Handlungen von Mika4711 dem Profil eines inoffiziellen Mitarbeiters entspricht, wie es es früher bei der Stasi gegeben hat. Aus der Anonymität heraus werden Dritte überwacht und vermutlich auch, wie der erste Tweet, den wir oben wiedergegeben haben, nahelegt, denunziert oder wie es bei denen, die so gerne andere ausspionieren und es gleichzeitig fertigbringen, sich moralisch überlegen zu fühlen, heißt: (bei der Obrigkeit) gemeldet – ganz in der Tradition autoritärer Persönlichkeiten. Zudem scheint er keiner Arbeit außerhalb von Twitter nachzugehen und außer der Zeit, die man für Schlaf abziehen muss, fast pausenlos im Einsatz zu sein. Das macht niemand, der nicht entweder manisch ist oder dafür bezahlt wird.

    Wie gesagt, wir haben nur den Beleg, der derzeit durch Twitter geht und unsere Erfahrungswerte, die dafür sprechen, dass stimmt, was behauptet wird, dass Mika4711 ein Angestellter der Amadeu-Antionio-Stiftung ist, der versucht, sich an der Meinungs-Inquisition auf Twitter zu beteiligen.

    Wir haben, weil wir nicht sicher sind, die Amadeu-Antonio-Stiftung um eine Stellungnahme gebeten.

    Die Stellungnahme ist im öffentlichen Interesse, den träfe zu, was man derzeit mutmaßen muss, dann würden ein oder zwei deutsche Ministerien, nämlich das BMFSFJ und das BMJ, belegbar direkt in die Fußstapfen von Erich Mielke und seinem Ministerium für Staatssicherheit treten. Wieder einmal würden Steuergelder dafür eingesetzt, um Handlanger, inoffizielle Mitarbeiter zu finanzieren, deren Aufgabe darin besteht, Bürger zu überwachen und an ihren Führungsoffizier zu melden. Der Verdacht, dass Steuergelder eingesetzt werden, um Steuerzahler durch inoffizielle Mitarbeiter überwachen zu lassen, ist zu gravierend, als dass man ihn einfach ad acta legen könnte.

    Ob und wenn ja welche Antwort wir von der Amadeu-Antonio-Stiftung auf die folgenden Fragen erhalten – unsere Leser werden es erfahren.

    Hier die Fragen:

    Ist der Twitter-Account “@Mika4711” [Michael] bei der Amadeu-Antonio-Stiftung bekannt?
    Wenn ja: In welchem Zusammenhang ist er bekannt?
    Wenn ja: Wie werden die Aktivitäten von @Mika4711 [Michael] auf Twitter von der Amadeu-Antonio-Stiftung bewertet?
    Ist der Screenshot, auf dem @Mika4711 [Michael] als Mitarbeiter der Amadeu-Antonio-Stiftung erkennbar ist, gefälscht?
    Wenn ja: Woran machen Sie die Ansicht, dass es sich um eine Fälschung handelt, fest?
    Ist oder war @Mika4711 [Michael] ein Mitarbeiter der Amadeu-Antonio-Stiftung?
    Ist oder war @Mika4711 [Michael] ein über ein Projekt, das die Amadeu-Antonio-Stiftung finanziert, finanzierter Mitarbeiter?
    Ist man bei der Amadeu-Antonio-Stiftung bereit zu erklären, dass @Mika4711 [Michael] den Mitarbeitern unbekannt ist, nie Mitarbeiter der Amadeu-Antonio-Stiftung war und auch von keiner anderen Organisation, die von der Amadeu-Antonio-Stiftung finanziert wird, angestellt ist?
    Ist man bei der Amadeu-Antonio-Stiftung bereit zu erklären, dass keine Mitarbeiter der Stiftung oder von der Stiftung finanzierter Projekte im Internet Accounts unterhalten, die dazu dienen, die Kommunikation Dritter zu beobachten, zu kommentieren oder zu melden?

    • @Greenhoop

      Bevor Sie noch lange weiterraetseln ..

      2017 ist in 2 Monaten vorbei, @Bullterrier lacht sich gerade schief.

    • @ Greenhoop

      Dazu passend ein vid, in dem eine junge Frau (Studentin) erzählt, wie die Zensur durchgezogen wird.
      Ziemlich lang, das erste Drittel ist nicht so interessant – aber dann!

      INSIDERIN aus Löschzentrum packt aus

      • Greenhoop // 2. November 2017 um 07:48 //

        @Anicea

        Danke für den Link, so ähnlich hatte ich mir die Stasi-Methoden vorgestellt. Ist aber keine Überraschung in dieser Scheindemokratie, von der noch 3/4 der Bevölkerung glauben, sie lebten in einer richtigen.

      • . . .
        DANKE für das Video über die Methoden der Deutschen Abteilung der Facebook-StaSi – die wir Heiko Maaaaaaaaaaaaaslos & seiner durch & durch kriminellen Globalisten-Sekte zu verdanken haben – echten FEINDEN von Demokratie, Frieden & Freiheit, die unter der TARNUNG von angeblichen „Saubermännern“, KNALLHARTE POLITIK im Sinne des kriminellen & links versifften Establishments machen, und die dem perversen Meinungs-TERROR der National-Sozialisten im einstigen NAZI-Deutschland in NICHTS nachstehen!

  20. MutigeAngstfrau // 1. November 2017 um 20:23 // Antworten

    Zum Thema Bürgerkrieg im weitesten Sinne hier eine sehr spannende Wortmeldung (39.45 min) 😂😂😂
    Möglichst schnell schauen, da sicher bald gelöscht.

    https://m.youtube.com/watch?v=-DulucguwYY

    • Wie schön,
      @MutigeAngstfrau,
      dass Sie sich mit ihrem Lieblingsthema zurückmelden!
      Endlich wieder Bürgerkrieg, Aufstand, Crash, Untergang, Auslöschung, Volksvernichtung, Apokalypse!
      Und ganz ehrlich: Ich bin auch schon ganz fickerig…
      Sie wissen ja: mein Säbel juckt schon länger, und dieses Mal hilft keine Dusche, dieses Mal muss endlich was passieren!
      Wie gut, dass ich das kleine Halloween-Bärtchen von gestern gleich dran gelassen hab…

    • also wirklich @ MAF, das kann ja wohl nur harte Satire sein.
      So etwas würden die Opfer doch niemals……. 😉

  21. @Bullterrier
    2 Monate? Poverino!…..quanto sei povero! Sie koennen das Forum hier ruhig dicht machen…..der Geist ist aus der Flasche und den kann auch keiner wieder einfangen. Bullterrier koennen diesen Geist auch weder beissen noch anpinkeln…..Sie wissen schon, wegen des 3. Aggregatzustandes, und so!!
    Sollen sie „das Forum“ doch dicht machen. Umso besser Dann werden wir uns eben wie die Urchristen in irgendwelchen Hoehlen treffen und austauschen.
    „people are speaking their minds“ iss nunmal so…da koennen Sie noch so sehr jaulen…..und jetzt husch husch zurueck ins Koerbchen!

    • @firenzass
      Denken Sie noch mal gründlich drüber nach, was Sie wirklich mit den Hauptfiguren dieses Forums verbindet…und ob Sie wirklich so scharf drauf sind, denen „im richtigen Leben“ zu begegnen.

      Meine Prognose: die Art der Geistesverwandtschaft, die Sie glauben ausgemacht zu haben, funktioniert nur virtuell (mit Ach und Krach). „Auge in Auge“ hätten sich die meisten hier nichts zu sagen; gar nichts.

      • Die Geistesverwandtschaft ist da oder nicht Sie Depp.
        Aber ich denke, Sie haben sich selbst entlarvrt.
        wie jeder Heuchler und Pharisäer, früher oder später.
        Herr Jensen, kleiner Tipp: Ein nächster Nick hilft auch nicht viel weiter.. Bis zum Nächsten, gelle!

      • Bullterrier // 2. November 2017 um 07:41 //

        Aber dennoch sollten Sie immer daran denken (um es mit dem Erfolgs-Schlager von KBM zu sagen)…:
        „Ein neuer Nick ist wie ein neues Leben…nanananananaaaaa“

  22. Hier eine etwas traurige Geschichte aus Nordkalifornien.

    Bully T. lebte in dem kleinen Städtchen Santa Rosa. Durch einen Jahrzehnte langen Konsum von fluoridiertem Wasser befand er sich in einem bereits fortgeschrittenem Stadium der geistigen Abgestumpftheit. So wenn Bekannte ihn auf die Existenz von Chemtrails aufmerksam machen wollten, konnte er nicht nur nicht begreifen, worum es ging, er meinte sich sogar über seine Bekannten lustig machen zu müssen. Er besaß dazu noch einen schmutzigen Charakter und zog diese es gut mit ihm Meinenden in Internetforen ins Lächerliche.

    Seine Bekannten gaben nicht auf und sagten „Bully, die Lage ist ernst, die Agenda 21 wird langsam durchgezogen, auch mit den neu entwickelten Directed Energy Weapons. Wir müssen zusammenstehen und uns wehren.“ Bully hielt sie jedoch auch weiterhin für paranoide Verschwörungstheoretiker und verspottete sie im Internet.

    Neulich dann kamen einige Arbeiter zu den kaum noch sichtbaren Überresten seines niedergebrannten Hauses und fegten zusammen, was sie für seine Asche hielten – sie passte in eine Zigarettenschachtel …

    Bully T. hatte mittlerweile eine große Anhängerschaft in den Schreibstuben überregionaler Zeitungen, in denen seine Ansichten gerne von Journalisten in deren Artikel übernommen wurden. Doch zumindest einigen dämmerte es langsam, das die Lage doch ernster sein könnte, als sie wahrhaben wollten. Was sollten sie jedoch tun, sie brauchten ihren Job, die Familie und das Haus wollten bezahlt werden. Es gab kein Entrinnen mehr, sie hatten ihre Seele an den Teufel verkauft und nun kommt der 4. November. Für diesen Tag hat die Antifa erklärt das Trump-Regime zu stürzen und wieder begriffen einige Journalisten, worüber sie jedoch nicht schreiben dürfen. Erst wurde Trump installiert, dann schoss die Antifa finanziert von den bekannten Quellen aus dem Boden und wurde vermeintlich in Rage gebracht durch provokante Äußerungen Trumps, der aber weiterhin als Zielscheibe für Anfeindungen herhalten muss, damit die wahren Drahtzieher im Dunkeln bleiben. Das Gemetzel kann beginnen mit der Antifa gegen Trumpunterstützer, und eventuell künstlich herbeigeführtem Stromausfall …

    Let’s get ready to rumble !

    https://www.youtube.com/watch?v=b2G1x-b46vk

    .

