Deutschland wird führende Kryptowirtschaft und überholt die USA

Kryptowirtschaft / Bitcoin / Quelle: Unsplash, lizenzfreie Bilder, open librarty: André François McKenzie; https://unsplash.com/photos/JrjhtBJ-pGU Kryptowirtschaft / Bitcoin / Quelle: Unsplash, lizenzfreie Bilder, open librarty: André François McKenzie; https://unsplash.com/photos/JrjhtBJ-pGU

Deutschland gilt als eines der kryptofreundlichsten Länder der Welt. Nicht ohne Grund wurde es vom Cryptocub zur führenden Kryptowirtschaft gekürt.

Deutschland gilt als eines der kryptofreundlichsten Länder der Welt. Im dritten Quartal 2022 hat die Bundesrepublik in Bezug auf die Kryptowirtschaft nun auch die USA hinter sich gelassen, so eine Studie von Coincub.

Verschiedene Faktoren entscheiden über Kryptofreundlichkeit

Deutschland gilt als eines der kryptofreundlichsten Länder der Welt. Im dritten Quartal 2022 hat die Bundesrepublik in Bezug auf die Kryptowirtschaft nun auch die USA hinter sich gelassen, so eine Studie von Coincub.

Im Jahr 2022 hat sich Deutschland den Titel als kryptofreundlichstes Land gesichert, zeigt ein Bericht der Krypto-Analyseplattform Coincub. Die Seite hat insgesamt 46 Länder bewertet. Neben Deutschland sind auch die Schweiz, Australien, Singapur und die USA dabei.

Zur Erstellung der Rangliste wurden quantitative Forschungsergebnisse zu Gesetzgebungen, Mining-Volumen oder Krypto-Handel einbezogen. Auch die institutionelle Haltung der Zentralbanken sowie Steuern waren bei dem Ranking von Bedeutung.

Legitimierung durch Institutionen

In Deutschland gibt es eine wesentlich höhere institutionelle Krypto-Akzeptanz als in anderen Ländern. Viele Trader sind hierzulande ansässig – nicht zuletzt aufgrund der freundlichen Steuersätze. Denn wer seine Kryptowährungen mindestens 12 Monate lang hält und nicht verkauft, muss keine Steuern mehr auf die Gewinne zahlen. Ein Guide zum Kauf von Kryptowährungen kann dabei helfen, schnell ins Geschäfts einzusteigen. Auch die etablierten Krypto-Börsen tragen dazu bei, dass immer mehr Menschen ihren Weg in den Kryptohandel finden.

Deutschland verspricht eine rosige Zukunft für Kryptowährungen, denn Krypto-Investitionen finden ihren Weg in die deutschen Institutionen. Auch Banken haben längst das Potential erkannt. Finanzinstitute in Deutschland betrachten digitale Vermögenswerte als sinnvolle Investition. Es ist davon auszugehen, dass bald bis zu 50 Millionen Kunden die Möglichkeit haben werden, langfristig in den Kryptohandel einzusteigen und zu investieren.

Finanzielle Unabhängigkeit durch Kryptowährungen

Immer mehr Kryptowährungen etablieren sich auf dem Markt. Alles begann mit Bitcoin, doch Altcoins sind längst ebenfalls salonfähig geworden. Kryptowährungen bleiben hochvolatil, werden aber auch als erfolgsversprechendes Mittel für passives Einkommen betrachtet. Laut einem Bericht von Cryptoverse 2022 haben 44 % der Deutschen Interesse daran, in den Handel mit Kryptowährungen einzusteigen. Die Befragten möchten an der Zukunft des Finanzwesens teilhaben. Die Generierung von passivem Einkommen spielt dabei eine wichtige Rolle, ebenso wie ein zuverlässiges Mittel zur Werterhaltung.

Kryptofreundliche Länder im Überblick

Auf den Top-Rängen der kryptofreundlichsten Länder landeten neben Deutschland die USA, Singapur, Australien und die Schweiz. Auf den zweiten Platz schaffte es die Schweiz. Das Land hat sich auf regulatorische Maßnahmen für Kryptowährungen einigen können und beherbergt einige der weltweit führenden Krypto-Unternehmen.

Die Nachfrage nach Kryptowährungen steigt auch in Australien. Das Land belegte bei der Coincub-Studie den dritten Platz. Im vergangenen Jahr zeigte sich die Regierung des Landes zunehmend unterstützend. Auch hier setzte man sich, genau wie in Deutschland, für eine kryptofreundliche Gesetzgebung ein.

Die Vereinigten Staaten könnten wieder aufholen

Singapur sowie die Vereinigten Arabischen Emirate landeten auf den nächsten beiden Plätzen. Die USA hatte es nur auf den siebten Platz geschafft. Aktuell mangelt es dem Land an Klarheit in Bezug auf die Steuerpolitik für Kryptowährungen. Auch regulatorische Maßnahmen bleiben bislang aus. Interessant ist allerdings, dass Kryptowährungen in den USA in die betriebliche Altersvorsorge einbezogen werden – damit sind die USA aktuell das einzige Land. Andere könnten sich aber ein Beispiel daran nehmen und ähnliche Konzepte auf die Beine stellen. Es ist zudem davon auszugehen, dass die USA im nächsten Quartal wieder an Bedeutung gewinnt und weiter oben im Ranging landet. Die Regierung hat angekündigt, bald neue Krypto-Regelungen zu verabschieden.

Fazit

Sowohl auf institutioneller Ebene wie auch unter den Bürgern selbst gewinnen Kryptowährungen an Bedeutung. Viele Menschen haben schon längst in Kryptos investiert, andere denken zumindest darüber danach. Die Steuergesetze sind in Deutschland sehr vorteilhaft für Trader. Auch die Banken und Sparkassen bekunden immer größeres Interesse an Investitionsmöglichkeiten, was weitere Krypto-Kunden anziehen könnte. Dass Deutschland von Cryptocub zur führenden Kryptowirtschaft gekürt wurde, unterstreicht den fortschrittlichen Weg, den die Bundesrepublik geht. So langsam wir auch manchmal mit der Digitalisierung voranschreiten mögen: Im Bereich der digitalen Zahlungsmittel sind die Deutschen auf dem Vormarsch.

0
0
votes
Article Rating

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
// require user tracking consent before processing data _paq.push(['requireConsent']); // OR require user cookie consent before storing and using any cookies _paq.push(['requireCookieConsent']); _paq.push(['trackPageView']); [...]
0
Wie denken Sie darüber? Beteiligen Sie sich an der Diskussion!x