Wieder einmal Zeit in München verbringen

München / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: https://cdn.pixabay.com/photo/2012/10/26/09/38/bavaria-63268__340.jpg München / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: https://cdn.pixabay.com/photo/2012/10/26/09/38/bavaria-63268__340.jpg

Deutschlands südlichste Metropole hat Besuchern einiges zu bieten. München verbindet das moderne Großstadtleben mit viel bayerischer Tradition und Kultur.

Wer den Flair deutscher Städte liebt, ist in München genau richtig. Für mich verbindet München das luxuriöse Großstadtleben mit bayerischer Tradition. Diese Tipps und Empfehlungen gelten für die Zeit nach den Corona-Beschränkungen.

Parkanlagen und Architektur

Im „Englischen Garten“, einer der größten Parkanlagen der Welt, gehe ich gerne mit Freunden im Norden der Stadt entspannt ein Paar Bier trinken und das schöne Wetter an der Isar genießen. Nicht weit davon entfernt befindet sich die „Ludwig-Maximilians-Universität“, in dem das Museum der „Weißen Rose“ von Sophie und Hans Scholl untergebracht ist.

Im Herzen Münchens befindet sich ein einzigartiges Gebäude: das „Neue Rathaus“ am Marienplatz. Für Architekturinteressierte ist das Rathaus ein besonderes „Schmankerl“. Der Neugotische Stil ist in dieser Art außergewöhnlich und beherbergt das Glockenspiel mit seinen 43 Glocken, das zwei bis drei Mal am Tag an Ereignisse aus der Geschichte Münchens erinnert. Gegenüber befindet sich der „Alte Peter“, ein Kirchturm, von dem man eine 360 Grad Aussicht auf München hat. Diesen Turm habe ich (für 3 Euro Eintritt) schon einige Male bestiegen, was mit 306 Stufen eine sportliche Herausforderung ist.

Café, Bar und Musik

Für diejenigen, die danach etwas zum Einkehren suchen, kann ich das „Café Jasmin“ an der Theresienstraße empfehlen. Es ist ein sehr gemütliches kleines Café, dessen Ausstattung weitestgehend aus den 50er Jahren erhalten geblieben ist. Im „Hofbräuhaus“ oder im „Tegernseer Bräustüberl“ und in vielen anderen Restaurants gibt es bayerische Spezialitäten und eine gemütliche Wirtshauskultur. Und natürlich gbt es prunkvolle Kirchen. Als Beispiel kann ich die „Frauenkirche“ am Marienplatz oder die „Asamkirche“ in der Sendlinger Straße nennen. Das „Schloss Nymphenburg“ ist nicht nur für Touristen interessant, sondern auch für die dort lebenden Münchner. Große Parkanlagen mit Brunnen und Fontänen bieten die perfekte Kulisse für Spaziergänge wie z.B. der Hofgarten.

Wenn Sie in einem Park spazieren gehen, möchten Sie vielleicht eine kurze Pause einlegen und sich auf eine Bank im Schatten eines Baumes setzen, um die Ruhe zu genießen. Einige nutzen diese Pause, um etwas zu trinken, andere zücken ihr Handy, um Fotos zu machen oder versuchen, etwas Geld zu verdienen. Wie machen Sie das? Nun, es ist möglich, Online-Spiele von Ihrem Smartphone aus zu spielen, wo immer Sie sind und wann immer Sie wollen. Dies ist zum Beispiel der Fall wenn Sie online Casino Spiele ausprobieren.

In der Tat erlauben Ihnen diese kleinen, schnellen Spiele, unterhalten zu werden, wann immer Sie wollen, durch schnelle Spiele, die Ihnen sogar erlauben können, einen kleinen Jackpot zu gewinnen. Während einige Leute gerne auf ihrem Smartphone spielen, werden andere es vorziehen, während dieser Pause im Freien die Landschaft zu betrachten. So kann jeder seine Lieblingsaktivitäten genießen.

Das Nachtleben in der südlichsten Großstadt Deutschlands bietet ein breites Angebot. Meine Lieblingsbar ist eine kleine rockige Bar in der Nähe der Universität mit dem Namen „Sehnsucht“. Liebhaber der Rockmusik kommen hier auf ihre Kosten. „Das Labor“ am Karlsplatz bietet seinen Gästen ein laborartiges Ambiente mit Reagenzgläsern und Arztkitteln. Im „Pils Doktor“ transportiert ein kleiner Zug die Bestellung der Gäste im Kreis durch die heimelige Bar. Für diejenigen, die nicht so tief in den Geldbeutel greifen möchten, ist das „Café Kosmos“ eine günstigere Option. Die Einrichtung erinnert ein wenig an Omas gemütliches Wohnzimmer und ist über zwei Etagen mit einer Wendeltreppe verbunden. 

Kunst und Volksfeste

Kunstbegeisterte kommen in der „Pinakothek der Moderne“, der „neuen Pinakothek“ und dem „Deutschen Museum“ voll auf ihre Kosten. Diese Museen sind weltweit bekannt und decken jegliche Kunstbereiche ab. Neben hunderten Kunstwerken aus dem 18., 19. und 20. Jahrhundert gibt es Kunstsammlungen in vielen verschiedenen Stilrichtungen.

Eines der bekanntesten Volksfeste der Welt findet jährlich auf der Theresienwiese in München statt. Das „Oktoberfest“. Hier fließt das bayrische Bier im Übermaß und lockt Millionen Besucher von überall auf der Welt nach München. Neben zahlreichen Fahrgeschäften gibt es bayrische Köstlichkeiten zu genießen.

Print Friendly, PDF & Email
4
1
vote
Article Rating

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Ketzerlehrling
Ketzerlehrling
6 Monate her

Derzeit ist nicht viel los in München.