Was sind umweltfreundliche Investments?

Umweltfreundliche Investments / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: anncapictures; https://pixabay.com/de/photos/natur-erde-nachhaltigkeit-blatt-3289812/ Umweltfreundliche Investments / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: anncapictures; https://pixabay.com/de/photos/natur-erde-nachhaltigkeit-blatt-3289812/

Der Klimawandel ist längst auch auf dem Börsen- und Aktienmarkt angekommen. Doch welche umweltfreundlichen Investments bietet dieser Trend den Anlegern?

Dass eine Investition ein sinnvolles und effizientes Mittel ist, um das eigene Kapital zu steigern, ist den meisten Menschen bereits bewusst. Aufgrund dessen steigt das Wachstum in dieser Branche seit Jahren. Derweil gibt es zahlreiche Möglichkeiten ein passendes Modell für einen Investor zu finden, welches den Bedürfnissen, Ansprüchen und Wünschen angepasst ist.

In unserer Gesellschaft ist seit Jahren kein Thema essenzieller und relevanter als der Klimawandel und das gilt weltweit. Durch die andauernde globale Pandemie ist der Fokus darauf wohl etwas in den Hintergrund gerückt. Deswegen finden Demonstrationen und Fridays for Future immer noch regelmäßig in Deutschland statt, um das Bewusstsein der Menschen zu verändern und auf die Missstände aufmerksam zu machen. Sowohl Umweltschützer als auch Aktivisten fordern mehr Optionen für Bürger, um das Klima selbstständig positiv zu verändern.

Dieser Wandel ist nun auch auf dem Börsen- und Aktienmarkt angekommen und bietet immer mehr Unternehmern und Firmen umweltschonende Projekte an, in die sie investieren können. Welche klimaschonenden Optionen Anleger auf dem freien Markt haben und warum diese äußerst reizvoll sind, erläutern wir in diesem Artikel.

Grüne Investments

Grüne Investments bedeuten vorrangig, dass der Anleger sein Geld, beeinflusst durch seine Wertvorstellungen, anlegt, und zwar in Zukunftsvisionen, welche unsere Gesellschaft verbessern sollen. Das Kapital des Anlegers soll nicht in große Firmen oder Länder, welche im Zusammenhang mit der Zerstörung unseres Planeten, Waffenexporten oder Kinderarbeit stehen, investiert werden. Dadurch trägt der Investor Verantwortung für eine verbesserte Klimapolitik. Welche Optionen haben interessierte Aktienkäufer, um einen wertvollen Teil zur Verbesserung unserer Lage beizutragen?

Rohstoffe und Kryptowährungen

Aktien sind vermutlich die beliebteste Investitionsmöglichkeit weltweit, allerdings sind viele Unternehmen nicht unbedingt umweltfreundlich. Alternativen gibt es auf dem Markt allerdings trotzdem zu genüge. Beispielsweise erfreuen sich Kryptowährungen in den letzten Jahren zunehmender Popularität. Die Option Bitcoins und andere Währungen zu kaufen, wird in Finanzkreisen immer beliebter, da die Gewinne in den letzten Monaten und Jahren exorbitant gestiegen sind

 Attraktiv sind Kryptowährung mittlerweile auch für Menschen, die mit dem Finanzwesen wenig zu tun haben. Da immer mehr Hilfsmittel wie Trading Roboter auf den Markt kommen und sich stetig weiterentwickeln wie etwa der Profit Builder, haben es Privatanleger viel leichter ohne enorme Vorkenntnisse gewinnbringend Geld durch den Handel mit Kryptowährungen zu generieren. Dieser schadet weder Menschen noch der Natur und sind damit keine umweltschädliche Kapitalanlage.

Für diejenigen, die sich für innovative und klimafreundliche Ideen interessieren, gibt es alternative Rohstoffe. Lithium ist derweil besonders begehrt, da es stabile Renditen anpreist und den Umweltschutz begünstigen soll, weil es überwiegend für Hybride und Elektromotoren genutzt wird. Da der Ausbau der umweltfreundlichen Fahrzeuge auf immer mehr Interesse trifft, wird hiervon eine Vielzahl benötigt und dadurch steigt der Wert.

Investitionen ins Klima / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: PIRO4D; https://pixabay.com/de/photos/gl%C3%BChbirne-obst-birne-wasser-2631841/
Investitionen ins Klima / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: PIRO4D; https://pixabay.com/de/photos/gl%C3%BChbirne-obst-birne-wasser-2631841/

Ähnlich ist es bei Wasserstoffaktien. Diese sind mit innovativen Ideen gerade auf der Überholspur. Am 10. Juni 2020 wurde von der deutschen Regierung eine nationale Wasserstoffstrategie vorgestellt. Diese beschreibt, wie grüner Wasserstoff hergestellt werden soll, um ihn anschließend als umweltschonende Alternative zu fossilen Brennstoffen zu verwenden.

Dieser soll aus erneuerbaren Energien hergestellt werden, um danach alle Kraft-, Brenn- und Grundstoffe, welche aus fossilen Trägern gewonnen werden, restlos ersetzen.

0
0
votes
Article Rating

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie denken Sie darüber? Beteiligen Sie sich an der Diskussion!x
()
x