    • @Wayne

      Bisher waren die Prognosen auf GEOlitico immer falsch. Hoffen wir, dass es so bleibt. Ausserdem, kennen Sie die Antwort des Supercomputers WOPK in WarGames in einer ausweglosen Situation ?

      „The only winning game is not to play“.

      Cheers!!

    • Ihre Geschichte,
      @Lukas Podolski,
      ist nicht „traurig“, sie ist streng genommen nicht mal eine „Geschichte“, sondern viel mehr ein zusammengeklöppeltes Etwas, mit ein paar Begriffen aus der spirituell-halbrechten Sphäre.
      Schreiben Sie ihre nächste „Geschichte“ besser über die ‚chemtrails‘ in Ihrer Unterhose – dann weiß zumindest jeder, wovon die Rede ist!

    • . . .
      Hallo Wayne,

      es gibt bessere Videos über die höchst seltsamen angeblichen „WALDBRÄNDE“ im Norden Kaliforniens – bei denen teilweise nur HÄUSER & AUTOS quasi geschmolzen sind – die unmittelbar angrenzenden Wälder aber weitgehend INTAKT (also GRÜN) geblieben sind . . . ?
      .
      Die Schmelztemperaturen von zum Beispiel ALU-Felgen und anderen METALLEN liegen aber dramatisch höher – als die Temperaturen , die bei Waldbränden am Boden errreicht werden!
      .
      DAS ist der einzige Grund – daß wir so gut wie NICHTS hören über diese verheerenden Brände in Kalifornien – die alle bisherigen Rekorde gebrochen haben . . . !
      .

  23. @Redaktion

    Ich moechte bitte meine @fritoese wiederhaben.

  24. GEOLITICO

    Ich schätze und respektiere folgende Bedingungen auf dieser prima Seite:

    GEOLITICO empfiehlt vorsorglich allen Bloggern, sich auf ihren Seiten auf die menschenrechtlichen Grundlagen ihrer Arbeit zu berufen:
    – Art. 5 Abs. 1 S. 1 Grundgesetz (Meinungsfreiheit)
    – Art. 5 Abs. 1 S. 2 Grundgesetz (Informationsfreiheit)
    – Art. 5 Abs. 1 S. 3 Grundgesetz (Pressefreiheit)
    – Art. 5 Abs. 1 S. 4 Grundgesetz (Zensurverbot)
    – Art. 19 Allgem. Erkl. der Menschenrechte sowie Art. 19 Uno-Zivilpakt (Meinungs- und Informationsfreiheit auch Staatsgrenzen überschreitend)
    – Art. 1 von Uno-Resolution 53/144 (schützt das Recht, sich für die Menschenrechte zu engagieren)

    Was ich hingegen nicht verstehe ist, dass insbesondere die Verhaltensregeln (Punkte 1 + 2)…

    1. Keine Diskriminierungen, Beleidigungen, Provokationen und
    2. Relevanz des Kommentars

    …nicht hin- und wieder seitens der Moderation geprüft wird. Es müßte doch auffallen, dass in regelmäßigen die diversen Provokateure hier erscheinen und an nichts anderem interessiert sind, als an der (Zer-)Störung einer ansonsten problemlos laufenden Kommunikation die auch einmal sehr kontrovers ausfallen kann, aber niemals durch Inhaltlosigkeit.

    Zensur ist eine schlimme Sache und ich bin dagegen, aber hier geht es um Destruktion und nicht um Meinungsaustausch – also bitte überdenken Sie das nochmals.

    Danke !

    2. Relevanz des Kommentars

    • @greenhoop
      zu 1.) keine Diskriminierungen, Beleidigungen, Provokationen:
      Die Herabwürdigung und Diskriminierung von z.B. schutzsuchenden Flüchtlingen oder auch Politikern und Journalisten in toto ist sozusagen ein konstituierenden Merkmal dieser Seite. In einem Großteil der Kommentare (und oft auch in den Artikeln) werden ganze Bevölkerungsgruppen diffamiert, beleidigt und ausgegrenzt – von „Politkriminellen“ bis zu „Mediennutten“!

      Ist es diese gleichsam systematische Diskriminierung, die Sie nicht weiter hinnehmen wollen und auf die Sie die Seitenbetreiber aufmerksam machen wollen?
      Herzlichen Glückwunsch – guter Ansatz!
      Dann machen Sie sich aber bitte auch klar, dass es mit konsequenten Zensurmaßnahmen gegen diese massenhaften Verstöße keine Seite mit Namen geolitico mehr gäbe!

      • Greenhoop // 2. November 2017 um 12:23 //

        @Bullterrier

        Sie sind ausser der üblichen Plattitüden nicht in der Lage über diese Themen zu diskutieren, Ihre Gedankenwelt ist schwarz/weiß, aber dazwischen nur gähnende Leere.

        Welche schutzsuchenden Flüchtlinge Sie meinen würde mich dennoch interessieren, in Syrien ist größtenteils Friede und eine Rückkehr daher möglich – oder meinten Sie die Armutsmigranten, das wären dann aber keine schutzsuchende, sondern schatzsuchende.

      • Hausfrau // 2. November 2017 um 13:02 //

        @Bullterrier
        Ich kann hier auf Geolitico weder Herabwürdigung, noch Diskriminierung ganzer Bevölkerungsgruppen erkennen. Eher kritische, informierte, gebildete Menschen, die ihre Sicht der Dinge kommunizieren und das in einem gepflegten Umgangston.

        Die von Ihnen erwähnten schutzsuchenden Flüchtlinge befinden sich meist noch in der Heimat bzw. in Lagern in angrenzenden Ländern. Wie wäre es sonst zu erklären, das hier im Land deutsch fast ausschließlich junge, kräftige Manner, mit neuestem Handy und Markenklamotten auftauchen, die zudem oft aggressiv ihr „Recht“ auf Asyl geltend machen? Die zudem, eines erbärmlichen Feiglings gleich ihre Frauen und Kinder im Kampfgebiet zurücklassen?
        Auch wenn uns die Journalisten und Medien täglich das gleiche Märchen vom armen, traumatisierten, in höchster Not Geflüchteten, sowie dem dringenden Fachkräftemangel in die Köpfe hämmern, wird es nicht wahrer. Denn ich und viele andere können Erleben und Sehen, dass hier gelogen wird, was das Zeug hält!

        Deshalb sind die Vorwürfe gegen Journalisten und Politiker absolut gerechtfertigt.
        Bei Ihnen vermisse ich den sachlichen Dialog, wie bei den meisten Gutmenschen auch. Weder Lösungen noch Argumente, nur sinnfreie Parolen und Pöbeleien. Für Sie ist es kein Problem, ganze Gruppen, z.B Ostdeutsche (Nazipack), Biodeutsche Kartoffeln, deutsche Köterrasse usw…
        Das was Ihnen sicherlich gefällt, sind Kommentare wie diese:

        http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/mit-rechten-reden-unendlich-oede-kolumne-a-1173702.html

        Hier wird ziemlich offen zu Gewalt aufgerufen.

        Oder hier (Deutsche, schafft euch ab):
        http://www.taz.de/Kolumne-Habibitus/!5453932/

        So geht „menschenfreundlich, human, tolerant für alles“ auf links!

    • GEOLITICO

      Ich ziehe meine Bitte zurück, lassen Sie alles so wie es ist, niemand und nichts sollte gelöscht werden.

  25. https://www.youtube.com/watch?v=pbmrgpQiIcQ

    jump in: 1:40

    • @Heinss
      WESHALB sollte ich youtuben und injumpen?? Wie wär’s mit einer brauchbaren Beschreibung dessen, worum es im Video geht…und weshalb Sie es für wichtig halten?

  26. @greenhoop
    und zu
    2) Relevanz des Kommentars:
    Wer sollte darüber auf welcher Grundlage eine belastbare Entscheidung Fällen können?
    Naturgemäß hält jeder seine eigenen Äußerungen überwiegend für sehr relevant – und die von anderen zu einem großen Teil für nicht so relevant oder auch überflüssig.
    Eine Löschung von Kommentaren auf Grundlage einer solchen „Verhaltensregel“ wäre keine Zensur, sondern nur noch pure Willkür!

    • @Bullterrier

      Gut gebrüllt Löwe (Terrier), aber ich habe sämtliche Ihrer Einträge gespeichert und vergeblich danach gesucht, in welchem Sie einen Beitrag zum Thema gebracht hätten, ohne den Angschriebenen durch Worthülsen oder persönlichen Anfeindungen zu belästigen – niche ein einziger Beitrag und das nenne ich irrelevant.

  27. Stiller Leser // 2. November 2017 um 12:53 // Antworten

    Mit diesen Kommentaren in diesem Artikel sollte Bullterier seinen Horzont erweitern und lesen wie die Bürger außerhalb Geolitico denken. Vielleicht ist er ja noch lernfähig:

    https://www.welt.de/kultur/medien/article170247366/ARD-und-ZDF-Journalisten-wehren-sich-mit-Frankfurter-Erklaerung.html#Comments

    Ich hoffe die lesenswerten Kommentare werden jetzt nicht gelöscht.

    • @Stiller Leser
      Danke für den Link!
      Die Kommentare unter dem Artikel sind einfach super und machen Mut, dass es immer mehr gibt, die langsam durchblicken.

    • @ Stiller Leser

      Unser @ Pfiffi weiß das alles, auch wenn er sich hier aufführt, als wäre er in angebliches/betreutes Denken er hier launig zum Besten gab, existiert so schon lange nicht mehr.

      GERADE DESHALB ja all die Anstrengungen, das Netzwerkgesetz, die Wortschöpfungen und Verdrehungen. Und eben @ Pfiffi`s Zersetzungsversuche.
      Andernfalls wäre es ja nicht nötig.

      Davon abgesehen, in dem verlinkten Artikel beharken sich die edlen Lügenjournis gegenseitig – nicht etwa, um der Lebensrealität der Bürger näher zu kommen, sondern weil sie sich wirtschaftlich benachteiligt oder übergangen fühlen.
      Gut so! Den Mist, den sie sonst so verzapfen, will eh kaum noch jemand bezahlen, wie die Einbrüche bei den Printmedien belegen.
      Die Propagandatuten in den Öffi`s könnte es egal sein, aber sie jammern um ihr Deutungshoheit, die langsam aber sicher flöten geht.
      Nochmal GUT SO !!!

      • huch, da ist etwas abhanden gekommen:

        Unser @ Pfiffi weiß das alles, auch wenn er sich hier aufführt, als wäre er in ein einzigartiges Schlangennest geraten.
        Sein Umfeld, bestehend aus vorbildlichen Idioten, deren angebliches/betreutes Denken er hier launig zum Besten gab, existiert so schon lange nicht mehr.

