Fünf Gründe für mehr Schienenverkehr

Schienenverkehr / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library; emcanicepic: https://pixabay.com/de/photos/u-bahn-hochbahn-schienenverkehr-3982370/ Schienenverkehr / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library; emcanicepic: https://pixabay.com/de/photos/u-bahn-hochbahn-schienenverkehr-3982370/

Sieben Milliarden Fahrgäste nutzen pro Jahr den Schienenverkehr. Auch die Politik hat die Schiene für eine klimaschonende und zeitgemäße Mobilität entdeckt.

Das Statistische Bundesamt zählt im Bahnverkehr pro Jahr mehr als sieben Milliarden Fahrgäste – daran wird bereits überaus deutlich, dass der Schienenverkehr stark im Trend liegt. Daneben konnte der Bahnverkehr jedoch auch im Güterbereich seine Marktanteile trotz ungleicher Wettbewerbsbedingungen erhöhen.

In den vergangenen Jahren ist die Schiene darüber hinaus auch in der Politik wieder verstärkt in den Fokus gerückt, da das Verkehrsmittel eine klimaschonende und zeitgemäße Mobilität repräsentiert. Dies ist vor allem in Zeiten des Klimawandels von enormer Bedeutung. Es gibt viele Gründe, die dafür sprechen, in Zukunft noch mehr Schienenfahrzeuge durch das Land rollen zu lassen.

Der Klimaschutz

Der Bahnverkehr gestaltet sich überaus effizient und emissionsarm. Dabei stammen schon heute 60 Prozent des benötigten Stroms für den Bahnbetrieb aus erneuerbaren Energiequellen. Da der Rollwiderstand zwischen Schiene und Rad sehr viel niedriger ausfällt, gestaltet sich die Bahn außerdem dreimal so energieeffizient, wie das Auto. So kann der Ausstoß von klimaschädlichem Kohlendioxid durch mehr Schienenverkehr reduziert werden.

Pro Personenkilometer werden im Personenverkehr auf den Schienen im Vergleich zum Straßenverkehr weniger als ein Drittel der Treibhausgase ausgestoßen. Der Vorsprung zum Flugverkehr gestaltet sich sogar noch wesentlich größer.

Doch auch durch den Schienen-Güterverkehr können große Teile der CO2-Emissionen des Warentransports im Straßenverkehr eingespart werden. Die Eisenbahn produziert im Vergleich zu einem LKW lediglich ein Sechstel der Treibhausgase pro Tonnenkilometer.

Die höhere Lebensqualität

Es gibt viele Menschen, die bei der Wahl ihres Wohnortes schon heute großen Wert darauf legen, dass sich in der Nähe eine U- oder S-Bahn-Station befindet. Schließlich bedeutet ein kurzer Weg zu einer Haltestelle stets eine nicht zu unterschätzende Freiheit im Alltag. Mit dem Bahnfahren lassen sich daneben sowohl viel Geld als auch Zeit sparen.

Befinden sich öffentliche Verkehrsmittel in direkter Nähe, müssen die Kinder zum Beispiel nicht zwangsläufig mit dem Auto zum Sport oder zur Schule gebracht werden. Die grundsätzliche Lebensqualität wird somit durch den Schienenverkehr erhöht.

Die hohe Sicherheit

Der Schienenverkehr gestaltet sich generell deutlich sicherer, als der Autoverkehr. Hinsichtlich der Verkehrssicherheit genießt die Schiene damit einen großen Vorteil für das Gemeinwohl.

Sicherer gestaltet sich dabei auch der Güterverkehr, weshalb bereits viele Gefahrengüter lediglich im Schienenverkehr und nicht mit LKWs transportiert werden dürfen.

Die verbesserte Gesundheit

Ob die Bewegung im Zuge des Umsteigens oder der Weg zur Bahnhaltestelle: Die Gesundheit von Bahnfahrern profitiert durch mehr Bewegung im Alltag. Wissenschaftliche Studien konnten bereits nachweisen, dass Menschen, welche die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, über ein wesentlich aktiveres Bewegungsprofil verfügen, als diejenigen, die vorranging das Auto nutzen.

Der menschlichen Gesundheit kommt es darüber hinaus ebenfalls zu Gute, dass der Schienenverkehr wesentlich weniger schädliche Emissionen ausstößt.

Die Anzahl an Arbeitsplätzen

Wirtschaftsbranchen, die auf dem Weltmarkt führend sind, sind für die Bundesrepublik von großer Wichtigkeit. Zu diesen Branchen zählt auch die Bahnindustrie. Weltweit steht die Bahntechnik, die in Deutschland produziert wird, für Leistungsfähigkeit und Qualität.

Daneben zählen die deutschen Schienenverkehrsunternehmen und die Bahnindustrie zu den wichtigsten Arbeitgebern und größten Investoren des Landes. Gemeinsam erzielen die zukunftsträchtigen Branchen einen Umsatz von 50 Milliarden Euro im Jahr. In der Bundesrepublik sind in der Bahnbranche aktuell circa 640.000 Mitarbeiter beschäftigt – Tendenz steigend.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!