Aktuelle Trends in der Online-Unterhaltung

Online-Unterhaltung mit Netflix / Quelle: Unsplash, lizenzfreie Bilder, open library: Mollie Sivaram; https://unsplash.com/photos/yubCnXAA3H8 Online-Unterhaltung mit Netflix / Quelle: Unsplash, lizenzfreie Bilder, open library: Mollie Sivaram; https://unsplash.com/photos/yubCnXAA3H8

Viele Menschen nutzen das Internet nicht nur beruflich, sondern auch zum Zeitvertreib. Hier ist ein Überblick über aktuelle Trends der Online-Unterhaltung.

Die Art, wie Menschen ihre Freizeit verbringen und wie sie Unterhaltung in ihr Leben bringen, hat sich in den letzten Jahren grundsätzlich verändert. Durch soziale Medien, Plattformen wie TikTok oder YouTube, wird immer mehr Zeit am Smartphone oder am PC verbracht. Laut Statistiken haben zahlreiche Haushalte Kabelfernsehen abgeschafft und nutzen nur noch die neuen Medien oder On-Demand-Services.

Wir möchten uns ansehen, welche Trends momentan zu finden sind und womit ein Zeitvertreib möglich ist. Es könnte überraschend sein, zu sehen, welche Trends sich in den letzten Jahren abgezeichnet haben.

Spieleindustrie – verzeichnet immer mehr Spieler

Ein hervorragendes Branchenbeispiel, an dem man sehen kann, wie sich die Online-Unterhaltung verändert hat und welche Trends aktuell vorhanden sind. Das Zocken wurde vor einigen Jahren noch leicht belächelt und in eine Nische gesteckt.

Doch mit der Zeit wurde ersichtlich, dass die Spieleindustrie Mainstream wird. Einen Teil hat Valve dazu beigetragen, mit seinem Dota 2 International Turnier, wo Preisgelder in Höhe von über 20 Millionen US-Dollar gesammelt wurden. Hier konnte die Welt das erste Mal sehen, wieviel Geld man mit Spielen verdienen konnte. Seitdem wird das Gaming als Sport anerkannt, und es gibt zahlreiche E-Ligen in den verschiedensten Genres.

Counter-Strike, Dota 2, League of Legends, Fifa, Fortnite und viele andere Spiele sind im professionellen Raum beliebt und werden täglich gespielt.

Allein League of Legends hatte in seiner Worlds Ausgabe – das größte League of Legends Event im Jahr – über 5 Millionen Zuschauer, die sich die Spiele gleichzeitig angesehen haben. Mit dem Super Bowl kann man es zwar nicht vergleichen, doch für ein Videospiel ist diese Anzahl an Zuschauern ein starkes Statement.

Innerhalb der Industrie ist auch das iGaming zu nennen, das mitunter zu den schnellst wachsenden Teilbereichen gehört. Neue Regulierungen haben den Sektor auch hierzulande zu neuen Sprüngen angetrieben und die Nachfrage wächst weiter. Die besten Online Casinos wissen um die Wünsche der Kunden nach optimierter Darstellung auf mobilen Geräten, verschiedenen Zahlungsoptionen und einer großen Auswahl an Spielen. Der Umsatz der Industrie konnte bereits 2020 rund 477 Millionen Euro erreichen, was das Potenzial eindrucksvoll unterstreicht.

Doch nicht nur das professionelle Spielen beim E-Sport wird beliebter – das Casual Gaming nebenbei, findet in allen Altersklassen Anklang und auch die älteren Generationen greifen inzwischen gerne zu den technologischen Geräten, um sich die Zeit zu vertreiben.

Soziale Medien – steigende Benutzerzahlen

Soziale Medien entwickeln sich immer weiter und haben immer mehr Nutzer. Allein Instagram hat täglich über 500 Millionen Nutzer. Neben Instagram gibt es noch weitere Medien, die ähnliche Zahlen vorweisen und es gibt auch regelmäßig neue Plattformen, die ihre Tore für die Öffentlichkeit öffnen.