  28. Noch ein lesenswerter Artikel auf ZON, die Kommentarfunktion vorsorglich abgeschaltet, wohl aus Angst vor den eigenen Lesern, bei Weltonline darf man dazu noch Stellung nehmen:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-11/statistisches-bundesamt-schutzsuchende-fluechtlinge-asylbewerber-zahl-verdoppelt

    • MutigeAngstfrau // 2. November 2017 um 15:00 // Antworten

      @Hausfrau, @Anicea, @Greenhoop und ihr anderen alle: herzlichen Dank für Ihre freundliche und beharrliche Auseinandersetzung mit dem Kahaneschoßhündchen JanJensen, das von sich glaubt, ein stattlicher Hund zu sein.
      Zensur ist wirklich nicht der richtige Weg, aber konsequentes Zurückweisen unrichtiger Behauptungen könnte es sein. Wäre sehr schade, wenn sich dieser Blog zerlegen würde.

  29. @Bullterrier

    Sind Sie ein Jesuitenzögling? Schon öfter bin ich mit den gezielten Provokationen dieser „Brüder“ kollidiert. Bei denen lernt man, ein Troll zu sein und missliebige Gegenpositionen zu zersetzen. Doch bleibt man in der Regel ohne eigenes Konzpt und beschränkt sich rein auf das Miesmachen.

  30. Eine mir gut bekannte Person in Győr lebend sagte mir mehrfach, dass die Wahrnehmung Orban´s in Ungarn eine gänzlich andere ist, als dies vor allem in Deutschland vermittelt wird. Jede Fahrt nach Österreich und Weiterreise nach Deutschland vermitteln ihm 3 unterschiedliche Bilder über dieselbe Person (Orban), dieselbe Lage der Nation (Ungarn) und die Flüchtlingsproblematik.

    Fakt ist aber auch, dass die Dominanz „deutscher Firmen“ auch in Ungarn nicht zu übersehen ist, wirtschaftliche Interessen spielen eine große Rolle und noch immer wird Deutschland als „das wirtschaftlich wichtigste Land“ Europas angesehen, eine Trennung von der EU sehe ich nicht, das habe ich in persönlichen Gesprächen und der allgemeinen Stimmungslage empfunden.

    Flüchtlinge will dort jedoch niemand und im Gegensatz zum faschistischen Deutschland, darf man solche Punkte thematisieren, ein wenig heile Welt in einem ehemals sozialistischem Land, wer hätte die Verschiebung der freien Meinungsfreiheit noch vor einigen Jahren erwartet.

  31. Was bisher noch nicht einmal VT war, kommt jetzt im MS:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/anonymer-brief-lka-beamter-warnt-berliner-polizei-wird-von-kriminellen-clans-unterwandert_id_7794757.html

    Der „böse, rassistische und rechtsradikale“ Focus bellt es dann wohl bald aus der –umgetauften- SED-Ecke vom Mitheulen derjenigen begleitet, welche ihnen im Zuge der Konsens-Demokratie auch mittels Kompromiss um Kompromiss von Legislaturperiode zu Legislaturperiode –und nicht erst im System M., das nach G. Höhler auf Gewohnheit setzt- auf den Leim gingen und auf so vorgegebener Spur kriechen.

    Wer einen Blick auf einige von Soros Freunden werfen will, mag sich diese Veröffentlichung ansehen:

    https://legacy.gscdn.nl/archives/images/soroskooptbrussel.pdf

    Sehr viele Grüne sind dabei (Wundert allenfalls noch Deppen.). Insbesondere alle drei Grüne, welche –am Trog angelangt- folgendes legendäres Video veröffentlichten:

    https://www.youtube.com/watch?v=XPynZgJgMt4

    Welchen Fortschritt an Erkenntnis, Sachverstand und Seriosität sie bis zur 2. Plenarwoche in dem Abbildungen des Turms von Babylon ähnlichen Gebäude des EU-Parlaments in Straßburg machten, ist hier zu bewundern:

    https://www.youtube.com/watch?v=7PKUZ2Ev8d4

    Aber Vorsicht: die Videos gibt es eigentlich nicht. Auch Kumquat Consult

    http://www.kumquat.eu

    ist nicht existent und hat weder mit Soros –den gibt es auch nicht, den haben VTler (vielleicht Orban?) erfunden- noch mit den Organisationen etwas zu tun, mit welchen in Beziehung zu stehen auf dem Internetauftritt behauptet wird.

    PS:
    Wenn man seinen eigenen Blog nicht mag und ihn zerstören will, muß man es genauso machen, wie es die hier gem. Impressum verantwortliche Frau Lachmann und ihr Ehemann als Herausgeber machen.

  32. @ Bullterrier, was ist denn los? Interessiert Sie „Das Leben der Anderen“ nicht nicht mehr?

  33. @Hausfrau:

    „Ich kann hier auf Geolitico weder Herabwürdigung, noch Diskriminierung ganzer Bevölkerungsgruppen erkennen.“ (Hausfrau)

    Um das alles nicht zu erkennen braucht man eine dicke rosa Brille!

    „Eher kritische, informierte, gebildete Menschen, die ihre Sicht der Dinge kommunizieren und das in einem gepflegten Umgangston.“ (Hausfrau)

    Schon die Mehrheit der Antworten an den Bullterrier widerlegen diese gewagte These ganz deutlich.

    „Die von Ihnen erwähnten schutzsuchenden Flüchtlinge befinden sich meist noch in der Heimat bzw. in Lagern in angrenzenden Ländern. Wie wäre es sonst zu erklären, das hier im Land deutsch fast ausschließlich junge, kräftige Manner, mit neuestem Handy und Markenklamotten auftauchen, die zudem oft aggressiv ihr „Recht“ auf Asyl geltend machen? Die zudem, eines erbärmlichen Feiglings gleich ihre Frauen und Kinder im Kampfgebiet zurücklassen?“ (Hausfrau)

    Als ob das nicht oft genug auch auf Geolitico Thema gewesen wäre, daß das inzwischen jede wissen könnte: Die Frauen und Kinder befinden sich nicht im Kampfgebiet, sondern in Flüchtlingslagern. Dort befanden sich auch die jungen Männer bis Deutschland 2013 beschloß, daß den Flüchtlingslagern die Essensrationen um die Hälfte gekürzt werden sollten, so daß dort IN DEN FLÜCHTLINGSLAGERN eine Hungersnot ausbrach. DARAUFHIN brachen von dort aus diejenigen auf, die einerseits die kräftigsten Esser dort waren und andererseits die größten Chancen hatten, die Gefahren und Strapazen der langen, beschwerlichen und riskanten Reise nach Europa zu überleben. Stattdessen die Frauen und Kinder auf diesen Weg zu schicken wäre wirklich erbärmliche Feigheit gewesen! Es gibt keinen Grund so zu tun als ob das nicht alle hier längst wüßten! Wieso steht außerdem das Recht auf Asyl (Immerhin ein echtes Menschenrecht!) in Anführungszeichen? Das kann doch nur dazu dienen, eine gesamte Bevölkerungsgruppe herabzuwürdigen?

    „Auch wenn uns die Journalisten und Medien täglich das gleiche Märchen vom armen, traumatisierten, in höchster Not Geflüchteten, sowie dem dringenden Fachkräftemangel in die Köpfe hämmern, wird es nicht wahrer.“ (Hausfrau)

    Die sind beide wahr, sie haben nur nichts miteinander zu tun. Der Zusammenhang zwischen beiden ist ein Märchen. Die marokkanischen Banden wiederum haben mit beiden nichts zu tun. Seltsamerweise bestehen die Anhänger der AfD immer wieder darauf, diese drei voneinander unabhängigen Themen miteinander auf absurde Weise zu verknüpfen.

    „Deshalb sind die Vorwürfe gegen Journalisten und Politiker absolut gerechtfertigt.“ (Hausfrau)

    Es gibt noch mehr Themen, bei denen diese beiden Gruppen lügen was das Zeug hält.

    „Hier wird ziemlich offen zu Gewalt aufgerufen.“ (Hausfrau)

    Dann muß man das selbst noch bewerben? Auf die Idee sollte man nur kommen, wenn man das selbst so sieht.
    らんま

    • @Ranma

      Da Sie permanent die Tatsachen verdrehen, habe ich Ihnen nochmals einen sehr guten Artikel von Roger Köppel (Weltwoche) eingestellt. Der Artikel erschien Mai 2016 und beschreibt die Flüchtlingslüge aus Sicht der Schweiz, was aber natürlich 1:1 auch für Deutschland zutrifft.

      Wann fange Leute wie Sie an über die Konsequenzen nachzudenken, aber aus Asien (vorgeblich) lässt es sich genauso schwadronieren, wie aus Brasilien.

      Der Betrug beginnt schon bei den Begriffen. Was ist ein «Flüchtling»? Ein Flüchtling ist ein Mensch, der in seiner Heimat aufgrund un­entrinnbarer persönlicher Eigenschaften wie Hautfarbe, Religion oder politischer Gesinnung an Leib und Leben bedroht ist. Echte Flüchtlinge waren die von den Deutschen verfolgten Juden im letzten Weltkrieg. Heute sind es zum Beispiel die christlichen Minderheiten in den von den Killermuslimen des IS besetzten Gebieten im Nahen Osten. Echte Flüchtlinge waren auch die christlichen Armenier, die am Ende des Ersten Weltkriegs von Türken und Kurden in Vernichtungsmärschen abgeschlachtet wurden. Echte Flüchtlinge ­haben Anspruch auf Asyl.

      «Flüchtling» ist ein genau definierter recht­licher Begriff. Nicht jeder Mensch, der in Schwierigkeiten ist und sein Land verlässt, ist ein Flüchtling. Wenn Leute einfach auswandern, reden wir von Migranten. Wenn sie keine ordentlichen Papiere haben, um in ein anderes Land zu gehen, und trotzdem dorthin gehen, reden wir von illegalen Migranten. Kriegsvertriebene sind, rechtlich gesprochen, ebenfalls keine echten Flüchtlinge im oben geschilderten Sinn. Man bezeichnet sie als Schutzbedürftige. Sie bekommen kein Asyl, aber Schutz auf Zeit. Die allerwenigsten, die heute von Journalisten oder Politikern pauschal als «Flüchtlinge» bezeichnet werden, sind Flüchtlinge im rechtlichen Sinn.

