Ein gutes Betriebsklima sorgt für Spaß und Produktivität

Betriebsklima / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library; mohamed_hassan: https://pixabay.com/de/photos/papier-gesch%C3%A4ft-finanzen-dokument-3213924/ Betriebsklima / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library; mohamed_hassan: https://pixabay.com/de/photos/papier-gesch%C3%A4ft-finanzen-dokument-3213924/

Ein gutes Betriebsklima ist kein Selbstzweck für die Mitarbeiter. Es sorgt vor allem auch dafür, dass die Produktivität im Unternehmen höher ausfällt.

Nichts ist für Angestellte schlimmer, als in einem Unternehmen zu arbeiten, in dem der Haussegen ständig schief hängt. Wenn schon allein der Gedanke an die Arbeit ein unwohles Gefühl in der Magengegend verursacht, dann läuft irgendetwas gewaltig schief in dem Laden. Ein gutes Betriebsklima ist jedoch kein Selbstzweck für die Mitarbeiter. Es sorgt auch dafür, dass die Produktivität im Unternehmen höher ausfällt.

Kommunikation ist der zentrale Faktor

Das Wichtigste einer guten Unternehmenskultur ist die Kommunikation. Doch auch wenn die Kommunikationsmittel in Zeiten der Digitalisierung und der sozialen Medien dazu immer einfacher und vielfacher werden, wird die Kommunikation selbst immer schlechter.

Auf den ersten Blick ist das ein Widerspruch, doch bei genauerer Analyse ganz verständlich. Denn unter der Technik leidet die persönliche Kommunikation. Doch genau die ist für ein gutes Betriebsklima enorm wichtig. Die erste Maßnahme, um das Betriebsklima zu verbessern, muss also sein, die Mitarbeiter wieder dazu zu motivieren, mehr persönliche Gespräche miteinander zu führen.

Gemeinsame Rituale schweißen zusammen

Wer den Zusammenhalt unter den Mitarbeitern stärken möchte, sollte sich überlegen, welche regelmäßigen Rituale dazu beitragen könnten. Die Möglichkeiten reichen von der Betrachtung eines lustigen Videos auf YouTube zum Start des Arbeitstages über gemeinsame Büro-Workouts bis zum monatlichen Fixtermin außerhalb der Bürozeiten.

Denn beim Italiener um die Ecke oder im schattigen Biergarten lässt es sich wesentlich entspannter und befreiter kommunizieren als in den Büroräumlichkeiten. Im Sommer kann am Abend auf dem Firmenparkplatz auch einmal der Grill angeworfen werden.

Kleine Gesten erhalten die Freundschaft

Auch wenn es viele Mitarbeiter niemals zugeben würden: Herzlichkeit ist ihnen wichtig. Jeder schätzt es, wenn er beispielsweise zur Osterzeit einen kleinen Osterhasen auf seinem Schreibtisch vorfindet oder Ende November im Büro ein Adventskalender aufgehängt wird, an dem sich jeder abwechselnd bedienen darf. Wichtig ist, die Vorhersehbarkeit ein wenig zu durchbrechen und mit Überraschungen immer wieder dafür zu sorgen, dass sich gute Stimmung verbreiten kann.

Ein weiteres wichtiges Thema ist die Wertschätzung untereinander. Diese kann beispielsweise durch Interesse für die Arbeit der Kolleginnen und Kollegen ausgedrückt werden. Es kann Wunder bewirken, den anderen aufmerksam zuzuhören und sich ab und zu auch einmal bei den anderen Team-Mitgliedern zu bedanken.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!