Es ist kein Wunder, dass immer mehr Unternehmen Social-Media-Kanäle in der Kommunikation mit potenziellen Kunden nutzen. Jedes Unternehmen, welches diesem Trend nicht folgt, verliert unter Umständen Nutzer, die potenziell zu zahlenden Kunden werden können.

Ein Medium, welches in der Social-Media-Branche explodiert ist, ist TikTok. Wenn man als Unternehmen diese Trends nicht ergreift, büßt man einen gehörigen Anteil an Wettbewerbsfähigkeit ein. TikTok ist voll von lustigen und unterhaltsamen Videos, doch immer wieder tauchen Werbeanzeigen verschiedener Firmen auf, womit man sehen kann, dass diese ebenfalls versuchen, in den Raum zu kommen.

Folgende soziale Medien sind besonders im Trend:

  • TikTok
  • Instagram
  • Facebook
  • Twitter
  • Reddit
  • YouTube

Jede dieser Medien hat ihre Vor- und Nachteile, welche man sich gründlich ansehen sollte, um zu verstehen, wo man mit dem Posten anfangen sollte. Nicht jedes Medium bedarf der gleichen Aufmerksamkeit und nicht jede Plattform ist für das eigene Unterfangen entscheidend.

Was ist damit gemeint? Auf TikTok muss man täglich mehrmals etwas posten, um relevant zu bleiben. Auf YouTube kann man einmal in der Woche ein Video posten und bekannt werden. Doch der Mehraufwand bei TikTok hat auch seinen Grund: Man kann auf TikTok viel schneller viral gehen als auf YouTube, was das große Ziel heutiger Werbekampagnen ist.

Allerdings nutzt die Mehrheit der User diese Plattformen zwecks Freizeitgestaltung oder auch, um mit anderen in Verbindung zu bleiben, zu kommunizieren und teilhaben zu lassen. Diese Anforderungen sollten also keinesfalls jemanden davon abschrecken, soziale Medien als Hobby zu nutzen. Auch ohne Unmengen an Followern sind sie ein gutes Mittel zum Zeitvertreib und um Spaß zu haben.

Streaming – der beliebteste Zeitvertreib vieler

Ein weiterer Trend, der sich etabliert, ist das Streamen von Inhalten. Durch die Entwicklung neuer Streaming-Dienste wird das altmodische Fernsehen kaum noch gebraucht – speziell in den jüngeren Generationen. Lieblingsshows, Filme kurz nach dem Release und vieles mehr, findet man bei Anbietern wie Netflix, Disney +, Prime Video und vielen anderen. Streaming ist seit Jahren beliebt, doch seit 2020 sind die Zahlen förmlich explodiert.

Es zeigt sich innerhalb dieser Entwicklung, dass der Anspruch der Kunden großer wird und neuer Content in aller Regelmäßigkeit erwartet wird. Auch deshalb haben die wichtigsten Streaming-Anbieter den Fokus klar auf Eigenproduktionen gelegt, die bei Netflix oder Amazon Prime Video mitunter zu den erfolgreichsten Produkten gehören. Auch dieser Trend wird nicht nur bleiben, er wird sich zukünftig noch weiter verstärken.

Das dynamische und agile Feld der Online-Unterhaltung ist im ständigen Wandel. Das liegt an der Beschaffenheit der Branche an sich, aber auch an den steigenden Anforderungen der User, die durch die Schnelllebigkeit der digitalen Welt verwöhnt sind.

Ob Gaming, Social Media oder Streaming – Entertainment ist heutzutage im Normalfall digital. Es wird also spannend zu beobachten sein, welche Trends die Zukunft für uns bereithält.

0
0
votes
Article Rating

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
// require user tracking consent before processing data _paq.push(['requireConsent']); // OR require user cookie consent before storing and using any cookies _paq.push(['requireCookieConsent']); _paq.push(['trackPageView']); [...]
0
Wie denken Sie darüber? Beteiligen Sie sich an der Diskussion!x