      Aber auch bei den Kriegsvertriebenen muss man genau hinschauen. Im letzten Weltkrieg nahm die Schweiz vorübergehend über hunderttausend schutzbedürftige Polen auf. Diese Deserteure und Kriegsemigranten konnten sich ins letzte Land Mitteleuropas retten, das nicht von deutschen Truppen besetzt war. Die heutigen Kriegsvertriebenen wandern über Tausende von Kilometern und durch sichere Staaten. Gerettet sind sie längst. Es geht um den wirtschaftlichen Vorteil. Kriegsvertriebene, die aus Staaten kommen, in denen keine Fluchtgründe mehr vorliegen, sind rechtlich gesehen keine Kriegsvertriebenen mehr. Asyl ist keine Lizenz für weltweite Niederlassungsfreiheit.

      Echte und falsche Syrer

      Letztes Jahr kamen rund 1,3 Millionen illegale Einwanderer nach Europa. Darunter sollen rund 600 000 Syrer gewesen sein. Sollen deshalb, weil die meisten dieser Syrer keine oder gefälschte Papiere bei sich hatten, wie die ­europäische Grenzbewachungsagentur Frontex in ihrem neusten Bericht schreibt. Fast alle dieser mutmasslichen Syrer kamen aus der Türkei, wo sie zum Teil während Jahren in ­Sicherheit gelebt hatten. Diese tatsächlichen und angeblichen Syrer kamen nicht nach ­Europa, weil sie Schutz vor Krieg anstreben, sondern weil sie den persönlichen Vorteil in den üppig dotierten Wohlfahrtsstaaten der EU suchen. So verständlich ihre Motive auch sein mögen, sie berechtigen die illegalen Migranten nicht, unsere Asylgesetze aus wirtschaft­lichen Gründen zu missbrauchen. Nähmen die EU-Staaten ihr Asylrecht ernst, müssten sie die illegalen Migranten zurückweisen.

      Autonomer Nachvollzug des Unsinns

      Die Schweiz betreibt den autonomen Nachvollzug der europäischen Asylmisere. Niemand ist ein echter Flüchtling oder ein schutzbedürftiger Kriegsvertriebener, der aus einem sicheren Drittstaat kommt. Die Schweiz ist ausschliesslich von sicheren Drittstaaten umgeben. Das war im letzten Weltkrieg anders, als sie von kriegführenden Terrormächten umschlossen war. Damals war es möglich, dass Kriegsvertriebene und echte Flüchtlinge an den Schweizer Grenzen standen. Heute ist es unmöglich. Alle illegalen Migranten, die auf dem Landweg an unseren Aussengrenzen Asyl beantragen, haben definitionsgemäss keinen Asylanspruch, weil sie aus sicheren Dritt­staaten anreisen. Es kann auf dem Landweg kein Asyl geben in der Schweiz! Das ist die zwingende Vorgabe unseres völkerrechtlich im Dubliner Flüchtlingsabkommen besiegelten Asylrechts. Man kann diese rechtlichen Verpflichtungen kritisieren, aber man darf sie nicht willkürlich aushebeln.

      Die Tatsache, dass unsere Nachbarstaaten die Migranten durchwinken oder nicht regis­trieren, gibt diesen Migranten keinen Rechtsanspruch auf Schutz oder Asyl in der Schweiz. Im Gegenteil wäre es die Aufgabe der Behörden, diesen illegalen Migranten an unserer Grenze die Einreise zu verweigern und sie in die Transitstaaten, die ihre Verantwortung nicht wahrnehmen, zurückzuschicken.

      Ich mache keinem Migranten den Vorwurf, dass er versucht, das Chaos des europäischen Asylunwesens zu seinen Gunsten auszunutzen. Es ist die Schuld der Regierungen, dass das Asylrecht aus den Angeln gehoben wird. Nicht die Konflikte im Nahen Osten oder in ­Afrika, das Angebot offener Grenzen treibt die Völkerwanderung an. In Nordafrika warten über 500 000 Migranten auf den Sprung via Italien in die Schweiz oder nach Europa.
      ­Afghanen aus Deutschland

      Auf keinen Fall folgt aus dem bisher Gesagten, dass die Schweiz heute keine echten Flüchtlinge oder Kriegsvertriebenen mehr aufnehmen kann oder soll. Es heisst allerdings, dass man auf dem Landweg kein Asyl mehr bekommen kann in der Schweiz. Im letzten Jahr schnellte die Zahl der afghanischen Asylanten in der Schweiz um über 900 Prozent hoch. Die ­Afghanen waren vorher in Deutschland, wo ihnen das gemächliche Tempo der Asylverfahren nicht behagte. Sie kamen in die Schweiz, weil sie auf raschere Aufnahme hoffen, wie aus dem jüngsten Bericht des Staats­sekretariats für Migration in Bern hervorgeht. Einspruch: Unser Asylrecht wurde nicht für Migranten ­erfunden, denen die Asylverfahren in anderen Ländern zu lange dauern. Unser Asylrecht ­wurde auch nicht für Leute gemacht, die dank der Hilfe krimineller Schlepper über Tausende von Kilometern und über zahllose sichere Drittstaaten anreisen, um schliesslich in der Schweiz ohne rechtmässige Arbeitsbewil­ligung ihren persönlichen Vorteil zu suchen.
      Enteignungen, Gratisanwälte

      Die Fakten machen deutlich, warum das von Bundesrätin Sommaruga und Staatssekretär Mario Gattiker geführte Migrationsdepartement neben den Schuhen steht. Die beiden Drittweltbewegten, die sich verlässlich gegen alle Verschärfungen im Asylrecht wehren und gewehrt haben, setzen den falschen Akzent. Sie überlegen sich nicht, wie sie die illegalen Migranten am Grenzübertritt hindern können. Ihre Energien sind darauf ausgerichtet, die Schweizer Willkommensinfrastruktur auszubauen. Mit der geplanten Asylgesetz­revision soll die falsche Politik noch betoniert werden. Der Bund will Kantone, Gemeinden und Private für Asylheime enteignen dürfen: noch mehr Platz für falsche Flüchtlinge. Es wäre ein Anschlag auf ­unsere Grundrechte. Die illegalen Migranten sollen zudem bedingungslos Gratisanwälte erhalten. Die Schweizer würden damit schlechter gestellt als die Asylanten.

      Wie kann die Schweiz ihre humanitäre Tradition unter den geschilderten Umständen ­leben? Die Lösung ist gar nicht so schwierig. Erstens: Es sind umgehend systematische Grenzkontrollen einzuführen. Systematische Grenzkontrollen bedeuten, dass die Grenzschützer alle illegalen Migranten am Übertritt hindern und auf der Stelle in die sicheren Nachbar- und Transitstaaten zurückschicken, aus denen sie gekommen sind. Solange in ­Europa kein Krieg herrscht und die Schweiz von friedlichen Staaten umgeben ist, kann es auf dem Landweg kein Asyl mehr geben. Das ist keine überspannte Forderung, sondern nur die Umsetzung der gültigen Rechtslage.

      Zweitens: Die Schweiz konzentriert ihre Entwicklungshilfe ganz gezielt auf die Hilfe und den Schutz von Menschen in den betrof­fenen Krisenregionen. Anstatt Hunderte von Millionen direkt in die Staatshaushalte korrupter afrikanischer Regime zu schaufeln, wie etwa in Burkina Faso, sollte die Schweiz dieses Geld in Uno-Flüchtlingslager und Infrastrukturen von Hilfswerken wie dem IKRK umlenken. Niemand, der wirklich bedroht ist, soll gezwungen sein, über Tausende von Kilometern zu reisen. Es ist verrückt, dass wir diese Einsicht nicht schon längst umsetzen.
      Grenzen abriegeln und Hilfe vor Ort

      Die dritte Forderung lautet: Die Schweiz kann in Absprache mit den internationalen Organisationen Kontingente von Kriegsvertriebenen direkt aus den Lagern übernehmen und ihnen in der Schweiz Schutz gewähren auf Zeit. In den Uno-Lagern liesse sich abklären, wer unter keinen Umständen in seine Heimat zurückkehren darf, weil er dort an Leib und Leben bedroht ist gemäss Genfer Konvention. An der Aufnahme dieser echten Flüchtlinge könnte sich die Schweiz grosszügig beteiligen. Wenn illegale Migranten trotzdem einreisen und aufgegriffen werden, können sie, je nach ­Nationalität, in ihre Heimat oder in die Flüchtlingslager gebracht werden. Die Schwierig­keiten, die sich ergeben werden, sind kein ­Argument gegen dieses Konzept. Wer mit dem Flugzeug direkt in die Schweiz kommt, kann in den Flughäfen überprüft werden. Legale Asylansprüche werden erfüllt.

      Mit diesen einfachen Massnahmen liesse sich das behördlich geförderte Asylchaos ­sofort stoppen. Entscheidend ist neben der zielgerichteten Hilfe vor Ort die konsequente Abriegelung der Landesgrenzen gegen ille­gale, scheinasylantische Übertritte. Dies ist ­möglich. Die Österreicher und die Schweden liefern brauchbare Vorbilder. Die Skandinavier bringen es fertig, illegale Migranten bereits vor den Landesgrenzen abzufangen.

      Grenzen sichern und Hilfe vor Ort: Das ist die zeitgemässe Zauberformel des Asyls. Das kriminelle Schlepperwesen würde zusammenbrechen. Niemand bezahlt Zehntausende von Franken für aussichtslose Überfahrten. In den Krisenregionen würden nur die wirklich Bedrohten in die Lager fliehen. ­Echte Flüchtlinge und Schutzbedürftige könnte die Schweiz weiterhin aus diesen Lagern aufnehmen. Es wäre der vernünftige Weg. Wie lange noch braucht Justizministerin Sommaruga, um das Offensichtliche zu sehen?

      • hubi stendahl // 3. November 2017 um 08:52 //

        @Greenhoop

        Vielleicht empfehlen wir einmal das 115seitige kostenlose ebook von Harry Richardson, der sich anhand ausschließlich von Fakten mit dem Islam und der Person Mohammed beschäftigte. Das Buch ist von Dezember 2015 (deutsch übersetzt) und beinhaltet nicht die Vorgänge der aktuellen Invasion, was es besonders lehrreich macht:

        https://islamentschleiert.files.wordpress.com/2015/11/geschichtemohammedsentschleiertdenislam.pdf

      • Greenhoop // 3. November 2017 um 11:14 //

        Hallo @Hubi,

        danke für den Link, ist für das Wochenende geplant.

        MfG

      • „Da Sie permanent die Tatsachen verdrehen, habe ich Ihnen nochmals einen sehr guten Artikel von Roger Köppel (Weltwoche) eingestellt.“

        Also bitte! Das bin doch nicht, der hier permanent die Tatsachen verdreht. Das macht ein gewisser Greenhoop! Der Artikel von Roger Köppel stimmt fast vollständig mit dem überein, was ich hier ständig predige! Falls man wirklich vor Ort helfen würde, wie es in dem Artikel von Roger Köppel vorgeschlagen wird, dann wäre die Abschottung der Grenzen nichts weiter als eine Verschwendung von Steuergeldern. Das ist der einzige Punkt, in dem ich von Roger Köppel abweiche. Diese Tatsache möge bitteschön niemand mehr verdrehen!
        らんま

    • @Ranma

      „Dort befanden sich auch die jungen Männer bis Deutschland 2013 beschloß, daß den Flüchtlingslagern die Essensrationen um die Hälfte gekürzt werden sollten, so daß dort IN DEN FLÜCHTLINGSLAGERN eine Hungersnot ausbrach. DARAUFHIN brachen von dort aus diejenigen auf, die einerseits die kräftigsten Esser dort waren und andererseits die größten Chancen hatten, die Gefahren und Strapazen der langen, beschwerlichen und riskanten Reise nach Europa zu überleben. Stattdessen die Frauen und Kinder auf diesen Weg zu schicken wäre wirklich erbärmliche Feigheit gewesen!“

      Genauso wie vieles Andere zweifele ich das an. Zu groß wurde in den gängigen Medien über die angebliche Kürzung berichtet. So hatte man schon mal die „richtige“ Erklärung für die hier ankommenden gutgenährten Männer.
      Warum sollten die deutschen, ach so humanen, guten Politiker hier Milliarden für Männer ausgeben, wenn doch in den Lagern mit diesen Mitteln ALLE, also auch Frauen, Kinder und Alte unterstützt werden könnten? Richtig, weil eine dauerhafte Umsiedlung durchgesetzt werden soll! Von langer Hand geplant. Ich erinnere Sie an die Aussagen von Sarkozy, Timmermans, Schäuble und andere, kann man leicht googeln.

      „Wieso steht außerdem das Recht auf Asyl (Immerhin ein echtes Menschenrecht!) in Anführungszeichen? Das kann doch nur dazu dienen, eine gesamte Bevölkerungsgruppe herabzuwürdigen?“
      Asylgesetz, Art. 3, bitte lesen! Die Wenigsten erfüllen die Anforderungen.

      Meine rosarote Brille habe ich schon lange abgenommen, es wird Zeit, dass viele, ganz ganz viele das auch tun.

      • @Hausfrau

        Genauso wie vieles Andere zweifele ich das an. Zu groß wurde in den gängigen Medien über die angebliche Kürzung berichtet.

        Da gibt es nichts an zu zweifeln… Im Gegenteil. Dem Werte-Westen ist alles recht, wenn es dazu dient Assad zu schwächen. Auch jetzt wieder, will der Werte-Westen sich nicht am Wiederaufbau Syriens beteiligen, solange Assad an der Macht ist.

        https://www.theguardian.com/world/2014/dec/01/syrian-refugees-food-crisis-un-world-programme

        https://www.reuters.com/article/us-un-assembly-syria/anti-assad-nations-say-no-to-syria-reconstruction-until-political-process-on-track-idUSKCN1BT1WP

        Meine rosarote Brille habe ich schon lange abgenommen, es wird Zeit, dass viele, ganz ganz viele das auch tun.

        Dies ist schon richtig… jedoch ist es vor allem die rosarote Brille der angeblichen Nichtschuld am Flüchtlingselend, die endlich abgelegt werden sollte.

      • . . .
        ZITAT @ DragaoNordestino:
        .
        „…jedoch ist es vor allem die rosarote Brille der angeblichen Nichtschuld am Flüchtlingselend, die endlich abgelegt werden sollte.“
        .
        BINGO!

      • GEOlitico ist ein parteipolitisch orientierter Blog. Dies wird wahrscheinlich geleugnet, aber egal. Es wird zur Unterstuetzung und Wahl einer Systempartei aufgerufen, deren wichtigstes Anliegen es scheint gegen Fluechtlinge zu hetzen, geschweige denn sich von dem Kriegstreiber NATO zu distanzieren. Die Waehler dieser Partei tragen hiermit Mitschuld am Fluechtlingselend, genauso wie die Waehler der restlichen Systemparteien (Herr Stendahl,Greenhoop alias, Sie koennen sich den Hinweis es handele sich um Wirtschaftsfluechtlinge oder andere Verbalakrobatik sparen). Dieser Klientel, der gegeueber mir jegliche Achtung fehlt, ist eben das Hemd (die Arbeitsplaetze) naeher als die Hose (was auch immer). Sei’s drum, moegen nur alle kommen, betrachte man es als die Rache von Mutter Natur.

      • „Genauso wie vieles Andere zweifele ich das an.“

        Ach so. CNN empfiehlt: ‚Back-check, cross-check, and double-check!‘ Das finde ich gut, konnte ich nur nicht riechen.

        „Zu groß wurde in den gängigen Medien über die angebliche Kürzung berichtet.“

        Schon 2013 wurde darüber berichtet. Damals nicht so groß. Es war eher eine Randnotiz. Obwohl Experten damals bereits dazu Stellung nahmen und prophezeiten, daß dadurch ungefähr zwei Jahre später viele Flüchtlinge zu uns kommen werden.

        „Warum sollten die deutschen, ach so humanen, guten Politiker hier Milliarden für Männer ausgeben, wenn doch in den Lagern mit diesen Mitteln ALLE, also auch Frauen, Kinder und Alte unterstützt werden könnten? Richtig, weil eine dauerhafte Umsiedlung durchgesetzt werden soll! Von langer Hand geplant.“

        Sicher. Dabei half aber auch sehr, daß der Kapitalist nicht weiter als ein Quartal vorausdenken kann, während der deutsche Wähler sich nicht weiter als ein Quartal zurückerinnern kann.

        „Asylgesetz, Art. 3, bitte lesen! Die Wenigsten erfüllen die Anforderungen.“

        In unserem Rechtstaat entscheidet ein Richter darüber, ob die Anforderungen erfüllt sind oder nicht. Entweder wollen wir ein Rechtstaat sein oder nicht! Beides zusammen geht nicht! Falls wir ein Rechtstaat sein wollen, dann muß Asyl oder nicht weiterhin eine gerichtliche Entscheidung bleiben. Dafür muß jeder einzelne Fall vor ein ordentliches Gericht! Deswegen darf jeder mit dem Status ‚Asylbewerber‘ so lange bleiben bis sein Fall entschieden ist. Das ist doch leicht zu verstehen und darüber hinaus auch noch selbstverständlich! Man könnte das natürlich schlauer lösen und Asylanträge schon über die Botschaften und Konsulate im Ausland entgegennehmen, wo man das Vorliegen von Asylgrunden sogleich noch viel leichter überprüfen könnte. Aber der deutsche Souveraign wehrt sich da halt mit Händen und Füßen dagegen.
        らんま

  34. @dragaoNordestino
    Es gibt keinen Werte-Westen, keinen Werte-Osten, kein Werte-Afrika, kein Werte-Asien.
    Es gibt ausschließlich korrupte, verantwortungslose Politiker weltweit, die dieses Elend bewusst herbeiführen. Durchgeführte Wahlen sind reine Alibiveranstaltungen, das Ergebnis wird passend gemacht.
    Die „Schuld“ daran, tragen selbstverständlich diejenigen, die diese angeblich gewählt haben, wie Sie, @dragao ja immer wieder betonen, nämlich wir alle in Europa und besonders die Deutschen.
    Das sehe ich vollkommen anders. Wenn z.B. die Afrikaner nicht in der Lage sind, ihren Herrschern, die Boden, Wasser, Fischbestand zu eigener Bereicherung verscherbeln, ohne Rücksicht auf die eigene Bevölkerung, Einhalt zu gebieten, sind sie selber schuld.
    Wenn trotz Armut immer mehr Kinder gezeugt werden, die sie nicht ernähren können, sind sie selber schuld. Hilfen in Milliardenhöhe in den letzten Jahrzehnten hat nichts zum Besseren bewirkt.
    Hier gibt es das beliebte Argument, das viele Kinder eine Altersvorsorge sind. Aber die müssen ja erstmal aufgezogen werden. Wovon und wie? Mir ist es ein Rätsel, wie die an Mangelerscheinungen durch Hunger und Not leidenden Afrikanerinnen eine Schwangerschaft nach der anderen überstehen. Das Bevölkerungswachstum zeigt, das die meisten Kinder überleben. Wie schaffen diese Menschen das? Fragen über Fragen. Hier kann sich eine normale Familie höchstens ein bis zwei Kinder leisten.
    Es wird besonders den Afrikanern sämtliche Eigenverantwortung abgesprochen,als wären sie hilflose, niedrige Wesen, während uns ständig und bei jeder Gelegenheit Verantwortung für alles und jedes Geschehen, Elend usw. eingeredet wird. Wie passt das zusammen?
    Die Lösung kann jedenfalls nicht sein, alle armen Menschen auf der Welt in Deutschland aufzunehmen. Unweigerlich wird die Zahlungsunfähigkeit eintreten.
    Wem ist damit geholfen?

    • Ihr Einwand gefällt mir @Hausfrau, denn die Moralapostel vernachlässigen immer (bewußt), dass die Eigenverantwortung Grundbedingung für ein selbständig geführtes Leben darstellt. Es gibt keine mittelbare Verantwortung für das Leben anderer, wo würde das beginnen und wo würde das aufhören.

      Muss ich mich schuldig fühlen weil mein Nachbar arbeitslos wird und ich ihm daraufhin nicht anbiete, ihn bei mir wohnen zu lassen da er die Miete nicht mehr zahlen kann ? Bin ich automatisch ein Egoist, nur weil ich Altruismus nicht mit Selbstaufgabe verwechselt haben möchte. Ganz bestimmt nicht und jeder klar denkende Mensch würde seine Familie, sein Umfeld und sein Haus gegen jegliche Eindringlinge verteidigen, so wie es im Tierreich selbstverständlich ist und nur von „menschlichen“ Idiologen so interpretiert (ausgelegt) wird, wir müssten uns für alles was auf dieser Welt geschieht schuldig fühlen.

      Wenn ich dann noch solch einen vollkommen Blödsinn von @Ranma lese, das aufgrund einer Hungersnot die „Kräftigsten“ Richtung Europa aufbrachen (weil es die Schwächsten = Frauen & Kinder nicht schaffen würden) und ihre Familien zurückliessen, ca. 6500 Km Reise auf sich nahmen anstelle bei den muslimischen Anrainerstaaten aufzutauchen, fehlt mir jegliche Motivation weiter mit solchen Menschen zu diskutieren.

      • . . .
        ZITAT @ Greenhoop:
        .
        „Es gibt keine mittelbare Verantwortung für das Leben anderer, wo würde das beginnen und wo würde das aufhören.“
        .
        Oh doch!
        .
        Genau so, wie nicht nur der kleine Mörder schuldig ist, sondern auch sein MAFIA-Boss, der ihm den Mord-Auftrag gibt und ihn für den Mord bezahlt – genauso macht sich derjenige Bürger schuldig – der seine Regierung durch seine Steuern auch dann noch bezahlt, wenn diese Regierung nachweislich mit diesen Steuer-Einnahmen Waffen & Soldaten für Mord-Aufträge, zum Beispiel im Rahmen verdeckter NATO-Kriege bezahlt!
        .
        DAS WAR DIE ERKENNTNIS AUS DEN NÜRNBERGER PROZESSEN.
        .
        Besonders schlimm ist diese Schuld der Bürger gerade DANN – wenn es ein gutes GRUNDGESETZ gibt – das den WIDERSTAND gegen Regierungs-Kriminalität ausdrücklich erlaubt & legalisiert!
        .
        Auf GUT DEUTSCH gesagt:
        .
        „Dummheit schützt vor Strafe nicht!“

      • Greenhoop // 3. November 2017 um 13:25 //

        @KBM

        Besonders schlimm ist diese Schuld der Bürger gerade DANN – wenn es ein gutes GRUNDGESETZ gibt – das den WIDERSTAND gegen Regierungs-Kriminalität ausdrücklich erlaubt & legalisiert!

        Es ist wohlfeil aus Frankreich heraus, also aus sicherer Entfernung, einen Widerstand zu fordern und dem frech „Dummheit schützt vor Strafe nicht“ hinterherzurufen.

        Sie und ich sind keine Staatsrechtler welche bewerten könnten, ob denn der Fall des Artikels 20 Absatz 4, dem Widerstandsrecht auch angewendet werden kann, vermutlich würden 10 Staatsrechlter 15 verschiedene Auslegungen vorbringen können, ohne letztendlich eine eindeutige Aussage getroffen zu haben.

        Lesen Sie sich doch bitte den beigefügten Link einmal durch und sagen mir, ob es sich für mich lohnen würde mit der Waffe in der Hand nach Berlin fahren zu wollen, wer mich dabei unterstützen würde und wie meine realistischen Erfolgsaussichten wären.

        https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2013/47878421_kw50_grundgesetz_20/214054

        ..und..

        https://www.contra-magazin.com/2015/12/widerstandsrecht-des-grundgesetzes-ist-wertlos/

        PS: Mir ist nich bekannt, ob es in Frankreich einen solchen Paragraphen gibt, aber über Aktivitäten der Résistance in der schönen Provence habe ich zuletzt nichts vernommen.

      • . . .
        Hallo Greenhoop,
        .
        Sie bemerken zu Recht: „Sie und ich sind keine Staatsrechtler…“
        .
        Das trifft auf wahrscheinlich über 99 Prozent aller Bürger zu.
        .
        Aber das Grundgesetz gilt für ALLE Bürger.
        .
        Also haben automatisch ALLE Bürger das GLEICHE Recht wie die juristisch korrekt gebildeten oder juristisch GEHIRN-gewaschenen Staatsrechtler „…welche bewerten könnten…“
        .
        Ebenso wichtiger Aspekt (aus meiner Sicht) – WER die Erkenntnis der Reinkarnation hinter sich hat – für den wird die nicht käufliche EHRE wichtiger als das eigene Leben . . .
        .
        Was aber nicht davon ablenken soll – daß es aus Frankreich heraus mir persönlich leichter fällt – meine deutschen Freunde zu couragiertem Eintreten für echte Freiheit zu animieren . . .
        .
        Denn FREIHEIT ist eine individuell höchst unterschiedlich empfundene QUALITÄT des Lebens – die aber immer & überall in Gefahr ist – solange wir NICHT-Wisser über die echten Motive & Absichten von Kriminellen & Psychopathen sind, die es ja leider in JEDER menschlichen Gruppe und Gemeinschaft im selben Verhältnis zu den ANSTÄNDIGEN gibt!

      • hubi stendahl // 3. November 2017 um 18:23 //

        Zitat Greenhoop:

        „„Es gibt keine mittelbare Verantwortung für das Leben anderer, wo würde das beginnen und wo würde das aufhören.“

        Ihre Stellungnahme:
        Oh doch!

        Genau so, wie nicht nur der kleine Mörder schuldig ist, sondern auch sein MAFIA-Boss, der ihm den Mord-Auftrag gibt und ihn für den Mord bezahlt – genauso macht sich derjenige Bürger schuldig – der seine Regierung durch seine Steuern auch dann noch bezahlt, wenn diese Regierung nachweislich mit diesen Steuer-Einnahmen Waffen & Soldaten für Mord-Aufträge, zum Beispiel im Rahmen verdeckter NATO-Kriege bezahlt!

        Diese Kritik an @Greenhoops Ablehnung von „mittelbarer Schuld“, ist angesichts ihres selbst erhobenen intellektuellen Anspruchs erschreckend.

        Ob Sie nun das christlich moralische Fundament a la Kant, die internationale Rechtsprechung oder sogar das alte orientalische Recht zur Grundlage legen, Ihre Argumentation ist völlig unsinnig. Ihr von der Mafia gedungener Mörder, erfüllt den Tatbestand der „mittelbaren Mittäterschaft mit VORSATZ“. Notwendiger Vorsatz ist Ihnen bekannt? Keine schönen Aussichten, würde der überfallene Juwelenhändler seine Angestellte verklagen können, weil sie der vorgehaltenen Pistole des Räubers nachgibt, um persönliche Nachteile bis hin zur Tötung dadurch vermeidet, dass sie den Dieben die Diamanten auszuhändigt. Nichts anderes ist die Zahlung von Steuern, denn die stecken in Lebensmitteln ebenso, wie im Lohnanteil. Nach Ihrer Definition würden wir wieder bei Auge um Auge, Zahn um Zahn beginnen. Natürlich nur nach Ihrer (göttlichen) Rechtsauffassung.

        Zitat:
        DAS WAR DIE ERKENNTNIS AUS DEN NÜRNBERGER PROZESSEN.

        Das war sie ganz bestimmt nicht. Die Nürnberger Prozesse waren Militär-Urteile fern jeder christlichen und fern jeder seinerzeit gültigen Rechtsnorm.

        Zitat:
        Besonders schlimm ist diese Schuld der Bürger gerade DANN – wenn es ein gutes GRUNDGESETZ gibt – das den WIDERSTAND gegen Regierungs-Kriminalität ausdrücklich erlaubt & legalisiert!

        Sofern es eine Möglichkeit gibt einen solchen Widerstand überhaupt ohne Gefahr an Leib und Leben einzubringen. Was (als günstigstes Beispiel) passiert, können Sie am aktuellen Prozess gegen den „Reichsbürgers“ Adrian Ursache ablesen, der wegen versuchten Mords nun lebenslang in´s Loch geht. Ungeachtet der Wahrscheinlichkeit, dass Adrian Ursache „einen an der Waffel“ hat, ist ihm nicht einmal ansatzweise ein fairer Prozess zugestanden worden, in dem die Geschichte um einen Gerichtsvollzieher, der vom vermummten SEK (nicht etwa normale Polizei) begleitet wurde, verhandelt wurde. Das ist die BRD live. Suchen Sie einen Helden? Fangen Sie bei sich an, Sie sind doch Deutscher und zahl(t)en Steuern. Warum verlangen Sie von anderen, was Sie selbst nicht tun?

        Zitat:
        Auf GUT DEUTSCH gesagt: „Dummheit schützt vor Strafe nicht!“

        Was das mit der Tatsache zu tun hat, dass der größte Teil der Bevölkerung zum Selbstschutz die unkontrollierte Invasion ablehnt, bleibt Ihr Geheimnis.

      • . . .
        Immerhin habe ich jetzt kapiert, WARUM Hubi & Dragao aneinander vorbei reden . . .
        .
        Dragao SIEHT unser aller VERANTWORTUNG („Wertewesten“) wenn wir den „arabischen Frühling“ in Nahost verbreiten – und VERBRANNTE ERDE HINTERLASSEN WIE EINST DIE NAZI’s . . .
        .
        Und Hubi aber wohl auch Greenhoop sehen diese UNSERE Verantwortung – was da in Nahost mit unseren Waffen, unserem Geld und vor ALLEM unseren Interessen angerichtet wird – eben NICHT asls unsere Verantwortung als deutsche Steuerzahler.
        .
        Interessante Frage:
        .
        Sind WÄHLER als „Mit-TÄTER“ verantwortlich – wenn die gewählte Regierung im Ausland MORDE begeeht und ganze Nationen terrorisiert & einäschert . . . ?
        .
        DAS ist jedenfalls der Grund – warum ich diese Mörder-Bande NICHT wählen kann & werde!
        .
        Natürlich hat nicht jedes Individuum den gleichen Horizont – ich jedenfalls fühle mich schuldig – wenn meine Regierung mit unseren Steuer-geldern Verbrechen im Ausland begeht.

      • Zitat:
        DAS WAR DIE ERKENNTNIS AUS DEN NÜRNBERGER PROZESSEN.

        Das war sie ganz bestimmt nicht. Die Nürnberger Prozesse waren Militär-Urteile fern jeder christlichen und fern jeder seinerzeit gültigen Rechtsnorm.

        Überaus höflich und zurückhaltend ausgedrückt. Wer sich mit der Materie (über ausländische Quellen) eingehender beschäftigt kommt zu erschreckenden Wertungen wie Folgerungen. Da KBM hier ja schon seit Jahren „kommentiert“ fragt sich, was er aus den Diskussionen wie Hinweisen denn geschöpft haben könnte.

        Und zu dem anderen Quatsch, der hier verbreitet wird:
        wenn ein Gerichtsvollzieher mit dem SEK anrückt dann stellt sich nicht die Frage nach der Widerspenstigkeit des Bürgers sondern der Verantwortung der Einsatzleiter und des Gerichtsvollziehers, die da Kraft Amtes ihr Mütchen kühlen: genau diese sind für den völlig überzogenen Einsatz staatlicher Gewalt verantwortlich und damit mittelbar auch für den Tod ihres Kollegen, insbesondere, wenn man die Gründe des Anlasses betrachtet. Wie blöd eigentlich kann eine solche „Diskussion“ werden, die sich nicht auf das Wesen sondern lediglich die äußerlichen Formalien bezieht?

      • @KBM

        Es ist nicht nur die Wahlentscheidung, die den Unterschied macht. Wir im Westen lebten und leben in einer an der Oberflaeche freien Gesellschaft, die ihre totalitaeren Zuege erst offenbart wenn man aus dem Mitlaeufertum ausschert. Nichtsdestotrotz hatte jeder der in meiner Lebensspanne im Westen Lebenden, im Osten kann ich nicht beurteilen, tausend mal, sogar taeglich, die Moeglichkeit zu entscheiden ob er Mitlaeufer sein wollte oder nicht.

        Ich von meiner Person her kann nur sagen, dass ich 1980 kurz nach dem Studium diesem Nazistaat ade gesagt habe, obwohl man mir goldene Teppiche ausgerollt haette. Die einzige Vorraussetzung waere gewesen Korpsgeist, maulhalten, mitsaufen und moeglichst nicht besser sein als die anderen. Der Blick auf Kollegen die diesen Weg gegangen sind gibt mir recht. Was hier von einigen praktiziert wird, die Verdraengung des individuellen Versagens und Schulverschiebung auf auessere Maechte ist erbaermlich.

      • Greenhoop // 3. November 2017 um 21:34 //

        @fofo

        Für jemanden der dieses „Nazi-Land“ dermaßen verachtet, halten Sie sich aber sehr häufig hier auf. Es ist diese schizophrene Art welche ich an armseligen Gestalten Ihres Schlages verachte und mir denke, warum hat dieser Mensch kein eigenes Leben. Dass Sie dann noch Ihren Werdegang hier auskippen hat nur einmal mehr bewiesen, dass der Irrsinn über die Welt gekommen ist. Wo immer Sie sind, bleiben Sie dort oder lösen sich auf, beides würde mir sehr zusagen.

      • Damit Stendahl und Co auch verstehen was ich meine ein Beispiel.

        Jeder Sparkassenangestellte kann taeglich fuer sich entscheiden ob er der 80-jaehrigen Oma den Bausparvertrag andreht oder nicht. Wenn er sein Soll nicht erfuellt ist er seinen Job los, das weiss er wohl. Also SEINE ENTSCHEIDUNG.

      • @Greenhoop alias Stendahl’s pitbullterrier

        Wenn ich jetzt Analytiker waere, was ich nicht bin, wuerde ich sagen : typische Reaktion von Abwehr, was Sie aber nicht weiterbringen wird. Analoges gilt natuerlich fuer das deutsche „Volk“.

      • Man muß sich nicht schuldig fühlen. Aber dann kann man auch nicht mehr für sich in Anspruch nehmen, irgendwie deutsch zu sein, denn dafür ist sich-schuldig-fühlen konstituierend.

        „Wenn ich dann noch solch einen vollkommen Blödsinn von @Ranma lese, das aufgrund einer Hungersnot die „Kräftigsten“ Richtung Europa aufbrachen (weil es die Schwächsten = Frauen & Kinder nicht schaffen würden) und ihre Familien zurückliessen, ca. 6500 Km Reise auf sich nahmen anstelle bei den muslimischen Anrainerstaaten aufzutauchen, fehlt mir jegliche Motivation weiter mit solchen Menschen zu diskutieren.“

        Greenhoop brächte es also wirklich fertig, sein Kind völlig schutzlos auf eine sechstausendfünfhundert Kilometer lange, beschwerliche und gefährliche Reise zu schicken!!! Der braucht sich echt nicht über andere das Maul zerreißen!

        Mal ganz abgesehen davon, daß sich die meisten Flüchtlinge, wie es auch allgemein bekannt ist, sehr wohl in den Anrainerstaaten befinden. Von keiner Nachrichtenagentur wurde uns je verschwiegen, daß der Libanon ungefähr so viele Flüchtlinge aufgenommen hat wie er Einwohner hat, während in Deutschland nur ein Flüchtling je achtzig Einwohner (1:80) angekommen sind!
        らんま

      • . . .
        Großes Geschrei um meinen Satz:
        .
        „DAS WAR DIE ERKENNTNIS AUS DEN NÜRNBERGER PROZESSEN.“
        .
        Dabei werden aber 80 Prozent meines Zitates unterschlagen – und so der Sinn verdreht.
        .
        Allerdings habe ich auch schlampig formuliert:
        .
        Der letzte Satz war SOOOOO gemeint:
        .
        DAS WAR „MEINE“ ERKENNTNIS AUS DEN NÜRNBERGER PROZESSEN.
        .
        DARUM noch einmal das GANZE Zitat von KBM im Zusammenhang:
        .
        „Genau so, wie nicht nur der kleine Mörder schuldig ist, sondern auch sein MAFIA-Boss, der ihm den Mord-Auftrag gibt und ihn für den Mord bezahlt – genauso macht sich derjenige Bürger schuldig – der seine Regierung durch seine Steuern auch dann noch bezahlt, wenn diese Regierung nachweislich mit diesen Steuer-Einnahmen Waffen & Soldaten für Mord-Aufträge, zum Beispiel im Rahmen verdeckter NATO-Kriege bezahlt!
        .
        DAS WAR „MEINE“ ERKENNTNIS AUS DEN NÜRNBERGER PROZESSEN.“ (Ende Original Zitat KBM (1 Wort geändert: Statt „die“ nun „MEINE“)
        .
        Nur @ fofo scheint diesen Satz richtig verstanden zu haben und kommt zu der (für mich) erstaunlichen Erkenntnis:
        .
        „…die Verdraengung des individuellen Versagens und Schuldverschiebung auf auessere Maechte ist erbaermlich.“
        .
        Dragao Nordestino geht regelmäßig noch einen Schritt weiter – und erinnert uns an UNSERE EIGENE VERANTWORTUNG – wenn wir zu den zahlreichen KRIEGEN des „Wertewestens“ schweigen – die wir ja durch unsere Wahlen & Steuern erst ermöglichen . . .
        .
        In diesem Zusammenhang erscheint mir auch das VERSTEHEN des Begriffes „WIDERSTAND“ durchaus erwähnenswert:
        .
        WIDERSTAND für mich zeigt derzeit exemplarisch für ALLE in Europa nicht nur Victor Orban – sondern ganz außergewöhnlichen & intelligenten WIDERSTAND in allerhöchster Bedrängnis – dafür steht Carles Puigdemont, der gewählte Präsident der Katalanen wie seinerzeit Lech Walesa in Polen . . .
        .
        „WIDERSTAND“ besteht aus ZWEI Worten:
        .
        1.) wider = gegen
        2.) Stand = stehen
        .
        WIDERSTAND, wie er als legitim im Grundgesetz definiert ist, bedeutet also:
        .
        „GEGEN etwas STEHEN“
        .
        DAS scheinen einige hier mit „töten“ oder anderen kriegerischen Handlungen zu verwechseln.
        .
        WIE man gegen etwas ungeliebtes, ungewolltes STEHT – DAS ist von Fall zu Fall zu beurteilen – WIDERSTAND mit der Waffe dürfte aus meiner Sicht aber immer erst DANN legitim sein, wenn auch der ANGRIFF auf meine Allgemeinen Menschen-Rechte mit der Waffe erfolgt.
        .
        In Deutschland kann derzeit mit WIDERSTAND also nur die VERBALE Verweigerung der Mitarbeit, der STREIK & der zivile UNGEHORSAM mit WIDERSTAND gemeint sein.
        .
        Was den GETARNTEN ANGRIFF der Deutschen Regierung mit WAFFEN-GEWALT auf den Reichsbürger angeht – dazu hat @ Heinss die PERFEKTE Stellungnahme in seinem Kommentar abgegeben – das kann man wohl nicht besser schreiben.

      • . . .
        Zur Erinnerung, HIER O-Ton @ Heinss:
        .
        „…wenn ein Gerichtsvollzieher mit dem SEK anrückt dann stellt sich nicht die Frage nach der Widerspenstigkeit des Bürgers sondern der Verantwortung der Einsatzleiter und des Gerichtsvollziehers, die da Kraft Amtes ihr Mütchen kühlen: genau diese sind für den völlig überzogenen Einsatz staatlicher Gewalt verantwortlich und damit mittelbar auch für den Tod ihres Kollegen, insbesondere, wenn man die Gründe des Anlasses betrachtet. Wie blöd eigentlich kann eine solche „Diskussion“ werden, die sich nicht auf das Wesen sondern lediglich die äußerlichen Formalien bezieht?“
        .
        PERFEKT fornuliert!

  35. Man muß Frau Festerling ja nicht unbedingt mögen, dennoch diese Wutrede hat was:

  36. Ist man AFD-Mitglied muss man dies nun bei der Wohnungsanmietung ungefragt angeben, ansonsten muss man ausziehen. Begründet wird dies so:
    „Nach Ansicht des Gerichts hätte er sie über seine besondere Rolle aufklären müssen, weil dies auch Auswirkungen auf das Mietobjekt haben könnte, sagte ein Sprecher. Da er dies unterlassen habe, sei der Mietvertrag durch arglistige Täuschung zustande gekommen und somit nichtig.“
    „Das Amtsgericht Göttingen verwies bei seiner Entscheidung auf die einschlägige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes. Demnach liegt eine arglistige Täuschung auch dann vor, wenn jemand Tatsachen verschweigt, über die ein Vertragspartner nach Treu und Glauben Aufklärung erwarten kann. So muss beispielsweise ein Autoverkäufer darauf hinweisen, wenn ein Gebrauchtwagen einen Unfallschaden hatte.“

    „Der Göttinger Funktionär der „Jungen Alternative“ hatte in geposteten Beiträgen selbst darauf hingewiesen, dass er sich als Zielscheibe linker Aktivisten sehe. Da dieser Umstand für die Entscheidung über den Abschluss des Mietvertrages bedeutsam sei, hätte er dies seiner Vermieterin ungefragt mitteilen müssen, urteilte das Gericht. Tatsächlich sei es in der Folgezeit zu Sachbeschädigungen und Brandstiftungen im Bereich des Wohnhauses gekommen, unter anderem an Mülltonnen.“

    Wer es nicht glaubt:
    https://www.hna.de/lokales/goettingen/goettingen-ort28741/gerichtsstreit-um-mietvertrag-niederlage-fuer-goettinger-afd-nachwuchspolitiker-9010160.html

    • „Ist man AFD-Mitglied muss man dies nun bei der Wohnungsanmietung ungefragt angeben, ansonsten muss man ausziehen.“

      Das hätte mich völlig schockiert, wenn das nicht eine Verdrehung der Tatsachen wäre.

      „„Der Göttinger Funktionär der „Jungen Alternative“ hatte in geposteten Beiträgen selbst darauf hingewiesen, dass er sich als Zielscheibe linker Aktivisten sehe. Da dieser Umstand für die Entscheidung über den Abschluss des Mietvertrages bedeutsam sei, hätte er dies seiner Vermieterin ungefragt mitteilen müssen, urteilte das Gericht. Tatsächlich sei es in der Folgezeit zu Sachbeschädigungen und Brandstiftungen im Bereich des Wohnhauses gekommen, unter anderem an Mülltonnen.““

      Worauf Vermieter also hinzuweisen sind, das sind zu erwartende Sachbeschädigungen und Brandstiftungen! Das Interesse potentieller Vermieter an dieser Information sollte leicht nachzuvollziehen sein. Andererseits wird dadurch von potentiellen Mietern verlangt, in die Zukunft sehen zu können. Darüber hätte ich mich sicherlich sehr aufregen können, wenn man mir diesen Sachverhalt nicht so verdreht serviert hätte.
      らんま

  37. @hubi Stendahl:

    „Notwendiger Vorsatz ist Ihnen bekannt? Keine schönen Aussichten, würde der überfallene Juwelenhändler seine Angestellte verklagen können, weil sie der vorgehaltenen Pistole des Räubers nachgibt, um persönliche Nachteile bis hin zur Tötung dadurch vermeidet, dass sie den Dieben die Diamanten auszuhändigt. Nichts anderes ist die Zahlung von Steuern, denn die stecken in Lebensmitteln ebenso, wie im Lohnanteil.“ (hubi Stendahl)

    Der Souveraign der BRD ist hochoffizjell NICHT DEREN Finanzminister!!! Das macht den Unterschied aus! Und zwar einen großen Unterschied.

    „Das war sie ganz bestimmt nicht. Die Nürnberger Prozesse waren Militär-Urteile fern jeder christlichen und fern jeder seinerzeit gültigen Rechtsnorm.“ (hubi Stendahl)

    Das ist endlich mal hundertprozentig korrekt. Also was sagt uns das für die heutige Zeit?
    らんま

  38. @ Ranma // 4. November 2017 um 04:27
    Zitat:
    In unserem Rechtstaat
    ———————–
    Das ist die Lachnummer in diesem Kommentarstrang.
    Wo leben Sie denn eigentlich?
    Ein Staat in dem die Regierung wieder und wieder das Recht bricht ( mit Billigung der Richter vom BVerfg, die übrigens von Regierungsparteien ernannt werden!), kann kein Rechtsstaat mehr sein.
    Der Rechtsstaat in der BRD ist schon lange in der Auflösung begriffen!!!
    Die Richter in der BRD so las ich sind an die Weisungen vom (noch maaslosen) Justizministerium gebunden. Leider kann ich das nicht wiederfinden. Kann jemand helfen?
    Jedenfalls ist das ein feiner Rechtsstaat in der die Justiz der Regierung praktisch unterworfen ist und jeden Rechtsbruch zulässt.

    • @Libelle

      Die Richter in der BRD so las ich sind an die Weisungen vom (noch maaslosen) Justizministerium gebunden.

      So stimmt dies nicht. Staatsanwälte sind in der BRD an die Weisungen des Justizministers gebunden..

    • @Libelle

      Weisungsgebunden sind – wie Drago anführt – die Staatsanwälte. Allerdings auch nur soweit dies im Rahmen der Verfassung und Gesetze vorgesehen ist – FORMAL.

      FAKTISCH sieht das anders aus. Beurteilug, Besetzung usw. sind Mittel zum Zweck um jede „Unabhängigkeit“ in die richtigen Geleise zu bringen. Letztendlich hängt es von den oberen Etagen des Systems ab, ob (auch ein Richter) im System etwas zu sagen hat oder kaltgestellt wird. Die Frage ist nicht, ob sich jemand tatsächlich unabhängige Gedanken macht sondern ob die Netzwerke dies goutieren. Wenn nicht, bleiben sie „unten ohne weiteren Effekt sitzen“ und die Oberen machen, was sie wollen.

      Wer hier von Rechtsstaat faselt hat mit dem System noch nichts zu tun gehabt. Wen’s interessiert sehe sich mal die Bundesstatistik zu den typischen Gerichten (Verwaltung und Finanzen) an, mit einer „Erfolgsquote“ von um 10%. Das kann kommentieren, wer möchte.

      • Dem wäre noch hinzuzufügen daß die Erbärmlichkeit nun gerade darin besteht daß die, die „oben“ angekommen sind ihre Möglichkeiten nicht dazu einsetzen (zumindest) den Rechtsstaat zu schützen, was sie von jedem Schützen Axx unter Einsatz seines Lebens (!) gleichwohl verlangen.
        Soviel zur moralischen Struktur der Gesellschaft.

      • @ Dragao,

        Dank für die Korrektur.

        @ Heinss

        Sehr schöne Ergänzung zum Thema Rechtsstaat.

      • . . .
        DAS wiederum bedeutet – daß auch das politische Geschwätz von der angeblichen „GEWALTEN-TEILUNG“ in unserer angeblichen Demokratie in Wahrheit nur eine weitere LÜGE oder „FAKE-news“ zwecks GEHIRN-Wäsche der ebenso korrupten LÜGEN-Presse ist.
        .
        https://archive.org/details/GekaufteJournalisten-UdoUlfkotte

    • „Das ist die Lachnummer in diesem Kommentarstrang.
      Wo leben Sie denn eigentlich?“

      Ich gehe davon aus, daß ich das nicht extra als Satire kennzeichnen muß, wenn ich auf einen Text antworte, der sich selbst auf die Rechtslage beruft. Andernfalls hätte schon dieser vorherige Text als Satire gekennzeichnet werden müssen. Einerseits sich auf die geltende Rechtslage berufen, wenn es um illegale Grenzübertritte oder den illegalen Ankauf von Anleihen durch die EZB oder um das Recht auf Notwehr geht und andererseits darauf hinzuweisen, daß sich in unserem ‚failed state‘ sowieso niemand an Recht und Gesetz hält, das paßt einfach nicht zusammen. Mal hoffentlich deutlich genug gesagt kann man von Zugewanderten nicht verlangen, daß sie beobachten wie sich hier niemand, nichtmal die Vorbilder, an Recht und Gesetz hält und sich dann denken: ‚Oh, hier hält sich niemand an Recht und Gesetz. Also wird es Zeit, daß ich, als Fremder, damit anfange und andere dazu anhalte. Das wird mir schon nicht als mangelnde Integrationsbereitschaft ausgelegt werden!‘ Wenn ich Ausdrücke wie ‚failed state‘ oder Plutokratie verwende, dann ist das nicht als Satire gedacht. Wörter wie Demokratie sind dagegen ein Hinweis auf Satire. Wir unterscheiden uns nur noch im Ausmaß von Zuständen wie in der Ukraine oder in Libyen oder der Demokratischen Republik Kongo.
      ランマ

  39. @ fofo

    „Es ist nicht nur die Wahlentscheidung, die den Unterschied macht. usw.“

    Ich verstehe gar nicht, warum @ Greenhoop gerade auf diesen Ihren Beitrag so giftig reagiert.
    Ihre Wahrnehmung teile ich völlig, obgleich ich 10 Jahre länger brauchte, um das zu begreifen und heute dankbar für die Zeit in der *heile-Welt-Blase* bin.
    Dieselbe Erkenntnis sprang mich allerdings nicht im Zuge der persönlichen *Einengung* an. Es war die Agenda 2010, deren mediale Begleitmusik, der offene Bruch des GG und das geifernde Publikum, was mir blitzartig klar machte, in welch faschistoider Suppe wir uns hier befinden. Erstmals wurde auch wieder das Denunziantentum salonfähig.
    Ja, ich verachte die, die sich dieses Land unter den Nagel gerissen haben ebenfalls, nicht aber die, die innerhalb solcher Strukturen die falsche Entscheidungen getroffen haben oder es noch tun.

    Zur Verantwortung, nicht Schuld! (denn Schuld bedeutet Vorsatz) gehört umfassende Information sowie Einflussmöglichkeit ohne Selbstzerstörung.
    Zur Wahlentscheidung gehört, überhaupt eine WAHL zu haben. Hatten wir die jemals?

    Ukraine. Wer wußte damals schon so genau, wie tief die Raute mittels Adenauer Stiftung im Blut der Ukrainer steht? Sie? Und wenn, was genau hätten Sie getan?

    Und was Sie und @ KBM leider völlig ausblenden ist zudem die Tatsache, daß die von Ihnen beschriebenen Verhaltensweisen (Gruppenzwang) nicht auf De. begrenzt sind. Sie gehen auch nicht vom Bürger aus, dem die Politik Rechnung trägt, sondern umgekehrt – wie es bei Ihnen anklingt.
    Ihr *Auslandskorrespondenten* belaßt es auffallend oft beim Zeigen auf uns ohne auch nur einen Hauch besser zu sein oder eure neue Heimat mit einzubeziehen.

    Aber wie Sie sagten, am Ende ist es die eigene Entscheidung, wie man innerhalb der Verhältnisse agiert – im Ernstfall auch gegen die eigene Existenz.

    • „Zur Wahlentscheidung gehört, überhaupt eine WAHL zu haben.Hatten wir die jemals?“
      Man kann immer waehlen nicht mitzuspielen.

      „Wer wußte damals schon so genau..“
      Die heutigen Deutschnationalen wissen auch nicht was sie unterstuetzen.

      „sondern umgekehrt“
      Das sehe ich ganz anders. Zieh dem Deutschen eine Uniform an .. usw, ist schon einmalig auf der Welt. Die Faehigkeit fuenfe gerade sein lassen ist dem Deutschen nicht gegeben. Naja vielleicht den Juengeren, den Schlafschafen und Neudeutschen, auf die ich grosse Hoffnungen setze 🙂

  40. @ KBM

    „Aber das Grundgesetz gilt für ALLE Bürger.
    .
    Also haben automatisch ALLE Bürger das GLEICHE Recht wie die juristisch korrekt gebildeten oder juristisch GEHIRN-gewaschenen Staatsrechtler „…welche bewerten könnten…“

    Das GG gilt als Rahmen für den Gesetzgeber und die Regierung, dessen Vorgaben einzuhalten und zu schützen.
    Als Bürger habe ich mit dem Ding nur soviel zu tun, daß ich seine Existenz achte und für dessen Bestehen einzutreten hätte.
    Staatsrechtler interpretieren es, Verf.Richter *gg* sollten ihm im Zweifel zur Durchsetzung verhelfen.

    Wenn, wie @ Libelle richtig feststellte, das GG nicht einmal mehr von den Institutionen ge- und beachtet wird, und de facto Mechanismen bestehen, die es selbst bei großzügiger Auslegung zum Klopapier machen, dann gilt es für niemanden mehr.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Ungarn: Orbán zeigt Soros-NGOs die rote Karte | PRAVDA TV – Lebe die Rebellion

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*